Serientipps

Wenn es nicht um Spiele und / oder den Podcast geht, dann stehen die Chancen gut, dass dein Thema hier richtig ist.
WARNUNG: Gerade bei Politik & Co. geht's gerne hoch her. Auch hier gelten die Benimmregeln. Behandelt andere Foren-User immer mit Respekt, selbst wenn ihr deren Meinung nicht respektieren könnt!
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Benutzeravatar
Dicker
Beiträge: 1953
Registriert: 20. Mai 2017, 20:29

Re: Serientipps

Beitrag von Dicker »

10 Folgen ist ja mittlerweile Standard bei Serien. Da wundert man sich gar nicht mehr. Wenn man zurückdenkt. Vor 10 Jahren waren 22-24 Folgen pro Staffel, selbst bei 40 Minuten Folgen ganz normal. Da machen Netflix und Co heute 2-3 Staffeln draus.
LucasForbiddenWest
Beiträge: 10
Registriert: 13. Feb 2022, 15:32

Re: Serientipps

Beitrag von LucasForbiddenWest »

Cthalin hat geschrieben: 26. Apr 2022, 18:32 Auch strahlen die in einer recht guten Qualität aus. Dolby Atmos, HDR und gute Bitraten mit wenig Artefakten. Wenn ich dagegen Netflix heute sehe frag ich mich immer obs an meinen Augen liegt oder die Quali seit 2 Jahren irgendwie runterging. ^^"
Severance ist super, wir haben das sehr gefeiert. Lediglich die Anzahl der Folgen in der Staffel könnte höher sein, bei dem entspannten Tempo gerade zu Beginn kann man gar nicht alles auflösen. :D
Korrekt, die Qualität ist echt nen Knüller. Und dann noch für relativ wenig Geld. Auch wenn man hier "nur" Zugriff auf Apple Serien hat, ist der Preis in Anbetracht der gebotenen Qualität der Produktionen absolut gerechtfertigt.

Bin jetzt an Folge 6 und weiterhin sehr gerne dabei, man entdeckt und erfährt immer mehr.
Anzahl der Folgen finde ich so ganz ok. Wäre jede Staffel einer Serie noch ein 15-20 Episoden Ding, hätte man kaum noch Zeit für andere Serien. :D
Benutzeravatar
Dicker
Beiträge: 1953
Registriert: 20. Mai 2017, 20:29

Re: Serientipps

Beitrag von Dicker »

Echt, ist der Unterschied so groß. Ich merke da jetzt nichts direkt. Hängt ja auch stark vom Quellenmaterial ab.

Ich bin jetzt übrigens auch schon bei Folge 6 von Severance, wirklich gut die Serie. Entwickelt sich genau richtig.
Benutzeravatar
Cthalin
Beiträge: 449
Registriert: 9. Jul 2016, 18:43
Wohnort: Hamburg

Re: Serientipps

Beitrag von Cthalin »

Haben vorhin Moon Knight weitergeschaut. Oscar Isaac spielt einfach hervorragend. Ich weiß wiederum nur nicht, wie das jetzt in einer Folge zu Ende gebracht werden soll. :D

Jetzt habe ich The Last Days of Ptolemy Grey zu Ende geschaut. Eine 6-Folgen Serie mit Samuel L. Jackson in der Hauptrolle. Eine tragische Geschichte über einen alten einsamen Mann dessen Leben in der Demenz versinkt. Er bekommt jedoch die Chance noch einmal bei klarem Verstand ein paar Dinge zu regeln die ihm wichtig sind und beeinflusst dabei einige Leben sehr. Ultra bedrückendes Thema, bedrückende Stimmung, für mich recht emotional mitreißend. Wieder ein Apple TV+ Original btw.
Benutzeravatar
MaxDetroit
Beiträge: 418
Registriert: 2. Sep 2021, 12:40

Re: Serientipps

Beitrag von MaxDetroit »

Habe gestern die sechsteilige Miniserie The White Lotus zuende geschaut. Eine rabenschwarze Gesellschaftssatire mit feinem, aber treffsicherem Humor, der zumindest bei mir genau ins schwarze getroffen hat. Dazu teils fantastische Schauspieler und ein sehr cleverer Soundtrack, der das ganze extrem gut untermalt. Meine Empfehlung geht auf jeden Fall raus! https://www.imdb.com/title/tt13406094/
wiesl
Beiträge: 16
Registriert: 1. Dez 2021, 10:59

Re: Serientipps

Beitrag von wiesl »

MaxDetroit hat geschrieben: 29. Apr 2022, 09:25 Habe gestern die sechsteilige Miniserie The White Lotus zuende geschaut. Eine rabenschwarze Gesellschaftssatire mit feinem, aber treffsicherem Humor, der zumindest bei mir genau ins schwarze getroffen hat. Dazu teils fantastische Schauspieler und ein sehr cleverer Soundtrack, der das ganze extrem gut untermalt. Meine Empfehlung geht auf jeden Fall raus! https://www.imdb.com/title/tt13406094/
Ich fand das Soundesign vor allem fantastisch, wie ständig wabert, glöckelt und gurrt in unterschiedlicher Intensität. Echt eine Serie, für die es sich mal lohnt, die guten Boxen an den Fernseher zu klemmen.

Soll ja auch eine zweite Staffel geben mit neuen Darstellern, weiß aber nicht, ob man das so nochmal wiederholen kann (sollte).
Mastertronic
Beiträge: 305
Registriert: 18. Nov 2019, 16:54

Re: Serientipps

Beitrag von Mastertronic »

Nach der kompletten Serie von The last Kingdom habe ich nun gestern auch die letzte Folge von Vikings gesehen und mein Wikinger Serien (Nachhol-)Marathon geht so langsam in die Zielkurve. Will mir jetzt noch "Vikings Valhalla" angucken und dann habe ich vermutlich auch erstmal genug von den Netflix-Nordmännern.

Finde the last Kindgom (TLK) hat die etwas bessere Story , jedoch hat Vikings die besseren Rollen/Charaktere. Besonders die Leistung von Travis Fimmel als Ragnar war fantastisch, da hält Uthred nicht mit , obwohl Alexander Dreymon es durchaus auch gut gemacht hat. Dies gilt auch für die anderen Charaktere. Floki, Lagatha, Harald, Björn etc. waren durchweg tiefer und überzeugender für mich als die Charaktere/Rollen bei TLK.

Bis zur 4ten Staffel lag Vikings eigentlich bei mir noch vorne, aber die Staffeln 5+6 waren dann doch irgendwie zu flach und am Ende ist Vikings etwas die Puste ausgegangen. TLK steigert sich fast von Staffel zu Staffel und hat ein rundes Ende, obwohl es zum Schluss etwas generisch gewirkt und mich etwas an LOTR 3 erinnert hat. Die vielen Schlachten fand ich bei TLK deutlich besser inzeniert und diese waren auch stets vom Ausgang her viel spannender als die Kämpfe bei Vikings - die Endschlacht bei Vikings war z.B. gar richtig öde !

Beide Serien fand ich aber exrem gut und beide haben mir viel Spaß gemacht. Die Nase vorn hat aufgrund der unterschiedlichen Stärken keine für mich. Finde beide absolut sehenswert - ein klares 1:1.

Achja - durch die Serien habe ich auch eine gewisse Neigung zum Met entdeckt. Schmeckt irgendwie leicht vergoren aber doch interessant und lecker - mal was anderes. Skal !
Benutzeravatar
Dicker
Beiträge: 1953
Registriert: 20. Mai 2017, 20:29

Re: Serientipps

Beitrag von Dicker »

Severance
Wirklich tolle Serie, eine der beste, die ich seit langem gesehen habe. Die Geschichte, das Setting, die Einrichtung, die Kameraeinstellungen, alles top. Mit 9 Folgen nur etwas kurz. Und da das Konzept sich in Staffel 2 etwas ändern wird (so viel kann man ohne zu spoilern sagen), bin ich schon gespannt, ob sie Qualität halten können.
Aber wer AppleTV+ hat, sollte zumindest mal die erste Folge sehen. Glaubt mir, danach wollt ihr auch den Rest sehen.

Ted Lasso
Die ersten Folgen haben mir wirklich wirklich gut gefallen. Feel Good Serie pur und gar nicht so sehr auf Humor ausgelegt, wie gedacht. Ich habe selten einen so positiven Charakter wie Ted Lasso gesehen, der es schafft damit nicht zu nerven. Die angelegten Konflikte zwischen ihm und der Managerin oder innerhalb der Mannschaft sind super und die erste Staffel schaut man mal so einfach weg. Ganz toll.
Und dann kommt Staffel 2 und hat mich schon in der ersten Folge wieder verloren. Die angesprochenen Konflikte wurden alle in Staffel 1 gelöst, Ted Lasso ist im Club angekommen und jetzt fühlt sich alles so langweilig und hohl an. Nichts passiert, dass mich interessiert. Wirklich schade, bin aber auch erst bei Folge 2.

Invasion (dt. Infiltration, warum auch immer)
Gibts auch bei AppleTV+ und ich habe nur eine Folge ausgehalten. Es ist der klassische "Aliens erobern (anfangs unentdeckt) die Erde" Plot. Und weil er so klassisch ist, hatte ich die Hoffnung, dass sie da eine neue Idee für finden. Aber nein, da ist erstmal nichts. Die Serie geht so unfassbar langsam los und wenn man den Rezensionen glauben darf, ändert sich das auch nicht. Man beleuchtet erstmal ewig die Probleme verschiedener Menschen auf der Welt . Die Aliens tauchen nicht auf. Nee, dafür ist mir meine Zeit zu schade.
Benutzeravatar
Cthalin
Beiträge: 449
Registriert: 9. Jul 2016, 18:43
Wohnort: Hamburg

Re: Serientipps

Beitrag von Cthalin »

Zu Invasion: Die Aliens kommen schon noch und die Figuren sind auch alle nicht ziellos, sondern verschiedene Startpunkte die sich dann vllt mal kreuzen. Wir fanden es gut gemacht, wenn es auch nicht zu den Highlights von Apple+ gehört.

Moon Knight zu Ende geschaut. Wie erwartet war das Finale etwas gehetzt und ich finde Folge 5 immer noch zu gestreckt mit einer objektiv optionalen, unnötigen Backstory gefüllt die einfach zuviel Sendezeit klaut. Am Ende war ich ein wenig enttäuscht über das abrupte Ende. Die Creditscene rettet da wieder viel raus, aber generell wirkt es unglaublich stark auf S02 angelegt. Die aber wohl nicht kommen wird, glaubt man den aktuellen Gerüchten. Vielleicht kommt ja ein Film oder so. Ansonsten starke Leistung von Oscar Isaac. Den mag ich einfach. :D
Benutzeravatar
Filusi
Beiträge: 785
Registriert: 31. Aug 2016, 20:43

Re: Serientipps

Beitrag von Filusi »

Zu Ted Lasso 2. Staffel ging mir aus anderen Gründen (u.a. Zeichentrickszene am Tor) ähnlich, das ging auch noch ein paar Folgen weiter.

Aber dran bleiben lohnt sich!
Gerade in Bezug auf Ted kommt da noch viel sehenswertes. :)
Mastertronic
Beiträge: 305
Registriert: 18. Nov 2019, 16:54

Re: Serientipps

Beitrag von Mastertronic »

Filusi hat geschrieben: 5. Mai 2022, 14:27 Zu Ted Lasso 2. Staffel ging mir aus anderen Gründen (u.a. Zeichentrickszene am Tor) ähnlich, das ging auch noch ein paar Folgen weiter.

Aber dran bleiben lohnt sich!
Gerade in Bezug auf Ted kommt da noch viel sehenswertes. :)
Finde die 2te Staffel auch nicht schlecht. Besonders die surreale Folge mit dem "Nachtausflug" von Coach Beard war eine willkommene Abwechslung zum Fussball - Alltag, der sonst gezeigt wird. Dies hatte fast Züge von der Traumnovelle/Eyes wide shut von Schnitzler/Kubrick.

Apropos Fussball - Glückwunsch zum Finaleinzug Jochen + die Frankfurt Fans hier - Große Show gestern !
Benutzeravatar
Desotho
Beiträge: 3559
Registriert: 13. Dez 2016, 19:05
Kontaktdaten:

Re: Serientipps

Beitrag von Desotho »

The Pentaverate
Da habe ich nur eine Folge geschaut. Ich fand es nur mäßig lustig. Wer Austin Powers und Kackwitze mag, sollte eventuell reinschauen.

Halo
Meine einzige Halo Berührung war bisher der Anfang von Halo Infinite. Ich fand das blaue KI Ding ganz lustig, aber war nicht meins. Von der Serie habe ich mir wenig erwartet.
Letztendlich fand ich sie gar nicht schlecht, ich habe zumindest die 7 vorhandenen Folgen weggeschaut. Ich würde jetzt nicht behaupten wollen die Serie ist gut, aber kann man sich schon geben. Ich hätte gern mehr Interaktion zwischen Cortana und dem Master Chief gesehen.
SpoilerShow
Master Chief: Sei ruhig, ich höre meine eigenen Gedanken nicht!
Cortana: Ich schon. Glauben Sie mir, Sie haben nichts verpasst ...
Star Trek: Strange New Worlds
Die erste Folge hat mir gut gefallen. Auf die Spock-Sexszene hätte ich verzichten können. Auch muss man zumindest an einer Stelle unlogische Sachen in Kauf nehmen. Pflichtgemäß wird auch die oberste Direktive sofort verletzt.
Und Schwester Chapel ist ein wenig psycho, aber ich fand das gut :D
El Psy Kongroo
Benutzeravatar
Dicker
Beiträge: 1953
Registriert: 20. Mai 2017, 20:29

Re: Serientipps

Beitrag von Dicker »

For All Mankind
Ich wusste nix über die Serie. Um so besser hat für mich der Einstieg funktioniert.
Alternative Geschichtsstorys sind eigentlich immer cool und die hier ist kompetent umgesetzt. Auch wenn ich amerikanische Suburb Klischee aus den 60ern nicht mehr sehen kann, so bietet die Serie doch genug anderen Stoff, um einen bei der Stange zu halten. Und realistische Weltraumgeschichten gehen eigentlich auch immer. Man sieht an vielen Stellen leider das CGI überdeutlich, ansonsten ist sie handwerklich aber gut gemacht. Definitiv eine der besseren Serien bei Apple TV+
Benutzeravatar
Heretic
Beiträge: 3850
Registriert: 20. Mai 2016, 13:30

Re: Serientipps

Beitrag von Heretic »

Outer Range (Staffel 1, Amazon Prime Video)

Ranchbesitzer Royal Abbott entdeckt auf seinem einsam gelegenen Weideland ein bodenlos erscheinendes rundes Loch. Er versucht zwar, der Sache auf den Grund zu gehen, hält seinen Fund aber geheim. Denn Royal hat noch andere schwerwiegende Probleme: Die Frau seines Sohnes Perry ist seit einiger Zeit spurlos vom Hof der Abbotts verschwunden und wird von Perry und seiner kleinen Tochter Amy schmerzlich vermisst. Zusätzlich beansprucht sein Nachbar Wayne Tillerson, ebenfalls Rancher und ausgesprochen wohlhabend, urplötzlich einen großen Teil des schon lange im Besitz der Familie Abbott befindlichen Weidelands für sich, da angeblich eine Vermessung falsch gelaufen sei. Und dann taucht auch noch eine etwas exzentrisch wirkende junge Frau auf der Ranch auf und möchte auf unbestimmte Zeit auf dem Land der Abbotts campen...

Ein ruhiger Neo-Western, angereichert mit Drama- und Mystery-Elementen, dazu ein guter Cast (u. a. Josh Brolin, Lily Taylor, Imogen Poots und Will Patton) - das klingt doch vielversprechend. Doch nach einem gelungenen Auftakt kommt die Serie nicht wirklich aus dem Quark und verwandelt sich zum Ende hin leider ziemlich in selbigen. Ist ja leider oft so, wenn es um das Thema
SpoilerShow
Zeitreise
geht. Man versucht in der zweiten Hälfte gar, etwas "Twin Peaks"- oder "Fargo"-Skurrilität einzubauen, aber das geht gründlich ins Beinkleid und lässt die Serie mehr als einmal ins Lächerliche abgleiten. Zudem sind die diversen Gesangseinlagen von Billy Tillerson (Noah Reid) oft unpassend (manchmal gewollt), überflüssig und ausgesprochen fürchterlich anzuhören. Auch Imogen Poots übertreibt's gelegentlich mit dem Overacting und sorgt für unfreiwillige Komik. Schade, denn die Story hat eigentlich Potential - und das Ende hinterlässt genug offene Fragen für eine zweite Staffel. Die würde ich mir noch antun, mit Hoffnung auf eine Steigerung und ein anständiges Finale. Dann wäre es höchstwahrscheinlich aber auch gut mit der Serie.
Zuletzt geändert von Heretic am 12. Mai 2022, 12:00, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
MaxDetroit
Beiträge: 418
Registriert: 2. Sep 2021, 12:40

Re: Serientipps

Beitrag von MaxDetroit »

Habe nebenbei letztes Wochenende Moon Knight geschaut - fand's eher so meh. Ging so. Konnte man schauen, besonders die Schauspielkunst von Oscar Isaac und Ethan Hawke haben die Serie vor der totalen Mittelmäßigkeit gerettet. Leider übertreiben sie es am Ende mit dem klischeehaften Superhelden Kram total, während die ersten paar Folgen noch ein paar interessante Ideen einstreuen konnten und mich durchaus hier und da sehr gut unterhalten haben. Leider: Dann kamen ein paar Sachen bei denen sich meine Logik einfach gesträubt hat:
SpoilerShow
Z.B. mal für alle sichtbar eine Sonnenfinsternis heraufbeschwören oder den Sternenhimmel um 1000 Jahre zurückdrehen. Wenn man nur ein ganz klein wenig von Astrophysik verstehet, also minimal, auf Grundschulniveau, da muss man sich schon doch unweigerlich am Kopf kratzen wie das gehen soll.
Na ja, zum Gehirn abschalten und Zurücklehen hat es aber noch ausgereicht.

PS: Ich bin echt mal gespannt ob sie Moon Knight irgendwie in das Cinematic Universe integrieren wollen, und wenn ja, wie sie das dann anstellen. Das könnte schwierig werden. :ugly:
Benutzeravatar
bluttrinker13
Beiträge: 3706
Registriert: 4. Jun 2016, 22:44

Re: Serientipps

Beitrag von bluttrinker13 »

Heretic hat geschrieben: 12. Mai 2022, 11:19 Outer Range (Staffel 1, Amazon Prime Video)

....
Ein ruhiger Neo-Western, angereichert mit Drama- und Mystery-Elementen, dazu ein guter Cast (u. a. Josh Brolin, Lily Taylor, Imogen Poots und Will Patton) - das klingt doch vielversprechend. Doch nach einem gelungenen Auftakt kommt die Serie nicht wirklich aus dem Quark und verwandelt sich zum Ende hin leider ziemlich in selbigen. Ist ja leider oft so, wenn es um das Thema
SpoilerShow
Zeitreise
geht. Man versucht in der zweiten Hälfte gar, etwas "Twin Peaks"- oder "Fargo"-Skurrilität einzubauen, aber das geht gründlich ins Beinkleid und lässt die Serie mehr als einmal ins Lächerliche abgleiten. Zudem sind die diversen Gesangseinlagen von Billy Tillerson (Noah Reid) oft unpassend (manchmal gewollt), überflüssig und ausgesprochen fürchterlich anzuhören. Auch Imogen Poots übertreibt's gelegentlich mit dem Overacting und sorgt für unfreiwillige Komik. Schade, denn die Story hat eigentlich Potential - und das Ende hinterlässt genug offene Fragen für eine zweite Staffel. Die würde ich mir noch antun, mit Hoffnung auf eine Steigerung und ein anständiges Finale. Dann wäre es höchstwahrscheinlich aber auch gut mit der Serie.
Danke für die Kritik! Prämisse und Cast hatten mich sehr neugierig gemacht und es auf die Watchlist gepackt. Dann erster Blick auf Imdb, überraschend niedrig, oha. Nun kann ich mir vorstellen, warum.

Erst mal ist in all der knappen Zeit nun das Finale von Ozarks dran.
Benutzeravatar
Dicker
Beiträge: 1953
Registriert: 20. Mai 2017, 20:29

Re: Serientipps

Beitrag von Dicker »

MaxDetroit hat geschrieben: 12. Mai 2022, 11:55 Habe nebenbei letztes Wochenende Moon Knight geschaut - fand's eher so meh. Ging so. Konnte man schauen, besonders die Schauspielkunst von Oscar Isaac und Ethan Hawke haben die Serie vor der totalen Mittelmäßigkeit gerettet. Leider übertreiben sie es am Ende mit dem klischeehaften Superhelden Kram total, während die ersten paar Folgen noch ein paar interessante Ideen einstreuen konnten und mich durchaus hier und da sehr gut unterhalten haben. Leider: Dann kamen ein paar Sachen bei denen sich meine Logik einfach gesträubt hat:
SpoilerShow
Z.B. mal für alle sichtbar eine Sonnenfinsternis heraufbeschwören oder den Sternenhimmel um 1000 Jahre zurückdrehen. Wenn man nur ein ganz klein wenig von Astrophysik verstehet, also minimal, auf Grundschulniveau, da muss man sich schon doch unweigerlich am Kopf kratzen wie das gehen soll.
Na ja, zum Gehirn abschalten und Zurücklehen hat es aber noch ausgereicht.

PS: Ich bin echt mal gespannt ob sie Moon Knight irgendwie in das Cinematic Universe integrieren wollen, und wenn ja, wie sie das dann anstellen. Das könnte schwierig werden. :ugly:
Ich hab nur gehört, dass die Folge 5 die mit Abstand beste sein soll und quasi der Grund ist, die Serie überhaupt zu schauen. Nicht, dass ich das machen würde xD
Benutzeravatar
Cthalin
Beiträge: 449
Registriert: 9. Jul 2016, 18:43
Wohnort: Hamburg

Re: Serientipps

Beitrag von Cthalin »

Folge 5 von Moon Knight fällt aber halt auch absolut aus der restlichen Serie raus. Beinahe etwas losgelöst von der restlichen Handlung und immerhin 1/6 der gesamten Serie. :shrug:

Outer Range fing sooo gut an! Folge 1 war richtig klasse, ich mochte Brolin in der Rolle auch sehr. Aber hast schon Recht, je weiter es dem Ende der Season zugeht umso skurriler wirds. In der letzten Folge wurd's ganz absurd und der Twist da recht am Ende war a) vorhersehbar und b) machts die ganze übertriebene Handlung in der letzten Folge erst recht bekloppt.
Spoiler zum Staffelfinale und Archs vorherShow
Wie seine Enkelin ihn super-crazy unbedingt umbringen will erschließt sich mir nicht. Überhaupt wird die total bipolar verrückt dargestellt, erst recht nachdem sie ihren Anhänger erst verwetten musste und dann verliert. Dagegen war Brolin ja der Fels in der Brandung der Figuren. Andere Figuren hatten irgendwie so eine halb ziellose Handlung, dass man denkt den Autoren fehlten die Ideen um die Sendezeit zu füllen. Die ewige Szene von Rhett mit dem Bullenreiten? Die merkwürdige Story von Brolins Frau und den Bären?! :roll_eyes:
Benutzeravatar
Axel
Beiträge: 3227
Registriert: 1. Jul 2018, 20:43

Re: Serientipps

Beitrag von Axel »

Neuer THE ORVILLE Trailer!!! :clap: :clap: :clap:
https://www.youtube.com/watch?v=G982GjpWZDU

Alter, diese CGI ist ein echter, allumfassender und extrem hippelig machender Mindfuck!!! Kein Wunder, dass da ewig dran gearbeitet wurde. SOOO wie hier habe ich mir immer eine moderne Star Trek Serie gewünscht!

Kann es kaum erwarten bis zum Juni. Ich bin sooowas von gehyped! Leider, leider, leider wird das wohl auch die letzte Staffel! :cry: :cry: :cry: :cry:

Ich habe echt Tränen in den Augen, wenn ich das so sehe. Das sowas halt heute noch jemand produziert. Man muss Seth einfach nur lieben für diese Leidenschaft!!!!11
Zebras sind selbstgefällige, bräsige Angeber die sich am liebsten selber reden hören und sowas kann ich auf den Tod nicht ausstehen! Für 'n Pferd hat's nicht gereicht, aber einen dick auf Streifen machen!
Benutzeravatar
Filusi
Beiträge: 785
Registriert: 31. Aug 2016, 20:43

Re: Serientipps

Beitrag von Filusi »

Vielen, vielen Dank, für all jene, welche hier mal über The Deuce geschrieben haben! :clap:

Ja, es hat genau das, was ich mir erhofft habe und was mir seit The Wire immer wieder gefehlt hat.
Großartig, genau mein Ding, ich mags (bin jetzt bei Folge 6), bin entzündet und schaue wohlig weiter. :dance:


Zuvor bzw. nach Yellow Jackets habe ich noch Your Honor fertig gesehen. Die Serie war nicht schlecht, aber am Anfang sehr träge und irgendwie uninspiriert, kann es schlecht in Worte fassen, aber gerade die Story rund um den Sohn hat mich nicht so recht mitgenommen. Gegen Ende gerade in Hinblick der "Gegenspielpapas" und ihrer Dialoge hat es dann an Fahrt aufgenommen.

Ich muss auch sagen, dass mir der Mafioso fast noch besser gefiel als der Anwalt. Gerade die Vaterperspektiven fand ich interessant und mitreißend.
Beim Ende verließ mich die Serie wieder, nicht weil es in sich nicht stimmig war, sondern weil es da irgendwie zu viel wollte. Gute Serie, aber mMn kein Must Have.
Antworten