Welche Filme habt ihr zuletzt geschaut?

Wenn es nicht um Spiele und / oder den Podcast geht, dann stehen die Chancen gut, dass dein Thema hier richtig ist.
WARNUNG: Gerade bei Politik & Co. geht's gerne hoch her. Auch hier gelten die Benimmregeln. Behandelt andere Foren-User immer mit Respekt, selbst wenn ihr deren Meinung nicht respektieren könnt!
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Sanity Assassin
Beiträge: 293
Registriert: 4. Feb 2017, 14:23

Re: Welche Filme habt ihr zuletzt geschaut?

Beitrag von Sanity Assassin »

wiesl hat geschrieben: 25. Jun 2022, 12:30 cool, da sieht man Hans Würfel
Habe die Stelle gerade bestimmt 5x lesen müssen, weil ich nicht kapiert habe, wer Hans Würfel sein soll. :D
Zustimmung zum Rest, gut auf den Punkt gebracht.
Benutzeravatar
Smutje187
Beiträge: 1717
Registriert: 8. Mär 2021, 14:44
Wohnort: Edinburgh

Re: Welche Filme habt ihr zuletzt geschaut?

Beitrag von Smutje187 »

Mal ganz objektiv, woher sollen bei Star Wars denn auch die Nuancen kommen, wenn schon die originäre Trilogie ein einziges „saubere, gute, richtig liebe Jedi“ gegen „dreckige, böse, abgrundtief gemeine Sith“ geht - ja, Han Solo war ein Schurke, aber man sah abseits seines „Ich hab mit der Rebellion nix am Hut und haue deswegen ab“ keine „böse“ Handlung auf dem Bildschirm („Han shot first“, jaja) - alles aus Erzählungen und dritter Hand. Und auch die Verwandlung von Anakin zu Darth Vader war in der Trilogie nur Legende - die Nuancen (und die dumme Angewohnheit, alles inklusive der Macht erklären zu wollen) kamen dann mit der Prequel-Trilogie, die aber Anakins Weg auf die dunkle Seite so bescheuert zu erklären versucht hat, dass es mir heute noch graut: Schön reaktionär, wie in der Bibel: Natürlich ist eine Frau Schuld, dass unser auserwählter Mönch zum Kern des Bösen wird.

Und genau hier wäre ein super Ansatz für eine neue Geschichte: Vielleicht mal behandeln, ob das Konzept der Zölibatsmagier so positiv ist, wie es immer dargestellt wird! Man könnte einen Charakter haben, der die Macht mal „konstruktiv“ einsetzt und vielleicht die Jedi-Prüfung vergeigt, dann aber auch nicht auf die dunkle Seite geht, sondern eigene Geschichten um die Macht erzählt, aber das scheitert meiner Einschätzung nach an der sakrosankten Heiligsprechung der Jedi, die leider unantastbar sind.

(Disclaimer: Ich kenne außerhalb der Filme kein Material zu Star Wars, dem extended universe o.ä.)
Henselinho
Beiträge: 246
Registriert: 6. Jan 2022, 14:44

Re: Welche Filme habt ihr zuletzt geschaut?

Beitrag von Henselinho »

Smutje187 hat geschrieben: 25. Jun 2022, 13:26 Und auch die Verwandlung von Anakin zu Darth Vader war in der Trilogie nur Legende

Wobei ich das eigentlich recht gut vereinbar mit der alten Trilogie finde. Sein Werdegang im Einklang mit dem berühmten Jedislogan ( Furcht führt zu Wut führt zu Hass führt zu unendlichen Leid ) braucht einen Katalysator, und dass das dann seine Mutter und seine Frau ist ist das einzig logische. Die Jünglinge werden nicht umsonst von ihren Familien getrennt, und warum Anakin als zu alt gilt um noch eine Ausbildung zu bekommen erklärt das auch. Die Entwicklung zieht sich stringent durch die Filme mit dem Endprodukt Vader.
Smutje187 hat geschrieben: 25. Jun 2022, 13:26 Und genau hier wäre ein super Ansatz für eine neue Geschichte: Vielleicht mal behandeln, ob das Konzept der Zölibatsmagier so positiv ist, wie es immer dargestellt wird! Man könnte einen Charakter haben, der die Macht mal „konstruktiv“ einsetzt und vielleicht die Jedi-Prüfung vergeigt, dann aber auch nicht auf die dunkle Seite geht, sondern eigene Geschichten um die Macht erzählt, aber das scheitert meiner Einschätzung nach an der sakrosankten Heiligsprechung der Jedi, die leider unantastbar sind.

(Disclaimer: Ich kenne außerhalb der Filme kein Material zu Star Wars, dem extended universe o.ä.)
Es gibt ja das Konzept der grauen Jedi, weiß jetzt aber nicht ob die nur Teil des extended Universe sind. Jedi, die sich weder der hellen noch der dunklen Seite verschrieben haben. Das die so gar keine Erwähnung im Disneyuniversum finden finde ich enttäuschend. Bei Kotor gibt's ein Partymitglied das diesen Weg gewählt hat, den fand ich immer sehr interessant.
Benutzeravatar
Smutje187
Beiträge: 1717
Registriert: 8. Mär 2021, 14:44
Wohnort: Edinburgh

Re: Welche Filme habt ihr zuletzt geschaut?

Beitrag von Smutje187 »

Henselinho hat geschrieben: 25. Jun 2022, 15:11Die Jünglinge werden nicht umsonst von ihren Familien getrennt,
Und genau das fand ich schon immer mega gruselig! Eine (Gruppe) Erwachsener, die Kinder von ihren Eltern trennt, um sie speziell auszubilden - Parallelen zu James Bond, Jason Bourne, „Wer ist Hanna?“, sexueller Missbrauch im Rahmen organisierter Religion - aber es sind die guten Jedi, die dürfen das :)

Von wegen graue Jedi: Jau, das klingt tatsächlich interessant.
Benutzeravatar
derFuchsi
Beiträge: 3651
Registriert: 11. Nov 2015, 10:00
Wohnort: Hessen

Re: Welche Filme habt ihr zuletzt geschaut?

Beitrag von derFuchsi »

Rince81 hat geschrieben: 24. Jun 2022, 21:47 Das MCU ist doch seit Jahren so ausgelegt, dass man alle Filme sehen muss um jedem Handlungsstrang folgen zu können. Die Serien sind genauso fundamental eingeflochten. Das ist daher wirklich so angelegt dass du es nicht verstehst wenn du wann der WandaVision nicht gesehen hast. Deswegen sollst du ja ein Abo abschließen...
Bis Endgame habe ich alles verschlungen und ich finde Infinity War und Endgame einen würdigen Abschluss nach 12 oder so Jahren. Wenn man das als Fan durchzieht ist es schon genial über eine so lange Zeit mehr oder weniger eine durchgehende Handlung zu haben und trotzdem Filme zu haben die man zur Not auch ohne Kontext gucken kann.
Habe mir dann auch die neuen Serien WandaVision, The Falcon and the Winter Soldier, Loki, What if... und Hawkeye angetan (Für Moon Knight und Ms Marvel werde ich sicher kein Disney Abo neu abschließen) und bin da geteilter Meinung. War unterhaltsam aber ich bin kein riesen Serienfan (ich hätte lieber ordentliche Filme anstatt diesen unnötig verhackstückte und in die Länge gezogenen Kram) und finde Filme sollten ohne Beiwerk wie Bücher und Serien für sich alleine funktionieren. Ist ja schon anstrengend genug alle Filme zu gucken in der Schlagzahl in der sie die teilweise rausgehauen haben. Was ich so gehört habe scheint der Trend bei Disney ja eher zu noch mehr Serien zu gehen.
Zusammen mit der Tatsache dass die alten Helden (die ich früher gelesen und in den Filmen wieder gesehen habe) jetzt gehen und ich die Neuen nicht mehr kenne (wer zur Hölle sind diese Eternals oder dieser Moon Knight?) verliere ich immer mehr das Interesse. Nach Endgame werde ich sicher nicht mehr mit der gleichen Begeisterung weiter gucken. Dass man jetzt anscheinend für besseres Verständnis noch die Serien geguckt haben MUSS wie es scheint finde ich nicht gut obwohl ich das Meiste gesehen habe.
BildBild Bild
Gamer since ~1987 (C64 C / A 2000 / A1200 / PC)
Benutzeravatar
samhayne
Beiträge: 105
Registriert: 16. Mai 2016, 17:24

Re: Welche Filme habt ihr zuletzt geschaut?

Beitrag von samhayne »

Andre Peschke hat geschrieben: 24. Jun 2022, 23:08 Das mit den Sitcoms in ihrer Kindheit hatte ich ganz vergessen. Kann sein, dass du recht hast und das in der Hinsicht immerhin gut angebahnt wurde. Müsste ich mir nochmal anschauen, aber so gut ich den Anfang von WandaVision fand, das wird eher nicht passieren. :D

Andre
Denke auch, das konservative Familienbild bzw. das in Kindheitstagen gelernte Sitcom-Idyll als ideales Lebensglück wurden sehr gut etabliert, weswegen es schon sehr weit klar geht. Trotzdem könnte man sich unmöglich den ganzen Wandavision-Strange2-Plot mit einem männlichen Protagonisten statt Wanda vorstellen.
Nicht nur, dass ein Dick Van Dyke Sitcom-Faible ihn als Helden lächerlich machen würde, die Erzählung von seiner Schaffung einer 50er Jahre Traumwelt, mit Heimchen, das zu Hause sitzt und die Kinder hütet, würde Twitter zum brennen bringen.

(Zum Glück hat @Wiesl hier noch geschrieben, dass man sich vor Strange 2 erst mal Wandavision reinziehen sollte - sonst hätt’ ich tatsächlich nicht kapiert, wieso die Wanda so schräg unterwegs ist - auch wenn die notwendige Vorgeschichte eigtl. mit zwei Sätzen erklärt wäre, was ich ein bißchen als Versäumnis des Films sehe. Den ich im übrigen ziemlich unterhaltsam fand.)
Cthalin hat geschrieben: 24. Jun 2022, 22:52
SpoilerShow
Ja sie hat viel durchgemacht, alles keine Frage. Aber zum Massen-mordenden Horror-Bösewicht verkommen und dann erst am Ende checken "hey, wenn ich einfach diese Mutter-Wanda umbringe, sind die Kinder iwie sauer auf mich und sehen mich nicht gleich als neue Mutter?!". Ne, sorry... Spätestens das hätte ich vorher klar sein müssen. Und dann plötzlich dastehen "ich wollte doch niemandem weh tun". Ja ne, is klar. Und damit fällt dann leider der gesamte Film auseinander.
SpoilerShow
Mja, das Problem hab ich auch immer bei den Marffel-Filmen, wenn die Helden plötzlich zwielichtig oder böse werden. Von jetzt auf sofort sind sie dann wieder gut und alles Leid, das sie angerichtet haben, ist verziehen.

Bei Wanda muss wohl das garstige “Darkhold” als verführendes und beeinflussendes Element reichen, dessen Bann im Prinzip gebrochen war, als Wanda realisiert, dass ihr Ziel nicht mehr zu erreichen ist. (Obwohl sie mit ihren Gehirnwäschetricks natürlich auch alles wieder hätte geradebügeln können - aber vielleicht wollte sie das dann wiederum ihren Kindern nicht antun. Außerdem muss der Film ja irgendwann vorbei sein.)
Tzaro
Beiträge: 2
Registriert: 21. Jun 2022, 19:43

Re: Welche Filme habt ihr zuletzt geschaut?

Beitrag von Tzaro »

Mal wieder ein Schwarzenegger-Klassiker: "End of Days - Nacht ohne Morgen" - noch immer top
Benutzeravatar
Cthalin
Beiträge: 472
Registriert: 9. Jul 2016, 18:43
Wohnort: Hamburg

Re: Welche Filme habt ihr zuletzt geschaut?

Beitrag von Cthalin »

samhayne hat geschrieben: 25. Jun 2022, 21:24
SpoilerShow
Mja, das Problem hab ich auch immer bei den Marffel-Filmen, wenn die Helden plötzlich zwielichtig oder böse werden. Von jetzt auf sofort sind sie dann wieder gut und alles Leid, das sie angerichtet haben, ist verziehen.

Bei Wanda muss wohl das garstige “Darkhold” als verführendes und beeinflussendes Element reichen, dessen Bann im Prinzip gebrochen war, als Wanda realisiert, dass ihr Ziel nicht mehr zu erreichen ist. (Obwohl sie mit ihren Gehirnwäschetricks natürlich auch alles wieder hätte geradebügeln können - aber vielleicht wollte sie das dann wiederum ihren Kindern nicht antun. Außerdem muss der Film ja irgendwann vorbei sein.)
SpoilerShow
Ja genau das. Das böse Buch ist schuld. Das kann man halt aber auch irgendwie besser verpacken. Verstehe immer nicht wie man 50 gemetzelte Leichen zeigt auf ihrem Weg und 5 Sekunden später "ich wollte doch niemandem wehtun!!". (paraphrasiert ^^) :ugly: Also in dem Fall hier ist das einfach so dumm und plump geschrieben imho, dass es mir den Film nach 15 Min kaputt macht. Ab da war es nur noch "schöne Bilder". Teil 1 von Strange fand ich da wesentlich runder.
Besonders deutlich fand ich das am Ende in ihrem Parallelhaus. Die andere Wanda war halt für sie absolut nur ein Fleischsack - obwohl sie das doch nun selbst war. Menschen waren für sie einfach sinnlos und wertlos. Aber ihre beiden Jungs dann so ultra wichtig und sie sollen sie als Mum ansehen. :roll:
Benutzeravatar
Andre Peschke
Beiträge: 7628
Registriert: 9. Jan 2016, 16:16
Kontaktdaten:

Re: Welche Filme habt ihr zuletzt geschaut?

Beitrag von Andre Peschke »

Top Gun Maverick

Habe mich hinreißen lassen, aufgrund der überragend guten Kritiken von Usern und Reviewern. Dabei finde ich das Original völlig beschissen. So vom persönlichen Erlebnis.

Ergebnis: Das The Force Awakens der Flugzeugfilme. Exakt die gleichen Beats nochmal durchgespult, aber kompetent in neue Verpackung gesteckt.

Es war dann tatsächlich ganz nett, weil es mal wieder ein simpler Actionfilm war, der erstaunlich wenig CGI benutzt hat (die Explosionen hatten aber gleich wieder das Marvel feeling :D). Die Cockpit-Einstellungen waren sensationell gut gefilmt, wenn auch vielleicht etwas übertrieben im Einsatz.

Jennifer Connely war furchtbar, das Team recht flach, Val Kilmers Auftritt wegen dem realen Hintergrund seiner Krankheit durchaus rührend und Tom Cruise schon gut. Insgesamt: ganz solide.

Kann mir aber die Begeisterung echt nur durch die solide Nostalgie erklären und weil es halt mal ein vergleichsweise bodenständiger "Blockbuster" war, ohne Effektoverkill und 20 Plotlines. Super klare Struktur: Das ist eure Mission. Sie kommt direkt aus Star Wars. Jetzt trainiert ihr das. Jetzt fliegt ihr die in echt. Jetzt kommen die Komplikationen. Super, das wars.

Sieht man ja selten noch so straight forward.

Andre
Benutzeravatar
Tengri Lethos
Beiträge: 641
Registriert: 17. Jun 2017, 16:43

Re: Welche Filme habt ihr zuletzt geschaut?

Beitrag von Tengri Lethos »

Smutje187 hat geschrieben: 25. Jun 2022, 15:39
Henselinho hat geschrieben: 25. Jun 2022, 15:11Die Jünglinge werden nicht umsonst von ihren Familien getrennt,
Und genau das fand ich schon immer mega gruselig! Eine (Gruppe) Erwachsener, die Kinder von ihren Eltern trennt, um sie speziell auszubilden - Parallelen zu James Bond, Jason Bourne, „Wer ist Hanna?“, sexueller Missbrauch im Rahmen organisierter Religion - aber es sind die guten Jedi, die dürfen das :)

Von wegen graue Jedi: Jau, das klingt tatsächlich interessant.
Ich verstehe gerade deine Logik nicht: Weil es Filme wie die von Dir genannten mit fiktiven Erzählungen gibt, kann es keine fiktive Erzählung wie Star Wars geben, bei der sexueller Missbrauch der Anzulernden nicht stattfindet? (Ich weiß natürlich nicht, ob es das irgendwo mal in den Star Wars Büchern, Comics etc. gab). Klar kann man sagen "Besteht nicht die Gefahr, dass gerade in so einer Machtposition (der Jedi) Missbrauch stattfindet? Und dass weder die Jedi noch ihr Kodex unfehlbar sind wird glaube ich für den Zuschauer zumindest zur Dikussion gestellt (auch wenn die Filme sich hier klar positiv positionieren). Aber zumindest ich hab schon öfter mit Bekannten darüber gesprochen, ob diese Trennung von der Familie nicht gerade ein Fehlweg in der Jedi Philosophie war. Mich hätte ja auch interessiert, wie der Orden zu dieser Entscheidung gekommen ist (da stecken bestimmt interessante Geschichten hinter).
Also ich finde, die Filme lassen durchaus den Raum, dass Zuschauer*innen sich eine andere Meinung zu diesem Aspekt der Jedi machen können.
Benutzeravatar
Smutje187
Beiträge: 1717
Registriert: 8. Mär 2021, 14:44
Wohnort: Edinburgh

Re: Welche Filme habt ihr zuletzt geschaut?

Beitrag von Smutje187 »

Tengri Lethos hat geschrieben: 26. Jun 2022, 19:13
Smutje187 hat geschrieben: 25. Jun 2022, 15:39
Henselinho hat geschrieben: 25. Jun 2022, 15:11Die Jünglinge werden nicht umsonst von ihren Familien getrennt,
Und genau das fand ich schon immer mega gruselig! Eine (Gruppe) Erwachsener, die Kinder von ihren Eltern trennt, um sie speziell auszubilden - Parallelen zu James Bond, Jason Bourne, „Wer ist Hanna?“, sexueller Missbrauch im Rahmen organisierter Religion - aber es sind die guten Jedi, die dürfen das :)

Von wegen graue Jedi: Jau, das klingt tatsächlich interessant.
Ich verstehe gerade deine Logik nicht: Weil es Filme wie die von Dir genannten mit fiktiven Erzählungen gibt, kann es keine fiktive Erzählung wie Star Wars geben, bei der sexueller Missbrauch der Anzulernden nicht stattfindet? (Ich weiß natürlich nicht, ob es das irgendwo mal in den Star Wars Büchern, Comics etc. gab). Klar kann man sagen "Besteht nicht die Gefahr, dass gerade in so einer Machtposition (der Jedi) Missbrauch stattfindet? Und dass weder die Jedi noch ihr Kodex unfehlbar sind wird glaube ich für den Zuschauer zumindest zur Dikussion gestellt (auch wenn die Filme sich hier klar positiv positionieren). Aber zumindest ich hab schon öfter mit Bekannten darüber gesprochen, ob diese Trennung von der Familie nicht gerade ein Fehlweg in der Jedi Philosophie war. Mich hätte ja auch interessiert, wie der Orden zu dieser Entscheidung gekommen ist (da stecken bestimmt interessante Geschichten hinter).
Also ich finde, die Filme lassen durchaus den Raum, dass Zuschauer*innen sich eine andere Meinung zu diesem Aspekt der Jedi machen können.
Der ursprüngliche Punkt war die Frage, warum Star Wars fast nur noch lahme Geschichten hervorbringt und meine Antwort darauf war, dass es im Universum (die Filme als Grundlage genommen) halt keine Grauzonen gibt und der Kult der Jedi ist dabei nur ein Beispiel wie selbst sehr problematische Ideologie nicht in Frage gestellt wird - Jedi gut, Sith böse, wer nicht für uns ist, ist gegen uns - und bis dieses Korsett mal mutig aufgebrochen wird, woher sollen die Charaktere mit Ambivalenzen kommen?
Benutzeravatar
Tengri Lethos
Beiträge: 641
Registriert: 17. Jun 2017, 16:43

Re: Welche Filme habt ihr zuletzt geschaut?

Beitrag von Tengri Lethos »

Smutje187 hat geschrieben: 26. Jun 2022, 19:24
Der ursprüngliche Punkt war die Frage, warum Star Wars fast nur noch lahme Geschichten hervorbringt und meine Antwort darauf war, dass es im Universum (die Filme als Grundlage genommen) halt keine Grauzonen gibt und der Kult der Jedi ist dabei nur ein Beispiel wie selbst sehr problematische Ideologie nicht in Frage gestellt wird - Jedi gut, Sith böse, wer nicht für uns ist, ist gegen uns - und bis dieses Korsett mal mutig aufgebrochen wird, woher sollen die Charaktere mit Ambivalenzen kommen?
Ah ok, ich finde, zumindest in den Comics und auch bisherigen Spielen ist genug Potential drin. Und auch wenn ich Episode VIII und XI wirklich schlecht fand: Ich hatte schon den Eindruck, dass es auch darum geht "Ist die Rückkehr zum Jedi Orden überhaupt erstrebsam?". Ich hab Star Wars immer als Ausgestaltung des alten "Der Weg zur Hölle ist gepflastert mit..." Sprichworts verstanden, für mich haut das schon hin. Auch Rogue One hat da meiner Meinung nach einen Beitrag geleistet, weil die "Guten" Rebellen ja einfach so einen Informanten umbringen...da geht schon was.

Auf jeden Fall danke, dass Du mich nochmal abeholt hast, jetzt habe ich den nötigen Kontext.
Benutzeravatar
Smutje187
Beiträge: 1717
Registriert: 8. Mär 2021, 14:44
Wohnort: Edinburgh

Re: Welche Filme habt ihr zuletzt geschaut?

Beitrag von Smutje187 »

Rogue One fand ich auch erfrischend, sowohl dein Punkt mit dem Informanten, als auch dass die Rebellion Leute auf quasi Selbstmordmissionen schickt
Benutzeravatar
Tengri Lethos
Beiträge: 641
Registriert: 17. Jun 2017, 16:43

Re: Welche Filme habt ihr zuletzt geschaut?

Beitrag von Tengri Lethos »

Smutje187 hat geschrieben: 26. Jun 2022, 20:33 Rogue One fand ich auch erfrischend, sowohl dein Punkt mit dem Informanten, als auch dass die Rebellion Leute auf quasi Selbstmordmissionen schickt
Das tun sie ja seit Episode VIII nicht mehr, weil Rose ja schön erklärt hat, das Opfern ja voll doof ist :x
Benutzeravatar
bluttrinker13
Beiträge: 3842
Registriert: 4. Jun 2016, 22:44

Re: Welche Filme habt ihr zuletzt geschaut?

Beitrag von bluttrinker13 »

Rogue One war ne Riesenenttäuschung, gute Idee, mit angezogener Handbremse umgesetzt. Gute Rebellen weiterhin, 90% of the time, dumme und inkompetente Imperiale, 90% of the time. Typisch Disney. Einfach bläch.

War aber definitiv besser als Episode 8.
wiesl
Beiträge: 32
Registriert: 1. Dez 2021, 10:59

Re: Welche Filme habt ihr zuletzt geschaut?

Beitrag von wiesl »

Am Wochenende Ambulance (2022) im Stream gesehen. Neuster (?) Michael Bay-Actionreißer nach dem ziemlich miesen 6 Underground mit Jake Gyllenhall in der Hauptrolle. Die ersten 10-15 Minuten des Films sind fantastisch, virtuos gefilmt und geschnitten (okay, ich komm grad von Obi Wan), ein toller erster Shoot Out, alle Charaktere mit wenigen Strichen etabliert (inkl. Megan Fox-Lookalike). Danach geht es aber in eine ausgedehnte
SpoilerShow
Verfolgungszene, in der ein Rettungswagen mit einem sterbenden Polizisten drin die Hauptrolle spielt. Und ab dem Zeitpunkt fand ich es ganz schön wirr. Mit einem Fuhrpark direkt aus den schönsten Autopornos, einem Helikopter, der grundsätzlich zwei Meter über der Grasnarbe fliegt (dachte immer, der Vorteil wäre von oben alles zu sehen), versucht die Polizei in waghalsigsten Manövern den RTW..zu was eigentlich? Stoppen? Abdrängen? Zum Kippen zu bringen? Diese Frage stellte ich mir die ganze (sehr, sehr lange Verfolgungsszene). Und warum sie in einer Nebengasse nicht einfach aussteigen. Und die Kamera dreht dazu vollkommen frei. Als wäre sie auf eine wahnwitzige Fledermaus gebunden, der das Echolot ausgefallen ist.
Kann man machen, aber bitte keine 5 Euro dafür ausgeben.
Benutzeravatar
Heretic
Beiträge: 3988
Registriert: 20. Mai 2016, 13:30

Re: Welche Filme habt ihr zuletzt geschaut?

Beitrag von Heretic »

Dune (2021)

War okay. Leider konnte ich mit dem Dune-Universum noch nie viel anfangen. Zuviel Sand, zuviel Spice, zuviel bedeutungsschwangeres Gelaber und schnarchiges Auserwähltengedöns. Villeneuves Verfilmung ist zwar weniger albern als Lynchs Version, wirklich mitreißen konnte mich die aber auch nicht. Naja, wenigstens konnte man "dank" dem dröhnenden Zimmer-Soundtrack nicht sanft wegdämmern. :mrgreen:


The Human Centipede

Was hat man nicht schon alles über diesen Film gehört und gelesen. Und wie so oft ist das meiste davon maßlos übertrieben. Die Story um den durchgeknallten Chirurgen, der einen menschlichen Tausendfüßler zusammennäht, ist natürlich reichlich schräg und pervers. Die Umsetzung ist hingegen relativ steril und für Torture Porn-Verhältnisse (in der geschnittenen Amazon-Version, die ich gesehen habe) sogar ziemlich harmlos. Klares Highlight ist Dieter Laser als Dr. Heiter, der ordentlich Wahnsinn verbreitet. Der Rest ist - abgesehen von der originellen Grundidee - recht unspektakulär und nur selten so trashig, wie ich befürchtet hatte. Kein Horror-Highlight, aber anschaubar.
Benutzeravatar
Feamorn
Beiträge: 1708
Registriert: 20. Mai 2017, 23:12
Wohnort: Bergisch Gladbach

Re: Welche Filme habt ihr zuletzt geschaut?

Beitrag von Feamorn »

Heretic hat geschrieben: 27. Jun 2022, 10:02 Dune (2021)

War okay. Leider konnte ich mit dem Dune-Universum noch nie viel anfangen. Zuviel Sand, zuviel Spice, zuviel bedeutungsschwangeres Gelaber und schnarchiges Auserwähltengedöns. Villeneuves Verfilmung ist zwar weniger albern als Lynchs Version, wirklich mitreißen konnte mich die aber auch nicht. Naja, wenigstens konnte man "dank" dem dröhnenden Zimmer-Soundtrack nicht sanft wegdämmern. :mrgreen:
Ich find den Film halt alleine schon wegen der Optik richtig toll. Der Rest war auch gut genug. (Wenn auch kein Arrival oder Blade Runner 2049.)
Für mich zementiert der Film Denis Villeneuve (erneut) als einzig wahren Nachfolger von Ridley Scott, was das Auge angeht. Wenn er so weiter macht, wird er Scott auch locker überflügeln (wenn er es nicht eh schon hat).
Benutzeravatar
Andre Peschke
Beiträge: 7628
Registriert: 9. Jan 2016, 16:16
Kontaktdaten:

Re: Welche Filme habt ihr zuletzt geschaut?

Beitrag von Andre Peschke »

Feamorn hat geschrieben: 27. Jun 2022, 11:03 Wenn er so weiter macht, wird er Scott auch locker überflügeln (wenn er es nicht eh schon hat).
Naaah. Ridley hat auch viel Müll produziert, aber er hat mit Blade Runner, Alien und Gladiator drei (!) komplett stilbildende, Genre (neu-)definierende Filme in seinem Portfolio. Villeneuve hat 0. Da ist noch viel Luft. Und das sage ich als bekennender "Blade Runner ist gar nicht so geil"-Mensch.

Andre
PS: Außer, wir reden rein über visuelle Qualität der Filme. Da kann man natürlich eh nicht viel drüber streiten. Aber da kann ich's verstehen, wenn man VIlleneuve tollerer findet.
Benutzeravatar
Smutje187
Beiträge: 1717
Registriert: 8. Mär 2021, 14:44
Wohnort: Edinburgh

Re: Welche Filme habt ihr zuletzt geschaut?

Beitrag von Smutje187 »

bluttrinker13 hat geschrieben: 27. Jun 2022, 00:39 Rogue One war ne Riesenenttäuschung, gute Idee, mit angezogener Handbremse umgesetzt. Gute Rebellen weiterhin, 90% of the time, dumme und inkompetente Imperiale, 90% of the time. Typisch Disney. Einfach bläch.

War aber definitiv besser als Episode 8.
Für Enttäuschung brauche ich erstmal ne Fallhöhe und die war für mich seit Episode 1 nicht mehr vorhanden :P

OK, nicht ganz korrekt - die Auflösung warum der Millenium Falcon den Kessel Run schneller als jeder andere schafft war so beknackt, ich krieg's schon gar nicht mehr zusammen.
Antworten