Der allgemeine Film-Thread

Wenn es nicht um Spiele und / oder den Podcast geht, dann stehen die Chancen gut, dass dein Thema hier richtig ist.
WARNUNG: Gerade bei Politik & Co. geht's gerne hoch her. Auch hier gelten die Benimmregeln. Behandelt andere Foren-User immer mit Respekt, selbst wenn ihr deren Meinung nicht respektieren könnt!
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Rince81
Beiträge: 6352
Registriert: 21. Dez 2015, 04:30

Re: Der allgemeine Film-Thread

Beitrag von Rince81 »

In der New York Times ist ein wirklich cooles Doppelinterview mit Weird Al Yankovic und Daniel Radcliffe, der ihn in dem neuen "Biopic" Weird spielt.

Als Weird Al Fan freue ich mich schon sehr auf den Film und Radcliffe ist eine tolle Wahl, der hat eh ein wirklich gutes Händchen bei seinen Rollen. Mal sehen bei welchem Anbieter das in Deutschland landet...

https://www.nytimes.com/2022/09/08/movi ... movie.html
Die "Gesendet von meinem HTC11 Life mit Tapatalk"-Signatur
Benutzeravatar
Heretic
Beiträge: 4186
Registriert: 20. Mai 2016, 13:30

Re: Der allgemeine Film-Thread

Beitrag von Heretic »

Hellraiser Trailer

Wusste gar nicht, dass da ein Reboot kommt. In diesem Fall begrüßenswert, nach den ganzen Schrott-Fortsetzungen (außer Teil 2, der war gut). Der Trailer sieht gar nicht so übel aus. Dass aber ausgerechnet Pinhead höchstwahrscheinlich bei Disney landen wird ist schon irgendwie lustig. :D
Benutzeravatar
Axel
Beiträge: 3692
Registriert: 1. Jul 2018, 20:43

Re: Der allgemeine Film-Thread

Beitrag von Axel »

Irgendwie gruselig. Aber gut, da wird die Reihe von billigen B-Movies mit "Bruce Willis" wenigstens nicht abreisen. :ugly:

Actor Bruce Willis Becomes First Celebrity to Sell Rights to Deepfake Firm
Rigolax
Beiträge: 1034
Registriert: 20. Feb 2018, 15:53

Re: Der allgemeine Film-Thread

Beitrag von Rigolax »

While all advancements have the potential to be used nefariously, there's no denying deepfake technology offers an intriguing solution to the future of television and movies.
:ugly:

KI wird der Untergang des Kreativen werden, zumindest so wie wir es kennen. Ich hab echt keinen Zweifel dran. Ergibt imho jetzt schon kaum noch Sinn, in Richtung (digitaler) Künstler, Voice Actor, Amazon-Self-Publishing-08/15-Crime-Fiction-Autor, Mode-Katalog-Model zu gehen, zumindest wenn man damit Geld verdienen will; das ist perspektivisch in 10 bis 20 Jahren weg rationalisiert (ersetzt durch "AI wrangler"). Es wird vielleicht noch einen kleinen Markt für die "echten" Erzeugnisse von Menschen geben. Aber okay, Vergleichbares gab es früher zwar auch schon, etwa Porträtmaler (im Mittelalter von Prinzessinnen, die zu verheiraten waren) ersetzt durch Porträtfotografen, ersetzt mehr oder weniger durch Selfies, aber KI/Machine Learning wird noch gaaaaanz anderen Impact haben. Vermutlich brauch ich dann auch nicht mehr im Forum hier selbst posten, kann man eine KI drauf trainieren, mit meinen Posts, sind genug Trainingsdaten, besteht dann vermutlich den Turing-Test. ;)
Benutzeravatar
Axel
Beiträge: 3692
Registriert: 1. Jul 2018, 20:43

Re: Der allgemeine Film-Thread

Beitrag von Axel »

Rigolax hat geschrieben: 30. Sep 2022, 15:01 KI wird der Untergang des Kreativen werden, zumindest so wie wir es kennen. Ich hab echt keinen Zweifel dran. Ergibt imho jetzt schon kaum noch Sinn, in Richtung (digitaler) Künstler, Voice Actor, Amazon-Self-Publishing-08/15-Crime-Fiction-Autor, Mode-Katalog-Model zu gehen, zumindest wenn man damit Geld verdienen will; das ist perspektivisch in 10 bis 20 Jahren weg rationalisiert (ersetzt durch "AI wrangler"). Es wird vielleicht noch einen kleinen Markt für die "echten" Erzeugnisse von Menschen geben. Aber okay, Vergleichbares gab es früher zwar auch schon, etwa Porträtmaler (im Mittelalter von Prinzessinnen, die zu verheiraten waren) ersetzt durch Porträtfotografen, ersetzt mehr oder weniger durch Selfies, aber KI/Machine Learning wird noch gaaaaanz anderen Impact haben. Vermutlich brauch ich dann auch nicht mehr im Forum hier selbst posten, kann man eine KI drauf trainieren, mit meinen Posts, sind genug Trainingsdaten, besteht dann vermutlich den Turing-Test. ;)
Teilweise ist es schon gruselig was KI für Bilder erstellen kann! Es gibt ja mittlerweile immer mehr solche AI Picture Studios. Habe da in letzter Zeit mal Night Cafe Studio getestet. Das ist teilweise recht beeindruckend. Da müssen menschliche Künstler sich wirklich nen ureigenen Stil aneignen um noch bspw. für Auftragsarbeiten gebucht zu werden. Halt so wie eine Bekannte von mir mit Absurd Art. Sowas kann auch in 20 Jahren keine KI hinbekommen - also nicht in dieser aufwendigen Detailverliebtheit, wie sie es betreibt!

Aber sowas hier kann KI schon heute (es folgen Bilder die mit Night Cafe erstellt wurden):
SpoilerShow
Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Rigolax
Beiträge: 1034
Registriert: 20. Feb 2018, 15:53

Re: Der allgemeine Film-Thread

Beitrag von Rigolax »

Axel hat geschrieben: 30. Sep 2022, 19:43 Halt so wie eine Bekannte von mir mit Absurd Art. Sowas kann auch in 20 Jahren keine KI hinbekommen - also nicht in dieser aufwendigen Detailverliebtheit, wie sie es betreibt!
Ich befürchte schon, wenn man ihre Werke als Trainigsdaten speziell benutzt und dann noch etwas nachbearbeitet. Wobei das dann auch Urheberrechtsfragen aufwirft.

AI/Machine Learning steckt noch in den Kinderschuhen, die Entwicklung ist aber echt rasant. Das kann noch sehr lustig werden.
Benutzeravatar
Axel
Beiträge: 3692
Registriert: 1. Jul 2018, 20:43

Re: Der allgemeine Film-Thread

Beitrag von Axel »

Rigolax hat geschrieben: 30. Sep 2022, 20:09 Wobei das dann auch Urheberrechtsfragen aufwirft.
Eben! Und ich hoffe inständig, dass man hier nicht Entwicklungen jahrzehntelang wieder verpennt und das Urheberrecht zeitnah daran anpasst.
Mauswanderer
Beiträge: 1282
Registriert: 10. Jan 2022, 18:36

Re: Der allgemeine Film-Thread

Beitrag von Mauswanderer »

Rigolax hat geschrieben: 30. Sep 2022, 20:09
Axel hat geschrieben: 30. Sep 2022, 19:43 Halt so wie eine Bekannte von mir mit Absurd Art. Sowas kann auch in 20 Jahren keine KI hinbekommen - also nicht in dieser aufwendigen Detailverliebtheit, wie sie es betreibt!
Ich befürchte schon, wenn man ihre Werke als Trainigsdaten speziell benutzt und dann noch etwas nachbearbeitet. Wobei das dann auch Urheberrechtsfragen aufwirft.

AI/Machine Learning steckt noch in den Kinderschuhen, die Entwicklung ist aber echt rasant. Das kann noch sehr lustig werden.
Ich denke ehrlich gesagt nicht, dass Urheberrechtsfragen hier eine signifikante Rolle spielen werden. Die relevantesten KI-Modelle werden vermutlich schlicht so groß sein, dass man da keine klare Linie mehr ziehen kann. Man würde einen Musiker auch nicht dafür verurteilen, dass er Musik anderer Leute hört und trotzdem in einem etablierten Genre wirkt.
Rigolax
Beiträge: 1034
Registriert: 20. Feb 2018, 15:53

Re: Der allgemeine Film-Thread

Beitrag von Rigolax »

Mauswanderer hat geschrieben: 30. Sep 2022, 21:15
Rigolax hat geschrieben: 30. Sep 2022, 20:09
Axel hat geschrieben: 30. Sep 2022, 19:43 Halt so wie eine Bekannte von mir mit Absurd Art. Sowas kann auch in 20 Jahren keine KI hinbekommen - also nicht in dieser aufwendigen Detailverliebtheit, wie sie es betreibt!
Ich befürchte schon, wenn man ihre Werke als Trainigsdaten speziell benutzt und dann noch etwas nachbearbeitet. Wobei das dann auch Urheberrechtsfragen aufwirft.

AI/Machine Learning steckt noch in den Kinderschuhen, die Entwicklung ist aber echt rasant. Das kann noch sehr lustig werden.
Ich denke ehrlich gesagt nicht, dass Urheberrechtsfragen hier eine signifikante Rolle spielen werden. Die relevantesten KI-Modelle werden vermutlich schlicht so groß sein, dass man da keine klare Linie mehr ziehen kann. Man würde einen Musiker auch nicht dafür verurteilen, dass er Musik anderer Leute hört und trotzdem in einem etablierten Genre wirkt.
Meine Annahme war, dass man mit Vorsatz die Werke einer bestimmten Person kopiert, eine KI speziell mit deren Werken als Referenzmodell füttert und die restlichen Trainingsdaten im Hintergrund relevant sind für die "kreative Schöpfungskraft". Also quasi ich schaffe jetzt mit Vorsatz ein neues Werk im Stile von Beksinski, oder so, indem ich seine Werke speziell nutze.

Das wird etwas off-topic ohnehin.
Benutzeravatar
Guthwulf
Beiträge: 2592
Registriert: 20. Dez 2016, 12:41
Wohnort: Berlin

Re: Der allgemeine Film-Thread

Beitrag von Guthwulf »

Rigolax hat geschrieben: 30. Sep 2022, 21:41Meine Annahme war, dass man mit Vorsatz die Werke einer bestimmten Person kopiert, eine KI speziell mit deren Werken als Referenzmodell füttert und die restlichen Trainingsdaten im Hintergrund relevant sind für die "kreative Schöpfungskraft". Also quasi ich schaffe jetzt mit Vorsatz ein neues Werk im Stile von Beksinski, oder so, indem ich seine Werke speziell nutze.

Das wird etwas off-topic ohnehin.
Dann vielleicht die Diskussion in die entsprechenden Threads verlagern? Spannend ist sie nämlich schon! ;)

Haben zwei Threads, die sich mit dem Thema beschäftigen: Midjourney Bot und AI Generated Faces
guthwulf04 (Steam), dreosan (PSN), Guthwulf06 (Xbox), Guthwulf16 (Switch: SW-7403-8257-5609)
Benutzeravatar
Andre Peschke
Beiträge: 7926
Registriert: 9. Jan 2016, 16:16
Kontaktdaten:

Re: Der allgemeine Film-Thread

Beitrag von Andre Peschke »

Mauswanderer hat geschrieben: 30. Sep 2022, 21:15 Ich denke ehrlich gesagt nicht, dass Urheberrechtsfragen hier eine signifikante Rolle spielen werden. Die relevantesten KI-Modelle werden vermutlich schlicht so groß sein, dass man da keine klare Linie mehr ziehen kann. Man würde einen Musiker auch nicht dafür verurteilen, dass er Musik anderer Leute hört und trotzdem in einem etablierten Genre wirkt.
Wie ist das eigentlich: Braucht eine AI (derzeit) noch konstanten Zugriff auf ihre gesamte Trainingsdatenbank? Ja, oder? Sprich: Man könnte per Gesetz verlangen, dass Werke für die Trainingsdatenbank lizenziert werden müssen? (plus vermutlich Transparenzpflichten für die DB, sonst könnte man das ja easy unterwandern). Bisschen das gleiche Ding wie bei Google-Suchergebnissen und ihren Snippets etc.

Andre
Benutzeravatar
Smutje187
Beiträge: 2097
Registriert: 8. Mär 2021, 14:44
Wohnort: Edinburgh

Re: Der allgemeine Film-Thread

Beitrag von Smutje187 »

Nee, nach dem Training ist eine AI „fertig“, weswegen man auch nicht mehr 100% sagen kann, „warum“ sie genau zu einem Ergebnis kommt - man kann spekulieren und versuchen es nachzustellen aber das widerspricht auch der Idee einer AI die man ja gerade trainiert weil Mustererkennung auf herkömmlichen Wege zu programmieren ein vergleichsweise hoher Aufwand ist.

Man könnte trotzdem juristisch erzwingen, dass eine KI nur lizensierte Daten zum Training benutzen darf und dann bei Missachtung verklagen, wir vertrauen in anderen Bereichen Unternehmen ja auch erstmal (Lizenzmodelle von Open Source-Software zum Beispiel - als Beispiel die GPL die zumindest früher erzwungen hat dass wenn eine Software A unter GPL lizensiert ist und jemand anders eine Software B schreiben und verkaufen will, die A nutzt B ebenfalls Open-Source sein musste - das lässt sich natürlich umgehen und erst nachprüfen wenn jemandes closed source-Software „verpetzt“ wird, wir vertrauen da erstmal grundsätzlich).
Benutzeravatar
Andre Peschke
Beiträge: 7926
Registriert: 9. Jan 2016, 16:16
Kontaktdaten:

Re: Der allgemeine Film-Thread

Beitrag von Andre Peschke »

Smutje187 hat geschrieben: 30. Sep 2022, 22:50 Nee, nach dem Training ist eine AI „fertig“, weswegen man auch nicht mehr 100% sagen kann, „warum“ sie genau zu einem Ergebnis kommt - man kann spekulieren und versuchen es nachzustellen aber das widerspricht auch der Idee einer AI die man ja gerade trainiert weil Mustererkennung auf herkömmlichen Wege zu programmieren ein vergleichsweise hoher Aufwand ist.
Sicher? Ich dachte, die sucht anhand der Textprompts in einer Datenbank nach Vorlagen, die sie zusammenmatscht (mega grob hier, klar dass sie da nicht copypasted oder so). Sie wird durch Training besser im Auffinden der richtigen Vorlage und im Zusammenmatschen, aber ich dachte, die DB braucht sie weiter?

Wenn nicht, wäre das natürlich ein Schneeball, der bald nicht mehr zu stoppen ist.

Andre
Benutzeravatar
Smutje187
Beiträge: 2097
Registriert: 8. Mär 2021, 14:44
Wohnort: Edinburgh

Re: Der allgemeine Film-Thread

Beitrag von Smutje187 »

Andre Peschke hat geschrieben: 30. Sep 2022, 23:07
Smutje187 hat geschrieben: 30. Sep 2022, 22:50 Nee, nach dem Training ist eine AI „fertig“, weswegen man auch nicht mehr 100% sagen kann, „warum“ sie genau zu einem Ergebnis kommt - man kann spekulieren und versuchen es nachzustellen aber das widerspricht auch der Idee einer AI die man ja gerade trainiert weil Mustererkennung auf herkömmlichen Wege zu programmieren ein vergleichsweise hoher Aufwand ist.
Sicher? Ich dachte, die sucht anhand der Textprompts in einer Datenbank nach Vorlagen, die sie zusammenmatscht (mega grob hier, klar dass sie da nicht copypasted oder so). Sie wird durch Training besser im Auffinden der richtigen Vorlage und im Zusammenmatschen, aber ich dachte, die DB braucht sie weiter?

Wenn nicht, wäre das natürlich ein Schneeball, der bald nicht mehr zu stoppen ist.

Andre
Das würde ich dann nicht als Trainingssatz bezeichnen, aber ja, wenn man eine AI trainiert aus einem Satz an Dingen auszuwählen kann man den Satz an Dingen kontrollieren - aber man kann dann ja trotzdem einen geheimen nicht öffentlichen Satz an schmutzigen/illegalen/geheimen Dingen vorhalten und wenn die AI dann plötzlich Hakenkreuze oder Marvel-Figuren nutzt ohne formell dafür bezahlt zu haben muss erstmal jemand nachweisen, dass die AI nicht „von selbst“ drauf gekommen ist.
Benutzeravatar
Andre Peschke
Beiträge: 7926
Registriert: 9. Jan 2016, 16:16
Kontaktdaten:

Re: Der allgemeine Film-Thread

Beitrag von Andre Peschke »

Smutje187 hat geschrieben: 30. Sep 2022, 23:19 und wenn die AI dann plötzlich Hakenkreuze oder Marvel-Figuren nutzt ohne formell dafür bezahlt zu haben muss erstmal jemand nachweisen, dass die AI nicht „von selbst“ drauf gekommen ist.
Haben wir auch wieder Jobs für Gerichtsgutachter geschaffen. Top!

Andre
Benutzeravatar
Smutje187
Beiträge: 2097
Registriert: 8. Mär 2021, 14:44
Wohnort: Edinburgh

Re: Der allgemeine Film-Thread

Beitrag von Smutje187 »

Andre Peschke hat geschrieben: 30. Sep 2022, 23:31
Smutje187 hat geschrieben: 30. Sep 2022, 23:19 und wenn die AI dann plötzlich Hakenkreuze oder Marvel-Figuren nutzt ohne formell dafür bezahlt zu haben muss erstmal jemand nachweisen, dass die AI nicht „von selbst“ drauf gekommen ist.
Haben wir auch wieder Jobs für Gerichtsgutachter geschaffen. Top!

Andre
Hmm, eine AI mit vergangenen Gerichtsgutachten trainieren um Gerichtsgutachten zu automatisieren… der Kreislauf des Lebens!
Mauswanderer
Beiträge: 1282
Registriert: 10. Jan 2022, 18:36

Re: Der allgemeine Film-Thread

Beitrag von Mauswanderer »

Andre Peschke hat geschrieben: 30. Sep 2022, 23:07
Smutje187 hat geschrieben: 30. Sep 2022, 22:50 Nee, nach dem Training ist eine AI „fertig“, weswegen man auch nicht mehr 100% sagen kann, „warum“ sie genau zu einem Ergebnis kommt - man kann spekulieren und versuchen es nachzustellen aber das widerspricht auch der Idee einer AI die man ja gerade trainiert weil Mustererkennung auf herkömmlichen Wege zu programmieren ein vergleichsweise hoher Aufwand ist.
Sicher? Ich dachte, die sucht anhand der Textprompts in einer Datenbank nach Vorlagen, die sie zusammenmatscht (mega grob hier, klar dass sie da nicht copypasted oder so). Sie wird durch Training besser im Auffinden der richtigen Vorlage und im Zusammenmatschen, aber ich dachte, die DB braucht sie weiter?

Wenn nicht, wäre das natürlich ein Schneeball, der bald nicht mehr zu stoppen ist.

Andre
Bin da auch nur Laie, aber nach meinem Verständnis sind die Trainingsdaten danach grundsätzlich nicht mehr nötig. Es gibt sicher Modelle, die dann noch irgendwas mit den Daten machen, aber ich glaube, bei den Bild-KIs ist das nicht der Fall. So zumindest meine Interpretation, muss aber zugeben, dass mir das, was da passiert, im Detail wirklich zwei Nummern zu hoch ist. Was Künstler derzeit machen können, ist die bekanntesten Datensätze für das Training von Bild-KIs nach ihrem Bild zu durchsuchen.
Benutzeravatar
Guthwulf
Beiträge: 2592
Registriert: 20. Dez 2016, 12:41
Wohnort: Berlin

Re: Der allgemeine Film-Thread

Beitrag von Guthwulf »

Andre Peschke hat geschrieben: 30. Sep 2022, 22:40Wie ist das eigentlich: Braucht eine AI (...)
Na super... wenn selbst der Foreninhaber meinen Vorschlag ignoriert, die Off-Topic Diskussion zu AIs in die bereits für das Thema existierenden Threads zu verlagern, dann können wir ja offenbar hier im Filmthread weiter darüber diskutieren. ;)

Andre Peschke hat geschrieben: 30. Sep 2022, 23:07Sicher? Ich dachte, die sucht anhand der Textprompts in einer Datenbank nach Vorlagen, die sie zusammenmatscht (mega grob hier, klar dass sie da nicht copypasted oder so). Sie wird durch Training besser im Auffinden der richtigen Vorlage und im Zusammenmatschen, aber ich dachte, die DB braucht sie weiter?
Genau das is es nicht. Das Trainingsdatenset wird nicht mehr benötigt.

Ein paar Links zu "generative adversarial networks" (GANs) für die Bilderzeugung gabs in den Threads hier im Forum zu dem Thema. Wem das zu viel Mathematik ist, dem sei "The AI that creates any picture you want, explained" (zu DALL-E 2, Midjourney, Imagen und Co) von VOX empfohlen. Natürlich sehr oberflächlich, aber ein guter Startpunkt.

Für "generative adversarial networks" (GANs), ist die grundlegende Idee zum Training, die folgende: Min-Maxing-Game zwischen zwei KIs. Die evaluierende KI versucht immer besser darin zu werden, für ein ihr vorgelegtes Erzeugnis (z.B. ein Bild) zu bestimmen, wie hoch die Wahrscheinlichkeit ist, dass es ein "echtes" (aus dem Trainingsdatenset stammendes) Bild oder "fake" (von der anderen KI erzeugt) ist. Die erzeugende KI kreiert im Fall von Bildern einen Pixelhaufen und versucht immer besser darin zu werden, die evaluierende KI damit auszutricksen und ihr ihren Pixelhaufen als "echt" zu verkaufen. Die erzeugende KI lernt aus den Rückmeldungen der evaluierenden KI und die evaluierende KI lernt aus ihren Fehlern, woran man "echt" von "fake" unterscheidet (also z.B. wo in einem menschlichen Gesicht Augen hingehören und wie viele es davon geben sollte).

Die konkreten Kriterien und Logik (Stichwort "Latent Space") hinter diesen Entscheidungsprozessen entwickeln und verbessern beide KIs durch den Wettstreit automatisch und völlig selbstständig. Sozusagen Evolution im Schnelldurchlauf. Das ist für den Menschen nicht mehr einsehbar oder nachvollziehbar. Aber natürlich haben die Trainingsdaten Einfluss darauf, zu welchen "Überzeugungen" die KIs kommen können (z.B.: "Gott" ist ein alter weißer Mann mit Bart). Das kann zu Stereotypen ("CEO" ist männlich, "nurse" ist weiblich) aber auch lustigen (sehr unvorhersehbaren) Ergebnissen führen.
guthwulf04 (Steam), dreosan (PSN), Guthwulf06 (Xbox), Guthwulf16 (Switch: SW-7403-8257-5609)
Benutzeravatar
Andre Peschke
Beiträge: 7926
Registriert: 9. Jan 2016, 16:16
Kontaktdaten:

Re: Der allgemeine Film-Thread

Beitrag von Andre Peschke »

Guthwulf hat geschrieben: 1. Okt 2022, 12:37 Na super... wenn selbst der Foreninhaber meinen Vorschlag ignoriert, die Off-Topic Diskussion zu AIs in die bereits für das Thema existierenden Threads zu verlagern, dann können wir ja offenbar hier im Filmthread weiter darüber diskutieren. ;)
Hab es schlicht nicht gesehen. Und bin auf Handy, daher keinen Bock auf Verschieben wegen Usability. Wenns noch lange weiter geht, verschieben wir. Kleiner Seitenarm sonst ok.

Andre
heya
Beiträge: 70
Registriert: 21. Sep 2017, 09:12

Re: Der allgemeine Film-Thread

Beitrag von heya »

Eben hat mich der Youtube Algorithmus mit dem Shantaram Trailer überrascht. Da ich das Buch sehr mag, hab ich mich zuerst sehr gefreut, der Trailer war dann aber eher unterwältigend. Naja hoffe Apple hat auch hier gut kuratiert und das wird doch was cooles.
Antworten