Serientipps

Wenn es nicht um Spiele und / oder den Podcast geht, dann stehen die Chancen gut, dass dein Thema hier richtig ist.
WARNUNG: Gerade bei Politik & Co. geht's gerne hoch her. Auch hier gelten die Benimmregeln. Behandelt andere Foren-User immer mit Respekt, selbst wenn ihr deren Meinung nicht respektieren könnt!
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Benutzeravatar
MaxDetroit
Beiträge: 647
Registriert: 2. Sep 2021, 12:40

Re: Serientipps

Beitrag von MaxDetroit »

Ich habe in den letzten Wochen folgende Serien gesehen:

1899 - war so ein bißchen wie "We heard you like Mystery, so we put some Mystery in your Mystery." Aber konnte man anschauen, recht unterhaltsam sogar, wenn man da nicht zu viel reininterpretiert. Außer das Intro war furchtbar generisch mit einer absolut unhörbaren Version von White Rabbit hinterlegt (furchtbar), musste ich jedes mal wegklicken. Sonst war der Soundtrack teils echt gut, sobald Ben Frost am Werk war. Schauspielerische Leistungen waren okay. Ich weiß nur nicht ob ich jetzt noch eine Staffel von dem Zeug brauche, ich glaube die eine hat mir dann auch gereicht.

The Patient - auf Disney+, ist eine FX Fearless Serie mit Steve Carell und Domhnall Gleeson. Premisse ist das ein Psychologe von einem Serienkiller gefangen genommen wird und mit ihm Therapiesitzungen machen muss. Das ist sogar kein Spoiler, denn genau damit geht die Serie ohne lange umschweife auch direkt los. Hört sich eigentlich nach einem spannenden Kammerspiel an, was es über weite Strecken auch ist. Die schauspielerische Leistung ist gut bis sehr gut, beide Hauptdarsteller liefern ab. Leider fand ich das Ende der Serie so schlecht und depremierend, so das ich die Serie jetzt nicht mehr empfehlen kann. Grausames Ende einer an sich guten Geschichte - ärgert mich bis jetzt noch warum ich das überhaupt geschaut habe.

Primal - Animationsserie von Genndy Tartakovsky für Adult Swim, gibt's bei sky/wow gerade auf Abruf. Und ich muss einfach sagen das hier Tartakovsky zeigt warum er für mich der Großmeister der Animationskunst ist. In der ganzen Serie wird (fast) kein Wort gesprochen, alles ist hier "Show - Dont Tell" und das ist einfach fantastisch gemacht. Hier werden ohne Worte komplexe Emotionen und Geschichten in einem erwachsenen Kontext (ab 18) erzählt, so das es eine Freude ist. Einfach nur gut. Die zweite Staffel driftet dann etwas in Conan - der Babar Gefilde ab, und ich fand sie nicht ganz so gut wie die Erste, aber immer noch hochklassig gemacht und gemalt. Nach Samurai Jack ist das hier nochmal eine Steigerung, bin echt gespannt was als nächstes von ihm kommt.

Mare of Easttown - gestern die ersten beiden Folgen gesehen - direkt gehooked. So geht Krimi!
Benutzeravatar
Jon Zen
Beiträge: 2080
Registriert: 10. Jul 2017, 02:51
Wohnort: Hessen

Re: Serientipps

Beitrag von Jon Zen »

LegendaryAndre hat geschrieben: 4. Dez 2022, 05:50 Ich habe endlich die letzte Staffel von Mr. Robot (Prime) gesehen, dessen Finale ja schon eine Zeit zurückliegt. Ich erinnere mich noch dass auf die gute erste Staffel eine Enttäuschung folgte, weil die Geschichte in S2 zu sprunghaft und dünn bzw. "künstlich groß" geworden ist.

[...]
Technikaffine die die Serie noch nicht kennen, sollten sie unbedingt nachholen und bereit dazu sein die Durststrecke in S2 zu ertragen! Es lohnt sich!
Ich war bei Staffel 2 raus. :lol:
https://steamcommunity.com/id/Jon-Zen/ | Unsere Biervorräte schwinden dahin, Sire!
Benutzeravatar
LegendaryAndre
Beiträge: 1135
Registriert: 19. Feb 2017, 09:06
Wohnort: Graz

Re: Serientipps

Beitrag von LegendaryAndre »

Jon Zen hat geschrieben: 6. Dez 2022, 16:42 Ich war bei Staffel 2 raus. :lol:
Es ist nicht zu spät um wieder einzusteigen! ;)
Benutzeravatar
Peter
Beiträge: 1792
Registriert: 22. Okt 2016, 08:47
Wohnort: Ettlingen
Kontaktdaten:

Re: Serientipps

Beitrag von Peter »

Ich bin jetzt auch mit 1899 durch. Die zweite Hälfte hat nochmals deutlich zugelegt, so dass ich die Serie am Ende sogar noch sehr gut fand.
SpoilerShow
Ich bin fest davon überzeugt, dass auch das Ende nur eine Simulation ist. Wir befinden uns also in Wirklichkeit gar nicht an Bord einer Raumstation im Jahr 2099, das wäre dann lediglich das Setting einer 2. Season.
Benutzeravatar
toxic_garden
Beiträge: 1023
Registriert: 14. Okt 2016, 17:54
Wohnort: Hamburg

Re: Serientipps

Beitrag von toxic_garden »

LegendaryAndre hat geschrieben: 7. Dez 2022, 05:51
Jon Zen hat geschrieben: 6. Dez 2022, 16:42 Ich war bei Staffel 2 raus. :lol:
Es ist nicht zu spät um wieder einzusteigen! ;)
würde das auch funktionieren, wenn man sich einfach bei Youtube ein Recap der zweiten Staffel ansieht? Irgendwie habe ich das Gefühl, dass S2 zu 80% daraus besteht, dass jemand in irgendeine Ecke kotzt. :?
Mein Name ist Guybrush und ich verkaufe diese feinen Lederjacken.
Benutzeravatar
LegendaryAndre
Beiträge: 1135
Registriert: 19. Feb 2017, 09:06
Wohnort: Graz

Re: Serientipps

Beitrag von LegendaryAndre »

toxic_garden hat geschrieben: 7. Dez 2022, 10:07
LegendaryAndre hat geschrieben: 7. Dez 2022, 05:51
Jon Zen hat geschrieben: 6. Dez 2022, 16:42 Ich war bei Staffel 2 raus. :lol:
Es ist nicht zu spät um wieder einzusteigen! ;)
würde das auch funktionieren, wenn man sich einfach bei Youtube ein Recap der zweiten Staffel ansieht? Irgendwie habe ich das Gefühl, dass S2 zu 80% daraus besteht, dass jemand in irgendeine Ecke kotzt. :?
Schwer zu beantworten, weil ich selbst eine lange Pause zwischen den ersten drei Staffeln und S4 hatte. Vielleicht aber insofern eine Antwort, da ich ja selbst nicht mehr alles wusste und mich trotzdem auf die Handlung einlassen konnte. Irgendwann war das Wesentliche aber wieder im Kopf. Fraglich ob das geht, wenn man nur Ausschnitte sieht. Die Kombi S2 als Recap und dann drei ganz schauen könnte aber funktionieren, denke ich. Die letzte Staffel hat bei mir übrigens auch ein bisschen Weihnachts-Feelings a la Stirb langsam ausgelöst, obwohl das eigentlich ganz anders gemacht ist. Ich will damit nur sagen, dass sie thematisch auch zur Weihnachtszeit passt. ;)
Benutzeravatar
Kesselflicken
Beiträge: 1405
Registriert: 18. Aug 2016, 15:20
Wohnort: Sachsen-Anhalt

Re: Serientipps

Beitrag von Kesselflicken »

Habe mir am Wochenende auch mal wieder eine Serie gegeben und tatsächlich auch an zwei Tage durchgeschaut. Normalerweise bin ich gar nicht der Typ fürs BingeWatching. Andor ist tatsächlich überraschend gut. Viele richtig gute Schauspielleistungen, ein bedrohliches Imperium und ein paar richtig schöne Charaktermomente. Die größte Leistung für mich ist das gute Worldbuilding wodurch Andor etwas gelingt, was den Prequels halt so gar nicht gelungen ist. Politik im Star Wars-Universum interessant und fesselnd zu inszenieren.
Benutzeravatar
Peter
Beiträge: 1792
Registriert: 22. Okt 2016, 08:47
Wohnort: Ettlingen
Kontaktdaten:

Re: Serientipps

Beitrag von Peter »

Ich bin jetzt auch bei Wednesday angelangt und eigentlich schon nach der Hälfte sicher, dass es für mich nach Andor auf Platz 2 der besten Serienstaffeln des Jahres landen wird. Obwohl das Highschool-Setting eigentlich überhaupt nicht mein Ding ist, ist die Serie für mich ein absoluter Volltreffer. Writing und Inszenierung sind klasse, der Look wundervoll, die Besetzung hervorragend.
Benutzeravatar
bluttrinker13
Beiträge: 4157
Registriert: 4. Jun 2016, 22:44

Re: Serientipps

Beitrag von bluttrinker13 »

Gerade die 5te Folge von 1899 geschaut. Es ist immer noch Bullshit. Aber grandioser Bullshit!

Ehrlich, jetzt ging's für mich los. Volle Fahrt voraus. Geile Folge. 🥳

Und einer meiner Lieblingssongs von Black Sabbath zum Schluss, perfekt.
Benutzeravatar
MaxDetroit
Beiträge: 647
Registriert: 2. Sep 2021, 12:40

Re: Serientipps

Beitrag von MaxDetroit »

Habe gerade Mare of Easttown durchgeschaut. Verdammt war das gut. Mir sind fast alle Figuren ans Herz gewachsen, das ging bei mir schon etwas tiefer unter die Haut. Vor allem hat sich davon keine Minute als überflüssig oder irgendwie gestreckt angefühlt. Wie ein guter Kriminalroman mit echtem Tiefgang.
Benutzeravatar
LegendaryAndre
Beiträge: 1135
Registriert: 19. Feb 2017, 09:06
Wohnort: Graz

Re: Serientipps

Beitrag von LegendaryAndre »

Wednesday (Netflix) beendet. Danach konnte ich nicht anders als etwas tiefer zu graben und mich mit den Anfängen der Addams Family zu beschäftigen, die nicht etwa in der Schwarz-Weiß-Serie aus den 1960-ern liegen, sondern in einem Cartoon von Charles Addams der Comicstrips für das Magazin The New Yorker in den 1930-ern schrieb und zeichnete. Ein informatives Special über "Wednesday's Vergangenheit" habe ich hier gefunden:

https://www.youtube.com/watch?v=NNSJXVy9jwo

Cartoons:
https://imgur.com/gallery/bJC9z
Oder wenn man sich gleich eine Ausgabe gönnen möchte:
https://www.amazon.com/Addams-Family-Ev ... 0764953885

Und hier die erste Folge der Addams Family-Serie mit einer unglaublich süßen, kleinen Darstellerin (1:28):
https://www.youtube.com/watch?v=HQlB4jSy-3Q

Ich selbst verbinde positive Erinnerungen mit der Zeichentrick-Serie in meiner Kindheit, obwohl ich nicht steinalt bin, aber sie wurde immer wieder mal ausgestrahlt. Natürlich hat es mich daher gefreut dass es mit der Serie Wednesday nun endlich eine Neuinterpretation der Addams Family gibt und die ist definitiv gelungen! Ich teile die Begeisterung aus bisherigen Forenkommentaren und sehe es auch so, dass die Schauspieler vortrefflich gecastet wurden und die Serie gut geschrieben ist. Jenna Ortega spielt Wednesday mit Herzblut und ist einfach toll in dieser Rolle, aber auch die anderen Familienmitglieder die häufig genug auftreten passen wirklich gut. Bei Gomez dachte ich zuerst "OMG!", weil er so anders aussieht, aber es funktioniert. Herrlich ist der überraschende Auftritt von
SpoilerShow
Onkel Fester
! Ich hoffe da tauchen in S2 noch andere bekannte Charaktere auf. Ich würde mir den haarigen Vetter Itt aus der alten Fernsehserie wünschen.

Nach dem Finale der ersten Staffel von Wednesday bin ich der Meinung dass es genau so eine Serie gebraucht hat, um die Addams Family neu aufleben zu lassen. Eine ähnliche Ausrichtung wie in den tollen Kinofilmen aus den 1990ern hätte wahrscheinlich nicht die gleiche Wirkung gehabt. Hier aber hat man eine einerseits erwachsene und gut geschriebene Geschichte, die trotzdem den fantasievollen aber für Burton-Verhältnisse reduzierten Stil beibehält ohne dabei zu düster und realistisch zu werden. Selbst das meist abgedroschene High School-Setting ist hier klischeebefreiter als sonst, obwohl es mich teilweise trotzdem (minimal) genervt hat. Das ist aber nicht störend. Schön auch dass Christina Ricci, die früher mal Wednesday gespielt hat eine Rolle in der Serie bekommen hat.

Insgesamt finde ich die Serie sehr gut und freue mich auf eine zweite Staffel. Der allgemeine Hype ist durchaus gerechtfertigt, obwohl ich noch ein bisschen Luft nach oben sehe und aus meiner Sicht die Gefahr besteht, dass in einer zweiten Staffel viel von dem Zauber der ersten verloren gehen könnte, wenn man die Geschichte falsch fortsetzt (ich erinnere mich an Chilling Adventures of Sabrina wo genau das passiert ist). Trotzdem großartig und ebenfalls ein sicherer Kandidat für meine Serien-Top-5 in diesem Jahr!
Benutzeravatar
Smutje187
Beiträge: 2129
Registriert: 8. Mär 2021, 14:44
Wohnort: Edinburgh

Re: Serientipps

Beitrag von Smutje187 »

Hab jetzt auch die erste Folge von 1899 angefangen und bin auch recht angetan - Stil, Musik gefällt mir gut und die Folge hat für meinen Geschmack auch genug Mysterien aufgemacht, bei denen mich interessiert, wie sie aufgelöst werden (Verbindung zwischen Asylum und Schiff - spielt sich das alles nur in ihrem Kopf ab? Der Bruder, was hat der Vater gemacht, warum tauchen überall inklusive in den Ohrringen der Französin Dreiecke/Pyramiden wie bei Control auf? Wovor flieht der Spanier, was will Olek in New York? Was für ein Spiel spielt die Begleiterin der Geisha und sie selbst, warum bekommt der Kapitän einen ähnlichen Brief, was ist mit der Prometheus, haben die Namen der Schiffe mehr Bedeutung als nur dass sie aus der griechischen Mythologie stammen? Der blinde Passagier, der Junge, der nasse Mann und was machen die schillernden Käfer, die auch mit ihr in Verbindung zu stehen scheinen?).

Das Sprachwirrwarr kommt in der britischen Netflix-Version auch gut rüber mit Englisch, Spanisch, Französisch, Holländisch (?), Deutsch, alles dafür brav untertitelt. Positiv dass der (deutsche?) Kapitän mal kein Klischee Deutsch-Englisch spricht!

Maximaler cringe war aber die „Sex“-Szene - selbst für US-Verhältnisse (der BH bleibt an!) war das hart an der Grenze des facepalms…
Haplo
Beiträge: 239
Registriert: 20. Okt 2017, 11:18

Re: Serientipps

Beitrag von Haplo »

Gehört hier zwar nur bedingt rein, aber ein kurzes Public Service Announcement: Paramount+ bietet ersten Berichten zufolge maximal Full-HD und Stereoton.
Da freue ich mich seit Monaten auf Strange New Worlds aber gerade so eine Serie werde ich ganz sicher nicht ohne 4K und Surround Sound schauen. Und das für 8 EUR im Monat! Was denken die sich eigentlich dabei!?
biaaas
Beiträge: 645
Registriert: 1. Sep 2016, 22:28

Re: Serientipps

Beitrag von biaaas »

Im moment sind auch nur 2 Folgen online.
Habe deswegen Mal die vierte Staffel von Discovery angefangen. Am Anfang ging es um den Wiederaufbau der Föderation, und ich dachte das könnte vielleicht was werden. Pustekuchen! Es muss wieder eine Planeten zerstörende Anomalie her, die die ganze Galaxis zerstört!
Benutzeravatar
Smutje187
Beiträge: 2129
Registriert: 8. Mär 2021, 14:44
Wohnort: Edinburgh

Re: Serientipps

Beitrag von Smutje187 »

Bin jetzt mit der dritten Folge 1899 durch, wer die Serie schon gesehen hat, kann ja mal grob kommentieren, ob meine Theorie gänzlich dumm klingt oder in die richtige Richtung geht, will jetzt nicht im Netz suchen, da wird man vermutlich gleich gespoilert :ugly:
SpoilerShow
Das Schiff trägt den Namen Kerberos/Zerberus nicht zu unrecht - die Passagiere haben im Leben alle irgendwie „gesündigt“ bzw. Trauma erlebt und stehen an der Schwelle zwischen Ober- und Unterwelt, die „Flashbacks“ zu Beginn der Folgen zeigen das jeweilige Ereignis (Maura im Asylum, der Kapitän und seine Familie, Ling Yi wie sie ihre Freundin „entsorgt“ hat - bei näherer Betrachtung könnte das sogar so umgestaltet sein, dass der Täter die Handlung aus Sicht der Opfers sieht, also hat Maura vielleicht andere Menschen ins Asylum gesteckt und der Kapitän seine eigene Familie verbrannt? Und auf dem Schiff bekommen alle irgendwie die Chance, es wieder gutzumachen (und werden dabei beobachtet, wie man am Ende von Folge 2 sah). Die Toten unter Deck haben deshalb auch keine Anzeichen von Ermordung, weil sie einfach „natürlich“ sterben, daher auch die religiösen „Fanatiker“, die den Tod als vermutlich normalen Teil des Lebens sehen, gegen den man sich nicht auflehnt.

Das Dreieck mit Strich repräsentiert dabei den Weg in die Unterwelt, der Strich ist Zerberus, der aufpasst, dass niemand den falschen Weg nimmt.

Die Prometheus ist dabei nicht ganz zufällig gefunden worden, sondern hat sich finden lassen, um dem Höllenhund irgendwie das Wissen über diese mysteriöse Zwischenwelt abzuluchsen und den Menschen ganz ähnlich zum „richtigen“ Mythos das Wissen über Ober- und Unterwelt zu bringen.
Benutzeravatar
MaxDetroit
Beiträge: 647
Registriert: 2. Sep 2021, 12:40

Re: Serientipps

Beitrag von MaxDetroit »

Smutje187 hat geschrieben: 11. Dez 2022, 18:58 Bin jetzt mit der dritten Folge 1899 durch, wer die Serie schon gesehen hat, kann ja mal grob kommentieren, ob meine Theorie gänzlich dumm klingt oder in die richtige Richtung geht, will jetzt nicht im Netz suchen, da wird man vermutlich gleich gespoilert :ugly:
SpoilerShow
Das Schiff trägt den Namen Kerberos/Zerberus nicht zu unrecht - die Passagiere haben im Leben alle irgendwie „gesündigt“ bzw. Trauma erlebt und stehen an der Schwelle zwischen Ober- und Unterwelt, die „Flashbacks“ zu Beginn der Folgen zeigen das jeweilige Ereignis (Maura im Asylum, der Kapitän und seine Familie, Ling Yi wie sie ihre Freundin „entsorgt“ hat - bei näherer Betrachtung könnte das sogar so umgestaltet sein, dass der Täter die Handlung aus Sicht der Opfers sieht, also hat Maura vielleicht andere Menschen ins Asylum gesteckt und der Kapitän seine eigene Familie verbrannt? Und auf dem Schiff bekommen alle irgendwie die Chance, es wieder gutzumachen (und werden dabei beobachtet, wie man am Ende von Folge 2 sah). Die Toten unter Deck haben deshalb auch keine Anzeichen von Ermordung, weil sie einfach „natürlich“ sterben, daher auch die religiösen „Fanatiker“, die den Tod als vermutlich normalen Teil des Lebens sehen, gegen den man sich nicht auflehnt.

Das Dreieck mit Strich repräsentiert dabei den Weg in die Unterwelt, der Strich ist Zerberus, der aufpasst, dass niemand den falschen Weg nimmt.

Die Prometheus ist dabei nicht ganz zufällig gefunden worden, sondern hat sich finden lassen, um dem Höllenhund irgendwie das Wissen über diese mysteriöse Zwischenwelt abzuluchsen und den Menschen ganz ähnlich zum „richtigen“ Mythos das Wissen über Ober- und Unterwelt zu bringen.
Von Heiß (du liegst volkommen richig), bis Eiskalt (du bist komplett auf dem Holzweg):
Schon, ja, ganz schön Kalt. ;)

Aber trotzdem interessante Interpretation.
Benutzeravatar
Smutje187
Beiträge: 2129
Registriert: 8. Mär 2021, 14:44
Wohnort: Edinburgh

Re: Serientipps

Beitrag von Smutje187 »

Argh, und jetzt endet Folge 4 noch mit dem großartigen „Don't fear the reaper“ :D
SpoilerShow
IST DER KLEINE JUNGE ETWA DER SENSEMANN?! UND TAUCHT DESHALB EINFACH WIEDER AUF?! :D
Benutzeravatar
bluttrinker13
Beiträge: 4157
Registriert: 4. Jun 2016, 22:44

Re: Serientipps

Beitrag von bluttrinker13 »

Wait for Folge 5. Die fand ich Hammer. 😁
Benutzeravatar
Peter
Beiträge: 1792
Registriert: 22. Okt 2016, 08:47
Wohnort: Ettlingen
Kontaktdaten:

Re: Serientipps

Beitrag von Peter »

Jep, die gehört sogar zu meinen Jahreshighlights. Nachdem ich mit Wednesday durch bin und die zweite Hälfte minimal schwächer fand als die erste (vor allen Dingen weil sie sich zu sehr auf die Monsterhandlung konzentriert hat), ist 1899 sogar auf Platz 2 meiner Jahreshitliste gerutscht.

Wobei es generell nicht sooo viele tolle Sachen zu sehen gab. Andor war natürlich herausragend und hat sich dafür eine 10/10 verdient, ansonsten haben bei mir nur 1899, Wednesday und Better Call Saul S6 eine 8/10 erreicht. 24 weitere Staffeln sind alle im Bereich von 4-7 gelandet. Ganz unten stehen bei mir She-Hulk: Attorney at Law und The Walking Dead S11. Bei letzterem hätte ich mir die Staffeln 3-11 eigentlich schenken können :ugly:
Benutzeravatar
Dicker
Beiträge: 2367
Registriert: 20. Mai 2017, 20:29

Re: Serientipps

Beitrag von Dicker »

Was haltet ihr eigentlich von der Idee neben dem Goty eine Soty (Series of the year) zu wählen?
Antworten