Der Anime Diskussions-Thread

Wenn es nicht um Spiele und / oder den Podcast geht, dann stehen die Chancen gut, dass dein Thema hier richtig ist.
WARNUNG: Gerade bei Politik & Co. geht's gerne hoch her. Auch hier gelten die Benimmregeln. Behandelt andere Foren-User immer mit Respekt, selbst wenn ihr deren Meinung nicht respektieren könnt!
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
PhelanKell
Beiträge: 173
Registriert: 7. Feb 2019, 10:15

Re: Der Anime Diskussions-Thread

Beitrag von PhelanKell »

Mojen,

wir haben gestern den Anime zu DOTA gesehen. (Netflix)
Naja, hat nicht wirklich viel mit DOTA zu tun, aber wenn Geld fließt, ist das ja ok :whistle: ;)

Der Anime ist ziemlich gut.
Story ist gut, wenn auch etwas verwirrend am Anfang und zwischendrin gibt es Plottwists alá "Das war ja klar."
Einfach gezeichnet, dennoch hübsch. Kein 3D-Kram wie bei der neusten Ghost in the Shell-Serie.

Alles in allem gut. Leider nur 8 Folgen derzeit.
expect the unexpected
Voigt
Beiträge: 2822
Registriert: 14. Jun 2016, 14:43
Wohnort: Jena

Re: Der Anime Diskussions-Thread

Beitrag von Voigt »

Nichtsoviel Zeit und Lust am Anfang der Season meine Reviews zu schreiben, daher jetzt wenn schon halb vorbei ist, wodurch man aber auch bessere Ahnung von den Serien hat. Als kurzer Seitenexkurs vorab, habe diesmal erstmal Crunchyroll Premium intensiver benutzt um mehrere Serien zu schaun.. und man ist Crunchyroll, zumindest deutsch, soo viel schlechter als Wakanim. Viele Untertitel schlecht getimt, die trackings von japanischer Schrift ist sehr ruckelig und deren allgemeiner Seiten und Appaufbau finde ich ziemlich grässlich. Die haben nur den Vorteil von deren Exklusivtitel finde ich.


Star der Season:

Vivy -Fluorite Eye's Song-

Unbedingt anschaun, sehr cooler Anime und hat mich direkt nach der ersten Folge gehookt.
Zur Story die auch so in der ersten Folge gezeigt wird: Ein Krieg ist zwischen KIs und Menschen in der Zukunft ausgebrochen und Menschen verlieren, ein Professor schickt ein selbst entwickeltes "gutes" KI Programm 100 Jahre in die Vergangenheit um die KI Revolution zu verhindern. Einerseits die Entwicklung zu verlangsamen gerade wenn die Entwicklung beginnt sich deutlich zu beschleunigen. Die KI zusammen mit einer anderen KI versuchte wichtige Meilensteine in der KI Entwicklung zu verhindern, wie etwa beispielsweise verhindern dass KIs das Recht auf einen Namen bekommen, später auch verhindern dass es zu Gewalt zwischen Menschen und KIs kommt. (ersten Unfall durch fehlerhafte KIs der zu Menschenopfern führt verhindern)

Insgesamt einer sehr interssante Geschichte, wunderschön gezeichne und Kämpfe choreographiert und die gesendete KI Matsumoto hat einen trockenen Humor was mich an Portal 2 erinnert.

Abschlussedit: Finale, und damit letzten 2 Episoden fand ich nicht gaaanz so gut, aber immernoch sehr cooler und empfehlenswerter Anime



Isekai:

Kumo desu ga, Nani ka?

Animeserie geht weiter in der neuen Season, und ich muss sagen neben dem coolen Humor und Kumokos Abenteuern im Labyrinth werde ich nun langsam auch echt interessiert am der Geschichte der Welt. Finde es sehr coolen Isekai, mit einer ganz hervorragenden Sprecherin. Habe letztens auch mal kurz in erste Folge mit deutscher Synchro reingeschaut. Kommt zwar nicht an Japanisch ran, ist aber auch sehr solide.


The Saint's Magic Power is Omnipotent

Ein weiterer Anime der Isekai mit weiblichen Protagonisten Serie. Ist weniger "intensiv" wie "My Next Life as a Villainess". Diesmal nimmt die Protagonisten ihr neues Leben hin, sie wurde beschworen aber war mehr Beifang und nicht die gesuchte Heldin. Daher lebt die bloß ihr Leben in der neuen Welt, zeigt aber trotzdem starke magische Fähigkeiten, welche die erstma zum Heiltränke herstellen nutzt. All ihre Bekanntschaften sind Bishonen wie in Villainess, aber nur einer ist wirklich romantisch interessiert, die anderen nur allgemein fasziniert von den Fähigkeiten.
Insgesamt auch sehr chillig.

Abschlussedit: Paar kleinere Twists, aber insgesamt chilliger Shojo Anime.


Slime Diaries

Nachdem Staffel 2 in ziemlich coolen Finalen geendet ist, mit aber auch einem Cliffhänger, gibt es jetzt eine OVA Serie die wohl zwischen Staffel 1 und Staffel 2 spielt. Bissel anderer Zeichenstil, und halt mehr Slice of Life in der Fantasywelt, ohne stakes. Ist chillig.

Abschlussedit: Gibt nicht viel zu sagen, war netter Zwischenhappen. Wäre aber eventuell besser gewesen, wäre die Serie vor Beginn von Staffel 2 gesendet worden, um mehr Beziehung zu den Dorfbewohnern und Milim aufzubaun, und Rimuru noch mehr als freundliche Kreatur kennenzulernen.


I've Been Killing Slimes For 300 Years And Maxed Out My Level

Hatte mir mehr erhofft, Artwork und Trailer sahen sehr cool aus, ist aber nur so ok. Die 300 Jahre hook werden in einer halben Folge abgefertigt, danach werden in 6 Folgen die Familie aus dem Intro gesammelt. Danach wird es Alltagscomedy in einer Isekai. Ist schon nett, aber auch nicht mehr als nett.

Abschlussedit: Sobald die Familie gesammelt wurde und es Alltagscomedy wurde, fand ich es besser. Nicht so cool wie erhofft, aber Humor zündet öfter für mich.


Full Dive: This Ultimate Next-Gen Full Dive RPG Is Even Shittier than Real Life!

Kiritoabzug ist ein verweichlichter Gamer, und kapiert nicht was realistische Simulation bedeutet. Anime hat paar nette Momente, ist aber in vielen Momenten sehr generisch (Hauptcharakter, Rießentitten Begleiter und süße Imouto die früher anhänglich war und jetzt kühl) und Hauptcharakter lernt halt ewig nicht wirklich. Ich spule viel, aber schaue es noch.

Abschlussedit: Anime bleibt weiterhin "nicht gut". Nicht komplett langweilig, aber insgesamt doch trashy


How Not to Summon a Demon Lord Omega (Season 2)

War ja von Staffel 1 etwas überrascht, Anfang war eher langweilig harem-fanservicige aber zweite Hälfte fand ich ganz interessant in der Weltgestaltung. Leider double downt Staffel 2 auf den ersten Teil der ersten Staffel. Daher noch mehr Fanservice, und Story ist nur so mittelinteressant.

Abschlussedit: Für mich bleibt es weiter hinter dem zweiten Teil der ersten Staffel zurück, schade.


Welcome to Demon School! Iruma-kun 2

Fortsetzung von Iruma-kun, was sehr positiver Blast from the Past Anime, klassische Dämonenschule mit Mensch, klassischer Humor sehr amüsant. Staffel 1 hatte ja leichten Hänger in der MItte. Staffel 2 ist nett, aber finde nicht so gut wie Staffel 1 allgemein. Hängt so bissel zwischen Hänger von Staffel 1 und dem anderen Teilen dieser Staffel damals.

Edit: Der zweite Teil der Staffel gefällt mir besser, mit Iruma in seiner "bösen Phase", wodurch er primär nur selbstbewusster und forderender wurde, ohne wirklich direkt böse zu werden, war eigentlich ganz cool


Kombattanten werden entsandt!

Langsam dehne ich etwas was Isekai ist, aber an sich passt es schon. Sci-Fi Reich schickt Spion in Mittelalter Welt auf fremden Planeten, welche anscheinend Magie benutzt. Man merkt extrem dass der Anime vom KonoSuba Macher kommt, Figuren haben ähnliche Energie und die referenzieren KonoSuba auch mehrmals. Finde aber es kommt bei weitem nicht an KonoSuba ran in der Qualität des Humors. Trotzdem nett, aber auch hier wieder nicht mehr als nur nett.

Edit: Später kamen noch paar mehr witzige Momente, bleibt aber weiterhin weit hinter KonoSuba. Schade.



Cute Girls doing Slice of Life:

ZOMBIE LAND SAGA Revenge

Staffel 2 vom Zombie-Idol Anime. Weniger abgedrehter Humor, mehr Story mit echter Anstrengung bekannt in Saga und Japan-weit zu werden. Vermisse etwas den Humor, aber ist trotzdem nett.

Edit: Mehr Backstory kommt, mit warum ist Saga so wichtig, woher kommt das Tote wiederbeleben eigentlich, was hatte es mit dem Barmann auf sich. Insgesamt wie schon früh abzusehen, mehr ernsthafte Story, aber auch hier und dann noch witzige Episoden, wie etwa mit Tae. Nicht ganz so cool wie die erste Staffel, dafür aber das CGI beim Tanz besser.

Abschlussedit: Das Finale der zweiten Staffel war ganz famos, damit kann ich auch die allgemeinen Schwächen der zweiten Staffel vergeben. Bloß die letzten 20s oder so lassen mich leicht verwirrt zurück. Erinnert mich an "the episode of casualty", falls jemand diese Referenz versteht. ^^


Kiyo in Kyoto: From the Maiko House

Da nur eine Folge pro Monat rauskommt, läuft das noch aus letzer Season und kam noch nicht groß vorran. Man merkt sehr dass einfach immer drei Mangakapitel animiert wurden (gibt harte Trenner) und dass es relativ günstig gemacht wurde (wenig Animationen). Aber besser als The Way of the Househusband animiert zumindest. ^^
Ist chillig nett, schaue gerne rein sobald neue Folge kommt. Zwei Freundinnen reisen aus dem Norden von Japan nach Kyoto um Geishas zu werden, die eine bricht aufgrund fehlender Fähigkeiten früh ab, wird aber dann Köchin in der Ausbildungsstätte. Geishas in Ausbildung heißen Maiko, daher der Name.


Super Cub

Weiterer wenig animierter Anime. Hatte schon grob davor davon gehört, dass Anime über ein Honda Moped kommen soll. Ist ganz nett, nutzt wenig Dialoge dafür viel Bild. Depressive Waise kauft von ihrem Ersparen ein Super Cub Moped und fährt damit zu Schule, dadurch findet die eine Freundin und taut allgemein deutlich auf durch die Freiheiten die sie nun hat. Kommentare unter Anime reden auch viel, wie sehr das Zeug zeigt die 16 jährige Mopedbesitzer genauso auch beim ersten mal erleben. Schön, schön.

Edit: Mausert sich bissel zu einem Geheimtipp von mir. Nicht nur weil die klassische Musik sehr gut im Anime einsetzen, auch so wie die schön langsam eine überzeugende Geschichte zeichnen. Von einem Weisen-Mädchen dass durch ihr gekauftes Super Cub Moped zu Freundinnen und aus ihrer Melancholie, eventuell sogar Depression kommt. Dabei aber auch anderen Menschen hilft. Nicht nur wird mit Musik gespielt, sondern auch sehr gut mit Farbsättigung der Bilder. Ist an einigen Stellen ziemlich rau gezeichnet, hat aber auch alles seinen Charme.

Abschlussedit: Ach es ist echt schön, ich überlege ja echt, so ein Moped ist schon eine coole Sache, und habe schon gegoogelt ob mein normaler Führerschein B auch für Mopeds gilt.. :D



Highschool Anime:

DON'T TOY WITH ME, MISS NAGATORO

Wie ich schon etwas erwartet hatte sind ersten Staffel etwas abschreckend, aber ab Mitte der Serie sieht man schon deutlich die romantischen Anwandlungen und damit ist es besser zu schaun. Anime ist ähnlich zu Uzaki-Chain, bloß dass diesmal Nagatoro den Hauptcharakter nicht nur teast, sondern wirklich bulliet (Er ist Jungfrau) bis er zu Tränen kommt. Dafür nimmt Nagatoro ihn auch ernst (das hatte mich bei Uzaki viel mehr gestört) und er wächst auch am bullying und Nagatoro zeigt wie gesagt bald auch romantisches Interesse, primär durch Eifersucht wenn ihre Freundinnen mit ihm quatschen, aber auch so, wird im Verlauf mehr freundliches Teasing und weniger bullying.
Wenn man allgemein Uzaki-san und Tagaki-san nicht komplett abwegig fand kann auch heir mal reinschaun.

Edit: Jo ab Mitte der Serie merkt man, dass Nagatoro zwar teast, aber nichtmehr bulliet, es ist klar, auch für ihre Freundinnen dass die sich mögen, und daher pushen die Freundinnen auch Nagatoro bissel ehrlicher zu sein. Interessant wie Wholesome wird.

Abschlussedit: Wie anscheinend auch der Manga wurde auch der Anime hinten raus eigentlich ziemlich zuckersüß, insbesondere die letzte post-credits Szene. Daher Empfehlung wenn man Romanzen Animes magt, die ersten paar Folgen sind halt deutlich extremer als der Rest.


Higehiro: After Being Rejected, I Shaved and Took in a High School Runaway

Langer Titel, und Prämisse schreckt eventuell erstmal ab. Bisher ist es aber sehr interssante coming-of-age Geschichte, und auch mal wieder ein Anime der Sex als normales Thema behandelt, ohne Fanservice oder ohne Schock-Rape. Eine Außreißerin aus Hokkaido kommt nach Tokyo, ein Angestellter findet sie und nimmt sie auf. Für sie ist es normal ihren Körper für paar Tage Übernachtungen anzubieten, aber er verbietet das strikt, er hat die aus gutem Herzen aufgenommen. Dabei bleibt es auch im bisherigen Verlauf das Animes. Trotzdem nimmt er halt minderjährige Person bei sich auf und informiert nicht die Polizei, er versucht aber das beste zu machen.
Interessantes Drama.

Edit: Auch hier cooler geworden als gedacht, mit ernsten Themen.

Abschlussedit: Ende ist sehr klassisch japanisch, Familienangelegenheiten werden in Familie "gelöst", leibliche Eltern sind schon wichtig, Alternative Konzepte gehen nicht, und Problem war immer: Wie sieht das denn nach außen hin aus, was sollen da die Leute denken!
Trotzdem eine gute Geschichte insgesamt und würde Anime empfehlen.


Gab noch paar mehr Anime die ich teils geschaut habe wie Odd Taxi, Snow White Notes, Hetalia World Stars, Let's make a Mug oder Ein Drache auf Wohnungsjagd, die waren aber nicht groß besprechenswert, teilweise schaue ich die noch, teilweise abgebrochen. Ich editiere da eventuell später noch was rein.

Nachholer:

The Quintessential Quintuplets

Der Anime kam mir paar mal unter die Augen, sah mir aber zu sehr nach Harem aus, aber nachdem ich Empfehlung las, bin ich über Schatten gesprungen und schaue den mir gerade an. Grob wie "We never learn" mit Smarty Nachhilfelehrer der seine Klassenkameradinnen unterrichtet und dabei mit einer zusammenkommt. Zum Glück ist es trotz der fünflings-Schwestern bisher echt nicht so haremig, er macht halt Punkte weil er immer mal einen der Schwestern hilft und eine andere zuschaut, und das halt gut findet. Dadurch etabliern sich Symphatien, die sich klassischerweise in Japan in leichte "Verliebtheit" umschlägt, aber bisher halt immernur zurückhaltend, kein "Streit" um den Jungen.
Hauptcharakter ist halt langweilig blöd, aber die fünf Schwestern sind halt schon unterhaltsam. Insgesamt besser als gedacht.

Trägt sich auch viel über die Voiceactor und Musik (https://youtu.be/oJu51YeV4mk). Die Stimmen kamen mir bekannt vor und nach googln auch schnell klar von welchen Rollen jeweils. ^^
Benutzeravatar
kami
Beiträge: 422
Registriert: 8. Feb 2018, 21:28

Re: Der Anime Diskussions-Thread

Beitrag von kami »

Werden eigentlich noch Anime ohne solche bekloppten, missglückt augenzwinkernden Titel produziert?
Benutzeravatar
IpsilonZ
Beiträge: 1584
Registriert: 27. Dez 2015, 17:45
Wohnort: Prag
Kontaktdaten:

Re: Der Anime Diskussions-Thread

Beitrag von IpsilonZ »

Kentaro Miura, Erschaffer und Autor der Berserk Reihe, ist überraschend im Alter von 54 Jahren gestorben.
https://twitter.com/berserk_project/sta ... 8040391680
Voigt
Beiträge: 2822
Registriert: 14. Jun 2016, 14:43
Wohnort: Jena

Re: Der Anime Diskussions-Thread

Beitrag von Voigt »

Diese extrem langen beschreibenden Titel sind halt Light Novel Adaption mit Light Novel Titeln.
Gibt einige Anime Originals (Zombieland Saga, Vivy) und auch noch paar Manga Adaptionen, aber derzeit wird halt viel Light Novel verwurstet, bzw. ich schaue auch gerne die LN Adaptionen.
Andreas29
Beiträge: 669
Registriert: 22. Mai 2019, 12:14

Re: Der Anime Diskussions-Thread

Beitrag von Andreas29 »

IpsilonZ hat geschrieben: 20. Mai 2021, 10:22 Kentaro Miura, Erschaffer und Autor der Berserk Reihe, ist überraschend im Alter von 54 Jahren gestorben.
https://twitter.com/berserk_project/sta ... 8040391680
Wie man an anderer Stelle schon gemerkt hat (grüße an die Filmfans) musste ich mich leider aus privaten Gründen aus dem Forum zurückziehen. Aber dazu muss ich etwas schreiben.

Berserk stand schon lange auf meiner Liste und gilt als einer der besten Mangas aller Zeiten und ist eine der einflussreichsten Quellen für Dark Fantasy, wie z.B. Dark Souls oder auch Game of Thrones. Die Serie läuft irre lang und das geht echt ins Geld sich das alles anzuschaffen... die Serie läuft seit 1989 und hat 40 Bände.

Da es jetzt wunderschöne groß gedruckte und hochwertige Hardcover-Sammelbände von einem amerikanischen Verlag gibt, habe ich mir die erste Ausgabe bestellt. Das Teil ist gerade angekommen und ich habe kurz hinein gelesen und mir die tollen Zeichnungen angeschaut. Liebe auf den ersten Blick.

Da der Tot der Autors ja nicht groß in unseren Medien war, habe ich das gar nicht mitbekommen und saß gerade fassungslos vor dem PC als ich das gelesen habe, weil ich mir ein paar Videos über Berserk anschauen wollte... WTF! Zunächst einmal natürlich R.I.P und Beileid an die Hinterbliebenen, aber auch ich bin da etwas - und ja, es ist im Verhältnis zur Tragödie natürlich egoistisch... Asche über mein Haupt - niedergeschlagen. Ich habe gerade beschlossen, dieses Mammutwerk nachzuholen und einzusteigen und erfahre dann, dass ich nie ein Ende sehen werde. Besser gesagt nie ein Ende des ursprünglichen Autors. :shock:
Benutzeravatar
kami
Beiträge: 422
Registriert: 8. Feb 2018, 21:28

Re: Der Anime Diskussions-Thread

Beitrag von kami »

Voigt hat geschrieben: 20. Mai 2021, 10:30 Diese extrem langen beschreibenden Titel sind halt Light Novel Adaption mit Light Novel Titeln.
Gibt einige Anime Originals (Zombieland Saga, Vivy) und auch noch paar Manga Adaptionen, aber derzeit wird halt viel Light Novel verwurstet, bzw. ich schaue auch gerne die LN Adaptionen.
Light Novel Adaptionen gibt's seit vielen Jahren, aber diese dämlichen Titel sind erst seit geraumer Zeit populär, ich glaube seit "Is it okay to pick up girls in a dungeon?". Mich nervt es, ist weder originell noch lustig.
oilrumsick
Beiträge: 55
Registriert: 7. Okt 2019, 19:37

Re: Der Anime Diskussions-Thread

Beitrag von oilrumsick »

IpsilonZ hat geschrieben: 20. Mai 2021, 10:22 Kentaro Miura, Erschaffer und Autor der Berserk Reihe, ist überraschend im Alter von 54 Jahren gestorben.
https://twitter.com/berserk_project/sta ... 8040391680
Das macht mich wirklich traurig. Hatte ja gehofft, dass er die Geschichte noch weitererzählen kann. :cry:
Benutzeravatar
kami
Beiträge: 422
Registriert: 8. Feb 2018, 21:28

Re: Der Anime Diskussions-Thread

Beitrag von kami »

Ich hatte die Hoffnung schon längst aufgegeben. Miuras Tod ist natürlich trotzdem sehr traurig.
Andreas29
Beiträge: 669
Registriert: 22. Mai 2019, 12:14

Re: Der Anime Diskussions-Thread

Beitrag von Andreas29 »

oilrumsick hat geschrieben: 23. Mai 2021, 18:16 Hatte ja gehofft, dass er die Geschichte noch weitererzählen kann. :cry:
Man liest ja so allerhand Gerüchte im Netz. Angeblich gibt es eine Outline von Miura und ein Team, das sich da nochmal ransetzen möchte. Andere sagen, dass es das für den Manga war.

Ich glaube eher an letzteres... schon allein, weil sich keiner den Argusaugen aussetzen wollen wird, wenn er/sie in die Fußstapfen der Legende... ach was, des Heiligen treten möchte.

Ich habe nämlich auch schon mitbekommen, dass die Fanbase von Berserk ziemlich fanatisch sein soll.

Da ich gerade erst angefangen habe, weiß ich auch gar nicht, ob das wirklich so tragisch ist. Es sind ja zumindest mal abgeschlossene Arcs. Ob da eine ganz große übergreifende Geschichte erzählt wird und wenn ja, wie relevant und gut die ist, kann ich gar nicht beurteilen.
Benutzeravatar
bluttrinker13
Beiträge: 2992
Registriert: 4. Jun 2016, 22:44

Re: Der Anime Diskussions-Thread

Beitrag von bluttrinker13 »

Nach dem krassen Auftakt, so circa den ersten sieben Folgen, bin ich nun von der aktuellen Staffel Attack on Titan unfassbar genervt und angeödet. Es wirkt alles so hemdsärmelig konstruiert auf einmal, so viele Charaktere kommen neu dazu die irgendwie aber alle blass und egal sind, so viel out-of-character auch und exposition dump und übertriebene Emotionen. Puh. Bisher eine durchgängig starke Serie, aber ich befürchte den Abschluss vermasseln sie jetzt. Oder...?
Folge 16 muss ich noch gucken, wird scheinbar auch noch nicht das Ende sein.
Crenshaw
Beiträge: 280
Registriert: 28. Aug 2016, 10:07

Re: Der Anime Diskussions-Thread

Beitrag von Crenshaw »

Andreas29 hat geschrieben: 24. Mai 2021, 06:20 Da ich gerade erst angefangen habe, weiß ich auch gar nicht, ob das wirklich so tragisch ist. Es sind ja zumindest mal abgeschlossene Arcs. Ob da eine ganz große übergreifende Geschichte erzählt wird und wenn ja, wie relevant und gut die ist, kann ich gar nicht beurteilen.
ich habe alle 40 Bände in Regal (auf deutsch und es gibt auch auf deutsch diverse Sammelbände und Bände in Übergröße), es gibt zwar abgeschlossene Arcs, aber es gibt auch die übergreifende Geschichte und ich hätte schon gern das es ein ordentliches Ende gibt, auch wenn ich glaube, das das noch locker 5-10 Bände wären, wenn man das ordentlich machen will
Voigt
Beiträge: 2822
Registriert: 14. Jun 2016, 14:43
Wohnort: Jena

Re: Der Anime Diskussions-Thread

Beitrag von Voigt »

bluttrinker13 hat geschrieben: 25. Mai 2021, 22:59 Nach dem krassen Auftakt, so circa den ersten sieben Folgen, bin ich nun von der aktuellen Staffel Attack on Titan unfassbar genervt und angeödet. Es wirkt alles so hemdsärmelig konstruiert auf einmal, so viele Charaktere kommen neu dazu die irgendwie aber alle blass und egal sind, so viel out-of-character auch und exposition dump und übertriebene Emotionen. Puh. Bisher eine durchgängig starke Serie, aber ich befürchte den Abschluss vermasseln sie jetzt. Oder...?
Folge 16 muss ich noch gucken, wird scheinbar auch noch nicht das Ende sein.
Inzwischen kam ja das letzte Kapitel vom Manga raus und damit das Finale der Serie.. joah.. naja.. war ja schon damals nicht so begeistert wie sich Serie entwickelte, hat das Finale jetzt auf jeden Fall nicht gebessert. ^^
Fand aber ja schon den Militärputsch bissel out of place nachdem ich nach Staffel 1 im Manga weiterlas, aber war zumindest noch interessant, nicht nur Titanenjagd sondern auch noch Innenpolitik mit Verschwörungen und allem. Aber mich hatte es eigentlich komplett verloren als das mit Marley anfing, habe es dann bloß noch pflichtschuldig zuende gelesen mit wenig Aufwand. Ersten paar Folgen von der Final Season Anime Serie geschaut weil nett Action, und weil alle Leute so gehyped waren.. genau da wo ich ja emotional ausgestiegen war mit Marley und Eldias im Ghetto.
Benutzeravatar
bluttrinker13
Beiträge: 2992
Registriert: 4. Jun 2016, 22:44

Re: Der Anime Diskussions-Thread

Beitrag von bluttrinker13 »

Genau, dieser ganze Ghetto Arc ist so.... Argh, weißauchnicht, aber funktioniert überhaupt nicht. Ähnlich dämlich ist dann Eren's Prämisse und "Lösung" für das ganze "Problem". Naja, bin aber gespannt weiterhin, leider, wie sie's auflösen.
Andreas29
Beiträge: 669
Registriert: 22. Mai 2019, 12:14

Re: Der Anime Diskussions-Thread

Beitrag von Andreas29 »

Monster (2004)

Es handelt sich um eine 74-teilige (jeweils 24 Minuten) Anime-Serie, die von einem Manga des Mangakas Naoki Urasawa adaptiert wurde.

Sie ist aus gleich mehreren Perspektiven bemerkenswert:
Außerhalb der Blase wirklich eingeschworener Anime-Fans ist "Monster" im Westen vollkommen unbekannt. Die Menschen, die es kennen, schwärmen aber in den höchsten Tönen davon und nicht wenige halten es für das Beste, was das Genre so zu bieten hat.
Dann ist die Serie außerhalb Japans praktisch nicht legal zu beziehen. Es gibt lediglich eine lokalisierte australische DVD-Fassung, die aber komplett vergriffen ist und wenn man sie im Netz findet nur für mehrere hundert Euro zu bekommen ist.
Wer sie sehen möchte, muss auf illegale Downloads zurückgreifen oder auf die Youtube-Versionen - dort gibt es (was sich ja jeden Moment ändern kann) 3 Versionen, nämlich eine mit deutschen Untertiteln, eine mit englischen Untertiteln und sogar eine englische Synchro.
Für uns Deutsche kommt dann noch einmal dazu, dass das Setting des Animes hier in unserem schönen Land ist, womit wir zur Handlung kommen.

Im Jahr 1986 ist der aus Japan eingewanderte Dr. Kenzou Tenma Hirnchrirurg an einer Düsseldorfer Klinik. Er gilt als Genie, gerät aber immer wieder mit der Klinikleitung aneinander, weil die aus Prestigegründen prominente Patienten bevorzugt behandeln lassen. Eines abends setzt Tenma seine Karriere aufs Spiel und rettet einem mit einem Kopfschuss eingelieferten Jungen das Leben, anstatt den Bürgermeister zu versorgen, der ein Aneurysma erleidet und stirbt. Als es zu Morden kommt und der gerettete Junge mit seiner Zwillingsschwester verschwindet, gerät der Doktor 10 Jahre später ins Visier der Ermittler und muss feststellen, dass der von ihm gerettete Junge ein Massenmörder ist. Auf der Flucht vor den Fahndern quer durch Deutschland und mit Abstechern nach Tschechien versucht er "Johan" aufzuspüren und zur Strecke zu bringen. Dabei stößt er auf immer dunklere Geheimnisse.

Und ja, was will man auch lange drumherum reden: Die Erwartungen wurden voll und ganz erfüllt. Das ist ein düsteres, melancholisches und dramatisches Meisterwerk und ein absolutes Lehrstück der Moral und Ethik, das über die ganzen 74 Folgen unzählige interessante kleine und auch große tragische Schicksale erzählt und ein wahnsinnig spannendes und irre komplexes Mysterium aufbaut, das befriedigend aufgelöst wird. Kein einfaches Gut-Böse-Schema, Figuren entwickeln sich nachvollziehbar weiter und drehen sich auch gerne mal um 180 Grad, bleiben ambivalent und auf jegliche auch noch so kleine Albernheit, die in Animes gerne mal vorkommt, wird komplett verzichtet. Ein absolut beeindruckender Psychothriller.
Aus deutscher Sicht hat man sich hier auch Mühe gegeben und es fühlt sich auch nach Deutschland an. Hier wurde gut recherchiert und reale Orte sehen auch wie in der Realität aus und man hat sich bis in kleinste Details wie etwa Busfahrkarten vertieft, die authentisch nachgebildet werden.

Dazu, warum es gerade in Deutschland davon keine offizielle Lokalisation gibt, dieses Video: https://www.youtube.com/watch?v=6thGNaS6gC4&t=1s

Volle Punktzahl: 5 von 5 Sterne.

Anschauen wenn es irgendwie möglich ist!
Voigt
Beiträge: 2822
Registriert: 14. Jun 2016, 14:43
Wohnort: Jena

Re: Der Anime Diskussions-Thread

Beitrag von Voigt »

Monster ist recht alter Anime ja, damals als ich mit Animes anfing hatte ich auf Anisearch geschaut was so die topbewerten Anime aller Zeit der Community dort war. Monster erschien da immer ganz ob, hatte aber selbst nicht die Motivation die 74 Folgen zu schaun.
Aber anscheinend hat es den Topspot bei Anisearch nicht unverdient.
Benutzeravatar
DexterKane
Beiträge: 1197
Registriert: 16. Dez 2016, 11:26

Re: Der Anime Diskussions-Thread

Beitrag von DexterKane »

Monster ist schon cool, aber LANGSAAAAAAAAAM. Die Geschichte hätte man auch mit 20-25 Folgen weniger erzählen können...
Relax, it's North-Korea. The nation state equivalent of the short-bus. - Sterling Archer
Andreas29
Beiträge: 669
Registriert: 22. Mai 2019, 12:14

Re: Der Anime Diskussions-Thread

Beitrag von Andreas29 »

DexterKane hat geschrieben: 3. Jun 2021, 00:22 Die Geschichte hätte man auch mit 20-25 Folgen weniger erzählen können...
Absolut. Nur ich finde, dass sie fast in jeder für die große Geschichte eher weniger relevanten Folge trotzdem irgendeinen Twist in eine Figur rein bringen, die es interessant macht.

Die Folge in der Tenma Schießen lernt... die meisten hätten das sicher übersprungen und er wäre dann halt einfach auf einmal firm mit Knarren oder man hätte ihm irgendeine Militärvergangenheit reingeschrieben, wie in so vielen anderen Geschichten, wo der Held plötzlich zur Waffe greift.
Und dann ist der "Lehrer" der ihm das beibringt nicht einfach irgendein Charakter, sondern ein Ex-Söldner der mit einem Mädchen zusammenlebt, das nicht mit ihm spricht, weil er ihre Mutter in einem Bürgerkrieg in Fernost umgelegt hat. Und der Konflikt wird dann auch ganz subtil durch Tenma zumindest aufgelockert.

Und von diesen kleinen tragischen und ergreifenden Geschichten gibt es so so viele.
Voigt
Beiträge: 2822
Registriert: 14. Jun 2016, 14:43
Wohnort: Jena

Re: Der Anime Diskussions-Thread

Beitrag von Voigt »

Mal bissel meinen letzten Reviewthread geupdatet. Leider kam es zur Verzögerung zur finalen Folgen von Kumo Desu Ga. Finale wird schon cool, aber für mich am wichtigsten ist eigentlich ob direkt nächste Season angekündigt wird, weil Welt halt noch soo viel zu bieten, und Story geht ja noch um einiges weiter in LN und WN.
Aber zumindest habe ich dann durch Twitter Recommendation als ich Original Japanische Nachricht las erfahren, dass Machikado Mazoku eine Staffel 2 für 2022 angekündigt hat, das freut mich.

Ansonsten Spinnchen strauchelt echt bissel am CGI hoffe da sehr auf eine verbesserte BluRay Fassung, aber Disc haben sich wohl in Japan echt nicht gut verkauft.
Ansonsten kam es noch coole Überraschungen mit Nagatoro, Super Cub und Higehiro dachte werden nur so mittel, waren aber echt cool. Vivy kam hingegen aus dem nichts und insbesondere die ersten 10 von 12 Folgen fand ich ganz grandios, und auch das Ende ist zumindest ok keine Katastrophe, hätte bloß noch cooler sein können.
Benutzeravatar
Desotho
Beiträge: 3201
Registriert: 13. Dez 2016, 19:05
Kontaktdaten:

Re: Der Anime Diskussions-Thread

Beitrag von Desotho »

Ich hab nicht so viel geschaut, aber Vivy Fluorite Eyes Song hat mir gut gefallen. Eine KI deren Bestimmung es ist die Menschheit mit ihren Liedern zu erfreuen wird von einer KI aus der Zukunft gebracht über 100 Jahre lang Ereignisse zu korrigieren, um einen Krieg zwischen Menschen und KI's zu verhindern. Es gibt immer wieder recht böse Momente und es ist auch nicht ganz klar was die KI aus der Zukunft so im Schilde führt.
https://www.youtube.com/watch?v=HUrQ7olUdB4

Link Click:
Das ist offenbar ein chinesischer Anime von dem es bisher 4 Folgen gibt (3 habe ich geschaut). Die Betreiber eines Foto Geschäfts können sich in Fotos versetzen und dort die Rolle desjenigen übernehmen der das Bild gemacht hat. z.B. sollen Sie in Folge 2 das geheime Suppenrezept einer Ex-Geschäftspartnerin der Auftraggeberin herausfinden. Bisher scheint es dabei weniger um die Protagonisten zu gehen oder den Auftrag um sich, es wird durch die Bilderreise mehr due Umstände und Vergangenheit der im Foto beteiligten Personen enthüllt. Könnte echt spannend werden und gucke ich auf jeden Fall weiter.
https://www.youtube.com/watch?v=Ig0NkzfNhfw
El Psy Kongroo
Meine Rübenpreise: https://stalks.io/u/desotho
Antworten