Serientipps

Wenn es nicht um Spiele und / oder den Podcast geht, dann stehen die Chancen gut, dass dein Thema hier richtig ist.
WARNUNG: Gerade bei Politik & Co. geht's gerne hoch her. Auch hier gelten die Benimmregeln. Behandelt andere Foren-User immer mit respekt, selbst wenn ihr deren Meinung nicht respektieren könnt!
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Benutzeravatar
Lady Algebra
Beiträge: 21
Registriert: 26. Jun 2019, 20:28

Re: Serientipps

Beitrag von Lady Algebra » 17. Jul 2019, 20:45

Heretic hat geschrieben:
17. Jul 2019, 20:39

Mir gefällt bisher auch die dritte Staffel recht gut, obwohl sie an die ersten beiden nicht ganz rankommt. Der Fremdschämfaktor ist aber wieder extrem hoch. :mrgreen:
Absolut! Die ersten beiden Staffeln sind bei mir zwar auch klar vorne, aber die dritte hat auch ein ganz hohes Niveau, verglichen mit den meisten Serien. Die dritte Staffel wirkt (aber auch nur stellenweise) leicht konstruiert. Aber man ist von den ersten beiden Staffeln vielleicht auch einfach zu verwöhnt :D

Benutzeravatar
Peter
Beiträge: 710
Registriert: 22. Okt 2016, 08:47
Wohnort: Ettlingen
Kontaktdaten:

Re: Serientipps

Beitrag von Peter » 18. Jul 2019, 07:30

Heretic hat geschrieben:
17. Jul 2019, 20:39
Lady Algebra hat geschrieben:
17. Jul 2019, 20:18
Jerks mit Christian Ulmen und Fahri Yardim. Böser, tiefschwarzer Humor, man muss fremdschamtauglich sein, aber die ersten beiden Staffeln sind der Hammer.
Mir gefällt bisher auch die dritte Staffel recht gut, obwohl sie an die ersten beiden nicht ganz rankommt. Der Fremdschämfaktor ist aber wieder extrem hoch. :mrgreen:
Ich habe die drei Staffeln gerade durchgebinget und bin echt begeistert. Hat mir tausendmal besser gefallen als letztens How to sell drugs online. Ist übrigens kostenlos unter www.joyn.de zu sehen.

Benutzeravatar
LegendaryAndre
Beiträge: 270
Registriert: 19. Feb 2017, 09:06
Wohnort: Graz

Re: Serientipps

Beitrag von LegendaryAndre » 18. Jul 2019, 08:31

Bin mit Stranger Things 3 durch und durchaus zufrieden, auch wenn nicht alles "perfekt" ist. Für mich persönlich sind die ersten Folgen etwas stimmiger als die letzten, weil zwischenmenschliche Beziehungen in der Serie weitaus besser funktionieren als sämtliche Horror-Elemente. Es ist aber die gelungene Mischung aus kultigen Charakteren und einer atmosphärischen sowie humorvollen Inszenierung die eine Hommage an Filme der 80-er und 90-er-Jahre darstellen, die mich begeistert. Ich denke das muss man mögen und auch verstehen, ansonsten nimmt man die Serie anders wahr, als sie gemeint ist. Sogar kleinere Logikfehler und ein bisschen Trash passen in dieses Konzept und sind sogar ein nicht wegzudenkender Bestandteil dessen, was Stranger Things ausmacht.

Dennoch bleibt am Ende die Kritik dass die Handlung in Staffel 3 selbst für Stranger Things-Verhältnisse teilweise schon etwas übertrieben und absurd ist. Es ist nicht so schlimm wie bei Sitcoms in denen man sich in späteren Staffeln oft zu sehr auf den Beliebtheitsgrad der Charaktere stützt und diese wie bei einem One Trick-Pony immer wieder die gleichen müden Witze vorführen lässt, aber ich habe den Eindruck dass man es dennoch ein bisschen übertrieben hat. Persönlich hätte ich mir außerdem mehr Horror-Elemente und eine unheimliche Atmosphäre ähnlich wie in S1 gewünscht, aber das ist etwas was die Macher wohl nicht können (oder wollen). Auch die erste Staffel hatte dahingehend deutliche Schwächen und hätte bei den letzten Folgen mehr bieten können. Schade dass man da nicht mehr herausgeholt hat, aber trotzdem hat mich ST 3 gut unterhalten und ich freue mich auf die Fortsetzung ...

Benutzeravatar
Brahlam
Beiträge: 706
Registriert: 3. Jan 2017, 08:24

Re: Serientipps

Beitrag von Brahlam » 18. Jul 2019, 09:34

Ich hab am Wochenende The Good Place angefangen. Hat erst lahm angefangen aber wurde ab der Hälfte der ersten Staffel immer besser und richtig gut mit den folgenden, bin jetzt schon in der Mitte der 3. und im September kommt die 4. Schon lange her das ich ne gute Sitcom gesehen habe. Erinnert im Stil teils ein wenig an Eureka... tolle Serie.
Zuletzt geändert von Brahlam am 19. Jul 2019, 07:38, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Heretic
Beiträge: 1787
Registriert: 20. Mai 2016, 13:30

Re: Serientipps

Beitrag von Heretic » 18. Jul 2019, 11:31

Heretic hat geschrieben:
23. Jun 2019, 23:13
Too Old To Die Young

Nach der ersten, ca. 90 Minuten langen Folge kann ich mit Bestimmtheit sagen: Jepp, das ist typisch Refn.
Ich bin jetzt durch und kann mir definitiv zustimmen. :D

Da in einem anderen Thread gerade die Rede von zu vielen und zu schnellen Schnitten in Verbindung mit Wackelkamera war: Diese Serie ist die Antithese davon. Refn zelebriert den Stillstand bis zum Exzess, und schon in Folge Zwei treibt er es auf die Spitze.
SpoilerShow
Und es macht sogar Sinn, da man - wie die anderen Protagonisten - einem über alte Zeiten schwadronierenden Kartellchef beim langsamen Dahinsiechen zuschaut und hofft, dass er endlich ins Gras beißen möge.
Wer diese 97 Minuten (ja, einige Folgen sind recht lang) übersteht, der dürfte auch mit dem Rest klarkommen. Ein Film wie "Drive" ist dagegen ein rasantes Actionfeuerwerk.

Die im Kern recht konventionelle Rachestory kommt dementsprechend nur sehr langsam in Gang. Aber wer braucht schon Story, wenn man dieser Unsympathenriege zuschauen kann. Ausnahmslos jeder Charakter hat in irgendeiner Form einen an der Waffel, einen Sympathieträger sucht man vergeblich. Hat mich nicht gestört, ich brauch' sowas nicht. Ich habe einfach die stylischen, meist mit elektronischer Musik unterlegten Bilder und den immer mal wieder aufblitzenden, kruden Humor genossen. Eine mit Barry Manilows "Mandy" unterlegte Verfolgungsjagd bekommt man schließlich auch nicht alle Tage geboten... :mrgreen:

Benutzeravatar
DexterKane
Beiträge: 665
Registriert: 16. Dez 2016, 11:26

Re: Serientipps

Beitrag von DexterKane » 20. Jul 2019, 00:48

Witcher: Teaser Trailer

https://www.youtube.com/watch?v=cSqi-8k ... 1J2m5BmhV0

Huh, da bin ich tatsächlich positiv überrascht. Das könnte was werden... *Daumendrück*
Relax, it's North-Korea. The nation state equivalent of the short-bus. - Sterling Archer

Benutzeravatar
Filusi
Beiträge: 426
Registriert: 31. Aug 2016, 20:43

Re: Serientipps

Beitrag von Filusi » 20. Jul 2019, 08:26

Hmm ich mag Ciri irgendwie noch nicht, so rein instintiv, und das ist ... komisch ...

Benutzeravatar
bluttrinker13
Beiträge: 1799
Registriert: 4. Jun 2016, 22:44

Re: Serientipps

Beitrag von bluttrinker13 » 20. Jul 2019, 10:55

Haha! Der erste Kommentar trifft's: "Looks like Geralt has been brewing these steroid potions again" :D
Etwas too much.

Inszenierung ansonsten doch sehr ansehnlich, bin gespannt. Nur das ich die Handlung der Bücher aktuell noch so garnicht sehe. Und wer sollen eigentlich die dunkelhäutigen Waldschamanen sein? Das sind doch nicht etwa die Elfen?

Benutzeravatar
Heretic
Beiträge: 1787
Registriert: 20. Mai 2016, 13:30

Re: Serientipps

Beitrag von Heretic » 20. Jul 2019, 11:00

Wieso muss ich gerade an die Shannara-Serie denken? Hoffentlich ist das kein böses Omen... :shock:

Naja, ganz so schlimm wird's hoffentlich nicht werden. :mrgreen:

Benutzeravatar
DexterKane
Beiträge: 665
Registriert: 16. Dez 2016, 11:26

Re: Serientipps

Beitrag von DexterKane » 20. Jul 2019, 11:35

bluttrinker13 hat geschrieben:
20. Jul 2019, 10:55
Inszenierung ansonsten doch sehr ansehnlich, bin gespannt. Nur das ich die Handlung der Bücher aktuell noch so garnicht sehe. Und wer sollen eigentlich die dunkelhäutigen Waldschamanen sein? Das sind doch nicht etwa die Elfen?
Ich bin mir ziemlich sicher, dass das die Dryaden vom Brokilon sein sollen.
Das die in einer US Produktion nicht nackt auftreten war ja abzusehen. :)
Relax, it's North-Korea. The nation state equivalent of the short-bus. - Sterling Archer

Benutzeravatar
Schlagerfreund
Beiträge: 687
Registriert: 1. Feb 2019, 16:06
Wohnort: Ruhrpott

Re: Serientipps

Beitrag von Schlagerfreund » 20. Jul 2019, 12:14

DexterKane hat geschrieben:
20. Jul 2019, 11:35
bluttrinker13 hat geschrieben:
20. Jul 2019, 10:55
Inszenierung ansonsten doch sehr ansehnlich, bin gespannt. Nur das ich die Handlung der Bücher aktuell noch so garnicht sehe. Und wer sollen eigentlich die dunkelhäutigen Waldschamanen sein? Das sind doch nicht etwa die Elfen?
Ich bin mir ziemlich sicher, dass das die Dryaden vom Brokilon sein sollen.
Das die in einer US Produktion nicht nackt auftreten war ja abzusehen. :)
Die haben auch nur in den Spielen so wenig bzw nix an. In den Büchern tragen sie schon Kleidung. Dazu sind ja auch viele keine "echten" Dryaden.

Sehe da aber schon recht viel aus den Büchern. Sowohl einzelne Geschichten als auch die übergreifende Handlung die später ansetzt. Hier und da auch Zitate die direkt aus den Büchern stammen oder leicht abgewandelt sind.

Benutzeravatar
HerrReineke
Beiträge: 697
Registriert: 6. Apr 2018, 12:03

Re: Serientipps

Beitrag von HerrReineke » 20. Jul 2019, 12:53

Ich habe vor ner Weile (endlich) mal mit The Expanse angefangen und bin kurz vor Ende der dritten Staffel. Ich fürchte fast, dass ich die passenden Bücher auch noch auf meine Leseliste setzen muss...
Quis leget haec?

Siel
Beiträge: 514
Registriert: 10. Jun 2016, 11:02

Re: Serientipps

Beitrag von Siel » 20. Jul 2019, 21:40

Auf Netflix gibt es Arthdal Chronicles! Es ist im Fantasy Setting angelegtes Drama was Parallelen hat zu GoT!
Leider sind nur die ersten 2 Staffel a 6 Episoden derzeit verfügbar und nur im OmU, aber ich find die Serie geil ohne Ende XD
Die 3 Staffel mit 6 eps kommt September ^^ folge Nummer 12 hat nen krassen cliffhanger! Ich hasse warten!

Benutzeravatar
Schlagerfreund
Beiträge: 687
Registriert: 1. Feb 2019, 16:06
Wohnort: Ruhrpott

Re: Serientipps

Beitrag von Schlagerfreund » 21. Jul 2019, 14:41

Trailer zur Picard Serie draußen.

https://youtu.be/oFwOwRN1lJk

Interessant das es mich als TNG Fan der damit aufgewachsen ist in keinster Weise emotional berührt, außer das ich ein wenig enttäuscht bin. Ich hatte gehofft es wird kleiner und nicht so generisch. Das sieht ja schon sehr stark aus nach Picard und seine Crew retten das Universum.

Ich hatte gehofft es wird eher 8-10 Folgen in denen Picard alt auf seinem Weinberg sitzt und ab und zu kommen Leute aus der Vergangenheit vorbei und es gibt Rückblenden auf vergangene Dinge.

Benutzeravatar
Heretic
Beiträge: 1787
Registriert: 20. Mai 2016, 13:30

Re: Serientipps

Beitrag von Heretic » 23. Jul 2019, 21:22

Heretic hat geschrieben:
3. Sep 2017, 16:57
Ebersberg

Kurze Webserie (4 Folgen mit jeweil 10-20 Minuten Länge) über die Legende der weißen Frau von Ebersberg. Trotz bekannter Genrezutaten stimmungsvoll und mit einigen gruseligen Szenen ausgestattet. "Paranormal Activity" im Bayerischen Wald ohne nervige Längen sozusagen. :mrgreen:
Staffel 2 kommt mit ihren vier Folgen sogar auf Spielfilmlänge. Inhaltlich ist die Fortsetzung der Geschichte jetzt eher "The Grudge" im Bayerischen Wald, gepaart mit TV-Krimi. Einige Szenen könnten gar als Hommage an besagten Asia-Grusler durchgehen, so ähnlich sind sie. ;)

Dank des aufgestockten Budgets werden neben den Laiendarstellern auch zwei echte Schauspieler aufgefahren. Macht aber nichts, der naive Charme dieser kleinen aber feinen Produktion bleibt erhalten. :mrgreen: Und dank des Lokalkolorits wirkt die im Grunde recht konventionelle Geschichte, trotz des gelegentlich durchscheinenden Humors, doch glatt noch ein wenig gruseliger. Wenn man Geisterhorror der Marke "The Grudge" denn überhaupt gruselig findet. Ich mag sowas.

Benutzeravatar
LegendaryAndre
Beiträge: 270
Registriert: 19. Feb 2017, 09:06
Wohnort: Graz

Re: Serientipps

Beitrag von LegendaryAndre » 28. Jul 2019, 12:27

Habe mir ungefähr die Hälfte von Another Life bei Netflix mit Katee Sackhoff in der Hauptrolle angesehen. Sie spielt ihre Rolle zwar sehr gut, aber die Autoren liefern mittelmäßige bis schwache, vor allem aber klischeehafte Drehbücher, sodass der Sympathiebonus der Battle Star Galactica-Darstellerin alleine nicht ausreicht um die Serie zu retten. Will man es wohlwollend betrachten, dann könnte man einige Spezialeffekte lobend erwähnen und die weiblichen Reize mancher Schauspielerinnen hervorheben, aber viel mehr wird nicht geboten. Auch Shameless-Darsteller Justin Chatwin und wenige andere Schauspieler bemühen sich, aber die übrige schauspielerische Leistung bewegt sich meines Erachtens nach fast schon auf Laien-Niveau.

Wie man Geschichten deutlich besser erzählt zeigt Humans, eine Serie über künstliche Intelligenz und Androiden, von der ich mir kürzlich die zweite Staffel bei Amazon Prime angesehen habe (es gibt bereits drei). Während die erste Staffel noch nicht ganz so ausgereift war, gibt es bei S2 kaum etwas zu bemängeln. Klar, sie hatten kein riesiges Budget, was man auch sieht, aber die Geschichte und die Schauspieler sind großartig!

Derzeit steht bei Netflix auch die altehrwürdige Alien-Reihe zum erneuten Ansehen bereit. Ich glaube an diesem regnerischen Tag werde ich mir wohl einen dieser Filme gönnen! Der Vollständigkeit halber werde ich mir vorher noch den Rest von Another Life ansehen.

Benutzeravatar
bluttrinker13
Beiträge: 1799
Registriert: 4. Jun 2016, 22:44

Re: Serientipps

Beitrag von bluttrinker13 » 28. Jul 2019, 12:36

@Andre Danke für deine Einschätzung zu Another Life. Gestern zufällig entdeckt, und Thema und Sackhoff haben mich gleich angesprochen, aber dann lasse ich es lieber. Mir hat das mit Nightfliers schon gereicht (sooo viel Potential liegengelassen). Dann weiter warten auf Expanse. 8-)

Apropos Potential - was für eine Überserie könnte Stranger Things werden, wenn sie es endlich schaffen würden neben der tollen Inszenierung auch mal wieder gutes Writing, das sich nicht ausschließlich auf Klischee-Trash Niveau bewegt, hinzubekommen? Und dann vielleicht noch Charaktere, die sich auch mal glaubwürdig verhalten, statt in der schäumenden Meerenge des Drehbuchs zu navigieren? (allein dieser erzwungene Abschied zum Schluss, warum?!)

Staffel 3 hat mir definitiv besser gefallen als Staffel 2, aber die Dringlichkeit und Dramatik einer ersten Staffel bleiben weiterhin unerreicht. Warum diese ganzen blödsinnigen Einfälle und warum nimmt sich die Serie zu großen Teilen selber nicht mehr ernst (slapstick)? Schade, wenn auch unterhaltsam.
SpoilerShow
Und wer glaubt das Hopper tot ist, dem verkauf ich nen Gebrauchtwagen. :D

Benutzeravatar
LegendaryAndre
Beiträge: 270
Registriert: 19. Feb 2017, 09:06
Wohnort: Graz

Re: Serientipps

Beitrag von LegendaryAndre » 28. Jul 2019, 19:14

bluttrinker13 hat geschrieben:
28. Jul 2019, 12:36
@Andre Danke für deine Einschätzung zu Another Life. Gestern zufällig entdeckt, und Thema und Sackhoff haben mich gleich angesprochen, aber dann lasse ich es lieber. Mir hat das mit Nightfliers schon gereicht (sooo viel Potential liegengelassen). Dann weiter warten auf Expanse. 8-)

Apropos Potential - was für eine Überserie könnte Stranger Things werden, wenn sie es endlich schaffen würden neben der tollen Inszenierung auch mal wieder gutes Writing, das sich nicht ausschließlich auf Klischee-Trash Niveau bewegt, hinzubekommen? Und dann vielleicht noch Charaktere, die sich auch mal glaubwürdig verhalten, statt in der schäumenden Meerenge des Drehbuchs zu navigieren? (allein dieser erzwungene Abschied zum Schluss, warum?!)

Staffel 3 hat mir definitiv besser gefallen als Staffel 2, aber die Dringlichkeit und Dramatik einer ersten Staffel bleiben weiterhin unerreicht. Warum diese ganzen blödsinnigen Einfälle und warum nimmt sich die Serie zu großen Teilen selber nicht mehr ernst (slapstick)? Schade, wenn auch unterhaltsam.
SpoilerShow
Und wer glaubt das Hopper tot ist, dem verkauf ich nen Gebrauchtwagen. :D
Der Anfang von Another Life ist noch recht vielversprechend (Folge 1-3), aber du würdest schnell erkennen wo die Schwächen liegen. Die Wendung in Folge 3 (glaube es ist bei der dritten Folge) finde ich spannend. Dummerweise ist die Auflösung danach dann derart schwach, dass ich dann auch nicht mehr über die Probleme der Serie hinwegschauen konnte bzw. mir diese erst richtig bewusst geworden sind. Vorher war es gar nicht so schlimm.

Nightflyers muss ich mir noch ansehen. Ich habe nur ein paar Minuten der ersten Folge gesehen.

Ja, die vierte Staffel von Stranger Things würde wirklich eine spannendere und besser geschriebene Handlung benötigen. Ich befürchte dass wir in jeder Staffel mehr vom Gleichen bekommen, hoffe aber dass sie eine andere Richtung einschlagen. Das "Klischee-Trash-Niveau" dürfte aber teilweise so gewollt sein und passt meines Erachtens nach irgendwie zur Serie, aber es würde sicher besser passen, wenn man diese Komponente reduziert und stattdessen etwas originellere Dinge einbaut. Mit S3 haben sie es schon übertrieben, da bin ich ganz deiner Meinung.

Den ersten Teil von Alien habe ich mir heute erneut angesehen. Wenn man die Entstehungsgeschichte des Films berücksichtigt und ihn im historischen Kontext betrachtet, ist der Film noch besser. Erstaunlich wie gut manche Effekte heute noch aussehen. Kaum vorzustellen wie man H.R. Gigers surreale Welten mit heutiger Technik auf die Leinwand bannen könnte (und damit meine ich nicht 08/15-CGI). Ein Negativbeispiel ist Prometheus, obwohl der Film nicht wirklich schlecht geworden ist. Aber bei Alien stand halt doch eine unglaublich faszinierende Vision dahinter! Den zweiten Teil hat Netflix dummerweise nicht im Programm, dafür aber Teil 3 und 4.

Benutzeravatar
Axel
Beiträge: 941
Registriert: 1. Jul 2018, 20:43

Re: Serientipps

Beitrag von Axel » 28. Jul 2019, 22:01

The Boys! Noch eine weitere Superheldenserie? Nein. Vielmehr handelt die, von Eric Kripke (Supernatural) auf ein Comic basierende, Miniserie über eine Welt in der jede Stadt seine Superhelden hat. Organisiert werden sie durch den Megakonzern Vaught. Diese vermarkten die Superhelden zudem, von Kinofilmen über Merchandise bis hin zu Hinterzimmerdeals mit Politikern. Und die Superhelden selbst? Sie vergewaltigen, morden, geben für die Öffentlichkeit nur vor Verbrecher zu bekämpfen. Die Story beginnt damit, als Hughie Campbell, ein unscheinbarer Verkäufer, zaghaft ein gemeinsames Leben mit seiner Freundin Robin plant. Doch von einer Sekunde auf der nächsten, wird sie von A-Train (eine Parodie auf The Flash) in Stücke gefetzt, als er durch sie rennt. Darauf lernt Hughie den ehemaligen FBI Agenten Billie Butcher kennen, welcher eine Anti-Superhelden-Gruppe aufbauen will. Besonders auf die Seven, die bekannteste Superhelden-Gruppe, angeführt von Homelander (eine Parodie auf Superman), hat er es abgesehen. Da er Homelander die Schuld an den Tod seiner Frau gibt.

Sehr blutig, sehr lustig und Balsam für alle, welche die üblichen Superheldenfilme von DC und Marvel nicht mehr ertragen können.

Benutzeravatar
bluttrinker13
Beiträge: 1799
Registriert: 4. Jun 2016, 22:44

Re: Serientipps

Beitrag von bluttrinker13 » 28. Jul 2019, 23:20

The Boys klingt gut, danke! Werde ich mir, als MCU Muffel, mal anschauen.

Antworten