Serientipps

Wenn es nicht um Spiele und / oder den Podcast geht, dann stehen die Chancen gut, dass dein Thema hier richtig ist.
WARNUNG: Gerade bei Politik & Co. geht's gerne hoch her. Auch hier gelten die Benimmregeln. Behandelt andere Foren-User immer mit respekt, selbst wenn ihr deren Meinung nicht respektieren könnt!
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
piddy
Beiträge: 10
Registriert: 28. Dez 2017, 12:56

Re: Serientipps

Beitrag von piddy »

whitespace hat geschrieben:
25. Jul 2020, 02:03
Wir haben heute mit "Gangs of London" angefangen, der ja als Geheimtipp gilt und bisher haben wir die ersten 4 Folgen gesehen. Für mich als Fan von Serien wie "Peaky Blinders" oder "Sons of anarchy", kann diese Serie nur wärmstens empfehlen. Gerade wenn ihr Fans von guten Martial Arts Aufnahmen seid, wird die Serie etwas für euch sein, weil Gareth Evans Regie geführt hat, der auch die "The Raid" Filme gemacht hat.
Der Plot ist recht durchsichtig und seicht (also wirklich, bei manchen Charakteren kannst du nach 20 Minuten der Pilot Folge schon sagen wie die wohl enden werden... da ist seeeeehr viel Luft nach oben...) aber was die Action und die Aufmache angeht, ist es seit langem wieder etwas wo ich sage das lohnt sich. Es gab in letzter Zeit sehr wenig neue Serien die mich auf diese Art gepackt haben!
Hi, vielen Dank für den Tipp. Ich liebe SoA und auch Peaky Blinders mochte ich sehr. Gangs of London gefällt mir bis jetzt (3 Folgen) sehr gut.

Benutzeravatar
Guthwulf
Beiträge: 1158
Registriert: 20. Dez 2016, 12:41
Wohnort: Berlin

Re: Serientipps

Beitrag von Guthwulf »

Jemand schon Homecoming (auf Amazon Prime) geguckt?

Bild

Hab grad die erste Staffel beendet und mag die Serie. Schöner altmodischer Thriller-/Verschwörungs-Plot mit hervorragendem Cast. Der Stil ist dank des bewährten Teams von "Mr. Robot" aus DP Tod Campbell und Director Sam Esmail großartig, wenn auch vielleicht nicht jedermanns Geschmack.

Wäre neugierig, ob die zweite Staffel das Niveau hält, da dort das Team vor und hinter der Kamera wechselt. Jemand Erfahrung damit?

Wer sie noch gar nicht gesehen hat: Am besten ohne irgendein Vorwissen aus Trailer oder ähnlichem reingehen.
guthwulf04 (Steam), dreosan (PSN), Guthwulf06 (Xbox), Guthwulf16 (Switch: SW-7403-8257-5609)

Benutzeravatar
Brahlam
Beiträge: 830
Registriert: 3. Jan 2017, 08:24

Re: Serientipps

Beitrag von Brahlam »

whitespace hat geschrieben:
25. Jul 2020, 02:03
Der Plot ist recht durchsichtig und seicht (also wirklich, bei manchen Charakteren kannst du nach 20 Minuten der Pilot Folge schon sagen wie die wohl enden werden... da ist seeeeehr viel Luft nach oben...) aber was die Action und die Aufmache angeht, ist es seit langem wieder etwas wo ich sage das lohnt sich. Es gab in letzter Zeit sehr wenig neue Serien die mich auf diese Art gepackt haben!
Wie kann dich die Serie "packen" wenn der Plot durchsichtig und seicht ist und die Charaktere Tropes und Abziehbilder? :ugly:
Guthwulf hat geschrieben:
28. Jul 2020, 15:33
Wer sie noch gar nicht gesehen hat: Am besten ohne irgendein Vorwissen aus Trailer oder ähnlichem reingehen.
In was für eine Schublade könnte man die Serie denn grob verorten?

Benutzeravatar
Guthwulf
Beiträge: 1158
Registriert: 20. Dez 2016, 12:41
Wohnort: Berlin

Re: Serientipps

Beitrag von Guthwulf »

Brahlam hat geschrieben:
28. Jul 2020, 16:39
In was für eine Schublade könnte man die Serie denn grob verorten?
ich würd sagen: ein Mix aus Drama, Mystery und Thriller.

Da weiter oben im Thread so kontrovers über Dark diskutiert wurde... hier mal aktueller Funfact:

Dark ist die derzeit am besten bewertete TV Show auf IMDB ("by average episode rating"):

Bild
guthwulf04 (Steam), dreosan (PSN), Guthwulf06 (Xbox), Guthwulf16 (Switch: SW-7403-8257-5609)

Benutzeravatar
Dicker
Beiträge: 802
Registriert: 20. Mai 2017, 20:29

Re: Serientipps

Beitrag von Dicker »

Ich mag ja Listen :oops:

Interessant bei der ist, dass da echt einige Serien dabei sind, von denen ich entweder noch gar nichts oder nur sehr wenig gehört habe (z.B. Code Black, Wentworth). Und andere Top Serien, die sonst auf keiner dieser Listen fehlen, sind nicht dabei, z.B. Sopranos, Twin Peaks, Friends (generell keine Comedy dabei). Bei anderen war der Qualitätsabfall wohl zu groß, z.B. House of Cards.

Bei Dark werden sich die Wertungen mit der Zeit auch noch nach unten korrigieren. Mich wundert eh ein wenig wie gut Dark im Ausland ankommt. Klar, die Serie ist super und ich hab sie sehr gerne gesehen (andere mag ich jedoch lieber). Aber so genial und außergewöhnlich, wie es der Erfolg suggeriert, nun auch wieder nicht. Nun gut, ich freu mich, das sollte den deutschen Serien zumindest einen weiteren Schub geben. Traurig, dass dafür Netflix kommen musste.

Benutzeravatar
Guthwulf
Beiträge: 1158
Registriert: 20. Dez 2016, 12:41
Wohnort: Berlin

Re: Serientipps

Beitrag von Guthwulf »

Sopranos, The Wire, Twin Peaks und Co werden einfach zu alt sein und nicht auf die benötigten Votes pro Episode kommen, weil sie die goldene Ära des TV eingeleitet haben, als Social Media und Online Voting noch keine große Rolle spielten. Noch ältere Kultserien sind ja auch nicht drauf... Und ja, ich kenn auf dieser Liste auch einige der Serien nicht.

Bei "Top Rated Shows" (also Einzelwertung für die ganze Show, anstatt Durchschnittswertungen der einzelnen Episoden) sieht es schon anders aus:

https://www.imdb.com/chart/toptv/?ref_=nv_tvv_250

Da sind natürlich wieder all die mini/animated/documentary shows mit drin, die bei obigem Bild aussortiert worden sind. Genauso wie Shows mit weniger 200 Votes auf jeder Episode und 10.000 votes insgesamt hier wieder mit drin ist.

Wenn ich mal auf die Schnelle von Hand aussortiere (ohne mini/animated/documentary shows):
  1. Breaking Bad (9,4)
  2. Chernobyl (9,4)
  3. The Wire (9,3)
  4. Game Of Thrones (9,2)
  5. Die Sopranos (9,2)
  6. Firefly (9,0)
  7. True Detective (8,9)
  8. Fargo (8,9)
  9. Only Fools and Horses... (8,9)
  10. The Office (8,8)
  11. Friends (8,8)
  12. Seinfeld (8,8)
  13. Black Mirror (8,8)
  14. Twin Peaks (8,8)
  15. Dark (8,8)
Immer noch Top 15... auch nicht schlecht. Aber die Gesamtwertung finde ich weniger aussagekräftig, als die Durchschnittswertung der einzelnen Episoden. Wer weiß, wann die Leute ihre Gesamtwertung abgegeben haben (siehe z.B. Game Of Thrones und 8. Season). Wer Game Of Thrones nach den ersten 3 Staffeln (auf dem Höhepunkt des Hypes) eine Gesamtwertung gegeben hat, wird vielleicht später nach der Enttäuschung der 8. Staffel sich nicht mehr die Mühe machen, um zurückzugehen und seine Gesamtwertung noch einmal nach unten zu korrigieren. Ist im Vergleich außerdem auch interessant, wie diverse Serien eine Durchschnittswertung aus den einzelnen Episoden haben, die über der Gesamtwertung der Serie liegt. Wer sich die Mühe macht, die einzelnen Episoden einzeln zu bewerten (anstatt nur eine Note für die gesamte Serie zu vergeben) wird wohl tendenziell eher Fan sein.
guthwulf04 (Steam), dreosan (PSN), Guthwulf06 (Xbox), Guthwulf16 (Switch: SW-7403-8257-5609)

Harry Tuttle
Beiträge: 215
Registriert: 23. Mär 2018, 23:02

Re: Serientipps

Beitrag von Harry Tuttle »

Guthwulf hat geschrieben:
28. Jul 2020, 15:33
Jemand schon Homecoming (auf Amazon Prime) geguckt?

Bild

Hab grad die erste Staffel beendet und mag die Serie. Schöner altmodischer Thriller-/Verschwörungs-Plot mit hervorragendem Cast. Der Stil ist dank des bewährten Teams von "Mr. Robot" aus DP Tod Campbell und Director Sam Esmail großartig, wenn auch vielleicht nicht jedermanns Geschmack.

Wäre neugierig, ob die zweite Staffel das Niveau hält, da dort das Team vor und hinter der Kamera wechselt. Jemand Erfahrung damit?

Wer sie noch gar nicht gesehen hat: Am besten ohne irgendein Vorwissen aus Trailer oder ähnlichem reingehen.
Es gibt ne zweite Staffel??? Ich war die ganze Zeit im Glauben es wäre eine Abgeschlossene Miniserie :ugly: Aber das ist eine der besten Nachrichten seit langem... :dance: :clap:

Benutzeravatar
Varus
Beiträge: 793
Registriert: 18. Aug 2016, 15:20
Wohnort: Sachsen-Anhalt

Re: Serientipps

Beitrag von Varus »

Auf dem kurzen Heimaturlaub mit den Eltern die zweite Staffel von How to sell drugs online fast gesehen. Der Humor trifft immer noch genau meinen Geschmack und den gesamten Stil mit den Einblendungen aus Foren, sozialen Netzwerken und der Internetkultur im Allgemeinen, finde ich immer noch toll. Gerade die Schauspieler von Moritz und Lenny machen einen klasse Job. Einige Gags werde ich wahrscheinlich noch öfter mal wiederholen :mrgreen: .

Nur bei einer Stelle ist ihnen wohl das Budget ausgegangen. Den CGI-Hund hat es imo nicht gebraucht. :|
I'm Commander Shepard and this is my favorite singature on the Internet.

Zoiglbier
Beiträge: 66
Registriert: 9. Dez 2018, 12:52

Re: Serientipps

Beitrag von Zoiglbier »

Hanna Staffel 2
Die zweite Staffel von Hanna ist IMO wieder gut gelungen. Während die erste Staffel noch viel von etwas düsteren/gedeckteren Farben in Osteuropa und Berlin sowie England dominiert war schafft die zweite Staffel den Wandel hin zu einem etwas frischeren und hellerem Stil. Nach der Handlung der ersten Staffel war das quasi schon abzusehen, und haben die Macher schließlich auch gut hinbekommen. Insgesamt weiterhin sehr spannend anzusehen wie Hanna nun in ihrer neuen Umgebung klar kommt. Das Ganze ist auch nicht zu over the top und die Mischung aus Action und ruhigeren Passagen passt optimal. Finde auch die Musikauswahl gut gelungen, vor allem nach jeder Folge will man den Abspann eigentlich gar nicht wegklicken :D

Fazit: Wer die erste Staffel mochte wird die zweite sicher auch mögen, auch wenn der Stil nun etwas anders ist.

Benutzeravatar
Varus
Beiträge: 793
Registriert: 18. Aug 2016, 15:20
Wohnort: Sachsen-Anhalt

Re: Serientipps

Beitrag von Varus »

Sløborn

Eine neue achtteilige Serie des ZDF. Auf der (fiktiven) namensgebenden deutschen Nordsee-Insel kurz vor Dänemark leben ca. 4000 Menschen und haben dort ein gemütliches Leben. Dann wird jedoch eine Segelyacht an den Strand gespült, dessen Besitzer an der neu-artigen Taubengrippe verstorben sind, die sich nach und nach zu einer weltweiten Pandemie entwickelt.

Sløborn wurde im Herbst 2019 gedreht und im Februar diesen Jahres abgenommen. Mit unserem heutigen Wissen wirkt das zuweilen schon prophetisch und mehr als einmal bekommt man ein mulmiges Gefühl, wenn man Realität und Fiktion miteinander abgleicht. Ich kann die Serie niemandem empfehlen, der mit der aktuellen Situation ohnehin schon sehr zu kämpfen hat.

Der Fokus auf die einzelnen Schicksale normaler Menschen in einer derartigen Notsituation ist das was mir am besten gefallen hat. Wir lernen einige 10. Klässler kennen, die in Folge 1 von einer Klassenfahrt zurückkommen. Einen drogenabhängigen Autor der auf die Insel kommt um aus seinem neuen Buch zu lesen (genial gespielt von Alexander Scheer!!!), eine Familie die durch eine Trennung geht (Vater ist Wotan Wilke Möhring) und viele mehr. Es wird die volle Bandbreite menschlicher Emotionen abgebildet und auch die, aus epidemiologischer Sicht, dümmsten Entscheidungen von Einzelpersonen nachvollziehbar gemacht. Stets bleiben wir bei den Einzelschicksalen und wissen nie mehr als die Bewohner der Insel. Eine Szene live aus dem Kanzleramt/Krisenstab des Bundes gibt es nicht.

Auch wird viel mit Perspektiven und extremen Nahaufnahmen gearbeitet, um die vielen Angriffspunkte eines Virus darzustellen. Der gesamte Stil der Serie ist imo über jeden Zweifel erhaben.

Mit den letzten drei Folgen habe ich ein wenig Probleme. Die stammen aber eher aus meiner eigenen Perspektive und sind nicht in der wirklichen Qualität begründet. Ich bleibe vage, packe es aber trotzdem mal in Spoiler-Tags.
SpoilerShow
Gegen Ende gerät die ganze Situation immer weiter außer Kontrolle. Immer mehr Menschen sterben, das Gesundheitssystem wird heillos überfordert und die Bundeswehr wird im Inland eingesetzt um drastischste Maßnahmen umzusetzen. Wahrscheinlich ist das sogar relativ realistisch, aber ich bin mir unsicher ob dieses Narrativ derzeit so förderlich ist. Ich bin mir aber auch bewusst, dass wir auch keine Propagandafilmchen brauchen, die den Menschen einen allwissenden Staat präsentieren, der die Lage immer 100% im Griff hat. Habe ich mir noch kein abschließendes Urteil drüber gebildet.
Insgesamt aber: Toll besetzt, schön gespielt und trotz der fiktiven Krankheit erschreckend realistisch. Wäre diese Serie schon vor einem Jahr erschienen hätte man sie wohl als Science Fiction abgetan. Und Menschen, die auf Verschwörungsmythen hereinfallen, würden sie heute als Beweis nehmen, dass die echte Pandemie doch vom Staat kommt….
I'm Commander Shepard and this is my favorite singature on the Internet.

Benutzeravatar
Dicker
Beiträge: 802
Registriert: 20. Mai 2017, 20:29

Re: Serientipps

Beitrag von Dicker »

Zoiglbier hat geschrieben:
31. Jul 2020, 00:46
Hanna Staffel 2
Die zweite Staffel von Hanna ist IMO wieder gut gelungen. Während die erste Staffel noch viel von etwas düsteren/gedeckteren Farben in Osteuropa und Berlin sowie England dominiert war schafft die zweite Staffel den Wandel hin zu einem etwas frischeren und hellerem Stil. Nach der Handlung der ersten Staffel war das quasi schon abzusehen, und haben die Macher schließlich auch gut hinbekommen. Insgesamt weiterhin sehr spannend anzusehen wie Hanna nun in ihrer neuen Umgebung klar kommt. Das Ganze ist auch nicht zu over the top und die Mischung aus Action und ruhigeren Passagen passt optimal. Finde auch die Musikauswahl gut gelungen, vor allem nach jeder Folge will man den Abspann eigentlich gar nicht wegklicken :D

Fazit: Wer die erste Staffel mochte wird die zweite sicher auch mögen, auch wenn der Stil nun etwas anders ist.
Danke für die Eindrücke. Ich mag den Film Hanna sehr und die Serie hat das Thema imo auch gut umgesetzt. Nur mit der Weiterentwicklung der Story hab ich mich am Ende von Staffel 1 (da endet der Film) etwas schwer getan. Ich werds dann mal auf meiner Watchlist etwas weiter nach oben setzen.

Meine Watchlist aktuell:
1) How to Sell Drugs online (eine Folge gesehen, irgenwie hat mich Staffel 1 mehr abgeholt, und das, obwohl sich hier gar nichts verändert hat)
2) The Handsmaids Tale
3) Mr. Robot S02-04
4) The man in the High castle
5) Lodge 49

Und dann sind da noch
The Americans, Living with yourself, Tales from the Loop, The Vast of Night, evtl. noch Haus des Geldes S01 weitersehen.
Mal sehen, wie da Hanna reinpasst ^^

Zoiglbier
Beiträge: 66
Registriert: 9. Dez 2018, 12:52

Re: Serientipps

Beitrag von Zoiglbier »

Dicker hat geschrieben:
1. Aug 2020, 10:26
Danke für die Eindrücke. Ich mag den Film Hanna sehr und die Serie hat das Thema imo auch gut umgesetzt. Nur mit der Weiterentwicklung der Story hab ich mich am Ende von Staffel 1 (da endet der Film) etwas schwer getan. Ich werds dann mal auf meiner Watchlist etwas weiter nach oben setzen.
Ich hab den Film damals im Kino gesehn und fand ihn auch klasse. Hatte immer auf eine Fortsetzung gehofft, insofern war ich sehr dankbar über die Serie. Auch wenn ich anfangs etwas gebraucht habe um mit der neuen Hauptdarstellerin klar zu kommen. Inzwischen hat sie sich aber gut gemacht finde ich.
Klar sind auch in der zweiten Staffel ein paar Szenen etwas "Hollywood-like", und man darf jetzt auch kein künstlerisches Meisterwerk erwarten. Was ich persönlich aber sehr spannend finde ist mitzubekommen wie die junge Frau in ihrer Umgebung mit ihrem Hintergrund der quasi abgeschiedenen Erziehung umgeht und da eine charakterliche Entwicklung nachzuvollziehen (sowie teilweise auch innere Zerrissenheit).

Spoiler zu Staffel 1:
SpoilerShow
Ersetze "junge Frau" durch Plural: "junge Frauen"
Und das, im Mix mit der restlichen größtenteils spannenden Handlung und dem Look&Feel, finde ich schon gut gelungen um mit Spaß dabei zu sein.

Trugschluss
Beiträge: 214
Registriert: 5. Mär 2020, 13:29

Re: Serientipps

Beitrag von Trugschluss »

Gerade mit Umbrella Academy - Staffel 2 durch.
War gut, hat mir gefallen (die Charaktere wachsen einem ans Herz), war aber irgendwie gefühlt die gleiche Geschichte wie in Staffel 1 nur in anderem historischen Setting. Ich hoffe ja, Staffel 3 wird origineller.

Hätte ich Staffel 2 direkt im Anschluss zur ersten Staffel gesehen, wäre ich wohl sehr enttäuscht gewesen. So ging die Ähnlichkeit für mich in Ordnung.

Benutzeravatar
Desotho
Beiträge: 3009
Registriert: 13. Dez 2016, 19:05
Kontaktdaten:

Re: Serientipps

Beitrag von Desotho »

Habe mit Suki na Hito ga Iru Koto (A Girl & Three Sweethearts) angefangen. Da reiht sich ein Klischee an das Nächste, aber es macht Spaß.

Trailer
Bild
El Psy Kongroo
Meine Rübenpreise: https://stalks.io/u/desotho

Ingmar1981
Beiträge: 77
Registriert: 19. Feb 2018, 11:02
Kontaktdaten:

Re: Serientipps

Beitrag von Ingmar1981 »

Ich habe vor ein paar Monaten bei Amazon Prime mal in "Turn: Washington's Spies" reingeschaut und bin sehr schnell süchtig geworden. Innerhalb weniger Wochen waren alle vier Staffel weggeschaut und jetzt suche ich immer noch nach einer Ersatzdroge im Serienbereich. Wenn es um historische Serien geht, hat mich vermutlich seit "Rom" von HBO nichts mehr so vom Hocker gehauen. Sehr spannend, tolle Figuren, die teilweise interesannte Entwicklungen durchmachen und einer der fiesesten Bösewichte überhaupt. Mehr als einen Blick wert. :)

https://www.amazon.de/Pilot/dp/B00U46XC ... 029&sr=8-1

Bild
Zuletzt gespielt: The Last of Us 2
Aktuell: Red Dead Redemption 2, The Evil Within 2 (erneut)

Trugschluss
Beiträge: 214
Registriert: 5. Mär 2020, 13:29

Re: Serientipps

Beitrag von Trugschluss »

Ingmar1981 hat geschrieben:
7. Aug 2020, 13:03
Ich habe vor ein paar Monaten bei Amazon Prime mal in "Turn: Washington's Spies" reingeschaut und bin sehr schnell süchtig geworden. [/img]
Hm, ich wollte "Turn" mögen, bin aber recht schnell davon wieder weg. Es wirkte alles irgendwie so....klein, atmosphärisch gesehen. Eventuell hat Assassin's Creed 3 die Serie für mich zerstört, ich hätte einfach gerne mehr historische Szenerie und Stadt gehabt. Stattdessen erinnere ich mich (ist Jahre her) an Holzhütten, die überall hätten sein können.:oops:

Ingmar1981
Beiträge: 77
Registriert: 19. Feb 2018, 11:02
Kontaktdaten:

Re: Serientipps

Beitrag von Ingmar1981 »

Das kann ich durchaus verstehen. Man merkt den Kulissen das überschaubare Budget an. Je nachdem, wie stark man sich daran stört, kann das durchaus ein Hindernis sein. Ich hing aus anderen Gründen schnell an der Nadel, sodass mich derlei Dinge nicht mehr gestört haben. ;)
Zuletzt gespielt: The Last of Us 2
Aktuell: Red Dead Redemption 2, The Evil Within 2 (erneut)

Benutzeravatar
Tengri Lethos
Beiträge: 353
Registriert: 17. Jun 2017, 16:43

Re: Serientipps

Beitrag von Tengri Lethos »

Ingmar1981 hat geschrieben:
7. Aug 2020, 13:03
Ich habe vor ein paar Monaten bei Amazon Prime mal in "Turn: Washington's Spies" reingeschaut und bin sehr schnell süchtig geworden. Innerhalb weniger Wochen waren alle vier Staffel weggeschaut und jetzt suche ich immer noch nach einer Ersatzdroge im Serienbereich. Wenn es um historische Serien geht, hat mich vermutlich seit "Rom" von HBO nichts mehr so vom Hocker gehauen. Sehr spannend, tolle Figuren, die teilweise interesannte Entwicklungen durchmachen und einer der fiesesten Bösewichte überhaupt. Mehr als einen Blick wert. :)
Meinst Du mit Bösewicht
SpoilerShow
John André oder Benedecit Arnold?
Ich hab die Serie schon vor längerem gesehen und fand sie auch gut, aber mir haben erhebliche mangelnde geografische Kenntnisse den Konsum auch schwer gemacht, da für mich nur schwer ein Gefühl für Entfernungen, Dauer von Reisen etc. aufkam, da ich mich schlichtweg in Amerika nicht gut auskenne. Ich kannte mich auch generell nicht mit dem Unabhängigkeitskrieg aus und habe die Figuren, Schlachten und Begebenheiten dann teilweise nachgelesen...schon spannend und auch interessant, an welchen Stellen man sich Freiheiten genommen hat und wo man wirklich nah an der Historie geblieben ist.
Zuletzt geändert von Tengri Lethos am 9. Aug 2020, 20:58, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Heretic
Beiträge: 2526
Registriert: 20. Mai 2016, 13:30

Re: Serientipps

Beitrag von Heretic »

The Handmaid's Tale (Staffel 2)

Ziemlich abwechslungsreich und immernoch auf recht hohem Niveau, aber insgesamt fand ich Staffel 2 schwächer als Staffel 1. Die Entwicklungen einiger Charaktere (inklusive June) fand ich nicht immer glaubhaft. Eher etwas sprunghaft. In Staffel 3 werde ich bestimmt mal reinschauen, wenn sie in Prime enthalten ist, aber ein dringliches Verlangen danach verspüre ich aktuell nicht.

Ingmar1981
Beiträge: 77
Registriert: 19. Feb 2018, 11:02
Kontaktdaten:

Re: Serientipps

Beitrag von Ingmar1981 »

Tengri Lethos hat geschrieben:
8. Aug 2020, 20:16

Meinst Du mit Bösewicht
SpoilerShow
John André oder Benedecit Arnold?
Tatsächlich meinte ich
SpoilerShow
Captain Simcoe ;) Der Kerl wird mir noch lange in Erinnerung bleiben.
Tengri Lethos hat geschrieben:
8. Aug 2020, 20:16
Ich kannte mich auch generell nicht mit dem Unabhängigkeitskrieg aus und habe die Figuren, Schlachten und Begebenheiten dann teilweise nachgelesen...schon spannend und auch interessant, an welchen Stellen man sich Freiheiten genommen hat und wo man wirklich nah an der Historie geblieben ist.
Ich kannte mich auch nicht aus, was ich als sehr reizvoll empfand. Für mich hatte Turn von Anfang an so ein Gefühl von "mal was ganz Anderes".
Als ich mit der letzten Staffel durch war, hatte ich dann ebenfalls das Bedürfnis, etwas zu recherchieren und ein paar Dinge abzugleichen. Theoretisch hätten die mir in der Serie sonstwas vorflunkern können, von wenigen Ausnahmen abgesehen hätte ich es nicht gemerkt. ;)
Zuletzt gespielt: The Last of Us 2
Aktuell: Red Dead Redemption 2, The Evil Within 2 (erneut)

Antworten