Serientipps

Wenn es nicht um Spiele und / oder den Podcast geht, dann stehen die Chancen gut, dass dein Thema hier richtig ist.
WARNUNG: Gerade bei Politik & Co. geht's gerne hoch her. Auch hier gelten die Benimmregeln. Behandelt andere Foren-User immer mit Respekt, selbst wenn ihr deren Meinung nicht respektieren könnt!
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Rince81
Beiträge: 4026
Registriert: 21. Dez 2015, 04:30

Re: Serientipps

Beitrag von Rince81 »

Ich habe mir am Wochenende The Flight Attendant bei Amazon angesehen.

Nette Story, gut verpackt, ab und an humorvoll, größte Überraschung - Kaley Cuoco kann wirklich schauspielern und das richtig gut. Das ist für mich häufig ein Problem mit Darstellern, die man seit Jahren aus einer Sitcom oder Comedy kennt - die sind der Charakter. Donald Faison ist immer Turk, völlig egal was er spielt, bei jedem Sarah Chalke Charakter ist immer irgendwo Elliot drin, gleiches bei Matt LeBlanc - der ist immer Joey. Die haben zu lange diese Rolle gespielt und offenbar sich selbst zu sehr reingebracht oder ihre Fähigkeiten sind zu limitiert um in Rollen zu schlüpfen. Bei Cuoco klappt das wunderbar, die ist schon in der ersten Szene nicht mehr Penny und es macht verdammt viel Spaß ihr zuzusehen und das hätte ich bei ihr wirklich nicht gedacht...

https://www.youtube.com/watch?v=OP_WC5oOCe8
Die "Gesendet von meinem HTC11 Life mit Tapatalk"-Signatur
Benutzeravatar
Ironic Maiden
Beiträge: 336
Registriert: 6. Apr 2016, 22:06

Re: Serientipps

Beitrag von Ironic Maiden »

Rince81 hat geschrieben: 4. Mai 2021, 16:06 Ich habe mir am Wochenende The Flight Attendant bei Amazon angesehen.
Das habe ich auch angefangen und bin jetzt in Folge 3. Am Anfang hat mich diese Instagram-Ästhetik etwas abgeschreckt, aber ich finde die Story sehr spannend und ich mag die vielen Wendungen. Ich habe aber noch nicht viel weiter geschaut, denn...

...gestern Abend habe ich auf Prime Daria wiederentdeckt. Als Teenager habe ich diese Serie wirklich geliebt und anscheinend habe ich mich in den letzten 20 Jahren viel zu wenig weiterentwickelt, denn ich finde sie immer noch großartig. Außer vielleicht "Freaks and Geeks" gibt es kaum eine Serie, die mich so an meine eigene Schulzeit erinnert und mit der ich mich im Nachhinein so identifizieren kann. In vielen Serien, Filmen und Büchern sind weibliche Teenager immer superattraktiv und ansprechend, vor allem, weil sie ja als love interest für die männlichen Figuren dienen müssen. Selbst "Nerds" wie Willow in Buffy sind immer noch normschön und nicht zu polarisierend.
Daria ist misanthropisch, unfreundlich, fies, schadenfroh und sarkastisch. Sie will nicht unbedingt gemocht werden und sie wird auch nicht gemocht. Das ist toll, solche Figuren gibt es in diesem Kontext und Setting viel zu selten. Ich sollte vielleicht direkt noch ne Folge schauen...
Benutzeravatar
Ironic Maiden
Beiträge: 336
Registriert: 6. Apr 2016, 22:06

Re: Serientipps

Beitrag von Ironic Maiden »

Ich schaue gerade sehr angetan Years and Years in der ZDF Mediathek, wo die Serie sogar im Originalton verfügbar ist. Ich hatte die Serie gar nicht auf dem Schirm, bis eine Kollegin sie mir empfohlen hat und auch erwähnte, dass sie von Russel T. Davis, der vor Jahren "Doctor Who" wiederbelebt hat, geschrieben wurde.

"Years and Years" beginnt 2019 und entwirft in sechs Folgen, die jeweils einige Monate oder Jahre auseinanderliegen, eine Dystopie der 2020er Jahre. Anhand von vier erwachsenen, sehr unterschiedlichen Geschwistern wird exemplarisch gezeigt, wie sich die britische Gesellschaft (und auch leider die europäische) angesichts von Wirtschaftskrisen, technischen Entwicklungen und politischer Spaltung immer weiter zum Negativen entwickelt. Dabei ist sie teilweise etwas überladen und plakativ, aber schon unterhaltsam und macht zwischendurch auch sehr betroffen. Insbesondere in Folge vier passiert ein mutiger, sehr emotionaler Schlag in die Magengrube. Leider hat Russel T. Davis seine Vorliebe für sehr lange, von dramatischer Musik unterlegte Montagen aus der Doctor Who-Zeit beibehalten, das nervt nach einer Weile etwas.

Aber ansonsten kann ich die Serie nur empfehlen. Ein besonderes Highlight ist Emma Thompson als populistische Politikerin, und ich selbst habe mich sehr gefreut, Jessica Hynes (Daisy aus "Spaced") in einer der Hauptrollen zu sehen.
Benutzeravatar
Jon Zen
Beiträge: 1489
Registriert: 10. Jul 2017, 02:51
Wohnort: Hessen

Re: Serientipps

Beitrag von Jon Zen »

Erste Folge der "Star Wars: Clone Wars" Serienfortsetzung "The Bad Batch" geschaut:

75 Minuten, gute erste Folge. Ich hoffe nur, dass das Mädchen Omega (gesprochen "Oh-Mega") nicht so nervig wird, wie es Ahsoka in den ersten Staffeln war.
Ich weiß zwar, warum Disney dort unbedingt wieder ein Kind reinbringen wollte, finde es trotzdem mittlerweile ermüdend. Es ist leider eine Star Wars Tradition seit "Die Rückkehr der Jediritter" (Ewoks) geworden...
Bzw.:
Star Wars VI
Ewoks (Filme)
Star Wars I
Star Wars Clone Wars
Star Wars Rebels
Star Wars VIII
Star Wars Resistance
The Mandalorian
und jetzt The Bad Batch *gähn*

Bevor man The Bad Batch schaut, würde ich zuerst die Klonkrieger-Clone-Wars Folgen schauen + die 6. & 7. Staffel. Man kann sie auch ohne diese Folgen schauen, kann aber einen guten Teil nicht richtig einordnen.
https://steamcommunity.com/id/Jon-Zen/ | Unsere Biervorräte schwinden dahin, Sire!
Benutzeravatar
Golmo
Beiträge: 581
Registriert: 18. Nov 2019, 11:49

Re: Serientipps

Beitrag von Golmo »

Ich hab mir mal die Blu-Ray Box von True Detective S01 gegönnt. Ich guck das eh jedes Jahr aufs neue und war es leid ständig die Dateien zu suchen :-)
Bildqualität ist genial.

Sensationelle Serie die ich zum Glück jedes Jahr neu schauen kann weil ich die grösseren Zusammenhänge permanent vergesse.
Benutzeravatar
LegendaryAndre
Beiträge: 885
Registriert: 19. Feb 2017, 09:06
Wohnort: Graz

Re: Serientipps

Beitrag von LegendaryAndre »

Ironic Maiden hat geschrieben: 6. Mai 2021, 21:38 Ich schaue gerade sehr angetan Years and Years in der ZDF Mediathek, wo die Serie sogar im Originalton verfügbar ist. Ich hatte die Serie gar nicht auf dem Schirm, bis eine Kollegin sie mir empfohlen hat und auch erwähnte, dass sie von Russel T. Davis, der vor Jahren "Doctor Who" wiederbelebt hat, geschrieben wurde.
Ah, von Russel T. Davis! Klingt interessant! Werde ich mir bei Gelegenheit auf jeden Fall mal ansehen! Danke für den Tipp!
PrinzEisenerz
Beiträge: 127
Registriert: 22. Jun 2017, 13:04

Re: Serientipps

Beitrag von PrinzEisenerz »

LegendaryAndre hat geschrieben: 10. Mai 2021, 15:51
Ironic Maiden hat geschrieben: 6. Mai 2021, 21:38 Ich schaue gerade sehr angetan Years and Years in der ZDF Mediathek, wo die Serie sogar im Originalton verfügbar ist. Ich hatte die Serie gar nicht auf dem Schirm, bis eine Kollegin sie mir empfohlen hat und auch erwähnte, dass sie von Russel T. Davis, der vor Jahren "Doctor Who" wiederbelebt hat, geschrieben wurde.
Ah, von Russel T. Davis! Klingt interessant! Werde ich mir bei Gelegenheit auf jeden Fall mal ansehen! Danke für den Tipp!
Puh, hatte Years and Years nach der Empfehlung angefangen, aber nur ne halbe Folge geguckt und fand es echt mies. Allerdings hat der jetzt neulich It's a Sin gemacht und die war sehr gut... Vll doch weiter gucken :doh:
Benutzeravatar
LegendaryAndre
Beiträge: 885
Registriert: 19. Feb 2017, 09:06
Wohnort: Graz

Re: Serientipps

Beitrag von LegendaryAndre »

PrinzEisenerz hat geschrieben: 10. Mai 2021, 17:30
LegendaryAndre hat geschrieben: 10. Mai 2021, 15:51
Ironic Maiden hat geschrieben: 6. Mai 2021, 21:38 Ich schaue gerade sehr angetan Years and Years in der ZDF Mediathek, wo die Serie sogar im Originalton verfügbar ist. Ich hatte die Serie gar nicht auf dem Schirm, bis eine Kollegin sie mir empfohlen hat und auch erwähnte, dass sie von Russel T. Davis, der vor Jahren "Doctor Who" wiederbelebt hat, geschrieben wurde.
Ah, von Russel T. Davis! Klingt interessant! Werde ich mir bei Gelegenheit auf jeden Fall mal ansehen! Danke für den Tipp!
Puh, hatte Years and Years nach der Empfehlung angefangen, aber nur ne halbe Folge geguckt und fand es echt mies. Allerdings hat der jetzt neulich It's a Sin gemacht und die war sehr gut... Vll doch weiter gucken :doh:
Naja, Dr. Who und Torchwood von ihm waren auch nicht immer super. Eine besonders hohe Qualität erwarte ich gar nicht. Davis steckte aber immer voller kreativer und ungewöhnlicher Ideen und genau deshalb habe ich Dr. Who unter ihm als Showrunner gemocht. Wenn nur ein bisschen was von dieser Frische in der Serie steckt, würde mir das vermutlich schon reichen! Auch auf It's a Sin werde ich einen Blick werfen. Eine Zeit lang machte Davis ja nur eher Serien für Jugendliche, deshalb wusste ich gar nicht dass es auch andere Serien von ihm gibt. Bin mal gespannt!
Benutzeravatar
Ironic Maiden
Beiträge: 336
Registriert: 6. Apr 2016, 22:06

Re: Serientipps

Beitrag von Ironic Maiden »

PrinzEisenerz hat geschrieben: 10. Mai 2021, 17:30
LegendaryAndre hat geschrieben: 10. Mai 2021, 15:51
Ironic Maiden hat geschrieben: 6. Mai 2021, 21:38 Ich schaue gerade sehr angetan Years and Years in der ZDF Mediathek, wo die Serie sogar im Originalton verfügbar ist. Ich hatte die Serie gar nicht auf dem Schirm, bis eine Kollegin sie mir empfohlen hat und auch erwähnte, dass sie von Russel T. Davis, der vor Jahren "Doctor Who" wiederbelebt hat, geschrieben wurde.
Ah, von Russel T. Davis! Klingt interessant! Werde ich mir bei Gelegenheit auf jeden Fall mal ansehen! Danke für den Tipp!
Puh, hatte Years and Years nach der Empfehlung angefangen, aber nur ne halbe Folge geguckt und fand es echt mies. Allerdings hat der jetzt neulich It's a Sin gemacht und die war sehr gut... Vll doch weiter gucken :doh:
Wenn dir der Anfang nicht gefallen hat, dürfte es wahrscheinlich für dich auch nicht besser werden, da der Ton schon ziemlich stringent durchgehalten wird.
Man darf (leider) nicht die gleiche thematische Tiefe wie bei den frühen "Black Mirror"- Staffeln oder anderen dystopischen Serien erwarten, dafür ist das ganze dann doch nicht subtil genug und auch teilweise zu sentimental. Aber für eine durchschnittliche Fernsehproduktion fand ich es ziemlich gelungen uns es lässt sich gut bingen.
"It's a Sin" habe ich noch nicht gesehen, bin aber sehr gespannt darauf.
PrinzEisenerz
Beiträge: 127
Registriert: 22. Jun 2017, 13:04

Re: Serientipps

Beitrag von PrinzEisenerz »

Ironic Maiden hat geschrieben: 10. Mai 2021, 17:48
PrinzEisenerz hat geschrieben: 10. Mai 2021, 17:30
LegendaryAndre hat geschrieben: 10. Mai 2021, 15:51

Ah, von Russel T. Davis! Klingt interessant! Werde ich mir bei Gelegenheit auf jeden Fall mal ansehen! Danke für den Tipp!
Puh, hatte Years and Years nach der Empfehlung angefangen, aber nur ne halbe Folge geguckt und fand es echt mies. Allerdings hat der jetzt neulich It's a Sin gemacht und die war sehr gut... Vll doch weiter gucken :doh:
Wenn dir der Anfang nicht gefallen hat, dürfte es wahrscheinlich für dich auch nicht besser werden, da der Ton schon ziemlich stringent durchgehalten wird.
Man darf (leider) nicht die gleiche thematische Tiefe wie bei den frühen "Black Mirror"- Staffeln oder anderen dystopischen Serien erwarten, dafür ist das ganze dann doch nicht subtil genug und auch teilweise zu sentimental. Aber für eine durchschnittliche Fernsehproduktion fand ich es ziemlich gelungen uns es lässt sich gut bingen.
"It's a Sin" habe ich noch nicht gesehen, bin aber sehr gespannt darauf.
Interessanterweise, gab es eine Szene gegen Ende in "It's a Sin", die mich etwas rausgerissen hatte. Da hatte ich das Gefühl, dass jetzt an dieser Stelle nicht die Figuren miteinander reden, sondern ich vom Autor eine moralische Lektion erhalte. Genau diesen Eindruck hatte ich zu Beginn bei "Years and Years" bei der Szene im Flüchtlingslager. Da hätte ich mir auch mehr Subtilität, bzw. Natürlichkeit, gewünscht.
Benutzeravatar
Desotho
Beiträge: 3201
Registriert: 13. Dez 2016, 19:05
Kontaktdaten:

Re: Serientipps

Beitrag von Desotho »

Haus des Geldes Staffel 1-4:
War eine Empfehlung und hat mir gut gefallen. Sehr überdreht, fast schon ein wenig Richtung von Yakuza. Bei den Bums-Szenen haben sie es für meinen Geschmack übertrieben, aber sieht man ja heutzutage öfters.

Resident Alien:
Da habe ich bisher 2 Folgen gesehen und werde es auch weiterschauen. Alan Tudyk gehört für mich zu den Schauspielern, da gucke ich einfach mal rein weil er mitspielt.
Eigentlich eine Comedy Serie, die aber auch teils überraschend böse und ernst ist. Der Humor ist teils abgrundtief dämlich, auf der anderen Seite dann auch doch wieder gar nicht so dumm. Mal schauen wie es da so weitergeht.


Von denen habe ich nur eine Folge geschaut, und eine Bewertung ist da nat. schwierig bis unmöglich:

Star Wars: The Bad Batch :
Die Charaktere pendeln sich zwischen dumm, nervig und langweilig ein, die Story ist zum wegpennen. Nun habe ich die Clone Wars Geschichte nie geschaut, aber für mich war das echt mal Mittelmaß.

Underground Railroad :
Die Serie fährt schon harten Tobak auf, aber war zumindest in der ersten Folge gleichzeitig auch echt langweilig.
El Psy Kongroo
Meine Rübenpreise: https://stalks.io/u/desotho
Benutzeravatar
LegendaryAndre
Beiträge: 885
Registriert: 19. Feb 2017, 09:06
Wohnort: Graz

Re: Serientipps

Beitrag von LegendaryAndre »

Love, Death & Robots Staffel 2

Nach ein paar Folgen bin ich sogar noch begeisterter als ich es von der ersten Staffel war. Es stecken erwartungsgemäß einige kreative Ideen darin und die Qualität der Charaktermodelle und Szenen bzw. der künstlerischen Umsetzung ist top!

Davor habe ich Castlevania Staffel 4 beendet, die viel actionlastiger ist als die vorhergehenden Staffeln und wieder mal über einige ausschweifende Dialoge verfügt, die bedeutender erscheinen als sie es letztlich sind. Insgesamt unterhaltsam, aber storytechnisch mit viel Luft nach oben. Da haben mir andere Staffeln besser gefallen. Trotzdem ein passender Abschluss der Story rund um Trevor Belmont. Bin mal gespannt ob sie die Geschichte weitererzählen und wenn ja, ob Christopher oder Simon Belmont die Hauptrolle spielen. Ich würde eher auf Simon tippen.
Benutzeravatar
bluttrinker13
Beiträge: 2992
Registriert: 4. Jun 2016, 22:44

Re: Serientipps

Beitrag von bluttrinker13 »

LegendaryAndre hat geschrieben: 19. Mai 2021, 11:17 Love, Death & Robots Staffel 2

Nach ein paar Folgen bin ich sogar noch begeisterter als ich es von der ersten Staffel war. Es stecken erwartungsgemäß einige kreative Ideen darin und die Qualität der Charaktermodelle und Szenen bzw. der künstlerischen Umsetzung ist top!
Wat? Staffel 2???? UND DU SAGST MIR ERST JETZT BESCHEID??!!!111elf

;)

Nee ehrlich, nix mitgekriegt. Ich arbeite zu viel. Goddamnit! :D
Benutzeravatar
bluttrinker13
Beiträge: 2992
Registriert: 4. Jun 2016, 22:44

Re: Serientipps

Beitrag von bluttrinker13 »

Eieiei... Breitkirch Staffel 2. Also entweder ich habe ganz andere Ansprüche gehabt als ich vor circa 2 Jahren die erste Staffel sah, oder das writing der Serie ist mal signifikant den Bach runter.

Gut ok, ich übertreibe, weil unterhaltsam und spannend war sie auch. Aber hatte definitiv viiiiel zu viel Kitsch, gerade am Anfang ließ Rosamunde Pilcher grüßen. All diese nicklichen Verwicklungen und Beziehung-chen die überhaupt keine Rolle für die den Fall oder die Gerichtsverhandlung spielen. Und dann ab der Mitte lässt Barnaby kräftig grüßen (den ich auch nur kenne, weil ich das öfters auf Elternbesuch mitgeguckt habe :D). Die Auflösung der Kindsmorde dann garnicht schlecht, aber sonst die letzte Folge, und vor allem der Umgang mit Latimer´s Mörder... Wtf, einfach nur urghs.

Wenn David Tennant und Olivia Coleman nicht wären, die echt gut sind (obwohl Tennant deutlich mehr Präsenz hat) würde ich definitiv davon abraten, sich nach der tollen ersten Staffel noch die zweite zu geben. Ich bin jetzt auch echt überfragt, ob ich die dritte Broadchurch Staffel noch sehen will. Aber gleichzeitig mehr David Tennant... Hm... :think: ;)
Benutzeravatar
derFuchsi
Beiträge: 3236
Registriert: 11. Nov 2015, 10:00
Wohnort: Hessen

Re: Serientipps

Beitrag von derFuchsi »

Haben mal in dieses Star Trek Lower Decks reingeguckt. Bleibt das so schrill und hektisch? An sich hat das ja witzige Ideen aber irgendwie sind da alle immer total aufgedreht und zappelig und am rumkreischen meine Güte. Irgendwie ein bisschen nervig der Humor.
BildBild Bild
Gamer since ~1987 (C64 C / A 2000 / A1200 / PC)
Benutzeravatar
LegendaryAndre
Beiträge: 885
Registriert: 19. Feb 2017, 09:06
Wohnort: Graz

Re: Serientipps

Beitrag von LegendaryAndre »

bluttrinker13 hat geschrieben: 22. Mai 2021, 00:23 Wat? Staffel 2???? UND DU SAGST MIR ERST JETZT BESCHEID??!!!111elf

;)
Ist ja noch ganz neu! ;) Sind nur leider nicht so viele Folgen wie bei der ersten Staffel. Dafür sind die wenigen teuer produziert.
Benutzeravatar
lipt00n
Beiträge: 592
Registriert: 11. Dez 2015, 10:01
Wohnort: Frankfurt am Main
Kontaktdaten:

Re: Serientipps

Beitrag von lipt00n »

Ich habe gestern die ersten beiden Folgen Mare of Easttown angesehen (HBO/Sky) und habe eigentlich nicht viel erwartet, wurde dann aber um so mehr überrascht.
Die Serie ist bisher ziemlich slow-paced und legt viel Wert auf den Aufbau der Charaktere, was auch fast immer gelingt. Kate Winslet kommt so richtig untypisch daher und spielt eine Rolle, für die man vor 20 Jahren noch Francis McDormand gecastet hätte. Es wird wohl als Krimiserie gelistet, ist aber auch jede Menge Kleinstadtdrama.

Bisher sehr sehenswert.
Bild
Mal wieder unterwegs: dorfkartoffel.com
Homefront
Beiträge: 4
Registriert: 25. Mai 2021, 21:53

Re: Serientipps

Beitrag von Homefront »

Hallo,
Was haltet ihr denn so von legends of tomorrow?
In Amerika ist ja vor kurzem die 6. Staffel angelaufen, aber nachdem ich die 5. geschaut habe weiß ich nicht ob ich wirklich weiter schauen will.
Am Anfang hat mir das Setting ja ganz gut gefallen, aber gerade die letzte Staffel war stellenweise sehr merkwürdig fand ich.
Was ist denn eure Meinung dazu?
Benutzeravatar
Golmo
Beiträge: 581
Registriert: 18. Nov 2019, 11:49

Re: Serientipps

Beitrag von Golmo »

Ich vermisse eine gute Serie in meinem Leben! Sowas wie GoT, Breaking Bad oder True Detective (S01). Eine Serie wo ich mich mega freue die nächste Folge zu sehen, drüber zu reden usw.

Gibts da momentan nichts?
Ich habe aktuell nicht das Gefühl das es aktuell eine Serie im Kaliber eines GoT, BB usw. gibt über die man viel hört. Sehr schade.
Habt ihr einen Tipp?

Mare of Easttown hab ich durch Zufall gestern schon bei Youtube aufgeschnappt und lad mir das direkt mal für heute Abend runter.
Kate Winschlet ist ja eigentlich ne Gute und ich hab die schon echt lange nicht mehr gesehen.
Benutzeravatar
DickHorner
Beiträge: 908
Registriert: 30. Aug 2018, 10:26

Re: Serientipps

Beitrag von DickHorner »

The Wire kennst Du? Sons of Anarchy? usw...
Antworten