Serientipps

Wenn es nicht um Spiele und / oder den Podcast geht, dann stehen die Chancen gut, dass dein Thema hier richtig ist.
WARNUNG: Gerade bei Politik & Co. geht's gerne hoch her. Auch hier gelten die Benimmregeln. Behandelt andere Foren-User immer mit Respekt, selbst wenn ihr deren Meinung nicht respektieren könnt!
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Benutzeravatar
HerrReineke
Archduke of Banhammer
Beiträge: 1805
Registriert: 6. Apr 2018, 12:03

Re: Serientipps

Beitrag von HerrReineke »

Metalveteran hat geschrieben: 20. Mär 2022, 02:24 Mir ist die IMDB ziemlich egal, stimmt eh alles nicht :lol: aber ich schätze mal, die liegt da irgendwo zwischen 6 und 7. 6 und weniger von beinharten Batman Fans, die mit einigen Origin Stories nicht einverstanden sind, 7 und mehr von Typen wie mir, die zwar die Batman Filme gesehen aber nie auch nur ein Panel eines Comics gelesen haben ;)
Ich habe gerade mal interessehalber in der IMDB geschaut, ob du da richtig liegst mit deiner Vermutung: Sie ist deutlich höher bewertet und bei den Einzelfolgen sogar im Laufe der Serie zunehmend besser :lol:
Quis leget haec?
Metalveteran
Beiträge: 115
Registriert: 29. Okt 2016, 02:20

Re: Serientipps

Beitrag von Metalveteran »

HerrReineke hat geschrieben: 20. Mär 2022, 09:02
Metalveteran hat geschrieben: 20. Mär 2022, 02:24 Mir ist die IMDB ziemlich egal, stimmt eh alles nicht :lol: aber ich schätze mal, die liegt da irgendwo zwischen 6 und 7. 6 und weniger von beinharten Batman Fans, die mit einigen Origin Stories nicht einverstanden sind, 7 und mehr von Typen wie mir, die zwar die Batman Filme gesehen aber nie auch nur ein Panel eines Comics gelesen haben ;)
Ich habe gerade mal interessehalber in der IMDB geschaut, ob du da richtig liegst mit deiner Vermutung: Sie ist deutlich höher bewertet und bei den Einzelfolgen sogar im Laufe der Serie zunehmend besser :lol:
Sieh mal einer an :lol:
Benutzeravatar
Desotho
Beiträge: 3542
Registriert: 13. Dez 2016, 19:05
Kontaktdaten:

Re: Serientipps

Beitrag von Desotho »

Ich bin ja nicht so für den Superheldenkram zu haben. Ausnahme sind die eher kaputten wie z.B. Doom Patrol oder The Boys.

Insofern habe ich mir mal Peacemaker reingezogen. Ist sicher nicht perfekt, vieles vorhersehbar und dass sie ihn über die furchtbare Kindheit reinwaschen wollen fand ich etwas meh.
Aber die Serie hat mir mehr Spaß gemacht als die letzten 50 Marvel Filme. Allein das Intro ist schon geil.
https://www.youtube.com/watch?v=_mrr3UNALww
El Psy Kongroo
Benutzeravatar
bluttrinker13
Beiträge: 3681
Registriert: 4. Jun 2016, 22:44

Re: Serientipps

Beitrag von bluttrinker13 »

Erste beide Folgen Yellowjackets geguckt. Sehr geil. Die Lost-Referenz passt bis jetzt total, ich habe ein ähnlich wohliges Feeling wie damals. Sehr spannend bis jetzt, und super Schauspielerinnen.

Da ich mir ja fucking Sky dafür holen musste, mir fiel auf das ALLE It's Always Funny in Philadelphia Staffeln bei Sky sind. WTF? Scored big time. Unbedingte Watch-Empfehlung, immer noch die beste Sitcom out there imo. :D
Benutzeravatar
bluttrinker13
Beiträge: 3681
Registriert: 4. Jun 2016, 22:44

Re: Serientipps

Beitrag von bluttrinker13 »

Und 4 Folgen Yellowjackets weg. Shit is das gut.
Benutzeravatar
Filusi
Beiträge: 785
Registriert: 31. Aug 2016, 20:43

Re: Serientipps

Beitrag von Filusi »

Yep, bin auch gerade dran (5 Folgen, leider etwas düster für mich, aber die Gegenwartsstory holt mich immer wieder zurück), hatte ein Angebot für 4,99 für 4 Monate bekommen und freue mich jetzt auf einige gute Serien.
Parallel schaue ich noch Your Honour und später möchte ich unbedingt noch The Deuce von den The Wire Machern schauen.

Zuvor hatte ich nach meinem Apple Monat noch die neue Staffel von The Marvelous Mrs Maisel geschaut. Leider scheint sie den Weg der eher humoristischen Serie mehr weg vom Drama einzuschlagen, was bei mir immer öfter den Ton verfehlt.

Immer noch eine gute Serie, die mir im Ganzen gefällt, aber mMn mit Abwärtstendenz. Schade.
Benutzeravatar
Ironic Maiden
Beiträge: 372
Registriert: 6. Apr 2016, 22:06

Re: Serientipps

Beitrag von Ironic Maiden »

Filusi hat geschrieben: 2. Apr 2022, 12:59 Yep, bin auch gerade dran (5 Folgen, leider etwas düster für mich, aber die Gegenwartsstory holt mich immer wieder zurück), hatte ein Angebot für 4,99 für 4 Monate bekommen und freue mich jetzt auf einige gute Serien.
Parallel schaue ich noch Your Honour und später möchte ich unbedingt noch The Deuce von den The Wire Machern schauen.
Ich freue mich so über jede positive Erwähnung von "Yellowjackets"! :D

"The Deuce" ist auch ganz, ganz toll, vor allem die erste Staffel. Du weißt das wahrscheinlich, aber ich wollte zumindest noch warnen, dass die Serie seeehr explizit ist. Würde ich weder mit meinen Eltern schauen, noch wenn die Gefahr besteht, dass unvermutet Unbeteiligte den Raum betreten. :lol:
Aber abgesehen davon ist das eine von den Serien, die mMn völlig zu Unrecht selten erwähnt werden, wenn es um herausragende Qualitätsserien geht.
Benutzeravatar
Filusi
Beiträge: 785
Registriert: 31. Aug 2016, 20:43

Re: Serientipps

Beitrag von Filusi »

Ich war halt damals total begeistert von The Wire gewesen und erhoffe mir nun ähnliches.

Wenn ich mich nicht allzu sehr täusche, bin ich auch über dieses Forum hier darauf aufmerksam geworden. :)
Benutzeravatar
tsch
Beiträge: 887
Registriert: 23. Jul 2016, 15:10

Re: Serientipps

Beitrag von tsch »

Yellowjackets hat mich auch sehr überrascht dieses Jahr, weil das bei mir nach einer langen Flaute kam, wo ich keine Serie wirklich mochte. Hatte ich hier im Forum auch schon mal drüber berichtet, weil Sky/Showtime sicherlich nicht die Plattform ist, die jeder durchgehend im Auge hat. Seitdem hat es sich aber gefühlt schon etwas mehr rumgesprochen.

--

Pachinko
(läuft aktuell auf Apple+)

Und um mal direkt die nächste Überraschung zu erwähnen, die wahrscheinlich auch kaum jemand im Auge hat (weil Apple+): Pachinko! Gibt aktuell 4 Folgen und habe ich mir eigentlich nur wegen den guten Kritiken angesehen. Wird größtenteils darüber vermarktet, dass es in 3 Sprachen und Ländern spielt (Koreanisch, Japanisch, Amerikanisch). Weil das aber wohl nicht genug ist, springt die Serie dann auch noch zwischen unterschiedlichen Zeitebenen hin und her. Klingt aber (zum Glück) komplizierter als es dann wirklich ist.

Konnte die Momente mit einer Hand abzählen (vielleicht auch 2!), wo mir beim Anschauen von Filmen oder Serien Tränen in die Augen geschossen sind. Pachinko ist mittlerweile bei 2-3x - in 4 Folgen. :ugly:
Benutzeravatar
MaxDetroit
Beiträge: 396
Registriert: 2. Sep 2021, 12:40

Re: Serientipps

Beitrag von MaxDetroit »

Hier, Danke für den Yellowjackets Tipp. Dritte Folge drin und finde die Serie ist der Killer.
Benutzeravatar
bluttrinker13
Beiträge: 3681
Registriert: 4. Jun 2016, 22:44

Re: Serientipps

Beitrag von bluttrinker13 »

MaxDetroit hat geschrieben: 3. Apr 2022, 00:19 Hier, Danke für den Yellowjackets Tipp. Dritte Folge drin und finde die Serie ist der Killer.
Is geil, oder?
5. Folge drin.
:dance: :dance:
Benutzeravatar
Guthwulf
Beiträge: 2214
Registriert: 20. Dez 2016, 12:41
Wohnort: Berlin

Re: Serientipps

Beitrag von Guthwulf »

Apple+ kommt bei mir nicht ins Haus und SkyTicket oder Disney+ will ich auch nicht. Insofern bleibts bei mir bei Netflix und gelegentlich Amazon Prime. Auf Netflix hole ich endlich mal "My Name" nach... Gangster-/Cop-Drama mit netten Kampfszenen... Gefällt mir bisher (Folge 4 von 8) sehr gut.

Bild
guthwulf04 (Steam), dreosan (PSN), Guthwulf06 (Xbox), Guthwulf16 (Switch: SW-7403-8257-5609)
Insanity
Beiträge: 411
Registriert: 4. Nov 2018, 12:43

Re: Serientipps

Beitrag von Insanity »

Mir hat "My Name" gut gefallen. Die Kampfszenen war mein absolutes Highlight; die sind hart, intensiv und (un-)angenehm mittendrin. Klar ist es Quatsch, dass eine 50 Kilo-Frau die schwereren Kerle reihenweise umhaut, doch die Inszenierung ist so gut gelungen, dass ich es der Rolle trotzdem abnehmen kann.

Die Story selbst konnte ich hingegen nicht in allen Nuancen nachvollziehen, schon angefangen bei der Rachemotivation. Wenn man so von seinem Verbrecher-Papa enttäuscht ist, nimmt man dann diese Strapazen auf sich, um dessen Mörder zu finden und dann töten zu wollen?

Dennoch hat die Serie echt Spaß gemacht. Von mir gäbe es auf der grünen Wiese 7 von 10 Messerstiche.
Chuck Norris kann eine Schwingtür zuschlagen!
Benutzeravatar
tanair
Beiträge: 322
Registriert: 16. Sep 2019, 09:42

Re: Serientipps

Beitrag von tanair »

Hat eigentlich jemand von euch die neue Halo-Serie auf Sky gesehen? Ich habe die ersten beiden Folgen gesehen und bin positiv überrascht. Ich hatte ehrlich gesagt keine großen Erwartungen, finde die Folgen aber bis jetzt sehr gelungen. Die Story findet vor Halo 1 und Halo Reach statt.
GoodLord
Beiträge: 588
Registriert: 11. Jan 2021, 17:10

Re: Serientipps

Beitrag von GoodLord »

tanair hat geschrieben: 3. Apr 2022, 18:28 Hat eigentlich jemand von euch die neue Halo-Serie auf Sky gesehen? Ich habe die ersten beiden Folgen gesehen und bin positiv überrascht. Ich hatte ehrlich gesagt keine großen Erwartungen, finde die Folgen aber bis jetzt sehr gelungen. Die Story findet vor Halo 1 und Halo Reach statt.
Weißt du, ob die Geschichte konsistent mit dem Halo Reach Buch ist?
Benutzeravatar
lipt00n
Beiträge: 957
Registriert: 11. Dez 2015, 10:01
Wohnort: Frankfurt am Main
Kontaktdaten:

Re: Serientipps

Beitrag von lipt00n »

GoodLord hat geschrieben: 3. Apr 2022, 19:35
tanair hat geschrieben: 3. Apr 2022, 18:28 Hat eigentlich jemand von euch die neue Halo-Serie auf Sky gesehen? Ich habe die ersten beiden Folgen gesehen und bin positiv überrascht. Ich hatte ehrlich gesagt keine großen Erwartungen, finde die Folgen aber bis jetzt sehr gelungen. Die Story findet vor Halo 1 und Halo Reach statt.
Weißt du, ob die Geschichte konsistent mit dem Halo Reach Buch ist?
Ich weiß das nicht, habe aber gelesen, dass die Autoren der Serie völlig freie Hand hatten -ich würde deine Frage also eher verneinen.

Die Serie ist überraschend okay. Ich kann mit Halo nix anfangen, aber meine Freundin wollte es unbedingt gucken. Wir werden jetzt aber abwarten, bis ein paar mehr Folgen draußen sind. Die langen Pausen sagen mir nicht zu.
Bild
Mal wieder unterwegs: dorfkartoffel.com
Benutzeravatar
Guthwulf
Beiträge: 2214
Registriert: 20. Dez 2016, 12:41
Wohnort: Berlin

Re: Serientipps

Beitrag von Guthwulf »

Insanity hat geschrieben: 3. Apr 2022, 17:33 Mir hat "My Name" gut gefallen. Die Kampfszenen war mein absolutes Highlight; die sind hart, intensiv und (un-)angenehm mittendrin. Klar ist es Quatsch, dass eine 50 Kilo-Frau die schwereren Kerle reihenweise umhaut, doch die Inszenierung ist so gut gelungen, dass ich es der Rolle trotzdem abnehmen kann.

Die Story selbst konnte ich hingegen nicht in allen Nuancen nachvollziehen, schon angefangen bei der Rachemotivation. Wenn man so von seinem Verbrecher-Papa enttäuscht ist, nimmt man dann diese Strapazen auf sich, um dessen Mörder zu finden und dann töten zu wollen?

Dennoch hat die Serie echt Spaß gemacht. Von mir gäbe es auf der grünen Wiese 7 von 10 Messerstiche.
Habs am WE nun beendet... Binging ftw... von mir hat sie 8.5 von 10 Messerstichen bekommen ;)

Keine Überraschungen drin, aber durchweg unterhaltsam, spannend und cool inszeniert.

Bzgl. der Kämpfe mochte ich, dass sie sich grad am Anfang Mühe gegeben haben, zu begründen bzw. nachvollziehbar zu machen, warum bzw. wie sie sich als "50 Kilo-Frau" gegen schwerere Kerle behaupten kann. Ich fand, dass sich das auch in den Kampfchoreographien bis zum Ende hin halbwegs wiedergespiegelt hat. Was ihre Motivation angeht: Menschen sind kompliziert und nicht immer rational. Sie war vielleicht gerade deshalb so versessen auf Rache, weil sie eine so emotional komplizierte Beziehung zum "Verbrecher-Papa" hatte. Damit hatte ich keine Probleme. Ich hätte gerne mehr vom Aufbau der Beziehung zu ihrem "Ziehvater" (dem Gangsterboss) vor dem Zeitsprung in Folge 2 gesehen. Das ging mir bissel fix bzw. da fehlte mir ein wenig der emotionale Unterbau für die späteren Entwicklungen.
guthwulf04 (Steam), dreosan (PSN), Guthwulf06 (Xbox), Guthwulf16 (Switch: SW-7403-8257-5609)
Insanity
Beiträge: 411
Registriert: 4. Nov 2018, 12:43

Re: Serientipps

Beitrag von Insanity »

Guthwulf hat geschrieben: 4. Apr 2022, 16:24
Insanity hat geschrieben: 3. Apr 2022, 17:33 Mir hat "My Name" gut gefallen. Die Kampfszenen war mein absolutes Highlight; die sind hart, intensiv und (un-)angenehm mittendrin. Klar ist es Quatsch, dass eine 50 Kilo-Frau die schwereren Kerle reihenweise umhaut, doch die Inszenierung ist so gut gelungen, dass ich es der Rolle trotzdem abnehmen kann.

Die Story selbst konnte ich hingegen nicht in allen Nuancen nachvollziehen, schon angefangen bei der Rachemotivation. Wenn man so von seinem Verbrecher-Papa enttäuscht ist, nimmt man dann diese Strapazen auf sich, um dessen Mörder zu finden und dann töten zu wollen?

Dennoch hat die Serie echt Spaß gemacht. Von mir gäbe es auf der grünen Wiese 7 von 10 Messerstiche.
Habs am WE nun beendet... Binging ftw... von mir hat sie 8.5 von 10 Messerstichen bekommen ;)

Keine Überraschungen drin, aber durchweg unterhaltsam, spannend und cool inszeniert.

Bzgl. der Kämpfe mochte ich, dass sie sich grad am Anfang Mühe gegeben haben, zu begründen bzw. nachvollziehbar zu machen, warum bzw. wie sie sich als "50 Kilo-Frau" gegen schwerere Kerle behaupten kann. Ich fand, dass sich das auch in den Kampfchoreographien bis zum Ende hin halbwegs wiedergespiegelt hat. Was ihre Motivation angeht: Menschen sind kompliziert und nicht immer rational. Sie war vielleicht gerade deshalb so versessen auf Rache, weil sie eine so emotional komplizierte Beziehung zum "Verbrecher-Papa" hatte. Damit hatte ich keine Probleme. Ich hätte gerne mehr vom Aufbau der Beziehung zu ihrem "Ziehvater" (dem Gangsterboss) vor dem Zeitsprung in Folge 2 gesehen. Das ging mir bissel fix bzw. da fehlte mir ein wenig der emotionale Unterbau für die späteren Entwicklungen.
Volle Zustimmung bzgl. der Beziehung zum Ziehvater. Da überspringen die Autoren wirklich quasi alles.

Zur Beziehung zum leiblichen Vater:
Grundsätzlich ist natürlich immer alles irgendwie erklärbar, wenn es um Menschen und deren Beweggründe geht. In diesem Fall halte ich die Prämisse aber wirklich für arg weit hergeholt. Wenn eine Heranwachsende davon ausgeht, ihr Vater wäre ein gemeiner Drogendealer, der sie jahrelang belogen hat, wenn sie daraufhin ganz allein durchs Leben kommen muss, wenn sie in der Schule wortwörtlich bis aufs Blut drangsaliert wird, dann kann ich ihr ihr aggressives Verhalten glauben, aber nicht, dass sie für diesen Mann noch mehr opfert, als sie es ohnehin schon tun musste. Würde sie die Drogensache nicht glauben, sondern seine Unschuld beweisen wollen würde, okay, passt. Wenn sie sich von ihm abwenden und irgendwo neu durchstarten wollen würde, okay, passt auch. Aber diese Vendetta-Geschichte darauf aufzubauen, das passt (für mich) nicht. Das hätte man deutlich eleganter lösen können.
Chuck Norris kann eine Schwingtür zuschlagen!
Benutzeravatar
Cthalin
Beiträge: 446
Registriert: 9. Jul 2016, 18:43
Wohnort: Hamburg

Re: Serientipps

Beitrag von Cthalin »

(bisschen Rant mit freundlichem Zwinkern ;) ) Ich weiß nicht, warum hier soviel über Yellowjackets gefeiert wird. Ja, ist eine _gute_ Serie, aber das war Lost zu Beginn auch. Mal sehen wie sich das weiterentwickelt. Aber so Aussagen wie "besser als Arcane" können doch nicht nüchtern getroffen worden sein?! :ugly: Letzteres hat eine handwerkliche Qualität die seinesgleichen sucht, während es für Ersteres zig ähnliche Serien gibt. Ich bin auch ein Sucker für Mystery, aber ich wurde zu oft von Serien enttäuscht die auf mehrere Seasons angelegt sind. :D

Schönes Beispiel: Chapelwaite
Handwerklich hübsch gemachte Serien die irgendwas um 1850 spielt mit Adrian Brody als Protagonist. Zu Beginn ultrageile Lovecraft-Vibes. Bis es irgendwann zur Mitte zum Twist kommt und sich das ganze in eine absolut klischeebehaftete Möchtegern-Gruselstory mit den ausgelutschtesten Monstern der Filmgeschichte wandelt. Gähn. Es ging so super los und wurde am Ende lediglich Edel-Trash. :ugly:
Benutzeravatar
Ironic Maiden
Beiträge: 372
Registriert: 6. Apr 2016, 22:06

Re: Serientipps

Beitrag von Ironic Maiden »

Cthalin hat geschrieben: 4. Apr 2022, 21:47 (bisschen Rant mit freundlichem Zwinkern ;) ) Ich weiß nicht, warum hier soviel über Yellowjackets gefeiert wird. Ja, ist eine _gute_ Serie, aber das war Lost zu Beginn auch. Mal sehen wie sich das weiterentwickelt.
Ich halte es sogar für sehr wahrscheinlich, dass "Yellowjackets" mich früher oder später maßlos enttäuschen wird. Momentan freue ich mich aber mehr auf die Reise als auf deren Ende. Ab und an finde ich es sehr schön, eine Serie zum Mitraten und Spekulieren zu haben. Ich verabscheue das Ende von "Lost", aber ich hatte ein paar Jahre sehr viel Spaß damit, auch wenn mir am Ende das Herz (und das Gehirn) gebrochen wurden.
Es gibt ja schließlich auch Leute, die nach einer Scheidung wieder eine neue Beziehung eingehen, selbst wenn die wieder in Trennung enden könnte. :D
Antworten