Serientipps

Wenn es nicht um Spiele und / oder den Podcast geht, dann stehen die Chancen gut, dass dein Thema hier richtig ist.
WARNUNG: Gerade bei Politik & Co. geht's gerne hoch her. Auch hier gelten die Benimmregeln. Behandelt andere Foren-User immer mit Respekt, selbst wenn ihr deren Meinung nicht respektieren könnt!
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
DrDee
Beiträge: 4
Registriert: 7. Jun 2022, 22:29

Re: Serientipps

Beitrag von DrDee »

Ganz ohne Abo und durch Gebühren finanziert: Die Miniserie "Ethno" von WDR. Wirklich sehenswert.
Benutzeravatar
Axel
Beiträge: 3352
Registriert: 1. Jul 2018, 20:43

Re: Serientipps

Beitrag von Axel »

DrDee hat geschrieben: 7. Jun 2022, 23:31 Ganz ohne Abo und durch Gebühren finanziert
Was für ein wunderbarer Widerspruch. :mrgreen:
Zebras sind selbstgefällige, bräsige Angeber die sich am liebsten selber reden hören und sowas kann ich auf den Tod nicht ausstehen! Für 'n Pferd hat's nicht gereicht, aber einen dick auf Streifen machen!
Benutzeravatar
Cthalin
Beiträge: 468
Registriert: 9. Jul 2016, 18:43
Wohnort: Hamburg

Re: Serientipps

Beitrag von Cthalin »

Staffel 4 von Stranger Things ist wirklich mal wieder gut. Ich mag auch die langen Folgen. Blöderweise wusste ich vorher nicht dass es Part 2 erst im Juli gibt. :ugly: Aber da wo S02 schlecht und S03 richtig mies war, wirds hier wieder angenehm gut. :D

Heute abend dann den Autounfall Kenobi weiter. :ugly:
Benutzeravatar
Feamorn
Beiträge: 1683
Registriert: 20. Mai 2017, 23:12
Wohnort: Bergisch Gladbach

Re: Serientipps

Beitrag von Feamorn »

bluttrinker13 hat geschrieben: 7. Jun 2022, 14:12 @Feamorn, ich sehe wieder, es ist gut wenn ich mir deine Posts und Empfehlungen anschaue, das passt einfach meistens gut.

Stranger Things 4, erste Folge gestern Abend geguckt, und nimmt mich schon mal viel mehr mit als 3, und die imo total versaute 2. Me likey. Scheint auch wirklich mehr in Düsterkeit und Horrorrichtung zu gehen.
Danke für die Blumen :oops:

Ich hatte mit den beiden vorherigen Staffeln jeweils auch ziemlich Spaß, aber das hier ist (bis einschließlich Folge 7, bin gespannt, wie es am Ende aussieht) doch ein ganz anderes Kaliber. Klar gibt's noch ein paar Kleinigkeiten, die man bemängeln könnte, aber die starken Sequenzen sind für mich so stark, dass sie im Grunde alles überstrahlen.
Tatsächlich halte ich mindestens eine der Folgen für eine der stärksten der Serie bislang, wenn nicht die stärkste.
Bin mal gespannt, wie da dein Feedback ausfällt. ;)

Edit: Es ist natürlich ein Riesenbonus, dass sie jetzt auf so viele gut entwickelte Charaktere zurückgreifen können, egal wie man zu S2 und S3 steht, die Charaktere sind einem schon echt gut nahe gebracht worden. Dazu die längere Laufzeit jetzt, dank der man sich auch für manche Dinge offenbar einfach mehr Zeit nimmt (nehmen kann), das passt schon echt gut so.
imanzuel
Beiträge: 2511
Registriert: 8. Feb 2017, 22:58

Re: Serientipps

Beitrag von imanzuel »

Kenobi Folge 4:
Vader wurde also wirklich durch das Feuer unüberwindlich aufgehalten (lol), hatte da gar kein Master-Plan mit Obi Wan. "Nur, im Mustafar-System - Vaders System. Ein Angriff darauf wäre Selbstmord!" 30 Minuten später schaffen es zwei popelige T47-Gleiter da reinzukommen :ugly: Eine Hochsicherheitsfestung die man einfach mal so umgehen kann in dem man sagt "ich bin deine Chefin!". Und was genau soll der Großinquisitor eigentlich erfahren wenn er tot ist? Wissen die das in der Festung nicht das er nicht mehr lebt? Oder wurde da Off-Screen schon eine neue bestimmt? Laut Vader wird die dritte Schwester es sein, wenn sie sich beweist. Was ja nicht passiert ist. Das Vader am Ende der Folge nicht kurzen Prozess mit ihr macht passt auch nicht zu Vader. Was soll das überhaupt ein toller Plan der dritten Schwester gewesen sein? Den Peilsender hätte sie ja Leia schon am Ende der 3. Folge unterjubeln können. Ging die wirklich davon aus das man die Festung so einfach infiltrieren kann? Wobei, die lächerliche Szene mit dem Trenchcoat hat ja auch funktioniert :ugly: Ach, was soll man da noch großartig schreiben? Produktionstechnisch schon alleine vom Setting sicherlich aufwändiger als die Folge zuvor, aber der gesamte technische Aspekt ist schon wieder unter aller Sau. Man achte auf die T47 die erst in die Festung (Hangar) reinfliegen, dann irgendwie verschwunden sind und dann von außen wieder auftauchen. Dachte erste die hätten sich da absichtlich gecrasht oder so. Oder das Rumgefuchtel der Dritten Schwester gegen den T47. Absolute (Negativ-)Highlight der Folge war die Watschen gegen den Sturmtruppler-Helm. Also ne, sorry. Als Comedy/Star Wars Parodie kann man die 4 Folgen ja bisher durchgehen lassen, als ernsthafte Star Wars-Serie frage ich mich aber da ernsthaft wie man das auch nur ansatzweise mittelmäßig, geschweige denn gut finden kann.

Dumm - dümmer - Obi Wan Kenobi (die Serie, nicht die Person)
Notiz für mich
2022: 1. Elden Ring 10/10 2. HFW 7/10 3. DL2 6/10
Benutzeravatar
MaxDetroit
Beiträge: 471
Registriert: 2. Sep 2021, 12:40

Re: Serientipps

Beitrag von MaxDetroit »

imanzuel hat geschrieben: 9. Jun 2022, 10:10 Kenobi Folge 4:
Vader wurde also wirklich durch das Feuer unüberwindlich aufgehalten (lol), hatte da gar kein Master-Plan mit Obi Wan. "Nur, im Mustafar-System - Vaders System. Ein Angriff darauf wäre Selbstmord!" 30 Minuten später schaffen es zwei popelige T47-Gleiter da reinzukommen :ugly: Eine Hochsicherheitsfestung die man einfach mal so umgehen kann in dem man sagt "ich bin deine Chefin!". Und was genau soll der Großinquisitor eigentlich erfahren wenn er tot ist? Wissen die das in der Festung nicht das er nicht mehr lebt? Oder wurde da Off-Screen schon eine neue bestimmt? Laut Vader wird die dritte Schwester es sein, wenn sie sich beweist. Was ja nicht passiert ist. Das Vader am Ende der Folge nicht kurzen Prozess mit ihr macht passt auch nicht zu Vader. Was soll das überhaupt ein toller Plan der dritten Schwester gewesen sein? Den Peilsender hätte sie ja Leia schon am Ende der 3. Folge unterjubeln können. Ging die wirklich davon aus das man die Festung so einfach infiltrieren kann? Wobei, die lächerliche Szene mit dem Trenchcoat hat ja auch funktioniert :ugly: Ach, was soll man da noch großartig schreiben? Produktionstechnisch schon alleine vom Setting sicherlich aufwändiger als die Folge zuvor, aber der gesamte technische Aspekt ist schon wieder unter aller Sau. Man achte auf die T47 die erst in die Festung (Hangar) reinfliegen, dann irgendwie verschwunden sind und dann von außen wieder auftauchen. Dachte erste die hätten sich da absichtlich gecrasht oder so. Oder das Rumgefuchtel der Dritten Schwester gegen den T47. Absolute (Negativ-)Highlight der Folge war die Watschen gegen den Sturmtruppler-Helm. Also ne, sorry. Als Comedy/Star Wars Parodie kann man die 4 Folgen ja bisher durchgehen lassen, als ernsthafte Star Wars-Serie frage ich mich aber da ernsthaft wie man das auch nur ansatzweise mittelmäßig, geschweige denn gut finden kann.

Dumm - dümmer - Obi Wan Kenobi (die Serie, nicht die Person)
Hihihi, hab's nur kurz überflogen. Werd mir die vierte Folge heute dann mal mit Genuss geben. Da ich ja ein Faible für schlechte B-Movie Streifen und dergleichen habe, werde ich mit dem Comedy/Parodie Blickwinkel wohl weiterhin meinen Spass mit dem Trash haben können. ❤😉👍
Henselinho
Beiträge: 219
Registriert: 6. Jan 2022, 14:44

Re: Serientipps

Beitrag von Henselinho »

imanzuel hat geschrieben: 9. Jun 2022, 10:10 Kenobi Folge 4:
Hm, als ich gestern die Folge gesehen habe fand ich die sehr unterhaltsam und eine der besseren. Die Szene mit dem Mantel und die Schelle gegen den Truppler waren aber selbst mit Kopp aus und berieseln lassen albern.
Wenn man die Folge aber so analytisch seziert hast du recht, das ist ja wahnsinnig inkoherent. Da bleibe ich bei Kopp aus und gucke bis zum Serienfinale hier nicht mehr rein :lol:
Merbatur
Beiträge: 106
Registriert: 10. Jun 2016, 01:08

Re: Serientipps

Beitrag von Merbatur »

RIP wade. Einer der wichtigsten Figuren der Star Wars Saga. :ugly:
Benutzeravatar
MaxDetroit
Beiträge: 471
Registriert: 2. Sep 2021, 12:40

Re: Serientipps

Beitrag von MaxDetroit »

Merbatur hat geschrieben: 9. Jun 2022, 18:43 RIP wade. Einer der wichtigsten Figuren der Star Wars Saga. :ugly:
RIP Wade. :handgestures-salute: :crying-yellow: :crying-blue:
Benutzeravatar
Teddybär
Beiträge: 115
Registriert: 17. Nov 2020, 15:08

Re: Serientipps

Beitrag von Teddybär »

imanzuel hat geschrieben: 9. Jun 2022, 10:10 Kenobi Folge 4:
Vader wurde also wirklich durch das Feuer unüberwindlich aufgehalten (lol), hatte da gar kein Master-Plan mit Obi Wan. "Nur, im Mustafar-System - Vaders System. Ein Angriff darauf wäre Selbstmord!" 30 Minuten später schaffen es zwei popelige T47-Gleiter da reinzukommen :ugly: Eine Hochsicherheitsfestung die man einfach mal so umgehen kann in dem man sagt "ich bin deine Chefin!". Und was genau soll der Großinquisitor eigentlich erfahren wenn er tot ist? Wissen die das in der Festung nicht das er nicht mehr lebt? Oder wurde da Off-Screen schon eine neue bestimmt? Laut Vader wird die dritte Schwester es sein, wenn sie sich beweist. Was ja nicht passiert ist. Das Vader am Ende der Folge nicht kurzen Prozess mit ihr macht passt auch nicht zu Vader. Was soll das überhaupt ein toller Plan der dritten Schwester gewesen sein? Den Peilsender hätte sie ja Leia schon am Ende der 3. Folge unterjubeln können. Ging die wirklich davon aus das man die Festung so einfach infiltrieren kann? Wobei, die lächerliche Szene mit dem Trenchcoat hat ja auch funktioniert :ugly: Ach, was soll man da noch großartig schreiben? Produktionstechnisch schon alleine vom Setting sicherlich aufwändiger als die Folge zuvor, aber der gesamte technische Aspekt ist schon wieder unter aller Sau. Man achte auf die T47 die erst in die Festung (Hangar) reinfliegen, dann irgendwie verschwunden sind und dann von außen wieder auftauchen. Dachte erste die hätten sich da absichtlich gecrasht oder so. Oder das Rumgefuchtel der Dritten Schwester gegen den T47. Absolute (Negativ-)Highlight der Folge war die Watschen gegen den Sturmtruppler-Helm. Also ne, sorry. Als Comedy/Star Wars Parodie kann man die 4 Folgen ja bisher durchgehen lassen, als ernsthafte Star Wars-Serie frage ich mich aber da ernsthaft wie man das auch nur ansatzweise mittelmäßig, geschweige denn gut finden kann.

Dumm - dümmer - Obi Wan Kenobi (die Serie, nicht die Person)
Hab mir die Folge gestern angesehen und wurde auch nicht müde den Kopf zu schütteln. Natürlich am Ende der obligatorische Peilsender-Masterplan. Darf nicht fehlen. Ich überlege die Serie abzubrechen.
Benutzeravatar
Peter
Beiträge: 1564
Registriert: 22. Okt 2016, 08:47
Wohnort: Ettlingen
Kontaktdaten:

Re: Serientipps

Beitrag von Peter »

Na die zwei Folgen gehen jetzt aber auch noch ;) Überhaupt dürfte die Nettolaufzeit der kompletten Serie bei nicht viel mehr als 3,5h liegen.
wiesl
Beiträge: 29
Registriert: 1. Dez 2021, 10:59

Re: Serientipps

Beitrag von wiesl »

Nach der Vollkatastrophe der dritten Folge fand ich das schon merklich besser. Keine zu krassen Kontinuitätsfehler wie im magischen Tunnel. Und immerhin durfte Obi mal wieder mit dem Lichtschwert fuchteln. Scheint punktuell also doch noch über Jedi-Skills zu verfügen. Größter Schwachpunkt bleibt die dritte Schwester, da ist gar kein Bösewicht-Potenzial, man vergleiche nur mal mit Homelander, welcher im parallel wieder angelaufenen The Boys. Und da Obi ja überlebt und die Kleine ja auch sowieso, fällt der Spannungsbogen dann eher mau aus.
Rince81
Beiträge: 5669
Registriert: 21. Dez 2015, 04:30

Re: Serientipps

Beitrag von Rince81 »

Ms. Marvel ist einen Blick wert. Ich habe zwei Promo Interviews der hauptdarstellerin Iman Vellani im Vorfeld gesehen und Marvel bzw Disney scheinen dort ein goldenes Händchen beim Casting gehabt zu haben.
Die "Gesendet von meinem HTC11 Life mit Tapatalk"-Signatur
Benutzeravatar
Cthalin
Beiträge: 468
Registriert: 9. Jul 2016, 18:43
Wohnort: Hamburg

Re: Serientipps

Beitrag von Cthalin »

Ms Marvel ist auch einfach echt nett anzuschauen gewesen. Durch das ganze Setting und die Originstory zieht es den Zuschauer eben auch eher rein - Kamala ist ja selbst totales Fangirl ohne besondere Kräfte und malt sich eigene Comics. Ich mochte den Style in der Episode sehr mit den sich bewegenden Comic-Panels an den Hauswänden, Chat-Nachrichten auf Neonreklamen usw. Einzig ihre Kräfte waren bisher etwas doof:
SpoilerShow
Ich kenne die Comic-Origin nicht. Ich kenne ihre Story lediglich aus dem Avengers-Spiel welches es mal gratis anzuspielen gab. Ich hoffe dass es hier in der Serie nicht einfach dieser "magische Armreif" ist. Und wenn sie ihn abnimmt ist wieder alles normal?? Na dann bitte doch lieberradioaktive Bettwanze oder so..
Benutzeravatar
Axel
Beiträge: 3352
Registriert: 1. Jul 2018, 20:43

Re: Serientipps

Beitrag von Axel »

Bild

The Orville - Season 3, Episode 2: Shadow Realms

Und nun die zweite von insgesamt 11 Folgen. Übrigens haben alle Folgen in der dritten Staffel eine Überlänge, diese hier 65 Minuten. Während wir letzte Woche eine ruhige und traurige Abhandlung über das Thema Selbstmord gesehen haben, geht es dieses Mal mal endlich wieder um die Erkundung unerforschten Weltraums! Geschrieben von den Executive Producern Brannon Braga & Andre Bormanis, inszeniert von Jon Cassar, früherer 24 Executive Producer und Stammregiseur, der auch bei The Oriville produziert und mehrere Handvoll Folgen inszenierte, haben wir es hier mit einer klassischen Braga-Folge zu tun, wie es sie zu Voyager / Enterprise Zeiten viele, viele mal gab.

Durch die Bedrohung der Kaylons, verbünden sich die Völker der organischen Lebewesen und fangen sogar an diplomatische Beziehungen aufzubauen und Wissen auszutauschen. So sind sich auch die Union und die Krill, den Bösewichten aus der ersten Staffel, nähergekommen. Im Heimatsektor der Krill liegen große Bereiche unerforschten Raumes und der Crew der Orville kommt die Ehre zu Teil diesen Raum zu erkunden. Doch die Krill warnen: In den Weiten diesen Raumes existieren Dämonen, die die Seelen aller übernehmen, die sich zu nah heranwagen. So steht es in ihren religiösen Schriften und das reicht für die Krill seit hunderten von Jahren diesen Raum nicht zu betreten. Auf Seiten der Union ist man da kritischer: Muss man den religiösen Schriften Glauben schenken? Religion ist schließlich keine Wissenschaft. Und trotz das Ed Mercer einwirft, dass sich hinter vielen religiösen Erzählungen ein Kern Wahrheit verbirgt, schlägt man quasi die Warnung in den Wind. Man ist schließlich Forscher, dort ist unerforschter Raum.

Man ist nun also in diesem Raum, kartographiert und macht andere Dinge, die man so macht, wenn man einen Sektor erforscht, da bekommt die Orville einen Hilferuf von einer Raumstation. Sie fliegen hin, die Raumstation wirkt dunkel, mysteriös und leer. Als die Führungsmannschaft und ein für diese Mission dazugekommener Admiral, der vor 25 Jahren mal mit Bordärztin Claire Finn liiert war, zur Raumstation rüberfliegen, finden sie eine organisch anmutende Struktur vor. Ohne Schutzausrüstung ausgestattet fängt sich der Admiral dann auch gleich ein Virus ein und mutiert im weiteren Verlauf zu einem feindlichen Spinnenwesen, das auch andere Crewmitglieder in solche Wesen verwandelt, das Schiff übernimmt und andere Crewmitglieder angreift. An sich handelt es sich um eine fremde Lebensart, die andere Lebensarten als Wirte benutzt. Die Frage: Steckt noch etwas vom Charakter der ursprünglichen Besatzungsmitglieder in diese feindlichen Spinnenwesen? Wäre es daher ethisch verantwortbar diese zu töten oder gäbe es eine diplomatische Lösung?

Ja, während in Kurtzman-Trek einfach nur noch ohne Sinn und Verstand wild um sich herumgeballert wird, werden in The Orville immer noch solche Fragen gestellt. Sehr schön übrigens auch, dass jede einzelne Hauptfigur zur Lösung des Problems mit seinen Fähigkeiten beiträgt und es in der Welt der Orville keine nervigen alles wissenden und alles könnenden Mary Sue Charaktere gibt. Bei The Orville wird Teamgeist groß geschrieben und das ist hier sehr schön inszeniert.

Und trotzdem: Es ist eine Braga-Folge. Das alles hat man schonmal gesehen, nämlich in den gefühlt 700 Braga-Folgen bei Voyager und Enterprise. Ziemlich schnell wird klar, wohin das alles führt und sogar das Ende lässt sich schnell vorhersagen. Trotz kompetenter Regie, toller Musik und wieder mal grandiosen CGI Effekten und allgemein extrem hohen Produktionswerten kann ich hier keine hohe Wertung geben. Es ist mit Abstand keine schlechte Episode. Sie weiß zu unterhalten und das ist das wichtigste. Aber Brannon Braga hat halt auch - leider - nichts neues mehr zu erzählen.

Wertung: 6/10
Zebras sind selbstgefällige, bräsige Angeber die sich am liebsten selber reden hören und sowas kann ich auf den Tod nicht ausstehen! Für 'n Pferd hat's nicht gereicht, aber einen dick auf Streifen machen!
Benutzeravatar
Smutje187
Beiträge: 1625
Registriert: 8. Mär 2021, 14:44
Wohnort: Edinburgh

Re: Serientipps

Beitrag von Smutje187 »

Bin schon seit längerem am Rätseln, wie Better Call Saul genau den Sprung zu Breaking Bad schafft - heute S06E03 gesehen und einer der ersten wichtigeren Charaktere
SpoilerShow
(Nacho/Michael Mando)
tritt ab.
SpoilerShow
Kam dann nach 2 Folgen Flucht vor den Salamancas etwas überraschend aber gut dass es langsam dem Ende zu geht.
Die Produzenten können von mir aus gerne ihren Stil auch beibehalten und als Nächstes Western, „klassische“ Krimis oder Politthriller als Serien im ähnlich gemächlichen Stil mit langsamen Bildern und langen Szenen machen - hektisches Gedöns gibt’s heutzutage ja schon genug.
Zuletzt geändert von Smutje187 am 12. Jun 2022, 21:13, insgesamt 4-mal geändert.
Merbatur
Beiträge: 106
Registriert: 10. Jun 2016, 01:08

Re: Serientipps

Beitrag von Merbatur »

C’mon, spoiler. :-D
Benutzeravatar
Smutje187
Beiträge: 1625
Registriert: 8. Mär 2021, 14:44
Wohnort: Edinburgh

Re: Serientipps

Beitrag von Smutje187 »

Sorry :angel: dachte die 6. Staffel wäre schon durch
Benutzeravatar
Kesselflicken
Beiträge: 1241
Registriert: 18. Aug 2016, 15:20
Wohnort: Sachsen-Anhalt

Re: Serientipps

Beitrag von Kesselflicken »

Am Wochenende auch mit Stranger Things 4 angefangen und gestern Abend davon noch die 4. Folge gesehen. Für mich bislang richtig groß! Keine Ahnung mehr, wann ich zuletzt so starke Emotionen (teils sogar physische Reaktionen) bei einer Serie oder einem Film verspürt habe. Die Horrorstimmung ist geil, die Effekte wertig und insgesamt die ganze Inszenierung richtig, richtig gut. Und auch die Kinderschauspieler finde ich mittlerweile alle gut bis sehr gut... vielleicht weil es mittlerweile eben keine wirklichen Kinderschauspieler*Innen mehr sind^^.

In der ersten Folge die Montage von DnD und Basketball! Und beim Finale der 4. Folge habe ich richtig geschwitzt vorm Fernseher und laut ausgerufen. Die „Fluchtsequenz" zu Running up that Hill zeigt mal wieder, wie wirkungsvoll der gekonnte Einsatz von Musik sein kann. ❤
Benutzeravatar
bluttrinker13
Beiträge: 3777
Registriert: 4. Jun 2016, 22:44

Re: Serientipps

Beitrag von bluttrinker13 »

Die parallele Verquickung der Rollenspielrunde und dem Spiel war wirklich groß! 😍
Antworten