Serientipps

Wenn es nicht um Spiele und / oder den Podcast geht, dann stehen die Chancen gut, dass dein Thema hier richtig ist.
WARNUNG: Gerade bei Politik & Co. geht's gerne hoch her. Auch hier gelten die Benimmregeln. Behandelt andere Foren-User immer mit Respekt, selbst wenn ihr deren Meinung nicht respektieren könnt!
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Henselinho
Beiträge: 219
Registriert: 6. Jan 2022, 14:44

Re: Serientipps

Beitrag von Henselinho »

Hab gestern die Obifolge auch gesehen und kann mich euren Meinungen nur anschließen. Das ist so albern was da abgezogen wird, das geht auf keine Kuhhaut. Wobei ich diese Duelleinspieler zwischen Anakin und Obi-Wan noch ganz cool fand, vorallem in Verbindung mit den aktuellen Ereignissen. Die Idee fand ich cool um Vader ein bisschen Tiefe zu geben und zu verstehen, warum er handelt wie er handelt.
Der Narrativ das Stormtrooper keinen Scheunentor treffen ist mittlerweile so dermaßen ausgelutscht, und trotzdem schaffen sie es den noch weiter ins Lächerliche zu ziehen. Vader mit seinen Hong Kong Moves gegen Reva war auch so quatschig... :roll:

Und dann Reva: Warum kann im (neueren) Star Wars Universum eigentlich kein Charakter mehr böse sein? Die ist zwar schlecht geschrieben, aber zumindest habe ich anfangs das Gefühl gehabt einen wirklichen bösen und skrupellosen Charakter zu haben. Aber nein, auch sie liebäugelt schlussendlich mit der "guten" Seite. Die zweite Schwester in Fallen Order war doch auch so, wenn es auch erst im Endkampf herausbrach. Genauso Iden Versio aus Battlefront 2. Kylo Ren, Boba plötzlich auch "der Gute", das zieht sich mittlerweile so durch das Universum, das nervt einfach nur noch. Thrawn kommt ja scheinbar bald in das Serienuniversum, hoffentlich versemmeln sie den nicht auch. Ich kenne ihn nur aus Rebels, aber der scheint ja Fanliebling und wirklich fies zu sein.
wiesl
Beiträge: 29
Registriert: 1. Dez 2021, 10:59

Re: Serientipps

Beitrag von wiesl »

Die Thrawn-Triologie war in Buchform die Fortführung der Original-Triologie und so ziemlich das Beste, was für Star Wars je geschrieben wurde. Hätte man einfach verfilmen sollen. Und natürlich wird Disney das versemmeln.

Reva muss gut werden, weil sie vermutlich eine eigenen Serie bekommen soll? Riecht schon danach, bekommt ja mehr Screentime als Vader.
GoodLord
Beiträge: 696
Registriert: 11. Jan 2021, 17:10

Re: Serientipps

Beitrag von GoodLord »

Henselinho hat geschrieben: 17. Jun 2022, 09:44 Thrawn kommt ja scheinbar bald in das Serienuniversum, hoffentlich versemmeln sie den nicht auch. Ich kenne ihn nur aus Rebels, aber der scheint ja Fanliebling und wirklich fies zu sein.
Ich hätte Thawn ja als einen der wenigen Bösewichte charakterisiert, der nicht einfach böse und grausam ist nur um Böse und Grausam zu sein oder weil er so an persönlicher Macht interessiert ist. Er ist tatsächlich kalt berechnend der Meinung, die klaren Strukturen und zentrale Befehlsgewalt des Imperiums ist das was die Galaxie braucht (im Gegensatz zum Chaos und der Handlungsunfähigkeit der alten Republik). In dem Kontext ist er dann jemand, der der Meinung ist, der Zweck heilige die Mittel.

Ich finde das macht ihn recht interessant, aber es erfüllt halt imho auch nicht unbedingt deine Hoffnung auf einen "richtig" bösen Charakter.


Allerdinga ist mein Bild von ihm stark von den prä-Disney Geschichten geprägt. Kann sein, dass der Canon Thrawn anders tickt.
GoodLord
Beiträge: 696
Registriert: 11. Jan 2021, 17:10

Re: Serientipps

Beitrag von GoodLord »

wiesl hat geschrieben: 17. Jun 2022, 10:08 Die Thrawn-Triologie war in Buchform die Fortführung der Original-Triologie und so ziemlich das Beste, was für Star Wars je geschrieben wurde. Hätte man einfach verfilmen sollen. Und natürlich wird Disney das versemmeln.
Ich glaube ja, das hätte für ne Verfilmung zu viel Plot und (ausgeformte) Charaktere (Han, Luke und Lea hätte man aufgrund der alten/toten Schauspieler wahrscheinlich auch ersetzen müssen). Da hätte man schon gut zusammenstreichen müssen.

Als Serie hätte ichs mir aber gut vorstellen können.
Freitag
Beiträge: 499
Registriert: 12. Mär 2017, 22:04

Re: Serientipps

Beitrag von Freitag »

Gestern ebenfalls Folge 5 von Kenobi angeschaut. Zum Glück war ich emotional bei der Serie sehr schnell raus. Albern trifft es wirklich am besten. Die zwei Dinge, die mich am meisten stören:
Disney hat mal wieder überhaupt nichts interessantes zu erzählen und kaschiert das mit ständig neuen Schauplätzen. Aber eigentlich passiert da nichts relevantes. Über Obi-Wan im Exil hätte man viel erzählen können, stattdessen tritt die Serie total auf der Stelle und fügt nichts neues hinzu. Für mich ein generelles Disney-Problem bei Star Wars. Sie haben inhaltlich keine Idee, müssen mit der Marke aber etwas machen.
Das andere ist Reva. Sie kriegt extrem viel Screentime und dafür sind Rolle und schauspielerische Leistungen richtig, richtig übel. Kenne die Schauspielerin nicht, das kann gerne an der Regie liegen und eigentlich kann die Frau mehr, darf aber nicht. Aber das Gebotene war von Sekunde 1 an für mich nur unglaubwürdig. Erinnerte mich an Kinderschauspieler, die böse gucken sollen. Ihre deutsche Synchronstimme hilft da auch kein Stück. Und ihr Plot? Ne, geh weg. So ein Blödsinn.

Wenn das auf dem Niveau weitergeht, kann ich Disney+ auslaufen lassen.
Henselinho
Beiträge: 219
Registriert: 6. Jan 2022, 14:44

Re: Serientipps

Beitrag von Henselinho »

GoodLord hat geschrieben: 17. Jun 2022, 10:19
Ich finde das macht ihn recht interessant, aber es erfüllt halt imho auch nicht unbedingt deine Hoffnung auf einen "richtig" bösen Charakter.
Wenn Sie es schaffen Thrawn so zu charakterisieren wie du es schreibst bzw. wie er wohl in den Büchern geschrieben ist fände ich das großartig. Ich brauche nicht unbedingt einen abgrundtiefen bösen Charakter im SW-Universum, ich hatte nur anfangs das Bild von Reva dass sie so jemand sein könnte. Und ich hoffte endlich mal wieder einen interessanten Charakter mit eigener Agenda bzw. eigenen Beweggründen zu sehen. Mich nervt vielmehr das mittlerweile fast alle bösen Charaktere früher oder später "die Seite wechseln".
Benutzeravatar
MaxDetroit
Beiträge: 471
Registriert: 2. Sep 2021, 12:40

Re: Serientipps

Beitrag von MaxDetroit »

Apropos Disney+, habe da gestern (wiedermal auf Empfehlung von Red Letter Media hin, hätte das sonst nichtmal mit dem Arsch angeschaut) die ersten vier Folgen der Serie Pam & Tommy angeschaut. Und yeah, das ist extrem gut gemacht und unterhaltsam. Erstmal sind da sehr gute Schauspieler am Start, die ihre Sache wirklich gut machen, bekannte Namen wie Seth Rogen oder Nick Offerman z.B. fallen mir da spontan ein - dazu sind Dramurtugie und Drehbuch wirklich gut, basiert wohl auch auf einem Buch das Ganze. Man bekommt zum Teil Tiger King Vibes dabei, so richtig sympatisch ist da keiner, aber niemand verkommt dabei vollkommen zur Karikatur. Hätte ich nicht gedacht das man aus dem Stoff so viel rausholen kann und bin jetzt echt gespannt was die letzten vier Folgen noch so hergeben.

PS: Dazu noch mit einem herrlichen, teil wunderbar ironischen 90s Soundtrack unterlegt.
Benutzeravatar
Feamorn
Beiträge: 1683
Registriert: 20. Mai 2017, 23:12
Wohnort: Bergisch Gladbach

Re: Serientipps

Beitrag von Feamorn »

Henselinho hat geschrieben: 17. Jun 2022, 10:51
GoodLord hat geschrieben: 17. Jun 2022, 10:19
Ich finde das macht ihn recht interessant, aber es erfüllt halt imho auch nicht unbedingt deine Hoffnung auf einen "richtig" bösen Charakter.
Wenn Sie es schaffen Thrawn so zu charakterisieren wie du es schreibst bzw. wie er wohl in den Büchern geschrieben ist fände ich das großartig. Ich brauche nicht unbedingt einen abgrundtiefen bösen Charakter im SW-Universum, ich hatte nur anfangs das Bild von Reva dass sie so jemand sein könnte. Und ich hoffte endlich mal wieder einen interessanten Charakter mit eigener Agenda bzw. eigenen Beweggründen zu sehen. Mich nervt vielmehr das mittlerweile fast alle bösen Charaktere früher oder später "die Seite wechseln".
"Seitenwechsel" gab es teils auch in der Thrawn-Trilogie, aber das war echt gut untermauert, mMn, hat insbesondere dem Imperium viel (nachvollziehbare!) Hintergründe gegeben und auch die Politik der "Neuen Republik" einiges abgerungen (auch nicht nur Friede-Freude-Eierkuchen).
Die Trilogie war einfach ein verdammt starkes Stück Lore mit interessanten neuen Charakteren und Gruppen, und guter Einbindung der Alten.
Ich hab mir früher auch oft gewünscht, dass sie das verfilmen, allerdings muss ich mit heutiger Perspektive klar sagen, dass das in Filmform so absolut nicht möglich gewesen wäre, ohne massiv zu streichen und zu ändern. (Selbst, wenn man das Alter der Schauspieler der alten Filme außer Acht lässt.) Zu viele Schauplätze und voneinander gelöste Handlungsstränge, wo ich auch auf keinen so richtig verzichten wollen würde (ist allerdings lange her, dass ich es gelesen/gehört hab (gibt ein feines Hörspiel mit den originalen Sprechern der deutschen Synchro!)).

Thrawn, die Noghri, Mara Jade... *hach*
GoodLord
Beiträge: 696
Registriert: 11. Jan 2021, 17:10

Re: Serientipps

Beitrag von GoodLord »

Sagt mal (Ich hab die Serie nicht gesehen): Kann ein Teil der Probleme von Obi Wan Kenobi daher kommen, dass die Serie für Kinder gemacht ist (angenommen sie ist das)?
Henselinho
Beiträge: 219
Registriert: 6. Jan 2022, 14:44

Re: Serientipps

Beitrag von Henselinho »

Feamorn hat geschrieben: 17. Jun 2022, 13:09
"Seitenwechsel" (...)
Müssen per se ja nichts schlimmes sein. Aber im neueren Star Wars Kanon nimmt das imo einfach Überhand. Da fragt man sich wie das Imperium so mächtig werden konnte wenn gefühlt jeder Zweite der in deren Reihen was drauf hat früher oder später Gewissensbisse kriegt. Hab in meiner Aufzählung vorhin noch Hux vergessen, der war auch so ne Wundertüte :roll:

Vielleicht muss ich die Thrawn-Trilogie doch mal nachholen.
GoodLord hat geschrieben: 17. Jun 2022, 14:16 Sagt mal (Ich hab die Serie nicht gesehen): Kann ein Teil der Probleme von Obi Wan Kenobi daher kommen, dass die Serie für Kinder gemacht ist (angenommen sie ist das)?
Ab und zu könnte man das Gefühl bekommen. Vorallem weil Leia für ein zehnjähriges Mädchen auch übermäßig kompetent dargestellt wird. Gibt so ne alberne Mantelszene, da kann eigentlich auch nur ein Kind auf die Idee kommen dass das A. eine gute Idee ist und B. auch noch funktioniert.
Die Serie hat aber teilweise auch recht brutale Bilder.
Beschreibung einer SzeneShow
In einer Folge sieht man wie ein Stromtrooper auf ne Laserbarriere oder sowas fällt und entzwei geteilt wird. Also so richtig ohne Abblende sodas man sich dazudenken muss was passiert. Ein Laser, zwei Teile. Schnitt.
Keine Ahnung wen sie mit der Serie ansprechen wollen.
Benutzeravatar
bluttrinker13
Beiträge: 3777
Registriert: 4. Jun 2016, 22:44

Re: Serientipps

Beitrag von bluttrinker13 »

@Thrawn Böse ist doch gar nicht das entscheidende Kriterium. Gerade durch den Fokus kommt ja schnell mal was kindisches raus.

Was es braucht, sind kompetente Antagonisten. Wie schon geschrieben, ist Thrawn in der Trilogie hyperkompetent, und bspw schlauer als der ganze Rebellenabschaum zusammen (Tie Fighter Veteran hier).

Und deswegen wird Disney ihn auch versauen. Weil Bösewichte bei denen einfach nicht kompetent und "besser" sein dürfen. 🤦😅
wiesl
Beiträge: 29
Registriert: 1. Dez 2021, 10:59

Re: Serientipps

Beitrag von wiesl »

GoodLord hat geschrieben: 17. Jun 2022, 14:16 Sagt mal (Ich hab die Serie nicht gesehen): Kann ein Teil der Probleme von Obi Wan Kenobi daher kommen, dass die Serie für Kinder gemacht ist (angenommen sie ist das)?
Bei den Triologien hab ich das tatsächlich so empfunden. Das holt dich günstigstensfalls mit 12 ab und dann bleibst du halt an deiner Lieblingstriologie kleben.

Rein von der Thematik, der Charakterisierung von Obi usw. richtet es sich nicht unbedingt an Kinder. Es scheint schlicht und ergreifend gesammelte Inkompetenz des Produktionsteams zu sein. Ist vom Drehbuch über Regie, Setdesign, Kampfchoreographie, dem Soundtrack usw. an keiner Ecke rund. Einzig die Schauspieler tun was sie können.
Benutzeravatar
Axel
Beiträge: 3352
Registriert: 1. Jul 2018, 20:43

Re: Serientipps

Beitrag von Axel »

Bild

The Orville, Season 3 Episode 3: Mortality Paradox

Nach den kleinen Durchhänger letzte Woche, geht es diese Woche mit einer wirklich schön-klassischen SciFi-Geschichte weiter. Geschrieben diese Woche von Cherry Chevapravatdumrong, einer langen Weggefährtin von Seth MacFarlane, denn sie schreibt und produziert seit 2006 für Seths Kultserie Family Guy. Inszeniert wieder von Jon Cassar.

Handlung kann man die Woche kurz machen: Die Crew der Orville hält sich in der Nähe von Narran 1 auf. Eigentlich ein trockener, öder Wüstenplanet wo es kein Leben gibt. Plötzlich bekommt das Schiff Signale von diesem Planeten, neugierig fliegt man hin. Angekommen erhält man sogar Lebenszeichen und Zeichen eines Kommunkationsnetzes. Neugierig, und weil man das in solchen Serien nun auch so macht, fliegt ein Teil der Führungscrew hin um zu schauen was da unten eigentlich los ist: Ed Mercer, Kelly Grayson, Bortus, Talla Kayali und Gordon Malloy! Schön, dass letztere drei dabei sind, standen sie schon länger nicht mehr im Fokus. Dort angenkommen landen sie in einem riesigen Wald, den es nicht geben sollte und entdecken sodann eine US-Highschool der Gegenwart welches von einem Monster terrorisiert wird - eine erste Station auf kleinen Reise voller gefährlicher Simulationen die dazu dienen soll den einzelnen Crewmitgliedern den Tod vor Auge zu halten. Warum das? Das wäre dann die geniale Auflösung dieser schönen, kleinen Geschichte, die sich auf eine Folge der ersten Staffel bezieht.

Ich liebe solche Folgen einfach. Man lockt eine Crew irgendwohin und lässt sie Simulationen durchlaufen. Damit kann man herrlich coolen Kram machen, was man hier auch getan hat. Zudem erfährt man etwas über die Todenkultur der Moclans. Also auch noch World Building nebenbei betrieben. So muss man das machen! Und die Auflösung des Ganzen ist so herrlich...
Und wie jede Woche: Produktionswerte wieder jenseits von Gut und Böse. Es ist der Wahnsinn was für Sets man gebaut hat nur für relativ kleine Szenen. Dazu wieder ordentlich geiles CGI, auch wenn es dieses Mal nicht so ein Effektgewitter gibt wie die letzten Wochen.

08/10 - eine richtig gute Folge mit einer herrlichen traditionellen SciFi Geschichte. Es geht doch!!! Warum weigern sich andere SciFi-Serien simple aber gut funktionierende SciFi-Stories zu erzählen? Warum?
Zebras sind selbstgefällige, bräsige Angeber die sich am liebsten selber reden hören und sowas kann ich auf den Tod nicht ausstehen! Für 'n Pferd hat's nicht gereicht, aber einen dick auf Streifen machen!
Benutzeravatar
MrSnibbles
Beiträge: 542
Registriert: 18. Nov 2016, 14:13

Re: Serientipps

Beitrag von MrSnibbles »

Ich nutze gerade meine 6 gratis Monate apple+, die mit der PS5 kamen. Nach Foundation schaue ich jetzt gerade For All Mankind. Ich bin ziemlich stark interessiert an Luft- und Raumfahrt. Allerdings ist das Einzige was mich momentan an der Serie hält die Hoffnung, dass noch irgendwas kommt. Ich bin blind reingegangen und wsr deswegen von der starken Prämisse beeindruckt und fasziniert. Dann ist der Serie instant die Luft ausgegangen. Ich bin jetzt in Episode 4 der ersten Staffel. Wird das noch was oder soll ich sie weglegen?

Was ist sonst noch sehenswert auf apple+?
Auf meiner Liste sind noch Prehistoric Planet und Severance. Ted Lasso interessiert mich nicht, da Fußball und für Yellowjackets müsste ich zahlen. Danach sieht es eigentlich schon leergeschaut aus :-D
Rince81
Beiträge: 5669
Registriert: 21. Dez 2015, 04:30

Re: Serientipps

Beitrag von Rince81 »

MrSnibbles hat geschrieben: 19. Jun 2022, 13:29 Ted Lasso interessiert mich nicht, da Fußball.
Ich gewinne jeden Wettstreit wenn es darum geht, wie sehr man sich nicht für Fußball interessiert.

Das ist kein Grund sich Ted Lasso nicht anzugucken, in der Serie geht es letztlich überhaupt nicht um Fußball. ;)
Die "Gesendet von meinem HTC11 Life mit Tapatalk"-Signatur
Benutzeravatar
Axel
Beiträge: 3352
Registriert: 1. Jul 2018, 20:43

Re: Serientipps

Beitrag von Axel »

MrSnibbles hat geschrieben: 19. Jun 2022, 13:29 Was ist sonst noch sehenswert auf apple+?
Riesige Empfehlung für Tiny World! Unbedingt blind auf ner riesigen Glotze gucken gucken! Auch Ein Planet vor unserer Zeit ist ganz toll!
Ansonsten sind die Peanuts / Snoopy Sachen großartig! Und: The Morning Show und Severance!
Zebras sind selbstgefällige, bräsige Angeber die sich am liebsten selber reden hören und sowas kann ich auf den Tod nicht ausstehen! Für 'n Pferd hat's nicht gereicht, aber einen dick auf Streifen machen!
Benutzeravatar
Dicker
Beiträge: 2012
Registriert: 20. Mai 2017, 20:29

Re: Serientipps

Beitrag von Dicker »

@MrSnibbels was stört dich denn an For all Mankind? Dass es zu viel Drama und zu wenig Technik bzw Raumfahrt ist? Das wird nicht besser, es kommen aber gegen Ende von Staffel 1 noch ein paar coole Weltraumszenen. Und in Staffel 2 entfernt sich dann die Time line vollständig von der uns bekannten, was es für mich direkt sehenswert gemacht hat. Das ist dann hard Sci Fi. Hat aber leider ein recht enttäuschende Ende bekommen.

Ich schaue selbst gerade Staffel 3 weiter, zwei Folgen sind schon draußen und es ist weiterhin gut, verliert sich aber schon wieder sehr im klein klein. Außerdem ist es echt schade, dass man den Zeitsprung von 10 Jahren in einer 5 Minuten Montage abfertigt, obwohl da einige sehr interessante Dinge passiert sind. Und bei manchen Dialogen musste ich ir echt an die Stirn fassen, die waren imo in den Staffeln davor besser. Macht aber immer noch Laune und entwickelt sich in eine spannende Richtung.

Die fünfte Folge von The Boyz war auch wieder klasse. Es gibt neue Allianzen und Homelander ist halt Homelander, toller Charakter.
Eine 4. Staffel ist schon bestellt, was ich sehr freut.
Benutzeravatar
MrSnibbles
Beiträge: 542
Registriert: 18. Nov 2016, 14:13

Re: Serientipps

Beitrag von MrSnibbles »

Danke euch für die Empfehlungen, dann gebe ich Ted Lasso mal eine Chance und schaue mir Tiny World an :-)

@ Dicker: The Boyz steht auch schon auf der Liste, die bisherigen Staffeln waren sehr gut. Bzgl. For All Mankind: Ich finde es bisher einfach langweilig und mir ist nicht ganz klar, was sie wollen.
SpoilerShow
Die Russen sind zuerst auf dem Mond. Super spannend!
Statt jetzt das Space Race richtig zu starten geht es um

- Nixon ist dumm hihihi
- Kampf gegen die Streichung der Finanzierung
- Kampf gegen Pläne einer militärischen Mondbasis
- Erste Frau auf dem Mond -> so bekommen wir die starken Frauen in die Serie
-Typ, der betrunken seine Meinung sagt wird gefeuert, aber nicht ganz, lässt sich benutzen, aber doch nicht am Ende...
-Beziehungsprobleme

Das packt mich einfach null. Es fühlt sich an als sei einfach das tägliche Leben abgefilmt mit all seinen eher mäßigen Spannungsbögen ;-) Außerdem wirkt es auf mich eben sehr unfokussiert. Worum geht es jetzt? Space Race? Rolle der Frauen? Acquise von Geldmitteln? Alles aber nichts davon wirklich?

Ich hoffe ich konnte es einigermaßen klar machen. Die Serie tröpfelt dahin ohne mir irgendwas zu sagen oder zu geben.
Benutzeravatar
Axel
Beiträge: 3352
Registriert: 1. Jul 2018, 20:43

Re: Serientipps

Beitrag von Axel »

MrSnibbles hat geschrieben: 19. Jun 2022, 16:55 und schaue mir Tiny World an :-)
Gerne Meinung dazu hier hin schreiben! :D Wird viel zu wenig gewürdigt, die Produktion!
Zebras sind selbstgefällige, bräsige Angeber die sich am liebsten selber reden hören und sowas kann ich auf den Tod nicht ausstehen! Für 'n Pferd hat's nicht gereicht, aber einen dick auf Streifen machen!
Rince81
Beiträge: 5669
Registriert: 21. Dez 2015, 04:30

Re: Serientipps

Beitrag von Rince81 »

Was sich bei AppleTV auch lohnt ist Mythic Quest. Eine Comedyserie über einen Spieleentwickler.

https://www.youtube.com/watch?v=ih2ODfe71mI
Die "Gesendet von meinem HTC11 Life mit Tapatalk"-Signatur
Antworten