Serientipps

Wenn es nicht um Spiele und / oder den Podcast geht, dann stehen die Chancen gut, dass dein Thema hier richtig ist.
WARNUNG: Gerade bei Politik & Co. geht's gerne hoch her. Auch hier gelten die Benimmregeln. Behandelt andere Foren-User immer mit respekt, selbst wenn ihr deren Meinung nicht respektieren könnt!
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Benutzeravatar
toxic_garden
Beiträge: 661
Registriert: 14. Okt 2016, 17:54
Wohnort: Hamburg

Re: Serientipps

Beitrag von toxic_garden » 23. Jun 2019, 07:32

mir wurde nahegelegt, mit Good Omens anzufangen. Die Serie sei witzig und kontrovers und überhaupt. Nach der ersten Folge fällt mir hauptsächlich der Begriff "anstrengend" dazu ein. Die Story wirkt wahnsinnig bemüht, die Erzählweise findet kein vernünftiges Tempo und überhaupt ist das alles einfach nur mühsam. Die zweite Folge werde ich wohl noch in Angriff nehmen, aber wenn sich das da nicht relevant bessert, wird die Serie unter "Totalausfall" verzeichnet.
Mein Name ist Guybrush und ich verkaufe diese feinen Lederjacken.

Rince81
Beiträge: 1565
Registriert: 21. Dez 2015, 04:30

Re: Serientipps

Beitrag von Rince81 » 23. Jun 2019, 11:19

Rince81 hat geschrieben:
1. Jun 2019, 01:41
Und gerade Good Omens auf Prime fertig. Das wird sicher polarisieren. Fans von Gaiman und insbesondere Pratchett werden es ganz sicher lieben. Viele andere werden das vermutlich eher schräg und unlustig finden und das ist auch gut so - ist eben nicht für jeden. :ugly:

Ich liebe es. Tolle Umsetzung, mit tollen Schauspielern.

Ich zitiere mich dazu mal selbst. :mrgreen:
Die "Gesendet von meinem HTC11 Life mit Tapatalk"-Signatur

Benutzeravatar
toxic_garden
Beiträge: 661
Registriert: 14. Okt 2016, 17:54
Wohnort: Hamburg

Re: Serientipps

Beitrag von toxic_garden » 23. Jun 2019, 12:01

Rince81 hat geschrieben:
23. Jun 2019, 11:19
Ich zitiere mich dazu mal selbst. :mrgreen:
ich hätte ja gedacht, dass mich die Filme (bzw. Serien) vielleicht doch dazu bringen könnten, mich mit den Büchern ein bisschen weiter zu befassen. Da fehlte mir bisher einfach der richtige Einstieg. Aber es scheint in der Tat einfach nicht mein Humor zu sein. Schade drum.
Mein Name ist Guybrush und ich verkaufe diese feinen Lederjacken.

Benutzeravatar
Heretic
Beiträge: 1787
Registriert: 20. Mai 2016, 13:30

Re: Serientipps

Beitrag von Heretic » 23. Jun 2019, 23:13

Too Old To Die Young

Nach der ersten, ca. 90 Minuten langen Folge kann ich mit Bestimmtheit sagen: Jepp, das ist typisch Refn. Es wird viel geschwiegen und noch mehr gestarrt. Der Hauptcharakter gibt erst nach 12 Minuten das erste Mal etwas von sich. :D Die Bilder sind stylish, bunt und düster zugleich, als hätte David Lynch mit der Farbpalette eines Giallo gespielt. Die Charaktere sind verschroben und keineswegs sympathisch, die Dialoge unglaublich langsam inszeniert. Herrlich! Über die Story kann ich logischerweiße noch nicht viel sagen, sie startet imo aber vielversprechend.

An dieser Serie werden sich die Geister scheiden, das ist sicher. Freunde des skandinavischen Kinos werden sich leichter tun als Fans mainstreamtauglicher Krimi- und Actionware aus den USA. Wer alle zwanzig Sekunden eine Explosion oder 'nen flotten Spruch braucht, der ist bei "Too Old To Die Young" definitiv falsch.

Xyxyx
Beiträge: 142
Registriert: 9. Mai 2017, 20:18

Re: Serientipps

Beitrag von Xyxyx » 25. Jun 2019, 10:51

toxic_garden hat geschrieben:
4. Jun 2019, 14:53
hat schon jemand "how to sell drugs online(fast)" empfohlen? Deutsche Serien sind ja vom Grundsatz her schon mal scheiße, aber das scheint eine löbliche Ausnahme zu sein. Zumindest haben mich die ersten vier Folgen gut gepackt und ich bin tatsächlich neugierig, wie es weiter geht. Soweit ich das mit meinen 37 Jahren einschätzen kann, wurde die Generation Z auch sehr gut eingefangen, inklusive der aktuell gängigen Smartphone-Apps im Dauereinsatz, damit einhergehende Alltagsprobleme und zwischenmenschlichen Dramen. Thumbs up!
Habe ich gesehen und fand die Serie latent unterhaltsam, ich bereue nicht sie geschaut zu haben, aber das war es auch.

Die Netflix-eigene britische Konkurrenz Sex Education fand ich als komödiantische Coming-of-age-Geschichte wesentlich besser, da sie ihre Charaktere ernst nimmt, das Thema Sex unterhaltsam behandelt ohne peinlich zu sein und sie, in Gegensatz zur deutschen Serie, nicht absolut plump in einen vermeintlichen Zeitgeist gepackt wird.

Benutzeravatar
toxic_garden
Beiträge: 661
Registriert: 14. Okt 2016, 17:54
Wohnort: Hamburg

Re: Serientipps

Beitrag von toxic_garden » 25. Jun 2019, 11:10

Xyxyx hat geschrieben:
25. Jun 2019, 10:51
Die Netflix-eigene britische Konkurrenz Sex Education fand ich als komödiantische Coming-of-age-Geschichte wesentlich besser, da sie ihre Charaktere ernst nimmt, das Thema Sex unterhaltsam behandelt ohne peinlich zu sein und sie, in Gegensatz zur deutschen Serie, nicht absolut plump in einen vermeintlichen Zeitgeist gepackt wird.
Sex Education fand ich auch richtig gut. Nur dass es mir leider mit der Zeit zu sehr von unterhaltsamer, aber tiefsinniger Komödie zu sehr richtung Drama abgedriftet ist. Das Problem haben für mich leider sehr viele, neue Serien. Der Comedy-Aspekt fällt irgendwann total hinten runter und die persönlichen Schicksalsschläge
SpoilerShow
wie bei Sex Ed zum Beispiel die Schwangerschaft
treten stark in den Vordergrund. Ich mag diese starken Wechsel einfach nicht.
Mein Name ist Guybrush und ich verkaufe diese feinen Lederjacken.

Benutzeravatar
Dicker
Beiträge: 565
Registriert: 20. Mai 2017, 20:29

Re: Serientipps

Beitrag von Dicker » 25. Jun 2019, 19:28

How to sell drugs online fand ich super, weiß gar nicht was ihr habt. War visuell super gemacht, fühlte sich nicht so "typisch deutsch" an ohne sein Deutschsein zu verraten. Die Schauspieler machen größtenteils einen guten Job und die Story ist eh klasse. Von mir bekommt die Serie eine klare Empfehlung.

Und auch wenn ich Sex Education noch nicht gesehen habe, möchte ich allen, die das mochten noch Atypical empfehlen. Hab mich herrlich amüsiert.

Benutzeravatar
Filusi
Beiträge: 426
Registriert: 31. Aug 2016, 20:43

Re: Serientipps

Beitrag von Filusi » 25. Jun 2019, 19:46

Ah, sehr schön, 2 Empfehlungen in eine ähnliche Richtung wie HtSDO(f).
Werde ich auf alle Fälle mal ausprobieren, danke!

Momentan habe ich aber mit der spanischen Serie Haus des Geldes angefangen, nachdem ich darüber viel positives las.
Derzeit Folge 2 bin ich noch auf der Suche nach dem Reiz, der mich packen könnte. Potential ist aber da.

Vor HtSDO(f) habe ich die letzte Staffel von House of Cards gesehen, anfangs meh, dann bemüht, mittendrin spannend und am Ende wieder mit Nachgeschmack, also letztendlich nicht wirklich überzeugend wie zuvor.

Irgendwie hatte ich den Eindruck von "zu viel zu wollen", die Interaktion mit dem Zuschauer bspw. fand ich in den Staffeln zuvor besser dosiert und irgendwie feinfühliger.

Aber nichts desto trotz gute Schauspieler und eine nicht unspannend inszenierte Resthandlung.

Achja und dann noch eine Hände weg Empfehlung.
Die Serie 21 Thunder (Fussballserie auf Netflix) habe ich bereits nach der 1. Folge wieder abgebrochen.
Das hatte auf mich einen starken Fremdschähmfaktor ausgeübt...

Benutzeravatar
mart.n
Beiträge: 422
Registriert: 7. Jul 2016, 08:34

Re: Serientipps

Beitrag von mart.n » 28. Jun 2019, 23:09

Ich bin so geflashed von Dark S02, ich kann das gar nicht in Worte fassen. Für mich die beste dt. Serie seit dem Boot (dem ZDF Mehrteiler, nicht dem Kram von Sky). Davor hat mich Chernobyl, gerade in Verbindung mit dem offiziellen HBO Podcast, total begeistert. Was für ein Serienjahr.

Benutzeravatar
Dicker
Beiträge: 565
Registriert: 20. Mai 2017, 20:29

Re: Serientipps

Beitrag von Dicker » 29. Jun 2019, 00:42

Dark S02 hab ich jetzt auch angefangen. Bin noch nicht durch, aber gerade in den ersten beiden Folgen wurde mit der Klischee Keule um sich gehauen, das war nicht mehr feierlich. Gerade die erste Folge bestand fast nur aus Standardszenen bzw Sätzen, wie man sie schon tausendmal gehört hat, insbesondere wenn über Dialoge irgendwelche Dinge erklärt werden. Und manche Sätze wären komplett ohne Kontext, einfach nur, um was interessantes, mystische, cooles, was auch immer gesagt zu haben.
Das wird zum Glück besser, die erste Staffel hatte das Problem auch schon.

Benutzeravatar
exx
Beiträge: 217
Registriert: 10. Apr 2017, 22:07

Re: Serientipps

Beitrag von exx » 29. Jun 2019, 22:28

Die Brücke
Endlich Staffel 3 und 4 nachgeholt.
Richtig gut. Wunderbare Krimis mit vielen Handlungssträngen. Das einzige "Manko" ist, dass, ich zumindest, es nicht im O-Ton schauen kann und mir die Synchro der Hauptcharakterin nicht 100% zusagt. Ansonsten echt eine Empfehlung die nur wenige Schwächen hat.

Safe
Ganz ordentlich. Viele Plotholes und "Aber warum"-Momente aber durchaus ganz nett.

Blacklist
Staffel 5. Die einzige Serie, bei der, der Sub-Plot deutlich interessanter als der eigentliche ist. Ich schau es zum Großteil aus Gewohnheit aber James Spader macht auch einfach Spaß.

Benutzeravatar
Axel
Beiträge: 941
Registriert: 1. Jul 2018, 20:43

Re: Serientipps

Beitrag von Axel » 29. Jun 2019, 23:52

Also ich bin ja total geflasht vom Tatort! Spannendste Fälle, tolle Dialoge, geiler Schnitt und was für sensationelle Schauspieler! Also wenn ihr „Dark“ bei Netflix so mögt, dann wird euch der Tatort erst recht begeistern... ( :ugly: )

Benutzeravatar
bluttrinker13
Beiträge: 1799
Registriert: 4. Jun 2016, 22:44

Re: Serientipps

Beitrag von bluttrinker13 » 30. Jun 2019, 12:48

Müsste mich erst mal dazu durchringen, die letzte Folge der ersten Season von Dark noch zu gucken, bevor ich Staffel 2 ne Chance gebe. Damals hatte mich die Lust verlassen.

Ernstgemeinte Frage, ist die letzte Dark Folge Season 1 denn eine die man gesehen haben sollte, um die Serie überhaupt fair beurteilen zu können? Also hinsichtlich Bogen, Auflösungen, neuen Fragen etc?

Ansonsten finde ich gerade die neuen Attack on Titan Folgen der zweiten Hälfte von Season 3 so ungemein geil und dramatisch, Kusshand! :3

Benutzeravatar
philoponus
Beiträge: 886
Registriert: 4. Apr 2017, 18:18
Kontaktdaten:

Re: Serientipps

Beitrag von philoponus » 30. Jun 2019, 16:08

Chernobyl ist erstklassig. HBO beherrscht das kleine wie das große Format.

Benutzeravatar
Dicker
Beiträge: 565
Registriert: 20. Mai 2017, 20:29

Re: Serientipps

Beitrag von Dicker » 30. Jun 2019, 18:57

bluttrinker13 hat geschrieben:
30. Jun 2019, 12:48
Müsste mich erst mal dazu durchringen, die letzte Folge der ersten Season von Dark noch zu gucken, bevor ich Staffel 2 ne Chance gebe. Damals hatte mich die Lust verlassen.

Ernstgemeinte Frage, ist die letzte Dark Folge Season 1 denn eine die man gesehen haben sollte, um die Serie überhaupt fair beurteilen zu können? Also hinsichtlich Bogen, Auflösungen, neuen Fragen etc?

Ansonsten finde ich gerade die neuen Attack on Titan Folgen der zweiten Hälfte von Season 3 so ungemein geil und dramatisch, Kusshand! :3
Es gibt einen ganz coolen Twist am Ende, an mehr besonderss kann ich mich jetzt nicht mehr erinnern.
Aber ganz ehrlich, wenn dich die Serie dann nicht gekriegt hat, brauchst du die letzte Folge auch nicht mehr nachholen (wobei ich an deiner Stelle sie ja direkt geschaut hätte, ist ja nur noch eine).

Benutzeravatar
bluttrinker13
Beiträge: 1799
Registriert: 4. Jun 2016, 22:44

Re: Serientipps

Beitrag von bluttrinker13 » 30. Jun 2019, 23:40

Ich finde es mühsam, noch mal etwas eigentlich schon von allein im Sande verlaufenes hervorzuholen und wollte mal wissen, ob da noch etwas zu erwarten ist.

Wahrscheinlich beantwortet mir das schon meine Frage. :D

Benutzeravatar
LegendaryAndre
Beiträge: 270
Registriert: 19. Feb 2017, 09:06
Wohnort: Graz

Re: Serientipps

Beitrag von LegendaryAndre » 1. Jul 2019, 08:40

bluttrinker13 hat geschrieben:
30. Jun 2019, 23:40
Ich finde es mühsam, noch mal etwas eigentlich schon von allein im Sande verlaufenes hervorzuholen und wollte mal wissen, ob da noch etwas zu erwarten ist.

Wahrscheinlich beantwortet mir das schon meine Frage. :D
Der Anfang der zweiten Staffel ist dazu noch richtig lahm. Man muss die letzten Folgen von S1 gesehen haben, sonst kennt man sich gar nicht aus. Es könnte sein dass S2 danach auch besser wird, da ja auch in der ersten Staffel das Niveau mittelmäßiger deutscher Produktionen nach zwei Folgen überwunden wurde. Im Moment sieht es nur nicht danach aus. Folge 3 sehe ich mir noch an, wenn dann keine Besserung eintritt ist es vorbei. Das größte Problem ist für mich das Overacting und die alles andere als authentische Darstellung. Schauspieler atmen schwer und geben dem Gespielten eine bedeutungsschwere Dramatik, dabei wäre weniger oft viel mehr. Sich einfach in die Situation hineinzuversetzen und eine glaubwürdige Darbietung zu zeigen wäre weitaus besser als auf künstliche Spannung und Dramatik zu setzen. Aber wie gesagt, vielleicht wird es noch besser.

Benutzeravatar
Dicker
Beiträge: 565
Registriert: 20. Mai 2017, 20:29

Re: Serientipps

Beitrag von Dicker » 1. Jul 2019, 08:53

LegendaryAndre hat geschrieben:
1. Jul 2019, 08:40
bluttrinker13 hat geschrieben:
30. Jun 2019, 23:40
Ich finde es mühsam, noch mal etwas eigentlich schon von allein im Sande verlaufenes hervorzuholen und wollte mal wissen, ob da noch etwas zu erwarten ist.

Wahrscheinlich beantwortet mir das schon meine Frage. :D
Der Anfang der zweiten Staffel ist dazu noch richtig lahm. Man muss die letzten Folgen von S1 gesehen haben, sonst kennt man sich gar nicht aus. Es könnte sein dass S2 danach auch besser wird, da ja auch in der ersten Staffel das Niveau mittelmäßiger deutscher Produktionen nach zwei Folgen überwunden wurde. Im Moment sieht es nur nicht danach aus. Folge 3 sehe ich mir noch an, wenn dann keine Besserung eintritt ist es vorbei. Das größte Problem ist für mich das Overacting und die alles andere als authentische Darstellung. Schauspieler atmen schwer und geben dem Gespielten eine bedeutungsschwere Dramatik, dabei wäre weniger oft viel mehr. Sich einfach in die Situation hineinzuversetzen und eine glaubwürdige Darbietung zu zeigen wäre weitaus besser als auf künstliche Spannung und Dramatik zu setzen. Aber wie gesagt, vielleicht wird es noch besser.
Das und die Tatsache, dass die Dialoge oft direkt aus dem Phrasen Automaten stammen könnten. Die Bilder und Inszenierung ist immer noch top, aber das overacting und die Dialoge, bei denen man fast erahnen kann, was als nächstes kommt, haben mir den Einstieg auch schwer gemacht.
Und der ganze Story um Jonas fehlt es auch etwas an Fleisch. Da hatte ich nach dem Ende von S01 mehr erwartet.

Benutzeravatar
Peter
Beiträge: 710
Registriert: 22. Okt 2016, 08:47
Wohnort: Ettlingen
Kontaktdaten:

Re: Serientipps

Beitrag von Peter » 1. Jul 2019, 10:18

LegendaryAndre hat geschrieben:
1. Jul 2019, 08:40
Es könnte sein dass S2 danach auch besser wird, da ja auch in der ersten Staffel das Niveau mittelmäßiger deutscher Produktionen nach zwei Folgen überwunden wurde. Im Moment sieht es nur nicht danach aus.
Doch, es wird erheblich besser, die Folgen 4-8 der 2. Staffel würde ich sogar als die besten der ganzen Serie bezeichnen.

Ich fands jedenfalls klasse, auch wenn ich schon sehr die Befürchtung habe, dass Dark einen Lost machen wird. Hoffnung macht mir, dass die dritte auch die letzte Staffel sein wird. Vielleicht haben sie sich das ganze ja tatsächlich gut durchdacht.

ZiggyStardust
Beiträge: 217
Registriert: 14. Nov 2018, 12:53

Re: Serientipps

Beitrag von ZiggyStardust » 1. Jul 2019, 11:41

Hab mir Dark nur angesehen, um die Zeit bis zur dritten Staffel von Stranger Things zu überbrücken. Hatte überhaupt keine Erwartungen und wurde daher positiv überrascht. Wobei ich die zweite Staffel deutlich verwirrender fand als die erste und irgendwann den Überblick verloren habe.

Antworten