Game of Thrones [SPOILER!]

Wenn es nicht um Spiele und / oder den Podcast geht, dann stehen die Chancen gut, dass dein Thema hier richtig ist.
WARNUNG: Gerade bei Politik & Co. geht's gerne hoch her. Auch hier gelten die Benimmregeln. Behandelt andere Foren-User immer mit respekt, selbst wenn ihr deren Meinung nicht respektieren könnt!
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Benutzeravatar
Ironic Maiden
Beiträge: 159
Registriert: 6. Apr 2016, 22:06

Re: Game of Thrones

Beitrag von Ironic Maiden » 7. Mai 2019, 22:41

bluttrinker13 hat geschrieben:
7. Mai 2019, 22:26

Mad Men ist ein gutes Beispiel, wie es anders geht und gehen kann. Gut, diese Serie ist bis zum Schluss aber auch Charaktergetrieben, während GoT aktuell nur noch plotgetrieben ist. Aber das war sie ja eben nicht immer.
Mit der Unterscheidung zwischen charakter- und plotgetrieben hast du natürlich recht. Ich würde aber argumentieren, dass die Serie schon immer stärker plot-driven war. Man denke nur an den Titel, der das Spiel und nicht die Spieler ins Zentrum rückt. Klar gibt es Leute, die sich mehr für die Charaktere und ihre Entwicklung interessieren, und denen tun die teilweise unüberzeugenden, weil durch den zuende gehenden Plot bedingten Charakterentwicklungen natürlich besonders weh, aber seit dem Tod von Ned Stark hat sich die Serie doch meiner Meinung doch im Zweifel immer dafür entschieden, eher die Figur als den Plot zu opfern.
Bei den Büchern ist das teilweise schon anders, allein durch die wechselnden personalen Erzähler ist man dort stärker auf die Charaktere fokussiert. Aber seitdem die Serie die Bücher hinter sich gelassen hat, ist der Einfluss natürlich noch geringer geworden. (An sich macht mir das nix, ich bin im Zweifel immer Team Plot, Menschen interessieren mich halt nicht so :mrgreen: )

Benutzeravatar
Ironic Maiden
Beiträge: 159
Registriert: 6. Apr 2016, 22:06

Re: Game of Thrones

Beitrag von Ironic Maiden » 7. Mai 2019, 22:45

LegendaryAndre hat geschrieben:
7. Mai 2019, 22:39
Ironic Maiden hat geschrieben:
7. Mai 2019, 22:14
Was mich irgendwie nervt, ist das Gejammere, dass es keine komplexen Plotstränge mehr gäbe. Die Serie soll in zwei Folgen enden, und damit ist es doch klar, dass man jetzt Fäden vernäht. Zumindest, wenn das Ziel sein sollte, ein einigermaßen abgeschlossenes Ende hinzubekommen. (Fast) jede Serie und (fast) jeder Roman sind im Mittelteil komplexer und haben mehr Wege, die verfolgt werden können, aber zum Schluss hin werden diese normalerweise eingedampft.
Aus meiner Sicht geht es dabei nicht um komplexe Plotstränge im Allgemeinen, denn es ist logisch dass diese zum Schluss hin langsam aufgelöst werden müssen, damit ein Ende zustande kommen kann. In den ersten Staffeln wurde alles langsamer und umfassender erzählt und genau diese Komplexität in der Erzählweise fehlt mir hier etwas. Zumindest meine Kritik hat sich darauf bezogen, war aber nicht ausreichend genau formuliert.
Oh, dich habe ich auch gar nicht gemeint, sonst hätte ich was Netteres als "Gejammere" geschrieben. Ich meine eher Beschwerden darüber, dass jetzt nicht mehr so viele Geschichten gleichzeitig erzählt werden, bzw. die Zahl der noch offenen Konflikte stärker eingeschränkt wird.

Benutzeravatar
LegendaryAndre
Beiträge: 296
Registriert: 19. Feb 2017, 09:06
Wohnort: Graz

Re: Game of Thrones

Beitrag von LegendaryAndre » 8. Mai 2019, 08:13

Ironic Maiden hat geschrieben:
7. Mai 2019, 22:45
Oh, dich habe ich auch gar nicht gemeint, sonst hätte ich was Netteres als "Gejammere" geschrieben. Ich meine eher Beschwerden darüber, dass jetzt nicht mehr so viele Geschichten gleichzeitig erzählt werden, bzw. die Zahl der noch offenen Konflikte stärker eingeschränkt wird.
Ah, okay! Möglich dass manche auch einfach nicht damit klar kommen, dass die Serie zu Ende geht und vielleicht deshalb darüber klagen. George R.R. Martin selbst hat gesagt dass er es schade findet, weil es mehr als genug Material gibt um eine Laufzeit von 13 Staffeln zu rechtfertigen, ihm aber auch klar sei, dass die Leute wieder "ein Leben haben" wollen. Mich persönlich stört das nicht, aber etwas umfassender und genauer hätten Staffel 7 und 8 schon ausfallen können. Letztlich ist es aber kein so großer Störfaktor für mich, dass ich die Serie jetzt plötzlich schlecht finden würde.
Ironic Maiden hat geschrieben:
7. Mai 2019, 22:45
Eher nachvollziehen kann ich die Kritik an einigen wirklich dummen Plotentwicklungen.
Ja, ich fand die Szene mit Euron G. zwar stimmig und visuell gut umgesetzt, aber eben auch total unlogisch, obwohl der Schauspieler selbst für mich persönlich gut in die Rolle passt, weil er total anders ist und wirklich unsympathisch und provozierend wirkt. Und dann die Sache mit Misandei ... ein gutes Beispiel dafür, dass die Handlung hier zu sehr ausgedünnt wurde und zum Beispiel glaubwürdige Szenen fehlen die zeigen wie es dazu kommen konnte. Man kann es sich vorstellen, aber irgendwie war für mich der Übergang zu abrupt.

Daenerys Entscheidungen waren für mich nicht hundertprozentig nachvollziehbar, aber auch nicht unlogisch, wenn man bedenkt dass sich ziemlich viel ereignet hat, dass sie emotional aufgewühlt hat. Es wäre aber vielleicht deutlich geworden, hätte man mehr Zeit für Dialoge erübrigt in denen ihre Beweggründe deutlicher werden. Ich müsste mir die Folge in der Tat ein weiteres Mal ansehen, um zu überprüfen ob mir vielleicht nicht auch nur etwas entgangen ist.

Eine Sache ist mir absolut nicht klar:
SpoilerShow

Jamies Entscheidung habe ich offenbar komplett falsch interpretiert. "Cersei ist abscheulich. Genau wie ich." Viele schreiben dass er zurückkehrt um Cersei etwas anzutun, aber ich persönlich dachte eher dass er sich letztlich doch für seine abscheuliche Schwester entscheidet und zu ihr angesichts der sich zuspitzenden Ereignisse zurückkehrt um bei ihr zu sein, so als würde er seiner Schwester beistehen wollen, falls die Sache schlecht ausgeht, weil er sie insgeheim liebt und er für sich selbst beschlossen hat, dass er auch nichts besseres verdient hat. Es ist mir nicht klar, wie das wirklich gemeint war, aber vielleicht sollte es ja genauso sein.

Benutzeravatar
Alienloeffel
Beiträge: 910
Registriert: 9. Feb 2017, 14:35

Re: Game of Thrones

Beitrag von Alienloeffel » 8. Mai 2019, 09:25

LegendaryAndre hat geschrieben:
8. Mai 2019, 08:13
...

Eine Sache ist mir absolut nicht klar:
SpoilerShow

Jamies Entscheidung habe ich offenbar komplett falsch interpretiert. "Cersei ist abscheulich. Genau wie ich." Viele schreiben dass er zurückkehrt um Cersei etwas anzutun, aber ich persönlich dachte eher dass er sich letztlich doch für seine abscheuliche Schwester entscheidet und zu ihr angesichts der sich zuspitzenden Ereignisse zurückkehrt um bei ihr zu sein, so als würde er seiner Schwester beistehen wollen, falls die Sache schlecht ausgeht, weil er sie insgeheim liebt und er für sich selbst beschlossen hat, dass er auch nichts besseres verdient hat. Es ist mir nicht klar, wie das wirklich gemeint war, aber vielleicht sollte es ja genauso sein.
SpoilerShow

Das liegt vielleicht an der Übersetzung. In der OV sagt er "Cersei is hateful. So am I.".
Ich tippe eher, dass er sie beseitigen will. Es klingt so, als bräuchte es jemanden der so hasserfüllt ist wie sie um sich ihrer zu entledigen und ohne Skrupel gewisse Dinge einfach zu tun. Zumindest erscheint mir das deutlich nachvollziehbarer als "Na ja, ich hatte jetzt was mit jemand anderem, aber jetzt hat meine irre Schwester einen Drachen abgeschossen und ihr Attentäter hat mich noch nicht umgebracht, also geh ich halt mal wieder hin."
Zumal es ja auch noch die tolle Prophezeiung gibt, in der es heißt, dass ihr kleiner Bruder seine Hände um ihren Hals legen wird und sie tötet. Sie glaubt ja immer das sei Tyrion. Das fände ich aber zu einfach und zu offensichtlich.

Benutzeravatar
Haferbrei
Beiträge: 278
Registriert: 19. Mär 2017, 07:06

Re: Game of Thrones

Beitrag von Haferbrei » 8. Mai 2019, 09:36

LegendaryAndre hat geschrieben:
8. Mai 2019, 08:13
Eine Sache ist mir absolut nicht klar:
SpoilerShow

Jamies Entscheidung habe ich offenbar komplett falsch interpretiert. "Cersei ist abscheulich. Genau wie ich." Viele schreiben dass er zurückkehrt um Cersei etwas anzutun, aber ich persönlich dachte eher dass er sich letztlich doch für seine abscheuliche Schwester entscheidet und zu ihr angesichts der sich zuspitzenden Ereignisse zurückkehrt um bei ihr zu sein, so als würde er seiner Schwester beistehen wollen, falls die Sache schlecht ausgeht, weil er sie insgeheim liebt und er für sich selbst beschlossen hat, dass er auch nichts besseres verdient hat. Es ist mir nicht klar, wie das wirklich gemeint war, aber vielleicht sollte es ja genauso sein.
SpoilerShow
Ich zähle mich auch zum Lager derer, die es dahingehend interpretiert haben, dass er plant sie umzubringen. Es erschien mir in Folge der kurz zuvor erhaltenen Nachricht über Eurons Angriff recht schlüssig und dass er Brienne durch seine Rede davon abhalten will, ihm zu folgen. Was bei mir aber für Stirnrunzeln sorgt ist, dass Brienne wie eine verstoßene Ehefrau im Bademantel anfängt Tränen zu vergießen. Das passt für mich einfach nicht mit dem Charakter zusammen, den ich zuvor über Jahre präsentiert bekommen habe. Aber mittlerweile interessiert sich die Serie ja nur noch für die coolen Momente an sich, nicht wie man schlüssig dorthin gelangt oder die Charaktere eine glaubwürdige Entwicklung durchlaufen. Ich habe trotzdem meinen Spaß, aber der Gedanke, dass so viel mehr möglich gewesen wäre will mir nicht aus dem Kopf.

Benutzeravatar
Alienloeffel
Beiträge: 910
Registriert: 9. Feb 2017, 14:35

Re: Game of Thrones

Beitrag von Alienloeffel » 8. Mai 2019, 10:30

Haferbrei hat geschrieben:
8. Mai 2019, 09:36
LegendaryAndre hat geschrieben:
8. Mai 2019, 08:13
Eine Sache ist mir absolut nicht klar:
SpoilerShow

Jamies Entscheidung habe ich offenbar komplett falsch interpretiert. "Cersei ist abscheulich. Genau wie ich." Viele schreiben dass er zurückkehrt um Cersei etwas anzutun, aber ich persönlich dachte eher dass er sich letztlich doch für seine abscheuliche Schwester entscheidet und zu ihr angesichts der sich zuspitzenden Ereignisse zurückkehrt um bei ihr zu sein, so als würde er seiner Schwester beistehen wollen, falls die Sache schlecht ausgeht, weil er sie insgeheim liebt und er für sich selbst beschlossen hat, dass er auch nichts besseres verdient hat. Es ist mir nicht klar, wie das wirklich gemeint war, aber vielleicht sollte es ja genauso sein.
SpoilerShow
Ich zähle mich auch zum Lager derer, die es dahingehend interpretiert haben, dass er plant sie umzubringen. Es erschien mir in Folge der kurz zuvor erhaltenen Nachricht über Eurons Angriff recht schlüssig und dass er Brienne durch seine Rede davon abhalten will, ihm zu folgen. Was bei mir aber für Stirnrunzeln sorgt ist, dass Brienne wie eine verstoßene Ehefrau im Bademantel anfängt Tränen zu vergießen. Das passt für mich einfach nicht mit dem Charakter zusammen, den ich zuvor über Jahre präsentiert bekommen habe. Aber mittlerweile interessiert sich die Serie ja nur noch für die coolen Momente an sich, nicht wie man schlüssig dorthin gelangt oder die Charaktere eine glaubwürdige Entwicklung durchlaufen. Ich habe trotzdem meinen Spaß, aber der Gedanke, dass so viel mehr möglich gewesen wäre will mir nicht aus dem Kopf.
SpoilerShow
Das sie da so steht finde ich total schlüssig. Ewig lange hat sie niemanden an sich heran gelassen und mit Jamie hatte sie sehr persönliche Erlebnisse was dann darin gipfelt, dass sie was mit ihm anfängt und Emotionen bei ihm zulässt. Das ihre Reaktion auf seine Abreise da so ausfällt finde ich mehr als glaubwürdig, gerade bei ihr.

Benutzeravatar
LegendaryAndre
Beiträge: 296
Registriert: 19. Feb 2017, 09:06
Wohnort: Graz

Re: Game of Thrones

Beitrag von LegendaryAndre » 8. Mai 2019, 11:12

Alienloeffel hat geschrieben:
8. Mai 2019, 10:30
Haferbrei hat geschrieben:
8. Mai 2019, 09:36
LegendaryAndre hat geschrieben:
8. Mai 2019, 08:13
Eine Sache ist mir absolut nicht klar:
SpoilerShow

Jamies Entscheidung habe ich offenbar komplett falsch interpretiert. "Cersei ist abscheulich. Genau wie ich." Viele schreiben dass er zurückkehrt um Cersei etwas anzutun, aber ich persönlich dachte eher dass er sich letztlich doch für seine abscheuliche Schwester entscheidet und zu ihr angesichts der sich zuspitzenden Ereignisse zurückkehrt um bei ihr zu sein, so als würde er seiner Schwester beistehen wollen, falls die Sache schlecht ausgeht, weil er sie insgeheim liebt und er für sich selbst beschlossen hat, dass er auch nichts besseres verdient hat. Es ist mir nicht klar, wie das wirklich gemeint war, aber vielleicht sollte es ja genauso sein.
SpoilerShow
Ich zähle mich auch zum Lager derer, die es dahingehend interpretiert haben, dass er plant sie umzubringen. Es erschien mir in Folge der kurz zuvor erhaltenen Nachricht über Eurons Angriff recht schlüssig und dass er Brienne durch seine Rede davon abhalten will, ihm zu folgen. Was bei mir aber für Stirnrunzeln sorgt ist, dass Brienne wie eine verstoßene Ehefrau im Bademantel anfängt Tränen zu vergießen. Das passt für mich einfach nicht mit dem Charakter zusammen, den ich zuvor über Jahre präsentiert bekommen habe. Aber mittlerweile interessiert sich die Serie ja nur noch für die coolen Momente an sich, nicht wie man schlüssig dorthin gelangt oder die Charaktere eine glaubwürdige Entwicklung durchlaufen. Ich habe trotzdem meinen Spaß, aber der Gedanke, dass so viel mehr möglich gewesen wäre will mir nicht aus dem Kopf.
Danke für eure Erklärungen! Ich werde mir die Folge noch ein zweites Mal in englischer Sprache ansehen!
SpoilerShow
Das sie da so steht finde ich total schlüssig. Ewig lange hat sie niemanden an sich heran gelassen und mit Jamie hatte sie sehr persönliche Erlebnisse was dann darin gipfelt, dass sie was mit ihm anfängt und Emotionen bei ihm zulässt. Das ihre Reaktion auf seine Abreise da so ausfällt finde ich mehr als glaubwürdig, gerade bei ihr.
Ja, das hingegen war für mich auch ganz klar! Wenn man sich in Briennes Lage hineinversetzt, sind ihre Beweggründe dafür wirklich glaubwürdig.
SpoilerShow
Sie war ihr Leben lang alleine und wurde von vielen wegen ihres maskulinen Aussehens verspottet. Darüber hinaus hat sie für sie unerreichbare Männer wie Renly geschwärmt und konnte lange Zeit nur davon träumen dass sich ein Mann wie Jamie in sie verliebt. Dass das dann tatsächlich passiert ist, noch dazu in einer Lage in der alle kurz davor noch etwas sehr Schlimmes erlebt hatten (lange Nacht), führt dann verständlicherweise zu einer Szene wie dieser, wie wir sie bei Jamies Abreise erlebt haben.

Benutzeravatar
Haferbrei
Beiträge: 278
Registriert: 19. Mär 2017, 07:06

Re: Game of Thrones

Beitrag von Haferbrei » 8. Mai 2019, 11:49

@LegendaryAndre und Alienloeffel
SpoilerShow
Ich sehe das Argument und finde es in dem Sinne auch durchaus nachvollziehbar. Vielleicht bin ich auch mit einer etwas falschen Erwartung an die Szene herangetreten und habe seitens Brienne eine Reaktion der "Stärke" erwartet (oder vielleicht auch nur erhofft). Ich sehe aber auch die Notwendigkeit, dass Jamie allein gehen muss, um die Konfrontation mit Cersei entsprechend gestalten zu können.

Benutzeravatar
Filusi
Beiträge: 441
Registriert: 31. Aug 2016, 20:43

Re: Game of Thrones

Beitrag von Filusi » 8. Mai 2019, 13:58

Hier wurde ja schon vieles gesagt und bezüglich den teils unlogischeren Sachen, da schaue ich aus Selbstschutz meist lieber drüber weg bzw. sehe sie halt, aber suche Ausreden für mich, um mir selbst den Spaß nicht zu verderben, denn ich ohne weiteres ja noch habe, eben an anderen Dingen.

Aber bezüglich Daenaerys Wandlung würde ich Rince81 gerne zusprechen. Ich sehe das ähnlich wie er.

Der nun weitergeführte Wandel von Danerys in Staffel 8 ist zwar nicht aus der feinen Feder, aber er wird zumindest mit vielen, vielen kleinen Details untermalt. Allein die Szene bei der Feier, wo sie Varys beobachtet.
SpoilerShow
Zudem die großen offensichtl. Dinge, ihre vergebliche Liebe, ihre eigene wie auch die entgegengebrachte Befremdlichkeit im fremden Land, die neuen "Konkurenten", ihre Fehler und ihr ewiges Ziel, was ihr entgleiten droht, sowie ihre zahlreichen Verluste, Drachen und Freunde, die zudem immer weniger werden.
Mir machen eher so Sachen Sorgen, wie dann doch zu wenig Budget. Die beiden Szenen vor den beiden Burgen am Anfang wie am Ende fand ich iwie billig. Die symmetrischen und gelekt sauberen Mauern schreien eher nach Schaustellerkullisse, denn nach wirklichen Burgmauern, dass sah zuvor schon besser aus.

Benutzeravatar
bluttrinker13
Beiträge: 1831
Registriert: 4. Jun 2016, 22:44

Re: Game of Thrones

Beitrag von bluttrinker13 » 10. Mai 2019, 18:14

Krass, Reddit und die Imdb community fangen langsam an GoT so richtig abzustrafen.
Stichwort "bad writers".
Eine Wertung von 6.5 für Episode 4 ist auch schon heftig...

Wo is mein Popcorn???!!
8-) :lol:

Benutzeravatar
Weapi
Beiträge: 124
Registriert: 16. Apr 2016, 23:46

Re: Game of Thrones

Beitrag von Weapi » 11. Mai 2019, 17:55

In dieser Staffel steckt Material für drei Staffeln. Mehr als die Holzhammermethode um alles zu Erzählen bleibt da nicht.

Benutzeravatar
DexterKane
Beiträge: 758
Registriert: 16. Dez 2016, 11:26

Re: Game of Thrones

Beitrag von DexterKane » 13. Mai 2019, 10:54

Bloody fucking hell, ernsthaft?
Das ist ja sogar noch schlimmer, als meine schlimmsten Befürchtungen...
Relax, it's North-Korea. The nation state equivalent of the short-bus. - Sterling Archer

Benutzeravatar
Peter
Beiträge: 745
Registriert: 22. Okt 2016, 08:47
Wohnort: Ettlingen
Kontaktdaten:

Re: Game of Thrones

Beitrag von Peter » 13. Mai 2019, 11:04

bluttrinker13 hat geschrieben:
10. Mai 2019, 18:14
Krass, Reddit und die Imdb community fangen langsam an GoT so richtig abzustrafen.
Stichwort "bad writers".
Eine Wertung von 6.5 für Episode 4 ist auch schon heftig...
Inzwischen eine 6.4 und der vormals schlechteste Wert unter allen Folgen war eine 8.1. Aber absolut gerechtfertigt, ich bin wirklich schockiert wie schlecht die Season ist. Dabei habe ich GOT vor dem Start nochmals komplett angeschaut und sie als meine absolute Lieblingsserie bezeichnet. Und jetzt bin ich am überlegen, ob sie überhaupt noch in meine Top 10 reinkommt. Ich kann überhaupt nicht fassen, was die Autoren da geritten hat.

Benutzeravatar
IpsilonZ
Beiträge: 1053
Registriert: 27. Dez 2015, 17:45
Wohnort: Prag
Kontaktdaten:

Re: Game of Thrones

Beitrag von IpsilonZ » 13. Mai 2019, 11:08

Peter hat geschrieben:
13. Mai 2019, 11:04
bluttrinker13 hat geschrieben:
10. Mai 2019, 18:14
Krass, Reddit und die Imdb community fangen langsam an GoT so richtig abzustrafen.
Stichwort "bad writers".
Eine Wertung von 6.5 für Episode 4 ist auch schon heftig...
Inzwischen eine 6.4 und der vormals schlechteste Wert unter allen Folgen war eine 8.1. Aber absolut gerechtfertigt, ich bin wirklich schockiert wie schlecht die Season ist. Dabei habe ich GOT vor dem Start nochmals komplett angeschaut und sie als meine absolute Lieblingsserie bezeichnet. Und jetzt bin ich am überlegen, ob sie überhaupt noch in meine Top 10 reinkommt. Ich kann überhaupt nicht fassen, was die Autoren da geritten hat.
Ich fand die Staffel bisher okay. Nicht überragend aber absolut okay.

Aber die Entwicklung in der aktuellen Folge fand ich ziemlich.. kacke. Hat mir nen Charakter kaputt gemacht, den ich erst überhaupt nicht mochte, der sich in meinen Augen dann echt interessant entwickelt hat und jetzt... Plottwist und Meh. Die Musik fand ich aber fantastisch.
Bin trotzdem gespannt auf die letzte Folge.

Benutzeravatar
Jon Zen
Beiträge: 732
Registriert: 10. Jul 2017, 02:51
Wohnort: Hessen

Re: Game of Thrones

Beitrag von Jon Zen » 13. Mai 2019, 17:17

Leider hat die Staffel GoT bei mir geschafft, dass ich nicht mehr zwischen genialen und zufälligen Details unterscheiden kann.
Die 3. bis 5. Folge habe so viele Logik- und Plotfehler, dass man davon ausgehen muss, dass eigentlich sehr gute Details (wie z.B. die Distanziertheit von Bronn gegenüber Tyrion und Jaime), zufällig, bzw. Fehler sein könnten.
Beispiel die schrecklich schlechte taktische Aufstellung von Folge 3: Das konnte man zuvor noch zum Teil mit Jons schlechter Kriegsführerschaft verteidigen. Nachdem nun auch die Golden Company vor den Mauern Aufstellung genommen hat und
SpoilerShow
die Ballisten so aufgestellt worden sind, dass sie sich nicht gegenseitig Deckung geben konnten
, wirkt sich diese Undurchdachtheit auch auf die vorigen Folgen aus.

Grandios ist wieder einmal die musikalische Inszenierung, wie schon IpsilonZ angemerkt hat.

Emotional hat mich diese Folge ebenfalls mitgenommen, wäre aber auch schlimm, wenn 50 Minuten
SpoilerShow
Unschuldige abgeschlachtet zu sehen
einen nicht mitnehmen würde. Die Folge erinnert an die sogenannte
SpoilerShow
Magdeburger Hochzeit, als in Magedeburg im 30 Jährigen Krieg ein schreckliches Massaker von den kaiserlichen Truppen an der Bevölkerung verursacht wurde. https://de.wikipedia.org/wiki/Magdeburger_Hochzeit

SpoilerShow
Der Cleganebowl war immerhin ziemlich cool inszeniert. Ein ordentliches Schwertduell konnte man ja nicht erwarten. Schlechter hingegen war der Kampf zwischen Jaime und Euron. Da hätte ich mir einen würdigen Schwertkampf gewünscht und nicht das gleiche wie im Cleganebowl.

Benutzeravatar
bluttrinker13
Beiträge: 1831
Registriert: 4. Jun 2016, 22:44

Re: Game of Thrones

Beitrag von bluttrinker13 » 13. Mai 2019, 18:24

Ogott Leute, ich freu mich schon so auf den Autounfall, der die 5te anscheinend sein wird. :D

Mehrere meiner Kumpel im Signal chat spucken auch schon Gift und Galle, und wenn man das hier so liest - vielversprechend!
Ein bisschen Angst hab ich ja schon, wie's mir danach gehn wird, aber imo ist meine emotionale Abnabelung eh bereits erfolgt.

Benutzeravatar
limericks
Beiträge: 231
Registriert: 17. Mai 2017, 13:18

Re: Game of Thrones

Beitrag von limericks » 13. Mai 2019, 19:01

Ich find die Folge großartig :D

Benutzeravatar
Jon Zen
Beiträge: 732
Registriert: 10. Jul 2017, 02:51
Wohnort: Hessen

Re: Game of Thrones

Beitrag von Jon Zen » 13. Mai 2019, 19:58

Jedenfalls kann man jetzt schon einiges für die nächste und letzte Folge voraussagen bzw. erahnnen, obwohl diese locker Stoff bieten würde für 1-2 zusätzliche Staffeln:
SpoilerShow
Daenerys wird sterben, weil sie eine Tyrannin ist. Eine Tyrannin würde zwansweise Gegenspieler hervorrufen, was mindestens eine weitere Staffel erfordern würde und das Game of Thrones nicht beenden lassen würde.
Arya stark wird versuchen Daenerys zu töten. Aber auch John, der wie Tyrion seinen folgendschweren Fehler eingesehen hat, könnte es tun.
Greyworm wird sterben, weil er in seinem Hass mit Daenerys geeint ist.
Es macht keinen Sinn, dass Cersei unter den herabfallenden Gemäuern für eine weitere Folge überlebt. Außerdem wollte man mit ihr in dieser Folge abschließen.
Damit blieben noch 3 halbwegs berechtigte Thronfolger für Daenerys/Cersei übrig: Jon, Tyrion als Bruder von Cersei und Gendry. Letzterer hätte keine Erfahrung beim Regieren und besitzt keine Ambitionen König zu werden. Diese Schwäche würde von anderen Adligen ausgenutzt werden, was ebenfalls das Game of Thrones nicht beenden würde.
Tyrion war bisher ebenfalls nicht im Fokus der Throndiskussion und sein Anrecht ist eher schwach. Dafür würde man ebenfalls mehrere Folgen benötigen.
Mit seiner Heirat zu Sansa könnte er aber den Norden mit Westeros wieder einen.

Bleibt noch Jon als König, oder eine Republik ohne König übrig.
Sansa hätte vielleicht die Qualität als Königen zu herrschen, aber wohl keinerlei Legitimation eine Königin zu sein. Jon müsste diese ihr übertragen, wenn er wirklich nicht König werden möchte.
Arya könnte Königin aufgrund ihrer Taten werden, möchte dieses aber auf keinen Fall sein ("I'm not a Lady") und besitzt nicht den Zuspruch oder die Bekanntheit in der Bevölkerung. Außerdem ist es durchaus denkbar, dass sie in der letzten Folge sterben wird.

Mein Tipp für die Tode in der letzten Folge:
Sehr sicher: Daenerys, Grey Worm
Wahrscheinlich: Arya
Möglich: Jon, Sansa, Davos
Besitzt die Unsterblichkeit garantiert durch George R. R. Martin: Tyrion

Benutzeravatar
IpsilonZ
Beiträge: 1053
Registriert: 27. Dez 2015, 17:45
Wohnort: Prag
Kontaktdaten:

Re: Game of Thrones

Beitrag von IpsilonZ » 13. Mai 2019, 20:32

Jon Zen hat geschrieben:
13. Mai 2019, 19:58
Jedenfalls kann man jetzt schon einiges für die nächste und letzte Folge voraussagen bzw. erahnnen, obwohl diese locker Stoff bieten würde für 1-2 zusätzliche Staffeln:
SpoilerShow
Daenerys wird sterben, weil sie eine Tyrannin ist. Eine Tyrannin würde zwansweise Gegenspieler hervorrufen, was mindestens eine weitere Staffel erfordern würde und das Game of Thrones nicht beenden lassen würde.
Arya stark wird versuchen Daenerys zu töten. Aber auch John, der wie Tyrion seinen folgendschweren Fehler eingesehen hat, könnte es tun.
Greyworm wird sterben, weil er in seinem Hass mit Daenerys geeint ist.
Es macht keinen Sinn, dass Cersei unter den herabfallenden Gemäuern für eine weitere Folge überlebt. Außerdem wollte man mit ihr in dieser Folge abschließen.
Damit blieben noch 3 halbwegs berechtigte Thronfolger für Daenerys/Cersei übrig: Jon, Tyrion als Bruder von Cersei und Gendry. Letzterer hätte keine Erfahrung beim Regieren und besitzt keine Ambitionen König zu werden. Diese Schwäche würde von anderen Adligen ausgenutzt werden, was ebenfalls das Game of Thrones nicht beenden würde.
Tyrion war bisher ebenfalls nicht im Fokus der Throndiskussion und sein Anrecht ist eher schwach. Dafür würde man ebenfalls mehrere Folgen benötigen.
Mit seiner Heirat zu Sansa könnte er aber den Norden mit Westeros wieder einen.

Bleibt noch Jon als König, oder eine Republik ohne König übrig.
Sansa hätte vielleicht die Qualität als Königen zu herrschen, aber wohl keinerlei Legitimation eine Königin zu sein. Jon müsste diese ihr übertragen, wenn er wirklich nicht König werden möchte.
Arya könnte Königin aufgrund ihrer Taten werden, möchte dieses aber auf keinen Fall sein ("I'm not a Lady") und besitzt nicht den Zuspruch oder die Bekanntheit in der Bevölkerung. Außerdem ist es durchaus denkbar, dass sie in der letzten Folge sterben wird.

Mein Tipp für die Tode in der letzten Folge:
Sehr sicher: Daenerys, Grey Worm
Wahrscheinlich: Arya
Möglich: Jon, Sansa, Davos
Besitzt die Unsterblichkeit garantiert durch George R. R. Martin: Tyrion
SpoilerShow
Nach Aryas Szene mit The Hound glaube ich, dass sie mit dem Töten abgeschlossen hat. Sonst hätte die Szene zwischen den beiden für mich wenig Sinn ergeben. Für mich bleibt da eigentlich nur Jon. Oder Bran macht sich noch mal nützlich (kann er sich in Drachen reinwargen? :D ).

Benutzeravatar
Jon Zen
Beiträge: 732
Registriert: 10. Jul 2017, 02:51
Wohnort: Hessen

Re: Game of Thrones

Beitrag von Jon Zen » 13. Mai 2019, 20:49

IpsilonZ hat geschrieben:
13. Mai 2019, 20:32
SpoilerShow
Nach Aryas Szene mit The Hound glaube ich, dass sie mit dem Töten abgeschlossen hat. Sonst hätte die Szene zwischen den beiden für mich wenig Sinn ergeben. Für mich bleibt da eigentlich nur Jon. Oder Bran macht sich noch mal nützlich (kann er sich in Drachen reinwargen? :D ).
SpoilerShow
Ah, ich glaube, dasss das Entscheidende für Arya die Schlussszene ist.
Auferstanden aus den Flammen und Ruinen, auf einem weißen Pferd, wird sie mit ihrem Leben das der Unschuldigen retten.

Erst das Gespräch mit Sandor, dann das Bild der verbrannten Mutter und ihrer Tochter hat den Charakter Aryas verändert: Zuvor ging es ihr um ihre persönliche und familiere Rache.
Jetzt ist sie "Arya, die Weiße" (sorry, das Pferd hat zu sehr an Gandalf erinnert) und wird das Böse vernichten wollen, um die Unschuldigen zu retten.

Antworten