Game of Thrones [SPOILER!]

Wenn es nicht um Spiele und / oder den Podcast geht, dann stehen die Chancen gut, dass dein Thema hier richtig ist.
WARNUNG: Gerade bei Politik & Co. geht's gerne hoch her. Auch hier gelten die Benimmregeln. Behandelt andere Foren-User immer mit respekt, selbst wenn ihr deren Meinung nicht respektieren könnt!
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Benutzeravatar
LegendaryAndre
Beiträge: 274
Registriert: 19. Feb 2017, 09:06
Wohnort: Graz

Re: Game of Thrones [SPOILER!]

Beitrag von LegendaryAndre » 21. Mai 2019, 17:22

Rince81 hat geschrieben:
21. Mai 2019, 17:04

Es ist schon auffällig, dass die ersten drei Bücher quasi hintereinander binnen 4 Jahren erschienen sind. Dann brauchte er 5 Jahre für den nächsten Band, dann 6 Jahre, nun warten wir bereits 8 Jahre auf The Winds of Winter. Ich bin mittlerweile skeptisch ob wir den finalen Band A Dream of Spring je in Buchform sehen werden. Er hat entweder keine Lust mehr oder weiß selbst nicht, wie er das alles zusammen bringen soll.
Ich hoffe nicht dass es Letzteres ist, aber wir können da wohl nur abwarten und hoffen dass die Sache einen guten Ausgang nimmt. Angeblich hatte Martin ja mal eine Schreibblockade die er inzwischen überwunden haben soll, was ich so mitbekommen habe. Der sechste Band soll außerdem sehr umfassend werden.

Die letzte Aussage von Martin lautet (vor einem Tag):

„Ich werde nicht sagen, wann, das habe ich schon einmal versucht, nur um euch alle zu verbrennen und mich selbst zu verhexen…aber ich werde es beenden, und dann wird „A Dream of Spring“ kommen“, sagte Martin und fuhr fort: „Ich arbeite in einem ganz anderen Medium als David und Dan, nicht vergessen. Sie hatten acht Stunden für diese letzte Staffel. Ich gehe davon aus, dass diese letzten beiden Bücher 3000 Manuskriptseiten dazwischen füllen werden, bevor ich fertig bin…und wenn mehr Seiten, Kapitel und Szenen benötigt werden, werde ich sie hinzufügen.“

Demnach dürfte er sich die Zeit nehmen, die die Fertigstellung der Bücher benötigt und auf Qualitätsarbeit nach wie vor Wert legen.

Benutzeravatar
sleepnt
Beiträge: 356
Registriert: 4. Feb 2019, 16:15

Re: Game of Thrones [SPOILER!]

Beitrag von sleepnt » 21. Mai 2019, 21:31

:lol: Meine Frau hat mich nach der letzten Folge eine Frage ohne Antwort gestellt: "Was sollte jetzt die Story um Jons Herkunft als Targaryen?!"
...Bitter! Jon war einfach total überflüssig :lol: Und Bran der Gebroche als König hätte vorher gerne mehr sinnvolle Screentime haben müssen. War eher ein Nebencharakter der (in der Serie) keine Existenzgrund hatten.

Aber ich muss nochmal Denereys Charakterentwicklung in Schutz nehmen. Außer den eisernen Thron gab es nie einen Motivator für sie.

Und zu. Schutz des Finales: Es konnte nur enttäuschen, glaube ich. Ein Ende, dass Fans feiern, ist äußerst schwer und mir fällt auch keins ein.

Benutzeravatar
Ironic Maiden
Beiträge: 157
Registriert: 6. Apr 2016, 22:06

Re: Game of Thrones [SPOILER!]

Beitrag von Ironic Maiden » 21. Mai 2019, 21:49

Mir hat die letzte Folge im Großen und Ganzen gefallen. Es gab einiges, das mich gestört hat, und ich musste zwischendurch auchmal etwas verächtlich schnauben, aber ich bin eigentlich ganz zufrieden und kann mit dem Ende gut leben.

Als Bran plötzlich aus dem Hut gezaubert wurde, war ich zuerst etwas konsterniert, aber je mehr ich darüber nachdenke, umso besser finde ich diese Lösung. Es gibt jetzt eben einen ziemlich vergeistigten, entrückten König, der aber vermutlich wenige Menschen so anpissen wird, wie das seine Vorgänger gerne gemacht haben. Und Tyrion leitet die Tagesgeschäfte, inklusive Kanalisation und Budget, und dass sind die Punkte, in denen er tatsächlich immer so clever war, wie alle behauptet haben. Schließt das aus, dass es wieder einen Bürgerkrieg geben wird oder das Reich zerbrechen könnte? Nein, aber das kann man ohnehin nicht ausschließen. (Außer es gäbe einen unsterblichen Herrscher, der alle mit seinem Eisdrachen in Schach hält, aber das wollte ja auch keiner...) Und wie schon vorher im Thread gesagt wurde, ist diese Art des Wahlkönigtums nichts besonders Exotisches. (Nicht das "echte" Geschichte relevant wäre, um die Entscheidungen in einer phantastischen Welt zu begründen, aber für manche Leute ist das ja anscheinend wichtig.)

Das Problem dabei ist eher, wie schnell zu dieser Entscheidung hingeleitet wurde. Und im Gegensatz zu anderen Plot- und Charakterentwicklungen, wo ich mich vielleicht noch davon überzeugen lasse, dass die irgendwann mal irgendwo angedeutet wurden, sehe ich hier keine besonders überzeugende Entwicklung. Was Bran kann, macht und will wurde nie ausreichend deutlich. Andererseits ist es vielleicht genau das, was ihn geeignet macht. Es gilt hier besonders das Mantra, dass einige Folgen mehr diese Defizite hätten beheben können.

Jons Auflösung fand ich gut. Es ist ja nicht dass erste Mal, dass ein möglicher Thronanwärter dorthin abgeschoben wurde, das war schließlich schon bei Aemon Targaryen so. (Ich hoffe, dass ist der richtige Vorname, ich weiss nur noch, dass es nicht Erwin Targaryen war, ansonsten werfe ich die immer durcheinander.) Jetzt kann er sich um die Wildlinge kümmern, dass hat er schließlich immer ganz gerne gemacht.
Dass die Wache noch existiert macht insofern Sinn, als dass sich an das Königreich im Norden ja kein Nachbarreich im eigentlichen Sinne anschließt, dass seinerseits ebenfalls Grenzsicherung betreiben würde. Wenn ich Sansa wäre, würde ich auch darauf Wert legen, dass zumindest ein paar Leute da oben nach dem rechten sehen und ein bischen menschliche Präsenz zeigen.

Als letztes Detail hat mich Brons Anwesenheit im Council gestört, das war mir zu sehr comic relief und wirkte so, als hätten sie da halt noch so einen lustigen, bodenständigen Typen reinsetzen wollen. Mal ehrlich, bei der Aussicht, jahrelang mit diesem Kerl und seinen humorigen Einwürfen über den Wiederaufbau von Bordellen in stundenlangen Meetings über Haushaltsfragen und Tagespolitik zu sitzen, würde ich eher in Erwägung ziehen mich der Nightwatch anzuschließen...

Benutzeravatar
Dicker
Beiträge: 570
Registriert: 20. Mai 2017, 20:29

Re: Game of Thrones [SPOILER!]

Beitrag von Dicker » 21. Mai 2019, 21:49

Auch interessant, was die Schauspieler so dachten, als die das Skript zum Finale gelesen haben:

https://www.welt.de/vermischtes/article ... ebten.html

Auch Emilia Clarke, Darstellerin der Daenerys Targaryen, hat sich zum Ende der Serie geäußert. [...] „Es kam aus dem Nichts. Ich war völlig baff. Ich habe das nie kommen sehen“, sagte die 32-Jährige. Sie habe geweint und sei spazieren gegangen, um das Ende ihrer Figur zu verarbeiten.
Isaac Hempstead-Wright, Darsteller von Brandon Stark, glaubte hingegen zuerst, dass das Ende ein Witz der Autoren sei. Seine Figur wird zum Schluss zum König gekrönt. „Ich dachte tatsächlich, dass es ein Scherz war und die Produzenten jedem Darsteller ein Skript geschickt hätten, bei dem sie am Ende auf dem Thron sitzen“, zitiert ihn das Onlineportal „E!“.

Benutzeravatar
Alienloeffel
Beiträge: 867
Registriert: 9. Feb 2017, 14:35

Re: Game of Thrones [SPOILER!]

Beitrag von Alienloeffel » 21. Mai 2019, 21:50

Für mich sieht es so aus, als hätte der gute Mann sich da einfach verzettelt. Aus irgend einem Grund werden ja auch im letzten erschienenen Band noch gefühlt tausende neue Figuren und Schauplätze aufgemacht. Das finde ich nicht per se schlecht (manche eingeführte Charaktere halte ich für sehr raffiniert), aber es verstärkt den Eindruck, dass da jemand nicht mehr Herr seiner Kreation ist, weil es einfach zu kompliziert ist und es nahezu unmöglich ist nicht irgendwas zu vergessen und man das bei Seite schiebt indem man quasi einfach was neues erzählt.
Ich glaube auch nicht, dass man das letzte Buch mal in den Händen hält. Das hatte mich vor ein paar Jahren so frustriert, dass es mir egal geworden ist. Das ausgerechnet die Serie mich wieder den Büchern zutreibt ist schon bemerkenswert(tm).

Benutzeravatar
sleepnt
Beiträge: 356
Registriert: 4. Feb 2019, 16:15

Re: Game of Thrones [SPOILER!]

Beitrag von sleepnt » 21. Mai 2019, 22:01

Ironic Maiden hat geschrieben:
21. Mai 2019, 21:49
Als Bran plötzlich aus dem Hut gezaubert wurde, war ich zuerst etwas konsterniert, aber je mehr ich darüber nachdenke, umso besser finde ich diese Lösung.
Bei Bran ist mir sofort eine Sache eingefallen:
Dr. Manhattan aus Watchmen, der zunehmend entrückt.

Das hätte man gerade im Format einer Serie sehr gut darstellen können. Aber da ging es plötzlich sehr schnell und und er war durchweg völlig irrelevant.

Rince81
Beiträge: 1631
Registriert: 21. Dez 2015, 04:30

Re: Game of Thrones [SPOILER!]

Beitrag von Rince81 » 21. Mai 2019, 23:40

Dicker hat geschrieben:
21. Mai 2019, 21:49
Auch interessant, was die Schauspieler so dachten, als die das Skript zum Finale gelesen haben:

https://www.welt.de/vermischtes/article ... ebten.html

Auch Emilia Clarke, Darstellerin der Daenerys Targaryen, hat sich zum Ende der Serie geäußert. [...] „Es kam aus dem Nichts. Ich war völlig baff. Ich habe das nie kommen sehen“, sagte die 32-Jährige. Sie habe geweint und sei spazieren gegangen, um das Ende ihrer Figur zu verarbeiten.
Deutscher Gossip Journalismus...


Clarke hat ganz aktuell im New Yorker ein wirklich gutes Interview gegeben.
https://www.newyorker.com/culture/the-n ... ke-beyonce

Ihre Charakterbeschreibung:
So that’s always been her mission and, at every turn, she’s sacrificed everything. She sacrificed being a mother. She sacrificed love. She sacrificed happiness. She sacrificed an easy life. She sacrificed friends. She sacrificed everything to be the ruler that she believes herself to be. And, with each next step up that ladder—with each next mass killing, with each bad person that she kills, for every ten good people that she saves, for putting her friends and her lovers in harm’s way—each step up that ladder has just solidified her course towards sitting on top of the Iron Throne. Because then it will all have been worth it.
[...]
She encounters the dark side of that. She’s not wanted. She’s not loved completely there. And so she gives herself to Jon [Snow] entirely, and she gives him many, many choices, many options to see clearly with open eyes. And she’s asking him, “If you wanted to be with me, then let me fulfill this. . . . I know I can be a good leader, so let’s do this together. Let’s do it.” And he doesn’t. And that disappointment is the final thing that breaks her as a human being, because, my God, all she’s known is pain, sacrifice, and abuse. All she’s known is people turning on her, people betraying her, and she’s completely alone. And so, with all of that, I think that it brings us to the moment where she’s on top of the dragon and making that choice.
Die "Gesendet von meinem HTC11 Life mit Tapatalk"-Signatur

Benutzeravatar
Alienloeffel
Beiträge: 867
Registriert: 9. Feb 2017, 14:35

Re: Game of Thrones [SPOILER!]

Beitrag von Alienloeffel » 22. Mai 2019, 07:16

Nachvollziehbar, aber eben nicht in zehn Minuten. Wie hier schon oft gesagt wurde, mangelt ja meist nicht an Verständnis für die Entwicklungen der Figuren. Wenn alles aber so schnell und holterdipolter abläuft, ist es einfach unglaubwürdig.

Andreas29
Beiträge: 109
Registriert: 22. Mai 2019, 12:14

Re: Game of Thrones [SPOILER!]

Beitrag von Andreas29 » 22. Mai 2019, 13:25

Mein Fazit zur Serie;

Es begann als charaktergetriebene dialoglastige Geschichte, die Mittelalter- und Fantasyklischees entzaubert, dekonstruiert und entromantisiert hat. Dann ging ihr die Vorlage aus und aus unbekannten Gründen stieg GRRM auch aus (ich vermute kreative Differenzen). Ab Staffel 5 bzw. 6 - wobei Letztere noch stark endete - hat man dann das Konzept radikal geändert und ab da rannten die Charaktere einer Story hinterher und bestimmten diese nicht mehr mit ihrem Charakter. Ebenso hat man sich dazu entschieden die Serie so schnell wie möglich zu beenden. Auch hier bleibt nur Spekulation. Meine: D&D wollten sich schnellstmöglich nach dem Disney-Deal mit anderen Dingen (Star Wars) beschäftigen. Ab da wurden viele Stränge (z.B. Dorne) inkonsequent und unbefriedigend abgehackt und die Serie wurde ihrer Komplexität beraubt.
Wo die Geschichte hin verläuft war nie das Problem, nur wegen der drastischen Änderungen im Konzept wirkte alles gehetzt, es traten Logikfehler und Plotholes auf, Charaktere handelten auf einmal nicht mehr nachvollziehbar. Die Serie wurde zu groß, zu sehr sich ihrer selbst bewusst; es kam zu das, zu dem GoT einst eine Antithese war: Fanservice.

Ich für meinen Teil bin bis zum Ende dabei geblieben und hatte auch meinen Spaß. Dennoch muss man anerkennen, dass die Serie von intelligenter zu seichter Unterhaltung geworden ist, die genau die Klischees bedient, die sie am Anfang dekonstruiert hat.

Jeder musste selber entscheiden, ob er den Weg weiter mit geht oder nicht.

Ich hoffe jetzt auf die Bücher.

lolaldanee
Beiträge: 857
Registriert: 2. Jun 2016, 14:05

Re: Game of Thrones [SPOILER!]

Beitrag von lolaldanee » 22. Mai 2019, 14:11

Gar mal schlecht zusammengefasst, ich fand die Serie schon nur so mittelmäßig als sie noch an den Büchern entlang gedreht wurde, kann aber auch nochmal einen deutlichen Abfall der Qualität erkennen

Benutzeravatar
Guthwulf
Beiträge: 601
Registriert: 20. Dez 2016, 12:41
Wohnort: Berlin

Re: Game of Thrones [SPOILER!]

Beitrag von Guthwulf » 22. Mai 2019, 14:37

How to subvert expectations:
Bild

A summary of each Stark children biggest achievement:
Bild
guthwulf04 (Steam), dreosan (PSN), Guthwulf06 (Xbox), Guthwulf16 (Switch: SW-7403-8257-5609)

Benutzeravatar
LegendaryAndre
Beiträge: 274
Registriert: 19. Feb 2017, 09:06
Wohnort: Graz

Re: Game of Thrones [SPOILER!]

Beitrag von LegendaryAndre » 22. Mai 2019, 15:29

Es gab ja mehr als genug unlogische Handlungsverläufe, aber bei einem bin ich mir nicht sicher, ob ich hier wirklich alles begriffen habe, deshalb frage ich mal offen in der Community nach ...

So wie ich es wahrgenommen habe, wurde Jon Schnee in der letzten Folge nur aus einem einzigen Grund verbannt, nämlich weil Grauer Wurm darauf bestanden hat. Genaugenommen forderte er Gerechtigkeit. Irgendwann sind die Unbefleckten dann in See gestochen und damit gab es ja eigentlich keinen Grund mehr Jon dauerhaft zu verbannen? Überhaupt ist mir nicht klar wie groß die Armee der Unbefleckten tatsächlich ist. Hätte sich das Kräfteverhältnis mit dem Eintreffen der anderen (z.B.: Greyjoy von den Eiseninseln) nicht wenden müssen? Es erscheint mir nicht logisch dass sich niemand von den Familienmitgliedern auf Jons Seite gestellt hat (ein zu geringer Widerstand).

Ist es noch ein Logikfehler oder habe ich hier etwas übersehen? Die Frage bezieht sich vor allem auf die Verbannung.

Benutzeravatar
Man from Rivia
Beiträge: 26
Registriert: 22. Jul 2016, 17:30
Wohnort: Süddeutschland

Re: Game of Thrones [SPOILER!]

Beitrag von Man from Rivia » 22. Mai 2019, 15:38

Andreas29 hat geschrieben:
22. Mai 2019, 13:25
Mein Fazit zur Serie;

Es begann als charaktergetriebene dialoglastige Geschichte, die Mittelalter- und Fantasyklischees entzaubert, dekonstruiert und entromantisiert hat. Dann ging ihr die Vorlage aus und aus unbekannten Gründen stieg GRRM auch aus (ich vermute kreative Differenzen). Ab Staffel 5 bzw. 6 - wobei Letztere noch stark endete - hat man dann das Konzept radikal geändert und ab da rannten die Charaktere einer Story hinterher und bestimmten diese nicht mehr mit ihrem Charakter. Ebenso hat man sich dazu entschieden die Serie so schnell wie möglich zu beenden. Auch hier bleibt nur Spekulation. Meine: D&D wollten sich schnellstmöglich nach dem Disney-Deal mit anderen Dingen (Star Wars) beschäftigen. Ab da wurden viele Stränge (z.B. Dorne) inkonsequent und unbefriedigend abgehackt und die Serie wurde ihrer Komplexität beraubt.
Wo die Geschichte hin verläuft war nie das Problem, nur wegen der drastischen Änderungen im Konzept wirkte alles gehetzt, es traten Logikfehler und Plotholes auf, Charaktere handelten auf einmal nicht mehr nachvollziehbar. Die Serie wurde zu groß, zu sehr sich ihrer selbst bewusst; es kam zu das, zu dem GoT einst eine Antithese war: Fanservice.

Ich für meinen Teil bin bis zum Ende dabei geblieben und hatte auch meinen Spaß. Dennoch muss man anerkennen, dass die Serie von intelligenter zu seichter Unterhaltung geworden ist, die genau die Klischees bedient, die sie am Anfang dekonstruiert hat.

Jeder musste selber entscheiden, ob er den Weg weiter mit geht oder nicht.

Ich hoffe jetzt auf die Bücher.
Sehr gut auf den Punkt gebracht!
Auch finde ich, dass in den (sozialen) Medien zu sehr die Story-Entwicklung kritisiert wird (wer sitzt am Ende auf dem Thron etc.) und nicht die eigentlichen Fehlentwicklungen/Vernachlässigungen in der Charakterzeichnung in den letzten 3 Staffeln.
Denn vor allem daraus resultiert ja erst die mangelnde Plausibilität von Reaktionen und Ereignissen.

Rince81
Beiträge: 1631
Registriert: 21. Dez 2015, 04:30

Re: Game of Thrones [SPOILER!]

Beitrag von Rince81 » 22. Mai 2019, 15:47

Guthwulf hat geschrieben:
22. Mai 2019, 14:37
How to subvert expectations:
Wenn man es rein digital sieht also entweder tot oder lebendig, 1 oder 0, schwarz oder weiß stimmt das sicher. Wenn man aber mal ein bißchen weiterschaut ist das eher naja...

Jon Snow:
- war gezwungen die Liebe seines Lebens zu töten
- eine frühere Liebe starb in seinen Armen
- hat diverse Freunde in der Nachtwache verloren

Tyrion
- hat seinen Bruder und irgendwo seine Schwester verloren
- die Liebe seines Lebens selbst umgebracht
- trägt Verantwortung an der Zerstörung Kings Landing und weiß das

Bran
- hüpft gerade sicher durch die Gegend weil er ein Happy End hat

Sansa
- multiple Vergewaltigungen
- Eltern und Bruder verloren

Davos
- verliert seinen Sohn am Blackwater

Bronn
- Happy Ending

-Brienne
Verliert zwei Personen die sie liebt

- Arya
Wo anfangen?

Sam
- Vater und Bruder werden Drachen Barbeque aber neben Bronn noch der zweite Charakter wo man am ehesten von einem Happy Ending sprechen kann.

Wobei die Ironie, dass dieses Meme sich ja auch über die Eindimensionale Ausrichtung beschwert um dann völlig eindimensional zu sein auch nicht zu verachten ist...
Die "Gesendet von meinem HTC11 Life mit Tapatalk"-Signatur

Andreas29
Beiträge: 109
Registriert: 22. Mai 2019, 12:14

Re: Game of Thrones [SPOILER!]

Beitrag von Andreas29 » 22. Mai 2019, 15:48

Also da kommen mehrere Ungereimtheiten zusammen.
LegendaryAndre hat geschrieben:
22. Mai 2019, 15:29
So wie ich es wahrgenommen habe, wurde Jon Schnee in der letzten Folge nur aus einem einzigen Grund verbannt, nämlich weil Grauer Wurm darauf bestanden hat. Genaugenommen forderte er Gerechtigkeit. Irgendwann sind die Unbefleckten dann in See gestochen und damit gab es ja eigentlich keinen Grund mehr Jon dauerhaft zu verbannen?
Jap. Das macht in der Tat keinen Sinn. Es macht vorher aber schon keinen Sinn, dass sie Jon und Tyrion überhaupt am leben lassen. Sie rotten eine Stadt aus. Am Anfang der Folge werden Gefangene brutal ermordet. Dann richtet Jon Dany und sie sperren ihn einfach nur ein? Das ist es, was die Leute meinen, die "Plot Armor" kritisieren.
LegendaryAndre hat geschrieben:
22. Mai 2019, 15:29
Überhaupt ist mir nicht klar wie groß die Armee der Unbefleckten tatsächlich ist. Hätte sich das Kräfteverhältnis mit dem Eintreffen der anderen (z.B.: Greyjoy von den Eiseninseln) nicht wenden müssen?


Danys Armeen sind in jeder Folge immer genauso groß, wie es das Drehbuch verlangt. Bei ihrer Rede am Anfang stehen deutlich mehr Unsullied als es bei der Schlacht von Winterfell waren... und da ist angeblich die halbe Streitmacht von denen zerstört worden. Von den Dothraki sollte es nach der Aktion in Winterfell gar keine mehr geben. Man sieht ALLE Schwerter ausgehen. Eine Folge später waren es dann auch nur die Hälfte und in der letzten Folge scheint sie mehr zu haben, als sie je hatte.
LegendaryAndre hat geschrieben:
22. Mai 2019, 15:29
Es erscheint mir nicht logisch dass sich niemand von den Familienmitgliedern auf Jons Seite gestellt hat (ein zu geringer Widerstand).
Dass Jon der rechtmäßige König ist, müssten eigentlich alle wissen, wegen der Briefe von Varys. Deswegen ist auch das nicht besonders logisch, dass keiner mehr auf die Erbfolge pocht.

Das ist das Problem der Serie gewesen, wie ich oben selber schreibe: Sie wirkt geschrieben und nicht mehr nachvollziehbar. Man will eine coole Szene, wie die mit den brennenden Schwertern der Dothraki und nimmt ihre gesamte Bedeutung und Fallhöhe, weil man dann merkt, dass man doch noch Dothraki braucht. Das steht beispielhaft für viele andere Dinge in den späteren Staffeln.

Andreas29
Beiträge: 109
Registriert: 22. Mai 2019, 12:14

Re: Game of Thrones [SPOILER!]

Beitrag von Andreas29 » 22. Mai 2019, 15:55

Rince81 hat geschrieben:
22. Mai 2019, 15:47
Bronn
- Happy Ending
Das ist vielleicht der peinlichste Fanservice in der ganzen Serie gewesen. Bronn hat das nicht verdient. Er hat keine Charakterentwicklung gemacht, keine Katharsis. Er ist genau der gleiche Söldner wie zu Beginn, der immer nur auf seinen eigenen Vorteil aus war und ist... Und er bekommt Highgarden und wird Master of Coin und ist damit der mächtigste Mann im Königreich unter der Hand of the King und dem König selbst. Basierend auf einer Erpressung.

Und das, weil er coole Sprüche geklopft hat und Fan Favorite wurde...

Rince81
Beiträge: 1631
Registriert: 21. Dez 2015, 04:30

Re: Game of Thrones [SPOILER!]

Beitrag von Rince81 » 22. Mai 2019, 16:19

Andreas29 hat geschrieben:
22. Mai 2019, 15:48

Dass Jon der rechtmäßige König ist,
Ich lese immer wieder irritiert wie sich Leute aufregen, weil es ja einen "rechtmäßigen" König gibt - mal ist das Dany, mal John, nun auch manchmal Gendry. Das rechtmäßig war immer ein Recht des stärkeren. Gendrys Anspruch beruht darauf, das Robert einen Krieg gewann und Jaimie den alten König umbrachte. Der Anspruch Danys beruht darauf, dass die Targaryens irgendwann mal in Westeros einfielen und es erobert haben.
Wenn Bran nun am Ende auf dem Thron sitzt weil die mächtigsten Leute von Westeros das so entschieden haben, ist das mindestens so rechtmäßig wie jeder andere.
Die "Gesendet von meinem HTC11 Life mit Tapatalk"-Signatur

Andreas29
Beiträge: 109
Registriert: 22. Mai 2019, 12:14

Re: Game of Thrones [SPOILER!]

Beitrag von Andreas29 » 22. Mai 2019, 16:37

Rince81 hat geschrieben:
22. Mai 2019, 16:19
Ich lese immer wieder irritiert wie sich Leute aufregen, weil es ja einen "rechtmäßigen" König gibt - mal ist das Dany, mal John, nun auch manchmal Gendry. Das rechtmäßig war immer ein Recht des stärkeren. Gendrys Anspruch beruht darauf, das Robert einen Krieg gewann und Jaimie den alten König umbrachte. Der Anspruch Danys beruht darauf, dass die Targaryens irgendwann mal in Westeros einfielen und es erobert haben.
Wenn Bran nun am Ende auf dem Thron sitzt weil die mächtigsten Leute von Westeros das so entschieden haben, ist das mindestens so rechtmäßig wie jeder andere.
Du wirst in mir keinen Verteidiger einer Erbmonarchie finden :D Es hat ja seine historischen Gründe, warum man das in der zivilisierten Welt nicht mehr macht, zumindest wenn es über Repräsentatives hinaus geht.Es gibt immer Legitimationsprobleme und mit "Gottes Willen" kannst du es heute eben keinem mehr erklären.
Ich hätte auch die Idee von Sam besser gefunden und war immer Anhänger der Fantheorie, dass die Charaktere erkennen, dass das System das Problem ist und nicht die Menschen. Dass die Serie eigentlich von der Entdeckung von Demokratie handelt. Aber dem wurde ja schnell der Mittelfinger entgegen gestreckt, als Sam ausgelacht wurde.


Es geht hier um die Logik in der Welt:
Die Targaryens haben das Königreich natürlich auch "nur" erobert. Aber auch aufgebaut, modernisiert und geeint. Also waren sie die legitimen Herrscher von Westeros. Über Jahrhunderte. Robert ist nur durch Rebellion an die Macht gekommen, was den Claim der Baratheons immer schwach gegen einen Targaryen macht. Und Jon ist der älteste männliche Erbe des letzten Targaryen-Königs. Also nach den Regeln, die in dieser Welt gelten, hat er den besten Claim. Dazu ist er ein Mann des Volkes.

Und das wird einfach mal vergessen in der entscheidensten Szene der gesamten Serie. Stattdessen wählt man Bran mit der Begründung, dass er eine gute "Story" zu erzählen hat... WAT?

Auch hier: Bran kann ruhig König werden, aber schreib es so, dass es logisch und zwingend ist.

Benutzeravatar
Guthwulf
Beiträge: 601
Registriert: 20. Dez 2016, 12:41
Wohnort: Berlin

Re: Game of Thrones [SPOILER!]

Beitrag von Guthwulf » 22. Mai 2019, 16:43

Rince81 hat geschrieben:
22. Mai 2019, 15:47
Guthwulf hat geschrieben:
22. Mai 2019, 14:37
How to subvert expectations:
Wenn man es rein digital sieht also entweder tot oder lebendig, 1 oder 0, schwarz oder weiß stimmt das sicher. Wenn man aber mal ein bißchen weiterschaut ist das eher naja...
Du weißt aber schon das so ein Meme als Witz und nicht wortwörtlich ernst gemeint ist? :lol:
guthwulf04 (Steam), dreosan (PSN), Guthwulf06 (Xbox), Guthwulf16 (Switch: SW-7403-8257-5609)

Rince81
Beiträge: 1631
Registriert: 21. Dez 2015, 04:30

Re: Game of Thrones [SPOILER!]

Beitrag von Rince81 » 22. Mai 2019, 17:36

Guthwulf hat geschrieben:
22. Mai 2019, 16:43
Du weißt aber schon das so ein Meme als Witz und nicht wortwörtlich ernst gemeint ist? :lol:
Ein Meme wäre ein Witz, mehrere werden irgendwann öde, die GoT-Mimini-Memes gibt es mittlerweile in einer derartigen Menge, dass ich darüber nicht mehr lache sondern - wie vermutlich an meiner Reaktion ersichtlich nur noch die Augen verdrehe. SO Scheiße war das nämlich nicht wie einen r/Freefolk und Co. gerade glauben lassen wollen.
Die "Gesendet von meinem HTC11 Life mit Tapatalk"-Signatur

Antworten