Rechter Terror in Deutschland

Wenn es nicht um Spiele und / oder den Podcast geht, dann stehen die Chancen gut, dass dein Thema hier richtig ist.
WARNUNG: Gerade bei Politik & Co. geht's gerne hoch her. Auch hier gelten die Benimmregeln. Behandelt andere Foren-User immer mit respekt, selbst wenn ihr deren Meinung nicht respektieren könnt!
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
PhelanKell
Beiträge: 35
Registriert: 7. Feb 2019, 10:15

Re: Rechter Terror in Deutschland

Beitrag von PhelanKell » 25. Jun 2019, 13:12

Vinter hat geschrieben:
25. Jun 2019, 11:49
Im Ernst: Welches politische Ziel kann so wichtig, dass man dafür auch Rechtsextremismus in Kauf nimmt? Dann sollen diejenigen ihre eigene Partei gründen, wenn sie angeblich so viele sind. Tun sie aber nicht. Was ist der Grund dafür? Sind sie gar nicht so viele, oder stört sie die Ausrichtung der AfD eigentlich gar nicht so sehr? Das Ergebnis beider Varianten ist im Prinzip das gleiche.
Da hast du natürlich schon recht.
Viele sind halt rechts-konservativ. CDU/CSU wollen sie nicht mehr, Alternativen gibt es nicht, neue Parteien gründen wollen/können sie nicht. Also rennen sie zu den laut rufenden - der AfD.

Wenn du auf einer Skala von 0 - 100 von links nach rechts politisch einordnest. Ich glaube, dass man mit den richtigen Mitteln die Menschen bis ca. 93-95 wieder abholen kannst. Klar, sie werden weiterhin eine rechte politische Meinung haben. Aber dann etwas gemäßigter und nicht mehr Richtung Nazi. Also die alten Wähler der CDU/CSU.

In dem Zusammenhang könnte man nun natürlich spekulieren, in wie fern wir Jahrzehntelang bereits rechtsgerichtet regiert wurden, bevor die CDU/CSU langsam Richtung Mitte gewandert ist. Nur, dass hieß dann "konservativ". Aber das wäre eine andere Diskussion.
expect the unexpected

Stuttgarter
Beiträge: 1624
Registriert: 31. Dez 2016, 22:39

Re: Rechter Terror in Deutschland

Beitrag von Stuttgarter » 26. Jun 2019, 00:46

Ich kommentier das hier mal nicht weiter.

"Probelauf für die rechtsextreme Revolution"
https://www.sueddeutsche.de/politik/rec ... dxVo_yT9jg

Stuttgarter
Beiträge: 1624
Registriert: 31. Dez 2016, 22:39

Re: Rechter Terror in Deutschland

Beitrag von Stuttgarter » 26. Jun 2019, 17:11

Sascha Lobo - eine lesenswerte Kolumne zum Thema "Wie lenke ich eine Debatte".

https://www.spiegel.de/netzwelt/web/deb ... 74387.html

Benutzeravatar
Axel
Beiträge: 1240
Registriert: 1. Jul 2018, 20:43

Re: Rechter Terror in Deutschland

Beitrag von Axel » 27. Jun 2019, 23:19

Wer wirklich mal tiefgründige und fundierte Hintergrundberichte zum rechten Terror in Deutschland möchte, dem empfehle ich die Podcast Reihe von NSU Watch. Da geht es natürlich um die Aufarbeitung des NSU Komplex, aber auch um den rechten Terror in Deutschland allgemein. Ist meist nicht die beste Tonqualität, da viel mit Telefongesprächen gearbeitet wird. Aber der Inhalt ist wirklich hörenswert! https://www.nsu-watch.info/podcast/
A little bit of the BUBBLAAYY!
~ Chris Jericho Mark #1 ~

Benutzeravatar
Osker
Beiträge: 35
Registriert: 7. Feb 2019, 12:52

Re: Rechter Terror in Deutschland

Beitrag von Osker » 27. Jun 2019, 23:34

[von der Moderation entfernt]
#whataboutism :ugly:

Benutzeravatar
Dr. Zoidberg [np]
Cronjob of Justice
Beiträge: 2728
Registriert: 7. Jul 2016, 23:28
Kontaktdaten:

Re: Rechter Terror in Deutschland

Beitrag von Dr. Zoidberg [np] » 28. Jun 2019, 09:49

Osker hat geschrieben:
27. Jun 2019, 23:34
#whataboutism :ugly:
Völlig unnötige Provokation und Derailing. Threadverbot + Verwarnung.

Edit 01.07: Threadverbot ist aufgehoben, da uns Osker glaubhaft vermitteln konnte, dass es kein Derailing sein sollte

Benutzeravatar
HerrReineke
Beiträge: 758
Registriert: 6. Apr 2018, 12:03

Re: Rechter Terror in Deutschland

Beitrag von HerrReineke » 28. Jun 2019, 11:45

„Todeslisten“, Leichensäcke, Ätzkalk: Nazi-Gruppe bereitete weitere Angriffe vor
https://www.ostsee-zeitung.de/Nachricht ... reunde-vor

Also der Aufwand, den einige rechtsextremistische Gruppen betreiben, ist schon krass. Nicht nur vom Umfang sondern auch inhaltlich:
Eine Gruppe von Rechtsextremisten in Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg hat für Angriffe auf politische Gegner rund 200 Leichensäcke und Ätzkalk bestellen wollen.
[...]
Die meisten Personen der Chat-Gruppe stammen aus dem Umfeld von Bundeswehr und Polizei, darunter sind mehrere ehemalige sowie ein aktives Mitglied des Spezialeinsatzkommandos (SEK) des Landeskriminalamtes (LKA) Mecklenburg-Vorpommern. Alle Mitglieder von „Nordkreuz“ haben Zugang zu Waffen, verfügen über Zehntausende Schuss Munition und sind geübte Schützen.
[...]
Die „Prepper“ hätten unter Zuhilfenahme von Dienstcomputern der Polizei knapp 25.000 Namen und Adressen zusammengetragen. Dabei handele es sich in den allermeisten Fällen um Personen aus dem regionalen Umfeld der „Prepper“, bevorzugt Lokalpolitiker von SPD, Grünen, Linken und CDU, die sich als „Flüchtlingsfreunde“ zu erkennen gegeben und Flüchtlingsarbeit geleistet hätten.
In solchen Momenten bin ich sehr froh, dass es in den Behörden offensichtlich noch genug fähige Menschen gibt, die sowas aufdecken, verfolgen und anklagen.
Quis leget haec?

Benutzeravatar
Vinter
Beiträge: 2448
Registriert: 25. Jan 2016, 02:50

Re: Rechter Terror in Deutschland

Beitrag von Vinter » 28. Jun 2019, 12:36

Dazu habe ich vorhin auch folgende treffende Analyse in einem Satz auf Twitter gelesen:

Wer Leichensäcke bestellt, geht nicht davon aus, nach seiner Tat auf der Flucht zu sein.

Rince81
Beiträge: 1718
Registriert: 21. Dez 2015, 04:30

Re: Rechter Terror in Deutschland

Beitrag von Rince81 » 28. Jun 2019, 13:59

Ja aber warum sollte man die dann jetzt schon selbst bestellen und bezahlen?

Ich frage mich bei sowas immer, was davon reale Planungen und was völlig aus dem Ruder laufende sadistische Gewaltphantasien Online sind. Problem dabei ist, dass vielleicht 19 nur ihre Phantasien befriedigen, der 20. aber meint das als Aufforderung zu sehen.
Die "Gesendet von meinem HTC11 Life mit Tapatalk"-Signatur

ZiggyStardust
Beiträge: 258
Registriert: 14. Nov 2018, 12:53

Re: Rechter Terror in Deutschland

Beitrag von ZiggyStardust » 28. Jun 2019, 16:08

Woran mir immer wieder die Scheinheiligkeit unserer rechten Hetzer auffällt ist, worauf sie nicht reagieren: Was jetzt los wäre, wenn die Namen der 100-fachen Kindervergewaltiger in Lügde nicht Andreas und Mario, sondern Ali und Jussuf gewesen wären mag ich mir gar nicht vorstellen.

Benutzeravatar
Vinter
Beiträge: 2448
Registriert: 25. Jan 2016, 02:50

Re: Rechter Terror in Deutschland

Beitrag von Vinter » 28. Jun 2019, 16:32

Wobei man dazu leider auch sagen muss: Dann wäre auch in den Medien erheblich mehr los. Man schaue sich auch gerade den Fall Lübcke an, der mit erschreckender Gleichgültigkeit aufgenommen wurde.

Stuttgarter
Beiträge: 1624
Registriert: 31. Dez 2016, 22:39

Re: Rechter Terror in Deutschland

Beitrag von Stuttgarter » 28. Jun 2019, 17:35

Vinter hat geschrieben:
28. Jun 2019, 16:32
Wobei man dazu leider auch sagen muss: Dann wäre auch in den Medien erheblich mehr los. Man schaue sich auch gerade den Fall Lübcke an, der mit erschreckender Gleichgültigkeit aufgenommen wurde.
Findest Du? In meiner Filterblase ("linksgrünversiffte Medien" halt - FR, taz, Panorama, Monitor etc) stolpere ich seit dem Mord regelmäßig drüber. Der einzige Unterschied, den ich feststellen konnte, war nur, dass im Fall Lübcke wesentlich mehr Zurückhaltung bez. Spekulationen/Vorverurteilung bestand. Aber Gleichgültigkeit konnte ich definitiv nicht feststellen.

Benutzeravatar
Felidae
Beiträge: 133
Registriert: 22. Mai 2016, 17:49
Wohnort: NRW

Re: Rechter Terror in Deutschland

Beitrag von Felidae » 30. Jun 2019, 20:12

PhelanKell hat geschrieben:
25. Jun 2019, 10:48
Ich persönlich sehe (noch) keinen wirklichen Rechten Terror.
Vielleicht lebe ich auch in meiner neutralen kleinen Welt, wo ich mir Sorgen um mich und die Umwelt mache.

Ich mache an dieser Stelle erneut auf diese Statistik aufmerksam:
Felidae hat geschrieben:
24. Jun 2019, 12:51

Bild

Alleine in den Jahren 2008, 2015, 2016 und 2017 jeweils mehr als 1000 rechtsextremistische Gewalttaten.

[...]


Quelle:
https://www.verfassungsschutz.de/de/arb ... taten-2017
https://www.verfassungsschutz.de/de/arb ... anschlaege


Zu den Straftaten aus dem Jahr 2018:

Bild

Quelle: https://www.facebook.com/ZDFheute/photo ... =3&theater

Und hier der Bericht, wo sowohl auf Straf- als auch auf Gewalttaten eingangen wird:
https://www.zdf.de/nachrichten/heute/se ... tor=CS5-48

Antworten