Die schönsten Animationsfilme & Serien

Wenn es nicht um Spiele und / oder den Podcast geht, dann stehen die Chancen gut, dass dein Thema hier richtig ist.
WARNUNG: Gerade bei Politik & Co. geht's gerne hoch her. Auch hier gelten die Benimmregeln. Behandelt andere Foren-User immer mit Respekt, selbst wenn ihr deren Meinung nicht respektieren könnt!
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Antworten
Benutzeravatar
Axel
Beiträge: 2582
Registriert: 1. Jul 2018, 20:43

Die schönsten Animationsfilme & Serien

Beitrag von Axel »

Was sind eigentlich eure Lieblingsserien und Filme aus den Bereichen Animation? Und damit meine ich keine typischen modernen japanischen Animes, sondern gute alte Hausmannskost: Also Animation aus den europäischen, osteuropäische und auch den amerikanischen Raum. Auch wenn man im letzteren Raum doch sehr weit zurückschauen muss um coole Sachen zu finden.

Adolars phantastische Abenteuer
Eine Spin-Off Serie zu „Heißer Draht ins Jenseits“ welche in Ungarn in den 70ern produziert wurde und besonders bei uns in der DDR ein riesiger Erfolg war. Es geht um den jungen Adolar aus der Durchschnittsfamilie Mezga, der eine aufblasbare Rakete besitzt! Jede Nacht bläßt er diese Rakete auf, steigt mit seinen Hund ein und erlebt herrliche Abenteuer auf sehr surrealen Planeten. Einfach nur geil und das würde heute wohl niemand mehr so machen.

Die Mumins
Wer diese DVD Box mal zu nem guten Preis findet: KAUFEN! Denn hierbei handelt es sich um eine polnisch-österreichische Legetrickserie die zwischen 1977 und 1982 produziert wurde. Sie ist melancholisch, tiefgründig und die einzige Verfilmung der Mumin-Romane die von Tove Jansson, der Autorin, je wirklich gemocht wurde. Jede der 78 Folgen hat eine Laufzeit von circa 10 Minuten, die Handlung sind folgenübergreifend. Dabei werden die Handlungen verschiedener Bücher und Kurzgeschichten nacherzählt. Kurz gesagt geht es um finnische Trolle, die im Mumintal zusammen mit anderen Wesen wie die Hemule, Filifjonka oder den Hatifnatten leben. Die Geschichten handeln von gemeinsamen Abenteuern, Freundschaft, Familie und Zusammenhalt. Aber auch Einsamkeit spielt immer wieder eine Rolle. Alles andere als kindisch, denn wie gesagt, ist die Serie in ihrem Grundton eher melancholisch angelegt.

Als die Tiere den Wald verließen
Eine BBC Serie die mich ein wenig an den 1978er Film Watership Down (Unten am Fluss) erinnert. Menschen asphaltieren einen Wald und die darin befindlichen Tiere tun sich zusammen und müssen diesen Wald verlassen. Es gibt die Erzählung eines Parks in dem die Tiere leben können. Doch der Weg dahin ist lang und beschwerlich, kommen die Tiere überhaupt lebend an? Und: Ist dieser Ort wirklich so verheißungsvoll? Triggerwarnung: Wer sterbende Tiere nicht sehen kann, sollte unbedingt einen großen Bogen um diese Serie machen!

Silverhawks
Eine herrliche Guilty Pleasure Serie und eine die wie kaum eine andere für den Geist amerikanischer Samstagmorgen Cartoons der 80er steht. Eine Verbrecherbande terrorisiert das Weltall, die Silverhawks - ein paar Space-Cowboys in Stahlkostümen - retten immer wieder den Tag. Die erste Hälfte sind Case of the Week Folgen. In der zweiten Folge wird die Handlung überraschenderweise ein ganz klein wenig verzweigter.

Lucky Luke
Für mich immer noch die beste Serienform der alten Comics! Einfach weil sich diese Cartoon-Serie hier sehr schön an den Humor der Vorlage hält. Ich liebe es auch, wie hier die Daltons noch dargestellt wurden. Wer übrigens eine ebenfalls tolle Interpretation sehen will: Die Serie mit Terence Hill - aber NUR im italienischen Original mit englischen Untertiteln! Nicht nur wurden in der deutschen Version 30-50% der Folgen rausgeschnitten um auf 40 Minuten Laufzeit zu kommen. Sondern es war auch diese typisch unlustige Brandt-Synchro am Teufelswerk, die in den 70ern und 80ern bereits sämtliche Spencer/Hill Filme versaubeutelte und rassistisch konnotierte. Im Original ist die Lucky Luke Serie mit Terence sehr viel mehr auf den Boden geblieben, der Witz eher um die Ecke kommend. Teilweise hatte die Serie sogar recht melancholische Momente, die in der deutschen Fassung entweder komplett rausgeschnitten oder durch ne unpassende Synchro versaut wurden. :hand: Außerdem hat Terence im Original eine wundervolle Stimme...


Und was wären eure Empfehlungen?
„Kein Wunder also, dass wir uns den Debatten der Allgemeinheit anschließen und lieber darüber nachdenken, wer zu uns gehört und nicht, als gemeinsam über Lösungen zu streiten. Wer nicht für mich ist, ist gegen mich.“
(Serdar Somuncu)

Rince81
Beiträge: 3100
Registriert: 21. Dez 2015, 04:30

Re: Die schönsten Animationsfilme & Serien

Beitrag von Rince81 »

Axel hat geschrieben:
29. Nov 2019, 09:35
Und damit meine ich keine typischen modernen japanischen Animes, sondern gute alte Hausmannskost: Also Animation aus den europäischen, osteuropäische und auch den amerikanischen Raum. Auch wenn man im letzteren Raum doch sehr weit zurückschauen muss um coole Sachen zu finden.
Was unterscheidet denn moderne Animes von guter alter Hausmannskost? Deine Silverhawks sind zum Beispiel japanische Animation... :ugly:

Also generell keine Animes in der Liste oder nicht der moderne 08/15 Look?
Die "Gesendet von meinem HTC11 Life mit Tapatalk"-Signatur

Benutzeravatar
Heretic
Beiträge: 2822
Registriert: 20. Mai 2016, 13:30

Re: Die schönsten Animationsfilme & Serien

Beitrag von Heretic »

Als Kind hab' ich das hier geliebt:
https://www.youtube.com/watch?v=skb2gKR7rOk

Nicht gerade die schönste oder aufwändigste Animationsserie, aber nach wie vor lustig. :mrgreen:

Benutzeravatar
Axel
Beiträge: 2582
Registriert: 1. Jul 2018, 20:43

Re: Die schönsten Animationsfilme & Serien

Beitrag von Axel »

Rince81 hat geschrieben:
29. Nov 2019, 10:49
Also generell keine Animes in der Liste oder nicht der moderne 08/15 Look?
Letzteres. Nehmen wir mal das Dschungelbuch. Wenn man es nicht wüsste, dann könnte man nicht sofort drauf kommen, dass es eine Serie aus Japan ist. Dabei meine ich nicht nur den Zeichenstil, der eher an westliche Animationsfilme angelehnt ist. Aber nicht nur der Zeichenstil... Auch hat man ja in vielen Animes diese typischen Tropes was übertriebene Mimiken und dergleichen betrifft. Oder Sexualisierungen der weiblichen Charaktere, egal ob es zur Prämisse passt oder nicht. Das reißt mich immer raus.
„Kein Wunder also, dass wir uns den Debatten der Allgemeinheit anschließen und lieber darüber nachdenken, wer zu uns gehört und nicht, als gemeinsam über Lösungen zu streiten. Wer nicht für mich ist, ist gegen mich.“
(Serdar Somuncu)

Benutzeravatar
Seroon
Beiträge: 103
Registriert: 11. Okt 2019, 18:42

Re: Die schönsten Animationsfilme & Serien

Beitrag von Seroon »

The Iron Giant (1999) Action, Adventure | USA
The Triplets of Belleville (2003) Comedy, Drama | France | Belgium | Canada | UK | Latvia | USA
Persepolis (2007) Biography, Drama | France | USA
Waltz with Bashir (2008) Documentary, Biography | Israel | France | Germany | USA | Finland | Switzerland | Belgium | Australia
Idiots and Angels (2008) Comedy, Drama | USA
Chico & Rita (2010) Crime, Drama | Spain | UK
Loving Vincent (2017) Biography, Crime | Poland | UK | USA | Switzerland | Netherlands
The Breadwinner (2017) Drama, Family | Ireland | Canada | Luxembourg | USA | UK | Philippines | India

Over the Garden Wall (2014) Short, Adventure | USA
Undone (2019) Drama, Fantasy | USA
Love, Death & Robots (2019) Short, Comedy | USA
Tuca & Bertie (2019) Comedy | USA

Sorry für die Masse, aber Animation liegt mir sehr am Herzen.

Antworten