COVID-19 - Anatomie einer Pandemie

Wenn es nicht um Spiele und / oder den Podcast geht, dann stehen die Chancen gut, dass dein Thema hier richtig ist.
WARNUNG: Gerade bei Politik & Co. geht's gerne hoch her. Auch hier gelten die Benimmregeln. Behandelt andere Foren-User immer mit respekt, selbst wenn ihr deren Meinung nicht respektieren könnt!
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Benutzeravatar
DexterKane
Beiträge: 1080
Registriert: 16. Dez 2016, 11:26

E3 abgesagt wegen Coronavirus

Beitrag von DexterKane »

https://kotaku.com/e3-2020-cancelled-1842267356

Es ist offiziell.

EDIT sagt: Schade, aber wohl noch lange nicht der Schluss.
Relax, it's North-Korea. The nation state equivalent of the short-bus. - Sterling Archer

Benutzeravatar
Vinter
Beiträge: 3223
Registriert: 25. Jan 2016, 02:50

E3 abgesagt wegen Coronavirus

Beitrag von Vinter »

Wow, keine E3 im Jahr der neuen Konsolengeneration. Und falls es sich bewahrheitet und der Virus im Frühjahr nicht abklingt, wird das auch die Gamescom treffen.

Die Frage ist nun, was bedeutet dass für die neuen Konsolen? Business as usual? Ist der Einfluss der Messen auf die breite Öffentlichkeit begrenzt, aka gucken da eh nur die Leute zu, welche die neuesten Spiele und Geräte eh kaufen? Dann brauchte man die Messe nie.

Falls dem nicht so ist, erreicht man mit dedizierten Einzelstreams ohne die Messe als Generator für Aufmerksamkeit trotzdem die Leute, die man erreichen möchte? Oder gucken auch da wieder nur die Hardcore Gamer zu?

Falls man die Messe brauchte und Einzelstreams keine Alternative sind, um ein breiteres Publikum zu erreichen, ist möglicherweise der Launch der Konsolen in Gefahr? Verschiebt sich alles um ein Jahr, um den Hype auf der E3/GC 2021 anfeuern zu können? Für die unmittelbare Zukunft der Spieleentwickler dürfte das größtenteils nicht mal tragisch sein: Die entwickeln eh Crossgen, haben also im Herbst dennoch ein Produkt zu verkaufen.

Smartie
Beiträge: 179
Registriert: 11. Sep 2017, 09:07

E3 abgesagt wegen Coronavirus

Beitrag von Smartie »

E3 2020 wird wegen Coronavirus abgesagt. Angesichts der zahlreichen aneren Messen, die abgesagt worden sind, war das zu erwarten.
Gleichwohl würde ich gerne mit euch diskutieren,welche Folgen diese Absage für Publisher und Studios haben könnte!
Was denkt ihr?
Könnte die Absage der E3 endgültig das Knick brechen? Die Relevanz der Messe ist in den letzten Jahren ohnehin stark gesunken, da kommt die Absage zum ungünstigsten Zeitpunkt!



Edit: Hier der Link zur E3-Absage
https://www.gamestar.de/artikel/e3-offi ... 55336.html

Benutzeravatar
HerrReineke
Beiträge: 1150
Registriert: 6. Apr 2018, 12:03

Re: Das Spielejahr 2020 + Runde #249: Das Jahr 2020 – Highlights, Konsolen, Spekulationen

Beitrag von HerrReineke »

Rince81 hat geschrieben:
11. Mär 2020, 11:05
Aktuell würde ich keinen Eurocent auf das Stattfinden der Gamescom wetten...
Also der offizielle Ticketverkauf hat heute erst gestartet :ugly:
Quis leget haec?

Benutzeravatar
Andre Peschke
Beiträge: 5281
Registriert: 9. Jan 2016, 16:16
Kontaktdaten:

Re: E3 abgesagt wegen Coronavirus

Beitrag von Andre Peschke »

Smartie hat geschrieben:
11. Mär 2020, 17:12
Könnte die Absage der E3 endgültig das Knick brechen? Die Relevanz der Messe ist in den letzten Jahren ohnehin stark gesunken, da kommt die Absage zum ungünstigsten Zeitpunkt!
Vermutung: Das ganze Jahr wird durch den Coronavirus noch erhebliche Veränderungen erfahren. Können genug PS5/XBOSX produziert werden? Bei wie vielen Studios werden Leute ausfallen wegen Krankheit/Quarantäne/geschlossener Kita etc und dadurch für Verschiebung von größeren (Launch?)Titeln sorgen? Wird die Gamescom trotzdem stattfinden (tendenziell: nein)?

Die Befürchtung war ja, dass die E3 abgesagt wird, alle sehen das es auch ohne E3 super klappt und das war's.

Prognose: Das Jahr wird so durcheinandergewürfelt, dass man einen solchen Rückschluss nicht ziehen kann. Und falls es die Gamescom auch erwischt, wird man 2021 sehr froh sein, eine E3 nochmal stattfinden zu lassen.

Haben wir witzigerweise auch gerade kurz im aktuellen Sonntagscast besprochen, weil die Meldung mittendrin reinkam. :D

Andre

Rince81
Beiträge: 2856
Registriert: 21. Dez 2015, 04:30

E3 abgesagt wegen Coronavirus

Beitrag von Rince81 »

HerrReineke hat geschrieben:
11. Mär 2020, 17:57
Also der offizielle Ticketverkauf hat heute erst gestartet :ugly:
Da ist natürlich Business as Usual bis das Ding abgesagt wird... Siehe das tolle Statement, dass die Leipziger Buchmesse stattfindet um sie keine zwei Tage später abzusagen...
Die "Gesendet von meinem HTC11 Life mit Tapatalk"-Signatur

Benutzeravatar
Axel
Beiträge: 2582
Registriert: 1. Jul 2018, 20:43

E3 abgesagt wegen Coronavirus

Beitrag von Axel »

Vinter hat geschrieben:
11. Mär 2020, 17:03
Die Frage ist nun, was bedeutet dass für die neuen Konsolen?
Ich denke, dass die Konsolen dieses Jahr nicht veröffentlicht werden. Nicht mal wegen PR. Sondern weil der Coronavirus eben eine weltweite Epidemie auslöst, was dazu führt das man wohl in Produktion sich vor allem auf wirklich notwendige Dinge konzentrieren wird. Auch in China, wo die Geräte ja hergestellt werden, ist noch lange nichts ausgestanden! Und dann wären ja noch die ganzen Spielestudios...

Und selbst wenn die Produktion sichergestellt werden könnte... Es wird kaum jemand in diesen Zeiten Geld für eine neue Konsole ausgeben.

Ich denke also, dass die Veröffentlichung der Konsolen mindestens um ein Jahr verschoben werden wird.
„Kein Wunder also, dass wir uns den Debatten der Allgemeinheit anschließen und lieber darüber nachdenken, wer zu uns gehört und nicht, als gemeinsam über Lösungen zu streiten. Wer nicht für mich ist, ist gegen mich.“
(Serdar Somuncu)

Benutzeravatar
Corvus
Beiträge: 201
Registriert: 28. Mär 2019, 16:08

Re: E3 abgesagt wegen Coronavirus

Beitrag von Corvus »

Axel hat geschrieben:
11. Mär 2020, 18:04
Ich denke, dass die Konsolen dieses Jahr nicht veröffentlicht werden. Nicht mal wegen PR. Sondern weil der Coronavirus eben eine weltweite Epidemie auslöst, was dazu führt das man wohl in Produktion sich vor allem auf wirklich notwendige Dinge konzentrieren wird. Auch in China, wo die Geräte ja hergestellt werden, ist noch lange nichts ausgestanden!
Wenn wird es zu Lieferengpässen kommen, aber ob das jetzt wirklich zu einer Verschiebung führt, bezweifle ich. Da steckt einfach viel zu viel Geld drin. Zudem jetzt aktuell recht gute Hardware (Stange Zitat aus dem Magazin) wird in einem Jahr halt wieder normale middle Hardware sein. Damit dann noch einen Preis zu rechtfertigen, den man ja aktuell für die Produktion ausgeben wird, wird eher schwierig.
Axel hat geschrieben:
11. Mär 2020, 18:04
Es wird kaum jemand in diesen Zeiten Geld für eine neue Konsole ausgeben.
Also ich würde mich aktuell davon nicht abhalten lassen. Ist ja echt nicht so dass hier jetzt schon wirkliche Anteile der Bevölkerung betroffen sind. Bis auf ein paar Spinner, die gerade die Läden leer kaufen und den Clickbait Medien empfinde ich bisher die Situation als kaum anders als sonst.
Andre Peschke hat geschrieben:
11. Mär 2020, 17:58
Die Befürchtung war ja, dass die E3 abgesagt wird, alle sehen das es auch ohne E3 super klappt und das war's.
Die Theorie gibts ja schon länger. Aber wird wohl noch ein weiteres Jahr ohne Sony dauern um festzustellen ob da was dran ist. :mrgreen:


Edit:

Was Rince sagt kommt noch hinzu, ich habe bereits irgendwo gelesen dass das RingFit Adventure durch die Quarantäne eine erhöhte Kaufrate aufwieß. (Keine Quelle, reines Gerücht aus meiner Erinnerung)

Edit2: Hier zumidnest eine Quelle für die Behauptung
Zuletzt geändert von Corvus am 11. Mär 2020, 18:35, insgesamt 3-mal geändert.
Classical lurker ... not anymore :ugly:
Bild

Rince81
Beiträge: 2856
Registriert: 21. Dez 2015, 04:30

Re: E3 abgesagt wegen Coronavirus

Beitrag von Rince81 »

Axel hat geschrieben:
11. Mär 2020, 18:04
Und selbst wenn die Produktion sichergestellt werden könnte... Es wird kaum jemand in diesen Zeiten Geld für eine neue Konsole ausgeben.
Wenn die Weltbevölkerung primär zuhause sitzt wird man viel Geld für Unterhaltung wie z.B. neue Konsolen ausgeben.
Die "Gesendet von meinem HTC11 Life mit Tapatalk"-Signatur

Merbatur
Beiträge: 81
Registriert: 10. Jun 2016, 01:08

Re: E3 abgesagt wegen Coronavirus

Beitrag von Merbatur »

Rince81 hat geschrieben:
11. Mär 2020, 18:31
Axel hat geschrieben:
11. Mär 2020, 18:04
Und selbst wenn die Produktion sichergestellt werden könnte... Es wird kaum jemand in diesen Zeiten Geld für eine neue Konsole ausgeben.
Wenn die Weltbevölkerung primär zuhause sitzt wird man viel Geld für Unterhaltung wie z.B. neue Konsolen ausgeben.
Es ist wahrscheinlicher, dass aufgrund der Weltwirtschaftskrise die durchschnittlichen Ausgaben für Luxusgegenstände, wie Konsolen, stark sinken werden.

Benutzeravatar
Axel
Beiträge: 2582
Registriert: 1. Jul 2018, 20:43

Re: E3 abgesagt wegen Coronavirus

Beitrag von Axel »

Dafür muss die Bevölkerung aber auch erstmal Geld verdienen. Es gibt jetzt schon sehr viele Branchen, denen das Virus schon die Existenz bedroht. Und dabei hat es hier in Deutschland ja nicht mal richtig angefangen. Ich denke, es wird dieses Jahr auch noch ne fette Wirtschaftskrise als Folge kommen.

Und ob da für Microsoft oder Sony zu viel Geld dranhängt, ist in diesem Fall ziemlich egal. Ich sehe das wie Andre. Das wird das ganze Jahr durcheinander wirbeln. Und wir werden beispielsweise sehr häufig Meldungen von Quarantäne bei Spielestudios usw. bekommen. Ohne Spiele, keine neuen Konsolen, etc.

Jens Spahn hat heute in der PK übrigens gesagt, dass wir hier in Deutschland erwarten, dass es bis Ende des Jahres es zu Einschränkungen im öffentlichen Leben kommen wird. Das ist also kein Thema was in ein paar Wochen ausgestanden sein wird.
„Kein Wunder also, dass wir uns den Debatten der Allgemeinheit anschließen und lieber darüber nachdenken, wer zu uns gehört und nicht, als gemeinsam über Lösungen zu streiten. Wer nicht für mich ist, ist gegen mich.“
(Serdar Somuncu)

Benutzeravatar
Andre Peschke
Beiträge: 5281
Registriert: 9. Jan 2016, 16:16
Kontaktdaten:

Re: E3 abgesagt wegen Coronavirus

Beitrag von Andre Peschke »

Corvus hat geschrieben:
11. Mär 2020, 18:31
Also ich würde mich aktuell davon nicht abhalten lassen. Ist ja echt nicht so dass hier jetzt schon wirkliche Anteile der Bevölkerung betroffen sind. Bis auf ein paar Spinner, die gerade die Läden leer kaufen und den Clickbait Medien empfinde ich bisher die Situation als kaum anders als sonst.
Bis Jahresende sieht das anders aus. Was gerade in der Tourismus- und Gastro-Industrie noch ansteht, wird IMO auf jeden Fall hart. Da werden sehr viele Menschen weniger Geld in der Tasche und/oder keinen Job mehr haben. Eventagenturen etc... Ich weiß von mehreren Firmen, die jetzt schon einen Einstellungsstop verhängt haben, weil die Folgen in den kommenden Monaten unabsehbar sind.

Andre

Benutzeravatar
johnnyD
Beiträge: 543
Registriert: 19. Dez 2016, 18:53
Wohnort: Bayreuth

Re: E3 abgesagt wegen Coronavirus

Beitrag von johnnyD »

Andre Peschke hat geschrieben:
11. Mär 2020, 18:47
Corvus hat geschrieben:
11. Mär 2020, 18:31
Also ich würde mich aktuell davon nicht abhalten lassen. Ist ja echt nicht so dass hier jetzt schon wirkliche Anteile der Bevölkerung betroffen sind. Bis auf ein paar Spinner, die gerade die Läden leer kaufen und den Clickbait Medien empfinde ich bisher die Situation als kaum anders als sonst.
Bis Jahresende sieht das anders aus. Was gerade in der Tourismus- und Gastro-Industrie noch ansteht, wird IMO auf jeden Fall hart. Da werden sehr viele Menschen weniger Geld in der Tasche und/oder keinen Job mehr haben. Eventagenturen etc... Ich weiß von mehreren Firmen, die jetzt schon einen Einstellungsstop verhängt haben, weil die Folgen in den kommenden Monaten unabsehbar sind.

Andre
Richtig, zwischenzeitlich wurden über 70 größere Messen in Deutschland abgesagt, was nicht nur die Messebetreiber an sich finanziell belastet, sondern zusätzlich das "drumherum" wie Hotels, Catering, Bühnenaufbau, Gastronomie vor Ort und jedweden Transport (Flug, Bahn, Taxi, ÖPNV). Wehe dem, der in diesen Branchen arbeitet, insbesondere selbstständig. Darüber hinaus alle Veranstaltungen mit über 1.000 Teilnehmern, was zwar den Ländern selbst noch obliegt, aber nun fast flächendeckend umgesetzt wird.

Die Ängste sind daher wirtschaftlich gesehen wesentlich größer als gesundheitlich, bei letzterem ist man zur kontrollierten Durchseuchung ja schon übergegangen (was auch meine Einschätzung seit jeher war - das Virus ist unaufhaltbar). Jobverlust durch Corona Stillstände & Auftragsausfälle sind bereits Realität und der Peak noch bei weitem nicht erreicht
"Wenn man den Sumpf trocken legen will, darf man nicht die Frösche fragen!"

Benutzeravatar
Vinter
Beiträge: 3223
Registriert: 25. Jan 2016, 02:50

Re: E3 abgesagt wegen Coronavirus

Beitrag von Vinter »

Die Hardwareleistung klingt für mich nicht wie ein starkes Argument gegen eine Verschiebung.

Die Konsolen würden weiterhin als deutlich stärker als die Vorgänger beworben. Der durchschnittliche Kunde kann das eh nicht richtig einschätzen und seien wir mal ehrlich: Welche Wahl hat er?

Außerdem: Konsolenhardware ist eh auf sechs bis acht Jahre ausgelegt. Es ist also nicht so, aus Stünden Sony und MS 2021 plötzlich mit veralteten Geräten stärkeren Konkurrenten gegenüber.

Es könnte für Sony sogar als Glücksfall betrachtet werden: Angeblich haben sie ja Probleme mit den Kosten der PS5 - eine Verschiebung um ein Jahr könnte diese reduzieren.

Benutzeravatar
Wudan
Beiträge: 870
Registriert: 26. Dez 2015, 21:16
Kontaktdaten:

Re: E3 abgesagt wegen Coronavirus

Beitrag von Wudan »

Noooooooooooooooo!!!

Bild


Scheiss Virus. OK JETZT ist schluss mit lustig! Jetzt wirds persönlich! JETZT GIBS HECKMECK!! :D

E3 und Gamescom freu mich mich schon immer ziemlich drauf. Aber war leider zu erwarten.
Ich denke mal das trotzdem irgendwas in Form von Stream-Präsentationen stattfinden wird. MS hat ja schon sowas in der Art angekündigt.

Das die Konsolen-Launches deswegen verschoben werden kann ich mir noch nicht so recht vorstellen. Da hängt einfach zu viel dran. Kette Produktion bis zum Einzelhandel, Marketing, Verträge mit Vertrieben, Studios etc... das wär ein mega Aufwand das alles nochmal umzuplanen. Zur Not wird man auch mal mit einer limitierten Stückzahl an den Start gehen.

Benutzeravatar
Axel
Beiträge: 2582
Registriert: 1. Jul 2018, 20:43

Re: E3 abgesagt wegen Coronavirus

Beitrag von Axel »

Nicht nur Veranstaltungen über 1.000 Besucher. Diverse Politiker und Ärzte sprechen von Ausfall jeglicher Veranstaltung, explizit auch kleinen Clubkonzerten, u.ä. Habe heute auch schon die ersten Locations auf Facebook gesehen, die bis auf weiteres komplett dicht machen. Das trifft die und deren Angestellten natürlich ebenfalls. Da steckt so ein riesiger Rattenschwanz dran, das ist noch lange nicht abzusehen wie heftig es wird. Das trifft von kleinen Selbstständigen über den Mittelstand bis hin zu großen Firmen. Und es wird Jahre dauern, bis sich unsere Wirtschaft davon erholt. Jetzt versucht man vielerorts noch mit Kurzarbeit oder Home Office abzufedern. Bin mir aber nicht so sicher, ob das hilft. Auch weil Deutschland so dermaßen vom Export abhängig ist. Und in anderen Ländern fängt es ja auch gerade erst recht langsam an.

Was ich sagen will: Wenn das alles JETZT schon solche Folgen hat, müssen wir uns auf üble wirtschaftliche Jahre einstellen. Und das wird sich auf teure Luxusprodukte wie Konsolen natürlich ganz massiv auswirken.
„Kein Wunder also, dass wir uns den Debatten der Allgemeinheit anschließen und lieber darüber nachdenken, wer zu uns gehört und nicht, als gemeinsam über Lösungen zu streiten. Wer nicht für mich ist, ist gegen mich.“
(Serdar Somuncu)

Benutzeravatar
Jon Zen
Beiträge: 1131
Registriert: 10. Jul 2017, 02:51
Wohnort: Hessen

Re: E3 abgesagt wegen Coronavirus

Beitrag von Jon Zen »

Die Angst vor dem Coronavirus und Maßnahmen gegen die Epidemie haben - zumindest kurzfristig - positive Auswirkungen auf die Spieleindustrie, speziell auf Games as a Service, wie CS:GO.
Das legt z.B. der Youtuber TDM_Heyzeus nahe, indem er die die chinesischen Serverpeaks von CS:GO seit den Auflagen in China analysiert:
https://youtu.be/Z8nW4IKq8Y8?t=42
Seit dem chinesischen Neujahr sind die Serverpeaks nicht mehr an nur an den Wochenenden, sondern innerhalb der Woche verteilt, die durchschnittliche Spielerzahl ist gestiegen.
Seine Quelle sollte https://steamdb.info/graph/ sein, aber ich kann nicht die einzelnen Server dort anwählen.
#Brot und Spiele

Inwiefern die zusätzlichen Wochen "Ferien" für die Chinesen vom chinesischen Staat soweit ausgeglichen werden können (z.B. über erhöhte Arbeitszeiten und verringerten Urlaub im restlichen Jahr), lässt sich schwer sagen.
Vielleicht sind sogar die Auswirkungen auf westliche Staaten (Stand jetzt) höher, weil sie bestimmte Teile aus der chinesischen Produktion angewiesen sind und die verlorene Zeit nicht ausgleichen können.
Hardware Preise werden vermutlich steigen aus dem einfachen Grund, dass in einigen Wochen, wenn die normalerweise jetzt gefertigte Hardware in China im Westen hätte ankommen sollen, nicht ankommt. Dadurch entsteht ein Ungleichgewicht aus Angebot und Nachfrage, die Preise steigen.
https://steamcommunity.com/id/Jon-Zen/ | Unsere Biervorräte schwinden dahin, Sire!

Benutzeravatar
Corvus
Beiträge: 201
Registriert: 28. Mär 2019, 16:08

Re: E3 abgesagt wegen Coronavirus

Beitrag von Corvus »

Andre Peschke hat geschrieben:
11. Mär 2020, 18:47
Bis Jahresende sieht das anders aus. Was gerade in der Tourismus- und Gastro-Industrie noch ansteht, wird IMO auf jeden Fall hart. Da werden sehr viele Menschen weniger Geld in der Tasche und/oder keinen Job mehr haben. Eventagenturen etc... Ich weiß von mehreren Firmen, die jetzt schon einen Einstellungsstop verhängt haben, weil die Folgen in den kommenden Monaten unabsehbar sind.

Andre
johnnyD hat geschrieben:
11. Mär 2020, 18:54

Richtig, zwischenzeitlich wurden über 70 größere Messen in Deutschland abgesagt, was nicht nur die Messebetreiber an sich finanziell belastet, sondern zusätzlich das "drumherum" wie Hotels, Catering, Bühnenaufbau, Gastronomie vor Ort und jedweden Transport (Flug, Bahn, Taxi, ÖPNV). Wehe dem, der in diesen Branchen arbeitet, insbesondere selbstständig. Darüber hinaus alle Veranstaltungen mit über 1.000 Teilnehmern, was zwar den Ländern selbst noch obliegt, aber nun fast flächendeckend umgesetzt wird.
Gut das sind Punkte die leider in meiner Infobubble und meinem Personenkreis nicht ankommen, bzw. noch nicht angekommen sind. Diese Punkte sind natürlich definitv einleuchtender, auch das natürlich dann die Leute entsprechend das Geld fehlt.
Classical lurker ... not anymore :ugly:
Bild

Merbatur
Beiträge: 81
Registriert: 10. Jun 2016, 01:08

Re: E3 abgesagt wegen Coronavirus

Beitrag von Merbatur »

Es ist noch komplizierter, da es parallel fünf sich gegenseitig verstärlende makroökonomische Schocks gibt. Ich finde leider nicht mehr den sehr gut erklärenden Tweet, daher muss ich auf diesem verweisen:
The economics of Covid-19 is complicated:

1) Negative labor supply shock.
2) Interruption of global supply chain => negative productivity shock.
3) Sectoral consequences very uneven.
4) Increase in uncertainty - few precedences of similar shocks.
5) Confidence down.

1/3
Ich versuche es kurz erklärend zu übersetzen:

1. in kürzester Zeit fallen sehr viele Mitarbeiter aus, weswegen die Produktivität der gesamten Volkswirtschaft sinkt. Die Mitarbeiter müssen nicht zwingend krank sein, sondern können bpsw. auch zu Hause aufgrund einer Quarantäne oder der Versorgung der Kinder bleiben.
2. Das globale Wortschöpfungsnetz ist unterbrochen. Selbst jeder arbeiten kann, bekommt man ggf. keine Vorprodukte und muss die Produktion einstellen
3. Die Auswirkungen auf den einzelnen Sektoren sind sehr unterschiedlich. Beispiele: Tourismus, Industrie, Unterhaltung (Netflix, Steam!)
4. Es gab bisher nichts vergleichbares, daher kann man nicht auf bestehendes Wissen zurückgreifen. Unsicherheit ist immer das schlimmste, was einer Wirtschaft passieren kann.
5. insgesamt ist das Vertrauen der Wirtschaft gesunken --> das sorgt für weitere Unsicherheit.

Weitere möchte ich hier nicht darauf eingehen, da es sich zu sehr vom Thema entfernt. Ich wollte euch nur einen kleinen Einblick geben, um kurz die Zusammenhänge aus Sicht der Makroökonomie zu zeigen. 🤓
Zuletzt geändert von Merbatur am 11. Mär 2020, 20:12, insgesamt 2-mal geändert.

Rince81
Beiträge: 2856
Registriert: 21. Dez 2015, 04:30

Re: E3 abgesagt wegen Coronavirus

Beitrag von Rince81 »

Axel hat geschrieben:
11. Mär 2020, 18:41
Dafür muss die Bevölkerung aber auch erstmal Geld verdienen. Es gibt jetzt schon sehr viele Branchen, denen das Virus schon die Existenz bedroht.
Da ich in einer Branche arbeite die voll erwischt wird sehe ich den Punkt sehr wohl, das betrifft aber nicht alle. Im Kern wird Geld trotzdem ausgegeben werden, der Zweck wird sich aber verschieben. Statt Kinobesuch eben ein weiterer Streamingdienst, statt Urlaub eine Konsole, statt Konzertbesuch ein größerer Fernseher.
Ja, wir werden vermutlich in eine gewaltige Wirtschaftskrise schlittern, dafür werden viele Leute aber auch zuhause rumsitzen, weil zwar das Arbeitsleben noch weitgehend läuft, der gesamte Freizeitbereich, Cafés, Bars, Kino, Clubs, Ausflüge, Konzerte, Urlaubsreisen allesamt massiv zurückgefahren wird - es wird einen gewaltigen Bedarf an Freizeitunterhaltung geben - selbst bei einer miesen Wirtschaftslage. Wir bewegen uns hier in absoluten Neuland...
Die "Gesendet von meinem HTC11 Life mit Tapatalk"-Signatur

Antworten