COVID-19 - Anatomie einer Pandemie

Wenn es nicht um Spiele und / oder den Podcast geht, dann stehen die Chancen gut, dass dein Thema hier richtig ist.
WARNUNG: Gerade bei Politik & Co. geht's gerne hoch her. Auch hier gelten die Benimmregeln. Behandelt andere Foren-User immer mit Respekt, selbst wenn ihr deren Meinung nicht respektieren könnt!
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Benutzeravatar
Desotho
Beiträge: 3352
Registriert: 13. Dez 2016, 19:05
Kontaktdaten:

Re: COVID-19 - Anatomie einer Pandemie

Beitrag von Desotho »

Kollege hat sich letzte Woche seine Booster Impfung geholt. An einem Tag 5 Stunden erfolglos angestanden, nächster Tag 3 Stunden und dran gekommen. :ugly:
El Psy Kongroo
Meine Rübenpreise: https://stalks.io/u/desotho
Benutzeravatar
Cthalin
Beiträge: 328
Registriert: 9. Jul 2016, 18:43
Wohnort: Hamburg

Re: COVID-19 - Anatomie einer Pandemie

Beitrag von Cthalin »

Ich weiß nicht, wie es in anderen Städten ist, aber hier in Hamburg wird das auch noch gefeiert vom Senat frei dem Motto "Schaut, was für tolle spontane Impfangebote wir euch machen". Und dann siehst du da alte Leute 5 Stunden in der Kälte stehen, weil's ihnen immer noch lieber ist als das Covid Risiko.
Rince81
Beiträge: 4590
Registriert: 21. Dez 2015, 04:30

Re: COVID-19 - Anatomie einer Pandemie

Beitrag von Rince81 »

Die "Gesendet von meinem HTC11 Life mit Tapatalk"-Signatur
eXodus
Beiträge: 142
Registriert: 5. Mär 2018, 16:01

Re: COVID-19 - Anatomie einer Pandemie

Beitrag von eXodus »

Mein Booster Impftermin am Sonntag wurde eben storniert - nicht mehr genug Stoff da. Morgen dann wieder Arztpraxen abtelefonieren.
Hamburg ist ein drastisches Negativbeispiel für Impfangebote.
Benutzeravatar
Peter
Beiträge: 1335
Registriert: 22. Okt 2016, 08:47
Wohnort: Ettlingen
Kontaktdaten:

Re: COVID-19 - Anatomie einer Pandemie

Beitrag von Peter »

Hier in Ettlingen hat die Stadt ein kleines Impfzentrum eröffnet, das ab dem 1.12. an sieben Tagen in der Woche 160 Dosen/Tag verimpfen wird. Es könnte sogar noch deutlich mehr sein, es fehlt aber das Personal. Man hatte gehofft, dass die hiesigen Hausärzte mitmachen würden, aber von denen hat sich (so gut wie) keiner dazu bereit erklärt. Heute wurde mit der Terminvergabe gestartet und bereits jetzt ist alles bis zum 27.12. vergeben, die restlichen Termine dürften demnächst weg sein.
Benutzeravatar
Cthalin
Beiträge: 328
Registriert: 9. Jul 2016, 18:43
Wohnort: Hamburg

Re: COVID-19 - Anatomie einer Pandemie

Beitrag von Cthalin »

Peter hat geschrieben: 25. Nov 2021, 12:34 ...Man hatte gehofft, ...
Die Pandemiepolitik seit nunmehr 1,5 Jahren. :ugly:
Benutzeravatar
Ines
Beiträge: 353
Registriert: 27. Sep 2016, 07:22

Re: COVID-19 - Anatomie einer Pandemie

Beitrag von Ines »

Ich hatte mit der Boosterimpfung total viel Glück: ich war vor knapp 3 Wochen wegen einem Rezept bei meiner Hausärztin, die hat mich auf dem Flur gesehen und mich sofort geimpft, weil sie sich daran erinnert hat, dass ich im Gesundheitswesen arbeite.
Mich nerven die neuen Regeln mit den neuen Testpflichten bei uns im Krankenhaus. Es sollen sich bitte alle möglichst schnell impfen lassen, damit ich irgendwann vielleicht nicht mehr lauter Überstunden ansammeln muss, weil ich die Behandlungen neu organisieren muss, wenn sich mal wieder Regeln ändern.
"Se faire objet, se faire passive, c'est tout autre chose q'être un objet passif" (S. de Beauvoir)
Rince81
Beiträge: 4590
Registriert: 21. Dez 2015, 04:30

Re: COVID-19 - Anatomie einer Pandemie

Beitrag von Rince81 »

Eltern via mobilem Impfteam des Landkreises auf dem Dorf geboostert. :dance: Beide hatten erst Mitte Dezember Termine bei Hausärzten die sie nun abgesagt haben.

Sie haben gemerkt, dass sich da eine halbe Stunde vor Beginn schon eine Schlange bildete und haben sich eingereiht. Jetzt stehen da wohl konstant ca. 30 Leute vor der Tür. Gab keine Diskussionen über die 5 Monate und eine Woche alte Zweitimpfung mit Astra bei einem über 70jährigen, was ich wirklich positiv finde.
Die "Gesendet von meinem HTC11 Life mit Tapatalk"-Signatur
Benutzeravatar
bluttrinker13
Beiträge: 3240
Registriert: 4. Jun 2016, 22:44

Re: COVID-19 - Anatomie einer Pandemie

Beitrag von bluttrinker13 »

Super, congrats @Rince & Ines.

Ich persönlich bin auch bereits abgesichert, Dienstherr impft wieder intern und ich habe bereits Mitte Dezember einen Termin ergattert.

Hat jemand Daten dazu gesehen, wie lange der Impfschutz nach der 3. Impfung für seinen Aufbau braucht?
(Ja, Peter, ich meine dich, hihi... ;) :lol: )
Rince81
Beiträge: 4590
Registriert: 21. Dez 2015, 04:30

Re: COVID-19 - Anatomie einer Pandemie

Beitrag von Rince81 »

Ich habe gestern oder vorgestern was von einer Woche gelesen.
Die "Gesendet von meinem HTC11 Life mit Tapatalk"-Signatur
Benutzeravatar
bluttrinker13
Beiträge: 3240
Registriert: 4. Jun 2016, 22:44

Re: COVID-19 - Anatomie einer Pandemie

Beitrag von bluttrinker13 »

Hm, das wäre ja perfektes Timing hinsichtlich der Feiertage im Homeland. :D
Benutzeravatar
Feamorn
Beiträge: 1411
Registriert: 20. Mai 2017, 23:12
Wohnort: Bergisch Gladbach

Re: COVID-19 - Anatomie einer Pandemie

Beitrag von Feamorn »

Rince81 hat geschrieben: 25. Nov 2021, 17:16 Ich habe gestern oder vorgestern was von einer Woche gelesen.
Ich meine, das wäre auch im NDR-Podcast mir Sandra Ciesek erwähnt worden? Acht Tage oder so?
Benutzeravatar
Peter
Beiträge: 1335
Registriert: 22. Okt 2016, 08:47
Wohnort: Ettlingen
Kontaktdaten:

Re: COVID-19 - Anatomie einer Pandemie

Beitrag von Peter »

Das habe ich mich tatsächlich auch schon gefragt, aber mehr als ein paar Infos habe ich nicht zur Booster-Studie von Biontech gefunden und zu Moderna gar nichts. Jedenfalls wurde bei ersterer erst nach einer Woche überprüft, ob es zu Infektionen gekommen war.

Die Effektivität beträgt 95,6% gegenüber zweifach Geimpften (Ungeimpfte wurden in der Studie nicht betrachtet). Was natürlich sehr gut klingt, auf der anderen Seite aber auch wieder bestätigt, dass bei den zweifach Geimpften nicht mehr viel vom Schutz übrig war.
Benutzeravatar
XfrogX
Beiträge: 630
Registriert: 21. Jan 2017, 20:19
Kontaktdaten:

Re: COVID-19 - Anatomie einer Pandemie

Beitrag von XfrogX »

Hätte meine 6 Monate erst am 31.1.2022 rum, und habe moderna, nun frage ich mich langsam, sollte ich jetzt schon nach einer suchen oder besser zumindest mal bis Mitte Dezember warten?
Freitag
Beiträge: 466
Registriert: 12. Mär 2017, 22:04

Re: COVID-19 - Anatomie einer Pandemie

Beitrag von Freitag »

XfrogX hat geschrieben: 25. Nov 2021, 18:05 Hätte meine 6 Monate erst am 31.1.2022 rum, und habe moderna, nun frage ich mich langsam, sollte ich jetzt schon nach einer suchen oder besser zumindest mal bis Mitte Dezember warten?
Meine 6 Monate sind Ende Januar um, heute vom Hausarzt einen Termin für Mitte Februar bekommen. Die sind bis dahin schon ausgebucht. Werde definitiv versuchen, vorher woanders die 3. Impfung zu erhalten, verliere dadurch ja nichts.
Selbst wenn du warten möchtest, würde ich zur Sicherheit jetzt schon den Termin 2022 ausmachen.
Santiago Garcia
Master of Fantasy
Beiträge: 321
Registriert: 13. Feb 2016, 15:56

Re: COVID-19 - Anatomie einer Pandemie

Beitrag von Santiago Garcia »

Chef-Epidemologe Kurth: "Lockdown einzige Option"

Für Tobias Kurth, Direktor des Instituts für Public Health der Berliner Charité, sind steigenden Fallzahlen eine "Katastrophe". Im Interview mit der "Deutschen Welle" zeigte er sich alarmiert über den Zustand der Pandemie in Deutschland.

"Für jede Minute, in der wir zögern, ernsthafte Maßnahmen zu ergreifen, werden wir diesen Notstand weiter haben. Und wir werden mehr Fälle von Menschen sehen, die eingeliefert werden müssen und Menschen, die leider sterben werden", sagte Kurth.

"Wir haben viel zu lange gewartet, um Maßnahmen zu ergreifen, und jetzt gibt es keine anderen Möglichkeiten als die Abriegelung", so Kurth.Der Impfprozess "wird uns jetzt nicht helfen", fuhr er fort. "Sie wird uns in naher Zukunft helfen, aber nicht jetzt, um aus dieser Notlage herauszukommen. Wir müssen also andere Maßnahmen ergreifen." Kurth sagte, die wochenlange Unsicherheit seit der Bundestagswahl im September habe nicht geholfen, da "das politische Vakuum, in dem keine Entscheidungen getroffen wurden", gerade zur falschen Zeit gekommen sei.
https://www.tagesschau.de/newsticker/li ... ige-Option

Zur Erinnerung: Die epidemische Lage von nationaler Tragweite läuft heute aus.
Nicht mehr möglich sind jedoch Ausgangssperren, die flächendeckende vorsorgliche Schließung von Schulen und Kitas, der Gastronomie oder des Einzelhandels. Gottesdienste und Versammlungen dürfen nicht flächendeckend verboten werden, die Sportausübung darf nicht untersagt werden. Ebenso dürfen Reisen und Übernachtungsangebote nicht untersagt werden.

Für bereits bestehendes Landesrecht gilt eine Übergangsfrist: Bis längstens zum 15. Dezember 2021 können die weitergehenden landesrechtlichen Maßnahmen auf Grundlage des bisherigen Umfangs des Schutzmaßnahmen-Katalogs angewendet werden, sofern die jeweilige Rechtsverordnung oder Anordnung bis zum 25. November 2021 in Kraft getreten ist.
https://www.bundesgesundheitsministeriu ... -aend.html
Benutzeravatar
Textsortenlinguistik
Beiträge: 458
Registriert: 28. Jan 2016, 15:41

Re: COVID-19 - Anatomie einer Pandemie

Beitrag von Textsortenlinguistik »

XfrogX hat geschrieben: 25. Nov 2021, 18:05 Hätte meine 6 Monate erst am 31.1.2022 rum, und habe moderna, nun frage ich mich langsam, sollte ich jetzt schon nach einer suchen oder besser zumindest mal bis Mitte Dezember warten?
Das frage ich mich auch. Im Moment denke ich noch, dass eine 4 Monate alte Impfung vom Schutz her noch hinreichend sein sollte und andere Leute es gerade nötiger haben als ich.
Bild
Benutzeravatar
bluttrinker13
Beiträge: 3240
Registriert: 4. Jun 2016, 22:44

Re: COVID-19 - Anatomie einer Pandemie

Beitrag von bluttrinker13 »

Beim Tagesspiegel gibt es seit neustem einen Rechner, der euch abhängig von stoff und Datum schutzwerte ausgibt. Vielleicht ist das ja eine Orientierung, auch wenn ich die Abstufungen der Werte als sehr grob empfinde (wahrscheinlich weil die datenlage eben so ist).
Benutzeravatar
Felidae
Beiträge: 718
Registriert: 22. Mai 2016, 17:49
Wohnort: NRW

Re: COVID-19 - Anatomie einer Pandemie

Beitrag von Felidae »

Und evtl. sind wir jetzt wieder auf dem Stand von März 2020.

https://www.fr.de/panorama/neue-corona- ... 1637858976

(Edit: Neue Variante, die sich gerne verbreitet und bei der unsicher ist, ob die Impfung gegen sie wirkt.)
Benutzeravatar
Textsortenlinguistik
Beiträge: 458
Registriert: 28. Jan 2016, 15:41

Re: COVID-19 - Anatomie einer Pandemie

Beitrag von Textsortenlinguistik »

Hieß es nicht mal, dass Mutationen von Viren tendenziell infektiöser, aber auch harmloser würden?
Bild
Antworten