Es liegt mir eben nicht auf der Zunge

Wenn es nicht um Spiele und / oder den Podcast geht, dann stehen die Chancen gut, dass dein Thema hier richtig ist.
WARNUNG: Gerade bei Politik & Co. geht's gerne hoch her. Auch hier gelten die Benimmregeln. Behandelt andere Foren-User immer mit Respekt, selbst wenn ihr deren Meinung nicht respektieren könnt!
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Antworten
Benutzeravatar
Tengri Lethos
Beiträge: 488
Registriert: 17. Jun 2017, 16:43

Es liegt mir eben nicht auf der Zunge

Beitrag von Tengri Lethos »

Hallo zusammen,
ich hoffe, ihr könnt mir mal wieder helfen. Ich suche verzweifelt einen Fachbegriff, der das Phänomen beschreibt, dass eine bestimmte Sache, wenn sie vorhanden ist, nicht als positiv/herausragend wahrgenommen wird, aber sofort extrem negativ auffällt, wenn sie nicht da ist. Ich weiß, dass es dafür einen Fachbegriff gibt; aber ich komm einfach nicht drauf und google ist mir keine Hilfe.
Der Hintergrund ist, dass ich auf der Arbeit gerne etwas am Beispiel der Nutzung von Technik demonstrieren möchte. Jemand der zwei Bildschirme nutzt (bitte nicht lachen, das ist bei uns tatsächlich noch nicht Standard) hat vor einem Jahrzehnt noch eher die Plakette "der ist innovativ" bekommen; wenn ich heute sage "Ich bin ja innovativ / technisch aufgeschlossen...ich hab ja zwei Bildschirme" wird dafür nur noch Stirnrunzeln ernten, aber andersrum, wenn jemand (bei uns in der Arbeitssituation) behauptet "Ich bin technisch aufgeschlossen" aber nur einen Monitor hat, wirkt er unglaubwürdig.
Bisschen verquer gedacht, aber vielleicht kann ja jemand von euch sofort den passenden Begriff reinschmeißen.
Zuletzt geändert von Tengri Lethos am 19. Mai 2021, 21:03, insgesamt 1-mal geändert.
Inkognito
Beiträge: 519
Registriert: 1. Aug 2020, 14:03

Re: Es liegt mir eben nicht auf der Zunge

Beitrag von Inkognito »

Hygienefaktor
Benutzeravatar
Tengri Lethos
Beiträge: 488
Registriert: 17. Jun 2017, 16:43

Re: Es liegt mir eben nicht auf der Zunge

Beitrag von Tengri Lethos »

Inkognito hat geschrieben: 19. Mai 2021, 20:06 Hygienefaktor
Danke, das ist es!
Benutzeravatar
Golmo
Beiträge: 581
Registriert: 18. Nov 2019, 11:49

Re: Es liegt mir eben nicht auf der Zunge

Beitrag von Golmo »

Komfort?


Hab deinen Beitrag gelesen und direkt an Komfort gedacht. Ich rätsel gerade darüber was ihr mit diesem Hyginefaktor meint? Stehen die Bildschirme auf dem Clo?
Benutzeravatar
HerrReineke
Archduke of Banhammer
Beiträge: 1510
Registriert: 6. Apr 2018, 12:03

Re: Es liegt mir eben nicht auf der Zunge

Beitrag von HerrReineke »

Golmo hat geschrieben: 28. Mai 2021, 16:19 Komfort?


Hab deinen Beitrag gelesen und direkt an Komfort gedacht. Ich rätsel gerade darüber was ihr mit diesem Hyginefaktor meint? Stehen die Bildschirme auf dem Clo?
Hygiene bedeutet in diesem Zusammenhang etwas anderes als "Reinlichkeit". Details dazu finden sich beispielsweise in der Wikipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/Zwei-Fakt ... erzberg%29
Unter Hygienefaktoren versteht Herzberg die Faktoren, welche bei positiver Ausprägung die Entstehung von Unzufriedenheit verhindern, aber nicht zur Zufriedenheit beitragen bzw. diese erzeugen. Häufig werden diese Faktoren gar nicht bemerkt oder als selbstverständlich betrachtet. Sind sie aber nicht vorhanden, empfindet man dies als Mangel.
Fand den Begriff im ersten Moment aber auch etwas befremdlich :lol:
Quis leget haec?
Antworten