Welche Filme habt ihr zuletzt geschaut?

Wenn es nicht um Spiele und / oder den Podcast geht, dann stehen die Chancen gut, dass dein Thema hier richtig ist.
WARNUNG: Gerade bei Politik & Co. geht's gerne hoch her. Auch hier gelten die Benimmregeln. Behandelt andere Foren-User immer mit respekt, selbst wenn ihr deren Meinung nicht respektieren könnt!
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Benutzeravatar
Heretic
Beiträge: 1626
Registriert: 20. Mai 2016, 13:30

Re: Welche Filme habt ihr zuletzt geschaut?

Beitrag von Heretic » 18. Mai 2019, 18:53

Feamorn hat geschrieben:
18. Mai 2019, 18:12
Hilf mir Mal gerade auf die Sprünge, war das der Streifen, wo die Zombie-Freundin sich nach und nach mehr Metall etc. unter die Haut steckt?
Genau der ist es. :D

Benutzeravatar
Desotho
Beiträge: 2293
Registriert: 13. Dez 2016, 19:05
Kontaktdaten:

Re: Welche Filme habt ihr zuletzt geschaut?

Beitrag von Desotho » 19. Mai 2019, 20:03

Maquia: When the Promised Flower Blooms bzw Maquia - Eine unsterbliche Liebesgeschichte wie sie ihn auf deutsch genannt haben.
Ein wirklich toller Film, der aber für mich echt körperlich anstrengend ist weil ich die ganze Zeit am flennen bin ..
El Psy Kongroo

Benutzeravatar
derFuchsi
Beiträge: 2049
Registriert: 11. Nov 2015, 10:00
Wohnort: Hessen

Re: Welche Filme habt ihr zuletzt geschaut?

Beitrag von derFuchsi » 20. Mai 2019, 10:06

Gestern zufällig im TV diesen John Wick (2) gesehen. Hab die zwar im Hinterkopf gehabt als "könnte man mal gucken" aber bisher verpasst.
Ist schon ein bisschen bekloppt oder? Wie der sich durch die Gegnerhorden ballert, da staunt man sogar als alter Doom Spieler.
Sehr stylisch inszeniert muss man ja sagen, sehenswert ist es ja. Aber nicht gerade die tiefgründigste Handlung ^^.
Wie er es sich quasi mit wirklich ALLEN verscherzt... und damit durchkommt. Alles klar... :shifty:
Keanu Reeves guckt genau wie damals bei Matrix. Anders kann der auch nicht oder? :D

P.S. war mein erster John Wick.
Zuletzt geändert von derFuchsi am 20. Mai 2019, 10:30, insgesamt 1-mal geändert.
BildBild Bild
Gamer since ~1987 (C64 C)

Benutzeravatar
Feamorn
Beiträge: 657
Registriert: 20. Mai 2017, 23:12
Wohnort: Bergisch Gladbach

Re: Welche Filme habt ihr zuletzt geschaut?

Beitrag von Feamorn » 20. Mai 2019, 10:14

derFuchsi hat geschrieben:
20. Mai 2019, 10:06
Gestern zufällig im TV diesen John Wick (2) gesehen. Hab die zwar im Hinterkopf gehabt als "könnte man mal gucken" aber bisher verpasst.
Ist schon ein bisschen bekloppt oder? Wie der sich durch die Gegnerhorden ballert, da staunt man sogar als alter Doom Spieler.
Sehr stylisch inszeniert muss man ja sagen, sehenswert ist es ja. Aber nicht gerade die tiefgründigste Handlung ^^.
Wie er es sich quasi mit wirklich ALLEN verscherzt... und damit durchkommt. Alles klar... :shifty:
Keanu Reeves guckt genau wie damals bei Matrix. Anders kann der auch nicht oder? :D
Den zweiten Teil habe ich letzte Woche auch endlich geschaut. Um Story geht es tatsächlich nicht, dafür bekommt man mit die beste Action die es heute im Kino gibt. Dennoch war ich etwas genervt, dass sie sich, für mich, insbesondere gegen Ende dann deutlich verhoben haben. Am Ende fand ich Teil 1 doch eine gute Ecke besser, da er, trotz aller Superheldenhaftigkeit der Hauptfigur, sehr viel geerdeter war. Ich finde, die haben in den ganzen Nebenbemerkungen und kurzen Andeutungen (in Teil 1) das Versprechen auf eine wirklich spannende und interessante Parallelwelt gegeben und sind in Teil 2 dann leider deutlich über das Ziel hinaus geschossen, und zwar dermaßen, dass ich mir wirklich Sorgen um Teil 3 mache. :(
Die Choreographie ist aber wie gesagt absolut phantastisch, da zahlt sich aus, dass Keanu so viel trainiert hat, das zeigt sich in jede Pore der Action. Ein Hoch auf ruhige, lange und weite Action-Aufnahmen! :clap:
Mad Max: Fury Road ist einer der besten und besterzählten Filme der Dekade!!!11einself

Steam
Musiksammler.de
Last.fm
Letterboxd

Benutzeravatar
Feamorn
Beiträge: 657
Registriert: 20. Mai 2017, 23:12
Wohnort: Bergisch Gladbach

Re: Welche Filme habt ihr zuletzt geschaut?

Beitrag von Feamorn » 20. Mai 2019, 10:24

Mal noch formell:

John Wick: Chapter 2 (2017)

Ich habe ja gerade schon weiter oben was dazu geschrieben. Die Action ist für mich noch immer mit das Beste im Genre heutzutage, leider haben sie sich beim Ausbau ihrer vielversprechenden, nur angedeuteten, Welt dann für meinen Geschmack verhoben und das Ganze wirkte am Ende dermaßen over-the-top, dass ich nicht weiß, wie das im dritten Teil für mich noch befriedigend zu Ende gehen soll.
Wie gesagt, dermaßen körperlich überzeugende und nachvollziehbare Actionszenen sind heute einfach purer Zucker und ja leider nicht sooo häufig. (Die beste Szene der jüngeren Zeit bleibt für mich aber weiterhin der lange Treppenhauskampf aus Atomic Blonde.)
Gibt trotzdem noch die 3,5/5.

PS: Ich finde es immer noch bemerkenswert, dass ich Horror-, Splatter- und Slasher-Filme völlig ohne Probleme schauen kann, aber die Gewalt in den John Wick Filmen jedes mal als ziemlich verstörend und unangenehm empfinde...


Infection (2004)

Japanischer Horrorfilm, habe ich mir nach der letzten Gänsehautfolge spontan gekauft (danke, Dom und Nils!) und ich war doch ziemlich begeistert, auch wenn das am Ende noch deutlich anders war, als ich erwartet hatte. Die Entwicklung am Ende habe ich tatsächlich nicht vorausgesehen und auch wenn der Film sicherlich massig Probleme hat, die man berechtigt kritisieren kann, so fand ich die Stimmung doch wirklich äußerst gelungen!
4/5
Mad Max: Fury Road ist einer der besten und besterzählten Filme der Dekade!!!11einself

Steam
Musiksammler.de
Last.fm
Letterboxd

Benutzeravatar
Heretic
Beiträge: 1626
Registriert: 20. Mai 2016, 13:30

Re: Welche Filme habt ihr zuletzt geschaut?

Beitrag von Heretic » 20. Mai 2019, 11:30

Das Geheimnis von Marrowbone

Stimmungsvolles Horrordrama aus Spanien. Das Langfilm-Regiedebut von Sergio G. Sánchez (der unter anderem das Drehbuch für "Das Waisenhaus" schrieb) kommt auf leisen Sohlen daher und erinnert an Filme wie "The Others", "Hereditary" oder eben "Das Waisenhaus". Das trotzdem keine Langeweile aufkommt, liegt u. a. an den gut aufgelegten Jungdarstellern, von denen mir nur Mia Goth ("Nymphomaniac", "Suspiria") und Anya Taylor-Joy ("The VVitch") bekannt waren. Die Story hat mir gut gefallen, auch wenn man am Ende wohl unbedingt noch einen draufsetzen wollte und deswegen einen meiner Meinung nach unnötigen und unglaubwürdigen Schlenker eingebaut hat. Zum Glück kriegt der Film aber gerade noch die Kurve und schafft ein versöhnliches Finale.

Klare Empfehlung meinerseits, wenn man auf Blutfontänen und Jumpscares verzichten kann und einem gepflegten Drama nicht abgeneigt ist.

Metalveteran
Beiträge: 42
Registriert: 29. Okt 2016, 02:20

Re: Welche Filme habt ihr zuletzt geschaut?

Beitrag von Metalveteran » 20. Mai 2019, 12:06

Heavy Trip

Finnischer Film über eine Metalband, die auf einem Festival in Norwegen auftreten will. Also ein typischer Road (Trip) Movie. 1-3 unerwartete Wendungen, schwarzer Humor, sonst recht vorhersehbar. Aber dennoch als Partyfilm mit viel Bier zu empfehlen. Soundtrack stammt vom Stratovarius-Bassisten.

Benutzeravatar
derFuchsi
Beiträge: 2049
Registriert: 11. Nov 2015, 10:00
Wohnort: Hessen

Re: Welche Filme habt ihr zuletzt geschaut?

Beitrag von derFuchsi » 21. Mai 2019, 15:01

Feamorn hat geschrieben:
20. Mai 2019, 10:14

Den zweiten Teil habe ich letzte Woche auch endlich geschaut. Um Story geht es tatsächlich nicht, dafür bekommt man mit die beste Action die es heute im Kino gibt. Dennoch war ich etwas genervt, dass sie sich, für mich, insbesondere gegen Ende dann deutlich verhoben haben. Am Ende fand ich Teil 1 doch eine gute Ecke besser, da er, trotz aller Superheldenhaftigkeit der Hauptfigur, sehr viel geerdeter war. Ich finde, die haben in den ganzen Nebenbemerkungen und kurzen Andeutungen (in Teil 1) das Versprechen auf eine wirklich spannende und interessante Parallelwelt gegeben und sind in Teil 2 dann leider deutlich über das Ziel hinaus geschossen, und zwar dermaßen, dass ich mir wirklich Sorgen um Teil 3 mache. :(
Teil 4 kommt 2021 https://www.hollywoodreporter.com/heat- ... te-1212434
BildBild Bild
Gamer since ~1987 (C64 C)

Benutzeravatar
derFuchsi
Beiträge: 2049
Registriert: 11. Nov 2015, 10:00
Wohnort: Hessen

Re: Welche Filme habt ihr zuletzt geschaut?

Beitrag von derFuchsi » 31. Mai 2019, 12:13

Nachdem ich ja neulich zufällig John Wick 2 gesehen hatte war ich neugierig und wir haben uns gestern Teil 1 angesehen.
Interessant die in der Reihenfolge zu sehen.

Was soll ich dazu sagen... der Anfang ist ja noch ganz stimmungsvoll. Bevor irgendwer das Zeitliche segnet ist die Atmosphäre sehr dicht. Wie alle Angst haben und vor Ehrfurcht erstarren als der Name John Wick fällt. Bis auf die ahnungslosen jungen Schnösel die das Auto geklaut haben natürlich.
Erinnerte mich irgendwie ein wenig an Riddick.
Und dann fing das Geballer an. Als es dann richtig los ging fand ich den ehrlich gesagt ein wenig langweilig. Er geht oder fährt irgendwo hin und tötet Leute, dann geht es irgendwo anders hin und wieder werden Leute erschossen und so geht das bis zum Schluss. Keanu Reeves zieht mal wieder seinen stoischen Gesichtsausdruck auf und ist aber ansonsten etzwas zu wortkarg. Irgendwie habe ich ein paar schmissige One-Liner vermisst.
Der Endkampf gegen den alten Sack ist ja wohl ein Witz. Warum braucht der für den so lange?
Theoretisch wenig unterschied zum zweiten Teil, aber der war irgendwie viel cooler inszeniert meine ich. Die Actionszenen kamen mir besser choreographiert vor, die Atmosphäre im "Hotel" war wesentlich dichter. John Wick 1 wirkte auf mich als würde ich mir heute zum ersten mal Terminator 1 nach Terminator 2 ansehen.
Ich bin auch nicht so der Gewaltporno-Typ aber John Wick 2 fand ich eigentlich ganz cool gemacht. Teil 1 wirkt auf mich als hätte man da erst noch geübt. Den hätte ich mir ehrlich gesagt gut sparen können.
BildBild Bild
Gamer since ~1987 (C64 C)

Benutzeravatar
Feamorn
Beiträge: 657
Registriert: 20. Mai 2017, 23:12
Wohnort: Bergisch Gladbach

Re: Welche Filme habt ihr zuletzt geschaut?

Beitrag von Feamorn » 31. Mai 2019, 14:07

Wenig überraschend mag ich Teil 1 deutlich lieber als Teil 2.
Aber Du magst ja auch Mad Max nicht, von daher..

;) :D
Mad Max: Fury Road ist einer der besten und besterzählten Filme der Dekade!!!11einself

Steam
Musiksammler.de
Last.fm
Letterboxd

Benutzeravatar
derFuchsi
Beiträge: 2049
Registriert: 11. Nov 2015, 10:00
Wohnort: Hessen

Re: Welche Filme habt ihr zuletzt geschaut?

Beitrag von derFuchsi » 31. Mai 2019, 14:27

Er hat es wieder erwähnt :roll:
Ja es gibt Parallelen zwischen den beiden Filmen :). Nur dass John Wick nicht ganz so bescheuert ist (Immerhin sprüht sich hier niemand Chrom Spray in die Fresse :ugly:) sondern einfach nur sinnlose Gewalt ^^.
Aus irgendeinem Grund fand ich Teil 2 wie gesagt aber ganz ok.
BildBild Bild
Gamer since ~1987 (C64 C)

Benutzeravatar
Feamorn
Beiträge: 657
Registriert: 20. Mai 2017, 23:12
Wohnort: Bergisch Gladbach

Re: Welche Filme habt ihr zuletzt geschaut?

Beitrag von Feamorn » 31. Mai 2019, 16:05

derFuchsi hat geschrieben:
31. Mai 2019, 14:27
Er hat es wieder erwähnt :roll:
Ja es gibt Parallelen zwischen den beiden Filmen :). Nur dass John Wick nicht ganz so bescheuert ist (Immerhin sprüht sich hier niemand Chrom Spray in die Fresse :ugly:) sondern einfach nur sinnlose Gewalt ^^.
Aus irgendeinem Grund fand ich Teil 2 wie gesagt aber ganz ok.
Ich fand Teil 2 halt irgendwie zu sehr "over the top", die Action ist in beiden toll inszeniert und macht sie, alleine unter dem Aspekt, zum Besten, was man heute sehen kann. Nur hat mir die Welt ansich in Teil 1 eben noch mehr zugesagt.
Die Gewaltdarstellung fand ich bei beiden gleichermaßen unangenehm. (Deutlich unangenehmer als in den meisten Horror-, Slasher-, und Splatterfilmen übrigens, obwohl es bei John Wick ja sehr viel weniger Gore gibt, trotzdem finde ich die Art der realistischen Inszenierung und dabei zur Schau gestellten völligen Nichtachtung menschlichen Lebens, insbesondere durch die Hauptfigur, eben echt heftig. Schon irgendwie ein Bisschen paradox... Andererseits finde ich es tatsächlich irgendwie auch positiv, dass die Filme mich derart unangenehm berühren können, obwohl das thematisch/inhaltlich ja eigentlich alter Tobak ist.)
Mad Max: Fury Road ist einer der besten und besterzählten Filme der Dekade!!!11einself

Steam
Musiksammler.de
Last.fm
Letterboxd

Benutzeravatar
Tempest
Beiträge: 40
Registriert: 18. Jul 2017, 21:22

Re: Welche Filme habt ihr zuletzt geschaut?

Beitrag von Tempest » 5. Jun 2019, 01:17

Ahoi. Ich hab letzte Woche Godzilla 2 auf der großen Leinwand gesehen und war echt beeindruckt. Der erste Teil war ja nicht so toll. Grad die zentralen Bilder von Godzilla und King Gedeorah waren verdammt gut.Teil 2 haut echt rein. Hat den hier noch jemand gesehen? Ich bin sogar versucht den noch ein zweites mal zu sehen :oops:

Benutzeravatar
derFuchsi
Beiträge: 2049
Registriert: 11. Nov 2015, 10:00
Wohnort: Hessen

Re: Welche Filme habt ihr zuletzt geschaut?

Beitrag von derFuchsi » 5. Jun 2019, 08:34

Der Emmerich-Godzilla war damals mein erster und den fand ich recht cool. Der letzte war auch interessant vom Ansatz her, ich mag aber den alten trotzdem noch immer lieber ^^.
Jetzt mit den ganzen anderen Monstern dabei wirds aber langsam echt abgehoben.
Ich kann mit den alten japanischen Gummi-Godzillas und dem ganzen Universum da nicht viel anfangen. Immerhin hat man mal von dem einen oder anderen Monster da gehört bzw Ausschnitte der alten Filme gesehen aber mehr nicht.
Kann man das noch gucken wenn man kein "echter" Godzilla Fan ist?
BildBild Bild
Gamer since ~1987 (C64 C)

Benutzeravatar
Alienloeffel
Beiträge: 754
Registriert: 9. Feb 2017, 14:35

Re: Welche Filme habt ihr zuletzt geschaut?

Beitrag von Alienloeffel » 5. Jun 2019, 09:21

Kong: Skull Island spielt doch auch in dem Universum? Den fand ich echt gut anzuschauen und deutlich besser als den letzten Godzilla. Den Trailer zum zweiten fand ich recht gruselig. Ich habe keine Ahnung was man da erwarten kann und ob der vermutete Bombast das Eintrittsgeld rechtfertigt und wie schlimm die 0815 Charaktere werden.

Benutzeravatar
derFuchsi
Beiträge: 2049
Registriert: 11. Nov 2015, 10:00
Wohnort: Hessen

Re: Welche Filme habt ihr zuletzt geschaut?

Beitrag von derFuchsi » 5. Jun 2019, 09:38

Alienloeffel hat geschrieben:
5. Jun 2019, 09:21
Kong: Skull Island spielt doch auch in dem Universum? Den fand ich echt gut anzuschauen und deutlich besser als den letzten Godzilla. Den Trailer zum zweiten fand ich recht gruselig. Ich habe keine Ahnung was man da erwarten kann und ob der vermutete Bombast das Eintrittsgeld rechtfertigt und wie schlimm die 0815 Charaktere werden.
Der fehlt mir tatsächlich auch noch.
Der nächste Film soll wohl sogar Godzilla vs King Kong werden las ich irgendwo.
Aber ich habe ein simples Gemüt was das betrifft, wird schon unterhaltsam sein :D.
Ich kann damit jedenfalls mehr anfangen als irgendwelcher Arthouse Kram oder obskure Horrorfilmchen die hier sonst gerne mal besprochen werden ;)

Schlechter als Mad Max: Fury Road kanns ja kaum werden :D
BildBild Bild
Gamer since ~1987 (C64 C)

Benutzeravatar
Feamorn
Beiträge: 657
Registriert: 20. Mai 2017, 23:12
Wohnort: Bergisch Gladbach

Re: Welche Filme habt ihr zuletzt geschaut?

Beitrag von Feamorn » 5. Jun 2019, 10:30

Jetzt habe ich über einen Monat kaum etwas zu meinem Filmkonsum geschrieben, daher hier nun ein Abriss in Reihenfolge Rezeption:


John Wick: Chapter 2 (2017)
Hierzu habe ich ja weiter oben bereits was geschrieben. Die Action ist nach wie vor Referenzklasse. Die unbarmherzige Gewalt geht mir, erstaunlicherweise im Gegensatz zu vielen Filmen weiter unten, geradezu unangenehm nahe.
Leider hat es der Film aber nicht geschafft auf den, für mich, großen Versprechen auf eine spannende und interessante Welt, die im ersten Film oft angedeutet wurde, aufzubauen. Anstatt wirklich Interessantes zu liefern ergibt sich der Film einer gewissen Form von Größenwahn und am Ende ist alles so over the top, und damit irgendwie wieder stinkgewöhnlich, dass es mich schon stellenweise nervte.
Trotzdem ein ordentlicher Film, und sehr guter Action-Film, aber eben leider weniger, als ich erhofft hatte.
3,5/5


Infection (2004)
Die DVD habe ich mir bestellt, nachdem Dom und Nils den Film im Gänsehaut-Podcast als Nebenerwähnung hatten, das hat mich direkt neugierig gemacht und, wie ich jetzt sagen muss, ich wurde nicht enttäuscht. Der Film lief etwas anders ab als erwartet, ist natürlich sehr japanisch und teilweise auch überdreht, gleichzeitig sucht die Atmosphäre, wie so oft bei japanischem Horror, ihresgleichen. Da verziehe ich auch die teilweise etwas befremdliche Handlung und Figuren. Den Twist am Ende habe ich so tatsächlich nicht kommen sehen und fand ihn ziemlich gelungen. Für mich als liebhaber solcher schrulligen Filme ein rundum befriedigende Erfahrung!
4/5


Jurassic World: Fallen Kingdom (2018)
Ich liebe Dinosaurier, seit ich Kind bin und bis heute. Das ist auch der Grund, warum ich den Film jetzt nicht völlig fertig mache. Den ersten Jurassic World mochte ich noch recht gerne, trotz vieler, vieler Macken. Das hier war allerdings mal gar nichts. Der erste Teil des Films fühlt sich teilweise wie eine Einszueinskopie von The Lost World an, die zweite Hälfte ist einfach nur noch lächerlich.
Das Einzige, was ich dem Film zu Gute halten muss, ist, dass die Chemie zwischen Dallas Bryce Howard und Chris Pratt hier deutlich besser wirkt als im Vorgänger. (Zum Teil wohl auch dank des Vorgängers, da die Charaktere nun ja in der Tat ein wenig gemeinsame Vergangenheit haben.)
Trotzdem ist das alles in allem super enttäuschend und schlicht langweilig.
2/5


Final Destination 5 (2011)
Wie oft kommt es vor, dass ein fünfter Teil plötzlich wieder gut wird? Nicht oft, schätze ich, hier war das aber tatsächlich mal der Fall.
Ich würde sogar so weit gehen und sagen, dass das möglicherweise der beste Film der Reihe ist. Dabei wird eigentlich kaum etwas an der Formel verändert, nur weniger "übernatürliches Gelaber" als gegen Ende der Reihe und dazu eine straffere Inszenierung und großartige Effekte. Zudem dann doch eine kleine Varianz zur üblichen Erzählform und damit ein etwas anderes Ende als bisher. Nur den "Schlußgag" habe ich bereits sehr früh kommen sehen, das macht es aber nicht kaputt.
3/5


Ich habe neulich doch noch einmal bei den Cyber Pirates in Österreich bestellt und damit gab es dann ein paar recht harte Uncut-Filme.
Zunächst meine ersten beiden Schritte in die "New French Extremety".


Frontière(s) (2007)
Ein Ansich recht gewöhnlicher Slasher/Splatter Film, ein paar junge Franzosen flüchten sich nach einem Banküberfall im Rahmen der Unruhen in Paris in ein Dorf auf dem französischen Land, dort geraten sie in eine Herberge einer degenerierten Nazi-Familie.
Wie gesagt, der Film bietet nichts Neues, verarbeitet seinen Stoff aber ausgesprochen gut, die Charaktere begehen kaum die üblichen Dummheiten (haben sie auch einfach keine Zeit zu) und die Härte ist wirklich nicht ohne.
Ich war auch erstaunt, wie gut dieses, ja eigentlich ziemlich amerikanische "Hinterwäldlerszenario" hier auf das französische Land übertragen wurde. Allen in allem Nichts besonderes, aber für Interessierte am Genre auf jeden Fall gute Unterhaltung. Die Hauptdarstellerin war richtig gut!
3/5


Martyrs (2008)
Oh man. Der Film war wirklich extrem. Die erste Hälfte des Films war ein in seiner Ausführung grandioser Strudel aus Gewalt und Terror, während der Film dann eine recht plötzliche 180-Grad-Wendung nimmt und in langsamem Psychoterror aufgeht. Allerdings kommt er dabei auch in gefährliches Fahrwasser, da man die vermittelte "Botschaft" durchaus ziemlich kritisch betrachten kann.
Ein junges Mädchen wird in einem alten Industriegebiet aufgefunden, offensichtlich lange missbraucht und gefoltert (nicht jedoch sexuell) und wächst schließlich in einer Psychiatrie/Waisenhaus auf, wo sie Freundschaft mit einem anderen Mädchen schließt. Der Film dreht sich, zunächst, um die Rache des Mädchens an ihren Peinigern.
SpoilerShow
Man kann argumentieren, dass die Folter-Gemeinschaft ihr Ziel der Wissensgewinnung am Ende erreicht, was die ganze Folter an den, vorwiegend, jungen Frauen auf eine gewisse Art und Weise rechtfertigen würde. Auch wenn die Eingeweihte offensichtlich mit dem Wissen nicht umgehen kann.
Ziemlich harter und unbarmherziger Stoff, ganz sicher für viele Menschen gar nicht geeignet, aber in meinen Augen dennoch einer der spannendsten Genrebeiträge der letzten Jahre.
4/5


The Hills Have Eyes 2 (2007)
Erstaunlicherweise hatte ich mit diesem 08/15-Wir-machen-schnell-eine-Fortsetzung-Slasher ausgesprochen viel Spaß. Der Film hat wirklich so gar nichts Neues, ist oft auch recht dumm, teilweise (insbesondere zu Beginn) aber auch ziemlich witzig (ich bin mir nicht sicher, ob das beabsichtig war, die Ausbildungsszene mit diesem unfähigen National Guard Squad, um das sich der Film dreht, könnte ich mir auch als ernst gemeint vorstellen, zumindest für USA Zuschauer...)
Aber das ganze wird so solide und ohne nennenswerte Längen umgesetzt, dass ich den Film einem Fallen Kingdom von weiter oben jederzeit vorziehen würde.
Für Genrefans ein netter Spaß, alle anderen sollten einen weiten Bogen darum machen. (Wenn überhaupt, dann das vorhergehende Remake schauen, das war ziemlich solide, stellenweise gut, aber auch (noch) härter.)
2-2,5/5


Ich konnte es doch nicht lassen und habe mir schließlich aus Neugier die Saw Box mit den Teilen 1 bis 8 geholt. Nummer 1 und 2 kannte ich bereits, Teil 3, wie ich jetzt merkte, doch zumindest teilweise. Eigentlich bin ich kein Freund des "Torture Porns", allerdings empfinde ich die generelle Einsortierung der Filme in dieses "Genre" auch als etwas unfair, insbesondere Teil 1 ist viel eher ein klassischer Thriller mit recht brutalem "Gimmick". Die Fortsetzungen gehen dann, soweit ich sie bisher gesehen habe, tatsächlich nach und nach mehr in die Richtung.
Was die Betrachtung der ersten drei Filme deutlich zeigt ist jedoch, dass sich mein Filmgeschmack deutlich geändert hat seit damals, ich achte auf andere Dinge, die Gewalt ist nun mehr nur noch Nebensache und das spannende sind die Charaktere und deren Handlungsverläufe, und ja, zumindest Teil 1 bis 3 bieten das alles noch, und teilweise sogar ziemlich interessant!


Saw (2004)
Ich mochte den Film damals im Kino schon und muss nun sagen, dass sich mein Eindruck noch verbessert hat. Ich finde den Film wirklich gut! Da funktioniert einfach alles von vorne bis hinten, selbst wenn man die Twists kennt.
4,5/5


Saw II (2005)
Den Film mochte ich im Kino damals gar nicht so gern, und das war auch der Grund, warum ich die ganze Reihe dann habe liegen lassen.
Jetzt bei der Zweitrezeption muss ich sagen, dass ich ihn doch besser fand, als ich in Erinnerung hatte, aber in seiner Inszenierung und Intensität nicht so gut, wie den Vorgänger. Das liegt zum einen daran, dass das Szenario irgendwie deutlich abgedrehter ist und irgendwie auch einfach nicht so "psychologisch" verankert, sondern mehr auf die Archetypen der Charaktere und dann eben doch teilweise die fiesen Fallen setzt. Einer der Twists am Ende hat mich diesmal relativ gut erwischt (ich hatte es offenbar wieder vergessen) und funktioniert meiner Meinung nach recht gut. Immernoch ein recht guter Film, aber kein Glanzstück wie Teil 1.
3,5/5


Saw III (2006)
Ich schätze, dass ich irgendwann im TV mal die Hälfte hiervon gesehen habe (oder alles, und ich habe es wieder vergessen). Hier wird sich sehr viel mehr mit der Psyche und Geschichte des Bösewichts beschäftigt, was dem Film tatsächlich ziemlich gut bekommt. Insgesamt ist der Film in seiner Umsetzung vielleicht etwas schwächer als Teil 2, aber ich würde ihn dennoch als inhaltlich deutlich interessanter bezeichnen.
Ich bin jedenfalls ziemlich zufrieden mit den ersten drei Teilen der Reihe und bin gespannt, wie es jetzt weiter geht, schließlich stehen noch fünf Filme aus. Ich ahne für einen Großteil der weiteren Reihe jedenfalls nichts Gutes. ;)
3/5


Shin Godzilla (2016)
Ich bin baff! Ich bin nun kein ausgesprochener Godzilla-Fan, habe bislang die Emmerich Fassung, den Edwards Film sowie ein oder zwei japanische Versionen gesehen. Den hier habe ich mir dann aus Neugier geholt und ich muss sagen, das ist locker der beste Godzilla-Film, den ich bislang gesehen habe!
Das ist kein typischer Kaiju-Film, sondern eher ein Katastrophenstreifen, der sehr viel in Konferenzräumen und Notfallzentralen spielt, tatsächlich dürfte das die größte Schwäche des Films sein, denn teilweise zieht er sich etwas zäh, wenn es wieder ewig nur um Politik und Planung geht. Die eigentlichen Szenen mit dem großen Monster sind eher spärlich und dienen der Auflockerung.
Wie gesagt, der erstaunliche Kern des Films ist die Bürokratie und Politik. Teilweise schon stark satirisch zeigt der Film, wie die japanische Bürokratie mit dem Problem einer atomaren Riesenechse zunächst völlig überfordert ist. Zu Beginn wird man geradezu mit einem Stakkato aus neuen Figuren und Namenseinblendungen befeuert, was für einen stark dokumentarischen Stil sorgt. Im Laufe des Films wird dann langsam eine Art "japanischer Pathos" zelebriert, indem das Monster am Ende durch Gemeinschaftsgeist und Wissenschafts-/Ingeneursleistung überwunden wird. Aber auch das ist im Kontrast zum typischen US-Pathos wirklich erfrischend.
Teilweise habe ich mich an eine Art nüchternen Independence Day oder sogar die Romanversion von World War Z erinnert gefühlt.
Negativpunkte sind der erwähnte stellenweise etwas zähe Erzählfluss und dann die Tatsache, dass die Effekte zwar (weitestgehend) gut bis sehr gut sind, sich die Macher aber, trotz CGI, dafür entschieden haben, Godzilla selbst eine Art "Kostümoptik" zu verpassen (natürlich in Anspielung an die vergangenen Filme), weshalb das teilweise doch arg komisch wirkt. Insbesondere die Augen sind ein Griff ins Klo und lassen das Computermonster tatsächlich wie eine (starre) Puppe wirken.
Alles in allem aber ein unerwartet frischer und interessanter Beitrag zum Genre. Bravo!
4/5
Zuletzt geändert von Feamorn am 5. Jun 2019, 10:49, insgesamt 2-mal geändert.
Mad Max: Fury Road ist einer der besten und besterzählten Filme der Dekade!!!11einself

Steam
Musiksammler.de
Last.fm
Letterboxd

Benutzeravatar
Feamorn
Beiträge: 657
Registriert: 20. Mai 2017, 23:12
Wohnort: Bergisch Gladbach

Re: Welche Filme habt ihr zuletzt geschaut?

Beitrag von Feamorn » 5. Jun 2019, 10:36

derFuchsi hat geschrieben:
5. Jun 2019, 09:38
Alienloeffel hat geschrieben:
5. Jun 2019, 09:21
Kong: Skull Island spielt doch auch in dem Universum? Den fand ich echt gut anzuschauen und deutlich besser als den letzten Godzilla. Den Trailer zum zweiten fand ich recht gruselig. Ich habe keine Ahnung was man da erwarten kann und ob der vermutete Bombast das Eintrittsgeld rechtfertigt und wie schlimm die 0815 Charaktere werden.
Der fehlt mir tatsächlich auch noch.
Der nächste Film soll wohl sogar Godzilla vs King Kong werden las ich irgendwo.
Aber ich habe ein simples Gemüt was das betrifft, wird schon unterhaltsam sein :D.
Ich kann damit jedenfalls mehr anfangen als irgendwelcher Arthouse Kram oder obskure Horrorfilmchen die hier sonst gerne mal besprochen werden ;)
Skull Island ist in der Tat ein ziemlich spaßiger Film und hat mich sehr positiv überrascht!



Und um der Erwartung gerecht zu werden:
Besser als Mad Max: Fury Road kanns ja kaum werden :D
:mrgreen:
Mad Max: Fury Road ist einer der besten und besterzählten Filme der Dekade!!!11einself

Steam
Musiksammler.de
Last.fm
Letterboxd

Benutzeravatar
derFuchsi
Beiträge: 2049
Registriert: 11. Nov 2015, 10:00
Wohnort: Hessen

Re: Welche Filme habt ihr zuletzt geschaut?

Beitrag von derFuchsi » 5. Jun 2019, 10:43

:naughty: :snooty:

Hihi und wie auf Bestellung kommt dann Feamorn mit einer Reihe komischer Slasher-Horrorstreifen daher. Aber jedem das Seine

Habe von diesem Shin Godzilla ein paar Ausschnitte mit eben dem Godzilla auf YT gesehen. War vermutlich der interessante Teil des Filmes :D
BildBild Bild
Gamer since ~1987 (C64 C)

Benutzeravatar
Tempest
Beiträge: 40
Registriert: 18. Jul 2017, 21:22

Re: Welche Filme habt ihr zuletzt geschaut?

Beitrag von Tempest » 5. Jun 2019, 10:58

Ich finde schon, dass man den Film gut schauen kann. Die Story ist im Endeffekt ja nur Beiwerk. Und der Focus liegt schon stark auf dem Kampf von Godzilla gegen King Geedorah. Die anderen Monster spielen eher eine Nebenrolle.

Antworten