Welche Filme habt ihr zuletzt geschaut?

Wenn es nicht um Spiele und / oder den Podcast geht, dann stehen die Chancen gut, dass dein Thema hier richtig ist.
WARNUNG: Gerade bei Politik & Co. geht's gerne hoch her. Auch hier gelten die Benimmregeln. Behandelt andere Foren-User immer mit respekt, selbst wenn ihr deren Meinung nicht respektieren könnt!
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Benutzeravatar
Feamorn
Beiträge: 792
Registriert: 20. Mai 2017, 23:12
Wohnort: Bergisch Gladbach

Re: Welche Filme habt ihr zuletzt geschaut?

Beitrag von Feamorn » 22. Nov 2019, 10:10

Nur vorsorglich, da der Film noch auf meiner Watchliste steht, die Bitte, gegebenenfalls aufkommende ausführlichere Diskussionen zur Handlung möglichst in Spoilertags zu packen.
Danke im Voraus! :)

Harry Tuttle
Beiträge: 185
Registriert: 23. Mär 2018, 23:02

Re: Welche Filme habt ihr zuletzt geschaut?

Beitrag von Harry Tuttle » 22. Nov 2019, 11:23

Golmo hat geschrieben:
22. Nov 2019, 09:48
Warum?
Ganz im Ernst was kann man an diesem Film gut finden?
Die Dialoge....boah....so reden doch keine Menschen. Was sind das für komische Leute gewesen?
Die S-Bahn / U-Bahn Diskussion....das war der Gipfel der Dummheit.
Ich finde hier wird sehr gut beschrieben, was den Film besonders macht: https://www.artechock.de/film/text/kritik/i/irreve.htm

Mit am Interessantesten finde ich dabei diese Stelle...
SpoilerShow
Seltsam ist, dass bei all der Drucker­schwärze, die anläßlich dieser Szene verbraucht, all dem Gift, das ihrent­willen verspritzt wurde, so auffällig selten über ihren viel­leicht schlimmsten, erschüt­terndsten Moment geredet wurde: Während die schreck­liche Tat gerade in Gang ist, kommt im Hinter­grund ein Passant die Treppe hinab in die Unter­füh­rung, sieht, was vor sich geht – und macht sich schnells­tens aus dem Staub. Kann es sein, dass da am lautesten geschwiegen wird über den Moment, in dem man sich am schlimmsten selbst ertappt fühlt?
Filme von Gaspar Noe sind per se Filme die Gemüter spalten und nicht Familien vor dem Fernseher vereinen. Genau wie Filme von Michael Haneke oder Mann beißt Hund von Benoît Poelvoorde, Rémy Belvaux und André Bonzel. Es geht nicht um Wohlfühlkino, sondern gerade darum einen aufzurütteln und durchzuschütteln und aber auch zum Nachdenken anzuregen über die Gesellschaft in der wir leben mit all Ihren düsteren, dunklen, schmutzigen Schattenseiten, die wir im Alltag gerne verdrängen.

Benutzeravatar
Seroon
Beiträge: 42
Registriert: 11. Okt 2019, 18:42

Re: Welche Filme habt ihr zuletzt geschaut?

Beitrag von Seroon » 22. Nov 2019, 17:48

Andreas29 hat geschrieben:
14. Okt 2019, 04:08
Geh und sieh

Puh. Also ich wurde ja vorgewarnt, aber der hat mich ganz schön geplättet.
“Geh und sieh” (der englische Titel ist kurioserweise “Come and see”) ist ein Antikriegsfilm aus der Sowjetunion aus dem Jahr 1985.
Er handelt von den von den deutschen besetzten Gebieten der Sowjetunion, die auf dem heutigen Gebiet von Weißrussland liegen. er thematisiert vor allem die Partisanenkämpfer. Das gGanze erzählt anhand eines Jugendlichen, der bei einer Leiche eines Deutschen Soldaten eine Waffe findet und sich damit für die Partisanen “qualifiziert”. In dem Film geht es weniger um Gefechte als viel mehr um die unfassbaren Leiden der Zivilbevölkerung, die der Willkür der SS und dem Hunger ausgesetzt sind.

Und ja, es gibt die Diskussion, ob es den Antikriegsfilm überhaupt gibt… nun ich habe ihn gefunden. Wer danach Lust auf Krieg hat, an dessen Verstand und Menschlichkeit muss arg gezweifelt werden.

Ein Film, der einen an der Menschheit verzweifeln lässt und einem unablässig in den Magen tritt, bis man vor dem Bildschirm selbst ein Haufen elend ist.
Ganz Groß und mutig auch, wie er die Partisanen nicht zu Helden stilisiert, obwohl er noch zu Sowjet-Zeiten gedreht wurde.

Ein ganz großer Film, den leider viel zu wenig Menschen kennen. Den sollte man aber auch wirklich nur schauen, wenn man OK damit ist, dass mindestens der Tag, wenn nicht sogar der Folgetag im Arsch ist…
Und man muss Abstriche bei der Bild- und Tonqualität machen. Die einzige deutsche OmU-DVD hat ein verkleinertes Bild und es wackeln z.B. die Untertitel. Manches ist verschwommen.

Mir bleibt nichts anderes übrig als 5 von 5 Sternen zu geben.
Vielen Dank für diese Empfehlung,

ich habe ihn jetzt gesehen und am Anfang war ich noch verwirrt und entäuscht, aber ab der Mitte wurde er sehr intensiv, definitiv nichts mit heldenhaften Widerstandskämpfern, wie das ja gern gemacht wird. Sehr empfehlenswert.

Benutzeravatar
Golmo
Beiträge: 64
Registriert: 18. Nov 2019, 11:49

Re: Welche Filme habt ihr zuletzt geschaut?

Beitrag von Golmo » 22. Nov 2019, 22:51

Harry Tuttle hat geschrieben:
22. Nov 2019, 11:23

Ich finde hier wird sehr gut beschrieben, was den Film besonders macht: https://www.artechock.de/film/text/kritik/i/irreve.htm

Mit am Interessantesten finde ich dabei diese Stelle...
Kann er ja alles machen, aber andere Leute schaffen es dabei zumindest ihre Kamera ruhig zu halten und ihren Darstellern bessere Dialoge zu schreiben. War halt super schlecht gemacht dieser Film und selbst die "Schock Szene" war lachhaft und hat mich einfach nur geschockt weil nichts passiert ist.

Benutzeravatar
Heretic
Beiträge: 2099
Registriert: 20. Mai 2016, 13:30

Re: Welche Filme habt ihr zuletzt geschaut?

Beitrag von Heretic » 23. Nov 2019, 11:37

Golmo hat geschrieben:
22. Nov 2019, 22:51
Kann er ja alles machen, aber andere Leute schaffen es dabei zumindest ihre Kamera ruhig zu halten und ihren Darstellern bessere Dialoge zu schreiben. War halt super schlecht gemacht dieser Film und selbst die "Schock Szene" war lachhaft und hat mich einfach nur geschockt weil nichts passiert ist.
Die Dialoge (die größtenteils improvisiert gewesen sein sollen) spielen nur eine untergeordnete Rolle, und die Kamera wackelt nicht ohne Grund. Das alles muss einem nicht gefallen, hat aber durchaus seinen Sinn.

Filmempfehlungen für Golmo: Inland Empire, Possession, Victoria, Amer, Santa Sangre, The Neon Demon... ok, ich hör' schon auf. :mrgreen:

Rince81
Beiträge: 1865
Registriert: 21. Dez 2015, 04:30

Re: Welche Filme habt ihr zuletzt geschaut?

Beitrag von Rince81 » 23. Nov 2019, 14:15

Meine letzten beiden Kinobesuche:

Marriage Story
Wow. Das beste Arthousekino des Jahres bisher und auch mein Film des Jahres 2019. Eine phantastische Leistung von Adam Driver und Scarlett Johansson die ich beide bisher noch nicht besser erlebt habe. Vor allem habe ich bisher noch nie Gefühle so präsent auf der Leinwand gespürt wie in den Nahaufnahmen der Hauptdarsteller. Im Kern geht es um die Scheidung einer gescheiterten Ehe, aufgestaute Konflikte und Emotionen und wie diese sich im Laufe der Scheidung entladen.
https://www.youtube.com/watch?v=BHi-a1n8t7M


Jojo Rabbit
Wieder Scarlett Johansson - diesmal als Mutter des zehnjährigen Jojo, eines gründlich indoktrinierten und begeisterten Mitglieds der Hitlerjugend, der Hitler als imaginären Freund hat und irgendwann merkt, dass seine Mutter ein jüdisches Mädchen versteckt.
Oh, ich könnte überall anfangen am Drehbuch zu kritteln und feststellen, wo die Story überall ihre Probleme hat oder auch der Holzhammer rausgeholt wird, ich kann es aber auch lassen. Der Film ist eine Satire und möchte seine Geschichte aus der Rolle eines Zehnjährigen erzählen und das macht er hervorragend und man sitzt im Kino, lachend und gleichzeitig mit einem Kloß im Hals.

https://www.youtube.com/watch?v=tL4McUzXfFI

https://www.youtube.com/watch?v=OlI1QJT2_7s
Die "Gesendet von meinem HTC11 Life mit Tapatalk"-Signatur

Benutzeravatar
Varus
Beiträge: 618
Registriert: 18. Aug 2016, 15:20
Wohnort: Sachsen-Anhalt

Re: Welche Filme habt ihr zuletzt geschaut?

Beitrag von Varus » 24. Nov 2019, 13:33

Klaus

Ein Netflix Original-Film, de am 8. November erschienen ist. Nach einem langen arbeitsreichen Donnerstag den einfach aus ner Laune heraus gesehen und nachdem ich jetzt ein paar Nächte drüber schlafen konnte denke ich, dass der Film mehr Aufmerksamkeit verdient hat. Ein ganz toller Weihnachtsfilm mit einem interessanten Animationsstil. Vielleicht ein bisschen mit Tim Burtons Zeug vergleichbar, dabei aber nicht ganz so skurril. Nach etwas Eingewöhnung fand ich ihn echt hübsch. Sticht aus der Masse heraus, zumindest für mich.

Gerade die ersten zwei Drittel, fand ich sehr stark. Wenn man so möchte wird hier die Origin-Story des Weihnachtsmanns erzählt und das mit einem Ansatz der mir völlig neu war.
Ein hochoffizielles Postamt ist für die Post im ganzen Land zuständig und bildet an einer Akademie disziplinierte Postmänner aus. Jespar ist der Sohn des Direktors dieser Schule und soll auch zum Postmann werden. Der hat darauf aber eigentlich gar keine Lust und schwelgt lieber im Luxus, den er durch das Geld seines Vaters genießen kann. Um ihm Disziplin und den Wert harter Arbeit beizubringen wird er von seinem Vater nach Smeerensburg geschickt, einer kleinen Stadt am Arsch der Welt, um das Postwesen hier zu etablieren. Um dieses Ziel zu erreichen tut er sich mit einem rauschebärtigen Holzhacker/Spielzeugmacher zusammen... Mehr will ich eigentlich nicht erzählen.

Ich hab wirklich sehr oft herzlich lachen müssen. Die Komik entsteht oft durch absurde, skurrile Situationen im Ort oder durch Jesper, der zu Beginn ein recht schlagfertiges dafür aber weichliches Wiesel ist. Wirklich super fand ich aber eher zu sehen, wie laut Film viele Mythen/Tropes rund um den modernen Weihnachtsmann entstanden sein sollen. Die Ideen fand ich immer sehr kreativ und wirklich lustig :lol: . Gleichzeitig ist der Film aber auch sehr herzlich und von einem positiven Menschenbild durchsetzt. Vielleicht lag es an meiner eingangs erwähnten Erschöpfung, aber das war genau die erhebende Aufmunterung, die ich an dem Abend brauchte! Das Motto des Films bleibt immer gültig: "A true act of kindness, always sparks another."

Werde meine Familie in der Weihnachtszeit auf jeden Fall auch dazu zwingen den anzusehen. :ugly:
I´m Commander Shepard and this is my favorite singature on the Internet

Benutzeravatar
Wudan
Beiträge: 734
Registriert: 26. Dez 2015, 21:16
Kontaktdaten:

Re: Welche Filme habt ihr zuletzt geschaut?

Beitrag von Wudan » 24. Nov 2019, 15:18

Joker hab ich letztens geschaut und fand ihn einfach nur großartig. Mit das Beste an neueren Filmen was ich in den letzten Jahren gesehen habe. Aber ok zugegeben, ich schaue generell nicht sonderlich viele Filme ;)
Aber ich fand ihn wirklich grandios und das so unerwartet. Ich bin kein Batman Fan und kann ehrlich gesagt mit dem ganzen Superhelden-Kram überhaupt nichts anfangen. Um so positiver überrascht war ich das Joker gar nicht so viel Superheldenkram beinhaltet, und sogar als vollkommen eigenständiger Film exisiteren kann. Der Film hätte nicht im Batman Universum angesiedelt sein müssen, die Story um Arthur Fleck funktioniert auch so, ohne den Kontext. Dementsprechend muss man sich auch (von ein paar Nuancen abgesehen) nicht im Batman Universum auskennen.

Und dann war es tatsächlich so ein seltener Film über den ich Tage später noch nachgedacht habe, Sachen interpretiert habe, Dinge in Frage gestellt habe. Kaum ein Film in letzter Zeit hat mich gedanklich so beschäftigt, weil er eben auch sehr viel Raum für Interpretationen lässt und einige Fragen nicht vollständig beantwortet.

Die schauspielrische Leistung von Joaqin Phoenix ist einfach fucking grandios, das ist absolut Oscar-würdig. Unglaublich wie er mich als Zuschauer durchgehend zwischen Mitleid und Abscheu schwanken lässt. Er tut einem irgendwie Leid und gleichzeitig ekelt er mich an. Toll dargestellt!

Morval hat geschrieben:
13. Okt 2019, 22:33
Long time lurker, first time writer :-)
Willkommen! :)
Für mich hat es der Film dann in der zweiten Hälfte nicht geschafft, die späteren Gewalttaten des Jokers ausreichend zu verurteilen oder zumindest darzustellen, dass trotz aller vorherigen Schicksalsschläge Gewalt keine Lösung ist.
Da würde ich ehrlich gesagt etwas widersprechen. Ja, die "verurteilunng" bleibt weitgehend aus. Aber dafür ist die Gewalt in dem Film so schonungslos und direkt dargestellt, dass es eigentlich für sich spricht. Dass man angewidert den Kopf wegdreht. Dass man das gezeigte keineswegs als positiv oder "cool" rezipiert. Also für mich als Zuschauer war das auch ohne zusätzlichen Input sehr deutlich das die Gewalt hier nicht cool und keine Lösung ist und hat nur meine Abscheu gegegenüber dem Charakter Arthur gesteigert.
SpoilerShow
Vielleicht abgesehen von dem Part ganz am Ende wo der Joker ja völlig glorifiziert dargestellt wird. Aber das ist meiner Meinung nach vollkommen Absicht, da der Film ja die Interpretationsmöglichkeit offen lässt, und ich das auch für wahrscheinliche halte, das sich große Teile davon nur in Arthus Kopf abspielen und nicht real sind.

meieiro
Beiträge: 135
Registriert: 12. Jan 2018, 07:48
Wohnort: Niederbayern

Re: Welche Filme habt ihr zuletzt geschaut?

Beitrag von meieiro » 25. Nov 2019, 13:05

Wudan hat geschrieben:
24. Nov 2019, 15:18
Joker hab ich letztens geschaut und fand ihn einfach nur großartig. Mit das Beste an neueren Filmen was ich in den letzten Jahren gesehen habe. Aber ok zugegeben, ich schaue generell nicht sonderlich viele Filme ;)
Aber ich fand ihn wirklich grandios und das so unerwartet. Ich bin kein Batman Fan und kann ehrlich gesagt mit dem ganzen Superhelden-Kram überhaupt nichts anfangen. Um so positiver überrascht war ich das Joker gar nicht so viel Superheldenkram beinhaltet, und sogar als vollkommen eigenständiger Film exisiteren kann. Der Film hätte nicht im Batman Universum angesiedelt sein müssen, die Story um Arthur Fleck funktioniert auch so, ohne den Kontext. Dementsprechend muss man sich auch (von ein paar Nuancen abgesehen) nicht im Batman Universum auskennen.
Der einzige Aspekt der bei dem Film ohne Batman nicht so funktioniert hätte, wäre der finanziell gewesen. Bin mir sicher der hätte ohne die Lizenz bei weitem nicht den Erfolg den er jetzt hat.
Ansonsten stimm ich dir zu, die Batman Lizenz wäre nicht nötig gewesen

Benutzeravatar
Golmo
Beiträge: 64
Registriert: 18. Nov 2019, 11:49

Re: Welche Filme habt ihr zuletzt geschaut?

Beitrag von Golmo » 25. Nov 2019, 14:17

Versteh nicht was ihr meint, natürlich ist das nötig gewesen sonst wäre Joker ein vollkommen anderer Film geworden! (z.B. so wie The Comedian....und den gabs nun mal schon...)
Der Film orientiert sich ja extrem an Batman und den Comics.
Hätte man den Typen jetzt einfach "Crazy Dude" genannt und er hätte sich statt wie ein Clown als Bär verkleidet, das wäre lächerlich geworden. Hätte er sich dagegen auch noch als Clown verkleidet würden eh alle Joker, Joker, Joker schreien.

Also...der Film brauchte in jeder Hinsicht schon diesen Joker Überbau und es wurde dann mit tollen Gewürzen verfeinert.

Was jedoch meiner Meinung nach trotzdem nicht in diesem Film funktionieren würde, wäre Batman. Also wirklich der Superheld Batman. Das würde sich beissen. Noch unpassender wäre es, wenn Batman in Teil 2 (der ja bereits angekündigt ist) auftauchen würde. Dafür haben sie nämlich im ersten Teil einen viel zu jungen Bruce und einen schon zu alten Arthur Fleck / Joker präsentiert.



Ich habe zuletzt Once Upon a Time in Hollywood gesehen.

Nach Kino (auf Deutsch damals, argh!) nun endlich zuhause gesehen auf Englisch wie es sich für einen Tarantino gehört. Und dann auch gleich doppelt über zwei Abende verteilt angesehen. Auf Englisch gewinnt der Film für mich nochmal deutlich an Wert. Leider muss ich aber nun auch etwas Kritik äussern und zwar hat mir der Film irgendwie zu wenig Dialoge. Besonders zwischen Cliff und Rick gibts eigentlich recht wenig Gespräche und schon gar keine langen, tiefen Diskussionen wie man es von Tarantino gewöhnt ist. (Basterds, Pulp Fiction usw.). Das finde ich jetzt im Nachhinein eigentlich ziemlich schade. Die beiden harmonieren so gut miteinander aber in den besten Szenen geht Tarantino ungewohnt schnell weg und lässt uns als Zuschauer nicht lange zugucken / zuhören (Stichwort letztes Besäufnis / Essen usw.).

Trotzdem immer noch glatte
8,5 von 10 Dosen Hundefutter

Benutzeravatar
Heretic
Beiträge: 2099
Registriert: 20. Mai 2016, 13:30

Re: Welche Filme habt ihr zuletzt geschaut?

Beitrag von Heretic » 26. Nov 2019, 22:41

Die Der Herr der Ringe-Trilogie in der Extended Edition.

Fast zwölf Stunden Film innerhalb einer Woche durchzuprügeln ist schon 'ne harte Nummer. Aber da ich nie geschafft habe, von allen drei Filmen die erweiterten Fassungen zu schauen, war es jetzt endlich mal an der Zeit. Und was soll ich sagen: Für mich ist und bleibt Jacksons Trilogie die beste und vor allem epischste Fantasy-Verfilmung ever. Trotz einiger kleiner Nervigkeiten wie Legolas' und Gimlis Body Count oder die Herumturnerei auf dem Olifanten. Und wenn einige Personen arg kitschigen Stuss zusammenlabern (auch hier glänzt besonders Legolas), gehört das einfach dazu. Genau wie Elijah Woods Leidensmiene. Schade, dass die Verfilmung des kleinen Hobbits da nicht mithalten konnte.

Benutzeravatar
Symm
Beiträge: 308
Registriert: 22. Feb 2016, 18:22
Kontaktdaten:

Re: Welche Filme habt ihr zuletzt geschaut?

Beitrag von Symm » 27. Nov 2019, 12:17

Hab gestern in der Sneak Black and Blue gesehen.

War leider überhaupt nicht mein Fall. Abseits einer guten Leistung von Naomi Harris und Tyrese Gibson. War der Film einfach nur langweilig statt spannend. Die Grundstory hat man gefühlt schon fünf mal gesehen. Die Figuren sind durch die Bank gefühlt reine Klischees und die Dialoge sind teils echt grausig. (Gut, kann auch an der DE Sprache liegen, bei uns gibt es keine OV Sneak mehr)
Aber alles in allem war das für mich keine gute Unterhaltung für die man ins Kino gehen muss.
Steam: Symm Xbox: Symmster PSN: Symmse

meieiro
Beiträge: 135
Registriert: 12. Jan 2018, 07:48
Wohnort: Niederbayern

Re: Welche Filme habt ihr zuletzt geschaut?

Beitrag von meieiro » 28. Nov 2019, 11:49

Heretic hat geschrieben:
26. Nov 2019, 22:41
Die Der Herr der Ringe-Trilogie in der Extended Edition.

Fast zwölf Stunden Film innerhalb einer Woche durchzuprügeln ist schon 'ne harte Nummer. Aber da ich nie geschafft habe, von allen drei Filmen die erweiterten Fassungen zu schauen, war es jetzt endlich mal an der Zeit. Und was soll ich sagen: Für mich ist und bleibt Jacksons Trilogie die beste und vor allem epischste Fantasy-Verfilmung ever. Trotz einiger kleiner Nervigkeiten wie Legolas' und Gimlis Body Count oder die Herumturnerei auf dem Olifanten. Und wenn einige Personen arg kitschigen Stuss zusammenlabern (auch hier glänzt besonders Legolas), gehört das einfach dazu. Genau wie Elijah Woods Leidensmiene. Schade, dass die Verfilmung des kleinen Hobbits da nicht mithalten konnte.
Wie innerhalb einer Woche? Das macht man doch an einem Tag. Direkt hintereinander :D

Benutzeravatar
HerrReineke
Beiträge: 865
Registriert: 6. Apr 2018, 12:03

Re: Welche Filme habt ihr zuletzt geschaut?

Beitrag von HerrReineke » 28. Nov 2019, 13:14

meieiro hat geschrieben:
28. Nov 2019, 11:49
Heretic hat geschrieben:
26. Nov 2019, 22:41
Die Der Herr der Ringe-Trilogie in der Extended Edition.

Fast zwölf Stunden Film innerhalb einer Woche durchzuprügeln ist schon 'ne harte Nummer. [...]
Wie innerhalb einer Woche? Das macht man doch an einem Tag. Direkt hintereinander :D
Mit Trinkspiel! :ugly:

Mein letzter Film war tatsächlich El Camino. Fand ihn gut und interessant zu schauen und hat mich gefreut, dass die Geschichte derart zu Ende geführt wurde. War jetzt aber auch kein imposantes Meisterwerk.
Quis leget haec?

Benutzeravatar
Filusi
Beiträge: 490
Registriert: 31. Aug 2016, 20:43

Re: Welche Filme habt ihr zuletzt geschaut?

Beitrag von Filusi » 30. Nov 2019, 23:41

The Irishman

Bild


Was soll ich sagen ...
Nicht viel jedenfalls,
anfangs dachte ich nur, nein ... wenn selbst mir CGI auffällt, dann geht hier irgendwas falsch und zwar so richtig,
habs dann gestern nach gut ner Stunde abgebrochen und meiner Großen gesagt, dass er gar nicht mal so gut für mich funktioniert ...


Habe ihn dann heute weiter gesehen und konnte nicht mehr aufhören, und in Minute 188 wars aus, bei mir rollten die Tränen ...

Sollte man gesehen haben, vor allem als Vater ...

Benutzeravatar
Heretic
Beiträge: 2099
Registriert: 20. Mai 2016, 13:30

Re: Welche Filme habt ihr zuletzt geschaut?

Beitrag von Heretic » 4. Dez 2019, 13:41

Summer of 84

"Die Goonies" spielen "Disturbia" und "Das Fenster zum Hof" in den Achtzigern. Soweit, so unoriginell. Sämtliche Protagonisten sind sehr klischeehaft dargestellt. Wir hätten da den brilletragenden Bücherwurm, den gutmütigen Dicken, den dezent kriminell veranlagten Rebellen, die heiße Nachbarstochter und - als Hauptcharakter - den pfiffigen Normalo, der indirekt den Gangleader gibt. diese lustige (und auf männlicher Seite dauergeile) Teenietruppe schickt sich also an (nonstop versaute Witze reißend), den alleinstehenden und immer freundlichen Polizisten aus der Nachbarschaft als Massenmörder zu entlarven. Das macht so mittelprächtig und hauptsächlich nur wegen der zugegebenermaßen netten Achtziger-Atmosphäre Laune. Spannung will nicht aufkommen. Dafür wandelt das Drehbuch die meiste Zeit zu sehr auf ausgetretenen Pfaden. Wer den Film noch sehen möchte, der sollte jetzt aufhören zu lesen, denn
SpoilerShow
die letzte Viertelstunde schlägt dann eine ganz andere Richtung ein. Ob diese Wendung gelungen ist oder nicht, muss jeder für sich selbst entscheiden. Ich fand sie mutig und überraschend, aber leider nicht besonders gut umgesetzt. Wenn auch das dramatische Finale nur müde vor sich hinplätschert, wurde offensichtlich irgendetwas falsch gemacht. Mich hat's relativ kaltgelassen.

JanTenner
Beiträge: 221
Registriert: 29. Apr 2018, 22:04

Re: Welche Filme habt ihr zuletzt geschaut?

Beitrag von JanTenner » 4. Dez 2019, 15:24

Porträt einer jungen Frau in Flammen

Parasite

The Irishman

Der Leuchtturm

Da hat 2019 nochmal richtig was rausgehauen :) Jeder Film auf seine Art meisterhaft
Du meinst wahrscheinlich 'dediziert' wenn du 'dezidiert' schreibst :ugly:

JanTenner
Beiträge: 221
Registriert: 29. Apr 2018, 22:04

Re: Welche Filme habt ihr zuletzt geschaut?

Beitrag von JanTenner » 4. Dez 2019, 15:29

Rince81 hat geschrieben:
23. Nov 2019, 14:15
Meine letzten beiden Kinobesuche:
Marriage Story
Jojo Rabbit
Wo hast du die denn im Kino gesehen? Wohnst du in den USA und zufällig in der Nähe von Toronto?
Du meinst wahrscheinlich 'dediziert' wenn du 'dezidiert' schreibst :ugly:

Rince81
Beiträge: 1865
Registriert: 21. Dez 2015, 04:30

Re: Welche Filme habt ihr zuletzt geschaut?

Beitrag von Rince81 » 4. Dez 2019, 15:46

JanTenner hat geschrieben:
4. Dez 2019, 15:29
Rince81 hat geschrieben:
23. Nov 2019, 14:15
Meine letzten beiden Kinobesuche:
Marriage Story
Jojo Rabbit
Wo hast du die denn im Kino gesehen? Wohnst du in den USA und zufällig in der Nähe von Toronto?
https://www.landmarktheatres.com/los-an ... e-landmark

Ich war zu Besuch in den USA und nutze dabei immer die Gelegenheit mir etwas anzugucken, was hier nicht oder wesentlich später laufen wird. :)
Die "Gesendet von meinem HTC11 Life mit Tapatalk"-Signatur

Benutzeravatar
tsch
Beiträge: 394
Registriert: 23. Jul 2016, 15:10

Re: Welche Filme habt ihr zuletzt geschaut?

Beitrag von tsch » 4. Dez 2019, 19:32

The Irishman - wahrscheinlich einer der besten Filme 2019. Weil er auf Netflix ist, dürfte die Hürde da auch für viele sehr gering ausfallen, weswegen ich gar nicht mehr Details verraten möchte ;) . Mich hat er jedenfalls direkt gepackt.

Antworten