Welche Filme habt ihr zuletzt geschaut?

Wenn es nicht um Spiele und / oder den Podcast geht, dann stehen die Chancen gut, dass dein Thema hier richtig ist.
WARNUNG: Gerade bei Politik & Co. geht's gerne hoch her. Auch hier gelten die Benimmregeln. Behandelt andere Foren-User immer mit Respekt, selbst wenn ihr deren Meinung nicht respektieren könnt!
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Felixilius
Beiträge: 58
Registriert: 5. Okt 2016, 17:29

Fabelhafte Tierwesen und wo sie zu finden sind

Beitrag von Felixilius »

Wie fandet ihr denn das neue Harry-Potter Spinoff? (Fabelhafte Tierwesen und wo sie zu finden sind)
Zuletzt geändert von Felixilius am 20. Nov 2016, 13:48, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Blaight
Lord Moderator of the Isles, First of his name
Beiträge: 1126
Registriert: 2. Jun 2016, 10:41

Re: Welche Filme, habt ihr zuletzt geschaut?

Beitrag von Blaight »

Hey Felix, ich hab Deinen Beitrag mal hier rein geschoben, für jeden Film einen neuen Thread wäre vll etwas unübersichtlich.

Felixilius
Beiträge: 58
Registriert: 5. Okt 2016, 17:29

Re: Welche Filme, habt ihr zuletzt geschaut?

Beitrag von Felixilius »

Okay, danke :)

Ich selbst fand "Fabelhafte Tierwesen und wo sie zu finden sind" zwar durchaus gut, allerdings kann ich mich mal wieder über einiges beschweren:
1. Schwache Charakterzeichung: Über den Hauptcharakter weiß ich am Ende weniger als über seine Sidekicks, wer Newt Skamander ist und was ihn ausmacht, was sein Antrieb ist sich so sehr mit Zauberwesen zu beschäftigen, all das fehlt.
2. Lichtblitzgeschmeiße: In den Büchern wird Magie immer sehr fantastisch beschrieben, zum Beispiel verwandelt McGonagall in einem Kampf eine Rüstung in Dolche, welche sie auf ihren Kontrahenten zufliegen lässt. In diesem Film könnte ich genauso einen Sith/Jedi mit Blaster hinstellen, würde wahrscheinlich genauso aussehen. Sie werfen irgendwelche Strahlen aufeinander ohne auch nur einen Zauberspruch zu sagen. Okay, stumm zu Zaubern wird in den Büchern als fortschrittliche Magie angesehen, allerdings geht damit a. die Magie der coolen Zaubersprüche flöten und b. haben die Zauber im Film keinerlei Wiedererkennungswert. Unter "Petrificus Totalo" oder "Sectumsempra" kann man sich etwas vorstellen, aber im Film sind es einfach nur blaue oder weiße Blitze bei denen man keine Ahnung hat, was die da eigentlich Zaubern.
3. Fällt mir grad nicht mehr ein, wenn ichs wieder weiß, aktualisier ich das hier

Was meint ihr dazu? :)

Benutzeravatar
Heretic
Beiträge: 2977
Registriert: 20. Mai 2016, 13:30

Re: Welche Filme, habt ihr zuletzt geschaut?

Beitrag von Heretic »

Possession

Ungewöhnliche Mischung aus Thriller und Horror von Regisseur Andrzej Zulawski. Beziehungsdrama meets Body Snatchers im Berlin der Achtziger. Unglaublich auch, was Sam Neill und Isabelle Adjani schauspielerisch abliefern. Besonders Madame Adjani verfällt im Laufe des Films komplett dem Wahnsinn und wütet minutenlang vor sich hin. Das kann stellenweise ein wenig anstrengend sein, verleiht dem Film aber das letzte Quäntchen Irrsinn, das ihn so einzigartig macht. Und der junge Sam Neill hätte auch einen erstklassigen Norman Bates abgegeben. :D

Benutzeravatar
derFuchsi
Beiträge: 3107
Registriert: 11. Nov 2015, 10:00
Wohnort: Hessen

Re: Welche Filme, habt ihr zuletzt geschaut?

Beitrag von derFuchsi »

Herz Aus Stahl (Fury)
Hat mir gut gefallen.

Brad Pitt wieder mal auf Nazijagd (Die Rolle hat ihm in Inglorious Basterds wohl gefallen :)).
Diesmal aber in einer ernsthaften Rolle.

Hatte im Vorfeld auf Amazon mal in die Bewertungen geschaut und war etwas verblüfft über die Zerrissenheit der dortigen Rezensionen. Die einen loben das Werk in den Himmel, die Anderen zerreißen es in der Luft aufgrund diverser unrealistischer Szenen.
Wenn man den Film nicht als Kriegsdokumentation sieht und nach historischen oder strategischen Fehlern sucht wird hier gut unterhalten. Der Wahnsinn des Krieges wird hier in intensiven Sequenzen gut dargestellt finde ich.
Der Kern des Ganzen ist die Schilderung der Panzerbesatzung als eine verschworene Gemeinschaft in der jeder für den anderen sterben würde und zu welchen Handlungen Menschen im Krieg fähig sind und was das aus einen macht.

Am unterhaltsamsten sind natürlich die Kampfszenen mit den Panzern. Wenn die Leuchtspurmunition hin- und herfliegt hat das was von Star Wars und wenn das eine oder andere Geschütz trifft oder einen Abpraller erzeugt hat das einen tollen Schauwert. Hier könnte ich dem Film nur vorwerfen dass es viel zu wenig Szenen sind in der Art für einen Film über eine Panzerbesatzung.

Umstritten sind im Film wohl diverse Kampfszenen die viele als Bullshit abtun.
Tatsächlich musste ich auch ein paar mal die Nase rümpfen wenn z.B. zwei gut getarnte Achtachter Abwehrgeschütze die genug Zeit hatten die Shermans auf offenem Feld anzuvisieren nichts treffen. Wo im Vorfeld noch von den gefährlichen Deutschen mit ihren überlegenen Waffen gewarnt wurde. War wahrscheinlich kaum ausgebildeter Volkssturm...

Das eine Hauptärgernis der meisten Rezensenten ist wohl der Kampf der drei eigentlich chancenlosen Shermans gegen den (angeblich sogar echten) Tiger bei dem sich der Tiger aber dermaßen blöd anstellt dass es der letzte Sherman tatsächlich in dessen Rücken schafft.

Dann natürlich der große Kampf gegen eine ganze hoch motivierte SS(!)-Kompanie (Kein unausgebildeter Volkssturm) die es nicht wirklich hinbekommen einen bewegungslosen Sherman zu knacken.

Ich kann die Aufregung zwar nachvollziehen aber ich halte es da wie Michael Mittermeier: >>Der Film heißt "Auf der flucht" und nicht "Gekriegt nach 5 Minuten"<<
Realismus in Filmen ist so eine Sache. Wichtiger ist die Botschaft und die fand ich gut vermittelt.
BildBild Bild
Gamer since ~1987 (C64 C)

Benutzeravatar
derFuchsi
Beiträge: 3107
Registriert: 11. Nov 2015, 10:00
Wohnort: Hessen

Re: Welche Filme, habt ihr zuletzt geschaut?

Beitrag von derFuchsi »

Du bist also eher einer der Ein-Sterne Fuzzis ;)
Gut wenn man schon Brad Pitt nicht mag hat es der Film erst recht schwer :)
BildBild Bild
Gamer since ~1987 (C64 C)

Benutzeravatar
Heretic
Beiträge: 2977
Registriert: 20. Mai 2016, 13:30

Re: Welche Filme, habt ihr zuletzt geschaut?

Beitrag von Heretic »

goschi hat geschrieben:Unglaublich beschissener Film, auf so vielen Ebenen...
Och, als Action-Kriegsfilm funktioniert er doch ganz gut. Einen tieferen Sinn darf man natürlich nicht darin suchen, das gibt der Film nicht her. Allein schon die Panzerbesatzung ist Klischee pur. :mrgreen:

Benutzeravatar
SEBO
Beiträge: 179
Registriert: 27. Feb 2016, 14:17

Re: Welche Filme, habt ihr zuletzt geschaut?

Beitrag von SEBO »

Heretic hat geschrieben:Possession

Ungewöhnliche Mischung aus Thriller und Horror von Regisseur Andrzej Zulawski. Beziehungsdrama meets Body Snatchers im Berlin der Achtziger. Unglaublich auch, was Sam Neill und Isabelle Adjani schauspielerisch abliefern. Besonders Madame Adjani verfällt im Laufe des Films komplett dem Wahnsinn und wütet minutenlang vor sich hin. Das kann stellenweise ein wenig anstrengend sein, verleiht dem Film aber das letzte Quäntchen Irrsinn, das ihn so einzigartig macht. Und der junge Sam Neill hätte auch einen erstklassigen Norman Bates abgegeben. :D
Wahnsinnsfilm! Ich hab mich eine Zeit lang durch die Empfehlungen von Mitternachtskino.de gearbeitet und Possession war mit eines DER Highlights für mich. Die Seite gibts leider seit ein paar Jahren nicht mehr, aber der Link hier könnte noch gehen:

http://web.archive.org/web/200902061424 ... tskino.de/" onclick="window.open(this.href);return false;

Meine letzten Filme waren

1. Park Chan-Wooks neuer, The Handmaiden:

Der Film ist für die Verhältnisse des Regisseurs sehr zurückhaltend. Es gibt einige explizitere Szenen, aber mir fehlte etwas das Extreme, dass z.B. die Rache Trilogie ausgemacht hat. Ich hatte die ganze Zeit gehofft, dass da noch etwas kommt, oder mehr Szenen im Keller stattfinden.
Davon ab ist The Handmaiden aber in allen anderen Belangen ziemlich super. Optisch hervorragend in Szene gesetzt, die Schauspieler machen ihre Sache klasse und der Film bleibt über die gesamte Lauflänge von ca. 140 Min über interessant und spannend. Es gibt wirklich interessante Wendungen und auch das Wechselspiel ziwschen japanischer und koreanischer Sprache hat mir gut gefallen. Etwas schwach ist der Soundtrack geworden. Er ist nie schlecht, aber auch nicht wirklich einprägsam.
Der Film ist für Chan-Wooks Verhältnisse sehr bodenständig. Die Bildsprache ist wie immer klasse, aber hätte ich vorher nicht gewusst, wer hier im Regiestuhl sitzt, ich hätte den Regisseur nicht erraten können.
Das klingt jetzt negativer als es ist. Ich hätte nur nach dem angenehm weirden Trailer etwas düstereres, krankeres erwartet.
Der Film ist aber klar besser als die, meiner Meinung nach, eher schwachen Thirst und Stoker, erreicht aber auch nicht den Klassiker Status, den die Rache Trilogie und das Segment aus Three bei mir genießen. Wie JSA jetzt dazu steht, kann ich gerade nicht einordnen, dafür ist die letzte Sichtung deutlich zu lange her.

Unterm Strich eine klare Empfehlung, ich hoffe auf eine schöne Sammeledition aus Korea

2. Kubo and the Two Strings:

Kubo ist toll. Der Look des Films ist super, und wenn man im Abspann einen kurzen Einblick in das making of bekommt, klappt einem die Kinnlade runter. Die Story ist wunderbar märchenhaft, sehr erwachsen, durchaus düster und gerade für Kubo sehr traurig. Auch das Ende ist kein wirkliches Happy End, sondern eher ein Akzeptieren dessen, mit dem man jetzt leben muss.
Die Figuren sind dirch die Bank sympathisch und Kubos Fähigkeiten toll in Szene gesetzt.
Es war wirklich schön, endlich mal wieder ein Märchen für Erwachsene/große Kinder zu sehen, das hatten wir lange nicht und dann schon gar nicht in animierter Form.

Leider wirkt der Film im letzten Drittel etwas zu gehetzt und vielen Ereignissen wird nicht die nötige Zeit beigemessen. Dabei ist die Laufzeit mit 100 Minuten gar nicht so knapp bemessen. 15 Min mehr hätten dem Ganzen aber sicher gut getan, besonders bei der Aufarbeitung einiger der emotionaleren Momente. Auch über die Hintergründe der Gegenspieler hätte ich gerne etwas erfahren und das Kennenlernen/annähern aneinander einiger Figuren erfolgt viel zu abrupt.

Insgesamt aber ein toller Film, den ich nur weiterempfehlen kann.

Benutzeravatar
Heretic
Beiträge: 2977
Registriert: 20. Mai 2016, 13:30

Re: Welche Filme, habt ihr zuletzt geschaut?

Beitrag von Heretic »

When Animals Dream

Coming Of Age-Werwolf-Drama. Erinnert an "So finster die Nacht", kommt qualitativ aber leider nicht ganz ran. Zudem sollte man trotz Werwolfthematik keinen Horrorfilm erwarten, hier geht es eher ruhig und unblutig zu. Freunde skandinavischer Filmkost können trotzdem mal eine Auge riskieren.

Benutzeravatar
SEBO
Beiträge: 179
Registriert: 27. Feb 2016, 14:17

Re: Welche Filme, habt ihr zuletzt geschaut?

Beitrag von SEBO »

Apropos So finster die Nacht:
Hast Du die Buchvorlage gelesen? Die Verfilmungen sind ja beide recht gelungen, wobei mir die skandinavische besser gefällt, aber das Buch ist ein ganz anderes Kaliber. Viel düsterer und Fieser. Der ganze Plot mit dem Pädophilen ist rausgenommen worden und auch die Herkunft des Vampir"Mädchens" wird im Buch noch erklärt. Ganzganz dicke Empfehlung. Eines meiner absoluten Lieblingsbücher :)

Benutzeravatar
Heretic
Beiträge: 2977
Registriert: 20. Mai 2016, 13:30

Re: Welche Filme, habt ihr zuletzt geschaut?

Beitrag von Heretic »

Nee, das Buch habe ich nicht gelesen. Klingt aber interessant und wird bei Gelegenheit mal nachgeholt. Danke für den Tipp.

Benutzeravatar
Symm
Beiträge: 342
Registriert: 22. Feb 2016, 18:22
Kontaktdaten:

Re: Welche Filme, habt ihr zuletzt geschaut?

Beitrag von Symm »

Gemeinsam wohnt man besser

Französische Komödie über einen älteren Herren der durch chaotische Umstände in seiner Wohnung 3 Junge Leute aufnimmt und es ihm besser gefällt als er selbst zugeben will.

Sehr schöne leichte typisch französische Komödie. Wenn man mit dem Genre was anfangen kann, gerade aus Frankreich, dann ist der Film voll zu empfehlen. Viel Tiefgang kann man allerdings nicht erwarten. Einfach schauen und entspannen und lachen und nicht zu viel Erwarten.

Start ist wohl der 22.12, glaub in DE aber später. Hab ihn in der Sneak gesehen.

Trailer:
https://www.youtube.com/watch?v=saJsfsKxwMs" onclick="window.open(this.href);return false;
Steam: Symm Xbox: Symmster PSN: Symmse

Benutzeravatar
derFuchsi
Beiträge: 3107
Registriert: 11. Nov 2015, 10:00
Wohnort: Hessen

Re: Welche Filme, habt ihr zuletzt geschaut?

Beitrag von derFuchsi »

Habe bei Französische Komödie aufgehört zu lesen.
Schlechte Erfahrungen, nein danke. :snooty:
BildBild Bild
Gamer since ~1987 (C64 C)

Benutzeravatar
Dostoyesque
The Half-Banned
Beiträge: 1147
Registriert: 26. Nov 2015, 13:09
Wohnort: Franklin Terrace, West Baltimore

Re: Welche Filme, habt ihr zuletzt geschaut?

Beitrag von Dostoyesque »

Paterson - den neuen Jim Jarmusch Film. Schöner, stiller Film, dessen Qualitäten erst in der Beschäftigung danach hervortreten. Mit Sicherheit nicht für jeden, weil einem eigentlich zu keinem Zeitpunkt der zentrale Konflikt auf den Präsentierteller gelegt wird, aber für Jarmuschfans absolut sehenswert!
Lo-lo-look at you, poster-r: a pa-pa-pathetic creature of meat and bone, panting and sweating as you r-read through my post. H-how can you challenge a perfect, fat machine? - asfm
Good night, sweet prince, And flights of angels sing thee to thy rest!

Benutzeravatar
Symm
Beiträge: 342
Registriert: 22. Feb 2016, 18:22
Kontaktdaten:

Re: Welche Filme, habt ihr zuletzt geschaut?

Beitrag von Symm »

derFuchsi hat geschrieben:Habe bei Französische Komödie aufgehört zu lesen.
Schlechte Erfahrungen, nein danke. :snooty:
Deswegen hab ich ja geschrieben
Symm hat geschrieben: ...Wenn man mit dem Genre was anfangen kann, gerade aus Frankreich...
Gibt viele Leute die damit nichts anfangen können, aber jeder hat ja so seine Vorlieben.
Steam: Symm Xbox: Symmster PSN: Symmse

grandsam3
Beiträge: 27
Registriert: 29. Mär 2016, 17:20
Kontaktdaten:

Re: Welche Filme, habt ihr zuletzt geschaut?

Beitrag von grandsam3 »

The Brothers Grimsby - der Film mit Sascha Baron Cohen .... war okay, sehr derb natürlich. Kein Vergleich zu Borat und Brüno

Benutzeravatar
derFuchsi
Beiträge: 3107
Registriert: 11. Nov 2015, 10:00
Wohnort: Hessen

Re: Welche Filme, habt ihr zuletzt geschaut?

Beitrag von derFuchsi »

Symm hat geschrieben: Gibt viele Leute die damit nichts anfangen können, aber jeder hat ja so seine Vorlieben.
Klar, jeder wie er mag.
Aber der Kommentar musste raus :)

Nicht dass ich darauf geachtet hätte aber irgendwann stellte ich zufällig fest dass bei ziemlich viele Filmen die ich scheiße fand am Ende französische Namen im Abspann liefen. An was ich mich zuletzt erinnere war irgendwann empfahl mir ein Kollege einen "wirklich lustigen Film" den ich mir "unbedingt mal anschauen" müsste mit meiner Frau. Das war damals "Was Frauen wirklich wollen" (Nein nicht das mit Mel Gibson).
Als mir im Vorspann französische Namen entgegensprangen ahnte ich dann schon Schlimmes - und wurde diesbezüglich nicht enttäuscht. Spätestens als die Eine in aller Öffentlichkeit skandierte sie hätte ihre Vagina verloren wars dann aus...
BildBild Bild
Gamer since ~1987 (C64 C)

Benutzeravatar
Symm
Beiträge: 342
Registriert: 22. Feb 2016, 18:22
Kontaktdaten:

Re: Welche Filme, habt ihr zuletzt geschaut?

Beitrag von Symm »

Mir geht es ähnlich bei Skandinavischen Produktionen. Gehe mittlerweile seit 1998 (mit Unterbrechung von 5 Jahren) jeden Dienstag in die Sneak Preview in der wir mehr Arthouse, Indi-Produktionen oder eben europäische Filme sehen als die 08/15 AAA US Blockbuster. Das hat meinen Geschmack etwas aufgeweitet.
Aber gerade "Komödien" aus Schweden, Finnland oder Dänemark funktionieren bei mir nicht wirklich. Thriller können sie, aber einen zum Lachen bringen, bzw. mich zum Lachen zu bringen funktioniert selten.
Aber ich habe gelernt durchzuhalten, so kann ich wenigstens sagen, mag ich nicht. Es gibt genug Leute bei uns im Kino, die sogar noch vor Filmanfang den Saal verlassen, sobald verkündet wurde welcher Film kommt. Das kann ich nicht verstehen, Geld gibts ja keins wieder. Und jede Woche lautet der Abschluss: Neue Woche, neues Glück.
Steam: Symm Xbox: Symmster PSN: Symmse

Benutzeravatar
Heretic
Beiträge: 2977
Registriert: 20. Mai 2016, 13:30

Re: Welche Filme, habt ihr zuletzt geschaut?

Beitrag von Heretic »

Der Nachtmahr

Wer behauptet, aus Deutschland kämen nur Til Schweiger-Komödien und die immer gleiche "Haben Sie ein Alibi?"-Krimisoße, der möge sich mit dieser kleinen Filmperle auseinandersetzen. Aber Vorsicht: bei Nichtgefallen gibt's kein Geld zurück! :mrgreen: Denn die Coming Of Age inklusive Minimonster-Story ist schräg, surreal und vielseitig interpretierbar - und damit nicht gerade leicht konsumierbar. Eine gewisse Lynch-Affinität ist von Vorteil, der Erklärbär wird hier nicht mitgeliefert. Neben den schönen Farbspielereien sticht vor allem der brüllend laute Soundtrack hervor. Die stampfenden Technobeats mögen zwar Geschmacksache sein, die untermalen das Geschehen aber sehr gut. Wobei man bei der gebotenen Lautstärke wohl eher von übermalen sprechen könnte. :twisted:

Benutzeravatar
Faselwesen
Beiträge: 106
Registriert: 2. Aug 2016, 20:45

Re: Welche Filme, habt ihr zuletzt geschaut?

Beitrag von Faselwesen »

Dostoyesque hat geschrieben:Paterson - den neuen Jim Jarmusch Film. Schöner, stiller Film, dessen Qualitäten erst in der Beschäftigung danach hervortreten. Mit Sicherheit nicht für jeden, weil einem eigentlich zu keinem Zeitpunkt der zentrale Konflikt auf den Präsentierteller gelegt wird, aber für Jarmuschfans absolut sehenswert!
Ich möchte vor allem "schön und still" unterschreiben. Durfte den Film beruflich schon vor einiger Zeit zweimal ansehen und diskutiere bis heute mit einer Kollegin, ob es überhaupt einen Konflikt gibt ...
Sehr positiv überrascht hat mich das Schauspiel von Adam Driver (ich war wohl dezent bis mittelschwer geschädigt von Episode VII ;) ); allerdings konnte mich der Film emotional nicht abholen, dafür war er mir dann doch ein Stück zu abstrakt.
Ähnlich still und (nicht ganz so) schön fand ich Somewhere von Sofia Coppola aus dem Jahre 2010; allerdings liegt der Konflikt hier auf dem Präsentierteller und vielleicht war das Ganze meinem simplen Gemüt dadurch zugänglicher. (André würde wohl bei beiden Filmen nach fünf Minuten umschalten oder einschlafen. :mrgreen: )
Vernetzt: Twitter / Steam

Antworten