Welche Filme habt ihr zuletzt geschaut?

Wenn es nicht um Spiele und / oder den Podcast geht, dann stehen die Chancen gut, dass dein Thema hier richtig ist.
WARNUNG: Gerade bei Politik & Co. geht's gerne hoch her. Auch hier gelten die Benimmregeln. Behandelt andere Foren-User immer mit Respekt, selbst wenn ihr deren Meinung nicht respektieren könnt!
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Benutzeravatar
Dostoyesque
The Half-Banned
Beiträge: 1147
Registriert: 26. Nov 2015, 13:09
Wohnort: Franklin Terrace, West Baltimore

Re: Welche Filme, habt ihr zuletzt geschaut?

Beitrag von Dostoyesque »

Hab Prometheus nochmal eine Chance gegeben - gar nicht so scheiße beim 2. Mal. Klar - das character writing ist teilweise schrecklich, aber beim 2. Mal sind mir deutlich mehr Dinge aufgefallen, die wirklich gut funktionieren. Kein schlechter Film, lediglich an hohen Erwartungen (und hie und da schlechtem writing) gescheitert.
Lo-lo-look at you, poster-r: a pa-pa-pathetic creature of meat and bone, panting and sweating as you r-read through my post. H-how can you challenge a perfect, fat machine? - asfm
Good night, sweet prince, And flights of angels sing thee to thy rest!

Benutzeravatar
Ricer
Beiträge: 730
Registriert: 18. Okt 2016, 08:55

Re: Welche Filme, habt ihr zuletzt geschaut?

Beitrag von Ricer »

Hab ihn im Kino gesehen, weil Donnie Yen mitspielt. Rogue One hat mir besser gefallen als Episode VII. Das liegt ziemlich genau an den oben genannten Punkten. Weniger Fan-Service, mehr Eigenständigkeit und neue Ideen.
SpoilerShow
Ip Man hat geschrieben:"Ich bin mit der Macht und die Macht ist mit mir!"

Ubique
Beiträge: 203
Registriert: 5. Apr 2016, 10:10

Re: Welche Filme, habt ihr zuletzt geschaut?

Beitrag von Ubique »

Dostoyesque hat geschrieben:Hab Prometheus nochmal eine Chance gegeben - gar nicht so scheiße beim 2. Mal. Klar - das character writing ist teilweise schrecklich, aber beim 2. Mal sind mir deutlich mehr Dinge aufgefallen, die wirklich gut funktionieren. Kein schlechter Film, lediglich an hohen Erwartungen (und hie und da schlechtem writing) gescheitert.
Die Erklärung für das Alien wie wir es kennen und seine Verwandlung fand ich auch noch ganz nett. Aber der Rest..... Und die letzt Szene mit dem "Wagenrad" hat schon was von Buster Keaton und umfallenden Häuserwenden, nur leider ohne den Humor.

Benutzeravatar
Dostoyesque
The Half-Banned
Beiträge: 1147
Registriert: 26. Nov 2015, 13:09
Wohnort: Franklin Terrace, West Baltimore

Re: Welche Filme, habt ihr zuletzt geschaut?

Beitrag von Dostoyesque »

Die Sache mit dem Alien war mir z.B. überraschend egal, im wesentlichen behandelt der Film die Frage überhaupt nicht direkt. Imo funktioniert der Film durchaus als eigenständiger SciFi Film, der in den letzten 5 Sekunden dann endgültig die Brücke schlägt zur Alien franchise. Ist auch sehr angenehm, wie sehr der Film versucht, auf eigenen Beinen zu stehen. Es gibt mMn eine Unmenge guter Szenen und Momente und vergleichsweise wenig dumme Momente wie z.B. den Geologen/Biologen oder die Actionsequenz, die du ansprichst. Einige Charaktere, wie z.B. David, funktionieren fantastisch, auch Dank Fassbender. Das Verhältnis von guten/schlechten Momenten ist insgesamt in Ordnung, da ist Interstellars zweite Hälfte imo deutlich unangenehmer beim zweiten Mal, auch wenn Interstellars highlights besser sind als die von Prometheus.
Ich würd jetzt nicht behaupten, dass Prometheus ein besonders guter Film ist, aber er ist überraschend in Ordnung wenn man mal weiß, dass man kein Meisterwerk zu erwarten hat.
Lo-lo-look at you, poster-r: a pa-pa-pathetic creature of meat and bone, panting and sweating as you r-read through my post. H-how can you challenge a perfect, fat machine? - asfm
Good night, sweet prince, And flights of angels sing thee to thy rest!

Benutzeravatar
derFuchsi
Beiträge: 3072
Registriert: 11. Nov 2015, 10:00
Wohnort: Hessen

Re: Welche Filme, habt ihr zuletzt geschaut?

Beitrag von derFuchsi »

Ich fand Prometheus überraschend belanglos. Gesehen und zum Großteil wieder vergessen was drin vorkam. Ich könnte den heute nicht mal nacherzählen. Die Alien-Filme sind mir da immer noch präsenter.
BildBild Bild
Gamer since ~1987 (C64 C)

Benutzeravatar
MadCat
Beiträge: 33
Registriert: 16. Dez 2016, 14:23

Re: Welche Filme, habt ihr zuletzt geschaut?

Beitrag von MadCat »

Ricer hat geschrieben:Hab ihn im Kino gesehen, weil Donnie Yen mitspielt. Rogue One hat mir besser gefallen als Episode VII. Das liegt ziemlich genau an den oben genannten Punkten. Weniger Fan-Service, mehr Eigenständigkeit und neue Ideen.
SpoilerShow
Ip Man hat geschrieben:"Ich bin mit der Macht und die Macht ist mit mir!"
Fan-Service war in Rogue One eigentlich jede Menge:
SpoilerShow
- Leia
- Vaders fast schon horrorartiger Auftritt am Schluss
- die Ghost aus Rebels (im Film habe ich sie nicht gesehen, im Trailer war sie aber definitiv)
- Hammerhead-Fregatte, die fast 1:1 dem Design aus Knights of the Old Republic gleicht.
- die zwei Typen, die Jin in Jedha City anrempeln, haben später eine unglückliche Begegnung mit Obi-Wan auf Tatooine
- Gold One, Red One und noch zig andere Charaktere aus Episode IV
- diverse weitere Anspielungen auf das EU bzw. Legends, z.B. auf das Buch Death Star

Selbst die Kyber-Kristalle entlehnen sich dem EU, auch wenn sie da Adegan-Kristalle hießen, aber genauso im Super-Laser und Lichtschwertern verbaut wurden.

Das wurde aber alles sehr passend ins Universum eingebaut und, wie Du ja schon geschrieben hast, mit deutlich mehr Eigenständigkeit und neuen Ideen versehen, um daraus einen runden Film im Star Wars-Universum zu machen, während Episode VII eigentlich nur ein Best-Of der alten Trilogie war.

Benutzeravatar
Dostoyesque
The Half-Banned
Beiträge: 1147
Registriert: 26. Nov 2015, 13:09
Wohnort: Franklin Terrace, West Baltimore

Re: Welche Filme, habt ihr zuletzt geschaut?

Beitrag von Dostoyesque »

Belanglos triffts wohl nicht schlecht, ich hab den Euphemismus "in Ordnung" verwendet, weil mein Eindruck im Vergleich zum Ersteindruck vor paar Jahren dieses Mal eben überraschend positiv ausfiel. Muss aber auch sagen, dass mir die franchise insgesamt nicht allzu viel bedeutet. Alien war letztlich eigentlich auch relativ belanglos, wenn auch fantastisch gefilmt. Insgesamt ist Alien eindeutig mehr Horror als SciFi, Prometheus deutlich mehr SciFi als Horror. Mir gefällt Prometheus rein konzeptionell sogar besser als Alien, es ist lediglich nicht konsequent genug und hat ein paar Dummheiten drin. Im Gegensatz zu The Force Awakens aber haben sie sich zumindest getraut, das Alien Universum zu erweitern und neue Geschichten zu erzählen. Ein paar Sachen bleiben mir auf jeden Fall erhalten, wie z.B. die Abtreibungsszene (an die ich mich auch nach Jahren gut erinnern konnte) oder auch Michael Fassbenders Charakter. Imo ist er gewissermaßen der heimliche Protagonist des Films. Hab ihn beim ersten Mal nicht besonders beachtet, weil ich mit dem Vorurteil "irgendwann kommt der Androidentwist und wahrscheinlich auch das Alien" reingegangen bin, weswegen ich ihn von Anfang an als Plotdevice abgestempelt habe. Bin jetzt durchaus interessiert daran, was sie mit ihm noch so machen werden in der nahen Zukunft. Auch visuell ist der Film alles andere als schlecht. Man merkt durchaus, dass Ridley Scott hier federführend war. Und was visuell ansprechende, aber letztlich belanglose Ridley Scott Filme angeht ist Blade Runner da immer noch um Längen vorne. :violence-uzi: :violence-uzi: :D
Lo-lo-look at you, poster-r: a pa-pa-pathetic creature of meat and bone, panting and sweating as you r-read through my post. H-how can you challenge a perfect, fat machine? - asfm
Good night, sweet prince, And flights of angels sing thee to thy rest!

Benutzeravatar
SEBO
Beiträge: 179
Registriert: 27. Feb 2016, 14:17

Re: Welche Filme, habt ihr zuletzt geschaut?

Beitrag von SEBO »

Ich bin gerade zu faul reviews zu schreiben.

Ich hab gestern abend:

Concussion

War überraschend gut. Will Smith spielt einan afrikanischen Arzt, der rausfindet, dass American Football gefährlich ist, da man einen Gehirnschaden davon bekommen kann. Klingt unspektakulär, war aber toll gespielt und recht spannend. Außerdem mag ich aus mir komplett unefindlichen Gründen Filme, die was mit Football zu tun haben. Dabei hasse ich Sport im normalen Leben. Aber ich mag ja auch Tanzfilme und tanzen ist mein Feind.


99 homes

Michael Shannon bereichter sich mit Immobilien Geschäften. Andrew Garfield verliert sein Haus und beginnt für Shannon zu arbeiten.
Ich hab den Film um 4:00 morgens auf Englisch geguckt. Ich kann relativ gut Englisch (immerhin unterrichte ich den Kram), aber ich hab ehrlich gesagt nicht gnaz mitbekommen, wie das Geschäfft vom Shannon funktioniert. Irgendwie evakuiert der Leute, die mit ihren Zahlungen im Rückstand sind, aus ihren Häusern und kauft die dann günstig auf um sie mir Gewinn wieder zu verkaufen. Warum Garfield dafür fürihn Klimaanlagen und Pool Pumpen klauen muss, hat sich mir während der Laufzeit aber nicht so ganz entschlossen.
Davon ab, dass ich wohl einen der main plot points nicht verstanden habe, war das Ding aber ganz interessant und gut gespielt.

geguckt. Concussion ist ne 8/10, 99 homes ne knappe 7/10.




Zu Prometheus:

Ich fand den super. Das sich alle wie Deppen verhalten war mir Wurst, setting, Optik und Atmosphäre haben gepasst. Besonders der Anfang war super und die Eigen-op. Und wenn man das Ding so 20-30 Min vor Schluß ausmacht, hat man einen tollen Film!
Aber der Szene, wo der alte Typ auftauch, gehts nämlich steil bergab. Alles davor hat mir aber gut gefallen.


Blade Runner als belanglos bezeichnen finde ich, in Hinsicht darauf, wie einflussreich der Film war und ist, etwas vermessen.
Kann aber auch sein, dass ich da etwas biased bin, ist immerhin einer meiner alltime Favourites.

Benutzeravatar
Dr. Zoidberg [np]
Cronjob of Justice
Beiträge: 3350
Registriert: 7. Jul 2016, 23:28
Kontaktdaten:

Re: Welche Filme, habt ihr zuletzt geschaut?

Beitrag von Dr. Zoidberg [np] »

MadCat hat geschrieben:
Ricer hat geschrieben:Hab ihn im Kino gesehen, weil Donnie Yen mitspielt. Rogue One hat mir besser gefallen als Episode VII. Das liegt ziemlich genau an den oben genannten Punkten. Weniger Fan-Service, mehr Eigenständigkeit und neue Ideen.
SpoilerShow
Ip Man hat geschrieben:"Ich bin mit der Macht und die Macht ist mit mir!"
Fan-Service war in Rogue One eigentlich jede Menge:
SpoilerShow
- Leia
- Vaders fast schon horrorartiger Auftritt am Schluss
- die Ghost aus Rebels (im Film habe ich sie nicht gesehen, im Trailer war sie aber definitiv)
- Hammerhead-Fregatte, die fast 1:1 dem Design aus Knights of the Old Republic gleicht.
- die zwei Typen, die Jin in Jedha City anrempeln, haben später eine unglückliche Begegnung mit Obi-Wan auf Tatooine
- Gold One, Red One und noch zig andere Charaktere aus Episode IV
- diverse weitere Anspielungen auf das EU bzw. Legends, z.B. auf das Buch Death Star

Selbst die Kyber-Kristalle entlehnen sich dem EU, auch wenn sie da Adegan-Kristalle hießen, aber genauso im Super-Laser und Lichtschwertern verbaut wurden.

Das wurde aber alles sehr passend ins Universum eingebaut und, wie Du ja schon geschrieben hast, mit deutlich mehr Eigenständigkeit und neuen Ideen versehen, um daraus einen runden Film im Star Wars-Universum zu machen, während Episode VII eigentlich nur ein Best-Of der alten Trilogie war.
Und nicht zu vergessen:
SpoilerShow
- Grand Moff Tarkin
- R2D2 und C3PO
- "I have a bad feeling about this"

Allerdings hat der Wilhelm Scream gefehlt!!!1! :D

Benutzeravatar
Dostoyesque
The Half-Banned
Beiträge: 1147
Registriert: 26. Nov 2015, 13:09
Wohnort: Franklin Terrace, West Baltimore

Re: Welche Filme, habt ihr zuletzt geschaut?

Beitrag von Dostoyesque »

Nur weil ein Film einflussreich war, bedeutet das noch lange nicht, dass er besonders gut war, imho. Blade Runner ist kein schlechter Film, aber für mich definitiv ein typisches Beispiel für style over substance, weswegen ich ihn als belanglos bezeichnen würde. Die Story von Blade Runner hätte mir nicht egaler sein können. Er war rein technisch bzw. visuell mit Sicherheit einflussreich (also insofern nicht belanglos), aber ansonsten hält sich der Einfluss auch sehr in Grenzen, imho.
Lo-lo-look at you, poster-r: a pa-pa-pathetic creature of meat and bone, panting and sweating as you r-read through my post. H-how can you challenge a perfect, fat machine? - asfm
Good night, sweet prince, And flights of angels sing thee to thy rest!

Benutzeravatar
Dr. Zoidberg [np]
Cronjob of Justice
Beiträge: 3350
Registriert: 7. Jul 2016, 23:28
Kontaktdaten:

Re: Welche Filme, habt ihr zuletzt geschaut?

Beitrag von Dr. Zoidberg [np] »

Was Dostoyesque sagt. Außerdem hat Blade Runner einen der furchtbarsten Soundtracks der Filmgeschichte.

Benutzeravatar
SEBO
Beiträge: 179
Registriert: 27. Feb 2016, 14:17

Re: Welche Filme, habt ihr zuletzt geschaut?

Beitrag von SEBO »

Der Soundtrack ist großartig, da lasse ich nicht dran rütteln. Der steht hier im Regal und gehört neben dem Conan der Barbar, Sunshine und Mononoke OST zu meinen Lieblingssoundtracks. Gerade das Love Theme wenn er auf dem Balkon steht und auf die Stadt blickt! Ich weiß noch, dass das damals kam, als ich das Spiel installiert habe - direkt Gänsehaut :)

Und Style over Substance würde ich hier nicht unbedingt sagen. Für mich war das ein gelungenes Gesamtpaket (welches ich inzwischen auch schon 2x im Kino gesehen habe, einmal 99 und einmal 2014). Aber mein Gott, jedem das seine. Für mich passts halt super, ich kann aber auch verstehen, wenn jemand den nicht wirklich toll findt - der hat ja auch einige Längen.

Benutzeravatar
Dr. Zoidberg [np]
Cronjob of Justice
Beiträge: 3350
Registriert: 7. Jul 2016, 23:28
Kontaktdaten:

Re: Welche Filme, habt ihr zuletzt geschaut?

Beitrag von Dr. Zoidberg [np] »

So scheiden sich die Geister :D Ich mag Vangelis sonst ja schon, aber ich fand den Soundtrack echt grauenvoll^^

Benutzeravatar
SEBO
Beiträge: 179
Registriert: 27. Feb 2016, 14:17

Re: Welche Filme, habt ihr zuletzt geschaut?

Beitrag von SEBO »

Venus Wars:

Der ist mir immer wieder durchs Raster gerutscht, genau wie Wings of Honneamise. Die Menschen haben 2018 die Venus besiedelt, kurz darauf bricht dort Krieg aus, der sich knapp 50 Jahre hält. Hiro und seine Mono-Bike Kumpels geraten zwischen die Fronten und werden, nachdem sie im Alleingang einen Monster-Panzer platt gemacht haben, der ihr Renn-Stadium belagert hat, für die Armee zwangsrekrutiert.
Das fasst den Film im Groben zusammen. Die Rekrutierung passiert da nach etwas über der Hälfte des Films. Man nimmt sich also vorher viel Zeit, die aber eher fürs World Building denn für die Charaktere drauf geht. Die blieben allesamt flach. Sympathisch ist die Truppe trotzdem irgendwie, und wenn es mal jemanden erwischt, ist man auch kurzzeitig betroffen. Die Animation dagegen sticht heraus, hier wurde wirklich ganze Arbeit geleistet. Ich mag die Anime Ende der 80er/Anfang der 90er in dem Kontext besonders gerne, da hier noch alles handgezeichnet war. Venus Wars ist hier ein Vorzeigeprodukt. Es werden nie statische Bilder eingesetzt, immer ist etwas in Bewegung und der Detailgrad ist klasse. Der Soundtrack ist dabei typisch Synthielastig und hat auch zwei, drei Jpop/Rock Stücke mit Gesang, die irre japano 80s sind. Ich mag sowas ja sehr, von daher hat mir das gut gefallen.

Die Story gewinnt keinen Blumentopf, die Charaktere sind flach, aber das drumherum hat gestimmt und gelangweilt habe ich mich auch nie. Damit kein Meisterwerk, aber auch kein Film, den ich jetzt bereut habe.

Solide 7/10.
Zuletzt geändert von SEBO am 17. Dez 2016, 15:49, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Dostoyesque
The Half-Banned
Beiträge: 1147
Registriert: 26. Nov 2015, 13:09
Wohnort: Franklin Terrace, West Baltimore

Re: Welche Filme, habt ihr zuletzt geschaut?

Beitrag von Dostoyesque »

Hat jemand schon Nocturnal Animals gesehen? Überlege, nächste Woche ins Kino zu gehen.
Lo-lo-look at you, poster-r: a pa-pa-pathetic creature of meat and bone, panting and sweating as you r-read through my post. H-how can you challenge a perfect, fat machine? - asfm
Good night, sweet prince, And flights of angels sing thee to thy rest!

Benutzeravatar
Heretic
Beiträge: 2921
Registriert: 20. Mai 2016, 13:30

Re: Welche Filme, habt ihr zuletzt geschaut?

Beitrag von Heretic »

Dr. Zoidberg [np] hat geschrieben:So scheiden sich die Geister :D Ich mag Vangelis sonst ja schon, aber ich fand den Soundtrack echt grauenvoll^^
Bei mir ist's umgekehrt: Ich hab' mit Vangelis nix am Hut, aber der Soundtrack gefällt mir. :mrgreen:

@topic:
Er ist wieder da

Adolfs Wiederauferstehung hat durchaus ein paar gelungene Szenen, insgesamt hat mich der Film aber nicht überzeugt. Die Mischung aus Doku und Spielfilm wirkt unharmonisch, es kommt kein richtiger Erzählfluss auf. Das hat z. B. "Muxmäuschenstill" besser hinbekommen. Dazu ist die Laufzeit locker 'ne halbe Stunde zu lang. Schade, ich hatte mir von Regisseur David Wnendt nach "Kriegerin" und "Feuchtgebiete" mehr erhofft als dieses etwas zahnlose Werk. Für eine Satire definitiv zu harmlos.

Benutzeravatar
derFuchsi
Beiträge: 3072
Registriert: 11. Nov 2015, 10:00
Wohnort: Hessen

Re: Welche Filme, habt ihr zuletzt geschaut?

Beitrag von derFuchsi »

Er ist wieder da - das Hörbuch ist toll. Christoph Maria Herbst als Erzähler. Passt wie die Faust aufs Auge.
BildBild Bild
Gamer since ~1987 (C64 C)

Benutzeravatar
Dr. Zoidberg [np]
Cronjob of Justice
Beiträge: 3350
Registriert: 7. Jul 2016, 23:28
Kontaktdaten:

Re: Welche Filme, habt ihr zuletzt geschaut?

Beitrag von Dr. Zoidberg [np] »

Ich hab das Buch davon gelesen und fand es ehrlich gesagt ziemlich mittelmäßig. Dass der Film eine zu harmlose Satire ist, liegt daran, dass es das Buch auch bereits ist.

Benutzeravatar
Ricer
Beiträge: 730
Registriert: 18. Okt 2016, 08:55

Re: Welche Filme, habt ihr zuletzt geschaut?

Beitrag von Ricer »

Dostoyesque hat geschrieben:Nur weil ein Film einflussreich war, bedeutet das noch lange nicht, dass er besonders gut war, imho. Blade Runner ist kein schlechter Film, aber für mich definitiv ein typisches Beispiel für style over substance, weswegen ich ihn als belanglos bezeichnen würde. Die Story von Blade Runner hätte mir nicht egaler sein können. Er war rein technisch bzw. visuell mit Sicherheit einflussreich (also insofern nicht belanglos), aber ansonsten hält sich der Einfluss auch sehr in Grenzen, imho.
Style over Substance? Bei Blade Runner? Bei dem Film, wo Regisseur und Hauptdarsteller völlig unterschiedliche Interpretationsansätze für Deckard haben? Da kann ich nicht ganz mitgehen, denn Blade Runner (ein Flop im Erscheinungsjahr) gehört zu den Werken, deren Wert von der Zeit erkannt wurde. Heute kann man auch nicht sagen welche Literatur, Filme oder Spiele in 20 Jahren als kulturell wertvoll angesehen werden.
Style over Substance ist zudem schwammig bis nichtssagend, denn der Style gehört mit zur Substance. Man sollte nicht ständig alles gegeneinander aufwiegen, abwägen oder gegeneinander ausspielen. Erst der Style verhilft Blade Runner zu dieser Schwere und den unzähligen Interpretationsansätzen, die nie rein im Inhalt verankert sind, sondern auch in der formalen Darstellung. Bei Mad Max Fury Road kann man ähnlich argumentieren.

Benutzeravatar
Dostoyesque
The Half-Banned
Beiträge: 1147
Registriert: 26. Nov 2015, 13:09
Wohnort: Franklin Terrace, West Baltimore

Re: Welche Filme, habt ihr zuletzt geschaut?

Beitrag von Dostoyesque »

Argumentum ad verecundiam. Mir doch egal, was Regisseur und Hauptdarsteller denken, vor allem, wenn der Hauptdarsteller Harrison Ford heißt, der sich bei 1 1/2 Filmen in seinem Leben überhaupt Mühe gegeben hat. :D Dass Ridley Scott mehr zu seinem Film sagen kann als jemand aus dem Publikum sollte selbstverständlich sein. Mir reicht das Hinzuziehen einer Autorität (und dann noch dazu dem Regisseur des Films!!) nicht als Argument.

Unabhängig davon, was man alles reinlesen kann, hat der Film mMn keinen emotionalen Ton, fühlt sich sehr distanziert an und ist in seiner Handlung inkonsequent, fast schon trivial. Ich hab den Film bestimmt 5-6 Mal gesehen und jedes Mal vergess ich nach einigen Wochen, was in dem Film eigentlich genau passiert. Kann man natürlich auf mich schieben, aber ich erinnere mich in der Regel sehr gut an den Inhalt der Filme, vor allem, wenn er abstrakt ist. Das script des Films ist mMn so schwammig wies nur sein kann. Irgendwas stimmt da nicht, es fehlt der Fokus, der Biss, die Entschlossenheit, vor allem im writing.

Wenn man "style over substance" als schwammiges Urteil bezeichnet (von mir aus), sollte das Gegenargument aber etwas ausführlicher als "style = substance" sein. "Erst der Style verhilft [...] zu dieser Schwere" könnte man desweiteren bei jedem halbwegs gut gefilmten Film sagen. Ist so trivial wie "erst das bewegte Bild macht den Film". Das möcht ich Blade Runner auch nicht absprechen: Es steckt viel Arbeit drin, visuell ist er auch sehr interessant, aber der Film hat eben auch ein Script. Das Script, das pacing und der Ton haben mal größere, mal kleinere Schwächen, die den oft sehenswerten Inhalt verwässern und den Film für mich in letzter Konsequenz belanglos machen.

Die Qualität eines Filmes steigt auch nicht zwingend mit seinem Grat der Abstraktion. Nur weil man einen Haufen Zeug in einen Film reinlesen *kann*, bedeutet das noch nicht, dass das Resultat auch tatsächlich *gut* ist. Ich bin ein großer Fan von Bergman, Fellini, Lynch und Konsorten, die sehr visuell und abstrakt arbeiten. Wenn man deren Standards an Blade Runner anlegt sieht der Film sehr alt aus. Aber auch bei diesen Regisseuren gilt: Der Grat an Abstraktion macht nicht den Film. Lynchs Mulholland Drive ist ein Meisterwerk, Inland Empire (der deutlich abstraktere Film) ist mMn zwar nicht unbedingt schlecht, aber für mich ganz klar keiner der besseren Lynch Filme.

Imo ist Blade Runner weder Genre noch Arthouse. Blade Runner ist irgendwo zwischen Genre und Arthouse und scheitert letztlich an diesem Spagat. Ein hübscher Film mit guten Ideen, der aber letztlich keinen Appetit zu stillen vermag. Zumindest keinen der meinen.

tl,dr: boooooooooooooooring
Lo-lo-look at you, poster-r: a pa-pa-pathetic creature of meat and bone, panting and sweating as you r-read through my post. H-how can you challenge a perfect, fat machine? - asfm
Good night, sweet prince, And flights of angels sing thee to thy rest!

Antworten