Bücher!

Wenn es nicht um Spiele und / oder den Podcast geht, dann stehen die Chancen gut, dass dein Thema hier richtig ist.
WARNUNG: Gerade bei Politik & Co. geht's gerne hoch her. Auch hier gelten die Benimmregeln. Behandelt andere Foren-User immer mit Respekt, selbst wenn ihr deren Meinung nicht respektieren könnt!
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Benutzeravatar
Ironic Maiden
Beiträge: 275
Registriert: 6. Apr 2016, 22:06

Re: Bücher!

Beitrag von Ironic Maiden »

Dicker hat geschrieben:
24. Dez 2020, 11:44
Wenn wir schon beim fröhlichen Büchersuchen sind. Ich suche einen SF (Jugend) Roman, der in einer nicht all zu fernen Zukunft spielt.
Die Erde ist durch eine rote Krankheit/Organismus unbewohnbar geworden. Die gesamte Oberfläche ist mit einer roten organischen Substanz überzogen und die Menschheit hat sich auf den Mond zurückgezogen. Irgendjemand gelangt aber irgendwie auf die Erde und muss feststellen dass er/sie immun gegen die Krankheit ist.
Mehr weiß ich nicht mehr. Das Buch habe ich vor 20-25 Jahren gelesen. Evtl waren es auch 2 Bände.
Vielleicht kennt es jemand. Über Google konnte ich es nicht finden.
Möglicherweise waren das die beiden Jugendromane "Die 13. Prophezeiung" und "Die letzte Chance" von Valentine Ermatinger. Die habe ich als Kind auch gelesen und fand sie damals ziemlich seltsam.

Benutzeravatar
Dicker
Beiträge: 1159
Registriert: 20. Mai 2017, 20:29

Re: Bücher!

Beitrag von Dicker »

Genau das sind sie. Unglaublich. Suche immer mal wieder danach und hier fragt man im Forum und bekommt innerhalb von 2 Tagen die richtige Antwort :clap: :dance: :mrgreen: Danke

manura133
Beiträge: 135
Registriert: 20. Apr 2017, 09:42

Re: Bücher!

Beitrag von manura133 »

Tengri Lethos hat geschrieben:
24. Dez 2020, 05:49
Ist jetzt aber nicht die Foundation Trilogie von Isaac Asimov, die Du meinst oder?
Nein, das ist es leider nicht. Klingt aber auch interessant. :)

Ich habe es inzwischen gefunden, es heißt "Die Stadt am Ende der Zeit" von Greg Bear.
https://www.amazon.de/Die-Stadt-Ende-Ze ... 3453523415

Benutzeravatar
Tengri Lethos
Beiträge: 436
Registriert: 17. Jun 2017, 16:43

Re: Bücher!

Beitrag von Tengri Lethos »

manura133 hat geschrieben:
27. Dez 2020, 18:59
Tengri Lethos hat geschrieben:
24. Dez 2020, 05:49
Ist jetzt aber nicht die Foundation Trilogie von Isaac Asimov, die Du meinst oder?
Nein, das ist es leider nicht. Klingt aber auch interessant. :)

Ich habe es inzwischen gefunden, es heißt "Die Stadt am Ende der Zeit" von Greg Bear.
https://www.amazon.de/Die-Stadt-Ende-Ze ... 3453523415
Na dann haben wir uns jetzt gegenseitig mit guten Tipps versorgt. :dance:

Benutzeravatar
BummsGeordy
Beiträge: 303
Registriert: 11. Mär 2017, 14:18
Wohnort: Saarland

Re: Bücher!

Beitrag von BummsGeordy »

ich bin nicht so der Comic-Leser.. aber ich hatte seit Jahren ein Probecom von "Saga" hier rumliegen und nie reingeguckt.. über Weihnachten endlich mal die Ruhe gefunden und: krass ist das gut. Wenn man mal von dem Fantasy-Kram absieht (schreckt mich eher ab als dass es mich interessiert) ist das verdamt gut geschrieben und gemacht. Fühlt sich ein bisschen an wie "Buffy" im besten Sinne :)

Benutzeravatar
tsch
Beiträge: 769
Registriert: 23. Jul 2016, 15:10

Re: Bücher!

Beitrag von tsch »

BummsGeordy hat geschrieben:
30. Dez 2020, 09:53
ich bin nicht so der Comic-Leser.. aber ich hatte seit Jahren ein Probecom von "Saga" hier rumliegen und nie reingeguckt.. über Weihnachten endlich mal die Ruhe gefunden und: krass ist das gut. Wenn man mal von dem Fantasy-Kram absieht (schreckt mich eher ab als dass es mich interessiert) ist das verdamt gut geschrieben und gemacht. Fühlt sich ein bisschen an wie "Buffy" im besten Sinne :)
Saga ist fantastisch geschrieben. Habe manchmal das Gefühl, dass Text in solchen Comics so ausufernd und schwer zu verfolgen ist, dass man es sich als Buch wünschen würde, aber Brian K. Vaughan kann seine Texte überraschend gut ins Comic-Format bringen und spielt mit dem Medium. Gibt meiner Meinung nach auch wenige Autoren, die in dem Bereich mithalten können. Habe zu Weihnachten erst "The Private Eye" von ihm als gebundene Ausgaben bekommen, der eigentlich erst nur digital vertrieben wurde. Freu mich schon drauf :) .

Generell ist es bei mir aber auch so, dass ich tendenziell nichts mit Superhelden und dementsprechend Marvel/DC anfangen kann. Bei Image Comics (und teilweise anderen Outlets auch) finde ich dann aber schon einige tolle Comics. Kill or be Killed kann ich z.B. noch sehr empfehlen, der sehr bodenständig ist und ohne Fantasy auskommt.

Sehr positiv überrascht hat mich in den letzten Jahren auch "My Favorite Thing is Monsters" von Emil Ferris.

Benutzeravatar
HerrReineke
Archduke of Banhammer
Beiträge: 1433
Registriert: 6. Apr 2018, 12:03

Re: Bücher!

Beitrag von HerrReineke »

Ich habe es tatsächlich gestern noch geschafft mein "Jahresziel" zu erreichen und mit Blauer Mars die Mars-Trilogie von Kim Stanley Robinson ausgelesen. Bin auch sehr zufrieden mit dem Ende. Eine wirklich sehr tolle SciFi-Reihe, die sich recht intensiv mit den möglichen (soziokulturellen) Folgen der Mars-Kolonisierung beschäftigt.

Neu angefangen habe ich dann heute The Rithmatist von Brandon Sanderson. Ich lese ja üblicherweise auf deutsch, weshalb dieses Buch für mich schon allein deshalb durchaus eine gewisse Hürde darstellt - wenn auch eine selbst gewählte, die ich "bezwingen" will. Hab grad erst zwanzig Seiten gelesen, merke aber schon, wie sehr mich diese Welt in ihren Bann zieht. Sanderson ist echt brilliant, was das ausdenken und darstellen von (im weiteren Sinne) Magiesystemen angeht. Und hier muss ich jetzt schon sehr lobend erwähnen, dass das Werk eindeutig von den sehr passenden Zeichnungen profitiert.
Quis leget haec?

Benutzeravatar
HerrReineke
Archduke of Banhammer
Beiträge: 1433
Registriert: 6. Apr 2018, 12:03

Re: Bücher!

Beitrag von HerrReineke »

Habe vorhin The Rithmatist beendet. Hach, wie wunderbar. Das einzig tragische an diesem Buch ist, dass ich jetzt scheinbar mindestens 2-3 Jahre auf die Fortsetzung werde warten müssen - und dabei kann ich es jetzt schon kaum erwarten :lol:

Am spannendsten ist an dem Buch eigentlich auch wieder mit die Welt. Bevor die ersten Worte zu lesen sind, kriegt man eine Landkarte präsentiert, die eine alternative Version der USA zeigt: Die United Islands of America. Grob anhand der heutigen Staaten sind es dort dutzende Inseln. Zeitlich spielt das ganze in einer Art "Gearpunk" (quasi Steampunk, statt mit Dampfmaschinen aber durch mit Metallfedern betriebenen Getrieben) zum Ende des 19. Jahrhunderts. Nur am Rand erfährt man mehr über die Politik und das, was außerhalb einiger sehr weniger Inseln passiert und früher passiert ist. Z.B. mag der Protagonist Joel italienisches Essen sehr gern - was dort allerdings frittierte Spaghetti mit Soyasauce sind, die mit Stäbchen gegessen werden, weil vor einigen Jahrhunderten asiatische Herrscherr Europa übernommen haben :ugly: Aber auch wie immer: Das Magiesystem, das Sanderson sich hier neu ausgedacht hat

Vielleicht sollte man noch erwähnen, dass das Buch eigentlich in die Kategorie der Young Adult Fantasy gehört. Da mein Englisch aber was eingerostet ist, war das nur von Vorteil :mrgreen: Wer sich davon also nicht abschrecken lässt (ich meine, es gibt auch eine deutsche Version), dem kann ich das nur empfehlen.

Und jetzt stehe ich wieder vor der doofen Frage, welches der ganzen Bücher die hier noch rumstehen, ich als nächstes angehen möchte :think:
Quis leget haec?

Benutzeravatar
maxmo
Beiträge: 7
Registriert: 10. Jan 2021, 15:24

Re: Bücher!

Beitrag von maxmo »

Das Buch The Rithmatist klingt spannend! Das wäre vielleicht auch was für mich. :think: Ich wollte schon länger mal englische Bücher lesen, also wäre es nicht schlecht, dass es für "Young Adults" geschrieben wurde. Vielleicht gehe ich aber auch auf Nummer sicher und kaufe mir die deutsch Version. :D

Benutzeravatar
triss21
Beiträge: 8
Registriert: 13. Jan 2021, 19:12

Re: Bücher!

Beitrag von triss21 »

Die letzten Monate waren ziemlich hart für mich, also habe ich Bücher mit einer nicht so verdrehten Handlung gelesen.

Jane Austen - Stolz und Vorurteil (eines meiner Lieblingsbücher, habe es etwa 10 Mal gelesen)

Isaac Asimov - Roboter-Romane (ich habe 4 Bücher in 2 Wochen gelesen - meine Nummer 1 Empfehlung für jeden)

Erich Remarque - Der schwarze Obelisk (das ist das erste Buch von ihm, das mich zum Lachen und nicht zum Weinen gebracht hat).
Das Leben braucht alle Phantasie, die es gibt.

Benutzeravatar
bluttrinker13
Beiträge: 2747
Registriert: 4. Jun 2016, 22:44

Re: Bücher!

Beitrag von bluttrinker13 »

Ich hab mich jetzt endlich an die Fotsetzung der First Law / Klingen Reihe von Joe Abercrombie getraut. Naja, getraut, weil die Bücher mir hier zwar wärmstens empfohlen wurden, aber im Gegensatz zur ersten Trilogie standalones mit eigenen Charakteren sind.

Umso erfreuter bin ich ja, wie bei Racheklingen der enge Kontakt zur Trilogie gehalten wird, und viele interessante Nebencharaktere von damals nun Hauptcharaktere werden.

Das Buch ist stark, bin bei ca. 60%. Definitiv handlungsgetriebener und noch actiongeladener als die Trilogie - was meines Erachtens einer Revenge-Story auch gebührt. Die Charaktere bleiben dabei nicht auf der Strecke, gerade Espe und der Giftmischer haben es mir angetan, Cosca sowieso. Aber, es ist auch sehr zynisch und dark, also grausam. Nichts für schwache Nerven, aber I like!
Zuletzt geändert von bluttrinker13 am 22. Jan 2021, 16:48, insgesamt 2-mal geändert.

Grumbledook
Beiträge: 71
Registriert: 30. Mär 2018, 12:41

Re: Bücher!

Beitrag von Grumbledook »

bluttrinker13 hat geschrieben:
22. Jan 2021, 15:05
Ich hab mich jetzt endlich an die Fotsetzung der First Law / Klingen Reihe von Joe Abercrombie getraut. Naja, getraut, weil die Bücher mir hier zwar wärmstens empfohlen wurden, aber im Gegensatz zur ersten Trilogie standalones mit eigenen Charakteren sind.

Umso erfreuter bin ich ja, wie bei Racheklingen der enge Kontakt zur Trilogie gehalten wird, und viele interessante Nebencharaktere von damals nun Hauptcharaktere werden.

Das Buch ist stark, bin bei ca. 60%. Definitiv handlungsgetriebener und noch actiongeladener als die Trilogie - was meines Erachtens einer Revenge-Story auch gebührt. Die Charaktere bleiben dabei nicht auf der Strecke, gerade Espe und der Giftmische haben es mir angetan, Costa sowieso. Aber, es ist auch sehr zynisch und dark, also grausam. Nichts für schwache Nerven, aber I like!
Ganz tolles Buch, das ich in kurzer Folge mehrfach lesen musste. Nicomo Cosca, Infamous soldier of Fortune fand ich immer wie eine kaputte Dark-Fantasy Version von Jack Sparrow.

Wenn du chronologisch bleibst, kommt danach "The Heroes", was ich von allen Abercrombie Büchern am stärksten fand.

Benutzeravatar
bluttrinker13
Beiträge: 2747
Registriert: 4. Jun 2016, 22:44

Re: Bücher!

Beitrag von bluttrinker13 »

Grumbledook hat geschrieben:
22. Jan 2021, 16:39
Wenn du chronologisch bleibst, kommt danach "The Heroes", was ich von allen Abercrombie Büchern am stärksten fand.
Super, schon auf dem Kindle. Ich freu mich drauf.

Benutzeravatar
Seroon
Beiträge: 121
Registriert: 11. Okt 2019, 18:42

Re: Bücher!

Beitrag von Seroon »

Ich habe vor kurzem Das Dritte Reich des Traums von Charlotte Beradt gelesen, es hat 130 Seiten.

Ich habe es nicht so mit Worten, daher zitiere ich von der Seite des Verlages:

"Charlotte Beradt, die als Journalistin in Berlin arbeitete, wurde ab 1933 nicht mehr beschäftigt, floh 1939 nach England und 1940 weiter nach New York. Charlotte Beradt sammelte Träume, die zwischen 1933 und 1939 geträumt wurden, und befragte dazu Menschen ihrer Umgebung: Schneiderin, Nachbar, Tante, Milchmann, den befreundeten Unternehmer, den Arzt … Fünfzig »von der Diktatur diktierte Träume« hat sie in ihren 1966 erstmals erschienenen Klassiker der Traumdokumentation aufgenommen."

Benutzeravatar
Charlie
Beiträge: 135
Registriert: 11. Feb 2019, 20:05
Wohnort: British Columbia, Canada

Re: Bücher!

Beitrag von Charlie »

Sophie94 hat geschrieben:
17. Nov 2020, 14:18
-Gefährliche Liebschaften von Laclos
Das Buch ist voller Intrige und voller Wahrheit. An manchen Stellen schüttelte ich den Kopf weil das Verhalten absolut nicht meinen moralischen Standards entspricht aber ich war zugleich fasziniert von dem Geschick mit dem die Intrigen eingefädelt werden. Das Buch ist vollgepackt mit Erkenntnissen über das menschliche Wesen und es lohnt sich manche Passagen zu wiederholen und tiefer hineinzublicken. Die Briefe haben eine alte und niveauvolle Ausdrucksweise. Darauf stehe ich. Die Liebe wird in dem Buch (wie der Titel verrät) ausführlich thematisiert. Jedoch nur vordergründig in einer gesitteten tugendhaften Form. Der Protagonist sieht die Frau und hat plötzlich nur noch Augen für Sie. Die Verführung braucht nicht mehr als den Schein einer besonderen Verliebtheit. Die Liebe ist eine Illusion, der wir uns als Menschen hingeben. Das ist zugegeben eine ziemlich machiavellistische, hedonistische Denkweise, aber im Kern ist etwas Wahres dran. Bist du ein Romantiker und willst für immer in der Illusion vom tugendhaften und unschuldigen Wesen im Menschen Leben empfehle ich dir das Buch ausdrücklich NICHT. Das Buch eignet sich für Leser die bereit sind, sich auch der kalkulierbaren und kühlen Seite in der Liebe zu widmen. Ich nehme aus dem Buch mit: Liebe ist nicht schwarz oder weiß sondern facettenreich. Machiavellismus und Romantik sind scheinbare Gegensätze.
Das Buch war auf meinem neuen Ebook vorgespeichert. Ich glaube nicht, dass ich bereit gewesen wäre das Buch zu kaufen. Im Nachhinein hat das Buch mir meine rosablumige Brille von der Nase genommen, abgenommen und umgekehrt wieder aufgesetzt. Ich bin von Natur aus ein Romantiker und bin es auch geblieben. Das Buch hat mir einfach ermöglicht auch eine andere Perspektive auf die Liebe zu gewinnen. Achja, an alle die mit Laptop viel Lesen: Hab ich auch lange Zeit gemacht und ist wohl nicht so gut für die Augen. Deswegen bin ich auch auf ein Ebook umgestiegen. Habe jetzt ein Tolino und mein nächstes Ebook wird ein Kindl sein. Dann kann ich die Bücher auf Amazon bestellen. Ich hab mir neulich ein ebook auf Amazon bestellt und konnte es dann nicht auf dem Tolino abspielen. Schöne Scheiße :D

schau mal nach calibre. Das ist eine Software um die ebooks zu verwalten. Afaik kann man damit wohl auch formate umwandeln (hab ich bisher noch nicht gebraucht), so dass du damit einfach amazon bücher in epubs oder was auch immer umwandeln kannst.
Sorry für die späte antwort, weiss nicht obs noch was bringt. Ich schau hier nicht so oft vorbei.

Benutzeravatar
Boris
Beiträge: 101
Registriert: 30. Jan 2017, 20:54

Re: Bücher!

Beitrag von Boris »

Charlie hat geschrieben:
24. Jan 2021, 02:33
schau mal nach calibre. Das ist eine Software um die ebooks zu verwalten. Afaik kann man damit wohl auch formate umwandeln (hab ich bisher noch nicht gebraucht), so dass du damit einfach amazon bücher in epubs oder was auch immer umwandeln kannst.
Theoretisch geht das, praktisch hat gerade Amazon meines Wissens immer DRM auf seinen ebooks, das man dann erstmal umgehen muesste.
Umgekehrt kann es bei Tolino-ebooks auch sein dass die DRM haben und die dann nicht auf einem kindle gehen. Allerdings haengt es da stark vom Buch ab, viele haben nur “soft-drm” was ein personalisiertes Wasserzeichen ist. Die koennte man problemlos konvertieren auf auf seinen kindle packen. Wenn es “hard-drm” ist muesste man auch hier erst das DRM umgehen.

Die wunderbare Welt des Digital Restriction Managements, wo der Kunde leider kein König ist 😕

Benutzeravatar
Charlie
Beiträge: 135
Registriert: 11. Feb 2019, 20:05
Wohnort: British Columbia, Canada

Re: Bücher!

Beitrag von Charlie »

Boris hat geschrieben:
24. Jan 2021, 08:43

Theoretisch geht das, praktisch hat gerade Amazon meines Wissens immer DRM auf seinen ebooks, das man dann erstmal umgehen muesste.
Umgekehrt kann es bei Tolino-ebooks auch sein dass die DRM haben und die dann nicht auf einem kindle gehen. Allerdings haengt es da stark vom Buch ab, viele haben nur “soft-drm” was ein personalisiertes Wasserzeichen ist. Die koennte man problemlos konvertieren auf auf seinen kindle packen. Wenn es “hard-drm” ist muesste man auch hier erst das DRM umgehen.

Die wunderbare Welt des Digital Restriction Managements, wo der Kunde leider kein König ist 😕
Ich glaube,calibre kann dir auch mit diesem Problem behilflich sein. ;-)

Benutzeravatar
Boris
Beiträge: 101
Registriert: 30. Jan 2017, 20:54

Re: Bücher!

Beitrag von Boris »

Charlie hat geschrieben:
25. Jan 2021, 02:13
Ich glaube,calibre kann dir auch mit diesem Problem behilflich sein. ;-)
Nicht calibre alleine, aber ja, eigentlich ist mir das bekannt und wollte es auch andeuten.
Aber im Rage ueber DRM allgemein dann nicht mehr dran gedacht :-D

Bei mir ist das Buch der Stunde übrigens der Man in the high Castle, der noch in gedruckter Form auf Pile of Fame lag ;) Hab die Serie nicht gesehen.

PrinzEisenerz
Beiträge: 112
Registriert: 22. Jun 2017, 13:04

Re: Bücher!

Beitrag von PrinzEisenerz »

bluttrinker13 hat geschrieben:
22. Jan 2021, 15:05
Ich hab mich jetzt endlich an die Fotsetzung der First Law / Klingen Reihe von Joe Abercrombie getraut. Naja, getraut, weil die Bücher mir hier zwar wärmstens empfohlen wurden, aber im Gegensatz zur ersten Trilogie standalones mit eigenen Charakteren sind.

Umso erfreuter bin ich ja, wie bei Racheklingen der enge Kontakt zur Trilogie gehalten wird, und viele interessante Nebencharaktere von damals nun Hauptcharaktere werden.

Das Buch ist stark, bin bei ca. 60%. Definitiv handlungsgetriebener und noch actiongeladener als die Trilogie - was meines Erachtens einer Revenge-Story auch gebührt. Die Charaktere bleiben dabei nicht auf der Strecke, gerade Espe und der Giftmischer haben es mir angetan, Cosca sowieso. Aber, es ist auch sehr zynisch und dark, also grausam. Nichts für schwache Nerven, aber I like!
Das lese ich auch gerade.
Ich komme allerdings gerade vom zweiten Teil der 2. Trilogie in diesem Universum (habe die Spinoffs erst ausgelassen), und da kommt es in meinen Augen gerade leider nicht ansatzweise ran.
Trotzdem insg. gut bisher

Benutzeravatar
Haferbrei
Beiträge: 377
Registriert: 19. Mär 2017, 07:06

Re: Bücher!

Beitrag von Haferbrei »

Nachdem ich gerade mit Abercrombies First Law-Trilogie und Sandersons Skyward Büchern durch bin, hat es mich wieder nach Epic Fantasy gedürstet. Also hab ich nun mein "kleines" Leseprojekt für dieses Jahr gestartet: The Wheel of Time.
Nach ein paar Kapiteln schon die volle Watsche an tropes mit Magie, dunklen Lords, vergangenen Zeitaltern, Helden der Prophezeiung... Wundervoll. :D

Antworten