Donald Trump (und die US-Politik)

Wenn es nicht um Spiele und / oder den Podcast geht, dann stehen die Chancen gut, dass dein Thema hier richtig ist.
WARNUNG: Gerade bei Politik & Co. geht's gerne hoch her. Auch hier gelten die Benimmregeln. Behandelt andere Foren-User immer mit respekt, selbst wenn ihr deren Meinung nicht respektieren könnt!
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Benutzeravatar
Leonard Zelig
Beiträge: 1850
Registriert: 5. Jan 2016, 19:56

Re: Präsident Trump

Beitrag von Leonard Zelig »

Trump erinnert mehr an Berlusconi und Mussolini als an Hitler. Wobei ich mir schon fast mehr Sorgen um den Zustand von Kongress und Senat mache. Eine Zusammenarbeit von Republikanern und Demokraten gab es zuletzt unter George W. Bush, danach haben sich die beiden Parteien nur noch bekriegt und waren an keinen Kompromissen interessiert. Das einzige Ziel war scheinbar die Wiederwahl von Obama 2012 zu verhindern und als das nicht geklappt hat wollte man ihn zu einer lame duck machen.
"The whole problem with the world is that fools and fanatics are always so certain of themselves, but wiser people so full of doubts."

www.gamersglobal.de

Benutzeravatar
Vinter
Beiträge: 3277
Registriert: 25. Jan 2016, 02:50

Re: Präsident Trump

Beitrag von Vinter »

Hier mal ein treffender Kommentar im Spiegel.

http://m.spiegel.de/politik/ausland/a-1 ... /279680441" onclick="window.open(this.href);return false;
[...]
Nein, es ist nicht absurd zu vermuten, dass es, falls es keine Gegenwehr gibt, so weitergehen wird:

Die Demonstrationen werden seltener und schwächer besucht werden, weil nach und nach das Interesse schwindet und die Ohnmacht einsetzt. Die Medien werden sich dem Weichen und Bunten zuwenden, das bedeutet weniger Ärger. Politiker, die zunächst Widerstand geschworen hatten, werden merken, dass das Leben leichter ist, wenn sie sich einreihen. Konzerne werden Aufträge erhalten, wenn sie sich einreihen. Viele Menschen werden reich und befördert werden, wenn sie sich einreihen, und wenn sie das nicht tun, werden sie sehen, wie andere es tun. So formen sich Autokratien, "nicht mit Gewalt", so hat es David Frum im amerikanischen Magazin "The Atlantic" geschrieben, sondern durch einen "langsamen, demoralisierenden Prozess von Korruption und Betrug". [...]

Benutzeravatar
Dostoyesque
The Half-Banned
Beiträge: 1147
Registriert: 26. Nov 2015, 13:09
Wohnort: Franklin Terrace, West Baltimore

Re: Präsident Trump

Beitrag von Dostoyesque »

Bild
:lol:
Lo-lo-look at you, poster-r: a pa-pa-pathetic creature of meat and bone, panting and sweating as you r-read through my post. H-how can you challenge a perfect, fat machine? - asfm
Good night, sweet prince, And flights of angels sing thee to thy rest!

Benutzeravatar
TrueKraut
Beiträge: 273
Registriert: 3. Jun 2016, 13:10
Wohnort: WesterWald

Re: Präsident Trump

Beitrag von TrueKraut »

Dostoyesque hat geschrieben: :lol:
Großartig aber wird den President wohl kaum zu Fall bringen. Das ist halt wie wenn der Spiegel jeden Tag schreibt das der böse Donald so böse böse ist. Kommt mir eher wie ein Peter Pan-esker Reflex der Bildungseliten vor... Die bleiben lieber in ihrer Filterblase und schreiben alles nieder :lol:
? Wer - Sie - Sind ?

Peninsula
Beiträge: 576
Registriert: 16. Jun 2016, 21:56
Wohnort: Berlin

Re: Präsident Trump

Beitrag von Peninsula »

Trumps Chefberater Stephen Bannon war früher in World of Warcraft-Goldhandel involviert? http://www.motherjones.com/politics/201 ... nald-trump" onclick="window.open(this.href);return false;
:lol:

Benutzeravatar
TrueKraut
Beiträge: 273
Registriert: 3. Jun 2016, 13:10
Wohnort: WesterWald

Re: Präsident Trump

Beitrag von TrueKraut »

Was haltet ihr von General McMaster, dem neuen STRATEGOS im white House?

zugegebenermaßen, er hatte mich schon bei Mc :D
? Wer - Sie - Sind ?

Benutzeravatar
derFuchsi
Beiträge: 2908
Registriert: 11. Nov 2015, 10:00
Wohnort: Hessen

Re: Präsident Trump

Beitrag von derFuchsi »

TrueKraut hat geschrieben:Was haltet ihr von General McMaster, dem neuen STRATEGOS im white House?

zugegebenermaßen, er hatte mich schon bei Mc :D
Höre zum ersten mal von dem, ich versuche den täglichen Trump-Quatsch mittlerweile so weit es geht zu ignorieren. Mehr oder weniger erfolgreich...

Aber der Name :pray:
BildBild Bild
Gamer since ~1987 (C64 C)

JayTheKay
Beiträge: 433
Registriert: 26. Feb 2016, 21:17

Re: Präsident Trump

Beitrag von JayTheKay »

Jemandem mit dem Namen würde ich auch so einen Job geben :D Das kann nur funktionieren.
Bild

Benutzeravatar
derFuchsi
Beiträge: 2908
Registriert: 11. Nov 2015, 10:00
Wohnort: Hessen

Re: Präsident Trump

Beitrag von derFuchsi »

Michael Moore (siehe Eröffnungspost) poltert weiter gegen Trump.
http://www.stern.de/politik/ausland/mic ... 38674.html" onclick="window.open(this.href);return false;
"Filmemacher Michael Moore hat sich ganz und gar dem Widerstand gegen den neuen US-Präsidenten verschrieben. Auf Facebook postuliert er jetzt ein Zehn-Punkte-Manifest zur Trump-Absetzung. Allerdings mit kleinen Schönheitsfehlern."
BildBild Bild
Gamer since ~1987 (C64 C)

Benutzeravatar
Thrillhouse
Beiträge: 8
Registriert: 14. Feb 2017, 20:38

Re: Präsident Trump

Beitrag von Thrillhouse »

Mir wurde heute zugetragen, dass die Washington Post 134 Lügen in den letzten 33 Tagen (glaube ich) von Trump entlarvt hat. Für mich war dieses gesamte Szenario das sich seit Monaten abspielt so surreal, aber nun habe ich Hoffung in Trump. Denn mit der Statistik ist er nun endgültig ein waschechter Politiker :dance:

Benutzeravatar
derFuchsi
Beiträge: 2908
Registriert: 11. Nov 2015, 10:00
Wohnort: Hessen

Re: Präsident Trump

Beitrag von derFuchsi »

Thrillhouse hat geschrieben:Mir wurde heute zugetragen, dass die Washington Post 134 Lügen in den letzten 33 Tagen (glaube ich) von Trump entlarvt hat.
Alternative Fakten! Bild
BildBild Bild
Gamer since ~1987 (C64 C)

Benutzeravatar
Schlagerfreund
Beiträge: 1015
Registriert: 1. Feb 2019, 16:06
Wohnort: Ruhrpott

Re: Präsident Trump

Beitrag von Schlagerfreund »

Um mal einen anderen Thread nicht off-topic gehen zu lassen...

Miz Bezug auf ein Impeachment von Trump.
Zoiglbier hat geschrieben:
7. Okt 2019, 20:27
Ok, ich bin gespannt ob das Ganze am Ende wirklich nicht eindeutig ausgeht. Ich lass mich sehr gerne überraschen was das angeht ;)
Man weiß es wie gesagt nicht. Letztendlich müssten die Demokraten sozusagen 20. Republikaner drehen, damit ein Impeachment durchkommen würde. Es gibt momentan aber auch andere Szenarien bei denen Trump kein US Präsident mehr ist, obwohl ein Impeachment nicht funktioniert.

Persönlich halte ich ein Impeachment aber für notwendig, selbst wenn es keine wirkliche Aufsicht auf Erfolg hat. Damit meine ich nicht das er unschuldig ist, sondern das es einfach keine Mehrheit gibt die ihn aus dem Amt tritt. Dazu kurz etwas Kontext. Meiner Meinung nach ist Trump ein inkompetenter und gefährlicher White Supremacist der für +20 Jahre in den Knast gehört.

Ein Impeachment erhöht den Druck auf die Knalltüte und man sieht ja wie er mit Druck umgeht. Das könnte dazu führen das er tatsächlich mal abgesetzt wird, oder das Handtuch wirft. Das wäre für die USA und den Rest der Welt die bessere Option.

Nun ist Trump persönlich ein inkompetenter Sack, aber er hat in seinem Umfeld immer wieder Leute, die versuchen seinen Müll umzusetzen. Ein Impeachment dürfte wieder diverse Bauernopfer zu Tage bringen. Wobei Bauernopfer hier das Falsche Wort ist. Weil es in dem Fall Leute sind die auch "wirklich" abscheulichen Kram umsetzen. Dadurch beraubt man Trump aber zumindest sein Netzwerk der Unterstützer. Besonders wenn Trump unter Druck ist, dann ist man dort auch nur einen Tweet entfernt geopfert zu werden. Das schreckt dann doch durchaus mal ab und wer dann seinen eigenen Hals retten will, der dürfte auch mal gesprächiger werden das Ermittlungen gegen Trump angeht.

Benutzeravatar
Osker
Beiträge: 95
Registriert: 7. Feb 2019, 12:52
Wohnort: Berlin

Re: Präsident Trump

Beitrag von Osker »

Bild

Zoiglbier
Beiträge: 76
Registriert: 9. Dez 2018, 12:52

Re: Präsident Trump

Beitrag von Zoiglbier »

Schlagerfreund hat geschrieben:
7. Okt 2019, 23:14
...
Ich geb dir da durchaus Recht, mir persönlich wärs auch am liebsten wenn irgendwelche Ermittlung ihm endlich mal Einhalt gebieten können. Nur schätz ich das anhand der Berichterstattung einfach so ein, dass er machen kann was er will und trotzdem bleibt alles so wie es ist. Russland-Affaire, sexuelle Belästigungen, Kündigung des Geheimdienstchefs... es passiert nichts. Ich hab da einfach die Hoffnung schon aufgegeben.

Man stelle sich nur vor wie eine Partei ihren eigenen Präsidenten absägt, der an Beliebtheitswerten bei seinen Anhänger nichts eingebüßt hat. Was wäre los, wenn "die Eliten" in Washington "mal wieder" der einfachen Bevölkerung ihre Errungenschaften wegnehmen würden, in diesem Fall ihren Präsidenten. Der einzige Sinn aus Sicht der Demokraten könnte sein, dass sie jegliche Erkenntnisse aus dem Impeachment-Verfahren im Wahlkampf nutzen könnten.

Und deswegen nervt mich die eingangs erwähnte Berichterstattung einfach so sehr. Seit nun über zwei Jahren folgt eine Schlagzeile nach der anderen, was Trump noch alles gefährlich werden könnte. Und was ist ihm bisher gefährlich geworden? Nichts, so unschön es auch ist.

Zoiglbier
Beiträge: 76
Registriert: 9. Dez 2018, 12:52

Re: Präsident Trump

Beitrag von Zoiglbier »

Um mal ein paar Beispiele zu nennen, welche Schlagzeilen ich meine, habe ich mal ein paar von SPON rausgesucht:

"Trump wird zum Rücktritt gezwungen sein" https://www.spiegel.de/politik/ausland/ ... 06471.html

"Wenn das stimmt, muss Trump zurücktreten" https://www.spiegel.de/politik/ausland/ ... 48718.html

Ein Mann, der Trump gefährlich werden könnte https://www.spiegel.de/politik/ausland/ ... 48206.html

Was Trump jetzt gefährlich werden kann https://www.spiegel.de/politik/ausland/ ... 48264.html

Der Mann, der Trump gefährlich werden kann https://www.spiegel.de/politik/ausland/ ... 64442.html

Der eine Deal zu viel https://www.spiegel.de/plus/donald-trum ... 0166156934

Benutzeravatar
Schlagerfreund
Beiträge: 1015
Registriert: 1. Feb 2019, 16:06
Wohnort: Ruhrpott

Re: Präsident Trump

Beitrag von Schlagerfreund »

Das liegt aber nicht daran das er unschuldig wäre. Es ist in erster Linie eine Krise der Demokraten und massive Fehler im politischem System in den USA. Die Demokraten.

Zunächst einmal sind die Demokraten unwillig zu jeder Form einer Veränderung vom Status Quo. Das sieht man schon an der Tatsache wie stark sie auf die politische Luftnummer Biden setzen und wie stark sie ernsthafte Reformer wie Sanders ablehnen. Das schlimme bei der ganze Biden Geschichte ist das ich es für sehr möglich halte das Biden seinen inkompetenten Sohn in eine lukrative Position gebracht hat und das mit nicht ganz legalen Mitteln. Das ist dann die Rechtfertigung für Trump Anhänger ihm seine diversen Fehltritte zu verzeihen oder sogar gut zu finden. Weil es sind ja alle "crooked" und dann ist es legitim selber auch ein wenig "crooked" zu sein. Das verstehen weite Teile der Demokraten nicht und auch nicht das sie mit Biden keinen Blumentopf gewinnen werden.

Ansonsten ist es halt auch einfach ein Fehler zu glauben, dass Trumps Anhänger letztendlich gar nicht seine Position gut finden würden. Nicht geringe Teile der Bevölkerung in den USA sind Rassisten, Sexisten und Menschenfeinde. Das sehe ich dann auch als Parallele zu Entwicklungen bei uns und Europa. Zu glauben das weite Teile der AFD und ihrer Wähler sie "nur" aus Protest wählen ist ein fataler Irrglaube.

Zoiglbier
Beiträge: 76
Registriert: 9. Dez 2018, 12:52

Re: Präsident Trump

Beitrag von Zoiglbier »

Dem Ganzen würde ich vollumfänglich zustimmen. Nur die Hoffnung, dass das erwähnte politische System und die Demokraten genau dieses mal etwas aus den Ermittlungen machen, habe ich nur einfach verloren ;)

Benutzeravatar
derFuchsi
Beiträge: 2908
Registriert: 11. Nov 2015, 10:00
Wohnort: Hessen

Re: Präsident Trump

Beitrag von derFuchsi »

Gerade amüsiert meinen eigenen Eröffnungspost gelesen. Ich hatte Recht. Naja genau genommen nicht ich und die Chancen waren 50/50 aber egal ;)
Interessant ist aktuell dass Trump entgegen der Erwartung die subtile Friedensbotschaft des Iran anscheinend verstanden hat (Irans Raketenschlag zur Gesichtswahrung der quasi sonst nichts gebracht hat).
BildBild Bild
Gamer since ~1987 (C64 C)

vicsbier
Beiträge: 476
Registriert: 22. Okt 2016, 17:12

Re: Präsident Trump

Beitrag von vicsbier »

Die Demokraten müssen sich jetzt fragen, was sie in den letzten vier Jahren erreicht haben. Die Liste könnte sehr umweltschonend sein, viel Tinte braucht es dafür jedenfalls nicht, vermultich kann sogar der Baum fürs Papier stehen bleiben.

Ich habe vor der Wahl schon als einer der wenigen in diesem Lande gesagt, dass Trump gewinnen wird. Einfach weil ich Verwandte und Freunde in den USA habe, die die Probleme eindrucksvoll schildern. Die Wähler wollen kein "Weiter so" (Clinton), sie wollen einen "Change"( Obama) zum "Make America great again" (Trump). Die Städte verfallen, die Zahl der englischsprachigen sinkt, die Gutverdiener schotten sich ab und die Masse leidet.

Die Wähler wollen eine Besinnung auf Amerika und seine Probleme. Das Theater der Demokraten ist für eine Bildungselite zwar eine schöne Selbstdarstellung als weltgewandte Kosmopoliten, aber letztlich ist es nur Show, wie das gestrige zerreißen des trumpschen Redemanuskriptes zur Lage der Nation durch Pelosi (79!!). Die Demokraten verstehen nicht, dass Trump auf das Selbstwertgefühl der Amerikaner, deren Fähigkeit zur Selbstrettung durch eigene Kraftanstrengung und den Zusammenhalt als Nation setzt. Das Zerreißen einer Rede mit diesen Inhalten dürfte die Demokraten wieder Stimmen kosten.

Schade, dass unsere Presse nicht neutral berichten kann, sonst würde sie viel mehr über die Wahrnehmung der Amerikaner des zerfallenden Staates und den Wunsch über einen Richtungswechsel berichten.

Benutzeravatar
derFuchsi
Beiträge: 2908
Registriert: 11. Nov 2015, 10:00
Wohnort: Hessen

Re: Präsident Trump

Beitrag von derFuchsi »

Interessante Sichtweise. Für Menschen ohne direkte Beziehung zu den USA (Also vermutlich die meisten Deutschen) ist Trumps Erfolg nämlich nicht so recht nachvollziehbar und die einzige Begründung die einem einfällt ist "alles Idioten" analog zu AFD-Wählern hierzulande.
Man muss vermutlich mehr in der dortigen Kultur verhaftet sein um das wirklich nachvollziehen zu können. Dein Beitrag ist da zumindest ein kleines Taschenlampenlicht der Orientierung ^^
BildBild Bild
Gamer since ~1987 (C64 C)

Antworten