US-Politik

Wenn es nicht um Spiele und / oder den Podcast geht, dann stehen die Chancen gut, dass dein Thema hier richtig ist.
WARNUNG: Gerade bei Politik & Co. geht's gerne hoch her. Auch hier gelten die Benimmregeln. Behandelt andere Foren-User immer mit Respekt, selbst wenn ihr deren Meinung nicht respektieren könnt!
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Johpir
Beiträge: 105
Registriert: 12. Mär 2020, 15:01

Re: Donald Trump (und die US-Politik)

Beitrag von Johpir »

derFuchsi hat geschrieben:
9. Jan 2021, 09:25
Wie schnell sogar jemand wie Trump einfach aus dem Netz gelöscht werden kann wow 😯.
Auch wenn es jetzt den "richtigen" erwischt hat macht mir das etwas Angst. Der Bann ist gebrochen...
Ich habe vor einiger Zeit mal wieder 1984 gelesen und da sehe ich mit meinen frischen Eindrücken gerade deutliche Parallelen
Hab ich in 1984 wohl den Part überlesen, in dem ein privates Unternehmen quasi sein Hausrecht umsetzt. Jetzt macht alkes einen Sinn
Nee, im Ernst, nicht alles was hinkt, ist ein Vergleich. Der hier hinkt nicht nur, sondern sitzt ohne Beine auf nem kaputten Skateboard.

Rince81
Beiträge: 3407
Registriert: 21. Dez 2015, 04:30

Re: Donald Trump (und die US-Politik)

Beitrag von Rince81 »

skade hat geschrieben:
9. Jan 2021, 02:27
Laufendes Log hier, btw.
/r/donaldtrump gibts nicht mehr
Shopify hat den Trump-Store zugemacht
...
(mehr hier: https://twitter.com/raeuberhose/status/ ... 9694437376)
Anmerkung /r/donaldtrump ist kein Account von Trump sondern ein Subreddit über ihn. Das wichtigste Subreddit über ihn /r/TheDonald hat Reddit bereits im Sommer gelöscht.
Die "Gesendet von meinem HTC11 Life mit Tapatalk"-Signatur

Benutzeravatar
limericks
Beiträge: 311
Registriert: 17. Mai 2017, 13:18

Re: Donald Trump (und die US-Politik)

Beitrag von limericks »

Santiago Garcia hat geschrieben:
9. Jan 2021, 08:40
Schon die erste Aussage in seinem Post ist falsch. https://www.newsweek.com/capitol-police ... eo-1559728
Es gibt ein anderes Video, in dem man sieht wie (an einem Seiteneingang?) Türen geöffnet und die Leute ins Capitol gelassen wurden.

https://www.youtube.com/watch?v=PiF4EIReuY4

Ein schwarzer Polizist sagt dabei deutlich in die Kamera: "I disagree with it", was den Schluss nahelegen könnte dass die Anweisung "von oben" kam.
Ein Demonstrant fürchtet: "They're gonna lock us in".

Es fehlen (wie üblich) die Minuten davor, aber an dieser Stelle sieht das noch alles gewaltfrei aus. Die Leute dachten, sie dürfen reinkommen. Ich will mich hier nicht auch voreilig an Verschwörungstheorien aufgrund Youtubeclips beteiligen und ich weiß dass es an anderen Stellen sehr wohl ein gewaltsames Eindringen gab und dass das Türen öffnen aus verschiedenen Gründen erfolgt sein kann, aber es wäre schon wichtig zu erfahren was hier der Hintergrund war. Soweit ich das auf Social Media verfolgt habe, ist das Narrativ "die wurden absichtlich hereingelassen" auf beiden Seiten sehr beliebt.

ZiggyStardust
Beiträge: 363
Registriert: 14. Nov 2018, 12:53

Re: Donald Trump (und die US-Politik)

Beitrag von ZiggyStardust »

Johpir hat geschrieben:
9. Jan 2021, 10:48
derFuchsi hat geschrieben:
9. Jan 2021, 09:25
Wie schnell sogar jemand wie Trump einfach aus dem Netz gelöscht werden kann wow 😯.
Auch wenn es jetzt den "richtigen" erwischt hat macht mir das etwas Angst. Der Bann ist gebrochen...
Ich habe vor einiger Zeit mal wieder 1984 gelesen und da sehe ich mit meinen frischen Eindrücken gerade deutliche Parallelen
Hab ich in 1984 wohl den Part überlesen, in dem ein privates Unternehmen quasi sein Hausrecht umsetzt. Jetzt macht alkes einen Sinn
Nee, im Ernst, nicht alles was hinkt, ist ein Vergleich. Der hier hinkt nicht nur, sondern sitzt ohne Beine auf nem kaputten Skateboard.
Die Milliardäre der Digital-Plattformen könnten auch auf die Idee kommen, jene zu entfernen, die dort für die Zerschlagung, ordentliche Besteuerung oder Vergesellschaftung von Facebook, Twitter, Instagram eintreten. Wenn eine Infrastruktur, die ein Privatunternehmen bereitstellt, einen bestimmten Grad an gesellschaftlicher Relevanz erreicht, kann es eben nicht aus Lust und Laune die Nutzung verwehren und aufs Hausrecht verweisen.

Man muss aufpassen, dass die Trump-Verbannung nicht zum Pyrrhussieg wird. Nach dem Ende des Kalten Krieges durfte der Neoliberalismus über ein Jahrzehnt lang schalten und walten, wie er wollte. Es ist in meinen Augen gefährlich, wenn die Leute nur noch die Wahl zwischen internationalen Neoliberalismus und Nationalismus haben. Die wahren Verlierer der Wahl könnten am Ende gar nicht die Wähler von Donald Trump sein, die ökonomisch in der Regel gut dastehen, sondern die Wähler von Bernie Sanders.

Benutzeravatar
Leonard Zelig
Beiträge: 2072
Registriert: 5. Jan 2016, 19:56

Re: Donald Trump (und die US-Politik)

Beitrag von Leonard Zelig »

derFuchsi hat geschrieben:
9. Jan 2021, 09:25
Wie schnell sogar jemand wie Trump einfach aus dem Netz gelöscht werden kann wow 😯.
Auch wenn es jetzt den "richtigen" erwischt hat macht mir das etwas Angst. Der Bann ist gebrochen...
Ich habe vor einiger Zeit mal wieder 1984 gelesen und da sehe ich mit meinen frischen Eindrücken gerade deutliche Parallelen
Witzig. Trump Junior fühlt sich auch an 1984 erinnert. :ugly:

https://twitter.com/DonaldJTrumpJr/stat ... 6466828288

Interessantes Video von MSNBC:
https://youtu.be/lhjRXO72v1s

Bei der Beurteilung der Sperrung für Trump sollte sich auch die Frage gestellt werden, wo solch eine Sperrung beginnt und wo diese endet. Beispielsweise darf der iranische Ajatollah Chamenei auf Twitter weiterhin ungestört zur Vernichtung Israels aufrufen.
"The whole problem with the world is that fools and fanatics are always so certain of themselves, but wiser people so full of doubts."

Konsolengaming in den 2010er-Jahren - Eine Dekade in Zahlen und Worten

Santiago Garcia
Master of Fantasy
Beiträge: 228
Registriert: 13. Feb 2016, 15:56

Re: Donald Trump (und die US-Politik)

Beitrag von Santiago Garcia »

limericks hat geschrieben:
9. Jan 2021, 12:04
Santiago Garcia hat geschrieben:
9. Jan 2021, 08:40
Schon die erste Aussage in seinem Post ist falsch. https://www.newsweek.com/capitol-police ... eo-1559728
Es gibt ein anderes Video, in dem man sieht wie (an einem Seiteneingang?) Türen geöffnet und die Leute ins Capitol gelassen wurden.

https://www.youtube.com/watch?v=PiF4EIReuY4

Ein schwarzer Polizist sagt dabei deutlich in die Kamera: "I disagree with it", was den Schluss nahelegen könnte dass die Anweisung "von oben" kam.
Ein Demonstrant fürchtet: "They're gonna lock us in".

Es fehlen (wie üblich) die Minuten davor, aber an dieser Stelle sieht das noch alles gewaltfrei aus. Die Leute dachten, sie dürfen reinkommen. Ich will mich hier nicht auch voreilig an Verschwörungstheorien aufgrund Youtubeclips beteiligen und ich weiß dass es an anderen Stellen sehr wohl ein gewaltsames Eindringen gab und dass das Türen öffnen aus verschiedenen Gründen erfolgt sein kann, aber es wäre schon wichtig zu erfahren was hier der Hintergrund war. Soweit ich das auf Social Media verfolgt habe, ist das Narrativ "die wurden absichtlich hereingelassen" auf beiden Seiten sehr beliebt.
Das sieht für mich eher danach aus, als wären die Beamten an der Stelle völlig überfordert gewesen, weil sie sich einer erdrückenden Übermacht gegenüber sahen. Aber das ist Spekulatius, deshalb würde ich das auch nicht einfach so auf mein Blog posten. (und dann später ein halbherziges Update nachschieben, dass es ja vielleicht doch ganz anders hätte sein können). An anderen Stellen zu anderen Zeitpunkten sah die Situation wiederum ganz anders aus: https://edition.cnn.com/videos/us/2021/ ... tn-vpx.cnn

Nicht falsch verstehen, ich habe nicht den geringsten Zweifel daran, dass die Polizei bei einem BLM Protest ungleich... energischer durchgegriffen hätte. Und mit Sicherheit hegt auch ein beträchtlicher Teil der Polizisten Sympathien für den Mob.

Aber einfach random einen kurzen Clip rauszupicken, sagen, so war's und nicht anders, damit macht man es sich zu einfach.

Santiago Garcia
Master of Fantasy
Beiträge: 228
Registriert: 13. Feb 2016, 15:56

Re: Donald Trump (und die US-Politik)

Beitrag von Santiago Garcia »

Tja nu. Jetzt muss Trump wieder eine Pressekonferenz einberufen, wenn er die Welt belügen will.

Benutzeravatar
Andre Peschke
Beiträge: 6086
Registriert: 9. Jan 2016, 16:16
Kontaktdaten:

Re: Donald Trump (und die US-Politik)

Beitrag von Andre Peschke »

Leonard Zelig hat geschrieben:
9. Jan 2021, 12:44
Interessantes Video von MSNBC:
https://youtu.be/lhjRXO72v1s
Das ist echt sehenswert. Verschiebt meine Wahrnehmung auch nochmal, weil das die Lage an einigen Punkten des Capitols zeigt, wie ich sie noch nicht gesehen habe.

André

Benutzeravatar
Heretic
Beiträge: 2988
Registriert: 20. Mai 2016, 13:30

Re: Donald Trump (und die US-Politik)

Beitrag von Heretic »

Nochmal Jon Schaffer:

https://www.welt.de/politik/ausland/vid ... -Fans.html

Vermittelt einen guten Eindruck davon, wie diese Gestalten so ticken. :ugly:
Zuletzt geändert von Heretic am 9. Jan 2021, 14:02, insgesamt 1-mal geändert.

Santiago Garcia
Master of Fantasy
Beiträge: 228
Registriert: 13. Feb 2016, 15:56

Re: Donald Trump (und die US-Politik)

Beitrag von Santiago Garcia »

Was Anderes: Ein Reporter des New Yorker hat eine der Personen mit militärischer Ausrüstung und Kabelbindern ausgemacht, deren Bilder um die Welt gingen und, nun ja, es war alles ein ganz großes Missverständnis:
Brock denied that he had entered Pelosi’s office suite, saying that he “stopped five to ten feet ahead of the sign” bearing her title that insurrectionists later tore down and brandished. However, in the ITV video, he appears to emerge from the suite. Brock said that he had worn tactical gear because “I didn’t want to get stabbed or hurt,” citing “B.L.M. and Antifa” as potential aggressors. He claimed that he had found the zip-tie handcuffs on the floor. “I wish I had not picked those up,” he told me. “My thought process there was I would pick them up and give them to an officer when I see one. . . . I didn’t do that because I had put them in my coat, and I honestly forgot about them.” He also said that he was opposed to vandalizing the building, and was dismayed when he learned of the extent of the destruction. “I know it looks menacing,” he told me. “That was not my intent.”
https://www.newyorker.com/news/news-des ... the-senate

Wer noch nie bewaffnet das Kapitol gestürmt hat, der werfe den ersten Stein.

Benutzeravatar
Vinter
Beiträge: 3587
Registriert: 25. Jan 2016, 02:50

Re: Donald Trump (und die US-Politik)

Beitrag von Vinter »

Heretic hat geschrieben:
9. Jan 2021, 13:20
Nochmal Jon Schaffer:

https://www.welt.de/politik/ausland/vid ... -Fans.html

Vermittelt einen guten Eindruck davon, wie diese Gestalten so ticken. :ugly:
Man, eine finstere Elite, die aus dem Geheimen die Fäden der Welt zieht und die Menschen gegeneinander ausspielt, wo hab ich das nur schon mal gehört?! 🤔

Ulkig aber auch Springer, denen erst jetzt klar wurde, dass sie auf Gold saßen und jetzt schnell noch Klicks machen wollen mit "Metal Musiker Jon Schafer". Man erkennt, woher Bildschlagzeilen kommen wie "TV-Star im Drogensumpf" oder ähnliches, wenn irgendein GZSZ-Statist, der 1996 mal im Hintergrund zu sehen war, 25 Jahre später abstürzt :ugly:
Ankündigungssaison 2021:

Alle Spiele
Alle Streams

Benutzeravatar
Heretic
Beiträge: 2988
Registriert: 20. Mai 2016, 13:30

Re: Donald Trump (und die US-Politik)

Beitrag von Heretic »

Vinter hat geschrieben:
9. Jan 2021, 14:13
Ulkig aber auch Springer, denen erst jetzt klar wurde, dass sie auf Gold saßen und jetzt schnell noch Klicks machen wollen mit "Metal Musiker Jon Schafer". Man erkennt, woher Bildschlagzeilen kommen wie "TV-Star im Drogensumpf" oder ähnliches, wenn irgendein GZSZ-Statist, der 1996 mal im Hintergrund zu sehen war, 25 Jahre später abstürzt :ugly:
Die haben ihn schon vor einiger Zeit bei einem Trump-Aufmarsch erwischt, wussten aber nicht, wer das ist. Da war nämlich von einem "John Schaper" die Rede. Da hat die Reporterin wohl nicht so genau hingehört. Oder der Herr Schaffer hat genuschelt... :mrgreen: :doh:

Benutzeravatar
LegendaryAndre
Beiträge: 771
Registriert: 19. Feb 2017, 09:06
Wohnort: Graz

Re: Donald Trump (und die US-Politik)

Beitrag von LegendaryAndre »

Meinen Facebook-Account habe ich vor Jahren bereits gelöscht, nun war Twitter dran. Die Account-Sperre Trumps nach den jüngsten, von ihm befeuerten Ereignissen kommt viel zu spät und wohl nur deshalb um selbst einen Imageschaden zu vermeiden. Ich kann auf Twitter verzichten!

Benutzeravatar
IpsilonZ
Beiträge: 1413
Registriert: 27. Dez 2015, 17:45
Wohnort: Prag
Kontaktdaten:

Re: Donald Trump (und die US-Politik)

Beitrag von IpsilonZ »

Gibt nen spannenden (und ziemlich unheimlichen) Twitter-Thread dazu. Weiß nicht ob der schon gepostet wurde, hab ihn jedenfalls nicht gesehen:
https://twitter.com/jsrailton/status/13 ... 6683674627
Unter anderem wurde dort auch der oben genannte Typ mit der militärischen Ausrüstung und "Kabelbindern" (das sind keine normalen Kabelbinder, die sind schon explizit zur Fixierung von Händen konstruiert, funktionieren wohl nur wie Kabelbinder) idenitifiziert. Und sie versuchen dort auch herauszufinden wer der andere Typ mit "Kabelbindern" war, der auf ein paar Bildern zu sehen ist.

Nachwievor war das ganze halt sehr chaotisch. Das war ne Mischung aus Posern, Spinnern.. aber eben auch ein paar Leuten die wussten was sie da taten und die das Chaos wohl auch zu ihrem Vorteil nutzen wollten. Habe das Gefühl, dass es zwar planlos und dumm war aber auch ein bisschen Glück ne Rolle gespielt hat, dass nicht mehr passiert ist.

Santiago Garcia
Master of Fantasy
Beiträge: 228
Registriert: 13. Feb 2016, 15:56

Re: Donald Trump (und die US-Politik)

Beitrag von Santiago Garcia »

IpsilonZ hat geschrieben:
9. Jan 2021, 16:05
Habe das Gefühl, dass es zwar planlos und dumm war aber auch ein bisschen Glück ne Rolle gespielt hat, dass nicht mehr passiert ist.
Absolut. Man muss sich nur mal vor Augen führen, dass der Mob "Hang Mike Pence" skandierte, weil Pence sich nicht Trumps herbeifantasierten Theorien vom Wahlbetrug anschließen wollte. Nicht auszumalen, was passiert wäre, wenn die Abgeordneten nicht rechtzeitig evakuiert worden wären.
Zuletzt geändert von Santiago Garcia am 9. Jan 2021, 16:26, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Vinter
Beiträge: 3587
Registriert: 25. Jan 2016, 02:50

Re: Donald Trump (und die US-Politik)

Beitrag von Vinter »

Ja, der Ansicht bin ich auch. Die aufgehetzte Menge, ausgestattet mit Fesssln, Tasern, Waffen und der Überzeugung, gegen die Feinde der Freiheit zu kämpfen, wird nicht plötzlich stotternd vor Pelosi stehen und sich schämen, unwissend, was sie nun tun sollen.
Ankündigungssaison 2021:

Alle Spiele
Alle Streams

Benutzeravatar
IpsilonZ
Beiträge: 1413
Registriert: 27. Dez 2015, 17:45
Wohnort: Prag
Kontaktdaten:

Re: Donald Trump (und die US-Politik)

Beitrag von IpsilonZ »

Grad um so Leute wie Ilhan Omar und AOC mach ich mir dann auch Sorgen. Die sind halt das perfekte Feindbild dieser Leute. Progressiv, laut, selbstbewusst und dazu noch People of Color. Gegen sie wurde ja auch schon viel gehetzt in den letzten Monaten und grad Ilhan Omar ja auch als jemand dargestellt die eigentlich die USA hasst.

Soll nicht heißen, dass jemand wie Pelosi oder so nicht auch in Gefahr gewesen wäre, grad wegen ihrer hohen Position. Aber bei den beiden erst genannten kommen eben das Feindbild und die Wahrscheinlichkeit, dass sie nicht ganz so sehr unter Schutz stehen wie die großen Politiker*innen.

Deswegen hoffe ich umso mehr, dass diese Leute ernst genommen und nicht nur als ein paar gelangweilte Spinner wahrgenommen werden, die nur mal was verrücktes erleben wollten.

Benutzeravatar
Leonard Zelig
Beiträge: 2072
Registriert: 5. Jan 2016, 19:56

Re: Donald Trump (und die US-Politik)

Beitrag von Leonard Zelig »

Auch Spinner können ziemlich viel Schaden anrichten:
https://youtu.be/gTXIT_XBMPU

Da müssen die Sicherheitsbehörden wirklich aufmerksam sein in den nächsten Jahren.
"The whole problem with the world is that fools and fanatics are always so certain of themselves, but wiser people so full of doubts."

Konsolengaming in den 2010er-Jahren - Eine Dekade in Zahlen und Worten

Rince81
Beiträge: 3407
Registriert: 21. Dez 2015, 04:30

Re: Donald Trump (und die US-Politik)

Beitrag von Rince81 »

Santiago Garcia hat geschrieben:
9. Jan 2021, 16:21
Absolut. Man muss sich nur mal vor Augen führen, dass der Mob "Hang Mike Pence" skandierte, weil Pence sich nicht Trumps herbeifantasierten Theorien vom Wahlbetrug anschließen wollte. Nicht auszumalen, was passiert wäre, wenn die Abgeordneten nicht rechtzeitig evakuiert worden wären.
Das hätte Tote Abgeordnete gegeben, da braucht man sich keinerlei Illusionen hinzugeben. Hätten die Pelosi oder Pence erreicht, hätten die den Mob vermutlich nicht überlebt. Was beides völlig irre ist aber zu wissen, das die eigentlich Trumps Vice gesucht haben ist nochmal extra irre.
Die "Gesendet von meinem HTC11 Life mit Tapatalk"-Signatur

Santiago Garcia
Master of Fantasy
Beiträge: 228
Registriert: 13. Feb 2016, 15:56

Re: Donald Trump (und die US-Politik)

Beitrag von Santiago Garcia »

Übrigens nochmal zu Fefe: ^^
Fefe hat geschrieben: Jetzt haben wir einen Präzedenzfall, dass man Politiker für ihre Äußerungen in sozialen Netzwerken dort sanktionieren lassen kann. Richter, Geschworene und Henker sind alle Big Tech.
Das ist schlicht falsch. Wie man https://en.wikipedia.org/wiki/Twitter_s ... uspensions entnehmen kann, wurden Politiker schon früher von Twitter gesperrt, beispielsweise Raúl Castro. Jetzt mag man schreiben, das ist das erste Mal, das ein demokratisch gewählter (*) Politiker oder ein Staatsoberhaupt dort gesperrt wurde, aber beides hat Fefe nun mal nicht geschrieben.

Der vermeintliche "Dammbruch" besteht wohl eher darin, dass es nun jemand getroffen hat. der - nicht zuletzt durch Twitter - sehr viel mehr Aufmerksamheit auf sich zog.

Antworten