PC Aufrüst- und Kaufberatung

Ihr wolltet ein Hardwareforum. Und wir so: "Neeee, braucht es nicht". Und ihr so: "Dooooooch". Und wir so: "Ach, komm!". Und ihr so: "Hier sind 12 Threads! Und jetzt?". Und wir so: "Ist ja gut..."
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
JonathanKelt
Beiträge: 166
Registriert: 22. Jan 2017, 20:49

Re: PC Aufrüst- und Kaufberatung

Beitrag von JonathanKelt » 2. Aug 2019, 18:26

Ich würde bei einem Haswell exakt 0 Geld in schnelleren RAM investieren.
Meine erste Suche bei Youtube hat mich zu diesem Video gebracht:
https://www.youtube.com/watch?v=_5jwMWL0Lgk
Die Unterschiede zwischen den RAM "Geschwindigkeiten" sind bestenfalls minimal.
Da findet sich aber bestimmt noch mehr.... Es geht doch nichts über richtige Messergebnisse

Benutzeravatar
derFuchsi
Beiträge: 2291
Registriert: 11. Nov 2015, 10:00
Wohnort: Hessen

Re: PC Aufrüst- und Kaufberatung

Beitrag von derFuchsi » 2. Aug 2019, 18:57

Errorelli hat geschrieben:
2. Aug 2019, 17:14
Jetzt habe ich mir aber einen neuen Monitor gekauft - 1440p 144Hz und muss feststellen das die CPU gar nicht mehr limitiert.
Also überlege ich ob ich meinen aktuellen nur bisschen aufzumöbeln.

Aktuell läuft
-i7 4790k auf Gigabyte Z97X-Ud3H
-gtx 1070
-4x4GB 1600Mhz Ram
In etwa meine Config.
Ich kann dir sagen dass du mit der CPU bei aktuellen Spielen wie Assassin's Creed Probleme hast auf mehr als 60 Hz zu kommen auch wenn du an den Details rumschraubst. Das ist immer noch gut spielbar aber dafür kauft man sich ja keinen 144 Hz Monitor :).

Schnellerer Ram halte ich persönlich für Humbug. Der Erfolg dürfte allenfalls messbar aber nicht spürbar sein. Genauso wie die beliebte Übertakterei. Bin da kein Freund von. Wenn der Kiste die Puste aus geht wird das mit solchen Tricks auch nicht mehr wirklich gut.

Ich liebäugel auch in absehbarer Zeit mit einem neuen System. Läuft alles noch soweit ganz ok aber der 144 Hz Monitor langweilt sich irgendwie ;). Ram+CPU+Board, mal sehen wann und was.
BildBild Bild
Gamer since ~1987 (C64 C)

Benutzeravatar
Errorelli
Beiträge: 108
Registriert: 4. Aug 2016, 16:40
Wohnort: Kühnhaide

Re: PC Aufrüst- und Kaufberatung

Beitrag von Errorelli » 2. Aug 2019, 21:22

derFuchsi hat geschrieben:
2. Aug 2019, 18:57
...
Ich glaube, jetzt wo du es erwähnst, haben wir nicht schon einmal Gedanken darüber ausgetauscht? :D
Naja die 144Hz vom Monitor nehme ich in nur wenigen Spielen
Brauche ich auch nicht. War halt ein günstiges Angebot...
Da ich selbst im neuen System meine 1070 weiter nutzen will, wird das vermutlich auch erst einmal so bleiben
JonathanKelt hat geschrieben:
2. Aug 2019, 18:26
Ich würde bei einem Haswell exakt 0 Geld in schnelleren RAM investieren.
Meine erste Suche bei Youtube hat mich zu diesem Video gebracht:
https://www.youtube.com/watch?v=_5jwMWL0Lgk
Die Unterschiede zwischen den RAM "Geschwindigkeiten" sind bestenfalls minimal.
Da findet sich aber bestimmt noch mehr.... Es geht doch nichts über richtige Messergebnisse
Bei aktueller Hardware (>2015) findet man Haufenweise Benchmarks und Vergleiche im Netz, bei ältere Hardware wird das schlagartig weniger.


Ryzen 3000 aber selbst auch die aktuellen Intel profitieren aber schon von schnelleren RAM :think:

Also doch lieber warten und komplett Upgrade durchführen?

biaaas
Beiträge: 218
Registriert: 1. Sep 2016, 22:28

Re: PC Aufrüst- und Kaufberatung

Beitrag von biaaas » 3. Aug 2019, 09:51

Der schnellere RAM macht beim Spielen nur einen Unterschied wenn Du nicht im Grafikkartenlimit bist. Das gilt für aktuelle und auch für die alte Hardware. Bei den meisten anderen Anwendungen wirst Du keinen Unterschied merken.

Benutzeravatar
derFuchsi
Beiträge: 2291
Registriert: 11. Nov 2015, 10:00
Wohnort: Hessen

Re: PC Aufrüst- und Kaufberatung

Beitrag von derFuchsi » 3. Aug 2019, 19:29

Errorelli hat geschrieben:
2. Aug 2019, 21:22

Ich glaube, jetzt wo du es erwähnst, haben wir nicht schon einmal Gedanken darüber ausgetauscht? :D
Ich komme langsam in das Alter wo ich mich ständig wiederhole ohne mich daran zu erinnern das schonmal gesagt zu haben oder zumindest zu wem ;)
BildBild Bild
Gamer since ~1987 (C64 C)

cusaro
Beiträge: 1
Registriert: 5. Aug 2019, 11:05

Re: PC Aufrüst- und Kaufberatung

Beitrag von cusaro » 5. Aug 2019, 13:21

Hallo liebe Podcast-Hörer,

Nach Jahren möchte ich mal wieder einen neuen PC kaufen. Aktuell habe ich ich i5-2500K mit einer GTX 1050 Ti.

Ein neuer Monitor kommt auch dazu. Ich hätte gern ein 1080p mit 144HZ. 4K finde ich aktuell nicht interessant. Mein TV ist in 4K und den Unterschied zu 1080p finde ich nicht so stark. Da erhoffe ich mir von 144HZ mehr Effekt. Ich spiele gern (Singleplayer) Shooter, Racing Sims und Platformer. Dazu kommt noch ein starkes Interesse an VR. Ich denke, ich lege mir dazu noch eine Vive zu.

Komponenten die ich mir dazu ausgesucht habe:

AMD Ryzen 5 3600
RTX 2070 oder RTX 2070 super
16 GB Ram soweit ich mich eingelesen habe sollte ist der richtige bei den Ryzen CPUs wichtig?

Board und Netzteil noch keine Ahnung.

Macht die Kombination aus CPU und Grafikkarte Sinn? Würde theoretisch auch eine 2060 reichen?

Budget inkl. Monitor sollten rund 1500€. Ich habe hier mal mehr oder weniger Zufällig eine Konfiguration zusammengeklickt: https://de.pcpartpicker.com/list/jvNNXP

tj91
Beiträge: 129
Registriert: 21. Okt 2016, 22:05

Re: PC Aufrüst- und Kaufberatung

Beitrag von tj91 » 11. Aug 2019, 12:46

cusaro hat geschrieben:
5. Aug 2019, 13:21
Mein TV ist in 4K und den Unterschied zu 1080p finde ich nicht so stark. Da erhoffe ich mir von 144HZ mehr Effekt.
Bei 4K musst du 1) sicherstellen, dass du auch 4K-Material abspielst und 2) nah genug dran sitzen. Insbesondere Punkt 2) ist oft ein Problem, denn man sitzt häufig so weit weg, dass es eine deutlich geringe Auflösung, oft sogar Full HD auch gereicht hätte. Ab einem gewissen Punkt kann das Auge die Pixel einfach nicht hoch genug auflösen.

Außerdem gibt es nicht nur Full HD und 4K, sondern auch noch zB 1440p. 1440p und 144Hz ist eine beliebte Kombination. Aber natürlich ist es in Full HD deutlich einfacher, die 144 fps zu erreichen, von daher auch keine schlechte Wahl. Ist auch günstiger zu haben.

CPU und GPU sind denke ich in Ordnung.
Der RAM ist bei den neuen AMD CPUs nicht mehr so heikel.

Ich kann vielleicht die Tage noch mal mit konkreten Vorschlägen für RAM/Mainboard/Netzteil antworten, aber gerade bin ich seit >30 Stunden wach und habe keine Lust mich durch Menüs zu klicken :p

Benutzeravatar
VikingBK1981
Beiträge: 459
Registriert: 31. Okt 2016, 12:04
Wohnort: Werne
Kontaktdaten:

Re: PC Aufrüst- und Kaufberatung

Beitrag von VikingBK1981 » 11. Aug 2019, 13:17

Ja 4K alleine sagt nichts aus. Wenn du nur einen 50“ TV hast aber weiterhin mehr als 2m davon weg sitzt bringt dir 4k gar nichts.
Steam / XBOXLive / Uplay / Epic / GOG: VikingBK1981
Origin: VikingBJK1981
Twitter: @VikingBK1981

Benutzeravatar
Leonard Zelig
Beiträge: 1319
Registriert: 5. Jan 2016, 19:56

Re: PC Aufrüst- und Kaufberatung

Beitrag von Leonard Zelig » 19. Aug 2019, 14:49

Ich glaube ich kauf mir Mitte September bei One.de einen PC mit einem Ryzen 3700X (3,6 Ghz, 8 Kerne), 32 GB RAM (3000 Mhz) und eine ASUS Radeon 5700 XT ( 8 GB GDDR-6). Außerdem noch eine 1 TB SSD und eine 4 TB HDD. Nächstes Jahr kommt dann noch ein 1440p-Monitor dazu, bis dahin muss mein 1080p-Monitor reichen.
"The whole problem with the world is that fools and fanatics are always so certain of themselves, but wiser people so full of doubts."

www.gamersglobal.de

Benutzeravatar
VikingBK1981
Beiträge: 459
Registriert: 31. Okt 2016, 12:04
Wohnort: Werne
Kontaktdaten:

Re: PC Aufrüst- und Kaufberatung

Beitrag von VikingBK1981 » 19. Aug 2019, 15:04

Wenn du in der Lage bist ihn selber zusammenzubauen, Kauf lieber Einzelteile. So sparst du wirklich was.
Steam / XBOXLive / Uplay / Epic / GOG: VikingBK1981
Origin: VikingBJK1981
Twitter: @VikingBK1981

Benutzeravatar
Leonard Zelig
Beiträge: 1319
Registriert: 5. Jan 2016, 19:56

Re: PC Aufrüst- und Kaufberatung

Beitrag von Leonard Zelig » 19. Aug 2019, 15:11

VikingBK1981 hat geschrieben:
19. Aug 2019, 15:04
Wenn du in der Lage bist ihn selber zusammenzubauen, Kauf lieber Einzelteile. So sparst du wirklich was.
Ich glaube das würde in einer Katastrophe enden und da ich eh nur alle 10 Jahre einen PC kaufe, ist es verschmerzbar mal ein bisschen mehr auszugeben. Da bin ich eher wie Jochen als wie Sebastian.
"The whole problem with the world is that fools and fanatics are always so certain of themselves, but wiser people so full of doubts."

www.gamersglobal.de

Benutzeravatar
VikingBK1981
Beiträge: 459
Registriert: 31. Okt 2016, 12:04
Wohnort: Werne
Kontaktdaten:

Re: PC Aufrüst- und Kaufberatung

Beitrag von VikingBK1981 » 19. Aug 2019, 15:13

Ok kann ich verstehen, wenn man es nicht kann sollte man auch die Finger davon lassen.
Steam / XBOXLive / Uplay / Epic / GOG: VikingBK1981
Origin: VikingBJK1981
Twitter: @VikingBK1981

JonathanKelt
Beiträge: 166
Registriert: 22. Jan 2017, 20:49

Re: PC Aufrüst- und Kaufberatung

Beitrag von JonathanKelt » 19. Aug 2019, 15:16

@cusaro

Hello, sieht alles ganz vernünftig aus.
Zwei Änderungen würde ich vielleicht machen:
- Den Alpenföhn Kühler weg lassen und stattdessen den Stockkühler verwenden.
Warum? Die Ryzen haben ohnehin kein großes Übertaktungspotential, der Stock Kühler reicht also im Grunde aus.
Das spart dir erstmal rund 45€ und einen anderen CPU Kühler kannst du immer noch kaufen.
- Beim Mainboard könntest du dir statt dem Asrock auch das MSI MPG X570 GAMING PLUS AMD X570 überlegen.
Warum? Das ist in der gleichen Preisklasse - nur wenige Euro teurer - und hat überall bessere Userbewertungen.

R5 3600 und RTX 2070 sollten "Performance-mäßig" sehr gut miteinander funktionieren.

Liebe Grüße
Jo

Benutzeravatar
VikingBK1981
Beiträge: 459
Registriert: 31. Okt 2016, 12:04
Wohnort: Werne
Kontaktdaten:

Re: PC Aufrüst- und Kaufberatung

Beitrag von VikingBK1981 » 20. Aug 2019, 00:47

Selber nutze ich einen R5 3600 mit einer 2700 Super, dass passt bestens zusammen. Rate dir nur vom Stockkühler ab, der ist zu laut.
Steam / XBOXLive / Uplay / Epic / GOG: VikingBK1981
Origin: VikingBJK1981
Twitter: @VikingBK1981

dropd0wn
Beiträge: 2
Registriert: 23. Aug 2019, 15:55

Re: PC Aufrüst- und Kaufberatung

Beitrag von dropd0wn » 23. Aug 2019, 17:17

Hallo, ich bin gerade dabei mir einen obere(?) Mittelklasse PC zusammenzustellen und suche noch eine fachmännische Beurteilung zu meinen ausgewählten Komponenten. Grundbaustein ist der AMD Ryzen 7 3700x. Um diesen möchte ich das Setup aufbauen. Dafür will ich erstmal noch keine Grafikkarte neukaufen, sondern vorläufig noch meine jetzige (AMD RX 480, 8GB VRAM) nutzen und den "Markt beobachten". Mit den von mir genannten Komponenten komme ich auf knapp ca. 950€ (Preise bisher nur grob auf der jeweiligen Website abgerufen. Suche über Idealo, Geizhals kommt dann noch). Sehr viel teurer sollte es dann durch eventuelle Verbesserungsvorschläge nicht mehr werden. Lasse mich aber auch gerne noch von euch belehren, wenn man sich doch UNBEDINGT das 500€ Mainboard kaufen muss.

Mainboard: MSI MPG X570 GAMING EDGE WIFI
Soll auf jeden Fall ein x570 werden wegen PCIe 4.0. Denke, dass das zukunftsträchtig ist. Zusätzlich habe ich in diesem https://www.pcgameshardware.de/Matisse- ... n-1330065/ Artikel über die Boost-Problematik des Ryzen und den neuen x570 Mainboard gelesen. Laut Artikel schafft es das von mir ausgewählte Board auf den von AMD genannten Boostclock. Ansonsten halte ich das Board für Grundsolide. Zwei Grafikkarten brauche ich nicht. Muss am Ende noch eine M.2 SSD rein und ansonsten muss da nichts groß gemacht werden.

RAM: Corsair Vengeance RGB Pro Schwarz 16GB DDR4 Kit
Dabei handelt es sich um einen DDR4-RAM mit 3200 MHz, CL16. Habe auf Reddit gelesen, dass es wohl noch was gibt mit 3600 MHz. Da ich aber sowieso nicht vorhabe groß zu übertakten werde ich wohl bei der von mir genannten günstigeren Variante bleiben.

Netzteil: 700 Watt be quiet! Pure Power 11 CM Modular 80+ Gold
Solides Netzteil mit guter Effizienz und genug Leistung für meine zukünfitige Grafikkarte + zusätzliche Nachrüstungen.

SSD: Samsung SSD 970 Evo Plus M.2 NVMe Retail-Version 500GB
Heutzutage einfach Standard würde ich sagen. Habe in meinem alten Rechner noch eine SATA-HDD und zwei kleine SSD als Massenspeicher. Die werden wahrscheinlich auch noch mit reinkommen.

Housing: Corsair Carbide Clear 400C Midi Tower mit Seitenfenster schwarz
Sowieso Geschmacksache :)

CPU: AMD Ryzen 7 3700x Boxed inkl. Wraith Prism Kühler
Wie bereits oben beschrieben.

Freue mich über jedgliche Anmerkungen und Tipps! Vielen Dank im Voraus!

lnhh
Beiträge: 1327
Registriert: 11. Jul 2016, 11:11
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: PC Aufrüst- und Kaufberatung

Beitrag von lnhh » 23. Aug 2019, 17:45

Nimm lieber nen 600ish Watt der Straight Power Serie.
https://geizhals.de/be-quiet-straight-p ... at&hloc=de

Ram kannst auch ueber 3200 CL14 nachdenken. Flare X oder so. Hier vielleciht gleich 32gb.
https://geizhals.de/g-skill-flare-x-sch ... at&hloc=de

Kauf lieber direkt 1tb ssd
https://geizhals.de/samsung-ssd-970-evo ... at&hloc=de

Kauf dir unbedingt nen Aftermarket Luftkuehler dazu. Der Wraith auf meinem 2700x war unertragbar laut. Hab nen R6 Fractal Define Gehaeuse.
https://geizhals.de/noctua-nh-d15-a1098 ... at&hloc=de

Wenn du Ram vollsockelst, kann es sein, dass du die schmalere Variante mit nur einem Luefter brauchst.
Ich hab 4 Sticks drinne und mein HR2 Macho hat um 3mm nicht gepasst, hab dann direkt ne AIO verbaut:
https://geizhals.de/nzxt-kraken-x72-rl- ... 84675.html
Fuck Tapatalk

Benutzeravatar
VikingBK1981
Beiträge: 459
Registriert: 31. Okt 2016, 12:04
Wohnort: Werne
Kontaktdaten:

Re: PC Aufrüst- und Kaufberatung

Beitrag von VikingBK1981 » 23. Aug 2019, 17:53

Ich würde auch keine 32GB nehmen, das macht einfach kaum
Sinn, kostet nur unnötig Geld.
Steam / XBOXLive / Uplay / Epic / GOG: VikingBK1981
Origin: VikingBJK1981
Twitter: @VikingBK1981

lnhh
Beiträge: 1327
Registriert: 11. Jul 2016, 11:11
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: PC Aufrüst- und Kaufberatung

Beitrag von lnhh » 23. Aug 2019, 19:29

Muss man wissen. Ich wuerde auf jeden Fall CL14 "guten" Ram, wie bspw die Flare X holen. Macht fuer Ryzen Sinn. Ich aerger mich ziemlich, dass ich das damals verplant hab. Trident Z RGB sieht zwar nett aus, aber fuer Kompatibilitaet und Performance kann ich den nicht empfehlen.

Ich krieg das CL16 3200 Kit nur mit 2933 stable.
Fuck Tapatalk

tj91
Beiträge: 129
Registriert: 21. Okt 2016, 22:05

Re: PC Aufrüst- und Kaufberatung

Beitrag von tj91 » 24. Aug 2019, 00:54

lnhh hat geschrieben:
23. Aug 2019, 19:29
Ich krieg das CL16 3200 Kit nur mit 2933 stable.
Aber sicher, dass es am RAM liegt? AFAIK ist der Memory Controller in den neuen Ryzen Chips einfach besser.
VikingBK1981 hat geschrieben:
23. Aug 2019, 17:53
Ich würde auch keine 32GB nehmen, das macht einfach kaum
Sinn, kostet nur unnötig Geld.
Kommt immer drauf an. Für reines Gaming erst mal nicht so wichtig, aber mit 32GB wäre man auf der sicheren Seite. Unrealistisch ist es jetzt nicht, dass man zB bei Star Citizen o.Ä. davon profitieren kann.
32 GB ja oder nein würde ich für den Durchschnittskonsumenten aber tatsächlich eher an den nicht Gaming bezogenen Anforderungen abhängig machen.

Da sollte dropd0wn klarstellen, was er denn genau machen will. Sonst ist die Beurteilung der Hardware Komponenten immer etwas schwierig :) Für reines Gaming würde ich zB auch den 3600 statt den 3700X empfehlen.

lnhh
Beiträge: 1327
Registriert: 11. Jul 2016, 11:11
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: PC Aufrüst- und Kaufberatung

Beitrag von lnhh » 24. Aug 2019, 01:16

tj91 hat geschrieben:
24. Aug 2019, 00:54
lnhh hat geschrieben:
23. Aug 2019, 19:29
Ich krieg das CL16 3200 Kit nur mit 2933 stable.
Aber sicher, dass es am RAM liegt? AFAIK ist der Memory Controller in den neuen Ryzen Chips einfach besser.
Wird an beidem liegen. Mit B Dies haste auf jeden Fall deutlich weniger Probleme.
Fuck Tapatalk

Antworten