PC Aufrüst- und Kaufberatung

Ihr wolltet ein Hardwareforum. Und wir so: "Neeee, braucht es nicht". Und ihr so: "Dooooooch". Und wir so: "Ach, komm!". Und ihr so: "Hier sind 12 Threads! Und jetzt?". Und wir so: "Ist ja gut..."
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
biaaas
Beiträge: 213
Registriert: 1. Sep 2016, 22:28

Re: PC Aufrüst- und Kaufberatung

Beitrag von biaaas » 18. Sep 2019, 22:18

Was möchtest du denn durch eine Wasserkühlung erreichen?
Kühler, leiser oder beides?
Denkst du an einen Custom oder eine Fertiglösung?

Benutzeravatar
Gurkenlord
Beiträge: 9
Registriert: 18. Sep 2019, 20:52

Re: PC Aufrüst- und Kaufberatung

Beitrag von Gurkenlord » 19. Sep 2019, 07:28

biaaas hat geschrieben:
18. Sep 2019, 22:18
Was möchtest du denn durch eine Wasserkühlung erreichen?
Kühler, leiser oder beides?
Denkst du an einen Custom oder eine Fertiglösung?
Gerade die CPU würde ich in Zukunft gerne übertakten, das möchte ich mit Luftkühlung bei der Abwärme aber nicht machen. Das sollte dann schon Custom sein.

Voigt
Beiträge: 1265
Registriert: 14. Jun 2016, 14:43

Re: PC Aufrüst- und Kaufberatung

Beitrag von Voigt » 19. Sep 2019, 10:19

Gerade bei CPU erreicht man mit guten Luftkühlern hervorragende Ergebnisse. Insbesondere wenn man (Intel) CPUs köpft. Kühle mein 6600k@4,4Ghz mit einen CM212x, und mein Phenom II x4 965 BE auf glaube 4Ghz mit einem TX3Evo. Jeweils mit quasi minimaldrehzahl der Lüfter. Und das sind zienlich günstige und kleine Kühler jeweils.

Custom WaKü finde ich nur sinnvoll wenn man eine HighEnd GPU übertakten möchte mit einem gleichzeitig leisem Betrieb.
Inoffizieller ThePod Discord Server: https://discord.gg/Vta8MGp
Steamprofil: http://steamcommunity.com/id/voigt15/ | Sysprofil: http://www.sysprofile.de/id153615

Benutzeravatar
johnnyD
Beiträge: 304
Registriert: 19. Dez 2016, 18:53
Wohnort: Bayreuth

Re: PC Aufrüst- und Kaufberatung

Beitrag von johnnyD » 19. Sep 2019, 10:57

Ich möchte anmerken, dass WaKü nicht per se leiser ist, höchstens leistungsstärker. Die Radiatoren haben weiterhin Lüfter und hinzu kommen mehr oder weniger die Pumpengeräusche!

Ich persönlich hab mich noch nicht an WaKü getraut, obwohl das Thema mich seit längerem schon interessiert. Plan B war schlussendlich, den Noctua D15S fürn Caseking delidded 8700k und die MSI Gaming X 1080Ti mit top Custom Kühler zu kaufen. Quasi durch die Hintertür das Problem umgangen ;)
"Wenn man den Sumpf trocken legen will, darf man nicht die Frösche fragen!"

biaaas
Beiträge: 213
Registriert: 1. Sep 2016, 22:28

Re: PC Aufrüst- und Kaufberatung

Beitrag von biaaas » 19. Sep 2019, 13:51

Also die aktuellen Pumpen sind sehr leise und wenn richtig entkoppelt und eingestellt hört man die nicht.
Die Frage ob man die Lüfter hört oder nicht kommt dann darauf an wie man den Radiator auslegt und mit welchen Lüftern man diesen bestückt.
@Gurkelord:
Rein finanziell ist es am billigsten eine ordentlichen Luftkühler zu benutzen und eventuell die CPU zu köpfen.
Bei einer Custom-Wakü bist du schnell bei 300-400€, wenn man es ordentlich macht und die Grafikkarte mit kühlt. Man bekommt aber für sein Geld eine Menge Bastelspaß. :D

lnhh
Beiträge: 1282
Registriert: 11. Jul 2016, 11:11
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: PC Aufrüst- und Kaufberatung

Beitrag von lnhh » 27. Sep 2019, 12:42

2700x auf 3900x?

Fuer Games und Programmieren.
Fuck Tapatalk

Benutzeravatar
SebastianStange
Administrator
Beiträge: 545
Registriert: 7. Dez 2016, 21:05

Re: PC Aufrüst- und Kaufberatung

Beitrag von SebastianStange » 27. Sep 2019, 12:59

Nuja... die 3000er-Reihe ist (außer bei den APUs, die sind kein Zen2) tatsächlich besser in Games. Da reicht allerdings auch ein Sechs- oder Achtkerner locker aus.

Und was das Progammieren angeht... kommt drauf an, was genau Du vor hast. Die 12 Kerne des 3900X werden spannend, wenn Du etwa mehrere VMs betreibst, um deinen Code zu testen oder wenn Du mehrmals am Tag komplexeren Code compilen musst - sprich: Wenn Du auch wirklich Arbeitslasten verursachst, die sich gut auf viele Kerne verteilen lassen.

Ich würde außerdem zunächst mal gucken, ob es für dein aktuelles Mainboard, bereits ein BIOS mit der aktuellsten Microcode-Version mit der Versionsnummer 1.0.0.3 ABBA existiert. Das brauchst Du nicht für den 2700X, es ist aber für den korrekten Betrieb der neuen Ryzen-Prozessoren wichtig. Nur dann boosten sie auch so, wie sie sollen.

Cheers!

JonathanKelt
Beiträge: 160
Registriert: 22. Jan 2017, 20:49

Re: PC Aufrüst- und Kaufberatung

Beitrag von JonathanKelt » 28. Sep 2019, 15:15

Der 3900x fällt für mich in die zwei folgenden Kategorien:
Ethusiast: "Das ist das Aktuellste und Schnellste. Leider wirkt es etwas veraltet..."
Professional: "Ich brauche X, weil ich hab ganz präzise die folgenden Ansprüche..."

Für Games und Programmieren - so ganz Allgemein - kann man auch einen alten gebrauchten i3 komplett PC für 50€ benutzen.

Die Frage wäre also: was für Spiele? Was Programmieren?

Bei VMs wäre ich mit AMD noch ein bisschen zögerlich.
Da gibt es mehrere Sachen zu überlegen.
Zum einen was benutzt man als Hypervisor?
Hyper-V unter Server2016 - auf Ryzen (Zen und Zen+) hat z.B. Probleme einen DC zu starten, wenn des Domain Funktional Level von 2012 auf 2016 angehoben wurde. Manchmal gehts aber auch... kniffelig.
Ich weiss nicht ob AMD mittlerweile Nested Virtualization unterstützt. Das ist zwar echt ne Orchidee die keiner braucht... außerdem könnte man das sicher schnell googlen.
Beim Code testen würde man vielleicht auch eher Contanier als auf VMs setzen...

Ich weiss auch nicht wo gerade der Stand bei VMware mit Ryzen, TR, und Epyc ist.

Produktive Virtualisierung - mit Hyper-V - würde ich aktuell aber nur auf Intel machen.

Liebe Grüße
Jo

detta45
Beiträge: 2
Registriert: 5. Mai 2018, 14:53

Re: PC Aufrüst- und Kaufberatung

Beitrag von detta45 » 2. Okt 2019, 11:10

Einen schönen guten Morgen!

Da ich mir Ende diesen Jahres bzw. Anfang des Nächsten einen neuen PC zusammenbauen möchte, habe ich mir jetzt erstmal, bevor ich jetzt meine eigene Frage stelle, die letzten 10 Seiten dieses Threads durchgelesen. Im Großen und Ganzen möchte ich wie es vorherige Schreiber bereits hier getan haben, einmal das Setup, dass ich mir zusammen gestellt habe "abnicken" lassen. Dabei möchte ich sagen, dass es seit dem AMD K6-2 3D der erste PC ist, den ich mir selber zusammen baue, ich mich also erstmal in so ziemlich jedes Thema aktueller PC Hardware einlesen musste und deswegen gerne eine "Zweitmeinung" zu meinem Setup hätte. Hintergrund ist; ein System, welches aktuelle Spiele bis WQHD in möglichst obersten Detaileinstellungen wiedergeben kann und sich bei einem Preis von maximal 1500€ einfindet. Anlass ist der Release von Cyberpunk 2077, welches ich als Motivation genommen habe, von meinem größtenteils auf Konsolen stattfindenden Spielerleben doch auch wieder zum PC zu schwenken:

-- CPU: Ryzen 3600
Ich hatte mir zunächst den 3700X ausgesucht, dann aber in einigen Vergleichen gesehen, dass gerade im WQHD Bereich der 3600 dem 3700X nur in ganz kleinen Framebereichen dicht auf folgt.

-- Motherboard: MSI X570-A Pro
Ich wollte schlicht schon ein Mainboard kaufen, welches den aktuellen PCI-E 4 Standard mit bringt und dieses war darüber hinaus recht preiswert.

-- Grafikkarte: KFA2 Geforce RTX 2080 Super
Ursprünglich hatte ich mit einer 5700XT geliebäugelt. Da Cyberpunk aber quasi der Auslöser für den neuen PC ist, wollte ich Raytracing noch mitnehmen.

-- RAM: Corsair Vengeance LPX 16GB, DDR-3200 CL16

-- Netzteil: be quiet! Pure Power 11 CM 600W

Bei der Festplatte werde ich wohl auf eine reine M2 SSD gehen, da habe ich mich aber noch nicht großartig mit beschäftigt. Braucht es zu der Einschätzung, ob die Komponenten sinnig zusammen gestellt sind noch mehr Details?

Liebe Grüße
Fabian

Voigt
Beiträge: 1265
Registriert: 14. Jun 2016, 14:43

Re: PC Aufrüst- und Kaufberatung

Beitrag von Voigt » 3. Okt 2019, 13:35

M.2 SSD ist voll ok. Würde bloß SATA M.2 empfehlen statt PCI-E als elektirschen Anschluss.

Netzteil würde ich bei deinem Setup doch stark zum StraightPower raten statt Pure Power.
Inoffizieller ThePod Discord Server: https://discord.gg/Vta8MGp
Steamprofil: http://steamcommunity.com/id/voigt15/ | Sysprofil: http://www.sysprofile.de/id153615

detta45
Beiträge: 2
Registriert: 5. Mai 2018, 14:53

Re: PC Aufrüst- und Kaufberatung

Beitrag von detta45 » 5. Okt 2019, 06:45

Ich hatte mir das Pure Power herausgesucht, da ich tatsächlich keinen signifikanten Unterschied gesehen habe, der mir jetzt den Aufpreis wert wäre. Allerdings habe ich deine Empfehlung zum Anlass genommen und mich etwas eingelesen; das Straight Power soll das leiseste von be quiet Netzteilen sein, deswegen habe ich gerade bei den Mediamarkt Clubtagen sowohl die KFA2 2080 Super als auch das Netzteil zu einem klasse Kurs geschossen, die ersten beiden Komponenten habe ich also schon mal.

Incursio
Beiträge: 44
Registriert: 7. Feb 2018, 19:49

Re: PC Aufrüst- und Kaufberatung

Beitrag von Incursio » 5. Okt 2019, 18:02

Hallo zusammen,

mir geht es ähnlich wie detta45. Ich bin gerade dabei mir einen neuen Rechner zu konfigurieren und lande gerade bei folgender Konfiguration:
(In Klammern mein aktuelles Setup)

AMD Ryzen 5 3600, Prozessor
(I5-6600K)

be quiet! Dark Rock 4, CPU-Kühler

Corsair DIMM 32GB DDR4-3200 Kit, Arbeitsspeicher
(32GB Corsair @3600)

MSI MPG X570 GAMING EDGE WIFI, Mainboard

Samsung 970 evo plus 1 TB, Solid State Drive
(wilder Mix aus 2x 230 GB SSDs und ner 1TB HDD)

be quiet! SILENT BASE 601 Black, Tower-Gehäuse

be quiet! Pure POWER 11 CM 600W, PC-Netzteil

Da ich aktuell mit keiner Grafikkarte Preis/Leistungsmäßig Happy bin, würde ich meine aktuelle GForce GTX1070 behalten und dann bei Bedarf (Cypberpunkt/RD2??) upgraden. Mit der Hoffnung, dass sich bis dahin was getan hat.

Nun meine Fragen:
Passt das erstmal so prinzipiell alles zusammen?
Gerade beim Mainboard bin ich unsicher. Bisher war ich immer ein großer Intel Fan, aber aktuell kommt man an AMD nicht vorbei, oder?
Festplatte evtl. gleich auf 2TB?

Lohnt sich das Upgrade überhaupt?
Um ehrlich zu sein läuft bisher alles was ich spiele auf meinem WQHD Monitor mit hohen Settings ordentlich.
Trotzdem habe ich das Gefühl, dass die Kiste langsamer wird und ich hab einfach Lust auf was Neues.

Und zu guter Letzt: Habt ihr einen guten Tipp wo ich meinen alten Rechner (exkl. Graka und Festplatten) los bekomme?
Evtl. hat hier im Forum ja sogar jemand Interesse. Möchte da nicht groß Geld verdienen, sondern verhindern, dass die Teile im Keller verrotten.

Schon mal vielen Dank
Sebastian
Zuletzt geändert von Incursio am 9. Okt 2019, 12:05, insgesamt 1-mal geändert.

Incursio
Beiträge: 44
Registriert: 7. Feb 2018, 19:49

Re: PC Aufrüst- und Kaufberatung

Beitrag von Incursio » 9. Okt 2019, 12:03

Wollte jetzt nicht extra einen neuen Thread eröffnen... niemand da, der netterweise mal über meine Konfiguration schaut? *freundlich schau*

Sebastian

PS: Plan ist, seit 15 Jahren mal wieder selbst zu basteln. Sollte klappen, nur vor dem Kabelsalat Gehäuselüfter, mainboard usw. hab ich Respekt
Zuletzt geändert von Incursio am 9. Okt 2019, 12:49, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
VikingBK1981
Beiträge: 379
Registriert: 31. Okt 2016, 12:04
Wohnort: Werne
Kontaktdaten:

Re: PC Aufrüst- und Kaufberatung

Beitrag von VikingBK1981 » 9. Okt 2019, 12:09

Also das ist fast das was ich in meinem PC habe. Nur bei den Festplatten habe ich eine separate für das System. Und meine Grafikkarte ist ne 2070 Super.

Theoretisch kannste natürlich auch noch warten bis Cyperpunk2077 auch in wirklicher Nähe ist und man weiß was man brauch.

Dein jetziges System ist ja nicht schlecht.

Der Selbstbau sollte kein Problem sein. Die Anleitungen der Mainboards und Gehäuse sind sehr gut.

Ist halt die Frage ob du das Geld jetzt schon ausgeben willst. Grundlegend ist an der Zusammenstellung wenig auszusetzen.
Steam / XBOXLive / Uplay / Epic / GOG: VikingBK1981
Origin: BKtheViking
Twitter: @VikingBK1981

Incursio
Beiträge: 44
Registriert: 7. Feb 2018, 19:49

Re: PC Aufrüst- und Kaufberatung

Beitrag von Incursio » 9. Okt 2019, 12:48

Super, danke dir!

Hab schon fast gedacht, dass das nicht der riesen Sprung nach vorne wird. Aber irgendwie juckts in den Fingern ;)

Bist du mit deiner 2070 super zufrieden? Könnte für Gamepadspiele natürlich überlegen ob ich den pc an den 4K tv hänge. Dann wird die 1070 wohl nicht mehr reichen...

Benutzeravatar
VikingBK1981
Beiträge: 379
Registriert: 31. Okt 2016, 12:04
Wohnort: Werne
Kontaktdaten:

Re: PC Aufrüst- und Kaufberatung

Beitrag von VikingBK1981 » 9. Okt 2019, 12:57

Ja bin sehr zufrieden. Spiele auch nur in WQHD und da reicht sie völlig aus.

Habe erst letztens selbst aufgerüstet. Hatte vom Ryzen 1600 auf 3600 aufgerüstet und neues Board und Grafikkarte.
Steam / XBOXLive / Uplay / Epic / GOG: VikingBK1981
Origin: BKtheViking
Twitter: @VikingBK1981

Benutzeravatar
BuIIetRide
Beiträge: 19
Registriert: 11. Jul 2018, 18:15

Re: PC Aufrüst- und Kaufberatung

Beitrag von BuIIetRide » 9. Okt 2019, 16:24

Halli und Hallo allerseits.
Auch ich bin grad dabei mir ein neues System zu basteln. Festplatten habe ich ausreichend rumliegen und die Grafikkarte wird dann kurz vor Cyberpunk für die maximale Ausbeute geupgradet. Die anderen Komponenten sollen stand jetzt folgende sein:

MB ASUS ROG Strix B365-F Gaming
https://www.amazon.de/gp/product/B07RWD ... B7XF&psc=1

Intel Core i7-9700K Prozessor 3.6GHz Octa Core LGA1151 CPU
https://www.amazon.de/gp/product/B07HHN ... G0BN&psc=1

be quiet! STRAIGHT POWER 11 PC Netzteil ATX 750W mit Kabelmanagement 80Plus Gold BN283 schwarz
https://www.amazon.de/gp/product/B078X1 ... OC2Y&psc=1

be quiet! Pure Base 600 Gehäuse schwarz gedämmt BG021
https://www.amazon.de/gp/product/B01N7P ... 5CGH&psc=1

Corsair Vengeance LPX 32GB (2x16GB) DDR4 3200MHz C16 XMP 2.0 High Performance
https://www.amazon.de/gp/product/B016OR ... B7XF&psc=1

be quiet! Dark Rock 4 CPU Kühler Top-Flow Prozessorlüfter
https://www.amazon.de/gp/product/B07BYP ... B7XF&psc=1


Ein paar Bedenken habe ich allerdings mit den Abmessungen. Die variieren je nach Seite, dementsprechend bin ich mir nicht sicher, ob der CPU Kühler genug Platz hat und ob ich dann im Frühjahr so eine riesige 2070/2080 Super da noch reingestopft bekomme.

Dann würde mich noch interessieren ob Wärmeleitpaste üblicherweise mitgeliefert wird, oder ob ich da noch extra was dazubestellen muss. (Das letzte Mal ist schon länger her)

Ansonsten sollte das aber alles passen, oder?
Beste Grüße.

Benutzeravatar
johnnyD
Beiträge: 304
Registriert: 19. Dez 2016, 18:53
Wohnort: Bayreuth

Re: PC Aufrüst- und Kaufberatung

Beitrag von johnnyD » 9. Okt 2019, 19:59

detta45 hat geschrieben:
2. Okt 2019, 11:10
Einen schönen guten Morgen!

Da ich mir Ende diesen Jahres bzw. Anfang des Nächsten einen neuen PC zusammenbauen möchte, habe ich mir jetzt erstmal, bevor ich jetzt meine eigene Frage stelle, die letzten 10 Seiten dieses Threads durchgelesen. Im Großen und Ganzen möchte ich wie es vorherige Schreiber bereits hier getan haben, einmal das Setup, dass ich mir zusammen gestellt habe "abnicken" lassen. Dabei möchte ich sagen, dass es seit dem AMD K6-2 3D der erste PC ist, den ich mir selber zusammen baue, ich mich also erstmal in so ziemlich jedes Thema aktueller PC Hardware einlesen musste und deswegen gerne eine "Zweitmeinung" zu meinem Setup hätte. Hintergrund ist; ein System, welches aktuelle Spiele bis WQHD in möglichst obersten Detaileinstellungen wiedergeben kann und sich bei einem Preis von maximal 1500€ einfindet. Anlass ist der Release von Cyberpunk 2077, welches ich als Motivation genommen habe, von meinem größtenteils auf Konsolen stattfindenden Spielerleben doch auch wieder zum PC zu schwenken:

-- CPU: Ryzen 3600
Ich hatte mir zunächst den 3700X ausgesucht, dann aber in einigen Vergleichen gesehen, dass gerade im WQHD Bereich der 3600 dem 3700X nur in ganz kleinen Framebereichen dicht auf folgt.

-- Motherboard: MSI X570-A Pro
Ich wollte schlicht schon ein Mainboard kaufen, welches den aktuellen PCI-E 4 Standard mit bringt und dieses war darüber hinaus recht preiswert.

-- Grafikkarte: KFA2 Geforce RTX 2080 Super
Ursprünglich hatte ich mit einer 5700XT geliebäugelt. Da Cyberpunk aber quasi der Auslöser für den neuen PC ist, wollte ich Raytracing noch mitnehmen.

-- RAM: Corsair Vengeance LPX 16GB, DDR-3200 CL16

-- Netzteil: be quiet! Pure Power 11 CM 600W

Bei der Festplatte werde ich wohl auf eine reine M2 SSD gehen, da habe ich mich aber noch nicht großartig mit beschäftigt. Braucht es zu der Einschätzung, ob die Komponenten sinnig zusammen gestellt sind noch mehr Details?

Liebe Grüße
Fabian
Aloha.

Die Kombination kann man durchaus so gelten lassen und auch ich hab aktuell nen 6 Kerner mit HT (quasi das Intel Pendant zu deinem gewählten 3600er von AMD). Je nach Budget kann man sicherlich Ende 2019 auf 8 Kerne hochstufen, aber wie gesagt man "muss" es nicht. Ghost Recon Breakpoint zeigt mal wieder eindrucksvoll, dass auch aktuelle Triple-A Spiele mit mehr als 4 Kernen (+HT) nichts wirklich anzufangen wissen. Wenn Du also nicht der absolute Total War Fan bist, sollte es mit der gewählten starken Grafikkarte gut passen :).

Dem Tipp von @Voigt schließe ich mich an, insbesondere das doch bessere (und leisere) Netzteil!

Zum RAM evtl. noch der Tipp: die Crucial Ballistix 16 GB DDR4-3200 CL16 sind eher die Empfehlung für AMD und kosten ähnlich um die 80€, siehe https://www.computerbase.de/2019-06/aus ... el_und_amd
Incursio hat geschrieben:
5. Okt 2019, 18:02
Hallo zusammen,

mir geht es ähnlich wie detta45. Ich bin gerade dabei mir einen neuen Rechner zu konfigurieren und lande gerade bei folgender Konfiguration:
(In Klammern mein aktuelles Setup)

AMD Ryzen 5 3600, Prozessor
(I5-6600K)

be quiet! Dark Rock 4, CPU-Kühler

Corsair DIMM 32GB DDR4-3200 Kit, Arbeitsspeicher
(32GB Corsair @3600)

MSI MPG X570 GAMING EDGE WIFI, Mainboard

Samsung 970 evo plus 1 TB, Solid State Drive
(wilder Mix aus 2x 230 GB SSDs und ner 1TB HDD)

be quiet! SILENT BASE 601 Black, Tower-Gehäuse

be quiet! Pure POWER 11 CM 600W, PC-Netzteil

Da ich aktuell mit keiner Grafikkarte Preis/Leistungsmäßig Happy bin, würde ich meine aktuelle GForce GTX1070 behalten und dann bei Bedarf (Cypberpunkt/RD2??) upgraden. Mit der Hoffnung, dass sich bis dahin was getan hat.

Nun meine Fragen:
Passt das erstmal so prinzipiell alles zusammen?
Gerade beim Mainboard bin ich unsicher. Bisher war ich immer ein großer Intel Fan, aber aktuell kommt man an AMD nicht vorbei, oder?
Festplatte evtl. gleich auf 2TB?

Lohnt sich das Upgrade überhaupt?
Um ehrlich zu sein läuft bisher alles was ich spiele auf meinem WQHD Monitor mit hohen Settings ordentlich.
Trotzdem habe ich das Gefühl, dass die Kiste langsamer wird und ich hab einfach Lust auf was Neues.

Und zu guter Letzt: Habt ihr einen guten Tipp wo ich meinen alten Rechner (exkl. Graka und Festplatten) los bekomme?
Evtl. hat hier im Forum ja sogar jemand Interesse. Möchte da nicht groß Geld verdienen, sondern verhindern, dass die Teile im Keller verrotten.

Schon mal vielen Dank
Sebastian
Regel Nr. 1: Lohnen ist im PC Upgrade Business immer relativ und vom Nutzerwunsch & Szenario aus zu sehen :D

Will sagen, AMD hat mit den Ryzens echt super CPUs auf den Markt geschmissen in der nun 3. Generation, wer das letzte Quentchen an 5% Leistung als Top Spiele-CPU haben will, kann natürlich noch immer zu Intel greifen (mal UHD und FHD Übersicht zu CPU Skalierung in Spielen unter https://www.computerbase.de/2019-07/amd ... etimes-fhd). Da die KF Prozessoren nun nochmal im Preis gesenkt wurden, gibts die ordentliche Hausnummer mitm Intel Core i5-9400F scho um die 140€. Mehr ist immer besser, nur eben wie viel mehr? Es kommt nämlich - wenn man es aufs Zocken mal beschränkt - maßgeblich auf deinen Spielegeschmack an, denn ein Total War mit Vorliebe an 8 Kernen (+HT) ist hier grundverschieden zum aktuellen Ghost Recon (4 Kerne mit HT vollkommen ausreichend).

Zum RAM gleiche Empfehlung wie oben, unter https://www.computerbase.de/2019-06/aus ... el_und_amd gibts gute Anhaltspunkte und sollten laut Forum gut mit AMD harmonieren. Zum Netzteil vielleicht zum Straight Power upgraden, demnächst biegt wieder der Black Friday ums Eck und bequiet hat hier bei notebooksbilliger immer top Deals!

Zum Mainboard vielleicht auch nochn Wort: es ist lt. Ausgabe 10/2019 ein top Allrounder unter 200€, allerdings mit einem zu beachtenden Haken. Der PCI-Express Standard 4.0 wird nur teilweise nutzbar: am PEG-Grafikkartenslot, ein 4x Slot an Position 5 (nicht für Grafikkarten gedacht) und der direkt an die CPU angebundene m2 Steckplatz. Der Rest arbeitet mit 3.0, was allerdings Mainstream Standard bei Intel ist und der zweite m2 somit volle 32GBit/s verkraftet - so gesehen jammern auf hohem Niveau ;). Wollts aber erwähnt haben.

Grafikkarte is halt die Frage, denn wenn momentan noch alles soweit für dich fluffig läuft, ist später kaufen immer besser ;). Ich weiß zwar nicht, wann AMD den großen Chip raushaut (also über 5700XT) und Nvidia mit Ampere in die 7nm Region startet (auf die auch ich mit der 3080Ti warte), aber abwarten kamma ja immer. Preise fallen, Custom Designs werden nachgeschoben, der Markt wird breiter und ohne zu erwartenden Mining-Boom pendeln sich Preise sukzessive ein. Hätt jetz warten empfohlen, vielleicht bekommt man ja Cyberpunkt im Bundle gratis (da es Raytracing unterstützen wird, würd ich vielleicht zu Nvidia tendieren) :D
BuIIetRide hat geschrieben:
9. Okt 2019, 16:24
Halli und Hallo allerseits.
Auch ich bin grad dabei mir ein neues System zu basteln. Festplatten habe ich ausreichend rumliegen und die Grafikkarte wird dann kurz vor Cyberpunk für die maximale Ausbeute geupgradet. Die anderen Komponenten sollen stand jetzt folgende sein:

MB ASUS ROG Strix B365-F Gaming
https://www.amazon.de/gp/product/B07RWD ... B7XF&psc=1

Intel Core i7-9700K Prozessor 3.6GHz Octa Core LGA1151 CPU
https://www.amazon.de/gp/product/B07HHN ... G0BN&psc=1

be quiet! STRAIGHT POWER 11 PC Netzteil ATX 750W mit Kabelmanagement 80Plus Gold BN283 schwarz
https://www.amazon.de/gp/product/B078X1 ... OC2Y&psc=1

be quiet! Pure Base 600 Gehäuse schwarz gedämmt BG021
https://www.amazon.de/gp/product/B01N7P ... 5CGH&psc=1

Corsair Vengeance LPX 32GB (2x16GB) DDR4 3200MHz C16 XMP 2.0 High Performance
https://www.amazon.de/gp/product/B016OR ... B7XF&psc=1

be quiet! Dark Rock 4 CPU Kühler Top-Flow Prozessorlüfter
https://www.amazon.de/gp/product/B07BYP ... B7XF&psc=1


Ein paar Bedenken habe ich allerdings mit den Abmessungen. Die variieren je nach Seite, dementsprechend bin ich mir nicht sicher, ob der CPU Kühler genug Platz hat und ob ich dann im Frühjahr so eine riesige 2070/2080 Super da noch reingestopft bekomme.

Dann würde mich noch interessieren ob Wärmeleitpaste üblicherweise mitgeliefert wird, oder ob ich da noch extra was dazubestellen muss. (Das letzte Mal ist schon länger her)

Ansonsten sollte das aber alles passen, oder?
Beste Grüße.
Aloha.

Zum Mainboard würd ich definitiv ein anderes empfehlen mit Chipsatz Z370 oder Z390 bei der K-CPU, um die 140€ wäre das Asrock Z390 Extreme4 oder mit knapp 170€ dann das etwas bessere MSI MPG Z390 Gaming Edge AC die wesentlich passendere Wahl. Ich muss allerdings erwähnen, dass der Dark Rock 4 beim MSI nur eingeschränkt aufs Board passt (Asrock passt). Gleiche nur eingeschränkte Kompatibilität bei deinem gewählten Asus Strix B365-F Gaming (siehe https://www.bequiet.com/de/motherboardcheck)!

Beim RAM ist der Intel Controller wesentlich entspannter, XMP sollt funktionieren. Wäre zu überlegen, nicht auch hier die oben von mir verlinkten Crucial Ballistix Sport LT grau DIMM Kit 16GB, DDR4-3200, CL16-18-18 für knapp 78€ zu nehmen, haben auch XMP 2.0 :).

Zu den Gehäuseabmessungen sagt Computerbase folgendes:

CPU-Kühler: 165 mm
GPU: 280 mm – 425 mm
Netzteil: 210 mm

Vielleicht wäre ja für knapp 80€ auch der NH-D15S (89€) etwas für dich anstatt dem Dark Rock 4? Sorry, bin absoluter Fan der Österreicher ;). Oder günstiger und besser als der Dark Rock (weil baulich bissl knifflig, siehe oben) der Scythe Mugen 5 PCGH Edition unter https://geizhals.de/scythe-mugen-5-pcgh ... 03022.html mit Silent Wings? In der Regel wird Wärmeleitpaste bei allen genannten mitgeliefert, auch dem Scythe

Gruß Jochen
"Wenn man den Sumpf trocken legen will, darf man nicht die Frösche fragen!"

Incursio
Beiträge: 44
Registriert: 7. Feb 2018, 19:49

Re: PC Aufrüst- und Kaufberatung

Beitrag von Incursio » 9. Okt 2019, 20:04

Hey Jochen,

super! Vielen Dank für die ausführlichen Tipps.

Beste Grüße
Sebastian

Benutzeravatar
BuIIetRide
Beiträge: 19
Registriert: 11. Jul 2018, 18:15

Re: PC Aufrüst- und Kaufberatung

Beitrag von BuIIetRide » 9. Okt 2019, 20:16

Wow, danke für die umfangreiche Antwort. Das Asrock Mainboard finde ich aber für über 170 Euro, das kommt mir für ein Mainboard dann doch recht happig vor. Zumal ich weit weniger Anschlüsse habe. Wenn dafür aber der Kühler besser draufpasst, ist das natürlich n plus. Aber wenn ich den Scythe nehmen würde, fiele das ja weg. Oder?
Was macht denn das von mir ausgewählte Mainboard so ungeeignet? Wegen Overclocking? Und what the heck ist XMP? ^^

Wegen RAM, würdest du also eher 16 GB dafür mit XMP2.0, statt 32GB empfehlen?
Danke und beste Grüße
Zuletzt geändert von BuIIetRide am 9. Okt 2019, 20:18, insgesamt 1-mal geändert.

Antworten