PC Aufrüst- und Kaufberatung

Ihr wolltet ein Hardwareforum. Und wir so: "Neeee, braucht es nicht". Und ihr so: "Dooooooch". Und wir so: "Ach, komm!". Und ihr so: "Hier sind 12 Threads! Und jetzt?". Und wir so: "Ist ja gut..."
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Benutzeravatar
guenxmuerfel
Beiträge: 83
Registriert: 28. Nov 2016, 09:40

Re: PC Aufrüst- und Kaufberatung

Beitrag von guenxmuerfel »

Mit den großen wirst dunin det Regel nichts falsch machen. Jeder hat da sicher andere Vorlieben und Erfahrungen, aber das ist eher subjektiv. Ich z.B. meide Asus und mag MSI. Ich hab aber im näheren Freundeskreis jemanden, der es genau andersherum handhabt.

PhelanKell
Beiträge: 68
Registriert: 7. Feb 2019, 10:15

Re: PC Aufrüst- und Kaufberatung

Beitrag von PhelanKell »

guenxmuerfel hat geschrieben:
6. Feb 2020, 16:10
Mit den großen wirst dunin det Regel nichts falsch machen. Jeder hat da sicher andere Vorlieben und Erfahrungen, aber das ist eher subjektiv. Ich z.B. meide Asus und mag MSI. Ich hab aber im näheren Freundeskreis jemanden, der es genau andersherum handhabt.
Ich bin zwar nicht in deinem Freundeskreis, aber ich habe schon immer eher Asus als MSI gekauft :D
expect the unexpected

Benutzeravatar
guenxmuerfel
Beiträge: 83
Registriert: 28. Nov 2016, 09:40

Re: PC Aufrüst- und Kaufberatung

Beitrag von guenxmuerfel »

Ich hatte leider mehrfach Pech mit ausgefallenen Komponenten bei Asus, bei MSI noch nie. Das ist aber wie gesagt persönliches Pech und sicher nicht wirklich auf die Produktqualität zurückzuführen.

Benutzeravatar
philoponus
Beiträge: 1057
Registriert: 4. Apr 2017, 18:18
Kontaktdaten:

Re: PC Aufrüst- und Kaufberatung

Beitrag von philoponus »

Meinungen zu Gigabyte?

Benutzeravatar
Filusi
Beiträge: 499
Registriert: 31. Aug 2016, 20:43

Re: PC Aufrüst- und Kaufberatung

Beitrag von Filusi »

ASRock soll mittlerweile auch wieder richtig gut sein.
Die hatten wohl mal einen berechtigt schlechten Ruf, haben sich dann aber berappelt und mein PC Laden um die Ecke verkauft jetzt seit ca. 10-15 Jahren vorrangig ASRock und hat damit ebenso wie ich recht gute Erfahrungen gesammelt.

Benutzeravatar
philoponus
Beiträge: 1057
Registriert: 4. Apr 2017, 18:18
Kontaktdaten:

Re: PC Aufrüst- und Kaufberatung

Beitrag von philoponus »

Ich schiebe ja den Kauf eines neuen Gaming PC immer noch vor mir her. Wird jetzt wohl Herbst werden. Was mir auffällt, dass kaum eine Firma in ihren Konfiguratoren eine "normale" 2 TB SSD als Hauptplatte anbietet. PC Specialist etwa nur in der gruselig teuren M.2 Variante.

meieiro
Beiträge: 174
Registriert: 12. Jan 2018, 07:48
Wohnort: Niederbayern

Re: PC Aufrüst- und Kaufberatung

Beitrag von meieiro »

Wie ist eigentllich bei euch so die Erfahrung, wenn man nur den Prozesser und das Mainboard(auf das alte passt wahrscheinlich kein neuerer Prozessor mehr) tauschen will.
Mein Rechner ist mittlerweile bis auf SSD und Grafikkarte so ca. 8 Jahre alt. Ist es da ratsam bei so ner alten Mühle das zu machen, oder soll ich da gleich neu aufbauen? Ich hab das Teil damals selbst zusammengebaut und vor 3-4 Jahren mal Grafikkarten und SSD eingebaut.
Ich bin leider im Hardware Thema so gar nicht drin. Gibts da irgendwelche Sachen die sich da geändert haben? Passt dann mein RAM nicht mehr rein oder so?

Benutzeravatar
guenxmuerfel
Beiträge: 83
Registriert: 28. Nov 2016, 09:40

Re: PC Aufrüst- und Kaufberatung

Beitrag von guenxmuerfel »

Du kannst in der Regel die Kombi CPU, Mainboard, RAM zusammen recht problemlos tauschen. Den RAM musst du aber mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit auch tauschen.

biaaas
Beiträge: 249
Registriert: 1. Sep 2016, 22:28

Re: PC Aufrüst- und Kaufberatung

Beitrag von biaaas »

philoponus hat geschrieben:
7. Feb 2020, 10:18
Ich schiebe ja den Kauf eines neuen Gaming PC immer noch vor mir her. Wird jetzt wohl Herbst werden. Was mir auffällt, dass kaum eine Firma in ihren Konfiguratoren eine "normale" 2 TB SSD als Hauptplatte anbietet. PC Specialist etwa nur in der gruselig teuren M.2 Variante.
Es kann aber sein das die Arbeitsspeicherpreise dieses Jahr wieder steigen werden.
Bei Mifcom kannst Du frei zwischen M2 oder Sata SSD wählen.

meieiro
Beiträge: 174
Registriert: 12. Jan 2018, 07:48
Wohnort: Niederbayern

Re: PC Aufrüst- und Kaufberatung

Beitrag von meieiro »

Ich habe in meinem Rechner ein mATX Mainboard. Wenn ich in das Gehäuse schau sieht es so aus als ob da noch Platz noch unten wäre. Wie weiß ich jetzt ob ich ein ATX-Mainboard reinkriege? Oder soll ich wieder ein mATX einbauen?

Ich habe zumindest unterhalb des Mainboards noch Öffnung nach hinten für irgendwelche Karten

Benutzeravatar
johnnyD
Beiträge: 360
Registriert: 19. Dez 2016, 18:53
Wohnort: Bayreuth

Re: PC Aufrüst- und Kaufberatung

Beitrag von johnnyD »

Kennst Du den genauen Gehäusetyp? Reguläres ATX wär meist bissl günstiger, muss aber nicht
"Wenn man den Sumpf trocken legen will, darf man nicht die Frösche fragen!"

meieiro
Beiträge: 174
Registriert: 12. Jan 2018, 07:48
Wohnort: Niederbayern

Re: PC Aufrüst- und Kaufberatung

Beitrag von meieiro »

johnnyD hat geschrieben:
14. Feb 2020, 17:57
Kennst Du den genauen Gehäusetyp? Reguläres ATX wär meist bissl günstiger, muss aber nicht
Weiß ich nicht das teil ist schon älter und ich habe keine Rechnung mehr und finde auch am Gehäuse nix das mir das sagt. Ich kenn mich da leider auch nicht so aus

Benutzeravatar
johnnyD
Beiträge: 360
Registriert: 19. Dez 2016, 18:53
Wohnort: Bayreuth

Re: PC Aufrüst- und Kaufberatung

Beitrag von johnnyD »

meieiro hat geschrieben:
14. Feb 2020, 19:08
johnnyD hat geschrieben:
14. Feb 2020, 17:57
Kennst Du den genauen Gehäusetyp? Reguläres ATX wär meist bissl günstiger, muss aber nicht
Weiß ich nicht das teil ist schon älter und ich habe keine Rechnung mehr und finde auch am Gehäuse nix das mir das sagt. Ich kenn mich da leider auch nicht so aus
Okay, das machts natürlich knifflig. Kannst Du ggf. Bilder vom Gehäuse bzw. vom Innenleben posten? Allerdings schreibst Du ja selbst, dass wohl Platz sein könnte. Am einfachsten ist das erkennbar, dass eine komplette Schraubenreihe noch verfügbar wäre, das genormte ATX Mainboard mit drei zusätzlichen Schraubenlöchern ist ca. 6cm länger als mATX (305mm statt 244mm)
"Wenn man den Sumpf trocken legen will, darf man nicht die Frösche fragen!"

Benutzeravatar
SebastianStange
Administrator
Beiträge: 602
Registriert: 7. Dez 2016, 21:05

Re: PC Aufrüst- und Kaufberatung

Beitrag von SebastianStange »

Siehe bisherige Antworten: Wenn genügend Platz ist, also sowohl Slotblenden für mehr Steckkarten, als auch unten noch zwei Sichtbare Löcher für Mainboard-Abstandhalter, dann sollte auch ATX passen.

Zur Visualisierung hier mal die Normen als Schema. Der gestreifte Teil oben Rechts stellt den I/O-Block des Mainboards (USB, Onboard-Sound, LAN, etc) dar.

Bild

Das sollte Dir helfen, raus zu finden ob ATX in dein Gehäuse passt.

Üblicherweise haste bei ATX ne größere Zahl an wertigeren bis richtig teuren Mainboards zur Auswahl. mATX ist eher im Budget-Bereich vertreten, weil weniger Mainboard auch einen Tick preiswerter in der Herstellung ist. Viele mATX-Modelle kommen daher etwa "nur" mit ner 08/15-Stromversorgung für die CPU daher. Aber falls Du nicht große Overclocking-Pläne hast, ne High-End-CPU nutzen willst oder dringend die Mehr-Anschlüsse der ATX-Modelle brauchst, sind auch die Einsteiger-mATX-Dinger völlig okay. Aber Onkel Stange mäandert schon wieder. Also... ich hoffe, Du bist jetzt im Bilde.

Cheers!

meieiro
Beiträge: 174
Registriert: 12. Jan 2018, 07:48
Wohnort: Niederbayern

Re: PC Aufrüst- und Kaufberatung

Beitrag von meieiro »

Ok danke schon mal für die Infos. Ich denke dass dann eine normale ATX reinpasst. Ich habe eben unten noch die Slotblenden, ich hab ne Reihe Schrauben unten frei und es sind ca. 6 cm Platz nach unten das spricht alles dafür.

Jetzt stellt sich natürlich die Frage, was packe ich da für ein Mainboard, CPU und RAM rein. Ich habe da zum Beispiel auf der Gamestar diese übersicht gefunden: https://www.gamestar.de/artikel/die-bes ... 56885.html
Die übersicht stammt von Sommer letzten Jahres. Ist das brauchbar, kann man sich daran orientieren? Oder habt ihr da andere Tipps.
Wenn ich mich an der Gamestar Übersicht orientiere, dann wäre ich vom Budget her ungefähr bei dem 400€-Paket. Ist aber flexibel. Wenn ihr jetzt sagt, für etwas mehr Geld kann man noch einen großen Leistungssprung machen, dann würde ich da evtl noch etwas hochgehen

Benutzeravatar
SebastianStange
Administrator
Beiträge: 602
Registriert: 7. Dez 2016, 21:05

Re: PC Aufrüst- und Kaufberatung

Beitrag von SebastianStange »

Das Paket geht schon in Ordnung. Der Ryzen 3600 ist eine solide Spiele-CPU und lässt sich mittels PBO gut automatisch übertakten. Dazu noch ein guter Kühler (Scythe Mugen 5, Be Quiet Dark Rock, Alpenföhn Brocken, etc.), 16 GB DDR4-3600 als 2x8GB-Set und ein gutes B450-Board und alles ist gut. Das MSI Tomahawk Max oder Mortar MAX sind etwa sehr beliebt, weil die ne solide Stromversorgung für ein eventuelles CPU-Upgrade mitbringen und nen okayen Preis haben. Musst halt mal checken, was Du noch an Board-Ausstattung brauchst.

Das ist eine solide Plattform mit tollem Upgrade-Potenzial und dürfte knapp über 400 Euro kosten.

Cheers!

meieiro
Beiträge: 174
Registriert: 12. Jan 2018, 07:48
Wohnort: Niederbayern

Re: PC Aufrüst- und Kaufberatung

Beitrag von meieiro »

SebastianStange hat geschrieben:
17. Feb 2020, 18:56
Das Paket geht schon in Ordnung. Der Ryzen 3600 ist eine solide Spiele-CPU und lässt sich mittels PBO gut automatisch übertakten. Dazu noch ein guter Kühler (Scythe Mugen 5, Be Quiet Dark Rock, Alpenföhn Brocken, etc.), 16 GB DDR4-3600 als 2x8GB-Set und ein gutes B450-Board und alles ist gut. Das MSI Tomahawk Max oder Mortar MAX sind etwa sehr beliebt, weil die ne solide Stromversorgung für ein eventuelles CPU-Upgrade mitbringen und nen okayen Preis haben. Musst halt mal checken, was Du noch an Board-Ausstattung brauchst.

Das ist eine solide Plattform mit tollem Upgrade-Potenzial und dürfte knapp über 400 Euro kosten.

Cheers!
Also ich hab jetzt mal zugeschlagen anhand deiner Empfehlungen. Ist auch schon alles da und eingebaut. Bin bisher ganz zufrieden. Jetzt ist halt die Grafikkarte der neue Flaschenhals :lol: . Evtl. werde ich da in Zukunft auch noch was machen. Aber bis dahin erstmal schon vielen Dank für die Beratung hier im Forum

Benutzeravatar
SebastianStange
Administrator
Beiträge: 602
Registriert: 7. Dez 2016, 21:05

Re: PC Aufrüst- und Kaufberatung

Beitrag von SebastianStange »

meieiro hat geschrieben:
21. Feb 2020, 11:40
SebastianStange hat geschrieben:
17. Feb 2020, 18:56
Das Paket geht schon in Ordnung. Der Ryzen 3600 ist eine solide Spiele-CPU und lässt sich mittels PBO gut automatisch übertakten. Dazu noch ein guter Kühler (Scythe Mugen 5, Be Quiet Dark Rock, Alpenföhn Brocken, etc.), 16 GB DDR4-3600 als 2x8GB-Set und ein gutes B450-Board und alles ist gut. Das MSI Tomahawk Max oder Mortar MAX sind etwa sehr beliebt, weil die ne solide Stromversorgung für ein eventuelles CPU-Upgrade mitbringen und nen okayen Preis haben. Musst halt mal checken, was Du noch an Board-Ausstattung brauchst.

Das ist eine solide Plattform mit tollem Upgrade-Potenzial und dürfte knapp über 400 Euro kosten.

Cheers!
Also ich hab jetzt mal zugeschlagen anhand deiner Empfehlungen. Ist auch schon alles da und eingebaut. Bin bisher ganz zufrieden. Jetzt ist halt die Grafikkarte der neue Flaschenhals :lol: . Evtl. werde ich da in Zukunft auch noch was machen. Aber bis dahin erstmal schon vielen Dank für die Beratung hier im Forum
Sehr fein. Schau, dass im BIOS auch das PBO-Overclocking aktiviert ist. Und gehe sicher, dass der Speicher auf voller Bandbreite läuft, indem Du das XMP/DOCP-Profil lädst und abspeicherst. Neueste Chipsatztreiber sowie neuestes BIOS hast Du hoffentlich installiert. Schau noch, dass Du bei Windows 10 einen Energiesparplan mit "Ryzen" im Namen aktiv hast.

Viel Spaß mit dem PC. Ich empfehle exzessives Multitasking. Da merkt man das Upgrade rasch deutlich.

Benutzeravatar
mrz
Beiträge: 861
Registriert: 2. Sep 2016, 11:43

Re: PC Aufrüst- und Kaufberatung

Beitrag von mrz »

Was macht ihr gegen den "GPU-Sag"?
Hat mich so genervt und gefühlt hing sie immer tiefer mit den Monaten. Hab jetzt was drunter gebaut :lol:
Bild

PhelanKell
Beiträge: 68
Registriert: 7. Feb 2019, 10:15

Re: PC Aufrüst- und Kaufberatung

Beitrag von PhelanKell »

SebastianStange hat geschrieben:
21. Feb 2020, 14:21
Sehr fein. Schau, dass im BIOS auch das PBO-Overclocking aktiviert ist. Und gehe sicher, dass der Speicher auf voller Bandbreite läuft, indem Du das XMP/DOCP-Profil lädst und abspeicherst. Neueste Chipsatztreiber sowie neuestes BIOS hast Du hoffentlich installiert. Schau noch, dass Du bei Windows 10 einen Energiesparplan mit "Ryzen" im Namen aktiv hast.

Viel Spaß mit dem PC. Ich empfehle exzessives Multitasking. Da merkt man das Upgrade rasch deutlich.
Mojen,

ha, da hätten wir noch ein Thema, was mich auch "bewegt".
Ich habe ja nun auch alles eingebaut und hatte auf anraten von Johnny den 3600er RAM geholt.
Im Bios und im CPUID werden aber nur .. 2100 oder 2300 angezeigt (bin mir gerade nicht Sicher, bin auf Arbeit :roll: )

Ich habe aber im Bios nirgends etwas mit XMP oder ähnliches gefunden.
Oder muss ich da in diese OC-Bereich rein, in der ich die Gerantiefrage bekomme?
Bios + Treiber alle auf neustem Stand

Vielen Dank im Voraus.
Grüße
Zuletzt geändert von PhelanKell am 24. Feb 2020, 07:21, insgesamt 1-mal geändert.
expect the unexpected

Antworten