Irgend etwas funktioniert nicht richtig - aber was?!

Ihr wolltet ein Hardwareforum. Und wir so: "Neeee, braucht es nicht". Und ihr so: "Dooooooch". Und wir so: "Ach, komm!". Und ihr so: "Hier sind 12 Threads! Und jetzt?". Und wir so: "Ist ja gut..."
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Antworten
JackRider
Beiträge: 15
Registriert: 25. Jun 2018, 20:15

Irgend etwas funktioniert nicht richtig - aber was?!

Beitrag von JackRider »

Hallo liebes weltbestes-Spiele-Forum,

ich habe meinen PC mit einer neuen CPU und mehr RAM aufgerüstet. Der Performance-Gewinn hält sich leider in Grenzen.

Mein Setup vorher:
i5 9400f
KFA2 RTX 2070 Super
2x8 GB Corsair Vengeance LPX DDR4 2666 RAM
Asus Prime B360-Plus

Neues Setup:
i7 9700k
KFA2 RTX 2070 Super
2x16 GB Corsair Vengeance LPX DDR4 2666 RAM
Asus Prime B360-Plus

Meine Test-Anwendungen sind: Anno 1800 (1080p, max. Details, große Stadt) & Red Dead Redemption 2 (1080p, sehr hohe bis max. Details und 1,7x Skalierung). In beiden sind die FPS kaum bis gar nicht gestiegen. Ich habe MSI Afterburner laufen lassen und folgende Daten erhalten:

Anno 1800: 34 FPS
- GPU wird mit 1.935 MHz angezeigt und 7.001 MHz Speichertaktung - allerdings nur mit ca. 50% Auslastung der Grafikkarte und ca. 70% Stromversorgung
- CPU taktet mit 4.600 MHz, ca. 50% Auslastung und ca. 60% Stromversorgung
- RAM Auslastung ca. 18 GB

RDR 2: 36 FPS
- GPU 1.920 MHz, mit 7.001 MHz Speichertaktung - Auslastung dieses mal 99% und 97% Stromversorgung
- CPU taktet mit 4.500 MHz, ca. 25% Auslastung und ca. 40% Stromversorgung
- RAM Auslastung ca. 11 GB

Dabei ist mir eines aufgefallen: die Stromversorgung schwankt während des Spielens recht stark. Bei Anno insbesondere bei der Grafikkarte. Daher habe ich die Vermutung, dass die Stromversorgung instabil ist. Aus diesem Grund habe ich es mit einem zweiten Netzteil getestet und die gleichen Ergebnisse bekommen. Die Netzteile verfügen über 650W & 750W, was locker reichen sollte, oder? Die GPU braucht lt. Mindfactory 215W und die CPU 95W.

Die Energieoption in Windows steht auf "Höchstleistung" und in BIOS auf "XMP".

Meine Gedanken hierzu: bei RDR 2 hat die CPU wenig zu tun, braucht wenig Leistung/Strom, während die Grafikkarte auf ~100% läuft. Bei Anno 1800 muss die CPU mehr arbeiten, beansprucht mehr Leistung/Strom und die GPU bekommt weniger. Ist das Unsinn? Eigentlich müsste die Wattzahl beider Netzteile ausreichen, oder?

Hat jemand eine Vermutung, was das Problem sein könnte? Sollten weitere Informationen nötig sein, ergänze ich diese gerne.

Vielen Dank im Voraus an alle, die sich die Zeit nehmen um mir zu helfen. :)
Zuletzt geändert von JackRider am 14. Okt 2020, 20:35, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Puschkin
Beiträge: 388
Registriert: 5. Jun 2016, 11:26

Re: Irgend etwas funktioniert nicht richtig - aber was?!

Beitrag von Puschkin »

Moin moin,

wie sind denn die Latenzen für die alten und neuen RAM Riegel?
Passen die zusammen?
Do not play devil’s advocate unless you have passed the bar
and are currently representing Satan in a court of law.

JackRider
Beiträge: 15
Registriert: 25. Jun 2018, 20:15

Re: Irgend etwas funktioniert nicht richtig - aber was?!

Beitrag von JackRider »

Puschkin hat geschrieben:
14. Okt 2020, 20:30
Moin moin,

wie sind denn die Latenzen für die alten und neuen RAM Riegel?
Passen die zusammen?
Hi,

danke erstmal für die Antwort. Sorry, da war meine Info zu ungenau. Ich habe die Riegel komplett gewechselt von 2x8 GB zu 2x16 GB. Beides DDR 4 2666 MHz und sogar die gleiche Serie "Corsair Vengeance LPX".

Ich habe es im Text ergänzt.

Benutzeravatar
lipt00n
Beiträge: 246
Registriert: 11. Dez 2015, 10:01
Wohnort: Frankfurt am Main
Kontaktdaten:

Re: Irgend etwas funktioniert nicht richtig - aber was?!

Beitrag von lipt00n »

Lässt du dir beim CPU Load einen kumulierten Wert ausgeben oder alle Kerne einzeln auflisten? Vereinfacht dargestellt: Wenn bei hypothetischen zwei Kernen z.B. ein Kern auf 100% läuft und ein anderer Kern im Idle ist, zeigt die kumulierte CPU Auslatung 50%, obwohl deine wirkliche Auslastung 100% beträgt. Ich hoffe, das ist so verständlich ausgedrückt. Dann zeigt dir der Afterburner weder volle Auslastung noch Powertarget an, obwohl die 2 Kerne deiner CPU, die das Spiel beansprucht, auf Anschlag laufen.

Anyway: Setzen wir mal eine theoretische FPS-Steigerung von 20% durch den CPU Wechsel an und nehmen Anno 1800 als Beispiel. Wenn es vorher 30 waren, wären es jetzt 36. Das halte ich für eine realistische Annahme. Aber mehr als raten kann ich halt auch nicht.
Bild
Mal wieder unterwegs: dorfkartoffel.com

Benutzeravatar
johnnyD
Beiträge: 541
Registriert: 19. Dez 2016, 18:53
Wohnort: Bayreuth

Re: Irgend etwas funktioniert nicht richtig - aber was?!

Beitrag von johnnyD »

Ich verstehe die Frage noch nicht ganz, denn so viel Zugewinn ist nicht zu erwarten. Anno ist CPU limitiert, allerdings wäre es ein Trugschluss, dass das mit 100% angezeigt werden würde. Zudem darf man nicht außer Acht lassen, dass Anno nur gering von mehr als 6 Kernen profitiert. RDR2 ist primär (je nach Einstellung) GPU limitiert und Hand aufs Herz, die Spiele welche von mehr als 16GB Ram profitieren darf man an einer Hand abzählen (spontan fällt mir nur der Flight Simulator 2020 ein).

Unzureichende Stromversorgung hingegen würde man mit Notabschaltung und Crash to Desktop bemerken. Daher ist der Zugewinn bei deinem Upgrade leider eigentlich so wie zu erwarten: kaum spürbar bis auf einzelne spezielle Spiele
"Wenn man den Sumpf trocken legen will, darf man nicht die Frösche fragen!"

JackRider
Beiträge: 15
Registriert: 25. Jun 2018, 20:15

Re: Irgend etwas funktioniert nicht richtig - aber was?!

Beitrag von JackRider »

lipt00n hat geschrieben:
14. Okt 2020, 20:50
Lässt du dir beim CPU Load einen kumulierten Wert ausgeben oder alle Kerne einzeln auflisten? Vereinfacht dargestellt: Wenn bei hypothetischen zwei Kernen z.B. ein Kern auf 100% läuft und ein anderer Kern im Idle ist, zeigt die kumulierte CPU Auslatung 50%, obwohl deine wirkliche Auslastung 100% beträgt. Ich hoffe, das ist so verständlich ausgedrückt. Dann zeigt dir der Afterburner weder volle Auslastung noch Powertarget an, obwohl die 2 Kerne deiner CPU, die das Spiel beansprucht, auf Anschlag laufen.

Anyway: Setzen wir mal eine theoretische FPS-Steigerung von 20% durch den CPU Wechsel an und nehmen Anno 1800 als Beispiel. Wenn es vorher 30 waren, wären es jetzt 36. Das halte ich für eine realistische Annahme. Aber mehr als raten kann ich halt auch nicht.
Danke für die Antwort - das macht absolut Sinn! Ich habe die einzelnen Kerne anzeigen lassen und deren Auslastungen sind, wie zu erwarten, unterschiedlich und der o.g. Wert ist gemittelt. Danke! :)

JackRider
Beiträge: 15
Registriert: 25. Jun 2018, 20:15

Re: Irgend etwas funktioniert nicht richtig - aber was?!

Beitrag von JackRider »

johnnyD hat geschrieben:
15. Okt 2020, 10:10
Ich verstehe die Frage noch nicht ganz, denn so viel Zugewinn ist nicht zu erwarten. Anno ist CPU limitiert, allerdings wäre es ein Trugschluss, dass das mit 100% angezeigt werden würde. Zudem darf man nicht außer Acht lassen, dass Anno nur gering von mehr als 6 Kernen profitiert. RDR2 ist primär (je nach Einstellung) GPU limitiert und Hand aufs Herz, die Spiele welche von mehr als 16GB Ram profitieren darf man an einer Hand abzählen (spontan fällt mir nur der Flight Simulator 2020 ein).
Ich stimme deiner Argumentation zu. Was mich halt stutzig macht ist, dass bei Anno die GPU - aus welchen Gründen auch immer - nicht zu 100% ausgelastet wird. Das dies möglich wäre, zeigt die Messung bei RDR2. Dort ist die Auslastung auf dem maximalen Wert, ebenso wie die Leistungsaufnahme/Stromversorgung. Warum ist dies bei Anno nicht so? Die CPU kann nicht der Flaschenhals sein und der RAM auch nicht. Warum ist die Auslastung so niedrig? Was bremst die GPU aus? Mich ärgert es einfach, wenn ich so viel für Hardware ausgebe und sie dann (scheinbar) ausgebremst wird.
johnnyD hat geschrieben:
15. Okt 2020, 10:10
Unzureichende Stromversorgung hingegen würde man mit Notabschaltung und Crash to Desktop bemerken. Daher ist der Zugewinn bei deinem Upgrade leider eigentlich so wie zu erwarten: kaum spürbar bis auf einzelne spezielle Spiele
Ja und nein. Ich bin definitiv kein Experte und kann jetzt nur aus meiner eigenen Erfahrung berichten. Und ich habe es bereits erlebt, dass eine Grafikkarte bei nicht ausreichender Stromzufuhr ihre Leistung gedrosselt hat. Damals war es aber ziemlich leicht die geforderten Wattzahlen zu addieren und zu merken, dass die Gesamtleistung des Netzteils nicht reicht. Das Netzteil wurde aufgerüstet und die Leistung stieg. Wie gesagt: ich bin kein Experte, aber aus eigener Erfahrung halte ich es für möglich. Da die Leistung des Netzteils mit 750W reichen sollte, frage ich mich, ob irgend eine Einstellung falsch ist. So wie der RAM auch erst eingestellt werde musste, um mit 2.666 MHz, statt 2.133 MHz zu laufen. Aber es ist eben nur eine Vermutung.

Benutzeravatar
johnnyD
Beiträge: 541
Registriert: 19. Dez 2016, 18:53
Wohnort: Bayreuth

Re: Irgend etwas funktioniert nicht richtig - aber was?!

Beitrag von johnnyD »

@JackRider Ich kann deine Verärgerung verstehen, doch war wie schon erwähnt leider wirklich nicht so viel zu erwarten an Zugewinn. Anstatt 32gb wäre ein schnellerer Speicher mit 3600er gegebenenfalls besser gewesen (siehe https://www.computerbase.de/2020-05/spi ... im_spielen)

Zu deinen Fragen:

Eine Unterauslastung der GPU laut Afterburner mit weniger als 99% ist immer ein CPU Limit (mal abseits von wirklich alten Spielen, die einfach wenig Leistung brauchen wie zB das Pandemic Brettspiel in steam). Siehe auch der Link oben. Das Problem ist lediglich die Anzeige, denn die Threads in Windows springen zu schnell hin und her bzw werden als Durchschnitt angezeigt. Wenn also die CPU "nur" 50% Auslastung hat, die GPU aber ebenfalls weniger als 99, ist es ein CPU Limit. Kipp mal in anno die Kamera von oben Vogelblick auf die Stadt hin zur Wasseroberfläche als Panorama. Das verändert die CPU Auslastung massiv. Anno 1800 mag 6 Kerne auf höchstmögliche Takt mit niedriger Latenz. Alternativ kannst du über DSR Wqhd einstellen bzw auch Ingame die Skalierung hoch stellen, um die Last auf deiner Grafikkarte zu erhöhen. 1080p in anno bei deiner Grafikkarte ist ein Kampf der CPU ;)

Zur zweiten Frage: es wäre mir neu, dass aktuelle Grafikkarten bei zu wenig Stromleistung vom Netzteil sich drosseln, da diese zig Lastwechsel im Millisekunden Bereich machen. Wenn der Strom NICHT reicht, greifen (hoffentlich) die Schutzschaltungen der Überlast und es geht alles aus. Wo und mit welchen Komponenten hast du denn das erlebt?

Edit: da hat tatsächlich ein "nicht" gefehlt
Zuletzt geändert von johnnyD am 15. Okt 2020, 13:38, insgesamt 1-mal geändert.
"Wenn man den Sumpf trocken legen will, darf man nicht die Frösche fragen!"

JackRider
Beiträge: 15
Registriert: 25. Jun 2018, 20:15

Re: Irgend etwas funktioniert nicht richtig - aber was?!

Beitrag von JackRider »

johnnyD hat geschrieben:
15. Okt 2020, 12:56
@JackRider Ich kann deine Verärgerung verstehen, doch war wie schon erwähnt leider wirklich nicht so viel zu erwarten an Zugewinn. Anstatt 32gb wäre ein schnellerer Speicher mit 3600er gegebenenfalls besser gewesen
Danke für die Einschätzung. Das Board unterstützt nur bis zu 2666er RAM, ebenso wie die CPU. Eine Umrüstung des Boards + CPU + RAM wäre teurer geworden und deshalb bin ich bei dem Chipsatz geblieben.
johnnyD hat geschrieben:
15. Okt 2020, 12:56
Eine Unterauslastung der GPU laut Afterburner mit weniger als 99% ist immer ein CPU Limit (mal abseits von wirklich alten Spielen, die einfach wenig Leistung brauchen wie zB das Pandemic Brettspiel in steam). Das Problem ist lediglich die Anzeige, denn die Threads in Windows springen zu schnell hin und her bzw werden als Durchschnitt angezeigt. Wenn also die CPU "nur" 50% Auslastung hat, die GPU aber ebenfalls weniger als 99, ist es ein CPU Limit. Kipp mal in anno die Kamera von oben Vogelblick auf die Stadt hin zur Wasseroberfläche als Panorama. Das verändert die CPU Auslastung massiv. Anno 1800 mag 6 Kerne auf höchstmögliche Takt mit niedriger Latenz. Alternativ kannst du über DSR Wqhd einstellen bzw auch Ingame die Skalierung hoch stellen, um die Last auf deiner Grafikkarte zu erhöhen. 1080p in anno bei deiner Grafikkarte ist ein Kampf der CPU ;)
Die FPS-Angabe bezog sich bereits auf auf die sog. Postkartenansicht, in der die Grafikkarte richtig ins schwitzen kommt. :D In der normalen Vogelperspektive liegt das Spiel selten unter 50 FPS.

Also ist deiner Einschätzung nach selbst bei einem i7 9700k nach wie vor die CPU das Problem? So wie ich das verstehe, würde die CPU dann die Grafikkarte nicht schnell genug mit Daten füttern und deshalb ist diese nicht vollständig ausgelastet?
johnnyD hat geschrieben:
15. Okt 2020, 12:56
Zur zweiten Frage: es wäre mir neu, dass aktuelle Grafikkarten bei zu wenig Stromleistung vom Netzteil sich drosseln, da diese zig Lastwechsel im Millisekunden Bereich machen. Wenn der Strom reicht, greifen (hoffentlich) die Schutzschaltungen der Überlast und es geht alles aus. Wo und mit welchen Komponenten hast du denn das erlebt?
Es ist bereits einige Jahre her und ich glaube, dass es sich um eine Grafikkarte der GTX 700er Reihe handelte. Dafür lege ich aber nicht mehr meine Hand ins Feuer. Sicher bin ich mir nur, dass Batman Arkham Asylum damals unser Benchmark war. :D

Auch wenn es vielleicht nicht nötig ist, möchte ich mich nochmal bei allen bedanken, die sich Zeit für eine Antwort nehmen! Ich finde das wirklich super von Euch! :clap:

lnhh
Beiträge: 1706
Registriert: 11. Jul 2016, 11:11
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Irgend etwas funktioniert nicht richtig - aber was?!

Beitrag von lnhh »

Hm, also so zwischen 5% und 30% je nach Spiel koennte mit dem CPU Upgrade schon drin sein. So pauschal ist das natuerlich immer schwer.

Exakt wie viel FPS hattest du denn vorher?
Du hast jetzt nur die nachher FPS angegeben.

Wenns vorher 30/33 waren und jetzt 36 sind, entspricht das ungefaehr dem erwarteten Boost.
Anno 1800 laeuft auch einfach nicht mit 60fps bei groesseren Staedten.
Fuck Tapatalk

Benutzeravatar
johnnyD
Beiträge: 541
Registriert: 19. Dez 2016, 18:53
Wohnort: Bayreuth

Re: Irgend etwas funktioniert nicht richtig - aber was?!

Beitrag von johnnyD »

JackRider hat geschrieben:
15. Okt 2020, 13:11
...

Danke für die Einschätzung. Das Board unterstützt nur bis zu 2666er RAM, ebenso wie die CPU. Eine Umrüstung des Boards + CPU + RAM wäre teurer geworden und deshalb bin ich bei dem Chipsatz geblieben.
Oh, sorry, stimmt. Ohne Z-Chipsatz liegt das Limit ja jeweils auf Intels Maximum.
JackRider hat geschrieben:
15. Okt 2020, 13:11
Die FPS-Angabe bezog sich bereits auf auf die sog. Postkartenansicht, in der die Grafikkarte richtig ins schwitzen kommt. :D In der normalen Vogelperspektive liegt das Spiel selten unter 50 FPS.

Also ist deiner Einschätzung nach selbst bei einem i7 9700k nach wie vor die CPU das Problem? So wie ich das verstehe, würde die CPU dann die Grafikkarte nicht schnell genug mit Daten füttern und deshalb ist diese nicht vollständig ausgelastet?
Kurz gesagt: korrekt, unterstrichen im speziellen Fall Anno 1800 in 1080p Auflösung.
JackRider hat geschrieben:
15. Okt 2020, 13:11
Es ist bereits einige Jahre her und ich glaube, dass es sich um eine Grafikkarte der GTX 700er Reihe handelte. Dafür lege ich aber nicht mehr meine Hand ins Feuer. Sicher bin ich mir nur, dass Batman Arkham Asylum damals unser Benchmark war. :D

Auch wenn es vielleicht nicht nötig ist, möchte ich mich nochmal bei allen bedanken, die sich Zeit für eine Antwort nehmen! Ich finde das wirklich super von Euch! :clap:
Wäre in der Tat interessant, sollte es sich so zugetragen haben. In jedem Fall gern geschehen, wenn es weiter hilft :)
"Wenn man den Sumpf trocken legen will, darf man nicht die Frösche fragen!"

JackRider
Beiträge: 15
Registriert: 25. Jun 2018, 20:15

Re: Irgend etwas funktioniert nicht richtig - aber was?!

Beitrag von JackRider »

lnhh hat geschrieben:
15. Okt 2020, 14:49
Hm, also so zwischen 5% und 30% je nach Spiel koennte mit dem CPU Upgrade schon drin sein. So pauschal ist das natuerlich immer schwer.

Exakt wie viel FPS hattest du denn vorher?
Du hast jetzt nur die nachher FPS angegeben.

Wenns vorher 30/33 waren und jetzt 36 sind, entspricht das ungefaehr dem erwarteten Boost.
Anno 1800 laeuft auch einfach nicht mit 60fps bei groesseren Staedten.
Nein, ich habe leider keine konkreten Zahlen vorliegen. Aber deine Einschätzung hat mir geholfen - von daher, danke dafür!

Inzwischen habe ich weitere Spiele getestet und es gibt einen erheblichen Performance-Boost von 20-30% in Control, Borderlands 3 und Iron Harvest. Ich nehme mal an, dass ich mit dem Prozessor noch viele Jahre auskommen werde und mich bei Anno 1800 damit abfinden muss, dass es kaum Unterschiede gibt.

JackRider
Beiträge: 15
Registriert: 25. Jun 2018, 20:15

Re: Irgend etwas funktioniert nicht richtig - aber was?!

Beitrag von JackRider »

johnnyD hat geschrieben:
16. Okt 2020, 01:35

Wäre in der Tat interessant, sollte es sich so zugetragen haben. In jedem Fall gern geschehen, wenn es weiter hilft :)
Ja, hat es. :)

Wie bereits geschrieben, ist der Unterschied in anderen Titeln erheblich größer und ich muss wohl einsehen, dass es bei Anno 1800 nicht groß besser wird. Das ist schade, weil es ein tolles Spiel ist und ich viel Zeit in der Postkartenansicht verbringe, denn es ist ebenfalls ein sehr, sehr hübsches Spiel.

Sollte jemandem noch etwas einfallen, dann bin ich für Hinweise dankbar. Falls nicht, bedanke ich mich für die hilfreichen Kommentare und wünsche allen ein schönes Wochenende! :dance:

lnhh
Beiträge: 1706
Registriert: 11. Jul 2016, 11:11
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Irgend etwas funktioniert nicht richtig - aber was?!

Beitrag von lnhh »

JackRider hat geschrieben:
16. Okt 2020, 08:24
lnhh hat geschrieben:
15. Okt 2020, 14:49
Hm, also so zwischen 5% und 30% je nach Spiel koennte mit dem CPU Upgrade schon drin sein. So pauschal ist das natuerlich immer schwer.

Exakt wie viel FPS hattest du denn vorher?
Du hast jetzt nur die nachher FPS angegeben.

Wenns vorher 30/33 waren und jetzt 36 sind, entspricht das ungefaehr dem erwarteten Boost.
Anno 1800 laeuft auch einfach nicht mit 60fps bei groesseren Staedten.
Nein, ich habe leider keine konkreten Zahlen vorliegen. Aber deine Einschätzung hat mir geholfen - von daher, danke dafür!

Inzwischen habe ich weitere Spiele getestet und es gibt einen erheblichen Performance-Boost von 20-30% in Control, Borderlands 3 und Iron Harvest. Ich nehme mal an, dass ich mit dem Prozessor noch viele Jahre auskommen werde und mich bei Anno 1800 damit abfinden muss, dass es kaum Unterschiede gibt.
Dann ist ja alles paletti. Anno 1800 ist einfach undankbar was das angeht, bzw laeuft rausgezoomed, bereits am dem Midgame mies.
Fuck Tapatalk

Benutzeravatar
johnnyD
Beiträge: 541
Registriert: 19. Dez 2016, 18:53
Wohnort: Bayreuth

Re: Irgend etwas funktioniert nicht richtig - aber was?!

Beitrag von johnnyD »

JackRider hat geschrieben:
16. Okt 2020, 08:31
johnnyD hat geschrieben:
16. Okt 2020, 01:35

Wäre in der Tat interessant, sollte es sich so zugetragen haben. In jedem Fall gern geschehen, wenn es weiter hilft :)
Ja, hat es. :)

Wie bereits geschrieben, ist der Unterschied in anderen Titeln erheblich größer und ich muss wohl einsehen, dass es bei Anno 1800 nicht groß besser wird. Das ist schade, weil es ein tolles Spiel ist und ich viel Zeit in der Postkartenansicht verbringe, denn es ist ebenfalls ein sehr, sehr hübsches Spiel.

Sollte jemandem noch etwas einfallen, dann bin ich für Hinweise dankbar. Falls nicht, bedanke ich mich für die hilfreichen Kommentare und wünsche allen ein schönes Wochenende! :dance:
Servus. Vielleicht einige Tipps zu Anno, die nur auf die CPU gehen und evtl. Verbesserungen bringen:

- Minimierung des Wuselfaktors! Ich mags eh nicht so, insbesondere bei den zwischenzeitlichen Aufgaben mit der Suche von Personen, Tieren etc. pp. Die wuselnden Einwohner sind allein von der CPU zu berechnen, kann also einfach eingespart werden.
- DX12!
"Wenn man den Sumpf trocken legen will, darf man nicht die Frösche fragen!"

Antworten