PC Aufrüst- und Kaufberatung

Ihr wolltet ein Hardwareforum. Und wir so: "Neeee, braucht es nicht". Und ihr so: "Dooooooch". Und wir so: "Ach, komm!". Und ihr so: "Hier sind 12 Threads! Und jetzt?". Und wir so: "Ist ja gut..."
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Benutzeravatar
Textsortenlinguistik
Beiträge: 352
Registriert: 28. Jan 2016, 15:41

Re: PC Aufrüst- und Kaufberatung

Beitrag von Textsortenlinguistik »

Druckluftdose funktioniert prima, ich habe aber keine Lust regelmäßig 10 € rauszublasen (got it?).

Kompressor ist auch meh, da die vernünftigen nicht öltrocken sind und die anderen sehr schnell verschleißen.
Bild

Benutzeravatar
schneeland
Beiträge: 1165
Registriert: 22. Apr 2018, 15:41

Re: PC Aufrüst- und Kaufberatung

Beitrag von schneeland »

Alternativen vielleicht:
1) Föhn, wenn man ein Modell hat, das sich auch auf Kaltluft stellen lässt
2) Staubsauger auf niedriger bis mittlerer Stufe

Ich verwende normalerweise Variante 2.
"Hello, my friend! Pay a while, and listen!" (BlizzCon 2018)
"And now our RPG even has NPCs!" (Bethesda, E3 2019)
"..." (E3 2020, entfallen)

Benutzeravatar
DickHorner
Beiträge: 804
Registriert: 30. Aug 2018, 10:26

Re: PC Aufrüst- und Kaufberatung

Beitrag von DickHorner »

Textsortenlinguistik hat geschrieben:
12. Apr 2021, 12:07
(got it?)
Bild

Benutzeravatar
derFuchsi
Beiträge: 3117
Registriert: 11. Nov 2015, 10:00
Wohnort: Hessen

Re: PC Aufrüst- und Kaufberatung

Beitrag von derFuchsi »

Reicht 10 Sekunden oder so dann muss man wieder 2 Minuten warten bis sich die Kacke wieder aufwärmt und dann spratzt noch Nebel in Form von Kondenswasser raus. Und der Druck ist auch eher meh... vielleicht hab ich auch Mist gekauft kann ja sein.
BildBild Bild
Gamer since ~1987 (C64 C)

biaaas
Beiträge: 450
Registriert: 1. Sep 2016, 22:28

Re: PC Aufrüst- und Kaufberatung

Beitrag von biaaas »

Der Nebel ist kein Kondenswasser, sondern Treibmittel. Das ist teilweise haarsträubend was da in den Dosen als Druckluft verkauft wird, zb. R134a oder Butan/Propan. Also Augen auf beim Druckluftdosenkauf!
Ich benutze auch einen Staubsauger, mit etwas Klebeband und einem Strohhalm, kann man sich da eine kleine Düse basteln.

Benutzeravatar
Puschkin
Beiträge: 484
Registriert: 5. Jun 2016, 11:26

Re: PC Aufrüst- und Kaufberatung

Beitrag von Puschkin »

Also ein nicht statischer Pinsel, mit möglichst langen Borsten und eher etwas breit funktioniert gut um z.B. zwischen Kühlerlammellen zu kommen.
Do not play devil’s advocate unless you have passed the bar
and are currently representing Satan in a court of law.

Benutzeravatar
derFuchsi
Beiträge: 3117
Registriert: 11. Nov 2015, 10:00
Wohnort: Hessen

Re: PC Aufrüst- und Kaufberatung

Beitrag von derFuchsi »

Netzteil geht z.B. nur mit ordentlich Druckluft da hilft kein Staubsauger oder Pinsel.
BildBild Bild
Gamer since ~1987 (C64 C)

Benutzeravatar
Jon Zen
Beiträge: 1377
Registriert: 10. Jul 2017, 02:51
Wohnort: Hessen

Re: PC Aufrüst- und Kaufberatung

Beitrag von Jon Zen »

Ich kann nur beim PC Staubreinigen empfehlen - weil sie viele sowieso dank Covid 19 herumliegen haben - nutzt eine FFP2 Maske dafür!
Musste ansonsten ständig dabei niesen, FFP2 Maske auf, kein Problem. Chirurgische Masken helfen nicht. ;)

(Auch wenn man keine Reaktionen auf den Staub hat, ist der feine Staub nicht besonders gesund)

Benutzeravatar
Azralex
Beiträge: 255
Registriert: 24. Okt 2019, 22:28

Re: PC Aufrüst- und Kaufberatung

Beitrag von Azralex »

Druckluft aus einem Kompressor ist grandios. Bei dem Druck muss man natürlich etwas bei der Hardware aufpassen und man sollte es nicht unbedingt in der Wohnung machen, aber damit behandelte Hardware sieht aus wie frisch aus der Verpackung. <3

Benutzeravatar
DickHorner
Beiträge: 804
Registriert: 30. Aug 2018, 10:26

Re: PC Aufrüst- und Kaufberatung

Beitrag von DickHorner »

Elektrostatische Aufladung bei Kompressoren und Staubsaugern ist ein Thema, das beachtet werden sollte.

Benutzeravatar
philoponus
Beiträge: 1468
Registriert: 4. Apr 2017, 18:18
Kontaktdaten:

Re: PC Aufrüst- und Kaufberatung

Beitrag von philoponus »

Textsortenlinguistik hat geschrieben:
12. Apr 2021, 12:07
Druckluftdose funktioniert prima, ich habe aber keine Lust regelmäßig 10 € rauszublasen (got it?).

Kompressor ist auch meh, da die vernünftigen nicht öltrocken sind und die anderen sehr schnell verschleißen.
Handstaubsauger?

Benutzeravatar
johnnyD
Beiträge: 640
Registriert: 19. Dez 2016, 18:53
Wohnort: Bayreuth

Re: PC Aufrüst- und Kaufberatung

Beitrag von johnnyD »

Puschkin hat geschrieben:
3. Apr 2021, 18:33
Also Paradox schwört ja Stein und Bein, das Clausewitz auf mehreren Kernen gleichzeitig läuft... Ich vermute mal die Hauptlast liegt auf einer CPU?

Also ich bin mit dem 6 Kerner 5600er auch ganz zufrieden und er ist leichter zukühlen. Das hatte ich vorher gar nicht so bedacht in der Abwägung mit dem 5800er.
und @Voigt

Es scheint, als liefe Clausewitz in Stellaris noch immer mit 100% auf einem Thread, siehe jüngstem Test unter
https://www.gamestar.de/artikel/stellar ... 68942.html

Quasi besser als zum Release, aber noch immer eher schlecht (bezogen auf Stellaris)
"Wenn man den Sumpf trocken legen will, darf man nicht die Frösche fragen!"

Voigt
Beiträge: 2428
Registriert: 14. Jun 2016, 14:43

Re: PC Aufrüst- und Kaufberatung

Beitrag von Voigt »

Plus Test, daher für mich nicht lesbar. Aber ist ja klar das ein Thread zu 100% ausgelastet wird?
Auf Speed 5 läuft ja das Spiel so schnell wie die CPU das Spiel berechnen kann, damit klar dass es auf 100% gepinnt ist. Die Frage ist halt wie schnell dann mit einer bestimmten CPU das Spiel wirklich berechnet wird, daher wieschnell die Jahre vergehen. Dafür werden möglichst viele Aufgaben vom zentralen Thread ausgelagert, damit der Hauptthread weniger zu rechnen hat und damit schneller ist.
Der Hauptthread wird aber ja trotzdem dauerhaft auf 100% laufen auf Speed 5, einfach nach Design.

Benutzeravatar
johnnyD
Beiträge: 640
Registriert: 19. Dez 2016, 18:53
Wohnort: Bayreuth

Re: PC Aufrüst- und Kaufberatung

Beitrag von johnnyD »

Oh, das tut mir leid, hatte übersehen dass das ein Plus Test hinter der Paywall ist. Sein Fazit war wie angeschnitten, dass der Mainthread weiterhin das Performance Nadelöhr wäre und alle anderen Threads vor sich hin dümpeln. Zwar besser, aber weit weg von optimal. Besserung wäre von Seiten des Entwicklers wohl erst mit einem Nachfolger möglich, da Multicore bei Stellaris zu große Veränderungen wären
"Wenn man den Sumpf trocken legen will, darf man nicht die Frösche fragen!"

Voigt
Beiträge: 2428
Registriert: 14. Jun 2016, 14:43

Re: PC Aufrüst- und Kaufberatung

Beitrag von Voigt »

Habe mal kurz geschaut und Stellaris gestartet, leider habe ich kein fortgeschrittenes Save daher nur frischer start und dann 6 Monate laufen lassen mit monatlichen autosaves.

Normal dauert es 28s, aber wenn ich Stellaris auf einen Kern im Task Manager limitiere sind es 35s. Dazu sei gesagt, dass zum einen die monatlichen Autosaves in beiden Varianten wahrscheinlich ähnlich lange dauern, und in beide Zeiten einen Offset reinhaun. Außerdem war das wie gesagt ein frischer Start, wenn viel von der Karte aufgedeckt ist und die KIs viel mehr zu verwalten haben, kann ich mir vorstellen dass der Unterschied noch größer ist zwischen Single Thread und Multi Thread von Stellaris.

Ich muss aber auch sagen ich bin überrascht wie langsam Stellaris insgesamt läuft, seitdem ich v1.1 oder so das letzte mal spielte, ist schon großer Unterschied insgesamt. Ist daher wohl eher wie CK2, frühere Versionen waren extrem schnell, und spätere Performance Verbesserungen sollen bloß die neuen Mechaniken welche das Spiel verlangsamen ausgleichen, mehr schlecht als recht aber.

Benutzeravatar
philoponus
Beiträge: 1468
Registriert: 4. Apr 2017, 18:18
Kontaktdaten:

Re: PC Aufrüst- und Kaufberatung

Beitrag von philoponus »

Voigt hat geschrieben:
19. Apr 2021, 15:51
Ich muss aber auch sagen ich bin überrascht wie langsam Stellaris insgesamt läuft, seitdem ich v1.1 oder so das letzte mal spielte, ist schon großer Unterschied insgesamt. Ist daher wohl eher wie CK2, frühere Versionen waren extrem schnell, und spätere Performance Verbesserungen sollen bloß die neuen Mechaniken welche das Spiel verlangsamen ausgleichen, mehr schlecht als recht aber.
Angeblich ist bei Stellaris mit 3.0 die Performance enorm gestiegen, weil die Zahl der Pops durch die neue Wirtschaftsmechanik halbiert wurde. Spiele gerade wieder und kann ja mal die CPU Auslastung beobachten.

Voigt
Beiträge: 2428
Registriert: 14. Jun 2016, 14:43

Re: PC Aufrüst- und Kaufberatung

Beitrag von Voigt »

Wie gesagt auf CPU Aulastung würde ich weniger setzen, eher auf Geschwindigkeit eines Spieles, daher wie schnell ein Jahr rum ist, einmal im Vergleich zu vorherigen Patches, und wenn man auf Multicore Optimiserung schaut dann wenn man Spiel auf 1 Kern limitiert und Unterschied da.

qxtc
Beiträge: 55
Registriert: 16. Jan 2017, 11:38

Re: PC Aufrüst- und Kaufberatung

Beitrag von qxtc »

Bei meinen kleinen Bruder liegt die Graka gerade im Sterben und da einzelne Modelle zur Zeit ja unbezahlbar/unverfügbar sind stand die Frage im Raum ob es sich lohnt einen Prebuild zu kaufen? Rest des PCs ist eh auch schon ~7-8 Jahre alt.

Hat mal als Beispiellink den hier gepostet: https://www.boostboxx.com/gamestar/game ... 700xt.html

Geht das in Ordnung? Gibt es irgentwo was angemesseneres? Ich empfind das als ziemlich teuer aber wenn ich mir die Einzeilpreise anschaue von den Komponenten weiss ich nicht ob das nicht inzwischen einfach so ist ... (bin ich froh mir damals noch ne 1070 TI gekauft zu haben bevor das richtig los ging ...)

lnhh
Beiträge: 2040
Registriert: 11. Jul 2016, 11:11
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: PC Aufrüst- und Kaufberatung

Beitrag von lnhh »

Wenn die wirklich liefern koennen, ist der Preis ok. Ne 6700XT geht fuer 850 - 1100Euro. Wenn ueberhaupt eine irgendwo auftaucht.

Im Vergleich zu 2019 etc natuerlich alles laecherlich ueberzogen, aber aktuell - hat man ja keine Wahl.

Waere ich in der Situation, ich wuerde wohl auf ne Intel CPU mit interner GPU wechseln, mich ein paar Monate auf low end Spiele beschraenken und dann irgendwann ne dedizierte GPU nachruesten.
Fuck Tapatalk

Benutzeravatar
Golmo
Beiträge: 535
Registriert: 18. Nov 2019, 11:49

Re: PC Aufrüst- und Kaufberatung

Beitrag von Golmo »

Update:
Operation Kleiner leiser Windows PC ist kläglich gescheitert.

Ich wollte schon länger meinen riesen Gaming Klotz loswerden und auf einen handlichen, kleinen und leisen PC umsteigen der nur zum arbeiten benutzt wird (Office, Photoshop, InDesign usw.). Mein Rechner kam mir mit dem grossen Gehäuse, der RTX2070 usw. irgendwie völlig überpowert vor da ich zum Spielen zu 99% nur die Xbox Series X und die PS5 benutze.

Ich habe mir nun letzte Woche nach langen überlegen den "HP EliteDesk 800 G6" bestellt. Mit 1500 Geld ganz viel teuer für so eine kleine Kiste aber ich hatte die Hoffnung das er sein Geld wenigstens wert ist. Geiler Scheiss kostet nunmal Geld. Prozessor (Intel Core i9-10900) klang vielversprechend, dazu 32 GB RAM und 1TB SSD. Auf dem Papier der Wahnsinn! Meine einzige Sorge war die Lautstärke und....oh Boy.... Das Ding ist nach rund 20 Minuten wieder in der OVP gelandet und ging per Express zurück an den Händler. Wenn ich Glück habe, komm ich ausser dem Porto ohne weitere Kosten aus dem Experiment raus - bei Pech schulde ich dem Händler 10% des Kaufpreises....aber gut...alles ist besser als weiter mit diesem elendigen Ding in einem Raum zu sein.
Absolute Kaufwarnung!!!! Als ich das Gerät erstmals eingeschaltet habe, war er noch leise - nahezu unhörbar und er hat super schnell in Win 10 gebootet. Aber kaum fing man mal ein bisschen an die Maus zu bewegen ging die Sause los! Permanent bei jedem Scheiss am lüften (Browser öffnen, WTF?!) und bei InDesign usw. in einer unertragbaren Lautstärke für die Ohren. Da macht Arbeiten 0 Spass mehr. Besonders schlimm ist der fiese hohe Ton den der Mini Lüfter erzeugt. Das macht es noch viel schlimmer und meinen Tinnitus geradezu zu einem tollen Sound Erlebnis.

Puh, langer Text kurzer Sinn: Finger weg von Mini PCs und erst recht von HP "ELITE"desks...Absoluter Rotz. Die Elite bei HP ist wohl taub oder arbeitet nur in riesigen Büros wo soviel Lärm herrscht das man den PC nicht mehr wahrnimmt.


Update 2:
Ich liebe meinen dicken Klotz

Habe meine dicke Kiste jetzt viel lieber als vorher, der HP hat mich meinen PC lieben gelernt und ich habe mich damit beschäftigt ihn aufzurüsten und leiser zu machen. Dazu habe ich einfach mal die 2 vorderen Gehäuse Lüfter vom Case Hersteller (Phantec? Phanatac oder sowas?) abgeklempt. Hinten, CPU und oben hatte ich schon beQuiet Lüfter drin und eigentlich sollten bei meinen normalen Arbeiten ja auch 3 Lüfter locker reichen.

Ausserdem habe ich die Lüfter nun nicht mehr über die Gehäuselüftersteuerung sondern direkt an das Mainboard gesteckt. Resultat: Die Lüfter laufen noch viel leiser, noch viel ruhiger! Wow! Der PC ist jetzt nahezu unhörbar! Abgefahren! Ich liebe es!

Um meine tiefe Liebe weiter zu zeigen und mich dafür zu entschuldigen das ich doch ernsthaft vorhatte meinen geliebten Klotz durch nen kleinen HP-Rotz zu ersetzen, habe ich meinem PC dann noch ne neue Samsung 980 PRO 1 TB SSD sowie 32 GB DDR4 RAM spendiert! Vorher hatte ich ne Cruicial M2 SSD, diese habe ich nun als zweite Platte. RAM waren es vorher 16 GB über 4 Riegel. Leider ist mir aber erst nach Einbau aufgefallen, das der neue RAM direkt aus der Raupe zu stammen scheint und in allen erdenklichen Farben nun oben durchs Lüftergitter schimmert. Nun ja....

Ende gut, alles gut! :-)

Bild

Antworten