The minimal - Gaming PC Sparversion 470 Euronen

Ihr wolltet ein Hardwareforum. Und wir so: "Neeee, braucht es nicht". Und ihr so: "Dooooooch". Und wir so: "Ach, komm!". Und ihr so: "Hier sind 12 Threads! Und jetzt?". Und wir so: "Ist ja gut..."
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Benutzeravatar
Blaight
Lord Moderator of the Isles, First of his name
Beiträge: 1126
Registriert: 2. Jun 2016, 10:41

The minimal - Gaming PC Sparversion 470 Euronen

Beitrag von Blaight »

Im Wunsch das Hardware-Thema ein wenig zu forcieren habe ich hier mal den Minimal Build für jmd, der die Vorzüge des PC-Ökosystems nutzen möchte (Sales, Indies, GoG, Mods, Maus/Tastatur, free Multiplayer).
https://www.mindfactory.de/shopping_car ... 26ff798d14" onclick="window.open(this.href);return false;
plus 7,50 Euro für Windows 10 OEM auf ebay (sic!).

Dieses Build ist nicht dafür gedacht 4k extreme Skyrim OverloadMod-VirtualReality-144 Hz Performance zu bieten, sondern wirklich einen reinen Zugang zu PC-Spielen allgemein zu bieten.

Mit dem Sockel 1151 kann nach Bedarf zukünftig noch immer die CPU gewechselt werden, der G4560 bietet allerdings derzeit meilenweit die meisten FPS pro Euro. Da die meisten Spiele sowieso mehr von der GPU abhängen eine gute Lösung als Einstieg.
Der RAM ist mit 8 GB zurzeit für jedes Spiel geeignet, Upgrade in Zukunft möglich da Einzelmodul.
Die GPU ist mit 4 GB RAM auhc für große Texturen geeignet. Auch hier ist für ambitioniertere Projekte in Zukunft ein Upgrade gut möglich.
Das Case bietet keinen SchnickSchnack, ist aber schlicht und hat ein Frontpanel mit USB 3.0 und Standard-3,5 mm Klinke. Der einzelne vorinstallierte Lüfter sollte als Rauspuster überm Mainboard/hinter der CPU sitzen.
Sobald die SSD voll ist kann man das System um eine HDD erweitern (würde ne 2.5 Zoll nehmen, wegen Lautheit)

Das System hängt jede Konsole ab und ist sehr leicht erweiterbar. Die Komponenten sind keine Stromfresser und darum wird das System trotz Boxed Kühlern auch kein Lautstärkemonster.

Wenn man geraderaus mehr investieren will kann man eine RX470 mit 4 GB nehmen, die bietet mehr FPS/Euro, ist aber auch absolut etwas teuer.
Außerdem könnte man ein wertigeres Netzteil nehmen, um bei zukünftiger Aufrüstung besser aufgestellt zu sein.

Ich spiele übrigens Witcher 3 mit schlechterer Graka auf Medium komplett flüssig. Das ganze System kostet weniger als eine 1080er.

Benutzeravatar
KeiserinSkadi
Beiträge: 200
Registriert: 27. Jul 2016, 10:13
Kontaktdaten:

Re: The minimal - Gaming PC Sparversion 470 Euronen

Beitrag von KeiserinSkadi »

Schon interessant was man heute für 500€ schon alles bekommt.

Die neuen Ryzen/Vega? APUs die ende dieses Jahr auf dem Markt kommen (und vermutlich auch in der neuen Xbox verbaut werden) könnten dafür sorgen das man einen guten Rechner so günstig werden kann.
Nennt mich einfach Skadi, nicht Skandi.

lnhh
Beiträge: 2078
Registriert: 11. Jul 2016, 11:11
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: The minimal - Gaming PC Sparversion 470 Euronen

Beitrag von lnhh »

Fuer unter 80€ kriegt man keine offiziellen Windows Versionen. Alles drunter ist Grauzone und meist illegal vervielfacht oder Volumenlizenzen die eigentlich nicht fuer den freien Verkauf gedacht sind.
Fuck Tapatalk

Benutzeravatar
Blaight
Lord Moderator of the Isles, First of his name
Beiträge: 1126
Registriert: 2. Jun 2016, 10:41

Re: The minimal - Gaming PC Sparversion 470 Euronen

Beitrag von Blaight »

lnhh hat geschrieben:Fuer unter 80€ kriegt man keine offiziellen Windows Versionen. Alles drunter ist Grauzone und meist illegal vervielfacht oder Volumenlizenzen die eigentlich nicht fuer den freien Verkauf gedacht sind.
Microsoft nimmt den Key an und ich erwerbe das über ebay und nicht im Darknet. Damit ist für mich das bereits ausreichend. Ich schätze, dass das MS immer noch lieber ist als dass man sich nicht in deren Ökosystem/OS eingliedert. Man kann ja auch noch immer grauzonenmäßig seine 8 der auf 10er Version upgraden, ohne dass die dagegen vorgehen.

Mit diesem Rechner ist man jedenfalls schonmal echt gut dabei.

lnhh
Beiträge: 2078
Registriert: 11. Jul 2016, 11:11
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: The minimal - Gaming PC Sparversion 470 Euronen

Beitrag von lnhh »

Finde es aber nicht gut, solche Methoden aktiv in einem Forum zu bewerben!
Fuck Tapatalk

Benutzeravatar
Blaight
Lord Moderator of the Isles, First of his name
Beiträge: 1126
Registriert: 2. Jun 2016, 10:41

Re: The minimal - Gaming PC Sparversion 470 Euronen

Beitrag von Blaight »

lnhh hat geschrieben:Finde es aber nicht gut, solche Methoden aktiv in einem Forum zu bewerben!
Da haste recht, mir war das auch ehrlich gesagt nicht so bewusst. Ich bin da vll etwas naiv rangegangen, da ich bisher die letzten 10 Jahre immer über die Uni meine Lizenzen bekommen (die man explizit privat weiternutzen darf!). Als ich dann neulich mal auf Ebay diese Preise gesehen habe, die ja von etlichen Händlern angegeben werden, hab ich das nicht mehr hinterfragt, frei nach dem Konzept: Wenn das illegal wäre, dann hätte Microsoft sich schon drum gekümmert.

EDIT:
Auch Chip "bewirbt" diese OEM Dinger.
http://www.chip.de/news/Windows-10-Pro- ... 44990.html" onclick="window.open(this.href);return false;

https://www.golem.de/news/bgh-urteil-so ... 11124.html" onclick="window.open(this.href);return false;
https://www.telemedicus.info/article/24 ... enzen.html" onclick="window.open(this.href);return false;
https://www.usedsoft.com/de/presse/pres ... essigkeit/" onclick="window.open(this.href);return false;

Benutzeravatar
KeiserinSkadi
Beiträge: 200
Registriert: 27. Jul 2016, 10:13
Kontaktdaten:

Re: The minimal - Gaming PC Sparversion 470 Euronen

Beitrag von KeiserinSkadi »

Gut dass das Betriebssystem das ich verwende offiziell kostenlos per Torrent angeboten wird.
Nennt mich einfach Skadi, nicht Skandi.

Peninsula
Beiträge: 590
Registriert: 16. Jun 2016, 21:56
Wohnort: Berlin

Re: The minimal - Gaming PC Sparversion 470 Euronen

Beitrag von Peninsula »

Auch wenn zur Zeit kein PC-Kauf bei mir ansteht, solche "Minimal Builds" sind deutlich eher meine Kragenweite als der High-End Bereich bei Hardware :D Dazu also gerne immer mal wieder was.
Bei dieser Windows-Grauzonen-Geschichte bin ich ehrlich gesagt langsam etwas genervt. Dass sich auf Ebay und im Amazon-Marketplace Betrüger rumtreiben, kann man ja vielleicht noch wissen und entsprechend auch nicht unterstützen. Aber wenn das auf Internetseiten von seriös anmutenden Händlern mit Impressum, Telefonnummer, Ladengeschäft inkl. Öffnungszeiten angeboten wird und es diese Läden dann Jahre lang gibt, finde ich es etwas viel verlangt vom Kunden, das als "illegal" zu bewerten und da (ausgerechnet) Microsoft gegenüber "ehrlich" zu bleiben. Ich jedenfalls komme mir veräppelt vor, für mein Windows 10 Home regulär gut das vierfache von dem bezahlt zu haben, was in so einem Laden Windows 10 Professional kostet... Dann entweder für alle billig machen oder konsequent einen Riegel vorschieben. Und wenn das aus rechtlichen Gründen nicht möglich ist, sind es dann wirklich die Händler, die bescheißen? Oder doch vielleicht Microsoft, das zu Konditionen verkaufen will, die sich nicht durchsetzen lassen?

Tiir
Beiträge: 52
Registriert: 23. Nov 2016, 02:32

Re: The minimal - Gaming PC Sparversion 470 Euronen

Beitrag von Tiir »

Also ich halte die Retail Preise für Windows 10 sowieso nur für einen Anker, damit Windows 10 wertiger erscheint. Das "Free Update" und die Fokussierung auf "Windows as a Service" sagen mir das MS versuchen wird ihr Geld über den Store oder Datensammeln zu bekommen, egal ob ich 120 oder 8€ für eine Version zahle. Früher war der Kaufpreis noch der Gegenwert für die Entwicklung und den Service für die nächsten Jahre, heute ist es nur Marketing.

Gute Zusammenstellung, schon nett was es für 470€ gibt, jedem sollte aber hier klar sein, das besonders am unteren Ende, jeder Euro mehr in die Grafikkarte deutlich mehr Leistung bringt. Wer sich das Geld nicht vom Essen absparen muss, wird imo mit einer besseren Grafikkarte glücklicher.

Benutzeravatar
Serviervorschlag
Beiträge: 50
Registriert: 13. Jan 2017, 12:14

Re: The minimal - Gaming PC Sparversion 470 Euronen

Beitrag von Serviervorschlag »

Ob Maus und Tastatur wirklich grundsätzlich ein Vorteil sind sei mal dahingestellt.
Bei dem Setup frage ich mich aber, ob man mit einer ps4 pro dann nicht besser und stressfreier fährt ( wenn man kein controllerkrüppel ist ;)
:twisted: Dieser Beitrag kann Spuren von Ironie und Sarkasmus enthalten. Vor Antwort fragen Sie bitte Ihren gesunden Menschenverstand oder jemanden, der sich damit auskennt. :twisted:

Benutzeravatar
Darkcloud
Beiträge: 902
Registriert: 5. Aug 2016, 13:42

Re: The minimal - Gaming PC Sparversion 470 Euronen

Beitrag von Darkcloud »

Tiir hat geschrieben:Also ich halte die Retail Preise für Windows 10 sowieso nur für einen Anker, damit Windows 10 wertiger erscheint. Das "Free Update" und die Fokussierung auf "Windows as a Service" sagen mir das MS versuchen wird ihr Geld über den Store oder Datensammeln zu bekommen, egal ob ich 120 oder 8€ für eine Version zahle. Früher war der Kaufpreis noch der Gegenwert für die Entwicklung und den Service für die nächsten Jahre, heute ist es nur Marketing.
Quark das Geld kommt schon lange von OEM Versionen die auf fertigen PCs vorinstalliert sind. Eher deshalb das Free Update. Man spaart sich zig neue Windows Versionen zu unterstützen und wenn jemand nen neuen PC kauft, dann ist da eh meist die Windowslizenz mit drin. Denn ob das mit der Werbung und dem Store so aufgeht ist noch fraglich.
Zuletzt geändert von Darkcloud am 29. Mär 2017, 14:22, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Textsortenlinguistik
Beiträge: 365
Registriert: 28. Jan 2016, 15:41

Re: The minimal - Gaming PC Sparversion 470 Euronen

Beitrag von Textsortenlinguistik »

Serviervorschlag hat geschrieben:Ob Maus und Tastatur wirklich grundsätzlich ein Vorteil sind sei mal dahingestellt.
Bei dem Setup frage ich mich aber, ob man mit einer ps4 pro dann nicht besser und stressfreier fährt ( wenn man kein controllerkrüppel ist ;)
Geht hierbei doch nicht um das Eingabegerät, sondern den Spielekatalog. Dieser ist, insbesondere im Indie- und "GoG"-Bereich, einfach um Welten diversifizierter und (meiner Meinung nach) interessanter als auf den Konsolen.

Ich habe zB. fast komplett aufgehört AAA-Titel zu spielen und trotzdem, oder gerade deswegen, wächst der Pile of Shame trotzdem ins Unendliche. Gerade für viele experimentelle Sachen muss man den PC einfach lieben. :D
Bild

qxtc
Beiträge: 55
Registriert: 16. Jan 2017, 11:38

Re: The minimal - Gaming PC Sparversion 470 Euronen

Beitrag von qxtc »

Also OEM Versionen werden doch vollkommen normal überall angeboten - da braucht man nicht zu Ebay gehen sondern kann so ziemlich jeden Versandhändler seiner Wahl benutzen.

Da von Grauzone zu reden finde ich arg albern, wer mehr als nen 10er für Windows ausgibt ist schon selber Schuld - und war das auch schon zu WinXP Zeiten - das ist keine neue Entwicklung und Microsoft scheint auch absolut kein Problem damit zu haben, da Leute die Windows selbst privat erwerben wohl kaum eine relevante Einnahmequelle darstellen.

Benutzeravatar
Serviervorschlag
Beiträge: 50
Registriert: 13. Jan 2017, 12:14

Re: The minimal - Gaming PC Sparversion 470 Euronen

Beitrag von Serviervorschlag »

Textsortenlinguistik hat geschrieben:
Serviervorschlag hat geschrieben:Ob Maus und Tastatur wirklich grundsätzlich ein Vorteil sind sei mal dahingestellt.
Bei dem Setup frage ich mich aber, ob man mit einer ps4 pro dann nicht besser und stressfreier fährt ( wenn man kein controllerkrüppel ist ;)
Geht hierbei doch nicht um das Eingabegerät, sondern den Spielekatalog. Dieser ist, insbesondere im Indie- und "GoG"-Bereich, einfach um Welten diversifizierter und (meiner Meinung nach) interessanter als auf den Konsolen.

Eingangs wurde die M/T Steuerung als unbestreitbarer Vorteil genannt. Darauf bezog ich meine Aussage. Wenn du mit wasd nicht steuern kannst hilft dir der beste Spielekatalog nichts, wenn keine Padunterstützung vorhanden ist. :shifty:
:twisted: Dieser Beitrag kann Spuren von Ironie und Sarkasmus enthalten. Vor Antwort fragen Sie bitte Ihren gesunden Menschenverstand oder jemanden, der sich damit auskennt. :twisted:

Benutzeravatar
Blaight
Lord Moderator of the Isles, First of his name
Beiträge: 1126
Registriert: 2. Jun 2016, 10:41

Re: The minimal - Gaming PC Sparversion 470 Euronen

Beitrag von Blaight »

Serviervorschlag hat geschrieben:
Eingangs wurde die M/T Steuerung als unbestreitbarer Vorteil genannt. Darauf bezog ich meine Aussage. Wenn du mit wasd nicht steuern kannst hilft dir der beste Spielekatalog nichts, wenn keine Padunterstützung vorhanden ist. :shifty:
Aber hallo ist das ein Vorteil. Erstens kannst Du Gamepads am PC anschließen, ich liebe meine XBOX360er am PC (obwohl ich ne PS4 habe, die XBOX Controller sind mit dem asymmertrischen Design viel angenehmer). Zweitens gibt es Genres, die trotz aller Bemühungen mit Maus und Tastatur besser zu spielen sind. Jeder Shooter, bei dem man wirklich skillbasiert spielen will und die meisten Strategiespiele.

Sales, Indies, GoG, Mods, Maus/Tastatur, free Multiplayer

Das sind meine Punkte. Mit dem XBOXOne Dongle kannst Du problemlos 8 Gamepads dazu anschließen. Und die Tasten frei programmieren, um sie dann wie eine Tastatur zu nutzen. Trololol.

Benutzeravatar
Wudan
Beiträge: 1045
Registriert: 26. Dez 2015, 21:16
Kontaktdaten:

Re: The minimal - Gaming PC Sparversion 470 Euronen

Beitrag von Wudan »

Ich sag ja immer das ein brauchbarer (keine Supermaschine, aber absolut brauchbar) PC nicht viel mehr als 500€ kosten muss. Wenn man damit ok ist nicht jedes Spiel auf Ultra zu spielen muss es nicht mehr sein.

In dem o.g. Build würd ich allerdings doch noch klein bissl mehr reinstecken. Bei dem Netzteil würd ich doch lieber zu nem 500W greifen, 400 kann schnell knapp werden bzw man sollte sich da nicht immer am Limit bewegen; ne ordentliche Festplatte muss schon sein (mind. 500GB); die CPU sagt mir nix aber da wär eher ein I5 meine erste Wahl. Also mein Build würde sich eher um die 600€ bewegen, aber der Hunni mehr isses wert glaub ich. Hat man mehr Spaß mit.

Mit nem AMD System kommt man aber vielleicht auch schon mit 500 gut hin.

Benutzeravatar
Blaight
Lord Moderator of the Isles, First of his name
Beiträge: 1126
Registriert: 2. Jun 2016, 10:41

Re: The minimal - Gaming PC Sparversion 470 Euronen

Beitrag von Blaight »

Wudan hat geschrieben:Ich sag ja immer das ein brauchbarer (keine Supermaschine, aber absolut brauchbar) PC nicht viel mehr als 500€ kosten muss. Wenn man damit ok ist nicht jedes Spiel auf Ultra zu spielen muss es nicht mehr sein.

In dem o.g. Build würd ich allerdings doch noch klein bissl mehr reinstecken. Bei dem Netzteil würd ich doch lieber zu nem 500W greifen, 400 kann schnell knapp werden bzw man sollte sich da nicht immer am Limit bewegen; ne ordentliche Festplatte muss schon sein (mind. 500GB); die CPU sagt mir nix aber da wär eher ein I5 meine erste Wahl. Also mein Build würde sich eher um die 600€ bewegen, aber der Hunni mehr isses wert glaub ich. Hat man mehr Spaß mit.

Mit nem AMD System kommt man aber vielleicht auch schon mit 500 gut hin.
Ich schreibe ja minimal. Übrigens muss jmd, der nicht vorhat von heute auf morgen in den High-End Bereich zu gehen, keine 500 W bereit stellen. 450 sind da wirklich mehr als genug. Und auch bzgl der Festplatte muss ich widersprechen. Die kann man genauso gut nachrüsten sobald 250 GB voll sind (durchgespielte Spiele von digitalen Quellen kann man ja wieder löschen). Bis dahin sind die Preise meist besser und man kann die SSD bequem mit einer HDD ergänzen. Natürlich ist ein i5 besser, der kostet aber auch mindestens 3 mal soviel. Der G4560 bietet mit Abstand die meisten FPS pro Euro (https://www.computerbase.de/thema/prozessor/rangliste/" onclick="window.open(this.href);return false;).

500 GB Festplatte als SSD kosten 150 € (ne HDD als Systemplatte kommt heutztage nicht mehr in Frage)
EIn i5 kostet mindestens 180 €
Ein 500 W NT mindestens 50 €

Das sind ungefähr 200 € mehr als mein Build.
Da würde ich höchstens die 10 € für das NT von ausgeben, die HDD nach Bedarf nachrüsten und vll auf dem Gebrauchtmarkt nach nem passenden i5 schauen.

Benutzeravatar
wuud
Beiträge: 17
Registriert: 29. Jan 2017, 23:34

Re: The minimal - Gaming PC Sparversion 470 Euronen

Beitrag von wuud »

Schon wieder ein super thread von dir :)
Ich selbst habe meine letzten PCs auch immer mit kleinen Budgets von unter 500€ zusammen gestellt. Bei meiner aktuellen Kiste kamen dann mal ein i5, eine R9 380X und mehr RAM zum upgraden dazu. alle Spiele laufen schön flüssig, zwar nicht auf ultra aber ich war noch die der Grafikfetischist.

Überlege mir für meinen geplanten mini itx Rechner auch einen G4560 zu holen, frage mich aber ob sich der geringe Aufpreis zum G4600 bzw zum ersten i3/i5 lohnt? Ich bezweifle gar nicht.

Gesendet von meinem ONE E1003 mit Tapatalk
Bild

drnkn
Beiträge: 30
Registriert: 1. Jun 2016, 11:28

Re: The minimal - Gaming PC Sparversion 470 Euronen

Beitrag von drnkn »

Blaight hat geschrieben:EDIT:
Auch Chip "bewirbt" diese OEM Dinger.
http://www.chip.de/news/Windows-10-Pro- ... 44990.html" onclick="window.open(this.href);return false;
https://www.golem.de/news/bgh-urteil-so ... 11124.html" onclick="window.open(this.href);return false;
https://www.telemedicus.info/article/24 ... enzen.html" onclick="window.open(this.href);return false;
https://www.usedsoft.com/de/presse/pres ... essigkeit/" onclick="window.open(this.href);return false;
http://stadt-bremerhaven.de/softwarepir ... duct-keys/" onclick="window.open(this.href);return false;
https://www.golem.de/news/microsoft-war ... 12793.html" onclick="window.open(this.href);return false;
https://www.heise.de/newsticker/meldung ... 69737.html" onclick="window.open(this.href);return false;
https://www.heidoc.net/joomla/technolog ... ?showall=1" onclick="window.open(this.href);return false;

Ich denke bevor wir uns gegenseitig Links hin -und herwerfen und versuchen auf ihr jeweiliges Datum hinzuweisen.... machs doch einfach ohne Betriebssystem :) ...denn hardwaretechnisch, ein sehr guter Thread :)

Peninsula
Beiträge: 590
Registriert: 16. Jun 2016, 21:56
Wohnort: Berlin

Re: The minimal - Gaming PC Sparversion 470 Euronen

Beitrag von Peninsula »

drnkn hat geschrieben:Ich denke bevor wir uns gegenseitig Links hin -und herwerfen und versuchen auf ihr jeweiliges Datum hinzuweisen.... machs doch einfach ohne Betriebssystem :) ...denn hardwaretechnisch, ein sehr guter Thread :)
Da sich dieser Thread gerade auch an absolute Neueinsteiger im PC-Bereich wendet, fänd' ich schon begrüßenswert, wenn hier das Betriebssystem miterwähnt wird, besonders wegen der für Laien schwer durchschaubaren Lizenzsituation.

Um jetzt nicht noch mehr Links hinzuzufügen, zitiere ich mal aus den von euch genannten, um die schwere Durchschaubarkeit zu illustrieren.
"Laut Microsoft werden die Schlüssel über das Internet als echte Software-Lizenzen angeboten, gehören jedoch vielfach zu zeitlich befristeten Lizenzen für Testversionen oder für Softwareentwickler, zu Volumenlizenzen für Bildungseinrichtungen oder zu OEM-Lizenzen." (3.12.2014, Hervorhebung von mir)
"Damit präzisiert der BGH das sogenannten „Aufspaltungsverbot“ des Europäischen Gerichtshofs (EuGH), das sich nur auf Client Server-Lizenzen bezog, nicht aber auf Volumenlizenzen. Die Software-Hersteller hatten in den vergangen drei Jahren dennoch immer wieder versucht, mit Falschbehauptungen die Kunden zu verunsichern und den Software-Gebrauchthandel entgegen der höchstrichterlichen Rechtsprechung zu kriminalisieren." (6.7.2015 Hervorhebung von mir)

Antworten