4K-Fernseher, anyone?

Ihr wolltet ein Hardwareforum. Und wir so: "Neeee, braucht es nicht". Und ihr so: "Dooooooch". Und wir so: "Ach, komm!". Und ihr so: "Hier sind 12 Threads! Und jetzt?". Und wir so: "Ist ja gut..."
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
lnhh
Beiträge: 1239
Registriert: 11. Jul 2016, 11:11
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: 4K-Fernseher, anyone?

Beitrag von lnhh » 2. Mai 2018, 10:45

Hm, ich hab den 65 E7 und sitze 2,5-3m weg. Komme von nem 42 fhd und fuer mich ists nen riesen Upgrade. Gerade aktuell God of War. Unglaublich was die aus der Ps4 (Pro) rausgeholt haben. Und die Farben. Wunderschoen in HDR.

Man muss nur immer dran denken, inital pro HDMI Eingang nen paar Einstellungen am TV vorzunehmen. (zB hdr an, hdr modus von Standard auf Game etc).

Bin hier echt komplett weggeblasen. Nur ists wirklich ganz oder gar nicht beim Kauf. Gerade HDR funktioniert auf den billigeren Geraeten einfach nicht wirklich.
Fuck Tapatalk

KevinJohn1991
Beiträge: 14
Registriert: 2. Mai 2018, 07:40

Re: 4K-Fernseher, anyone?

Beitrag von KevinJohn1991 » 2. Mai 2018, 12:16

JanTenner hat geschrieben:
2. Mai 2018, 09:18
Du setzt dich also extra 1 Meter vor den Fernseher, damit du einen Unterschied zu FullHD erkennst? Hat das nicht schon was von Kino erste Reihe, also Kopf bewegen müssen um jenseits der Mitte etwas zu sehen? Ich habe daheim auch einen 55 Zoll OLED von LG allerdings noch in FullHD. Und erst seit ich 55 Zoll habe (vorher 42 Zoll) sehe ich überhaupt einen Unterschied zwischen 720p und 1080p. Klar irgendwann ist 4k Standard und man bekommt nichts anderes mehr. Ich bin aber sehr zufrieden mit FullHD und meine Augen geben auch nicht mehr her (bei meinem normalen Sitzabstand) :D
Haha so ist es leider nicht^^ 1 Meter ist garnicht sooo wenig, wenn man sich mal einen Gliedermaßstab zur Hand nimmt und sich einen Meter vom TV wegsetzt. Ich mache das auch nicht ständig, aber bei Assassins Creed Origins, Far cry 5 und Horizon Zero dawn hat sich das sehr gelohnt. Ein paar Feinheiten erkennt man dan auch schon von 2-3m Entfernung, zum Beispiel die deutlich geringere Treppchenbildung an Kanten.

Benutzeravatar
muffel
Beiträge: 5
Registriert: 15. Mai 2018, 14:40

Re: 4K-Fernseher, anyone?

Beitrag von muffel » 15. Mai 2018, 14:49

Ich habe den Samsung 49KS7090. Das ist zwar das 2016 Modell, aber der KS7090 ist für das Geld (ca. 1000 Euro) das einzige Gerät mit UHD Premium Zertifizierung. 10 Bit Panel, 1000 nits, 120 Hz Panel etc. Das Gerät ist den 2017er MU7000 Modellen technisch überlegen.
In Wirklichkeit ist die Realität ganz anders.

AmigaPSX
Beiträge: 34
Registriert: 26. Okt 2017, 20:11

Re: 4K-Fernseher, anyone?

Beitrag von AmigaPSX » 6. Jul 2018, 08:33

Jochen hat geschrieben:
13. Jun 2017, 17:12
Die Frage ist: 4K oder altmodisch?
Seitdem ist ja viel Zeit vergangen. Für was hast Du Dich überhaupt entschieden ?
Die Preise sind ja gut gefallen. MeinTipp: https://www.youtube.com/channel/UC30UAj ... zQ4dBA2XyA
Die kommen etwas trocken rüber und www.prad.de ist auch interessant.
Also ich kann Dir nur sagen, 4K von meiner Seite. Es lohnt sich wirklich.
Solltest Du Horizon Zero Dawn in 4K spielen mit HDR auf einer PS4 Pro. Kann es sein, das Du aus den staunen nicht mehr rauskommen wirst.
Wo ich bisher keinen so großen Unterschied sehe. Zwischen einen 4K Ultra HD Film vs. Blu-ray Film. Kann natürlich am Film liegen.
Aber der Vergleich Spiel und Film im Bezug 4k vs. 1080p, ist der Unterschied beim Spiel größer.
Im Podcast Wertschätzung Kingdom Come: Deliverance, hörte ich das Du ein Problem mit Motion Sickness hast. Bin ja jetzt kein Fachmann, aber Fernseher ab 55 Zoll, können da schon ein Problem sein. Ist nur eine Vermutung, aus meinen Erfahrungen.

lnhh
Beiträge: 1239
Registriert: 11. Jul 2016, 11:11
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: 4K-Fernseher, anyone?

Beitrag von lnhh » 6. Jul 2018, 09:29

Einmal Oled, 4k, hdr, danach willste nicht mehr zurueck ;-)
Fuck Tapatalk

Benutzeravatar
MBuerger
Beiträge: 25
Registriert: 8. Jul 2018, 12:32

Re: 4K-Fernseher, anyone?

Beitrag von MBuerger » 8. Jul 2018, 23:43

Vielleicht bin ich einfach zu alt und meine Augen sind zu trübe: ich sehe das einfach nicht. Also.. klar.. ich sehe, dass das Bild scharf ist und qualitativ klasse. Aber ich sehe keinen Sprung 1080p zu 4K, bei dem ich mir denke "Jou, das ist es. So einen brauche ich für ein paar Tausend Euros.". Vielleicht habe ich auch einfach nie das richtige Material darauf gesehen, lasse mich immer gerne eines besseren belehren. Hat jemand Vorschläge, was man schauen kann, damit einem die Vorzüge sehr deutlich werden? Interessiert bin ich dann ja doch.

LG
Maik

Voigt
Beiträge: 1250
Registriert: 14. Jun 2016, 14:43

Re: 4K-Fernseher, anyone?

Beitrag von Voigt » 9. Jul 2018, 01:02

4k alleine kostet ja kaum mehr als normalwa Full HD, da gibt es schon 500€ Fernseher mit UHD.

Teuer ist OLED und gutes HDR an sich. Aber auch da ist der Wechsel nicht so dramatisch, dass man nichtmehr zurück kann.
Inoffizieller ThePod Discord Server: https://discord.gg/Vta8MGp
Steamprofil: http://steamcommunity.com/id/voigt15/ | Sysprofil: http://www.sysprofile.de/id153615

Benutzeravatar
GraafDallmayr
Beiträge: 50
Registriert: 14. Dez 2016, 21:16
Wohnort: nähe von Bonn
Kontaktdaten:

Re: 4K-Fernseher, anyone?

Beitrag von GraafDallmayr » 18. Jul 2018, 19:46

lnhh hat geschrieben:
6. Jul 2018, 09:29
Einmal Oled, 4k, hdr, danach willste nicht mehr zurueck ;-)
Kann ich quasi bestätigen, nur dass es bei mir ein QLED von Samsung ist. Ob auf der Technik jetzt allerdings OLED von LG oder QLED von Samsung drauf steht macht auch keinen großen Unterschied! :D
Das Bild, gerade im 4K HDR Bereich ist schon der Wahnsinn, egal ob jetzt von nem Film oder der PlayStation kommend.
Bin auch wirklich mal gespannt wenn die ersten nennenswerten PC Spiele mit HDR Unterstützung kommen, dann werde ich sicherlich mal den Rechner annen TV anschließen und wenn es nur zum Testen ist :shock:
"Vergreif dich niemals am Kaffee eines IT´lers, wenn du überleben willst!"

Benutzeravatar
VikingBK1981
Beiträge: 330
Registriert: 31. Okt 2016, 12:04
Wohnort: Werne
Kontaktdaten:

Re: 4K-Fernseher, anyone?

Beitrag von VikingBK1981 » 3. Aug 2018, 11:20

Habe mir dann doch schon einen neuen Fernseher geholt. Habe mich für einen 65" Samsung entschieden. Es ist das Modell MU6179 geworden.
Steam / XBOXLive / Uplay / Epic / GOG: VikingBK1981
Origin: BKtheViking
Twitter: @VikingBK1981

Benutzeravatar
philoponus
Beiträge: 916
Registriert: 4. Apr 2017, 18:18
Kontaktdaten:

Re: 4K-Fernseher, anyone?

Beitrag von philoponus » 7. Nov 2018, 16:41

Ich bin auch gerade am recherchieren, weil ich meinen inzwischen schon acht oder neun Jahre alten Samsung HD LED mit einem 4K Gerät ablösen will. 65 Zoll wäre geplant. Das High End Modell QE65Q9FN kostet derzeit etwa 2500.- Das Mittelklasse-Modell UE65NU8040 etwa 1500.- Zahlt sich da 1000 Euro mehr zu zahlen wirklich aus? Bekommt man dafür eine so viel bessere Bildqualität?

Ich sollte vielleicht ergänzen, dass ich gar nicht mehr klassisch fernsehe, sondern ihn "nur" für Streaming, Blu-Ray und meine PS4 Pro nutzen werde.

Benutzeravatar
Fährmann
Beiträge: 198
Registriert: 11. Mär 2017, 11:53

Re: 4K-Fernseher, anyone?

Beitrag von Fährmann » 7. Nov 2018, 16:59

philoponus hat geschrieben:
7. Nov 2018, 16:41
Ich bin auch gerade am recherchieren, weil ich meinen inzwischen schon acht oder neun Jahre alten Samsung HD LED mit einem 4K Gerät ablösen will. 65 Zoll wäre geplant. Das High End Modell QE65Q9FN kostet derzeit etwa 2500.- Das Mittelklasse-Modell UE65NU8040 etwa 1500.- Zahlt sich da 1000 Euro mehr zu zahlen wirklich aus? Bekommt man dafür eine so viel bessere Bildqualität?

Ich sollte vielleicht ergänzen, dass ich gar nicht mehr klassisch fernsehe, sondern ihn "nur" für Streaming, Blu-Ray und meine PS4 Pro nutzen werde.
Mein "4k-Fernseher als zweiter Monitor"-Thread überschneidet sich gerade sehr mit diesem hier, weil beide darauf hinauslaufen, was ein guter 4K Fernseher ist. :D

Ich hab mir heute viele Fernseher angesehen, weil ich selbst auf 4K hochrüsten will, und tendenziell würde ich sagen: Ja, es ist ein merkbarer Unterschied. Die 1000 Euro mehr gehen zu großem Teil in die Bildtechnologie und das sorgt für einen Mehrwert. Pixel können genauer angesteuert werden, der Kontrast kann durch bessere Dimmung dunkler Bildbestandteile erhöht werden und gerade HDR belohnt einen guten Bildschirm.

Die beiden von dir angesprochenen Fernseher hab ich bei mir auch auf der Liste. Der Samsung Q9 ist in meinen Augen der Fernseher, mit der besten Bildqualität, der kein OLED ist. Wirklich fantastisch. Den NU empfinde ich aber auch als sehr hochwertig. Als ich ihn zum ersten Mal gesehen habe, dachte ich, ich hätte eine deutlich teurere Serie vor mir. Der Unterschied ist also da, es ist aber deine Entscheidung, ob er 1000 Euro wert ist.

Außerdem ist es wichtig, für was du ihn einsetzt. Wenn du den Fernseher für eine Sache benutzt, bei dem statische Bildinhalte auftreten (wie z.B. eine Taskleiste, wenn du den Windows-Desktop auflegst), wird bei einem OLED ein Einbrennen auftreten, sagt ein Langzeittest von RTINGS. Bei allen anderen Anwendungen nicht. Für Blu-Ray, PS4 Pro, usw. wäre es deswegen vielleicht wirklich ne Überlegung wert, sich einen OLED zu kaufen. Die Qualität ist schlichtweg besser. Und z.B. LG stellt die auch zu einem sehr guten Preis her. (... wobei es aber auch hier Unterschiede gibt. Der Einstiegs-OLED von LG ist nochmal merkbar weniger beeindruckend, wie die teureren Modelle.)

Benutzeravatar
Dicker
Beiträge: 572
Registriert: 20. Mai 2017, 20:29

Re: 4K-Fernseher, anyone?

Beitrag von Dicker » 7. Nov 2018, 19:08

Wegen dem Einbrennen bei OLED. Selbst wenn du es als Monitor verwendest, musst du ihn schon dauerhaft mit dem Windowsbild betreiben ohne daneben Spiele oder Filme drauf laufen zu haben. Sobald da Abwechslung drin ist, nimmt auch die Gefahr vom Einbrennen ab. Der Test von RTINGS ist in der Hinsicht ja extrem zum Beispiel dauerhaft das CNN Logo. Wer macht das schon, außer der OLED hängt in einer Bar oder am Flughafen.

Benutzeravatar
Fährmann
Beiträge: 198
Registriert: 11. Mär 2017, 11:53

Re: 4K-Fernseher, anyone?

Beitrag von Fährmann » 7. Nov 2018, 19:19

Ich würde behaupten, dass bei mir durchschnittlich 6 Stunden am Tag die Taskleiste auf dem Monitor ist. Das stell ich mir bei OLED echt schwierig vor. Aber für Philoponus wär das bestimmt okay, bei dem Einsatzgebiet, das er beschreibt.

Benutzeravatar
Dicker
Beiträge: 572
Registriert: 20. Mai 2017, 20:29

Re: 4K-Fernseher, anyone?

Beitrag von Dicker » 7. Nov 2018, 19:40

Bei 6h täglich würde ich auch keinen OLED nehmen.

Ich selbst habe meinen PC an meinen OLED angeschlossen und komme aber im Leben nicht auf 6h. Trotzdem habe ich mir eine flexible Taskleiste eingestellt (verschwindet bei nichtgebrauch). Better safe than sorry

lnhh
Beiträge: 1239
Registriert: 11. Jul 2016, 11:11
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: 4K-Fernseher, anyone?

Beitrag von lnhh » 8. Nov 2018, 20:42

Fährmann hat geschrieben:
7. Nov 2018, 16:59
Und z.B. LG stellt die auch zu einem sehr guten Preis her. (... wobei es aber auch hier Unterschiede gibt. Der Einstiegs-OLED von LG ist nochmal merkbar weniger beeindruckend, wie die teureren Modelle.)
Gewagte Aussage. Bei LG ist pro Reihe in jedem Modell das gleiche Panel. Ich sehe da keine Unterschiede. Nur Optik und sound.
Beim den 8ern haben die teureren nen besseren Prozessor. Aber ob das im Alltag auffaellt...
Bzw. eigentlich hat nur das guenstigste Modell der B TV die aeltere CPU.
Fuck Tapatalk

Benutzeravatar
philoponus
Beiträge: 916
Registriert: 4. Apr 2017, 18:18
Kontaktdaten:

Re: 4K-Fernseher, anyone?

Beitrag von philoponus » 9. Nov 2018, 07:48

OLED will ich nicht riskieren, weil ich oft sehr lange ein statisches Bild am TV habe, z.B. wenn den ganzen Tag Amazon Music läuft. Insofern wird es ein hochwertiger LCD werden, der Samsung QE65Q9FN hat gute Chancen.

Benutzeravatar
BummsGeordy
Beiträge: 168
Registriert: 11. Mär 2017, 14:18
Wohnort: Saarland

Re: 4K-Fernseher, anyone?

Beitrag von BummsGeordy » 9. Nov 2018, 08:15

warum lässt du Amazon music über deinen Fernseher laufen? ist das nicht etwas... ineffizient?

Benutzeravatar
philoponus
Beiträge: 916
Registriert: 4. Apr 2017, 18:18
Kontaktdaten:

Re: 4K-Fernseher, anyone?

Beitrag von philoponus » 9. Nov 2018, 09:22

"Laufen" tut es über meine Anlage, aber als Display / Anzeige läuft der Fernseher immer wieder mal, ja.

Benutzeravatar
philoponus
Beiträge: 916
Registriert: 4. Apr 2017, 18:18
Kontaktdaten:

Re: 4K-Fernseher, anyone?

Beitrag von philoponus » 11. Nov 2018, 15:06

Irgendwelche Meinungen, die für die unterschiedlichen Marken sprechen? Samsung oder LG? Philips oder Sony?

Benutzeravatar
Fährmann
Beiträge: 198
Registriert: 11. Mär 2017, 11:53

Re: 4K-Fernseher, anyone?

Beitrag von Fährmann » 11. Nov 2018, 15:43

Ich geh davon aus, dass du nach LED und nicht OLED suchst:

Philipps und LG kriegen in nem Hochpreissegment nicht dieselbe Qualität hin, was die Bildschirme angeht. Man merkt es in meinen Augen an der Bildschärfe und am Kontrast. Das helle ist weniger hell, das dunkle weniger dunkle, usw.

Philippsgeräte haben außerdem keine ideale Latenz, was ja zum Zocken nicht irrelevant ist. Das Ambilight ist in dunklen Räumen cool, in hellen stört es mich eher.

Sony stellen auch herausragend gute Bildschirme her, scheinen von der Latenz aber oft einen Tick über Samsunggeräten zu sein.

Samsung kriegen m.E. die beste Bildqualität hin, die in der 9er Serie quasi auf OLED-Niveau ist. Der Bildschirm besteht da aus fast 500 Segmenten, die alle einzeln abgedunkelt werden können. Bei der 8er Serie sind es glaub ich nur 15. Das sieht aber immer noch sehr cool aus. Kostet aber alles nen Tick mehr.

Was für einen Fernseher hast du denn gerade? Wenn du momentan auf nem 300 Euro Full HD Fernseher schaust, wirst du immer noch einen Wow-Moment haben, wenn du dir z.B. den billigeren aber qualitativ immer noch starken Samsung NU holst.

Antworten