Gute Zeit für eine neue Grafikkarte?

Ihr wolltet ein Hardwareforum. Und wir so: "Neeee, braucht es nicht". Und ihr so: "Dooooooch". Und wir so: "Ach, komm!". Und ihr so: "Hier sind 12 Threads! Und jetzt?". Und wir so: "Ist ja gut..."
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Benutzeravatar
Fährmann
Beiträge: 196
Registriert: 11. Mär 2017, 11:53

Gute Zeit für eine neue Grafikkarte?

Beitrag von Fährmann » 5. Jul 2017, 16:13

Hallo zusammen,

wie gefühlt 50% aller Menschen, die eine Grafikkarte besitzen, überlege ich mir gerade eine neue zu kaufen. Bzw. ob momentan ein guter Zeitpunkt dafür ist.

Zwar ist das irgendwie das älteste und langweiligste Thema der Welt, aber tatsächlich finde ich den Markt gerade extrem unübersichtlich.

Momentan ist meine GTX 770 der Flaschenhals in meinem System. Allerdings wird es bereits hier kompliziert: Da die Karte prinzipiell einer GTX 1050 Ti entspricht (sie scheint sogar noch einen Tick besser zu sein), reicht sie immer noch für schickes 1080/60 aus. Der Flaschenhals besteht im VRAM: davon hab ich nämlich nur 1,5 GB. (Wir erinnern uns: die GTX 770 wurde damals mit 1,5 GB und 3 GB ausgeliefert, und ich hab mir die kleinere Version für 280€ gekauft.)

Weil viele Spiele momentan ne Mindestvoraussetzung von 2 GB haben, entgehen mir gerade so Perlen wie Nier: Automata, Forza 6 oder Forza Horizon 3, die mir echt unter den Fingern kribbeln. Es bietet sich aber auch keine Alternative so 100%ig an:

- Eine 1050 TI wäre zwar mit 160€ billig und würde die nächsten 2 Jahre vermutlich ausreichen. Es fühlt sich aber überhaupt nicht gut an, ne neue Grafikkarte zu kaufen, die von der Leistung her unter der alten steht.

- Eine 1060 würde mir einen Performance Boost von 100% mitgeben. Die Preise sind aber wegen Bitcoin-Minings momentan unverhältnismäßig hoch, teils 330 Euro, als mehr als das doppelte der 1050 Ti. Ich wäre außerdem nicht zukunftssicher, sollte ich irgendwann auf 4K aufsteigen wollen.

- Eine 1070 wäre 4K-zukunftssicher, ist aber gerade ebenfalls wegen der Mining-Geschichte kaum zu kriegen und lächerlich teuer.

In meiner Überforderung gebe ich mein Problem an dieses Forum weiter. Gibt es eine offensichtliche Lösung, die ich übersehen habe? Oder gibt es Prognosen, wie die Mining-Geschichte weitergeht, bzw. ob demnächst neue GPU-Modelle in der Pipeline stehen?

Voigt
Beiträge: 1235
Registriert: 14. Jun 2016, 14:43
Kontaktdaten:

Re: Gute Zeit für eine neue Grafikkarte?

Beitrag von Voigt » 5. Jul 2017, 16:50

Demnächst soll zumindest Vega von AMD kommen, ob das viel an der derzeitigen Situation ändert weiß ich aber nicht.

Für dich perfekt wäre ein großer Ehterium Crash, sodass plötzlich alle ihre Grafikkarte wieder abstoßen würden wollen, da stecke ich aber nicht tief genug drinnen um zu wissen wie warhscheinlich das ist.

Es wird hin und wieder noch GTX 970 oder 980 verkauft, die sind ähnlich schnell wie eine GTX 1060, vielleicht findet du da noch etwas gebraucht. Derzeit ist aber für Grafikkartenkäufer eine beschissene Zeit.

300€ für eine GTX 1060, und 450€ für eine 1070 (jeweils neu und lieferbar) ist schon echt viel.
Inoffizieller ThePod Discord Server: https://discord.gg/Vta8MGp
Steamprofil: http://steamcommunity.com/id/voigt15/ | Sysprofil: http://www.sysprofile.de/id153615

Benutzeravatar
Peter
Beiträge: 709
Registriert: 22. Okt 2016, 08:47
Wohnort: Ettlingen
Kontaktdaten:

Re: Gute Zeit für eine neue Grafikkarte?

Beitrag von Peter » 5. Jul 2017, 17:30

Ich glaube ich habe in den letzten 20 Jahren keine schlechtere Zeit für einen Grafikkarten-Kauf erlebt, als aktuell. Meine 1060, die ich letztes Jahr kurz nach dem Launch für 250€ gekauft habe, kostet derzeit 320€, selbst gebraucht geht sie für an die 300€ weg.

Deshalb kann der einzige Rat aus meiner Sicht eigentlich nur lauten: Wenn es irgendwie geht, warten. Ansonsten eine Gebrauchtkarte aus der letzten Generation kaufen, z.B. eine 980.

Chill1Mol
Beiträge: 1
Registriert: 4. Jul 2017, 20:54

Re: Gute Zeit für eine neue Grafikkarte?

Beitrag von Chill1Mol » 5. Jul 2017, 19:02

Momentan sind das wirklich absurde Marktzustände. Da kann auch ich nur empfehlen zu warten bis sich die Preise wieder beruhigen.
Die Spiele laufen ja außerdem nicht weg. Ich spiele zur Zeit die Titel, die auf meiner HD 7850 nicht laufen wollten.
Meiner Erfahrung nach ist der beste Zeitpunkt für einen Grafikkartenkauf kurz nach dem Release. Die Preise fallen bei Grafikkarten über ihre Lebensspanne gesehen leider seit Jahren nicht mehr relevant.

Benutzeravatar
Blaight
Lord Moderator of the Isles, First of his name
Beiträge: 1053
Registriert: 2. Jun 2016, 10:41

Re: Gute Zeit für eine neue Grafikkarte?

Beitrag von Blaight » 6. Jul 2017, 10:57

Ich hoffe ja, dass das Mining bald zerfällt und günstige Gebrauchtware den Markt flutet.

Benutzeravatar
deivel
Beiträge: 29
Registriert: 23. Jan 2017, 18:38

Re: Gute Zeit für eine neue Grafikkarte?

Beitrag von deivel » 6. Jul 2017, 13:52

gebrauchte Mining-Karten? Igitt.
Die Dinger laufen wahrscheinlich 24/7 unter Volllast und dazu möglicherweise noch übertaktet und unter hohen Temperaturen.
Wie kurz oder lang die Lebensdauer solche Teile noch sein mag. Der Kauf gleicht eine Lotterie. Wenn die Karten nicht extrem stark vergünstigt verkauft werden, dann lohnt sich das Risiko nicht.

Ich halte es jedoch wahrscheinlich dass Nvidia und AMD ihre Produktionsmenge nach oben schrauben (sofern möglich) und die Preise in 6-12 Monaten durch den Verkauf von speziellen Mining-Karten wieder etwas runtergehen. Ob die Preise in den nächsten paar Jahren wieder auf das alte Niveau fallen, hängt m.E. ganz davon ab wie hoch die Produktionskapazitäten sind und wo für sie der Sweet-Spot beim Gewinn ist.

Damit der Mining-Boom aufhört muss schon etwas heftiges passieren. Kursschwankungen von bis zu 50% gab es schon in der Vergangenheit und hat den Enthusiasmus nicht gebremst. Die Geldgier siegt.
Zuletzt geändert von deivel am 6. Jul 2017, 16:21, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Blaight
Lord Moderator of the Isles, First of his name
Beiträge: 1053
Registriert: 2. Jun 2016, 10:41

Re: Gute Zeit für eine neue Grafikkarte?

Beitrag von Blaight » 6. Jul 2017, 15:46

Ich bin mit gebrauchter Hardware schon immer sehr gut gefahren.

Benutzeravatar
deivel
Beiträge: 29
Registriert: 23. Jan 2017, 18:38

Re: Gute Zeit für eine neue Grafikkarte?

Beitrag von deivel » 6. Jul 2017, 16:37

generell habe ich auch nichts gegen gebrauchte Hardware. Mein aktueller PC ist eine gebrauchte Dell Workstation mit einem Intel X5675 (Jahrgang 2011). Eine neue Grafikkarte rein und fertig war der Gaming-PC.

Aber auch Technik altert, und Mining lastet GPUs konstant 100% aus. Stromspannung und Temperaturen sind einer der Hauptfaktoren für den Alterungsprozess von Chips. Wird dazu noch übertaktet beschleunigt sich der Alterungsprozess. Deswegen bin ich in diesem Fall etwas skeptischer.

Ein interessanter Artikel dazu:
https://www.computerbase.de/2017-05/cpu-temperatur/" onclick="window.open(this.href);return false;

Ich zitiere:
Halbleiter altern durch Elektromigration, bzw. Leckströme. Diese ist sowohl abhängig von der Leistungsdichte, also Versorgungsspannung mal Stromstärke, als auch von der Temperatur des Chips. Der Alterungsprozess wird dabei durch die Blacksche Gleichung beschrieben.

Dieser Alterungsvorgang ist allerdings so langsam, dass er für die meisten Nutzer keine Relevanz hat, bzw. erst nach Dekaden eintritt, also weit nach dem Veralten bzw Austausch des Systems.
Mining ist jedoch kein normales Nutzungsverhalten. Mehrere Karten in einem Gehäuse, wahrscheinlich nicht besonders gut gelüftet, und 24/7 am laufen.
Insbesondere bei Overclocking ist aber eine Temperatur deutlich unterhalb der Tjmax wünschenswert. Beim Overclocking, also höherem Takt, steigt die auch ohne Spannungserhöhung die Stromstärke und damit Leistungsdichte. Wenn zusätzlich die Spannung erhöht wird, steigt damit die Stromdichte überproportional und damit auch die Alterung durch Elektromigration. Daher ist bei Overclocking ein größerer Abstand zur Tj Max unbedingt erstrebenswert, da so die schnellere Alterung des Chips im Zaum gehalten werden kann.

Benutzeravatar
Blaight
Lord Moderator of the Isles, First of his name
Beiträge: 1053
Registriert: 2. Jun 2016, 10:41

Re: Gute Zeit für eine neue Grafikkarte?

Beitrag von Blaight » 8. Jul 2017, 19:44

Das stimmt wohl, trotzdem ein interessantes Video dazu:
https://www.youtube.com/watch?v=44JqNJq-PC0" onclick="window.open(this.href);return false;

Voigt
Beiträge: 1235
Registriert: 14. Jun 2016, 14:43
Kontaktdaten:

Re: Gute Zeit für eine neue Grafikkarte?

Beitrag von Voigt » 8. Jul 2017, 22:15

Einer meiner WG Mitbewohner ist unter die Miner gegangen, und da wird eher undervoltet, dass die Karten mit nur 100W laufen (GTX 1060). Also eher gut. Übertaktet wird trotzdem ein bisschen, insbesondere der Speicher, aber durch das undervolting sollte das mehr als ausgeglichen sein.

Das einzige wo ich mir sorgen machen würde, wäre der Verschleiß am Lüfter, wenn der dauerhaft läuft, aber ich bin überrascht wie langsam/leise der Lüfter dreht. Liegt halt auch am Undervolting, Karten laufen entspannt auf 76°C.
Inoffizieller ThePod Discord Server: https://discord.gg/Vta8MGp
Steamprofil: http://steamcommunity.com/id/voigt15/ | Sysprofil: http://www.sysprofile.de/id153615

Benutzeravatar
Blaight
Lord Moderator of the Isles, First of his name
Beiträge: 1053
Registriert: 2. Jun 2016, 10:41

Re: Gute Zeit für eine neue Grafikkarte?

Beitrag von Blaight » 10. Jul 2017, 09:09

Und als Lüfter habe ich mir ja eh einen Arctic Accelero besorgt.

Prakon
Beiträge: 13
Registriert: 7. Dez 2016, 16:44

Re: Gute Zeit für eine neue Grafikkarte?

Beitrag von Prakon » 10. Jul 2017, 12:55

Voigt hat geschrieben:Einer meiner WG Mitbewohner ist unter die Miner gegangen
Und die Stromrechnung wird auf die gesamte WG umgelegt? Schlauer Kerl, dein Mitbewohner. :lol:

Voigt
Beiträge: 1235
Registriert: 14. Jun 2016, 14:43
Kontaktdaten:

Re: Gute Zeit für eine neue Grafikkarte?

Beitrag von Voigt » 10. Jul 2017, 13:41

Ne das zahlt er schon selber, haben ein Strommessgerät dazwischen, wissen also wieviel er damit verbraucht.
Inoffizieller ThePod Discord Server: https://discord.gg/Vta8MGp
Steamprofil: http://steamcommunity.com/id/voigt15/ | Sysprofil: http://www.sysprofile.de/id153615

Benutzeravatar
Fährmann
Beiträge: 196
Registriert: 11. Mär 2017, 11:53

Re: Gute Zeit für eine neue Grafikkarte?

Beitrag von Fährmann » 28. Jan 2019, 15:13

Ich reaktiviere meinen alten Thread mal, den ich vor anderthalb Jahren zu meiner alten Grafikkarte angelegt habe. :D

Damals hab ich ne Grafikkarte gesucht und mich von den Mining-Boom-Preisen abschrecken lassen. Irgendwann hab ich mir dann ne GTX 1060 gekauft.

Mittlerweile hab ich mein System auf 4k umgestellt und bin sehr begeistert davon. Die GTX 1060 kriegt auch recht solide 4k30 bei aktuellen Spielen hin, aber als regelmäßiger PC-Bastler kribbelt es einem natürlich immer in den Fingern.

Jetzt überlege ich mir, wann ein guter Zeitpunkt für eine 4k60-taugliche Grafikkarte ist, was gefühlt bei der Leistung einer RTX 2070 für mich beginnt. Aber der Markt ist ja noch komplizierter geworden. Die RTX Modelle sind alle neu und damit teuer, gleichzeitig weiß man nicht, ob Raytracing wirklich ne Sache wird. Neue GTX Modelle scheinen angekündigt zu sein, aber auch da weiß man noch nicht so viel.

Gibt es Gleichgesinnte bei diesem Problem im Forum? Und erwartet ihr, dass sich der Markt im Laufe des Jahres noch verändern wird?

biaaas
Beiträge: 196
Registriert: 1. Sep 2016, 22:28

Re: Gute Zeit für eine neue Grafikkarte?

Beitrag von biaaas » 29. Jan 2019, 16:38

Ich habe Anfang letzten Jahres aufgerüstet und die Grafikkarte erst mal gelassen. Später habe ich dann eine RX480 mit 8GB gebraucht gekauft.
Inzwischen habe ich auch einen 4K Monitor mit Freesync. Spiele gerade Wolfenstein und die RX480 kommt da erstaunlich gut mit, bei 4K Auflösung habe ich so 30-35 FPS (natürlich nicht bei Ultra Settings).
Ich schaue aber auch regelmäßig auf die Preise, glaube aber nicht das dieses Jahr viel passiert. Die Miningboom ist vorbei und die Preise werden weiter sinken.

Fry McFly
Beiträge: 23
Registriert: 6. Mai 2019, 00:41

Re: Gute Zeit für eine neue Grafikkarte?

Beitrag von Fry McFly » 10. Mai 2019, 10:59

Fährmann hat geschrieben:
5. Jul 2017, 16:13
Zwar ist das irgendwie das älteste und langweiligste Thema der Welt, aber tatsächlich finde ich den Markt gerade extrem unübersichtlich.
Wenn dir der Grafikkarten-Markt zu unübersichtlich ist, dann schau doch einfach hier nach: https://www.3dcenter.org/artikel/grafik ... april-2019

Rince81
Beiträge: 1551
Registriert: 21. Dez 2015, 04:30

Re: Gute Zeit für eine neue Grafikkarte?

Beitrag von Rince81 » 11. Mai 2019, 16:19

Fährmann hat geschrieben:
28. Jan 2019, 15:13
Gibt es Gleichgesinnte bei diesem Problem im Forum? Und erwartet ihr, dass sich der Markt im Laufe des Jahres noch verändern wird?
Hier. Gleichgesinnt. :lol:

Mein System aus einem i5 4590, 8GB RAM und ner 970GTX war vor vier Jahren sein Geld absolut wert und reicht bis heute (meist) aus, allerdings kommt es an Grenzen, z.B. bei AC Odyssee wo immer mal wieder kurze Stopper und Ruckler kommen - abwechselnd von der CPU und GPU.

In den nächsten 2-3 Monaten wird AMD mit Zen 2 bei den Prozessoren und mit Navi bei den Grafikkarten starten. Aktuell ist da heitere Gerüchteküche aber wenn der Schuh aktuell nicht drückt würde ich warten wie sich die neuen Karten leistungstechnisch positionieren und wie AMD und Nvidia sich dann preislich neu sortieren. Ich selbst plane im dritten Quartal mich meinem Setup dann näher zu widmen.
http://www.pcgameshardware.de/AMD-Radeo ... e-1279957/
Die "Gesendet von meinem HTC11 Life mit Tapatalk"-Signatur

Benutzeravatar
DickHorner
Beiträge: 250
Registriert: 30. Aug 2018, 10:26

Re: Gute Zeit für eine neue Grafikkarte?

Beitrag von DickHorner » 11. Mai 2019, 17:10

Fry McFly hat geschrieben:
10. Mai 2019, 10:59
Fährmann hat geschrieben:
5. Jul 2017, 16:13
Zwar ist das irgendwie das älteste und langweiligste Thema der Welt, aber tatsächlich finde ich den Markt gerade extrem unübersichtlich.
Wenn dir der Grafikkarten-Markt zu unübersichtlich ist, dann schau doch einfach hier nach: https://www.3dcenter.org/artikel/grafik ... april-2019
Jetzt lass halt mal die Uralt-Threads in Ruhe, das ist ja fast schon ein bisschen unappetitlich.

Benutzeravatar
Dr. Zoidberg [np]
Cronjob of Justice
Beiträge: 2636
Registriert: 7. Jul 2016, 23:28
Kontaktdaten:

Re: Gute Zeit für eine neue Grafikkarte?

Beitrag von Dr. Zoidberg [np] » 13. Mai 2019, 15:16

DickHorner hat geschrieben:
11. Mai 2019, 17:10
Jetzt lass halt mal die Uralt-Threads in Ruhe, das ist ja fast schon ein bisschen unappetitlich.
Der letzte Eintrag davor war von Januar 2019, ich wüsste nicht, warum Fry McFly nicht das Recht haben sollte hier reinzuposten?

Abgesehen davon: Ton bitte deutlich korrigieren.

Uwe FZ
Beiträge: 8
Registriert: 10. Nov 2017, 10:52

Re: Gute Zeit für eine neue Grafikkarte?

Beitrag von Uwe FZ » 14. Mai 2019, 13:07

Rince81 hat geschrieben:
11. Mai 2019, 16:19
In den nächsten 2-3 Monaten wird AMD mit Zen 2 bei den Prozessoren und mit Navi bei den Grafikkarten starten. Aktuell ist da heitere Gerüchteküche aber wenn der Schuh aktuell nicht drückt würde ich warten wie sich die neuen Karten leistungstechnisch positionieren und wie AMD und Nvidia sich dann preislich neu sortieren. Ich selbst plane im dritten Quartal mich meinem Setup dann näher zu widmen.
http://www.pcgameshardware.de/AMD-Radeo ... e-1279957/
Dem würde ich mich anschließen, da Nvidia auch die Trennung in "non-A" & "A" Grafikchip-Varianten bei den GeForce RTX 2070, 2080 Grafikkarten Ende Mai einstellt, kommt dieses Jahr sicherlich noch etwas Bewegung in den Grafikkartenmarkt.

Antworten