PC Aufrüst- und Kaufberatung

Ihr wolltet ein Hardwareforum. Und wir so: "Neeee, braucht es nicht". Und ihr so: "Dooooooch". Und wir so: "Ach, komm!". Und ihr so: "Hier sind 12 Threads! Und jetzt?". Und wir so: "Ist ja gut..."
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
meomeomeo
Beiträge: 38
Registriert: 9. Feb 2017, 16:57

Re: PC Aufrüst- und Kaufberatung

Beitrag von meomeomeo »

Ich spiele in FullHD, ja. Zumeist spiele ich Rollenspiele vom Stil von Divinity, Runden- und Globalstrategie (Paradoxspiele, Civ usw.). Ab und zu auch mal anderes, wenn es interessant klingt, selten aber Shooter oder andere Spiele, wo es wirklich um jedes Frame geht.

manura133
Beiträge: 122
Registriert: 20. Apr 2017, 09:42

Re: PC Aufrüst- und Kaufberatung

Beitrag von manura133 »

Filusi hat geschrieben:
25. Okt 2018, 15:07
@ Manura

Was hält dich davon ab, den passiven Modus generell aktiv zu machen?
Ja, das wäre meiner Meinung nach die beste Lösung dafür. Vielleicht probiere ich es wenigstens mal aus.
Es stört mich aber jetzt schon daran zu denken, dass dann noch ein Tool beim Systemstart und im Hintergrund laufen muss.
Jedenfalls wenn ich das richtig verstehe.
Ich weiß noch, dass ich früher mal andere Lüftereinstellungen direkt im BIOS der GPU geändert habe. Das war praktisch, weil keine extra Software unter Windows mitlaufen muss.
Aber danke für deinen Tipp!

Voigt
Beiträge: 1808
Registriert: 14. Jun 2016, 14:43

Re: PC Aufrüst- und Kaufberatung

Beitrag von Voigt »

@meomeomeo

mhm schwierig.

Für Paradox und Strategiespiele allgemein böte sich ein neuer Prozessor an, das wäre aber verknüpft mit kompletten Platformwechsel.

CPUs sind in letzter Zeit etwas teurer gewurden, sodass ein 8600k beispeilsweise recht teuer wurde, dazu noch ein 100€ Mainboard und 150€ für 16GB DDR4 RAM, der durch NAND Knappheit weiterhin teuer wäre.

Für Divinity und andere Spiele wäre eventuell neue Grafikkarte ganz gut, aber eigentlich sollte das meiste in FHD doch eh gut auf einer 970 laufen?
1060 ist quasi gleichschnell, etwas schneller als eine 970 (ist zwischen 970 und 980), und eine 1070 wäre sicher gutes Upgrade, aber weiß halt nicht ob nötig. Ansonsten eine gebrauchte 1070 bekommt man derzeit für so 300€, deine 970€ bekommste für 100€ gut los.

Benutzeravatar
Filusi
Beiträge: 626
Registriert: 31. Aug 2016, 20:43

Re: PC Aufrüst- und Kaufberatung

Beitrag von Filusi »

manura133 hat geschrieben:
29. Okt 2018, 10:43

Es stört mich aber jetzt schon daran zu denken, dass dann noch ein Tool beim Systemstart und im Hintergrund laufen muss.
Jedenfalls wenn ich das richtig verstehe.
Yep, jedenfalls soweit wie ich mich in diesem Segment auskenne.
Ich nutze den Afterburner, der übernimmt dann auch am Anfang der Lebensdauer meiner Graka die Grakaeigenen Übertaktungen (läuft ja sonst rüber ein MSI eigenes Progrämchen) und später wenn die Luft ausgeht, höhere Übertaktungen, an die ich mich mit Benchmarks heran und mit Spieleerfahrungen wieder herabtaste.

Zudem ist das beiliegende, prinzipiell sind's ja 2 Progrämchen, Rivatuner noch super, um einige manchmal wichtige PC Statistiken (bspw. FPS, Graka- CPU- Auslastung etc) im Spiel schnell mal per Knopdruck anzeigen zu lassen.

Ich liebe diese Progrämchen mittlerweile.

Hatte aber auch schon zeitweise Probleme damit.
Bspw. nach manchen Patches verweigern gerne mal Spiele oder Spielaunscher den Start, wenn Afterburner im Hinteegrund läuft.

Aber wenn man erstmal weiß, beendet man ihn kurz, startet das Spiel und danach wieder den Afterburner für's softwareseitige übertakten und langfristig wartet man auf den nächsten Patch bzw. Hotfix, der es meist schnell wieder regelt.

Das schlimste dabei ist allein die Zeit für die Inetrecherche und der Ärger, wenn man es nicht schnell findet.

meomeomeo
Beiträge: 38
Registriert: 9. Feb 2017, 16:57

Re: PC Aufrüst- und Kaufberatung

Beitrag von meomeomeo »

Voigt hat geschrieben:
29. Okt 2018, 12:27
@meomeomeo

mhm schwierig.

Für Paradox und Strategiespiele allgemein böte sich ein neuer Prozessor an, das wäre aber verknüpft mit kompletten Platformwechsel.

CPUs sind in letzter Zeit etwas teurer gewurden, sodass ein 8600k beispeilsweise recht teuer wurde, dazu noch ein 100€ Mainboard und 150€ für 16GB DDR4 RAM, der durch NAND Knappheit weiterhin teuer wäre.

Für Divinity und andere Spiele wäre eventuell neue Grafikkarte ganz gut, aber eigentlich sollte das meiste in FHD doch eh gut auf einer 970 laufen?
1060 ist quasi gleichschnell, etwas schneller als eine 970 (ist zwischen 970 und 980), und eine 1070 wäre sicher gutes Upgrade, aber weiß halt nicht ob nötig. Ansonsten eine gebrauchte 1070 bekommt man derzeit für so 300€, deine 970€ bekommste für 100€ gut los.
Vielen Dank für deine Einschätzung Voigt! Ich bin bislang nicht an echte Grenzen gestoßen, klar, Divinity und so sind nicht die großen Hardwarefresser. Ich werde dann eher noch mal etwas warten, mal schauen, wie es in 1-2 Jahren so aussieht, vielleicht erwische ich einen Zeitpunkt mit eher niedrigen Preisen.

Benutzeravatar
philoponus
Beiträge: 1251
Registriert: 4. Apr 2017, 18:18
Kontaktdaten:

Re: PC Aufrüst- und Kaufberatung

Beitrag von philoponus »

Die c't Jungs knapp 90 Minuten über Grafikarten:

https://www.youtube.com/watch?v=kqq_jkNCM1g

Benutzeravatar
philoponus
Beiträge: 1251
Registriert: 4. Apr 2017, 18:18
Kontaktdaten:

Re: PC Aufrüst- und Kaufberatung

Beitrag von philoponus »

Eine Frage in eigener Sache:

Ist eurer Meinung nach mein i7-4770K@3,5GHZ noch schnell genug für die neuen Nvidia Karten, konkret für eine 2070? Bin mir noch unschlüssig, wann ich einen neuen Gaming PC einplanen soll. Wunsch wäre 9990K mit R2070.

Voigt
Beiträge: 1808
Registriert: 14. Jun 2016, 14:43

Re: PC Aufrüst- und Kaufberatung

Beitrag von Voigt »

In welcher Auflösung und welche Spiele spielst du so? Wenn du in UHD spielst reicht Prozessor dicke aus. Wenn du in 120Hz FHD spielst, wäre neuer Prozesseor eher hilfreich.

Benutzeravatar
philoponus
Beiträge: 1251
Registriert: 4. Apr 2017, 18:18
Kontaktdaten:

Re: PC Aufrüst- und Kaufberatung

Beitrag von philoponus »

Spiele auf 2560 x 1440 (Gsync) seit ein paar Monaten und grafisch meistens jetzt nicht so anspruchsvolle Titel. Aktuell habe ich einen GTX 1060 mit 6 GB.

lnhh
Beiträge: 1756
Registriert: 11. Jul 2016, 11:11
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: PC Aufrüst- und Kaufberatung

Beitrag von lnhh »

Biste im cpu Limit? Dann aufruesten. Sonst neue gpu.
Das kannst du eigentlich nur dir selber beantworten.
Fuck Tapatalk

M0rningGlory
Beiträge: 8
Registriert: 4. Okt 2016, 21:42

Re: PC Aufrüst- und Kaufberatung

Beitrag von M0rningGlory »

Hallo zusammen,

ich möchte mir eine neue Grafikkarte zulegen und es soll die 8GB Sapphire Radeon RX Vega 64 Nitro+ werden.
Allerdings steht dort, dass diese über einen Triple-Slot verfügen muss. Zurzeit habe ich die RX 480 Red Devil verbaut, die nur 2 Slots Platz benötigt.
Leider habe ich als Leihe keine Ahnung und kann mir auch nach genauerem Betrachten meines Mainboards kein Bild davon machen, ob die Vega mit Triple-Slot auf mein Mainboard passt oder nicht.

Mein Mainboard ist das ASrock B85 Pro4, was auch schon ein paar Jährchen auf dem Buckel hat, aber bisher tadellos funktioniert.
Das restliche System falls nötig:

CPU: i5-4570 @ 3,20 GHz
RAM: 8 GB Corsair DDR3 1333 mhz
Netzteil: Soll mit dem Kauf der neuen Grafikkarte ebenfalls erneuert werden. Auf Empfehlung: 850 Watt Corsair RMi Series RM850i Modular
Altes Netzteil: 630 Watt be quiet! Pure Power L8 CM Modular

Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen!
Gruß

Voigt
Beiträge: 1808
Registriert: 14. Jun 2016, 14:43

Re: PC Aufrüst- und Kaufberatung

Beitrag von Voigt »

Trippe Slot heißt dass die Grafikkarte drei PCI-E Slots an Dicke überstreicht. Die steckt im obersten Slot, blockiert aber dann auch die zwei Slots drunter. Solange du sonst nicht noch Netzwerkkarte, PCI-E SSD, Soundkarten usw hast welche die restlichen Slots alle bevölkerern, solltest du dicke Platz haben für eine Tripple Slot Grafikkarte.

Ich mag bloß fragen, warum die Vega 64? Die RTX 2070 wäre schneller und würde 100W weniger Strom verbrauchen, welche auch nicht in den Raum als Wärme abgegeben werden muss. (immernoch mindestens 50W bei dem Silent Bios auf der Nitro+). Bekommst du die Karte günstig gebraucht, ode hast du ein FreeSync Monitor? Neupreise lägen halt zwischen 488€ für die Vega und 520€ für die RTX Karte.
Bei der RTX Karte könntest du aber wohl gut dein Netzteil behalten.

Auch allgemein sind 850W ziemlich viel, ein 650W Straight Power reicht dicke auch für eine Vega.

M0rningGlory
Beiträge: 8
Registriert: 4. Okt 2016, 21:42

Re: PC Aufrüst- und Kaufberatung

Beitrag von M0rningGlory »

Ahh, super, vielen Dank für die Antwort.

Die Vega 64 daher, weil ich mir vor kurzem einen neuen Monitor mit Freesync und 144Hz zugelegt habe, den AOC C24G1.
Über die RTX 2070 habe ich auch nachgedacht, die Idee aber nachdem ich Preise für Monitore mit Gsync gesehen habe wieder verworfen.

Auf das Netzteil mit 850 Watt komme ich durch ein Video über die Vega auf Youtube (https://www.youtube.com/watch?v=l1DhFvLIZd8&t=306s).
Dort erwähnt der Tester, dass er die Grafikkarte nicht unter einem 850W Netzteil empfehlen würde.

Voigt
Beiträge: 1808
Registriert: 14. Jun 2016, 14:43

Re: PC Aufrüst- und Kaufberatung

Beitrag von Voigt »

Ein kompletter PC mit der Karte wird wohl nicht mehr als 450W brauchen, da biste mit 650W dicke dabei und hast viel Reserve https://www.hardwareluxx.de/index.php/a ... ml?start=4

Und jo, wenn du FreeSync hast ist eine Vega natürlich verständlich. Auch wenn ich persönlich wohl immer zur Vega 56 tendieren würde. ^^

Edit: wobei ich sehe, die kosten ja quasi gleichviel. Sehr sinnvolle Preisgestaltung. ^^

M0rningGlory
Beiträge: 8
Registriert: 4. Okt 2016, 21:42

Re: PC Aufrüst- und Kaufberatung

Beitrag von M0rningGlory »

Oh, danke für die Info. Dann könnte ich evtl vorerst mein Netzteil behalten, auch wenn mir davon abgeraten wurde, da es schon einige Jahre auf dem Buckel hat.

Und ja, Vega 56 und 64 nehmen sich preislich nicht viel, dafür bringt die Vega 64 doch noch einige FPS mehr auf den Bildschirm. ^^

Seniorenzivi
Beiträge: 165
Registriert: 13. Okt 2016, 11:08
Wohnort: Berlin

Re: PC Aufrüst- und Kaufberatung

Beitrag von Seniorenzivi »

Was ist von dem Rechner hier zu halten? https://www.saturn.de/de/product/_asus- ... sche-daten
Der Preis ist schon recht anziehend....

Benutzeravatar
mrz
Beiträge: 1101
Registriert: 2. Sep 2016, 11:43

Re: PC Aufrüst- und Kaufberatung

Beitrag von mrz »

Plane ja schon seit längerem mir einen neuen Rechner zu bauen.

Eigentlich sollte der Kauf erst Nach Weihnachten passieren, aber jetzt ist der Bonus deutlich höher als erwartet ausgefallen, dachte ich dass ich die ruhige Zeit der Feiertage und zwischen den Jahren, dann schon zum Zocken nutzen kann.

https://www.mindfactory.de/shopping_car ... 852f9256e8

Das wäre das bisherige Setup. Das einzige, das mich gerad stört is, dass das Mainboard bei Amazon 50€ günstiger und lieferbar ist. Bei Alternate ist es zwar auch günstiger, aber nicht lieferbar. Ich ruf gerad bei meinem lokalen KM Comuter ind er Stadt an - die haben es online auch für 172,-€ gelistet. Dann würde ich alles bei Mindfactory bestellen - abgesehen vom Mainboard.

Edit: Gerad mit KM telefoniert. Soeben verkauft :roll:

Benutzeravatar
SebastianStange
Administrator
Beiträge: 727
Registriert: 7. Dez 2016, 21:05

Re: PC Aufrüst- und Kaufberatung

Beitrag von SebastianStange »

mrz hat geschrieben:
29. Nov 2018, 14:27
Plane ja schon seit längerem mir einen neuen Rechner zu bauen.

Eigentlich sollte der Kauf erst Nach Weihnachten passieren, aber jetzt ist der Bonus deutlich höher als erwartet ausgefallen, dachte ich dass ich die ruhige Zeit der Feiertage und zwischen den Jahren, dann schon zum Zocken nutzen kann.

https://www.mindfactory.de/shopping_car ... 852f9256e8

Das wäre das bisherige Setup. Das einzige, das mich gerad stört is, dass das Mainboard bei Amazon 50€ günstiger und lieferbar ist. Bei Alternate ist es zwar auch günstiger, aber nicht lieferbar. Ich ruf gerad bei meinem lokalen KM Comuter ind er Stadt an - die haben es online auch für 172,-€ gelistet. Dann würde ich alles bei Mindfactory bestellen - abgesehen vom Mainboard.

Edit: Gerad mit KM telefoniert. Soeben verkauft :roll:
Solide Zusammenstellung, allerdings muss es kein X470-Board sein, wenn Du nicht Overclocken oder zwei GPUs verwenden willst. Es gibt gute B450-Motherboards. Das MSI B450 Gaming Pro Carbon AC ist dem Overclocker Bullzoid zufolge eine solide Wahl und hat auch ne gute Stromversorgung für deine CPU.

Prüfe beim Kauf von RAM unbedingt, ob das RAM-Kit auch auf der Qualified-Vendor-List deines Mainboards ist. Das ist my Ryzen 2 besser geworden als zum Launch der Mikroarchitektur, aber sicher ist sicher. Dein Kit habe ich aber schon in vielen Ryzen-Systemen gesehen. Sollte passen.

Wenn Du ein Maximum an Gaming-Leistung willst und andere Workloads für Dich egal sind, greife zum Intel 8700K. Der holt noch ein paar mehr FPS raus. Der Ryzen taugt aber auch und in hohen Auflösungen liegen die aktuellen CPUs eh alle fast gleichauf.

Ein Netzteil fehlt noch. Hör dazu einfach mal meinen Hardware-Talk zum Thema. Ich rate zu einem soliden Modell mit ca. 600
Watt und 80Plus Gold Label. Modular macht Spaß beim PC-Zusammenbau.

Viel Freude mit der Kiste!

Ich nehme an, Du übernimmst deine alten Datenträger? Wenn nicht, ist es ne Überlegung wert, ne m.2-SSD einzubauen - entweder mit SATA-Inteface, oldschool aber gut. Oder mit PCIe-Interface (auch NVME genannt) - rasend schnell, aber teuer und im Vergleich zu SATA nicht so deutlich spürbar. Toll ist das jedenfalls, ne SSD ganz ohne Kabel einzubauen. Das entschlackt die Kiste. Das fühlt sich modern an! :-D

Benutzeravatar
mrz
Beiträge: 1101
Registriert: 2. Sep 2016, 11:43

Re: PC Aufrüst- und Kaufberatung

Beitrag von mrz »

Ich hab ein BeQuiet Dark Power Pro 550W :)
Das ist erst 3 Monate alt, weil ich es schon in Hinblick des Upgrades gekauft habe.

Ne m2 SSD kommt vllt irgendwann. Habe eine 256GB System SSD, eine 500GB Spiele SSD (Samsung Evo) und eine 1TB Magnetplatte.

An Peripherie hab ich auch alles natürlich noch da. Sonst würde es eher Richtung 3000€ gehen :ugly:

Benutzeravatar
Fährmann
Beiträge: 217
Registriert: 11. Mär 2017, 11:53

Re: PC Aufrüst- und Kaufberatung

Beitrag von Fährmann »

Ich habe ein Aufrüstproblem, das vermutlich am ehesten in diesen Thread reinpasst.

Ich hab mir letztens die Crucial MX500 SSD gekauft und gerade eingebaut. Im Geräte-Manager wird die SSD erkannt. In der Crucial-eigenen Software "Crucial Storage Executive" wird sie auch erkannt. Dort konnte ich auch schon das Laufwerk bereinigen und die aktuelle Firmware installieren.

Klicke ich aber auf "Dieser PC", wird die SSD nicht angezeigt. Ich habe also gerade keinen Zugriff auf sie und kann sie nicht benutzen.

Weiß jemand, wie das passieren kann? Meine letzte SSD hatte das Problem nicht.

Antworten