PC Aufrüst- und Kaufberatung

Ihr wolltet ein Hardwareforum. Und wir so: "Neeee, braucht es nicht". Und ihr so: "Dooooooch". Und wir so: "Ach, komm!". Und ihr so: "Hier sind 12 Threads! Und jetzt?". Und wir so: "Ist ja gut..."
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Voigt
Beiträge: 1235
Registriert: 14. Jun 2016, 14:43
Kontaktdaten:

Re: PC Aufrüst- und Kaufberatung

Beitrag von Voigt » 6. Mai 2019, 11:50

Herstellergewährleistung... mhmpf.. interessantes Kaufmannsgehirn haste da. ^^

Gewährleistung haste vom Händler die unbeschränkten 6 Monate mit nachheriger Beweislastumkehr.

Vom Hersteller haste Garantie, und bei einigen gilt die auch vollumfänglich für Zweit, oder Drittkäufer. Hängtt dann nur an der Seriennummer der Karte.
Inoffizieller ThePod Discord Server: https://discord.gg/Vta8MGp
Steamprofil: http://steamcommunity.com/id/voigt15/ | Sysprofil: http://www.sysprofile.de/id153615

Benutzeravatar
DexterKane
Beiträge: 662
Registriert: 16. Dez 2016, 11:26

Re: PC Aufrüst- und Kaufberatung

Beitrag von DexterKane » 6. Mai 2019, 13:43

Der Kaufmann sagt Gewährleistung (mir geht's nur um die gesetzliche, die 6 Monate vom Händler sind nett, wenn man ne kaputte Karte bekommt, mir sind in den 00ern aber mehrmals Komponenten, die 1-1 1/2 Jahre alt waren, abgeraucht.) Du hast natürlich recht, das die eigentlich gegenüber dem Verkäufer gilt, da der sich da aber schadlos halten wird, ist das in meinem Kopf so abgespeichert. :)

Ich wollte auch nur drauf hinweisen, das man bei Privatkauf zwar auch Ansprüche hat, diese aber wenn man Pech hat, nur deutlich auswendiger umzusetzen sind.
Relax, it's North-Korea. The nation state equivalent of the short-bus. - Sterling Archer

Benutzeravatar
Leonard Zelig
Beiträge: 1185
Registriert: 5. Jan 2016, 19:56

Re: PC Aufrüst- und Kaufberatung

Beitrag von Leonard Zelig » 14. Mai 2019, 10:25

Wird sich dieses Jahr in puncto CPUs und GPUs noch irgendetwas grundlegendes ändern? Mein PC pfeift langsam aus allen Löchern, Windows 7 wird nur noch bis Ende 2019 unterstützt und im Sommer ist er auch gerne hörbar laut. Hab ihn die letzten neun Jahre fast nie zum Zocken verwendet, aber dank schnellerer Internetleitung und weil ich auch die aktuellen Konsolen am PC-Monitor betreibe statt an meinem HD-Ready-Fernseher, könnte ich dem Thema ja nochmal ne Chance geben. Vor allem weil mich auch VR sehr interessiert und es manche Spiele nicht für PSVR gibt. Festplattenspeicher wär mir wichtig, neben einer 1-TB-SSD könnte man ja noch eine 2-TB-HDD einbauen. Hab allerdings ein wenig die Befürchtung, dass zukünftige Spiele zwingend eine SSD voraussetzen werden. Aber mehr als 1 TB würde schon ziemlich ins Geld gehen. Bräuchte auch mal neue Boxen, meine Billigdinger von Logitech klingen furchtbar. Lohnt sich da zusätzlich eine Soundkarte oder ist das bei modernen PCs überflüssig? Gibts PhysX eigentlich noch? Hab da einige Spiele in Steam, die das unterstützen. Das spräche ja für eine NVIDIA-Karte.
"The whole problem with the world is that fools and fanatics are always so certain of themselves, but wiser people so full of doubts."

www.gamersglobal.de

tj91
Beiträge: 118
Registriert: 21. Okt 2016, 22:05

Re: PC Aufrüst- und Kaufberatung

Beitrag von tj91 » 14. Mai 2019, 13:03

Leonard Zelig hat geschrieben:
14. Mai 2019, 10:25
Wird sich dieses Jahr in puncto CPUs und GPUs noch irgendetwas grundlegendes ändern?
Ja, aber du kannst auch jetzt kaufen, statt zu warten. Das hängt aber vor allem von dir ab.
Leonard Zelig hat geschrieben:
14. Mai 2019, 10:25
Hab allerdings ein wenig die Befürchtung, dass zukünftige Spiele zwingend eine SSD voraussetzen werden.
Bei den meisten Spielen wirst du nur etwas bei den Ladezeiten merken. Die sind tatsächlich sehr viel angenehmer mit einer SSD. Aber du kannst auch einfach die Spiele, die du gerade aktiv spielst, auf die SSD laden und den Rest entweder auf die HDD schieben, oder deinstallieren.
SSDs werden immer günstiger, also lieber jetzt nur so viel kaufen, wie du brauchst. Wenn der Zeitpunkt kommt, an dem du feststellst, dass mehr Platz notwendig ist, kannst du dir noch eine kaufen.
Leonard Zelig hat geschrieben:
14. Mai 2019, 10:25
Bräuchte auch mal neue Boxen, meine Billigdinger von Logitech klingen furchtbar. Lohnt sich da zusätzlich eine Soundkarte oder ist das bei modernen PCs überflüssig?
Da kannst du jetzt 100 verschiedene Antworten bekommen. IMO: Wenn du Störgeräusche über Onboard-Sound reinbekommst, dann ja. Ansonsten lohnt es sich erst für teure Boxen.

Leonard Zelig hat geschrieben:
14. Mai 2019, 10:25
Gibts PhysX eigentlich noch? Hab da einige Spiele in Steam, die das unterstützen. Das spräche ja für eine NVIDIA-Karte.
Viel Gewicht würde ich dem persönlich eigentlich nicht geben. Wie es um PhysX aktuell steht, weiß ich leider nicht.

Benutzeravatar
SebastianStange
Administrator
Beiträge: 516
Registriert: 7. Dez 2016, 21:05

Re: PC Aufrüst- und Kaufberatung

Beitrag von SebastianStange » 14. Mai 2019, 13:14

Hey Leonard,

ja, dieses Jahr dürfte sich noch was tun bei CPUs und GPUs. In zwei Wochen stellt AMD eine neue CPU-Generation vor, die dritte Ryzen-Reihe, basierend auf der Zen-2-Architektur. Die wird wohl nochmal einen kleinen Sprung in Sachen Leistung machen und wohl auch noch mehr Kerne für Desktop-User mitbringen, die da Bock drauf haben. Wie gut diese Dinger am Ende werden und wann genau sie letztendlich erhältlich sind, steht noch nicht fest. Aber die Zeichen stehen auf "Sommer". Am 27. Mai wissen wir mehr, da findet die IT-Messe Computex statt während der AMD ne Keynote abhält. Auch von Intel dürften Ende 2019 noch neue CPUs kommen, da sind aber keine drastischen Unterschiede zur aktuellen Generation zu erwarten.

Da werden dann wohl auch erste Infos zu "Navi" bekannt gegeben, AMDs neuer Grafikkarten-Generation, die sich wohl vor allem im Mittelpreis-Bereich gegen Nvidia positionieren will. Leaks zufolge braucht man da keine riesigen Leistungs-Sprünge zu erwarten aber vielleicht kommen am Ende Karten mit nem guten Preis-Leistungs-Verhältnis raus. Und auch Nvidia könnte bis Ende des Jahres bereits eine neue GPU-Serie an den Start bringen - schwer zu sagen.

Also, ich würde mal abwarten, was in den kommenden Wochen so passiert. Überleg Dir schonmal, welches Budget Du für den PC hast, auf welcher Auflösung Du spielen willst - und mit wieviel FPS- Und denk drüber nach, was Dir sonst noch wichtig ist.

Wenn der PC so richtig leise sein soll, würde ich etwa auf ne HDD verzichten und in den sauren SSD-Apfel beißen. Ansonsten ist die Kombi aus großer HDD und einer SSD mit 500GB bis 1TB "best practise".

Eine dedizierte Soundkarte ist heutzutage nicht wirklich nötig, integrierte Lösungen taugen für die meisten Fälle. PhysX und Co? Eher alter Käse. Hin und wieder gibt es mal Spiele, die mit irgendwelchen Spezialeffekten um die Ecke kommen, die dann eine Nvidia- oder AMD-Karte besser kann. Aber neuerdings ist ja Raytracing das neue Unterscheidungsmerkmal für Nvidia, aber auch das ist noch nicht so richtig "wow!". Ich würde mir da keine großen Gedanken drum machen.

Cheers,
Sebastian

Benutzeravatar
Leonard Zelig
Beiträge: 1185
Registriert: 5. Jan 2016, 19:56

Re: PC Aufrüst- und Kaufberatung

Beitrag von Leonard Zelig » 14. Mai 2019, 13:41

SebastianStange hat geschrieben:
14. Mai 2019, 13:14
Also, ich würde mal abwarten, was in den kommenden Wochen so passiert. Überleg Dir schonmal, welches Budget Du für den PC hast, auf welcher Auflösung Du spielen willst - und mit wieviel FPS- Und denk drüber nach, was Dir sonst noch wichtig ist.
Danke für die Antwort. Hatte so an maximal 1500 Euro gedacht. 1080p+60 fps würden mir aktuell reichen. Wenn Ende 2020 die neuen Konsolen erscheinen, dürften die Anforderungen bei Multiplattformtiteln wohl sprunghaft ansteigen insbesondere was die CPU angeht. 8 CPU-Kerne (bzw. 16 logische Kerne) sollten es dann wohl schon werden. 8 GB VRAM sind wohl auch Pflicht und beim normalen RAM sollten 24 GB reichen.
"The whole problem with the world is that fools and fanatics are always so certain of themselves, but wiser people so full of doubts."

www.gamersglobal.de

Benutzeravatar
Leonard Zelig
Beiträge: 1185
Registriert: 5. Jan 2016, 19:56

Re: PC Aufrüst- und Kaufberatung

Beitrag von Leonard Zelig » 11. Jun 2019, 21:11

Ich schätze mal ich entscheide mich für eine Ryzen 7 3800X (8-Kern-CPU) und Radeon RX 5700 XT. Unterstützt zwar leider kein Raytracing, aber ist hoffentlich schnell genug um künftige Xbox-Spiele ab 2021 flüssig darstellen zu können. Werde mir zum Launch sicher nur die PS5 kaufen und keine neue Xbox. Und wenn die Entwickler ihre Spiele für die neuen Konsolen optimieren, kann es sicher nicht schaden eine sehr ähnliche Architektur im Rechner zu haben.

So bis September könnte ich noch mit dem Kauf warten, kann mir den PC dann ja wie Jochen zusammenbauen lassen.
"The whole problem with the world is that fools and fanatics are always so certain of themselves, but wiser people so full of doubts."

www.gamersglobal.de

Benutzeravatar
SebastianStange
Administrator
Beiträge: 516
Registriert: 7. Dez 2016, 21:05

Re: PC Aufrüst- und Kaufberatung

Beitrag von SebastianStange » 12. Jun 2019, 23:09

Jo, warte auf jeden Fall noch die Reviews ab. Und außerdem gibt es angeblich bald Nvidias Antwort auf die neuen AMD-Karten in Form der "SUPER"-Modelle. Und die sind dann auch echt spannend, wenn das Gerücht stimmen sollte. Also so oder so: Je länger Du wartest, desto informierter wird deine Kaufentscheidung sein und aus desto mehr Angeboten wirst Du wählen können.

Denn die neuen AMD-Dinger mögen am 7.7. offiziell starten, aber ich garantiere Dir, dass es da am Anfang Lieferschwierigkeiten und nicht die allergrößte Auswahl geben wird. Dazu reifen die BIOS-Versionen bestimmt noch ne Weile nach. Das kann man prima aussitzen. Also, im September kaufen - Top-Idee! :-D

Benutzeravatar
Leonard Zelig
Beiträge: 1185
Registriert: 5. Jan 2016, 19:56

Re: PC Aufrüst- und Kaufberatung

Beitrag von Leonard Zelig » 19. Jun 2019, 13:16

SebastianStange hat geschrieben:
12. Jun 2019, 23:09
Jo, warte auf jeden Fall noch die Reviews ab. Und außerdem gibt es angeblich bald Nvidias Antwort auf die neuen AMD-Karten in Form der "SUPER"-Modelle. Und die sind dann auch echt spannend, wenn das Gerücht stimmen sollte. Also so oder so: Je länger Du wartest, desto informierter wird deine Kaufentscheidung sein und aus desto mehr Angeboten wirst Du wählen können.

Denn die neuen AMD-Dinger mögen am 7.7. offiziell starten, aber ich garantiere Dir, dass es da am Anfang Lieferschwierigkeiten und nicht die allergrößte Auswahl geben wird. Dazu reifen die BIOS-Versionen bestimmt noch ne Weile nach. Das kann man prima aussitzen. Also, im September kaufen - Top-Idee! :-D
Ersteres hab ich auch gelesen. An der RTX 2060 stören mich die 6 GB VRAM. Wenn die Super-Version 8 GB hat, wäre das schon mal deutlich zukunftssicherer.

Die Abwärtskompatiblität zu 360 und Xbox OG kommt nicht für PC, oder? Ansonsten spräche nämlich nichts dagegen die One S meinem Bruder zu schenken, weil der immer noch auf einer mehr oder minder defekten Xbox 360 spielt.

Muss man das BIOS dann im September manuell updaten oder macht das der PC automatisch?

Da die Intel HD GPU meines PCs erstaunliche gute Dienste leistet (hab einfach die defekte Grafikkarte im BIOS deaktiviert und gehofft, dass der zweite HDMI-Port des PCs funktioniert und die Corei3-CPU von 2010 schon Intel HD integriert hat :ugly: ), könnte ich sogar noch auf Black Friday Angebote im November warten.
"The whole problem with the world is that fools and fanatics are always so certain of themselves, but wiser people so full of doubts."

www.gamersglobal.de

Benutzeravatar
johnnyD
Beiträge: 238
Registriert: 19. Dez 2016, 18:53
Wohnort: Bayreuth

Re: PC Aufrüst- und Kaufberatung

Beitrag von johnnyD » 19. Jun 2019, 16:56

Leonard Zelig hat geschrieben:
19. Jun 2019, 13:16

Ersteres hab ich auch gelesen. An der RTX 2060 stören mich die 6 GB VRAM. Wenn die Super-Version 8 GB hat, wäre das schon mal deutlich zukunftssicherer.
...
Definitiv. Die 8GB werden kommen, die Frage ist halt zu welchem Preis ;). Zumindest bügelt man den einzigen Hardware-Makel dieser Karte aus
Leonard Zelig hat geschrieben:
19. Jun 2019, 13:16

Die Abwärtskompatiblität zu 360 und Xbox OG kommt nicht für PC, oder? Ansonsten spräche nämlich nichts dagegen die One S meinem Bruder zu schenken, weil der immer noch auf einer mehr oder minder defekten Xbox 360 spielt.
...
Diese Frage verstehe ich nicht. Die PS5 is glaub ich abwärtskompatibel angekündigt, aber fürn PC? PC Spiele kann man je nach Alter des Spiels mitunter über Emulatoren spielen oder Kompatibilitätsmodi. Oder meinst Du Xbox Anywhere, was aber nur für eine universale Spielebibliothek steht und der Spiele-Key sowohl für den MS Store für Windows als auch der Konsole mitgeliefert wurde (war bei mir bei Gears of War 4 so). Das möchte Microsoft weiter ausbauen und entsprechend wäre die PS5 die ideale Ergänzung zu einem PC (is auch bei mir angedacht ;))
Leonard Zelig hat geschrieben:
19. Jun 2019, 13:16
...
Muss man das BIOS dann im September manuell updaten oder macht das der PC automatisch?

Da die Intel HD GPU meines PCs erstaunliche gute Dienste leistet (hab einfach die defekte Grafikkarte im BIOS deaktiviert und gehofft, dass der zweite HDMI-Port des PCs funktioniert und die Corei3-CPU von 2010 schon Intel HD integriert hat :ugly: ), könnte ich sogar noch auf Black Friday Angebote im November warten.
Die Updates muss man je nach Chipsatz manuell machen bzw. werden auch die mit der dritten Generation angekündigten aktuellen X570 Boards wohl noch regelmäßig Updates erfahren. Fraglich ist ob ein älteres Board (oder ein entsprechend beim Händler länger gelegenes) sich auch ohne aktuellem Update zumindest booten lässt, um dann das BIOS Update anstoßen zu können. Bei der zweiten Generation von Ryzen gab es teilweise das Problem, weshalb AMD dann Boot-CPUs zum leihen anbot - sprich jemand kaufte sich eine CPU zu seinem Mainboard, welches diese erst mit einem Update unterstützen würde > https://www.pcgameshardware.de/Raven-Ri ... s-1250303/).

Einige Händler wie Mindfactory (~35€) bieten die Option, dass das BIOS für Dich beim bestellen bereits geflasht wird, um hier auf Nummer sicher zu gehen. Wirklich sicher kann per se nur der X570 Chipsatz sein, doch der wäre wohl für Dich Feature Overkill und damit rausgeworfenes Geld.

Die 5700XT würd ich auf alle Fälle im Zusammenspiel mit Nvidia und der freien Marktwirtschaft erst mal beobachten, denn die UVP von AMD sind ob der Leistung wirklich sportlich (zudem Marktanteil Nvidia von über 83% bei dedizierten Grafikkarten). Objektiv gibts oberhalb von 400€ kaum Gründe pro AMD Karte und die Zeichen stehen eher negativ, dass sich da nennenswert etwas ändert.

(Ab)warten ist daher eine vernünftige Option, dann gibts auch die bereits angekündigten Custom-Varianten (vielleicht mit Vergleichstest von Computerbase/PCGH) von sowohl AMD und Nvidia schon lagernd, egal für was man sich dann entscheidet :)
"Wenn man den Sumpf trocken legen will, darf man nicht die Frösche fragen!"

Rince81
Beiträge: 1551
Registriert: 21. Dez 2015, 04:30

Re: PC Aufrüst- und Kaufberatung

Beitrag von Rince81 » 20. Jun 2019, 16:36

johnnyD hat geschrieben:
19. Jun 2019, 16:56

Einige Händler wie Mindfactory (~35€) bieten die Option, dass das BIOS für Dich beim bestellen bereits geflasht wird, um hier auf Nummer sicher zu gehen. Wirklich sicher kann per se nur der X570 Chipsatz sein, doch der wäre wohl für Dich Feature Overkill und damit rausgeworfenes Geld.
Einige Hersteller bieten zumindest bei den "besseren" Modellen teilweise Funktionen für ein Update ohne CPU. Bei MSI nennt sich das FlashBack und ist bei diversen 450er Boards verbaut. Das dürfte oft günstiger kommen ein paar Euro mehr fürs Boards auszugeben statt Mindfactory 35€ zu zahlen.
Die "Gesendet von meinem HTC11 Life mit Tapatalk"-Signatur

Benutzeravatar
johnnyD
Beiträge: 238
Registriert: 19. Dez 2016, 18:53
Wohnort: Bayreuth

Re: PC Aufrüst- und Kaufberatung

Beitrag von johnnyD » 20. Jun 2019, 19:04

Rince81 hat geschrieben:
20. Jun 2019, 16:36
johnnyD hat geschrieben:
19. Jun 2019, 16:56

Einige Händler wie Mindfactory (~35€) bieten die Option, dass das BIOS für Dich beim bestellen bereits geflasht wird, um hier auf Nummer sicher zu gehen. Wirklich sicher kann per se nur der X570 Chipsatz sein, doch der wäre wohl für Dich Feature Overkill und damit rausgeworfenes Geld.
Einige Hersteller bieten zumindest bei den "besseren" Modellen teilweise Funktionen für ein Update ohne CPU. Bei MSI nennt sich das FlashBack und ist bei diversen 450er Boards verbaut. Das dürfte oft günstiger kommen ein paar Euro mehr fürs Boards auszugeben statt Mindfactory 35€ zu zahlen.
Ja, das ist korrekt, benötigt aber spezielle Controller, weshalb es eigentlich nur auf den absoluten top Mainboards zu finden ist. Bei MSI dürfts daher nur das X470 Gaming M7 gewesen sein, bei X370 wars nur das sau teure Xpower Gaming Titanium und z.B. bei ASUS das Crosshair VI Hero (und VII bei X470).

Beim soliden und heute noch zahlreich erhältlichen MSI X470 Gaming Pro Carbon fehlt dieses Feature
"Wenn man den Sumpf trocken legen will, darf man nicht die Frösche fragen!"

Rince81
Beiträge: 1551
Registriert: 21. Dez 2015, 04:30

Re: PC Aufrüst- und Kaufberatung

Beitrag von Rince81 » 20. Jun 2019, 19:50

johnnyD hat geschrieben:
20. Jun 2019, 19:04
Ja, das ist korrekt, benötigt aber spezielle Controller, weshalb es eigentlich nur auf den absoluten top Mainboards zu finden ist. Bei MSI dürfts daher nur das X470 Gaming M7 gewesen sein, bei X370 wars nur das sau teure Xpower Gaming Titanium und z.B. bei ASUS das Crosshair VI Hero (und VII bei X470).

Beim soliden und heute noch zahlreich erhältlichen MSI X470 Gaming Pro Carbon fehlt dieses Feature
Nö. Bei MSI ist es auch bei Modellen der Mittelklasse, sprich 80-100€ verbaut, dem MSI B450-A Pro oder MSI B450 Tomahawk z.B. Also eh man Mindfactory 30 Tacken dafür bezahlt, kann man gleich 20€ mehr ins Board stecken.
https://www.reddit.com/r/Amd/comments/b ... ards_with/
MSI (Flash BIOS Button)
MSI B450 Gaming Plus
MSI B450 Gaming Pro Carbon AC
MSI B450 Tomahawk
MSI B450-A Pro
MSI B450M Bazooka Plus
MSI B450M Gaming Plus
MSI B450M Mortar
MSI B450M Mortar Titanium
MSI X370 Gaming M7 ACK
MSI X370 XPower Gaming Titanium
MSI X470 Gaming M7 AC
Die "Gesendet von meinem HTC11 Life mit Tapatalk"-Signatur

Benutzeravatar
johnnyD
Beiträge: 238
Registriert: 19. Dez 2016, 18:53
Wohnort: Bayreuth

Re: PC Aufrüst- und Kaufberatung

Beitrag von johnnyD » 20. Jun 2019, 23:11

Ja eigentlich doch. Es ist interessant, das tatsächlich der kleine Chip für OEM nen klasse Feature bekommen hat, allerdings sprach ich nur von den X Chipsätzen.

Daher bleibt meine Aussage eigentlich richtig, dass kaum ein X470 oder X370 Board dieses Feature hat und mit dem B450 würd ich die dritte Generation nicht wirklich kombinieren wollen. Die Brot und Butter Mainboards sind tendenziell spärlicher ausgestattet und der Chipsatz bietet nochmals weniger Möglichkeiten bei den Schnittstellen als die X-Varianten
"Wenn man den Sumpf trocken legen will, darf man nicht die Frösche fragen!"

Rince81
Beiträge: 1551
Registriert: 21. Dez 2015, 04:30

Re: PC Aufrüst- und Kaufberatung

Beitrag von Rince81 » 21. Jun 2019, 09:17

Warum nicht? Was kann ein B450 Board nicht, was ein X370er kann? Und warm soll das nicht mit der dritten Generation funktionieren? Das ist immerhin nach wie vor AMDs aktuelle Chipsatzgeneration.
Die "Gesendet von meinem HTC11 Life mit Tapatalk"-Signatur

Voigt
Beiträge: 1235
Registriert: 14. Jun 2016, 14:43
Kontaktdaten:

Re: PC Aufrüst- und Kaufberatung

Beitrag von Voigt » 21. Jun 2019, 09:51

Die X Serie hat halt bloß mehr PCI-E Lanes für Multi-GPU Betrieb und sowas. Was aber normalerweise echt keine Person mehr machen sollte. 28 Lanes auf der B Serie reicht locker aus, die X Serie war für die meisten Kunden eh schon immer übertrieben, und die B Serie die allgemeine Empfehlung.
Inoffizieller ThePod Discord Server: https://discord.gg/Vta8MGp
Steamprofil: http://steamcommunity.com/id/voigt15/ | Sysprofil: http://www.sysprofile.de/id153615

Benutzeravatar
johnnyD
Beiträge: 238
Registriert: 19. Dez 2016, 18:53
Wohnort: Bayreuth

Re: PC Aufrüst- und Kaufberatung

Beitrag von johnnyD » 21. Jun 2019, 17:27

Multi-GPU is eigentlich tot, weshalb das 8/8 keine Relevanz mehr hat (zudem würde es nicht wirklich zusammen passen, wenn jemand nen Dual GPU System betreibt und dann Billigbretter verwendet - der B450 ist Einstiegsklasse). Aber es fehlen durchaus Anschlüsse, ggf. sind die schlechter in der Lane-Verteilung und die Einsparungen der Hersteller machen auch vor den Spannungswandlern, den BIOS-Optionen (inbesondere OC), der Sound-Lösung oder anderen aufwendigen Onboard-Komponenten nicht wirklich halt. Was, wenn man später doch noch ne Festplatte im NVMe Format dazu stecken will oder mehr als 4 SATA Geräte von Grund auf besitzt, dann kanns eng werden. Etwas ausführlicher unter https://www.pcgameshardware.de/Mainboar ... 0-1261743/

Ich persönlich würde wirklich die 20-30€ mehr investieren in den X470 (das MSI X470 Gaming Plus gibts z.B. ab 117€), außer es ist vielleicht einer der kleineren 65W TDP Ryzens (3600 und 3700X). Allerdings befürchte ich, dass in den üblichen Foren (nicht hier) wieder zahlreiche Threads aufploppen, warum denn das 70€ Brett sich beim 12C 3900X im "Möchtegern"-Overclocking verabschiedet :roll:

Es sollte nicht immer das billigste vom Billigen sein, denn das kommt bei Mainboards nicht ohne Folgen! Den Gegenwert von einem Kasten Bier (inkl. Pfand) fürn solides Brett :dance:
"Wenn man den Sumpf trocken legen will, darf man nicht die Frösche fragen!"

Benutzeravatar
philoponus
Beiträge: 883
Registriert: 4. Apr 2017, 18:18
Kontaktdaten:

Re: PC Aufrüst- und Kaufberatung

Beitrag von philoponus » 4. Jul 2019, 16:51

Bei mir wird nach 5 Jahren in absehbarer Zeit wieder ein neuer Gaming PC fällig. Wie sieht es denn eurer Meinung nach mit den Vor- und Nachteilen von Wasserkühlung aus? Mein erster Gedankengang wäre: Komplex und daher fehleranfälliger als die gute alte Luftkühlung.

Danke für eure Meinungen bzw. noch besser: Erfahrungen.

Benutzeravatar
derFuchsi
Beiträge: 2132
Registriert: 11. Nov 2015, 10:00
Wohnort: Hessen

Re: PC Aufrüst- und Kaufberatung

Beitrag von derFuchsi » 4. Jul 2019, 17:00

philoponus hat geschrieben:
4. Jul 2019, 16:51
Bei mir wird nach 5 Jahren in absehbarer Zeit wieder ein neuer Gaming PC fällig. Wie sieht es denn eurer Meinung nach mit den Vor- und Nachteilen von Wasserkühlung aus? Mein erster Gedankengang wäre: Komplex und daher fehleranfälliger als die gute alte Luftkühlung.

Danke für eure Meinungen bzw. noch besser: Erfahrungen.
Wozu überhaupt Wasserkühlung?
BildBild Bild
Gamer since ~1987 (C64 C)

Voigt
Beiträge: 1235
Registriert: 14. Jun 2016, 14:43
Kontaktdaten:

Re: PC Aufrüst- und Kaufberatung

Beitrag von Voigt » 4. Jul 2019, 17:10

Wasserkühlung ist sinnvoll für Leute:

Die ein weiteres 400€ Bastelkasten haben möchten, einfach für das bastelns im PC wegens.
Ihren Rechner stark übertakten möchten, aber gleichzeitig sehr leise betreiben möchten (insbesondere GPU)

CPUs kann man sehr gut mit normalen Luftkühlern kühl halten, die sogar auch OCn und leise halten.

Eigentlich nur wenn man GPUs weiter übertakten möchte, und trotzdem Silentbetrieb beim Spielen garantieren möchten, brauche eine Wasserkühlblock auf der GPU und dann deutlich mehr Kühlmöglichkeiten über einen Radiator.

Aber wenn es nur um Performance geht, empfehle ich eher eine Hybrid Karte von EVGA oder ähnlichem. Sind zwar auch 150~200€ teurer als vergleichbare Karten, aber das ist immernoch deutlich weniger als eine Custom-Wasserkühlung, und hast quasi die selben Efffekte.
Inoffizieller ThePod Discord Server: https://discord.gg/Vta8MGp
Steamprofil: http://steamcommunity.com/id/voigt15/ | Sysprofil: http://www.sysprofile.de/id153615

Antworten