PC Aufrüst- und Kaufberatung

Ihr wolltet ein Hardwareforum. Und wir so: "Neeee, braucht es nicht". Und ihr so: "Dooooooch". Und wir so: "Ach, komm!". Und ihr so: "Hier sind 12 Threads! Und jetzt?". Und wir so: "Ist ja gut..."
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Benutzeravatar
schneeland
Beiträge: 537
Registriert: 22. Apr 2018, 15:41

Re: PC Aufrüst- und Kaufberatung

Beitrag von schneeland » 7. Jul 2019, 20:38

Voigt hat geschrieben:
7. Jul 2019, 14:09
Ach Hardwarehersteller sind wieder schwierig. Soweit ich weiß startet heute die Zen 2 Architektur in 7nm, worauf dann die verkaufte Serie Ryzen 3 basiert, da Ryzen 2 ja bereits als Refresh bei selber Architektur bestand.
Golem.de hat eine ganze Menge Details zur Architektur. Ich hab' rausgelesen, dass sich die Sprungvorhersage verbessert hat sowie die Anbindung der verschiedenen Bausteine und als Konsequenz dann auch die Speicheranbindung. Habe allerdings auch nur das erste Drittel (und das Fazit) gelesen, weil mein Interesse an den Details mittlerweile doch irgendwie eher mäßig ist.
"Hello, my friend! Pay a while, and listen!" (BlizzCon 2018)
"And now our RPG even has NPCs!" (Bethesda, E3 2019)

Benutzeravatar
Leonard Zelig
Beiträge: 1242
Registriert: 5. Jan 2016, 19:56

Re: PC Aufrüst- und Kaufberatung

Beitrag von Leonard Zelig » 8. Jul 2019, 08:58

Ich hab mir jetzt mal ein paar Reviews durchgelesen, beispielsweise bei Gamestar.de. Ich werde mich für eine Ryzen 3000 CPU entscheiden, aber gegen ein X570 Mainboard. Dieses hat einen zusätzlichen Lüfter, der vor allem beim Spielen sehr nervtötend sein soll. Wenn ich mir einen PC zusammenbauen lasse, müssten die es doch eigentlich hinbekommen das BIOS des Mainboard zu updaten, damit es zur Ryzen 3000 CPU abwärtskompatibel ist.

Bei der Grafikkarte entscheide ich mich für eine RTX 2060 Super, weil die neuen Karten von AMD in 1080p kaum schneller sind als eine drei Jahre alte GTX 1080. Außerdem unterstützen sie kein Raytracing. Letzteres würde ich gerne nutzen, als Auflösung reicht mir hingegen 1080p.
"The whole problem with the world is that fools and fanatics are always so certain of themselves, but wiser people so full of doubts."

www.gamersglobal.de

Benutzeravatar
VikingBK1981
Beiträge: 324
Registriert: 31. Okt 2016, 12:04
Wohnort: Werne
Kontaktdaten:

Re: PC Aufrüst- und Kaufberatung

Beitrag von VikingBK1981 » 8. Jul 2019, 09:09

Raytracing mit ner 2060? Ob du da wirklich gute FpS erreichst bezweifle ich.

Das mit den Mainboard Lüfter habe ich auch schon gehört. Hoffe da kommt bald ne passive Variante oder eine abgespeckte Version ohne PCI 4.0.
Steam / XBOXLive / Uplay / Epic / GOG: VikingBK1981
Origin: BKtheViking
Twitter: @VikingBK1981

Benutzeravatar
Leonard Zelig
Beiträge: 1242
Registriert: 5. Jan 2016, 19:56

Re: PC Aufrüst- und Kaufberatung

Beitrag von Leonard Zelig » 8. Jul 2019, 09:17

VikingBK1981 hat geschrieben:
8. Jul 2019, 09:09
Raytracing mit ner 2060? Ob du da wirklich gute FpS erreichst bezweifle ich.
Frisst das so viel Leistung? 30 fps locked würden mir bei den meisten Spielen reichen.

Ist es eigentlch besser MSAA zu aktivieren oder die Auflösung hochzuschrauben (Supersampling)? Ernsthaft am PC gespielt hab ich zuletzt vor 15 Jahren und ich hab keine Ahnung, was ich da immer eingestellt habe. Ich weiß nur, dass ich auf der Xbox 360 die Spiele mit MSAA glatter empfand als die Spiele mit FXAA.
"The whole problem with the world is that fools and fanatics are always so certain of themselves, but wiser people so full of doubts."

www.gamersglobal.de

Benutzeravatar
VikingBK1981
Beiträge: 324
Registriert: 31. Okt 2016, 12:04
Wohnort: Werne
Kontaktdaten:

Re: PC Aufrüst- und Kaufberatung

Beitrag von VikingBK1981 » 8. Jul 2019, 09:27

Naja du wirst jetzt zB bei Metro Exodus so um die 30-40 FpS erreichen mit Raytracing. Zukunftssicher ist das nicht.

Edit:

Ach habe das Super bei der 2060 überlesen. Da wirst etwas mehr rausholen können.
Steam / XBOXLive / Uplay / Epic / GOG: VikingBK1981
Origin: BKtheViking
Twitter: @VikingBK1981

Benutzeravatar
Leonard Zelig
Beiträge: 1242
Registriert: 5. Jan 2016, 19:56

Re: PC Aufrüst- und Kaufberatung

Beitrag von Leonard Zelig » 8. Jul 2019, 09:37

VikingBK1981 hat geschrieben:
8. Jul 2019, 09:27
Naja du wirst jetzt zB bei Metro Exodus so um die 30-40 FpS erreichen mit Raytracing. Zukunftssicher ist das nicht.
Wenn die Spiele mit Beginn der neuen Konsolengeneration leistungshungriger werden, deaktivier ich es einfach wieder. Hab letztens gelesen, dass Halo Infinite sogar auf einer Xbox One S laufen soll. Da mach ich mir wenig Sorgen darüber, ob ich in 1080p das meiste spielen kann. Und selbst wenn nicht, hab ich immer noch die PS5 für AAA-Spiele.
"The whole problem with the world is that fools and fanatics are always so certain of themselves, but wiser people so full of doubts."

www.gamersglobal.de

tj91
Beiträge: 129
Registriert: 21. Okt 2016, 22:05

Re: PC Aufrüst- und Kaufberatung

Beitrag von tj91 » 8. Jul 2019, 12:37

VikingBK1981 hat geschrieben:
7. Jul 2019, 11:48
Ryzen 3 meinst du oder?
Sorry, meinte Zen 2 :)
Leonard Zelig hat geschrieben:
8. Jul 2019, 09:17
Ist es eigentlch besser MSAA zu aktivieren oder die Auflösung hochzuschrauben (Supersampling)?
Auflösung hochschrauben ist eigentlich die beste Form von AA. Aber auch die primitivste und teuerste. Im Allgemeinen würde ich die native Auflösung des Monitors nehmen und die AA Option je nach Präferenz bzw vorhandener Leistung wählen.
Leonard Zelig hat geschrieben:
8. Jul 2019, 09:17
Ich weiß nur, dass ich auf der Xbox 360 die Spiele mit MSAA glatter empfand als die Spiele mit FXAA.
MSAA liefert auch bessere Ergebnisse. FXAA kostet dafür kaum Leistung. FXAA funktioniert auch ganz anders: Es erkennt Kanten im Bild und wendet einen Weichzeichner-Filter an. Damit ist es also eine Art Nachbearbeitungseffekt im Gegensatz dazu, dass man wie bei SSAA/MSAA in einer höheren Auflsöung rendert. Es gibt viele Artikel, die verschiedene AA Methoden (mit Bildern) vergleichen und erklären. Letztendlich haben alle Methoden ihre Stärken und Schwächen (Rechenleistung, Artefakte wie Blurring, ...).

Benutzeravatar
VikingBK1981
Beiträge: 324
Registriert: 31. Okt 2016, 12:04
Wohnort: Werne
Kontaktdaten:

Re: PC Aufrüst- und Kaufberatung

Beitrag von VikingBK1981 » 9. Jul 2019, 20:18

Ich habe gestern mal etwas recherchiert. Wenn ich mir nächstes Jahr einen neuen PC zusammenstelle werde ich wohl auf ein paar „alte“ Teile nutzen.

Mein jetziges System:

Ryzen 1600
Asus B350+
GeForce GTX 1080
16GB RAM mit 3000Mhz
Und halte etwas Kleinkram wie 2 SSDs, Soundblaster Z usw.

Angedacht

Ryzen 3700X
MSI X570, wenn möglich passiv gekühlt
GeForce RTX 2070 Super
Nochmal 16GB RAM dazu
Ne aktuelle Soundkarte
Ein Big Tower Gehäuse

Wollte nicht mehr als 1200-1500€ ausgeben. Da werde ich wohl
auch auf einem neuen Monitor verzichten müssen.
Steam / XBOXLive / Uplay / Epic / GOG: VikingBK1981
Origin: BKtheViking
Twitter: @VikingBK1981

Benutzeravatar
VikingBK1981
Beiträge: 324
Registriert: 31. Okt 2016, 12:04
Wohnort: Werne
Kontaktdaten:

Re: PC Aufrüst- und Kaufberatung

Beitrag von VikingBK1981 » 10. Jul 2019, 18:06

So das ist meine Zusammenstellung bis jetzt. Die Grafikkarte ist ein Platzhalter.

- 16GB Corsair Vengeance LPX schwarz DDR4-3000 DIMM CL15 Dual Kit
- MSI MPG X570 GAMING PRO CARBON WIFI AMD X570 So.AM4 Dual Channel DDR4 ATX Retail
- AMD Ryzen 7 3700X 8x 3.60GHz So.AM4 BOX
- be quiet! Dark Rock PRO 4
- 8GB Palit GeForce RTX 2070 Super Jetstream PCI-E DDR6
Steam / XBOXLive / Uplay / Epic / GOG: VikingBK1981
Origin: BKtheViking
Twitter: @VikingBK1981

Benutzeravatar
SebastianStange
Administrator
Beiträge: 533
Registriert: 7. Dez 2016, 21:05

Re: PC Aufrüst- und Kaufberatung

Beitrag von SebastianStange » 10. Jul 2019, 20:23

Passt soweit. Beim Speicher empfiehlt AMD Geschwindigkeiten zwischen 3200 bis 3600 als Sweet-Spot für möglichst geringe Latenzen. Falls Du die paar Euro mehr zahlen willst, schau doch mal nach entsprechenden Kits. Auf die Schnelle habe ich in der QVL-Liste des Boards (das unterstützt offensichtlich massig Speicher-Module, da würde ich mir um den Hersteller mal keine Sorgen machen) folgendes 16-GB-Patriot-Kit gefunden, das mit 3400 MT/s läuft, ohne zu teuer zu sein: PV416G340C6K

Aber ich sehe gerade... dein Mainboard unterstützt mit dem neuesten Bios ja auch die neuen CPUs. Dann pfeif doch auf das X570, flash das Bios und knall den neuen Achtkerner rein. Übertakten kannste dann zwar vergessen, aber auf "stock" sollte der 3700x da prima laufen. In ersten Tests stemmen die B350-Boards sogar den Zwölfkerner!! (=> https://www.youtube.com/watch?v=oRaZ2Txv13M)

Da würde ich mir das viele Geld für ein X570 echt sparen, zumal Du ja eh keine PCIe4.0-Hardware einplanst. Die Euros stecke lieber in eine andere Komponente, etwa GPU, Kühlung, Speicher oder SSDs.

Der beQuiet-Kühler ist sehr gut, muss aber unter Umständen gar nicht sein, wenn Du nicht allzu lärmempfindlich bist. Der mitgelieferte CPU-Kühler der AMD-CPU soll erträglich sein und von der Kühlleistung für den Achtkerner ausreichen.

Benutzeravatar
VikingBK1981
Beiträge: 324
Registriert: 31. Okt 2016, 12:04
Wohnort: Werne
Kontaktdaten:

Re: PC Aufrüst- und Kaufberatung

Beitrag von VikingBK1981 » 10. Jul 2019, 21:18

Von dem RAM habe ich halt schon ein 16GB Kit. Habe auch schon überlegt, ob ich das Board nicht noch behalten soll. Der 3700X sollte ja eigentlich laufen. Das neuste BIOS habe ich heute schon draufgezogen.

Bei dem RAM dachte ich mir halt auf 32 GB aufzurüsten. Ist halt fraglich was mehr Sinn macht, mehr RAM oder etwas schneller. Beim Lüfter könnte ich auch meinen jetzigen nehmen.
Steam / XBOXLive / Uplay / Epic / GOG: VikingBK1981
Origin: BKtheViking
Twitter: @VikingBK1981

Benutzeravatar
SebastianStange
Administrator
Beiträge: 533
Registriert: 7. Dez 2016, 21:05

Re: PC Aufrüst- und Kaufberatung

Beitrag von SebastianStange » 10. Jul 2019, 21:23

Achso, na dann passt der RAM eh. Dann musst Du ja wirklich nur diie neue CPU rein hauen. Aber ich würde damit auf jeden Fall noch paar Monate warten und konkret nach Erfahrungen mit der 3700X-CPU und diesem einen Board suchen. Mein Gigabyte-X370-Board unterstützt etwa die neuen CPUs, dann werden aber m.2-NVME-SSDs nicht mehr als Boot-Medium erkannt. Wenn sie diesen Bug nicht fixen, fällt für mich das Upgrade flach. Schau also, obs am Ende nicht doch irgendwelche Fallstricke gibt und freue Dich ansonsten auf n gehöriges Upgrade.

Cheers,
Sebastian

Benutzeravatar
VikingBK1981
Beiträge: 324
Registriert: 31. Okt 2016, 12:04
Wohnort: Werne
Kontaktdaten:

Re: PC Aufrüst- und Kaufberatung

Beitrag von VikingBK1981 » 10. Jul 2019, 21:57

Ja da haste wohl Recht. Etwas Zeit habe ich eh. Will auch noch auf die GeForce Super Karten der anderen Hersteller warten.
Steam / XBOXLive / Uplay / Epic / GOG: VikingBK1981
Origin: BKtheViking
Twitter: @VikingBK1981

tj91
Beiträge: 129
Registriert: 21. Okt 2016, 22:05

Re: PC Aufrüst- und Kaufberatung

Beitrag von tj91 » 10. Jul 2019, 21:58

SebastianStange hat geschrieben:
10. Jul 2019, 20:23
In ersten Tests stemmen die B350-Boards sogar den Zwölfkerner!! (=> https://www.youtube.com/watch?v=oRaZ2Txv13M)
Ist auch zu erwarten, wenn man sich hier mal die auf Reddit etablierte Liste von Boards mit ihrer VRM Qualität anguckt: https://i.redd.it/58am663beh931.png

Insgesamt scheinen X570 Boards aktuell ziemlich überflüssig zu sein.

Aber wenn VikingBK1981 eh nur aus Spaß an der Freude seine Builds zusammenstellt und erst nächstes Jahr upgraded ... dann müssen wir uns hier auch nicht den Kopf zerbrechen :) Dann wird sich das ganze Release Chaos gelegt haben.

Benutzeravatar
VikingBK1981
Beiträge: 324
Registriert: 31. Okt 2016, 12:04
Wohnort: Werne
Kontaktdaten:

Re: PC Aufrüst- und Kaufberatung

Beitrag von VikingBK1981 » 10. Jul 2019, 22:01

Ja denke wenn es nur CPU und GPU werden könnte ich schon dieses Jahr zuschlagen. :ugly:
Steam / XBOXLive / Uplay / Epic / GOG: VikingBK1981
Origin: BKtheViking
Twitter: @VikingBK1981

Benutzeravatar
VikingBK1981
Beiträge: 324
Registriert: 31. Okt 2016, 12:04
Wohnort: Werne
Kontaktdaten:

Re: PC Aufrüst- und Kaufberatung

Beitrag von VikingBK1981 » 11. Jul 2019, 06:04

Meint ihr denn, ich komme weiter mit einem 550W Netzteil hin?
Steam / XBOXLive / Uplay / Epic / GOG: VikingBK1981
Origin: BKtheViking
Twitter: @VikingBK1981

tj91
Beiträge: 129
Registriert: 21. Okt 2016, 22:05

Re: PC Aufrüst- und Kaufberatung

Beitrag von tj91 » 11. Jul 2019, 08:20

Denke schon, sofern du sonst keine Stromfresser im System hast.

JonathanKelt
Beiträge: 152
Registriert: 22. Jan 2017, 20:49

Re: PC Aufrüst- und Kaufberatung

Beitrag von JonathanKelt » 12. Jul 2019, 17:52

Hallo Leute,
hat oder kennt jemand ein B450 oder x470 Mainboard, dass er rundheraus empfehlen kann?
Unter 100€ wäre schick - ansonsten würde ich eher gleich zu einem X570 neigen... und mein Geld auf den Kopf hauen.

Also ohne wenn und aber. Einfach: Kauf das und du wirst keine Sorgen oder Probleme haben.
(Ich weiß es gibt immer ein: "Es kommt drauf an und ein aber...")

Im Moment tendiere ich zu:
https://www.mindfactory.de/product_info ... 66882.html

weil:
https://www.youtube.com/watch?v=MMJoLyrWa7E
Timecode ab: 21:17

Ich möchte es gerne für einen Ryzen 5 3600 benutzen und ein bisschen übertakten.
Beim Übertakten geht es mir aber nicht darum die CPU bis aufs letzte auszureizen.
Ich möchte nur ein bisschen übertakten um zu lernen wie das bei Ryzen funktioniert und welche Möglichkeiten es so gibt.

Über RAM Empfehlungen für Ryzen würde ich mich auch freuen (3000 oder 3200).

Habt ihr da Infos für den alten Jo?

Liebe Grüße

Benutzeravatar
VikingBK1981
Beiträge: 324
Registriert: 31. Okt 2016, 12:04
Wohnort: Werne
Kontaktdaten:

Re: PC Aufrüst- und Kaufberatung

Beitrag von VikingBK1981 » 12. Jul 2019, 19:47

tj91 hat geschrieben:
11. Jul 2019, 08:20
Denke schon, sofern du sonst keine Stromfresser im System hast.
Habe mal mit einem Watt Rechner so grob überschlagen. Ich kratze wohl an der 500W Grenze. Auf der Herstellerseite der GeForce RTX 2070S wird min. ein 600W Netzteil empfohlen.
Steam / XBOXLive / Uplay / Epic / GOG: VikingBK1981
Origin: BKtheViking
Twitter: @VikingBK1981

tj91
Beiträge: 129
Registriert: 21. Okt 2016, 22:05

Re: PC Aufrüst- und Kaufberatung

Beitrag von tj91 » 13. Jul 2019, 10:58

JonathanKelt hat geschrieben:
12. Jul 2019, 17:52
Hallo Leute,
hat oder kennt jemand ein B450 oder x470 Mainboard, dass er rundheraus empfehlen kann?
Unter 100€ wäre schick - ansonsten würde ich eher gleich zu einem X570 neigen... und mein Geld auf den Kopf hauen.
Es gibt nichts, wo ich sagen kann "Kauf das und du wirst keine Sorgen oder Probleme haben" sorry :) Ich denke da musst du noch ein paar Wochen abwarten, wenn du diese Garantie willst. Keiner der Mainboardhersteller hat eine ausgereifte BIOS Version.
JonathanKelt hat geschrieben:
12. Jul 2019, 17:52
https://www.youtube.com/watch?v=MMJoLyrWa7E
Timecode ab: 21:17
Kannst du das vielleicht kurz zusammenfassen, ich gucke ungerne Videos wenn man es auch einfach in zwei Sätzen schreiben kann. Du kannst übrigens auch direkt den Timecode verlinken statt ihn dazuzuschreiben, so dass man nicht manuell an die Stelle springen muss.

JonathanKelt hat geschrieben:
12. Jul 2019, 17:52
Ich möchte es gerne für einen Ryzen 5 3600 benutzen und ein bisschen übertakten.
Beim Übertakten geht es mir aber nicht darum die CPU bis aufs letzte auszureizen.
Ich möchte nur ein bisschen übertakten um zu lernen wie das bei Ryzen funktioniert und welche Möglichkeiten es so gibt.
Aktuell sieht es nicht so aus, als ob es da bei Zen 2 viel Spielraum gäbe. Das Thema ist also leider relativ uninteressant. Kann auch an den noch unfertigen BIOS Versionen liegen. Aber wie bei Intel mal einen halben GHz rauszuquetschen wird hier voraussichtlich nicht möglich sein. Aktuell kann man froh sein, wenn man auf die beworbenen Boost Taktraten kommt
VikingBK1981 hat geschrieben:
12. Jul 2019, 19:47
Habe mal mit einem Watt Rechner so grob überschlagen. Ich kratze wohl an der 500W Grenze. Auf der Herstellerseite der GeForce RTX 2070S wird min. ein 600W Netzteil empfohlen.
Ich habe keine Ahnung, wie akkurat der Rechner ist und was für Komponenten du noch im Rechner hast usw. Aber Nvidia wird da zur Sicherheit eher mehr als weniger angeben. IMO müsste es bei dir mit einem 550W Netzteil passen.

Antworten