Sound: Mit welchen Songs testet ihr eure Anlage?

Ihr wolltet ein Hardwareforum. Und wir so: "Neeee, braucht es nicht". Und ihr so: "Dooooooch". Und wir so: "Ach, komm!". Und ihr so: "Hier sind 12 Threads! Und jetzt?". Und wir so: "Ist ja gut..."
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Benutzeravatar
SebastianStange
Administrator
Beiträge: 594
Registriert: 7. Dez 2016, 21:05

Sound: Mit welchen Songs testet ihr eure Anlage?

Beitrag von SebastianStange » 20. Dez 2017, 11:15

Hey Leute,

da ich seit nem halben Jahr eine neue Anlage um mich herum stehen habe, freue ich mich immer wieder, wenn mir besonders gut abgemischter oder "fordernder" Sound über den Weg läuft. Und ich habe zumindest einen klaren Test-Song gefunden, den ich seitdem auf so ziemlich jedem Wiedergabegerät ausprobiert habe.

Doin it right von Daft Punk Nur ein YouTube-Video, aber immer noch ein cooler Basstest. Von den vier Bassbeats, die immer wieder wiederholt werden, ist der dritte verdammt tief. Den können lange nicht alle Anlagen gut. Manchmal ist er kaum zu hören, manchmal eher ein Scheppern als ein Beat. Faszinierend!

Und dieser Track aus dem famosen Soundtrack des überaus sehenswerten Films Lady Vengeance ist ein wenig der Gegenentwurf. Ein Höhen-Test. Sicherlich nix zum mitwippen und ohne den Kontext aus Film oder dem Rest des Soundtracks eher schwere Kost. Aber mei... da hört man, wenn bei den Höhen was fehlt.

Und als Bonustrack noch eine Aufnahme einer US-Uni-Blaskapelle, die einfach hervorragend produziert ist und schön warm klingt, irgendwie.

Also Leute... jetzt kommt ihr? Was sind eure go-to Testtracks, wenns um Audio geht? Und bitte jetzt keine Tadel, weil ich nicht ausschließlich mit FLAC hantiere! :-P

Bin gespannt!

Benutzeravatar
Maulwuerfel
Beiträge: 208
Registriert: 23. Jun 2016, 18:12

Re: Sound: Mit welchen Songs testet ihr eure Anlage?

Beitrag von Maulwuerfel » 20. Dez 2017, 11:30

Ich habe auch einen Track von Daft Punk. Allerdings:
Daft Punk - Something About Us

Außerdem:

Max Richter - On The Nature Of Daylight
Neoklassik mit Streichern usw.

Kendrick Lamar - Money Trees
Hip Hop Track mit viel Bass.

London Grammar - Truth Is A Beautiful Thing
Ruhiges Stück mit Klavier und einer wahnsinns Stimme.
:arrow: Tapatalk > ich > Einstellungen > Signatur > aus

Benutzeravatar
toxic_garden
Beiträge: 754
Registriert: 14. Okt 2016, 17:54
Wohnort: Hamburg

Re: Sound: Mit welchen Songs testet ihr eure Anlage?

Beitrag von toxic_garden » 20. Dez 2017, 11:41

grundsätzlich ist Dubstep ja nicht gerade dafür bekannt, besonders gut gemastert zu sein, aber Dubsidia hat da einen richtig guten Job gemacht, daher nehme ich gerne Kill all humans als ersten Test, sowohl für Höhen (die ersten ~20 Sekunden) als auch Tiefen.

Generell ist für die Tiefen auch das sehr schön durch den Kompressor gejagte Satisfaction von Benni Benassi geeignet.

Zum Abschluss gibt es dann als Check, ob nicht irgendwo eine Brummschleife ist oder irgendwo die Mitten absaufen den Canon in D von Pachebel. Die leisen Streicher-Passagen sind da ganz herrlich für!
Mein Name ist Guybrush und ich verkaufe diese feinen Lederjacken.

Benutzeravatar
Feamorn
Beiträge: 797
Registriert: 20. Mai 2017, 23:12
Wohnort: Bergisch Gladbach

Re: Sound: Mit welchen Songs testet ihr eure Anlage?

Beitrag von Feamorn » 20. Dez 2017, 11:53

Ich habe lange keine Anlage mehr testen müssen, bin mir aber recht sicher, dass ich meine noch relativ jungen Kopfhörer damals mit Steven Wilson - Luminol eingeweiht habe.
Das würde ich vermutlich auch bei neuen Boxen/Verstärkern machen. Luminol ist ein Prog-Rock-Song bei dem den einzelnen beteiligten Instrumente indiviuell viel Raum gegeben wird um zu glänzen, damit sind dann schon so 80-90% meines Hauptmusikgenuss abgedeckt.


Danach vielleicht noch den vierten Satz von Beethovens Neunter für Orchester und Gesang, und für die elektronischen Bässe vermutlich noch irgendwas von Ugress, z.B. Manhattan Sapphire.
Da ist aber meine Auswahl jeweils auch deutlich beschränkter als im Rock/Metal-Bereich.

Edit: Luminol, je nach vorhandenem Setup, natürlich gerne auch im Mehrkanalmix von der BluRay.

Benutzeravatar
BummsGeordy
Beiträge: 205
Registriert: 11. Mär 2017, 14:18
Wohnort: Saarland

Re: Sound: Mit welchen Songs testet ihr eure Anlage?

Beitrag von BummsGeordy » 20. Dez 2017, 12:24

sehr schöner Thread - da kann ich auch einiges beitragen. Wichtig ist zu wissen: Die vorgestellten Songs sind nicht per se gut oder gefallen mir unbedingt - aber rein technisch betrachtet sind sie hervorragend geeignet um Unterschiede in Anlagen darzustellen. Teilweise der komplette Song - teilweise nur bestimmte Elemente oder Zeitabschnitte. Dann legen wir mal los:
  • Yello - The Expert (Album Touch): nicht von den zahllosen "Remix"-Versionen ablenken lassen. Der Bass(kombiniert mit der Stimme) in den ersten 60 Sekunden ist unglaublich gut geeignet um die Präzision der Basswiedergabe einer Anlage zu testen. Wenn es klappt, dann "Haut" der Bass präzise rein wie ein Uhrwerk - und nicht verschwaschen "wummig" (oder teilweise überhaupt nicht hörbar bei den tiefen Frequenzen)
  • Jennifer Warn - The Hunter: durchweg großartig produziert - schöne Dynamik, klare Stimme, Streicher und dazu noch ein einfach gefälliger Song.
  • Christine and the Queens - Tilted: etwas elektronisch - präzise, sphärisch - wenn die Stimme nicht durch die Bassauslenkung verfälscht wird gut zu orten und zu beurteilen
  • Renaud Garcia-Fons: Aljamiado: tolle Aufnahme der Instrumente - je besser die Anlage auflöst, desto mehr Details (auch der kleinen "Fehlerchen" der Instrumente) kann man heraushören
  • Norah Jones: Don't know why: geiler Song, noch geilere Aufnahme (natürlich nicht bei der YouTube-Kompression...)
  • Grace Jones - Slave to the Rhythm: je nachdem welche Aufnahme man findet einfach absolut irre! :D
ich könnte jetzt noch Kilometer lang weitermachen - aber das sollte erstmal reichen :)

Benutzeravatar
Maulwuerfel
Beiträge: 208
Registriert: 23. Jun 2016, 18:12

Re: Sound: Mit welchen Songs testet ihr eure Anlage?

Beitrag von Maulwuerfel » 20. Dez 2017, 12:35

SebastianStange hat geschrieben: da ich seit nem halben Jahr eine neue Anlage um mich herum stehen habe, freue ich mich immer wieder, wenn mir besonders gut abgemischter oder "fordernder" Sound über den Weg läuft.
Achja: Was hast du denn für eine Anlage?
:arrow: Tapatalk > ich > Einstellungen > Signatur > aus

Benutzeravatar
SebastianStange
Administrator
Beiträge: 594
Registriert: 7. Dez 2016, 21:05

Re: Sound: Mit welchen Songs testet ihr eure Anlage?

Beitrag von SebastianStange » 20. Dez 2017, 14:17

Maulwuerfel hat geschrieben:
SebastianStange hat geschrieben: da ich seit nem halben Jahr eine neue Anlage um mich herum stehen habe, freue ich mich immer wieder, wenn mir besonders gut abgemischter oder "fordernder" Sound über den Weg läuft.
Achja: Was hast du denn für eine Anlage?
Ein simples Stereo-System: 2x Nubert Nubox 383 (größere Regalboxen, 2-Wege) an nem Onkyo A-9050 Stereoversterärker, der via toslink digital vom PC aus bespielt wird.

Benutzeravatar
LlamaCannon
Beiträge: 156
Registriert: 14. Dez 2017, 11:41

Re: Sound: Mit welchen Songs testet ihr eure Anlage?

Beitrag von LlamaCannon » 20. Dez 2017, 15:48

öhm wie wär's mit Beethovens 9ter 4th movment?^^
sonst vielleicht den hier https://soundcloud.com/zamilska/rise" onclick="window.open(this.href);return false;
ist btw auf dem RUINER OST drauf.

ja ich glaub die 9te von Beethoven ist schon ziemlich krass^^
Ich meine mal, ich habe halt nur ne preiswerte Soundkarte drin aber wenn ich die im .flac abspiele, dann macht das schon einen erheblichen Unterschied zum onboardsound. Dies ist mir überigens auch bei Spielen wie CSGO aufgefallen, die Knarren klingen alle viel kraftvoller ohne das es auf der erheblich lauteren Lautstärke breig oder nervtötent wird.
Headset hat knapp 40€ gekostet und sind von Creative, Soundkarte übrigens auch für ca 70€
über Bässe kann ich leider keine relevante Aussage treffen. Der Treiber besitzt zwar einen simulierte Bassverstärkung, aber wenn ich ehrlich bin, fahre ich viel eher auf die RAW-Audioqualität ab. Habe nicht mal nen Equalizer drin.^^
"It's an incredible technical achievement, but it's unfortunate that it's going to be used to kill people" Noel Sharkey, Professor of artificial intelligence and robotics at the University of Sheffield
(\/),;;,(\/)WooopwooP on the PC

Benutzeravatar
Took
Beiträge: 91
Registriert: 15. Dez 2016, 18:49

Re: Sound: Mit welchen Songs testet ihr eure Anlage?

Beitrag von Took » 20. Dez 2017, 16:18

Daft Punk ist natürlich immer sehr gut zum Testen. Sehr gut abgemischt. Hier noch ein paar Sachen:

https://www.youtube.com/watch?v=s7nHrFoubvI" onclick="window.open(this.href);return false; (Vorsicht, das hat viel! Bass)

https://www.youtube.com/watch?v=ijbcAsia2JY" onclick="window.open(this.href);return false; (War mal in einem HiFi laden, da wurde dieses Album zur Demonstration gespielt)

https://www.youtube.com/watch?v=OkQlrIQhUMQ" onclick="window.open(this.href);return false; (einer meiner Lieblingstracks)
Zuletzt geändert von Took am 28. Dez 2017, 21:37, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Tarnsocke
Beiträge: 33
Registriert: 23. Jun 2017, 18:36

Re: Sound: Mit welchen Songs testet ihr eure Anlage?

Beitrag von Tarnsocke » 23. Dez 2017, 15:36

Ich hab eigentlich immer dieses hier verwendet:
Boston Acoustics Bass Test CD https://www.youtube.com/watch?v=-6cPF-qquAw

Da ich keine Ahnung von der Materie habe würd mich mal eure Meinung interessieren, ob das die richtige Wahl war.
Habs immer gern hergenommen da es den Bassbereich gut ausnutzt aber auch Höhen hat.

Benutzeravatar
Wudan
Beiträge: 735
Registriert: 26. Dez 2015, 21:16
Kontaktdaten:

Re: Sound: Mit welchen Songs testet ihr eure Anlage?

Beitrag von Wudan » 23. Dez 2017, 19:29

Bassnectar eignet sich auch recht gut um die (bass)Boxen zu testen, oder zu zerstören, je nachdem :D

https://www.youtube.com/watch?v=JRftXCiqfQ8" onclick="window.open(this.href);return false;

snoogie
Beiträge: 174
Registriert: 6. Apr 2017, 13:52

Re: Sound: Mit welchen Songs testet ihr eure Anlage?

Beitrag von snoogie » 27. Dez 2017, 15:34

Rage against the Machine - Killing in the Name of

von CD.

Das Stück ist so gut abgemischt, hat alles was es braucht an Höhen, Bässen, Mitten, dass ich damit neue Soundsysteme "einpegeln" kann.

Mir kommt es dabei aber auch auf eine saubere Wiedergabe an und nicht nur auf Bass ;-)

MarkusEiffel
Beiträge: 25
Registriert: 25. Dez 2017, 14:04

Re: Sound: Mit welchen Songs testet ihr eure Anlage?

Beitrag von MarkusEiffel » 27. Dez 2017, 16:33

Ich habe noch nicht den passenden Song gefunden, aber hier stehen ja genügend Ideen. Ich habe jedoch keine riesen Anlage, sondern nur einen Bluetooth Lautsprecher. Ich werde einige Vorschläge einmal ausprobieren. Danke dafür. :)

Benutzeravatar
Heretic
Beiträge: 2107
Registriert: 20. Mai 2016, 13:30

Re: Sound: Mit welchen Songs testet ihr eure Anlage?

Beitrag von Heretic » 27. Dez 2017, 18:01

Grenzbereiche ausloten ist nicht mein Ding. Um die Rock- und Metalfähigkeiten einer Anlage zu testen, reichen mir normalerweise eine Bob Rock-, zwei Rick Rubin- und eine Peter Collins-Produktion(en). Alle schon ein paar Jährchen alt. :mrgreen:

Metallica - Sad But True

Trouble - R.I.P.

Slayer - Seasons In The Abyss

Queensryche - Della Brown

MarkusEiffel
Beiträge: 25
Registriert: 25. Dez 2017, 14:04

Re: Sound: Mit welchen Songs testet ihr eure Anlage?

Beitrag von MarkusEiffel » 28. Dez 2017, 15:27

Auch tolle Stücke, um die Anlage, bzw. den Lautsprecher auszuprobieren. Ist doch toll, dass die etwas älter sind - sie klingen auf jeden Fall super. (:

Benutzeravatar
PinkFloyd
Beiträge: 53
Registriert: 3. Jan 2018, 17:05

Re: RE: Re: Sound: Mit welchen Songs testet ihr eure Anlage?

Beitrag von PinkFloyd » 3. Jan 2018, 17:55

snoogie hat geschrieben:Rage against the Machine - Killing in the Name of

von CD.

Das Stück ist so gut abgemischt, hat alles was es braucht an Höhen, Bässen, Mitten, dass ich damit neue Soundsysteme "einpegeln" kann.

Mir kommt es dabei aber auch auf eine saubere Wiedergabe an und nicht nur auf Bass ;-)
Auf dem Punkt, das ganze Album ist nahe an Perfektion was Abmischung angeht

Ansonsten noch Pink Floyd - dark Side of the moon, gerne auch in der remastered vinyl Fassung

Crackelefant
Beiträge: 3
Registriert: 19. Sep 2017, 11:13

Re: Sound: Mit welchen Songs testet ihr eure Anlage?

Beitrag von Crackelefant » 4. Jan 2018, 11:48

oder das neue Album "Joli Mai" von Daphni aka Caribou
nur falls man mal was frisches auf die Ohren haben will,
neben all den Klassikern hier.

https://www.youtube.com/watch?v=Jy7ek6a ... eFpMxjJtZn

Benutzeravatar
Tiberias
Beiträge: 81
Registriert: 5. Sep 2016, 15:09

Re: Sound: Mit welchen Songs testet ihr eure Anlage?

Beitrag von Tiberias » 5. Jan 2018, 11:13

Secrets & Far Above the Clouds von Mike Oldfield. Die letzten beiden Stücke aus dem Album Tubular Bells III

https://www.youtube.com/watch?v=xGzUA9ZMALo" onclick="window.open(this.href);return false;

Aber BITTE NICHT von YouTube abspielen. Sucht euch ne hochwertige Quelle.


Abgspielt auf 2x Klipsch RP-280F und 2 Regallautsprechern hinter mir. Wobei die bei musikwiedergabe meistens aus sind.
Die Klipsch sind absolut geniale Lautsprecher. Zimlich groß, man braucht also Platz bekommt aber einen absolut sauberen Frequenzverlauf. Und einen sehr hohen Wirkungsgrad (98db glaube ich). Wunderbare Teile.

Bild

Benutzeravatar
PinkFloyd
Beiträge: 53
Registriert: 3. Jan 2018, 17:05

Re: RE: Re: Sound: Mit welchen Songs testet ihr eure Anlage?

Beitrag von PinkFloyd » 5. Jan 2018, 11:17

Tiberias hat geschrieben:Secrets & Far Above the Clouds von Mike Oldfield. Die letzten beiden Stücke aus dem Album Tubular Bells III

https://www.youtube.com/watch?v=xGzUA9ZMALo" onclick="window.open(this.href);return false;

Aber BITTE NICHT von YouTube abspielen. Sucht euch ne hochwertige Quelle.


Abgspielt auf 2x Klipsch RP-280F und 2 Regallautsprechern hinter mir. Wobei die bei musikwiedergabe meistens aus sind.
Die Klipsch sind absolut geniale Lautsprecher. Zimlich groß, man braucht also Platz bekommt aber einen absolut sauberen Frequenzverlauf. Und einen sehr hohen Wirkungsgrad (98db glaube ich). Wunderbare Teile.

Bild
Rein Interesse halber: ich hatte mir die Boxen auch mal angeschaut und probegehört. Ist schon eine Weile her aber damals fand ich die Höhen super aufdringlich und zwar über verschiedene Musikstile hinweg... Wie ging dir das? Bzg. Was ein Amp hängt dran?
Liebe Grüße, Floyd

Benutzeravatar
Tiberias
Beiträge: 81
Registriert: 5. Sep 2016, 15:09

Re: Sound: Mit welchen Songs testet ihr eure Anlage?

Beitrag von Tiberias » 5. Jan 2018, 11:33

PinkFloyd hat geschrieben:Rein Interesse halber: ich hatte mir die Boxen auch mal angeschaut und probegehört. Ist schon eine Weile her aber damals fand ich die Höhen super aufdringlich und zwar über verschiedene Musikstile hinweg... Wie ging dir das? Bzg. Was ein Amp hängt dran?
Liebe Grüße, Floyd
Dann würde ich mal stark vermuten, dass du beim Probehören zu dicht an den Boxen warst. Klipsch baut halt 2-Wege Lautsprecher. Soll heißen (für alle erklärt, ich denke mal du weißt bescheid PinkFloyd) das die Höhen und der Mitteltöner beides von einem Hornlautsprecher übernommen werden. Die unteren beiden Kupferfarbenen Mebranen sind beides (!) Tiefton. Hornlautsprecher brauchen aber einen gewissen Abstand, damit sie vernünftig klingen und dich nicht "anschreien". 2-3 Meter zum Hörer dürfen es schon sein. Vorteil ist der gigantische Wirkungsgrad und die hohe Belastbarkeit.

Bei mir hängt das ganze an einem Sony STR-DB 940 QS. Ein etwas älterer Sony AV-Reciever. Normalerweise läuft der ohne EQ und im Virtual Multi Dimensions Modus. Dann macht er aus den Dolby Digital und DTS Mehrkanälen noch etwas mehr "Raum". Mag Vodoo sein, hört sich aber besser an, als das normale 5.1 Programm.
Vom PC kommt das Singal an den Reciever über eine Soundblaster Z. Hauptsächlich gekauft für den Optischen Ausgang (Toslink) und die Echtzeit-Kodierung von DTS und Dolby Digital.

Antworten