Seite 4 von 4

Re: GPU-Mining ebbt ab. Endlich!

Verfasst: 4. Jan 2019, 14:56
von schneeland
Wenn jetzt auch noch neue Karten von AMD kommen, wäre wohl tatsächlich ein guter Zeitpunkt für Neukäufe (nicht, dass ich wirklich eine neue Karte bräuchte, aber man schaut ja ab und zu mal).

Re: GPU-Mining ebbt ab. Endlich!

Verfasst: 5. Jan 2019, 14:33
von lolaldanee
Stimmt, wobei, mit "neu" meinte ich spezifisch jetzt z.B. eine 1060 oder 970, oder etwas in der Liga :P

Re: GPU-Mining ebbt ab. Endlich!

Verfasst: 5. Jan 2019, 16:42
von schneeland
Ja, das wäre definitiv auch die vernünftigere Wahl :). Wenn die 2060 (oder 1160) demnächst vorgestellt wird, gehen die Preise für die 1060 vielleicht auch nochmal runter (eine 970 würde ich nicht mehr kaufen).

Re: GPU-Mining ebbt ab. Endlich!

Verfasst: 6. Jan 2019, 00:08
von Desotho
Bei den aktuellen NVIDIA Karten habe ich irgendwie das Gefühl ich zahle hauptsächlich für das Raytracing Feature und in normalen Spielen habe ich wenig davon. Aber bin auch kein Experte.
Ich glaube ich sitze mit meiner 970er so lange aus wie es geht und momentan ist das ja eh kein Problem.

Mit PS5 und so wird das dann wieder was anderes.

Re: GPU-Mining ebbt ab. Endlich!

Verfasst: 6. Jan 2019, 12:11
von lolaldanee
schneeland hat geschrieben:
5. Jan 2019, 16:42
(eine 970 würde ich nicht mehr kaufen).
ja, lohnt sich wohl nur wenn man sie WIRKLICH billig bekommt, ansonsten ist wohl schon die Stromersparnis den leicht hören Preis für eine gebrauchte 1060 wert

Re: GPU-Mining ebbt ab. Endlich!

Verfasst: 6. Jan 2019, 14:37
von Voigt
Eine 970 ist immernoch eine echt gute Karte, für 100€ kann man die echt noch noch holen (Gebrauchtmarktpreis so).
1060 ist aber auch ok, würde einfach so im Bereich schauen:
970, 1060, 980. Alles so im Bereich von 100€ bis 150€.

Re: GPU-Mining ebbt ab. Endlich!

Verfasst: 6. Jan 2019, 15:00
von schneeland
Bei der 970 kommt aber noch das Speicherproblem hinzu - ich hatte nie selber eine, aber meine mich an Tests (z.B. bei Computerbase) zu erinnern, dass man schnell mal Mikroruckler bekommt, wenn man über die 3.5 GB rausgeht. Ohnehin finde ich Karten mit weniger als 6GB VRAM mittlerweile schwierig (gerade Konsolenports haben ja oft einen ordentlichen VRAM-Hunger).

Re: GPU-Mining ebbt ab. Endlich!

Verfasst: 6. Jan 2019, 15:14
von Voigt
Ich spiele mit meiner 970 in UHD. ;)

Die 3,5GB+0,5GB VRAM Problematik existiert und war scheiße von Nvidia nicht anzugeben, aber es ist bei weitem nicht so schlimm wie man vielleicht denkt. Es hatte Gründe warum es ziemlich lange gedauert hat bis man überhaupt rausgefunden hat, dass das igendwas war, da man ganz spezielle Testszenarien bauen musste, damit das provoziert wird.
Man hat halt einen 500MB zwischenübergang, wenn man das Spiel nur 3,5GB VRAM fordert ist alles in Ordnung, wenn es mehr als 4GB fordert isses mist, wenn es zwischen 3,5GB und 4GB fordert, versucht das Grafikkarten klug zu swappen, dass es keine Probleme gibt, so wie bei 3,5GB oder weniger. Das schafft es aber nicht immer, insbesondere wenn man es speziell provoziert, und dann hat man Performance Probleme, aber nicht so stark ales wären über 4GB gefordert, weil ja immer noch VRAM da ist, bloß langsamer angebunden.

Da dies ein ziemlich enger Bereich ist, und halt die Grafikkarte das gut swappen kann, merkt man davon so gut wie nie was.

Zu den Konsolenports, man muss immer unterscheiden: Was zeigt es, nimmt das Spiel einfach sich, und schiebt Zeug in den VRAM, und ab wann gibt es wirklich Probleme. Es kann gut sein, dass man auf einer 12GB VRAM Karte das Spiel sich 8GB VRAM nimmt und besetzt. Man aber mit einer 6GB VRAM Karte trotzdem ohne Probleme spielen kann.

Daher sind diese Angaben, dass heutzutage Spiele plötzlich soviel VRAM brauchen, nicht sooo hilfreich, weil einfach immernur gezeigt hat, wieviel die Spielengine sich nimmt, wenn ohne Ende was da ist, und die Engine gefräßig sein darf.