4K PC Diskussionsthread

Ihr wolltet ein Hardwareforum. Und wir so: "Neeee, braucht es nicht". Und ihr so: "Dooooooch". Und wir so: "Ach, komm!". Und ihr so: "Hier sind 12 Threads! Und jetzt?". Und wir so: "Ist ja gut..."
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Rucola-Joe
Beiträge: 9
Registriert: 29. Jan 2019, 15:37

Re: 4K PC Diskussionsthread

Beitrag von Rucola-Joe » 31. Jan 2019, 23:05

@Filusi: Stimmt, HDR ist in der Tat ein interessantes Thema. Generell, wie es da an der PC-Front inzwischen aussieht. Auf den Konsolen ist HDR ja inzwischen Standard, glaube ich. Habe selbst keinen HDR-Fernseher. :roll:

Benutzeravatar
Filusi
Beiträge: 426
Registriert: 31. Aug 2016, 20:43

Re: 4K PC Diskussionsthread

Beitrag von Filusi » 31. Jan 2019, 23:44

Ich auch nicht, wobei meine PS4 eh nur am PC Monitor im Büro hängt.
Auch in den bisherigen Hotels hab ich moch keinen HDR Fernseher angetroffen.
Allerdings soll ja HDR die Farb und Grauübergänge besser verschleiern bzw. durch noch mehr untersch. Zwischenstufen gar nicht mehr kenntlich machen.

Man war ich zwischenzeitlich damals geschockt, als ich meinen jetzigen Flatscreenmonitor 24 Zoll anschloss.

Klar die zuvorige 19 Zoll Röhre war mit dem Format überholt und letztendlich zu klein, aber farblich bzw. bei den Grauwertübergängen erzeugte die ein wesentlich besseres und letztendlich glaubwürdigeres Bild.
Darauf war ich nicht vorbereitet und lass ehrlich gesagt auch nirgends darüber ...

Man gewöhnt sich ja an alles, aber eine "rückwertige" Annäherung in dieser Hinsicht an Röhren wäre mir echt was wert.

Benutzeravatar
Blaight
Lord Moderator of the Isles, First of his name
Beiträge: 1053
Registriert: 2. Jun 2016, 10:41

Re: 4K PC Diskussionsthread

Beitrag von Blaight » 1. Feb 2019, 00:08

Klagsam hat geschrieben:
31. Jan 2019, 23:04

Ich habe die Folge gerade erst gehört und war fast versucht mir selbst einen PC zu kaufen, obwohl ich keinen brauche :) Ich war aber etwas verwundert, dass kein Wort über eine Wasserkühlung verloren wurde. Das fand ich sehr schade, da ich gehofft hatte endlich mal zu erfahren, was es damit auf sich hat und wozu die gut/schlecht ist.
Meinst Du All-in-One oder Custom WaKÜs? Ich hatte lange eine Custom und man kann guten Gewissens sagen, dass der Nutzen sowohl was die Lautheit als auch was das Leistungspotential anbelangt, relativ begrenz sind. Nicht, dass die nicht viel mehr Watt abführen können, aber heute sind Multi-GPU Lösungen für Spieler viel weniger relevant als früher und das Energiemanagement so viel besser. Heute reichen den meisten Rechner 450 W Netzteile und große Luftkühler (auch für die GPU) beherrschen die Abwärme genauso gut, wie eine WaKü. Theoretisch hat man unter Wasser höhere Übertaktungsmöglichkeiten, nur muss man dann die Spannung auf den Chips auch so hochschrauben, dass man für sagen wir 100-150 Mhz auf CPU immens mehr Volt/Abwärme in Kauf nehmen muss. Das lohnt sich nicht für Spieler, sondern nur für PC-Enthusiasten deren Hobby letztlich die Maschine ist und nicht die Anwendungen, die man auf ihr performt. AiOs haben den Vorteile, dass man sie leicht verbauen kann. Einfach den kleinen Pump-Kühlblock auf die CPU geschraubt und den Radiator an entsprechende Lüfterplätz im Gehäuse. Damit kann man die Wärmeenergie direkt an den richtigen Ort Pumpen, bevor man mit aktiver Konvektion ebendiese aus dem System pustet. Hat den Nachteil, dass man eben eine zusätzliche mechanische Fehlerquelle hat.

Ich bin für Luftkühlung. Mein 8600K läuft gerade auf knapp über 5 GHz mit einem Luftkühler und ist selbst unter stundenlanger Spielelast unhörbar.

Wasserkühlungen sind teuer!

Benutzeravatar
Klagsam
Beiträge: 452
Registriert: 9. Dez 2015, 12:06

Re: 4K PC Diskussionsthread

Beitrag von Klagsam » 1. Feb 2019, 08:52

Danke schön, Blaight. Das erklärt mir zumindest einiges und schliesst dann wohl auch für meine zukünftigen PCs erst einmal eine Wasserkühlung aus.

Jochen

Re: 4K PC Diskussionsthread

Beitrag von Jochen » 1. Feb 2019, 10:01

Andre Peschke hat geschrieben:
31. Jan 2019, 17:18
Die erste Woche bringt er aber erstmal damit zu, Windows 10 zu hassen.
Du sagst das, als wäre das ein Spleen und nicht das normalste der Welt ...

Benutzeravatar
johnnyD
Beiträge: 238
Registriert: 19. Dez 2016, 18:53
Wohnort: Bayreuth

Re: 4K PC Diskussionsthread

Beitrag von johnnyD » 1. Feb 2019, 10:19

Gute Wahl bei dem, was schlussendlich bestellt wurde (kam erst heute zum Hören nachm Wellness Urlaub :D). Gerade der Verweis auf den Einsatz Gaming machte mich schon etwas stutzig, doch die Diskussion hier war dann wieder sehr erfrischend.

Voigts Vorschlag war hier der für mich interessanteste, allerdings sollte man Dual Channel trotzdem nicht außer Acht lassen, manche Spiele profitieren enorm von Speicherdurchsatz und bei 4 Bänken kam man bei 2x8 noch zwei nachrüsten. Gut, ich hab 32 GB 3600er mit 4 Riegeln, weils trotz DC dann über Dual Ranked noch schneller is (messbar, aber was kostet die Welt im Hobby ;). Siehe auch PCGH Ausgabe01/2019 ab S. 56

Noctua Kühler sind für mich die erste Wahl, hab ich in der gesamten Familie verbaut. Tipp zum Kauf: im offiziellen ebay Shop von Noctua kann man B-Ware (Verpackung beschädigt, war geöffnet) mit sehr guten Rabatten mit voller Garantie/Gewährleistung kaufen Versandkosten frei!

CPU Wahl mit 8 physischen Intel Kernen ähnlich meine Wahl, denn die GPU tauscht man häufiger und Spiele Engines sind dermaßen träge, mehr als 8 Threads signifikant zu verwenden. Angenehmer Nebenaspekt: der Speichercontroller ist deutlich pflegeleichter als bei AMD.

Im Weihnachtssale gönnte ich mir das bequiet Dark Power Pro 750, das Leben ist zu kurz, um gute Hardware nicht auch mit guter Stromversorgung zu verwöhnen.

SSD würde ich wohl nur eine einzige m2 verwenden, um das Mainboard von den Lane Aufteilungen her gut auszunutzen. Den Unterschied zu Sata SSDs dürfte man als Gamer nicht merken (hab die 960 nvme mit 500gb als Systemplatte).

Zum Thema Monitor: auf G-Sync (hab ich) oder dann gutes Freesync (gut interpretiert im Sinne von großen Funktionsspannen wie meine von ca. 33 - 165hz) möchte ich nicht mehr verzichten, muss man aber zum schätzen selbst gesehen haben.

Alles in allem schöner Podcast mit großem Diskussionspotential und der Erkenntnis, dass ein PC nach Nutzungsszenario so unterschiedlich werden kann. Zu guter Letzt: wenn jemand 4k anpeilen will in very high + (wie Jochen zu Beginn erwähnte), bleibt eigentlich nur die 2080Ti übrig ab 1190€. In diesen Ansprüchen redet man nicht mehr über Preis/Leistung ;)
"Wenn man den Sumpf trocken legen will, darf man nicht die Frösche fragen!"

biaaas
Beiträge: 196
Registriert: 1. Sep 2016, 22:28

Re: 4K PC Diskussionsthread

Beitrag von biaaas » 1. Feb 2019, 11:02

Klagsam hat geschrieben:
31. Jan 2019, 23:04

Ich habe die Folge gerade erst gehört und war fast versucht mir selbst einen PC zu kaufen, obwohl ich keinen brauche :) Ich war aber etwas verwundert, dass kein Wort über eine Wasserkühlung verloren wurde. Das fand ich sehr schade, da ich gehofft hatte endlich mal zu erfahren, was es damit auf sich hat und wozu die gut/schlecht ist.

Blaight hat ja schon das meiste geschrieben. Eine ordentliche Wakü ist etwas für Leute die Spaß am Basteln haben und ich glaube nicht das sich Jochen darüber freut Schläuche zu verlegen und den Grafikkartenkühler zu tauschen.
Eine Wakü könnte allerdings Jochens Wunsch nach der Vermeidung von Abwärme im Zimmer erfüllen. Man kann nämlich den Radiator in ein anderes Zimmer verlegen..... :mrgreen:

Benutzeravatar
tidus89
Beiträge: 373
Registriert: 7. Nov 2016, 20:25

Re: 4K PC Diskussionsthread

Beitrag von tidus89 » 1. Feb 2019, 18:19

Passt!

EDIT: Ram hätte ich schnelleren genommen.
https://www.computerbase.de/forum/threa ... e.1849970/

Voigt
Beiträge: 1235
Registriert: 14. Jun 2016, 14:43
Kontaktdaten:

Re: 4K PC Diskussionsthread

Beitrag von Voigt » 1. Feb 2019, 19:45

Mal 4FPS mehr, Mal 3 FPS weniger und bei AC:O dem einen wirklich mal bissel CPU Bound Spiel 8FPS jeweils bei über 100FPS insgesamt in 1080p. Kann man mitnehmen, aber muss nich.

Denn klar von 2660Mhz auf 3200Mhz ist ein großer Sprung drin, von P1 zu P2 in dem Lestertest, wird sind bloß schon auf P2 Niveau, heißt von P2 zu P3 müssen wir schauen, und da sind die Differenzen ziemlich klein.
Inoffizieller ThePod Discord Server: https://discord.gg/Vta8MGp
Steamprofil: http://steamcommunity.com/id/voigt15/ | Sysprofil: http://www.sysprofile.de/id153615

Rucola-Joe
Beiträge: 9
Registriert: 29. Jan 2019, 15:37

Re: 4K PC Diskussionsthread

Beitrag von Rucola-Joe » 1. Feb 2019, 20:11

Jochen hat geschrieben:
1. Feb 2019, 10:01
Andre Peschke hat geschrieben:
31. Jan 2019, 17:18
Die erste Woche bringt er aber erstmal damit zu, Windows 10 zu hassen.
Du sagst das, als wäre das ein Spleen und nicht das normalste der Welt ...
Ist nicht eine der Regeln hier, immer das Beste in die Aussagen der anderen hineinzuinterpretieren? Möge jemand diesen Regelverstoß ahnden! :ugly:

Flobaer
Beiträge: 15
Registriert: 29. Jan 2019, 20:29

Re: 4K PC Diskussionsthread

Beitrag von Flobaer » 1. Feb 2019, 20:13

SebastianStange hat geschrieben:
31. Jan 2019, 16:45
ZITAT: "Ich will NIE WIEDER (oder wenigstens nicht die nächsten 5 Jahre) darüber reden. Also außer darüber, wie geil er ist."
Na dann verfällt er hoffentlich nicht, wie die meisten von uns die anfangen ihre PCs selber zusammen zu bauen, in die tödliche Upgrade-Spirale: "Ja aber wenn ich mir ne GTX 3070 Ti hol, dann bekomm ich nochmal 20 FPS mehr. Ach, dann besorg ich mir auch gleich nen Monitor mit 144 Hz damit sich das auch lohnt. Oh, die 3070 Ti schafft ja bloß 130 FPS auf Ultra-Einstellungen mit Raytracing in Battlefield VI, dann tausch ich die doch mal gegen die 3080 Ti aus. Und den Arbeitsspeicher übertakte ich auch mal, da kann man bestimmt noch n paar FPS rauskitzeln. Ach, der ist nur für 3000 MHz spezifiziert... Ach was solls, dann hol ich mir halt den für 4000 MHz. Und wenn ich eh schon neuen RAM kaufe, dann auch gleich 32 GB, soll ja auch für die Zukunft halten."

Und so weiter, wäre er nicht der Erste.

Benutzeravatar
screamingblood
Beiträge: 266
Registriert: 6. Nov 2016, 01:42

Re: 4K PC Diskussionsthread

Beitrag von screamingblood » 2. Feb 2019, 00:13

Jochen hat geschrieben:
1. Feb 2019, 10:01
Andre Peschke hat geschrieben:
31. Jan 2019, 17:18
Die erste Woche bringt er aber erstmal damit zu, Windows 10 zu hassen.
Du sagst das, als wäre das ein Spleen und nicht das normalste der Welt ...
Ey! Windows 10 ist toll! :angry-cussingblack: Und ein Skandal sondergleichen, dass du allen Ernstes den Zusammenbau mit bestellt hast, nur weil du zwei linke Hände hast... Statt in der ja nun ziemlich offensichtlich zusammenbau-affinen Pod-Community zu fragen und uns doch noch einen Zusammenbau-Stream zu gönnen. :ugly:

Benutzeravatar
cevio
Beiträge: 19
Registriert: 26. Sep 2016, 08:18
Kontaktdaten:

Re: 4K PC Diskussionsthread

Beitrag von cevio » 3. Feb 2019, 12:19

Falls ich es überlesen habe, es sind immerhin 10 Seiten, warum das Netzteil von Corsair statt zB. be quiet oder seasonic? Gibt es da Infos zu den verbauten Kondensatoren und einen direkten Vergleich bzgl. Effizienz, Schutzschaltungen usw.?

Benutzeravatar
SebastianStange
Administrator
Beiträge: 516
Registriert: 7. Dez 2016, 21:05

Re: 4K PC Diskussionsthread

Beitrag von SebastianStange » 3. Feb 2019, 13:34

cevio hat geschrieben:
3. Feb 2019, 12:19
Falls ich es überlesen habe, es sind immerhin 10 Seiten, warum das Netzteil von Corsair statt zB. be quiet oder seasonic? Gibt es da Infos zu den verbauten Kondensatoren und einen direkten Vergleich bzgl. Effizienz, Schutzschaltungen usw.?
Halb anekdotische Beweisführung - bei meinen Eltern ist vor ner Weile ein BQ gestorben, hat aber immerhin keine anderen Komponenten mit in den Tod gerissen. Das Corsair hatte beim schnellen Querlesen aller verfügbaren Modelle, die vom Preis und den Features her (650W, 80+ Gold, Modular) passten, die besten Reviews. Zero-Fan-Modus, 10 Jahre Garantie, "100% japanische Kondensatoren". Also... dürfte passen. Aber einen guten Grund außer "Modell X passt gut", habe ich nicht wirklich, im Vergleich zu den anderen Modellen. Reicht ja auch.

Cheers,
Sebastian

Voigt
Beiträge: 1235
Registriert: 14. Jun 2016, 14:43
Kontaktdaten:

Re: 4K PC Diskussionsthread

Beitrag von Voigt » 3. Feb 2019, 14:11

Weißt du noch welches be Quiet Netzteil das war? Vermute kein Straight Power, sondern ein Pure Power oder gar System Power?

Ansonsten bin ich persönlich kein großer Fan von Zero-Fan-Modus, aber da kann man geteilter Ansicht sein.
Inoffizieller ThePod Discord Server: https://discord.gg/Vta8MGp
Steamprofil: http://steamcommunity.com/id/voigt15/ | Sysprofil: http://www.sysprofile.de/id153615

Benutzeravatar
Filusi
Beiträge: 426
Registriert: 31. Aug 2016, 20:43

Re: 4K PC Diskussionsthread

Beitrag von Filusi » 3. Feb 2019, 16:23

Zero Fan Modus = Passiv bis zu gewissen Temperaturen?

Benutzeravatar
SebastianStange
Administrator
Beiträge: 516
Registriert: 7. Dez 2016, 21:05

Re: 4K PC Diskussionsthread

Beitrag von SebastianStange » 3. Feb 2019, 16:30

Filusi hat geschrieben:
3. Feb 2019, 16:23
Zero Fan Modus = Passiv bis zu gewissen Temperaturen?
Bis zu ner gewissen Last. Ich glaube, ab 50% etwa springt da der Lüfter an. Da Netzteile heuzutage ja eh am Boden des Gehäuses angebracht sind und sich ihre Luft durch ein Bodengitter ziehen, finde ich Zero-Fan eigentlich ganz cool. Das NT entlüftet das Gehäuse ja eh nicht, anders als bei älteren Gehäuse-Layouts. Und wenns dann im idle auch noch stumm ist ... easy.

Was das kaputte NT angeht... keine Ahnung.

Benutzeravatar
Filusi
Beiträge: 426
Registriert: 31. Aug 2016, 20:43

Re: 4K PC Diskussionsthread

Beitrag von Filusi » 3. Feb 2019, 17:47

Ah ok, thx. für die Antwort.

Wenn ich mich recht erinnere, habe ich ein Corsair 850 Watt Teil. War damals vor ... Jahren (habe ich zusammen mit dem 2600 k gekauft) relativ teuer (150 €, glaub ich) und laut Tests sehr gut.

Mittlerweile macht der Lüfter des NT aber "Neben"geräusche... (nicht nervig, aber neben den anderen Lüftern heraushörbar) von dem her, wäre mir beim nächsten NT ein Passivmodus nicht verkehrt.

Allerdings riet mir ein Forenkumpel, der mir mal beim Übertakten extrem gut und aufopfernd geholfen hat, auch stark vom Passivmodus meiner Graka ab, weshalb diese seither immer mind. auf 40% steht.

Von daher würden mich auch mal @ Voigt deine Bedenken bezüglich des Passivsmodus beim Netzteil interessieren.
Meins ist jedenfalls auch unten, ausserhalb des normalen Gehäuseluftstroms angeordnet.

Voigt
Beiträge: 1235
Registriert: 14. Jun 2016, 14:43
Kontaktdaten:

Re: 4K PC Diskussionsthread

Beitrag von Voigt » 3. Feb 2019, 18:00

Ich hatte es vorher schon länger ausgeführt, aber ist jetzt ja schonwieder ziemlich vergraben.

Natürliche Wärmekonvektion ist extrem schwach, reine Luftbewegung nur durch Temperaturgradient, insbesondere wenn es wie bei einem Netzeil die kalte Luft aus Teppichnähe anziehen muss, und seitlich rausgleiten.

Es ist so ziemlich egal wie langsam du deinen Lüfter drehen lässt, sogar mir 100rpm hättest du einen vergleichsweise extrem viel größeren Luftstrom und da sehr viel mehr Kühlleistung, weil die Luft nichtmehr quasi im Netzteilgehäuse steht und sich aufheizt.

Unter so 600rpm kann ich persönlich auch echt keinen guten PC Lüfter mehr hören, auch nicht wenn ich sonst alles im Zimmer ausmachen, es mitten in der Nacht ist, Fenster zu, und ich still im Bett liege. Die Verwirblungen der Luft und damit der Schalldruck nimmt mit der Entfernung halt rapide ab, udn damit auch die "Lautstärke".

Daher habe ich liebe einen Lüfter der einfach dauerhaft mit mindestens 600rpm dreht, und habe dafür mein Netzteil Inneres schön kühl. Lieber ein Netzteil mit guten Lüfter und guter Lüfterkurve als einfach mit Marketing Zero-Fan-Modus.

Insbesondere da dieser ja nur wirklich seine Wirkung entfalten würde, wenn wirklich alle Lüfter gleichzeitig diesen Zero Fan Modus nutzen würden, für wirklich komplett passiven Betrieb bis zu einem gewissen Bereich, wenn eh noch andere Lüfter drehen ist eh die gesamte Sinnhaftigkeit ja weg.

Das fühlt sich alles nach Innovation nur der Innovationswegens an, genau wie es umgekehrt bei Grafikkarten den Fall gab, dass sich die Grafikartenlüfter 1min nach Rechnerrunterfahren weiterdrehten um noch Hitze wegzubefördern.

Einfach gutes Kühlkörperdesign für die nötige Wärmeabgabe und passenden niedrigen Lufttransport über den Kühlkörper passt schon einfach.
Inoffizieller ThePod Discord Server: https://discord.gg/Vta8MGp
Steamprofil: http://steamcommunity.com/id/voigt15/ | Sysprofil: http://www.sysprofile.de/id153615

Benutzeravatar
Filusi
Beiträge: 426
Registriert: 31. Aug 2016, 20:43

Re: 4K PC Diskussionsthread

Beitrag von Filusi » 3. Feb 2019, 19:11

Ah, ja deinen Beitrag hatte ich gelesen, war doch der über die Wakü, wenn ich mich recht erinnere, auch wenn ich sonst einige Beiträge in der heißen Phase von Jochens Zusammenbau übersprungen hab.
Insbesondere da dieser ja nur wirklich seine Wirkung entfalten würde, wenn wirklich alle Lüfter gleichzeitig diesen Zero Fan Modus nutzen würden, für wirklich komplett passiven Betrieb bis zu einem gewissen Bereich, wenn eh noch andere Lüfter drehen ist eh die gesamte Sinnhaftigkeit ja weg.
Naja, rein subjektiv habe ich schon den Eindruck, dass sich Lüfterlautstärken in Summe erhöhen, auch wenn sie theoretisch alle gleichlaut (jedenfalls laut Herstellerangaben) sind. Von daher bin ich nicht schade drum, wenn ein paar eventuell unnötige Lüfter im Desktopbetrieb nicht laufen.

Wenn aber dann ähnlich der Graka dauerhaft Temperaturen um die 60 Grad erreicht werden oder es Bauteile gibt, die keinen extra Kühlblock haben und so nur vom Lüfter profitieren würden, dann würde ich nicht auf nen laufenden Lüfter verzichten wollen.
Lieber ein Netzteil mit guten Lüfter und guter Lüfterkurve als einfach mit Marketing Zero-Fan-Modus.
Naja das aber als Laie zu wissen bzw. heraus zu finden, stelle ich rein für mich schwierig vor.

Antworten