4K PC Diskussionsthread

Ihr wolltet ein Hardwareforum. Und wir so: "Neeee, braucht es nicht". Und ihr so: "Dooooooch". Und wir so: "Ach, komm!". Und ihr so: "Hier sind 12 Threads! Und jetzt?". Und wir so: "Ist ja gut..."
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Benutzeravatar
Fährmann
Beiträge: 212
Registriert: 11. Mär 2017, 11:53

Re: 4K PC Diskussionsthread

Beitrag von Fährmann »

Dark Souls 3 krieg ich in ihn 4K auch nicht hin, das hab ich schon probiert. Das zweite läuft flüssig mit 60fps, das erste in der nicht-remastered Version funktioniert wieder nicht. Auch das lässt mich optimistisch stimmen, dass die Auflösung irgendwann weniger hardwarehungrig wird, wenn Engines und Programmierskripts sich langsam darauf optimieren.

Benutzeravatar
mrz
Beiträge: 1042
Registriert: 2. Sep 2016, 11:43

Re: 4K PC Diskussionsthread

Beitrag von mrz »

Ja, aber meinst nicht, dass ein System, das ein paar Jahre halten soll (insb. wenn man von 4k spricht) nicht auch fast 3 Jahre alte Titel darstellen können sollte? :D

Benutzeravatar
Mr. Trombone
Beiträge: 396
Registriert: 15. Okt 2015, 16:56

Re: 4K PC Diskussionsthread

Beitrag von Mr. Trombone »

mrz hat geschrieben:
25. Dez 2018, 12:47
Is ne 1060 nicht ziemlich equivalent mit einer 970?
Die 1060 hat deutlich mehr schnellen VRAM, was für UHD sehr wichtig ist. Deswegen kannst du das nicht vergleichen.

Benutzeravatar
Blaight
Lord Moderator of the Isles, First of his name
Beiträge: 1073
Registriert: 2. Jun 2016, 10:41

Re: 4K PC Diskussionsthread

Beitrag von Blaight »

Sakesleg hat geschrieben:
24. Dez 2018, 13:15
In Jochens Fall ist es ja kein Hobby daddel PC sondern sein Arbeitsgerät. Da würde ich natürlich zu einer 2080 ti greifen. Die lässt sich dann ja außerdem auch noch abschreiben.
Auch und gerade Arbeitsgeräte müssen an ihrer Wirtschaftlichkeit bemessen werden. Bzw das Gesetz des sinkenden Grenzertrags gilt bei der starken technischen Deflation meiner Ansicht nach umso mehr. Auf keinen Fall lohnt sich daher meiner Ansicht nach die Investition in eine 2080 Ti. Jochen verdient doch keinen Cent mehr dadurch. Eine solche Anschaffung kann in meinen Augen nur als Verbindlichkeit zu beurteilen sein. Ein Tech-Youtuber, der muss sowas natürlich kaufen.

Ein Arbeitsgerät muss zuverlässig und für seinen Zweck geeignet sein. Luxus "schenkt" einem ein Arbeitsgeber nur, wenn er stattdessen mehr an Bezahlung sparen kann, und Jochen wird sich bei dem Thema wohl nicht selbst in die Tasche lügen.

Benutzeravatar
mrz
Beiträge: 1042
Registriert: 2. Sep 2016, 11:43

Re: 4K PC Diskussionsthread

Beitrag von mrz »

Nur mal so btw - auch wenn es imho schlecht optimiert ist und noch gut gepatcht werden muss.

Shadow of the Tomb Raider läuft bei mir in 1440p und Ultra nicht immer auf 60FPS.

Benutzeravatar
Errorelli
Beiträge: 114
Registriert: 4. Aug 2016, 16:40
Wohnort: Kühnhaide

Re: 4K PC Diskussionsthread

Beitrag von Errorelli »

Ich betreibe aktuell einen I7 4790K und eine gtx 970
Damit habe ich lange Zeit in 4k gezockt, mittlerweile spiele ich aber wieder in 1080p, da es für die aktuellsten Spiele doch ein wenig wurde.

Ich bin aber auch der Meinung das man mit einer 1060 und mittleren Einstellungen schon ordentlich in 4k spielen kann.
Der 970 hängen der kleine und langsame Vram ziemlich an.



Zum allgemeinen PC Build:
In 2 Jahren werden vermutlich die neuen Konsolen herauskommen welche mindestens einen Zen 2- 8 Kerner mit >3Ghz haben werden.
Es ist also anzunehmen, dass in den nächsten Spiele die wieder mehr CPU Power brauchen bzw besser von mehr Kernen profitieren.
Eine Ryzen, welcher der Konsolen Hardware recht nahe kommt + durch den Sockel sogar die Möglichkeit auf ein Plan B Upgrade bietet ist da in meinen Augen zukunftssicherer.

Benutzeravatar
mrz
Beiträge: 1042
Registriert: 2. Sep 2016, 11:43

Re: 4K PC Diskussionsthread

Beitrag von mrz »

Errorelli hat geschrieben:
31. Dez 2018, 01:25
Ich betreibe aktuell einen I7 4790K und eine gtx 970
Damit habe ich lange Zeit in 4k gezockt, mittlerweile spiele ich aber wieder in 1080p, da es für die aktuellsten Spiele doch ein wenig wurde.

Ich bin aber auch der Meinung das man mit einer 1060 und mittleren Einstellungen schon ordentlich in 4k spielen kann.
Der 970 hängen der kleine und langsame Vram ziemlich an.



Zum allgemeinen PC Build:
In 2 Jahren werden vermutlich die neuen Konsolen herauskommen welche mindestens einen Zen 2- 8 Kerner mit >3Ghz haben werden.
Es ist also anzunehmen, dass in den nächsten Spiele die wieder mehr CPU Power brauchen bzw besser von mehr Kernen profitieren.
Eine Ryzen, welcher der Konsolen Hardware recht nahe kommt + durch den Sockel sogar die Möglichkeit auf ein Plan B Upgrade bietet ist da in meinen Augen zukunftssicherer.
Was hast du denn bitte damit in 4k gespielt?
Mein altes System war ähnlich. War ein i7 4770k auf 4ghz und eine GTX 970 Amp von Zotac.

Hatte das System einmal bei meinem Kumpel am 4K TV zum Dark Souls 3 Release und Dark Souls 3 ging in 4k mit 30FPS. Das war furchtbar. Haben dann lieber 1080p und 60FPS gespielt.

Benutzeravatar
Errorelli
Beiträge: 114
Registriert: 4. Aug 2016, 16:40
Wohnort: Kühnhaide

Re: 4K PC Diskussionsthread

Beitrag von Errorelli »

mrz hat geschrieben:
1. Jan 2019, 15:51

Was hast du denn bitte damit in 4k gespielt?
Mein altes System war ähnlich. War ein i7 4770k auf 4ghz und eine GTX 970 Amp von Zotac.

Hatte das System einmal bei meinem Kumpel am 4K TV zum Dark Souls 3 Release und Dark Souls 3 ging in 4k mit 30FPS. Das war furchtbar. Haben dann lieber 1080p und 60FPS gespielt.
So ziemlich alles wenn ich mich recht erinnere

Mit ein bisschen Tweaks bei den Seetings konnte ich nahezu alles in 4k 30fps auf mittleren Einstellungen spielen.
Ich habe fairerweise auch nicht jedes damalige aktuelle Spiel gespielt.
Witcher 3 zb weiß ich aber definitiv in 4k gespielt.

Klar 30 waren da manchmal schwer zu erreichen, aber es ging halbwegs.
Fand es besser als in 1080p und 60fps zu spielen.

Benutzeravatar
mrz
Beiträge: 1042
Registriert: 2. Sep 2016, 11:43

Re: 4K PC Diskussionsthread

Beitrag von mrz »

Mittel und 30 FPS. Da kann man dann auch Playstation spielen. :roll:
Hat man wahrscheinlich noch bessere Frametimes (siehe Spiderman)

Benutzeravatar
Errorelli
Beiträge: 114
Registriert: 4. Aug 2016, 16:40
Wohnort: Kühnhaide

Re: 4K PC Diskussionsthread

Beitrag von Errorelli »

mrz hat geschrieben:
1. Jan 2019, 21:08
Mittel und 30 FPS. Da kann man dann auch Playstation spielen. :roll:
Hat man wahrscheinlich noch bessere Frametimes (siehe Spiderman)
Das mache ich ja auch in den meisten Fällen :D

Mittlerweile bin ich zum Glück ein wenig runter von dem "unter Ultra Einstellungen ist das game unspielbar"
Das geht nur unnötig auf den Geldbeutel :D
Zumal mittlere Einstellungen heutzutage meist eh kaum schlechter aussehen (Ausnahmen wie BF5 gibt es immer).

Benutzeravatar
Sakesleg
Beiträge: 163
Registriert: 13. Feb 2018, 17:54

Re: 4K PC Diskussionsthread

Beitrag von Sakesleg »

Mittlere Details wären ja okay, wenn es dafür wenigstens 60fps wären..

Benutzeravatar
Blaight
Lord Moderator of the Isles, First of his name
Beiträge: 1073
Registriert: 2. Jun 2016, 10:41

Re: 4K PC Diskussionsthread

Beitrag von Blaight »

Auch da gilt ja wieder: bei wievielen Spielen, die man konsumiert ist das denn gefährdet? Wenn man im Jahr 5% der Spiele nicht so spielen kann, ist das ja verschmerzbar.

Benutzeravatar
Darkcloud
Beiträge: 826
Registriert: 5. Aug 2016, 13:42

Re: 4K PC Diskussionsthread

Beitrag von Darkcloud »

Mit einer 1060 wenn man nicht absolut nur Indietitel spielt wohl bei fast jedem. Auch würde ich Detailsettings echt weit vor 4k ansetzen so lange es da nicht um Dinge geht die kaum sichtbar sind und dann recht viel Performance fressen.

Benutzeravatar
Dicker
Beiträge: 727
Registriert: 20. Mai 2017, 20:29

Re: 4K PC Diskussionsthread

Beitrag von Dicker »

Seh ich genauso. FPS und der grafische Gesamteindruck geht imo vor 4K. Das ist eher so das Sahnehäubchen.

Benutzeravatar
Fährmann
Beiträge: 212
Registriert: 11. Mär 2017, 11:53

Re: 4K PC Diskussionsthread

Beitrag von Fährmann »

Prinzipiell bin ich ein großer Freund davon, dass man heute wieder mehr Wert darauf legt, dass Spiele 60fps haben sollten.

Gleichzeitig kann man aber - auch hinsichtlich der Dinge, die Blaight gesagt hat - argumentieren, wo die Frameanzahl tatsächlich negativ auffällt, wenn man mit ner 1060 4k spielt. Denn zu sagen, dass alles bis auf Indie damit unmöglich ist, geht erfahrungsgemäß zu weit. Die meisten Spiele, in denen keine plötzlichen Reaktionen gefordert werden, lassen sich imho auch gut mit 30fps spielen. Zum Beispiel Strategiespiele, JRPGs, Walking Simulatoren und selbst bei Yooka Laylee, Forza Horizon 4 und Rise Of The Tomb Raider haben mich die 30fps nicht gestört, weil die Spiele gut darauf optimiert sind. Klar merkst du, dass es weniger Frames sind, aber auf den Spielspaß hat das keine Konsequenzen. Und die niedrigere Grafikqualität bzgl. der Frames wird subjektiv sofort wieder durch die Begeisterung über 4k annulliert.

Ein wenig geärgert hab ich mich über Dark Souls 3. Das hätte ich gerne in 4k gespielt, geht technisch auf der 1060 aber überhaupt nicht. Hier vermute ich aber eher, dass die Engine nie dafür gedacht (= optimiert) war, 4k auszugeben. Deswegen gab es da wohl auch noch keine PS4 Pro Patches bezüglich DS3 und Bloodborne. Klar kriegste das auf ner 2080 auch auf in 4k auf 60fps, aber das Spiel hat technisch eigentlich keine Legitimation, nicht auch auf ner 1060 zu laufen.

JonathanKelt
Beiträge: 179
Registriert: 22. Jan 2017, 20:49

Re: 4K PC Diskussionsthread

Beitrag von JonathanKelt »

Neue Hardwaretalk-Runde - oh ich freu mich... Man könnte ja schonmal reinhör... Nein, nein.
Runterladen - aufs "Handy" - noch einmal schlafen - und dann auf dem Weg in die Arbeit.
Gute Nacht ihr Lieben.

GaRv3
Beiträge: 16
Registriert: 19. Apr 2017, 12:09

Re: 4K PC Diskussionsthread

Beitrag von GaRv3 »

Oha, inzwischen ist das Meshify S2 erschienen.
Hab ich in Betrieb und für extrem gut befunden.
Würde ich dem C in jedem Fall vorziehen!

lnhh
Beiträge: 1590
Registriert: 11. Jul 2016, 11:11
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: 4K PC Diskussionsthread

Beitrag von lnhh »

Fuer 1080p ne gute Zusammenstellung. Die 16gb werden aber zwei Sticks sein, da wuerde ich direkt 2x 16 kaufen, statt irgendwann nochmal auf 4x8 aufzuruesten.
Fuck Tapatalk

Voigt
Beiträge: 1518
Registriert: 14. Jun 2016, 14:43

Hardwaretalk: Jochens PC Diskussionsthread

Beitrag von Voigt »

Um mal aus der aktuellen Folge den bestehnde Config von Sebastian Stange zu posten:

CPU: AMD Ryzen 7 2700X
MAINBOARD: MSI X470 GAMING PLUS
CPU-Kühler [OPTIONAL]: Scythe Mugen 5 Rev.B
RAM: Patriot DIMM 16 GB DDR4-3200 Kit
GRAFIKKARTE: GIGABYTE GeForce RTX 2070
GEHÄUSE: Fractal Design Meshify C Dark Tint TG
NETZTEIL: Corsair TX650M
SSD: Samsung 860 EVO 1 TB

https://geizhals.de/?cat=WL-1138443

OS: Windows 10 Key bereits vorhanden.

Bin mit einige Kompenentenentscheidungen doch eher unzufrieden, habe aber noch nicht die Folge komplett durchgehört, daher kenne ich noch nicht jede Begründung.

2700X für reines Gaming finde ich nich gut, eine 8600k ist günstiger und um einiges schneller. Sebastian bezeichnet mich zwar als Trottel, aber ich weiß halt dass sich Rechenprozesse nicht so einfach parallelisiern lassen. Seit Ewigikeiten wird gesagt Spiele werden in Zukunft mehr Kerne brauchen, das war auch Sebbes Begründung bei seinem Ryzen damals, aber bei ganz vielen Spielen geht das halt nicht so einfach. Assassins Creed Origins und Odyssey sind da deine eigentlich einzige große Außnahme, und ich bin bis heute nicht überzeugt, ob das nicht mehr an schlampiger Programmierung hängt, denn ich habe bisher nie was gehört, gelesen, gesehen was begründen würde, warum das Spiel soviel CPU Zeit bräuchte überhaupt.
https://www.gamersnexus.net/images/medi ... -1080p.png
https://www.gamersnexus.net/images/medi ... 080p_1.png
In ACO ist 8600k minimal schneller als 2700x bei Standardtakt und zieht weg bei OC, bei eher normalen Spiel wie FarCry5 zieht der 8600k bei Standardtakt recht deutlich weg. Und ist weitehrin günstiger.


Scythe Mugen 5 Rev.B ist ziemlich groß, wahrscheinlich sogar unnötig groß. Macht tendentiell nur die Montage, insbesondere für einen Anfänger schwieriger, und ist ziemlich teuer. Eher empfehle ich eine CM212x
Um noch ein eventuelles Missverständnis von Jochen aufzuklären: Mit neuem CPU Kühler, leitest du bloß die generierte Wärme von deiner CPU schneller in die Umgebungsluft ab. Wieviele Wärmeenergie entsteht, steuert ein CPU Kühler nicht. Heißt der ändert nichts daran wie stark sich dein Raum aufheizt über die Zeit. Kühler bleibt nur die CPU selbst, weil die Wärmeenergie sich dort nicht staut. Wirklich groß Auswirkungen hat dies aber nicht.

Patriot RAM Kit: Wegen RMA Bestimmungen kaufe ich selber lieber immer 2 Einzelsticks vom selben Modell, weil einige Hersteller stinkig sind, und bei Defekt das komplette Kit eingeschickt haben wollen. Dann hat man bei einem Kit keinen RAM und damit keinen PC für ne Woche. Bei zwei Einzelsticks sendet man nur 1 Stick ein und gut ist. Grundsätzlich bin ich auch eher Fan von Corsair LPX oder GSkill, aber ist sind das ja eh die selben Hersteller im Hintergrund.

Gigabyte Grafikkarte: Auch hier wegen RMA würde ich EVGA bevorzugen, deren exzellente Endkundensupport ist sicher ein nettes Plus für Jochen. Ob 2070 muss ich die Folge noch hören, weil für FullHD reicht 2060, für UHD muss eigentlich wirklich die 2080Ti, wie hier besprochen wurde, oder zumindest eine gebrauchte 1080Ti. Von einer 1060 würde ich stark abraten, die ist echt nur minimal schneller als die bestehende 970.

Meshify C: An sich gutes Gehäuse, hat guten Airflow und versteckt sich guter unterm Schreibtisch. Aber gibt es das nicht auch ohne Tempered Glas Window? Das ist ja echt unnötig für untern Schreibtisch.

TX650M: meh, ein beQuiet kostet 10€ mehr hat auf jeden Fall sehr laufruhige Lüfter und schneidet in Netzteiltests auch immer sehr gut ab, hatte einmal ein Corsair Netzteil und das war eher meh, aber da würde ich gerne noch Begründung ovn Sebbe hören.

860 EVO 1TB: Gute Wahl, die sonstige Standardempfehlung Crucial sollte aber noch etwas günstiger sein, insbesondere im M.2 Format. So 127€ vs die 160€ die Sebbe von der Samsung nannte. Ist quasi gleichteuer wie 2,5" SATA SSD.
Zuletzt geändert von Voigt am 30. Jan 2019, 12:06, insgesamt 1-mal geändert.

Numfuddle
Beiträge: 390
Registriert: 21. Mär 2018, 22:51

Re: 4K PC Diskussionsthread

Beitrag von Numfuddle »

Sebastians Beratung ging leider weitestgehend an Jochen vorbei.

Vorwärtskompatibilität fur jemanden der 5 Jahre keinen Rechner getauscht hat ist unnötig. Damit dann das größte Argument für den Ryzen weg. Gerade für Spiele ist die Single Core Performance immer noch wichtiger als die Kernzahl und damit der Intel die bessere Wahl.

Der Kühler ist überdimensioniert, passt nicht in jedes Gehäuse und ist für Anfänger nicht einfach zu montieren.

Anstelle der RTX 2070 hätte ich die 1080 TI genommen. Die 2070 ist langsamer bei normalen Rendern und Raytracing ist im Moment noch ein Feature wo man nicht weiß ob es wirklich breit Unterstützung finden wird.

Ein Gehäuse mit Glasfenster für jemanden der nicht modded.

16 GB ist dafür zu wenig RAM, schaut man sich mal die aktuellen Systemanforderungen an.

Antworten