4K PC Diskussionsthread

Ihr wolltet ein Hardwareforum. Und wir so: "Neeee, braucht es nicht". Und ihr so: "Dooooooch". Und wir so: "Ach, komm!". Und ihr so: "Hier sind 12 Threads! Und jetzt?". Und wir so: "Ist ja gut..."
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
lnhh
Beiträge: 1707
Registriert: 11. Jul 2016, 11:11
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: 4K PC Diskussionsthread

Beitrag von lnhh »

Legomännchen hat geschrieben:
28. Jan 2019, 18:49
Zum Prozessor: Hier verstehe ich Sebastians Vorschlag am wenigsten. Für einen reinen Spiele PC sehe ich keinen nennenswerten Vorteil eines 2700x gegenüber einem 2600x (oder sogar 2600). Die Benchmarkergebnisse sind minimal unterschiedlich, ganz im Gegensatz zum Preisunterschied. Die Wahl von AM4 hingegen finde ich gut, einfach weil mal nocheinmal aufrüsten kann und die momentanen Gerüchte für Ryzen2 sehr vielversprechend sind (und aus "politischen Gründen").
Warum nochmal aufruesten? Das hab ich im Talk auch schon nicht verstanden. Meiner Erfahrung nach, lohnt es sich bei der CPU einmal leicht mehr in die Tasche zu greifen, dafuer reicht die dann auch 1-3 Grafikkarten. Jetzt nen Ryzen 5 und in 2020 dann nen neuen Ryzen 7 oder so ist doch sinnlos.
Legomännchen hat geschrieben:
28. Jan 2019, 18:49
Zum Thema SSD:
Eine M.2 mit SATA halte ich für Geldverschwendung: Kostet mehr, bringt aber keinen Geschwindigkeitsgewinn gegenüber der "klassischen". Eher sehe ich die Gefahr, dass die SSD hier unter der Abwärme der GraKa leidet. Wenn man bereit ist, den Aufpreis für NVME für nur messbare Unterschiede zu zahlen, ist das natürlich was anderes.
Eine M2 Sata kostet nicht wirklich mehr als ne normale Sata. Um Geschwindigkeitsgewinn gehts hier auch nicht, M2 spart einfach Platz und arbeit.
M2 NVMe muss dann natuerlich wirklich nicht sein.
Legomännchen hat geschrieben:
28. Jan 2019, 18:49
Und nun das schwerste Thema: GraKa
Hier sind die Anforderungen von Jochen auch schwierig. Für 1080p würde ich fast behaupten, dass die 970 erstmal noch ausreicht. Eine 1060 bietet hier nur ca. 12% Mehrleistung genau wie eine RX590 gegenüber einer 970! Auch bezüglich Bildschirm würde ich aber alle Fälle 1440p empfehlen. Für die Arbeit noch mehr als zum Zocken, da man die höhere Auflösung hier noch mehr merkt. Und da ist für mich tatsächlich die RTX2060 der vorraussichtliche Sweet Spot. Evtl. lohnt es sich hier auch auf die 1160ti (so sie denn kommt) zu warten.

Aber zum Abschluss noch was positives ;)
Eine 970 reicht garantiert nicht, genauso wenig reicht ne 1060/1070 fuer AAA in min. den naechsten 2 Jahren. Wo holt ihr denn alle diese wirren Empfehlungen aus dem Hut?
Es macht doch 0,0 Sinn, hier jetzt an den wenigen hundert Euro zu sparen. Das ist sein Arbeitsgeraet und Jochen ist kein Hartz4 Empfaenger...
Fuck Tapatalk

Voigt
Beiträge: 1714
Registriert: 14. Jun 2016, 14:43

Re: 4K PC Diskussionsthread

Beitrag von Voigt »

MX500 SATA M.2 kostet nunmal gleichviel wie SATA 2,5". (https://geizhals.de/crucial-mx500-1tb-c ... 45357.html vs https://geizhals.de/crucial-mx500-1tb-c ... 45481.html | 120€ vs 126€, minimalster Aufpreis) Warum sollte man sich auf NVMe beschränken, wenn man halt sich Kabel sparen kann. Du empfiehlst halt jetzt für "die Preisdifferenz" eine 2TB SSD, die halt aber dann direkt doppelt so teuer mit 262€ ist, weit entfernt einer 1TB M.2 126€ SSD.

Vom 2700x würde ich insgesamt echt eher abraten entweder ein 8600k/9600k (Performanceunterschiede sind einstelliger Prozentbereich, früher war Preisunterschied größer, falls gleichteuer kann man auch 9600k kaufen, wenn 20€ Unterschied kann man beim 8600k bleiben) oder beim vorgeschlagenen Ryzen 2600 der mit 150€ nochmal 110€ günstiger ist als eine 8600k mit 260€.

8600k hat dann so grob 20% mehr Performance für 66% Aufpreis, sind halt immer die Grenzgewinne.

lnhh
Beiträge: 1707
Registriert: 11. Jul 2016, 11:11
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: 4K PC Diskussionsthread

Beitrag von lnhh »

30€ fuer 2 Kerne und 8 weitere Threads. Da weiss ich sicher fuer was ich mich entscheiden wuerde.
Fuck Tapatalk

Voigt
Beiträge: 1714
Registriert: 14. Jun 2016, 14:43

Re: 4K PC Diskussionsthread

Beitrag von Voigt »

yeah 30€ mehr für 24% weniger Performance in Spielen, echt ein sehr eindeutige Wahl. ;)

lnhh
Beiträge: 1707
Registriert: 11. Jul 2016, 11:11
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: 4K PC Diskussionsthread

Beitrag von lnhh »

Fuer mich schon. Vorallem in Richtung 4k. Cpu ist eh nicht der limitierende Faktor...
Selbst der 2700x duempelt bei maximal 50% rum in Games bei mir.
Fuck Tapatalk

Voigt
Beiträge: 1714
Registriert: 14. Jun 2016, 14:43

Re: 4K PC Diskussionsthread

Beitrag von Voigt »

und deswegen mehr ausgeben, wenn CPU eh nicht der limitiernde Faktor ist? Verstehe, daher ist der Ryzen 5 2600 auch vollkommen ausgeschlossen.

Benutzeravatar
Blaight
Lord Moderator of the Isles, First of his name
Beiträge: 1101
Registriert: 2. Jun 2016, 10:41

Re: 4K PC Diskussionsthread

Beitrag von Blaight »

Wehe ihr wartet nicht mit dem Konsens bis ich die Folge durch und Zeit zum Diskutieren hatte XD. Da würde ich die Dachlatte durch Deutschland fahren!

lnhh
Beiträge: 1707
Registriert: 11. Jul 2016, 11:11
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: 4K PC Diskussionsthread

Beitrag von lnhh »

Naja, koennt ja weiter um 50Euro diskutieren :ugly: :lol:
Fuck Tapatalk

Apia
Beiträge: 17
Registriert: 28. Jan 2019, 18:57

Re: 4K PC Diskussionsthread

Beitrag von Apia »

Hallo zusammen,

als längerer stiller Zuhörer hat mich der aktuelle Hardwaretalk dazu bewegt mich mal anzumelden, da die Diskussion auch wie Arsch auf Eimer auf meine Situation (GTX970 wird langsam zu alt, fast identische Präferenzen wie Jochen bzw. eher sogar noch wie Sebastian, RGB scheißegal, Geld spielt keine Rolle (mehr)) passt.

Da im Beschreibungstext des Podcast die Veröffentlichung wegen "zu uninteressant" angezweifelt wurde, wollte ich hier mein Veto einlegen und um einen zweiten Teil betteln. Ich bin da anscheinend auch nicht der erste der sich hierfür angemeldet hat. ch würde mir dann wahrscheinlich dann fast identisch mit Jochen die Teile zulegen...

Eventuell mit kleinen Änderungen, da ich mehr Wert auf Silent-Modelle lege und in jedem Fall endlich den 144hz/G-Sync Aufstieg möchte, was Sebastian ja auch schmackhaft machen wollte. Ich würde mir nur noch wünschen, dass sich Sebastian eventuell noch etwas ausgiebiger mit dem Thema Monitore beschäftigt, damit ich es nicht tun muss. ;)

Und bitte Jochen nochmal die Thermodynamik-Geschichte erklären. Ich habe irgendwie das Gefühl er versucht auch Wohnunghitze damit zu bekämpfen, dass er den Kühlschrank offen lässt. :D
Zuletzt geändert von Apia am 29. Jan 2019, 00:33, insgesamt 1-mal geändert.

Voigt
Beiträge: 1714
Registriert: 14. Jun 2016, 14:43

Re: 4K PC Diskussionsthread

Beitrag von Voigt »

Zum Monitor, in Reviews war der ganz gut: https://geizhals.de/asus-mg278q-90lm01s ... at&hloc=de

1440p, FreeSync mit hoher Range, sogar G-Sync Compatible, gute Farben und schnell. Hat sogar 144Hz als extra. Ist leider relativ teuer, nur TN was sich in Kontrast und Blickwinkelstabilität niederschlägt.

Aber für Monitore haben wir auch einen extra Thread hier im Hardware Subforum, irgendwer wollte da eh einen neuen 1440p Monitor haben und da wurde schon viel diskutiert und rausgesucht.

Apia
Beiträge: 17
Registriert: 28. Jan 2019, 18:57

Re: 4K PC Diskussionsthread

Beitrag von Apia »

Voigt hat geschrieben:
28. Jan 2019, 20:14
Zum Monitor, in Reviews war der ganz gut: https://geizhals.de/asus-mg278q-90lm01s ... at&hloc=de
Danke für den Tipp, aber der Monitor ist von Mitte 2015 und war vor kurzem noch 70€ güsntiger. Gab es in den letzten 4 Jahren keinen Fortschritt mehr? Naja mal schauen.. Monitor kann man, wie im Gespräch ja erwähnt, auch gut nachrüsten.

Camulos
Beiträge: 10
Registriert: 23. Feb 2018, 07:38

Re: 4K PC Diskussionsthread

Beitrag von Camulos »

Voigt hat geschrieben:
28. Jan 2019, 18:55
MX500 SATA M.2 kostet nunmal gleichviel wie SATA 2,5". (https://geizhals.de/crucial-mx500-1tb-c ... 45357.html vs https://geizhals.de/crucial-mx500-1tb-c ... 45481.html | 120€ vs 126€, minimalster Aufpreis) Warum sollte man sich auf NVMe beschränken, wenn man halt sich Kabel sparen kann. Du empfiehlst halt jetzt für "die Preisdifferenz" eine 2TB SSD, die halt aber dann direkt doppelt so teuer mit 262€ ist, weit entfernt einer 1TB M.2 126€ SSD.
Mit dem fast gleichen Preis hast du nur theoretisch Recht. Auserwählt wurde ja das Samsung Modell für knapp 30 € oder so mehr. Und ja, 262 € sind schon heftiger aber die Crucial 2 TB gab es erst gestern bei Mindfactory für 218 € inklusive Versand und ansonsten regelmäßig für 250 € oder weniger in diversen Shops. Tendenz sinkend. Damit sieht die Rechnung dann schon anders aus.

Prinzipiell war es aber auch gar nicht meine Absicht zu sagen, "M.2 SATA ist zu teuer, deshalb (!) solltest du noch mehr für die andere ausgeben".
Ich halte im Hinblick auf Spielebibliotheken 2 TB für quasi unerlässlich. Und selbst wenn man sich auf das Argument mit dem Kabel sparen einlassen möchte, kommst du bei 2 TB eben nicht mehr um einen signifikanten Aufpreis herum. In dem Fall wähle ich dann ganz klar Substanz über Stil.

Ich verstehe auch gar nicht wie selbstverständlich ein einzelner TB Im Podcast und hier im Forum als ausreichend durchgeht. In meinen Augen ist es viel wichtiger nicht andauernd irgendwas löschen, neu herunterladen und/ oder umherkopieren zu müssen als ein paar theoretische fps mehr oder weniger zu haben. Wenn eine SSD ein Schiff ist kann der Ausguck des 1 TB Modells doch schon beim Ablegen rufen "Land in Sicht!". Wie furchtbar. :shock:

Was das Thema Prozessor angeht hast du aber Recht, AMD 2600(X) oder Intel 8600K/9600K sind wirklich spannend und wohl aus Preis-Leistungssicht eine vernünftigere Entscheidung.


edit: quote

Maschendraht
Beiträge: 105
Registriert: 4. Jan 2017, 01:41

Re: 4K PC Diskussionsthread

Beitrag von Maschendraht »

hm, ich komme über Jochens 1440p/60FPS nicht hinweg.
Auch wenn man keinen großen Unterschied sieht, kann ich mir nicht vorstellen, dass man es nicht doch auf die Dauer merkt, ob man 60 oder 120 Hz hat. Gerade bei größeren Bildschirmen (davon ausgehend, dass der 1440p etwas größer ist als der aktuelle 1080p). Ob man G-Sync braucht ist das eine, aber 120 Hz sollten es schon sein. Auch wenn man selbst keinen Unterschied wahrnimmt, ist das doch bestimmt besser für die Augen, wenn es flüssiger ist :think:

Auf so einen Bildschirm schaut man jahrelang - viel länger, als man eine PC-Konfiguration ohne Änderungen benutzt. Da ist jeder Euro schon mal langlebiger eingesetzt als in einen PC und von daher darf er auch etwas kosten. Und der Bildschirm hat einen großen Einfluss darauf, wie gut und flüssig das Bild ist. MMn sollte man sogar damit anfangen und danach aussuchen, welchen PC man dafür braucht/möchte. Wenn man sich hier falsch entscheidet, ärgert man sich uU sehr sehr lange.

Benutzeravatar
gnadenlos
Beiträge: 397
Registriert: 1. Dez 2016, 03:52
Kontaktdaten:

Re: 4K PC Diskussionsthread

Beitrag von gnadenlos »

Voigt hat geschrieben:
28. Jan 2019, 19:39
und deswegen mehr ausgeben, wenn CPU eh nicht der limitiernde Faktor ist? Verstehe, daher ist der Ryzen 5 2600 auch vollkommen ausgeschlossen.
Das ist ja auch falsch, weil es auf das Spiel ankommt. Bei Open World und vergleichbaren Titeln ist die CPU durchaus oft der limitierende Faktor. Und wenn man nicht Herumbasteln will, kann eine CPU 2-3 Grafikkartenwechsel mitmachen - da sollte man ebensowenig sparen wie beim Monitor.

Salvatore2910
Beiträge: 75
Registriert: 6. Aug 2016, 18:48

Re: 4K PC Diskussionsthread

Beitrag von Salvatore2910 »

Dann möchte ich meinen Senf auch mal dazu geben.
Vorneweg, auch ich bin nur ein informierter Laie und nehme nicht für mich in Anspruch die Weisheit mit Löffeln gegessen zu haben. :)

Warum planen eigentlich alle ihren PC vom Prozessor her? Ich hab mir ja angewöhnt mit der Graka anzufangen und den Rest darauf anzupassen. :whistle:

Und da stellt sich ja die Frage nach dem was rauskommen soll. Meines wissens nach ist natives 4k bei 60FPS mit der aktuell verfügbaren Hardware in einem Vernünftigen Preis/Leistungsverhältnis nahzu unmöglich.
Mit einer 2080ti kann das klappen aber die ist auch ziemlich teuer und braucht dann halt auch einen entsprechend starken Prozessor und das kommt dann in Preisbereiche die, wenn ich Jochen richtig verstanden habe, unvernünftig hoch sind.

Also ist hier WQHD (2560x1440) mit 60 FPS das vernünftige Ziel. Dafür bietet sich meiner Meinung nach am ehesten eine Geforce RTX 2060 an. Von der Preis/Leistung und auch der TDP her ist sie meines wissens nach einfach am günstigsten. Die 2070 ist hier Meiner Ansicht nach übertrieben, vorrausgesetzt meine Zielannahme stimmt.

Als Prozessor würde ich einen (und hier mache ich mich jetzt evtl unbeliebt) Ryzen 5 2600X empfehlen. Der hat ausreichend Leistung und ist mit seine 6 Kernen und 12 Threads auch relativ zukunftssicher wenn es später doch mal 4k werden soll.
Ob man jetzt nen seperaten CPU Kühler braucht, ist geschmackssache. So wie ich Jochen verstanden habe, ist er da nicht allzu empfindlich und da sollte der Boxed Kühler eigentlich reichen. Ich selbst benutze auch nur einen Boxed Kühler und ja man hört ihn aber nicht wirklich störend Laut. Zumindest mich stört es nicht. :eusa-shifty:
Wenn allerdings gesteigerter Wert auf silent gelegt wird, haben meine Vorposter ja schon einige alternativen genannt.

Arbeitsspeicher ist ja immer so ein bisschen eine Glaubensfrage. Ich würde hier ein Kit DDR4-3000 2x8GB von einem beliebigen Namenhaften Hersteller empfehlen. Ich kann da keinen empfehlen, weil ich schon alle möglichen Marken hatte und noch nie irgendwelche Probleme. Und 16GB sind wie Sebastian schon gesagt hat im moment der sweet spot. Mehr kann man bei bedarf schnell und einfach nachrüsten und im Moment sind 16gb völlig ausreichend.

Mit der Samsung 860 EVO 1 TB M.2 gehe ich konform. Die sollte ersteinmal langen. Ich selbst benutze eine 512GB SSD und habe keine Probleme mit dem Platzbedarf. Aber das ist natürlich auch eine Frage der Menge die man gleichzeitig installiert haben können will. Mehr ist immer bequemer aber halt teurer.

Dann Mainboard. Hier glaube ich, dass das einzig wichitge für Jochen die reine Funktionalität ist. An der Stelle kenne ich mich nicht so gut aus, was zur zeit die besten sind. Ich würde in dieser Konfiguration das GIGABYTE B450 AORUS ELITE nehmen. Aber wenn es da bessere Alternativen gibt lasse ich mich da gerne korrigieren.

Für das Netzteil gibt es wieder viel Auswahl. Auch hier wurde das wichtigste schon gesagt. 80Plus Gold zertifikat dankt die Stromrechnung und Kabelmanagement wegen der Bequemlichlkeit. BeQuiet ist auch mein bevorzugter hersteller und ich würde hier das be quiet! STRAIGHT POWER11 CM 650 W empfehlen. Evtl würden hier auch 500W reichen aber da würde ich lieber 30€ mehr ausgeben und dafür in zukunft genug reserve für eventuelle erweiterungen haben.

Gehäsue ist wieder Geschmackssache. Ich persönlich bevorzuge schlichte, unauffällige Gehäuse. Aber da Jochen sich ja schon eines ausgesucht hat ist auch das gut. Also hier das Fractal Design Meshify C Dark Tint TG. ^^

Das sollten dann alle geforderten Komponenten sein.
Nochmal zusammengefasst:

Grafikkarte: ASUS GEFORCE RTX 2060 DUAL ADVANCED (edit weil vergessen)
CPU: AMD Ryzen 5 2600X
MAINBOARD: GIGABYTE B450 AORUS ELITE
CPU-Kühler [OPTIONAL]: Scythe Mugen 5 Rev.B
RAM: z.B.: G.Skill DIMM 16 GB DDR4-3000 Kit
GEHÄUSE: Fractal Design Meshify C Dark Tint TG
NETZTEIL: be quiet! STRAIGHT POWER11 CM 650 W
SSD: Samsung 860 EVO 1 TB

Das ganze sollte bei Aktuellen Preisen etwa 1200-1300€ kosten und für Jochens Ansprüche vollauf genügen.

Damit gebe ich mich zum Abschuss frei. :ugly:
Was haltet ihr denn davon?
Zuletzt geändert von Salvatore2910 am 29. Jan 2019, 14:05, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
limericks
Beiträge: 288
Registriert: 17. Mai 2017, 13:18

Re: 4K PC Diskussionsthread

Beitrag von limericks »

gnadenlos hat geschrieben:
28. Jan 2019, 12:15
"5. Da Jochen zwei linke Hände hat würde ich empfehlen CPU, Kühler, Board und Ram montieren zu lassen. Mindfactory bietet so einen Service für 40€. "Prozessor-, Kühler- & Arbeitsspeicher- Montageservice""

Das halt ich für eine gute Idee - wie oben schon geschrieben, dann auch lieber etwas mehr Geld in die Hand nehmen, so dass man den Teil möglichst lange unverändert lassen kann. Gerade bei Leuten die nicht gerne basteln, sollte man hier IMO nicht wegen 150-200 Euro rummachen, sondern das kaufen was am Ende die Nutzungszeit der Kernkomponenten evtl. nochmal 2 Jahre verlängern kann.
Aus Interesse: Du meinst, dass ein Montageservice die Nutzungszeit um 2 Jahre verlängern kann? Wie genau soll das funktionieren?
Hier ist meine Meinung relativ klar: man kauft sich die Leistung, die man braucht, zu dem Zeitpunkt, zu dem man sie braucht
Das würde auf die CPU bezogen einen Vierkerner bedeuten, weil mehr wird zurzeit kaum beansprucht. Da wär ich eher für Zukunftssicherheit und 6 Kerne, gerade weil die CPU für Einsteiger wie Jochen eher mühsam zu wechseln ist.

eXodus
Beiträge: 63
Registriert: 5. Mär 2018, 16:01

Re: 4K PC Diskussionsthread

Beitrag von eXodus »

Also, jetzt hab ich hier fleißig gelesen und fleißig den Podcast gehört und es drängt sich eine Frage auf, die vlt. furchtbar doof klingt, aber dennoch wichtig für mich ist.

In meinem alten PC finden sich noch eine Geforce 980gtx ti von MSI und 2 SSDs, auf einer findet sich mein Windows 10. Das würde ich gerne behalten und damit auch Geld sparen...

FRAGE:

Kann ich mir einen neuen PC da hinstellen, die alte System SSD anschließen, booten und alles ist gut?

- Oder muss ich das System dann neu aufsetzen?

Ihr würdet mir mit einer Antwort sehr helfen :)

lnhh
Beiträge: 1707
Registriert: 11. Jul 2016, 11:11
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: 4K PC Diskussionsthread

Beitrag von lnhh »

Du KANNST das tuen, aber es ist nicht sicher, ob danach alles stabil laeuft - wuerde diesen Weg nicht! empfehlen.
Fuck Tapatalk

Benutzeravatar
Blaight
Lord Moderator of the Isles, First of his name
Beiträge: 1101
Registriert: 2. Jun 2016, 10:41

Re: 4K PC Diskussionsthread

Beitrag von Blaight »

Ah nie habe ich einen Cast gehört in dem ich mich mehr in das Gespräch einklinken würde. Ich schreibe gerade von Handy. Heute Abend stell ich einen zusammen der meiner Ansicht nach für jochens Ansprüche die beste experience für die nächsten Jahre darstellt. Bitte nicht vorher bestellen! Das würde mich so traurig machen!

lnhh
Beiträge: 1707
Registriert: 11. Jul 2016, 11:11
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: 4K PC Diskussionsthread

Beitrag von lnhh »

So sad!
Fuck Tapatalk

Antworten