Ryzen, Navi, Super und Co. - Gute Zeit zum aufrüsten oder nicht?

Ihr wolltet ein Hardwareforum. Und wir so: "Neeee, braucht es nicht". Und ihr so: "Dooooooch". Und wir so: "Ach, komm!". Und ihr so: "Hier sind 12 Threads! Und jetzt?". Und wir so: "Ist ja gut..."
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Antworten
Rince81
Beiträge: 1466
Registriert: 21. Dez 2015, 04:30

Ryzen, Navi, Super und Co. - Gute Zeit zum aufrüsten oder nicht?

Beitrag von Rince81 » 16. Jun 2019, 23:35

Ich hatte mir eigentlich vorgenommen in der zweiten Jahreshälfte meinen PC so aufzurüsten, dass die Next Gen kommen kann. Je länger ich drüber nachdenke, so deutlicher komme ich zu dem Ergebnis, dass das eine dumme Idee sein könnte. Daher für die Mitkaffeesatzleser und Glaskugelbesitzer.
Ich habe mir 2014 einen i5 4690 und eine 970 gekauft und konnte damit die gesamte aktuelle Konsolengeneration in 1080p und meist sehr hohen Details Spielen – Ausnahme der letzte Assassins Creed Titel. Meine Idee daher war nun abzuwarten, was Navi, Super und Ryzen bringen und dann im Mainstream/Preis-Leistungsbereich zuzuschlagen um wieder 5 Jahre Ruhe zu haben. Aktuell ins Auge gefasst hatte ich die 2060 Super, einen Ryzen 5 3600, 16GB RAM und ein entsprechendes Mainboard. Wir sprechen letztlich von 700-800€ - was ordentlich Asche ist – ich möchte da also wirklich zukunftssicher sein. Nun stelle ich mir die Frage – wäre ich das überhaupt?
Technisch war die aktuelle Konsolengeneration mit den damaligen APUs schon damals nicht so prall sondern abgespeckte Chips, die eher in ein Notebook als eine Spielkonsole gepasst hätten – AMD hatte eben damals nicht „besseres“ für den Einsatzzweck. Das mit „richtiger“ Desktophardware zu „kontern“ hat geklappt – egal ob die PS4 8Kerne hat…
Ich befürchte diesmal könnte das einfach schief gehen. In den Konsolen wird genau diese Desktophardware sitzen. Die PS4 hat einen 8-Kern Zen2 verbaut und da Navi als Grafiklösung schon angekündigt wurde, wird da vermutlich etwas drin landen, was AMDs 5700 entspricht. Das wäre auf einmal gleichauf, wenn nicht sogar besser als das, was ich mir jetzt einbauen würde. Und dann kommt die Effizienz und sonstigen technischen Neuerungen der nächsten Konsolen ins Spiel und natürlich der gezielten Optimierung der Konsolenfassungen auf die Hardware. Auf einmal scheint es mir so, dass der frisch aufgerüstete Rechner dann Ende 2020 auf einmal so richtig veraltet aussehen könnte. Irrationale Gedanken oder realistische Option?

Ich gehe eh davon aus, dass es vermutlich das letze mal ist, eh Streaming alles übernimmt.
Die "Gesendet von meinem HTC11 Life mit Tapatalk"-Signatur

dr.denton
Beiträge: 26
Registriert: 15. Sep 2016, 21:14

Re: Ryzen, Navi, Super und Co. - Gute Zeit zum aufrüsten oder nicht?

Beitrag von dr.denton » 17. Jun 2019, 09:23

Was die Grafik angeht, könnte deine Einschätzung schon hinkommen - in den Konsolen wird mit einiger Wahrscheinlichkeit eine größere und vollständigere Version von Navi stecken. Das heisst Raytracing (wie gut das funktioniert ist die andere Frage. Siehe RTX aktuell) und mehr Funktionseinheiten.
Allerdings würde ich bedenken, dass in der Konsole ein weit geringeres thermisches Budget zur Verfügung steht, der Chip wird also mit Sicherheit langsamer getaktet sein als eine RX5700/XT. So gesehen wird in den Konsolen vermutlich nicht so viel mehr Grafikleistung stecken, wenn überhaupt.

Ich persönlich würde warten, wie sich die Preise für Navi entwickeln, ob AMD wirklich diesen hohen Anfangspreis halten kann und will und wie weit NV evtl. mitgehen würde.
Bei der CPU kannst du mit einem 3600 sicher nichts falsch machen, das wird noch eine Weile dauern, bis 6 Kerne mit MT da an eine Grenze stoßen. Ein ordentlicher Upgradeschritt von deinem i5 ist es allemal und deutlich schneller als der Chip in den Konsolen dürfte er auch sein.

Benutzeravatar
VikingBK1981
Beiträge: 271
Registriert: 31. Okt 2016, 12:04
Wohnort: Werne
Kontaktdaten:

Re: Ryzen, Navi, Super und Co. - Gute Zeit zum aufrüsten oder nicht?

Beitrag von VikingBK1981 » 17. Jun 2019, 12:35

Die Frage ist ja auch, willst du in 5 Jahren immer noch in 1080p spielen?

Die neuen Konsolen werden bei den Exklusivtitel der PS5 schon sehr gut aussehen, ist halt der Vorteil einer Konsole. Man kann deutlich näher an der Hardware programmieren.

Bei deiner geplanten 2060 Super dürftest du sicher nicht so zukunftssicher sein wie gewünscht. Alleine wenn nächstes Jahr die richtigen Navi Karten für den PC kommen wird auch Nvidia schauen was sie machen.
Steam / XBOXLive: VikingBK1981
Twitter: @VikingBK1981

Voigt
Beiträge: 1221
Registriert: 14. Jun 2016, 14:43
Kontaktdaten:

Re: Ryzen, Navi, Super und Co. - Gute Zeit zum aufrüsten oder nicht?

Beitrag von Voigt » 17. Jun 2019, 12:58

Ich würde eher noch abwarten was die Konsolen im nächsten Jahr nun wirklich bringen, und was dann NextGen Spiele überhaupt an Hardware fordern. Warum jetzt schon für die Zukunft kaufen?
Mit einem 4690 und einer 970 bist du in 1080p doch noch immer sehr gut unterwegs.

Assassins Creed ist da halt bissel die Ausnahme, weil die immens viel CPU Leistung zieht, von allen möglichen Kernen. Ist halt die Frage, ob du nur für die Spielereihe upgraden magst.
Inoffizieller ThePod Discord Server: https://discord.gg/Vta8MGp
Steamprofil: http://steamcommunity.com/id/voigt15/ | Sysprofil: http://www.sysprofile.de/id153615

dr.denton
Beiträge: 26
Registriert: 15. Sep 2016, 21:14

Re: Ryzen, Navi, Super und Co. - Gute Zeit zum aufrüsten oder nicht?

Beitrag von dr.denton » 17. Jun 2019, 16:35

Vielleicht ja den einfachen Weg gehen und erstmal gebraucht einen i7 kaufen? Die 8 Threads können bei neueren Spielen einen großen Unterschied machen, damit dürftest du die nächsten 2 Jahre nochmal auskommen. Dann, wenn die Preise sich eingespielt haben, eine neue Grafikkarte.

Dann kannst du gemütlich die nächsten Konsolen abwarten und falls tatsächlich ein Sprung bei den Hardwareanforderungen kommen sollte, sind die Preise für 6 Kerne und Mainboards sicher auch ein Stück gefallen.

Benutzeravatar
Schlagerfreund
Beiträge: 426
Registriert: 1. Feb 2019, 16:06
Wohnort: Ruhrpott

Re: Ryzen, Navi, Super und Co. - Gute Zeit zum aufrüsten oder nicht?

Beitrag von Schlagerfreund » 17. Jun 2019, 17:00

Ich würde das machen was ich eigentlich immer gemacht habe wenn so eine neue Generation gekommen ist. Ich habe abgewartet und mir meistens erstmal die Hardware gekauft die jetzt nicht mehr der neue heiße Scheiß ist. Die ist dann für gewöhnlich gut im Preis gefallen. Dann habe ich halt gewartet bis neue Technologie ihre Kinderkrankheiten abgelegt hat. Je nachdem wie lange das dauert und die Preisentwicklung ist, habe ich mir dann die eigentlich neue Hardware auch erst dann gekauft wenn der nächste Sprung wieder gelaufen ist.

Benutzeravatar
johnnyD
Beiträge: 235
Registriert: 19. Dez 2016, 18:53
Wohnort: Bayreuth

Re: Ryzen, Navi, Super und Co. - Gute Zeit zum aufrüsten oder nicht?

Beitrag von johnnyD » 17. Jun 2019, 18:32

5 Jahre sind ein langer Zeitraum, doch auch die Zeiten an sich haben sich gewandelt. Bei CPUs kann man mittlerweile durchaus von Nutzungsszenarien von bis zu 5 Jahre sprechen, doch muss man bedenken dass jeder für sich selbst entscheidet, was "spielbar" bedeutet. Will sagen, mit einem 3570k kann man genauso spielen wie mit einem 9900k - "können" liegt dann im Auge des Betrachters und wird insbesondere in Kombination mit der Grafikkarte dann relevant. Passen beide zusammen, ist das Ziel erreicht.

5 Jahre bei GPUs sind im Gegensatz dazu eine wesentlich längere Durststrecke, da sich hier mehr Leistung unmittelbar in mehr fps / glattere Frametimes bemerkbar machen. Gleichzeitig ist in jüngerer Zeit auch Bewegung in die Speicherausstattung gekommen: von Seiten der Hersteller (tendenziell mehr bei AMD) wird mehr auf die Grafikkarten drauf gepackt, von Seiten der Spieleentwickler wird zunehmend verschwenderisch mit vorhandenem Platz umgegangen trotz ggf. mieser Texturen.

In Bezug auf deinen Vorschlag würde ich Dir sagen, dass es in Q3/4 eine gute Zeit ist zum Aufrüsten. Ryzen in der 3. Generation wirbelt ordentlich Staub auf und dürfte nun endgültig Intel ebenbürtig sein (ggf. ist auch mit Preissenkungen bei Intel zu rechnen). Das im Hinterkopf gepaart mit einem günstigen X470 Mainboard (die neuen Mainboards mit X570 und PCIe 4.0 sind I/O Overkill für wohl die meisten) zusammen mit 16GB Ram und der angepeilten RTX 2060 Super könnts gut klappen und wäre in Kombination mit dem 3600X eine gute Wahl. Einerseits ist aktuell 6C/12T im Gaming top oben mit dabei (https://www.computerbase.de/thema/proze ... uer_spiele) und AMD konnte wie erwähnt zu Intel aufschließen. Die RTX 2060 Super dürfte pari mit der 5700er liegen, sowohl in Leistung wie auch VRAM mit 8GB und dabei mMn noch unter 400€ bleiben (wenn mit Founders Edition im Launch in jedem Fall auf Customs warten, gute und günstige Allrounder waren mitunter KFA2 und Palit!). RTX wenn auch nur auf kleinem Niveau gibts mit DLSS und geringerem Verbrauch zum Mitbewerber oben drauf. Weil Nvidia relativ preisstabil sind, könnte man dann auf halben Weg nach 3 Jahren ggf. nochmals in die dann aktuelle Mittelklasse investieren, je nachdem was dann so an Spielen ansteht :).

Wenn es Dein Budget erlaubt, könnte man ggf. noch den 8c/16t 3700X ins Auge fassen (UVP 329 Dollar), denn 8C werden (sofern hoher Takt auf allen Kernen gehalten werden kann) die 6C Prozessoren ablösen als Top Gamer CPU.

Fazit: eine erfreuliche Zeit in den kommenden Monaten fürs aufrüsten, spannend wie selten mit Ryzen, Navi und Super!
"Wenn man den Sumpf trocken legen will, darf man nicht die Frösche fragen!"

Benutzeravatar
VikingBK1981
Beiträge: 271
Registriert: 31. Okt 2016, 12:04
Wohnort: Werne
Kontaktdaten:

Re: Ryzen, Navi, Super und Co. - Gute Zeit zum aufrüsten oder nicht?

Beitrag von VikingBK1981 » 18. Jun 2019, 00:52

Schlagerfreund hat geschrieben:
17. Jun 2019, 17:00
Ich würde das machen was ich eigentlich immer gemacht habe wenn so eine neue Generation gekommen ist. Ich habe abgewartet und mir meistens erstmal die Hardware gekauft die jetzt nicht mehr der neue heiße Scheiß ist. Die ist dann für gewöhnlich gut im Preis gefallen. Dann habe ich halt gewartet bis neue Technologie ihre Kinderkrankheiten abgelegt hat. Je nachdem wie lange das dauert und die Preisentwicklung ist, habe ich mir dann die eigentlich neue Hardware auch erst dann gekauft wenn der nächste Sprung wieder gelaufen ist.
Also hängst du eigentlich immer eine Generation hinten dran?
Steam / XBOXLive: VikingBK1981
Twitter: @VikingBK1981

Benutzeravatar
Schlagerfreund
Beiträge: 426
Registriert: 1. Feb 2019, 16:06
Wohnort: Ruhrpott

Re: Ryzen, Navi, Super und Co. - Gute Zeit zum aufrüsten oder nicht?

Beitrag von Schlagerfreund » 18. Jun 2019, 11:14

VikingBK1981 hat geschrieben:
18. Jun 2019, 00:52
Schlagerfreund hat geschrieben:
17. Jun 2019, 17:00
Ich würde das machen was ich eigentlich immer gemacht habe wenn so eine neue Generation gekommen ist. Ich habe abgewartet und mir meistens erstmal die Hardware gekauft die jetzt nicht mehr der neue heiße Scheiß ist. Die ist dann für gewöhnlich gut im Preis gefallen. Dann habe ich halt gewartet bis neue Technologie ihre Kinderkrankheiten abgelegt hat. Je nachdem wie lange das dauert und die Preisentwicklung ist, habe ich mir dann die eigentlich neue Hardware auch erst dann gekauft wenn der nächste Sprung wieder gelaufen ist.
Also hängst du eigentlich immer eine Generation hinten dran?
Jein. Ich würde eher sagen in einem Zwischenbereich. Das hängt halt auch immer davon ab wie groß der nächste Schritt wirklich ist. Wenn es sich wirklich lohnt auf neue Hardware umzusteigen, weil die Kinderkrankheiten ausgebadet sind und auch der Preis stabiler ist, dann habe ich oft die Hardware noch ganz gut bei Ebay verkaufen können und bin dann erst umgestiegen.

Rince81
Beiträge: 1466
Registriert: 21. Dez 2015, 04:30

Re: Ryzen, Navi, Super und Co. - Gute Zeit zum aufrüsten oder nicht?

Beitrag von Rince81 » 18. Jun 2019, 14:23

VikingBK1981 hat geschrieben:
17. Jun 2019, 12:35
Die Frage ist ja auch, willst du in 5 Jahren immer noch in 1080p spielen?
Wenn man TV durchhält sehe ich keinen Grund upzudaten. Wenn der ausfällt, wird es wohl ein 4K Fernseher an dem der Rechner klemmt.

Danke für die ganzen Kommentare, bestätigt mich irgendwie in meinem Gefühl zu warten - neben AC:O habe ich bei keinem Titel aktuell das Gefühl dass es irgendwo klemmt und der nächste richtig fordernde AAA Titel wird vermutlich erst Cyberpunk...
Die "Gesendet von meinem HTC11 Life mit Tapatalk"-Signatur

Benutzeravatar
Blaight
Lord Moderator of the Isles, First of his name
Beiträge: 1049
Registriert: 2. Jun 2016, 10:41

Re: Ryzen, Navi, Super und Co. - Gute Zeit zum aufrüsten oder nicht?

Beitrag von Blaight » 8. Jul 2019, 14:39

Die Ryzen 3 scheinen ja der ganz große Wurf zu sein, Sebastian hast Du mal geschaut, ob dein Mobo kompatibel ist?

Benutzeravatar
SebastianStange
Administrator
Beiträge: 504
Registriert: 7. Dez 2016, 21:05

Re: Ryzen, Navi, Super und Co. - Gute Zeit zum aufrüsten oder nicht?

Beitrag von SebastianStange » 8. Jul 2019, 15:58

Yo, das scheint bereits ein BIOS-Update mit "full Ryzen 3rd-Gen-Support" bekommen zu haben, allerdings noch nicht die neueste AGESA-Version. Wird sicher noch kommen und mei... cool, dass die 3000er-Reihe nen ordentlichen Sprung im Vergleich zur Vorgänger-Generation macht. Ich denke, da kann ich tatsächlich irgendwann mal die CPU upgraden. Aber nicht vor Jahreswechsel. So eilig habe ich es nicht, der 1700X tut es ja auch wirklich gut und wie immer bei AMD scheibt es noch ein paar post-launch-Zipperlein zu geben - da verweigern viele Linux-Distributionen den Dienst, da scheinen noch neue BIOS-Versionen für korrektes Overclocking nötig zu sein, da gab es heute erst nen neuen Chipsatztreiber und bei Navi gibt es wohl auch noch Bugs im Treiber. Da spüre ich nicht das geringste Verlangen, sofort upzugraden.

Aber prinzipiell gute neue Hardware. Sehr gute CPUs, wettbewerbsfähige GPUs (hier würde ich aber dringend auf Dritthersteller-Modelle mit besseren Kühlern warten), Preise leider bissl höher als mir lieb wäre. Aber herrje, mich verwundert es nicht, dass AMD an seiner Marge dreht. Insgesamt also echt cool. Und wenn Intel dann auch noch als Reaktion die Preise senken sollte, dann wäre das noch richtig fein. Dann haben alle was davon, die sich dieses Jahr noch nen PC bauen wollen.

Mir raucht jetzt ganz schön der Kopf vom Querlesen aller möglichen Reviews. Bin gespannt auf die Experimente mit dem ganzen Zeug in den kommenden Wochen. Overclocking, Undervolting, nvme-Raid mit PCIe 4.0, Streaming, Ryzen 3000 auf gen1-Mainboards, Reviews der bislang ungetesteten Modelle, Custom-Navi-Karten ... das wird nett. Jetzt zum Launch bietet jeder mehr oder weniger dieselben Infos, nur anders gewichtet und mit ner gewissen Streuung. Langweilig. Einzig Level1Techs und der8auer untersuchen ein paar abseitigere Themen.

Benutzeravatar
Blaight
Lord Moderator of the Isles, First of his name
Beiträge: 1049
Registriert: 2. Jun 2016, 10:41

Re: Ryzen, Navi, Super und Co. - Gute Zeit zum aufrüsten oder nicht?

Beitrag von Blaight » 8. Jul 2019, 17:08

Ich finde Hardwareunboxed bietet immer noch einen gnaz netten Service: eine Art Preisleistungsgraph.
Wenn ich jmd einen Rechner zusammenbauen würde, der nicht unbedingt die Enthusiastenklasse erreichen muss, dann würde ich jetzt in den folgenden Wochen gebrauchte 2600er suchen. Sollte man für 100 Euro oder weniger finden. Ist jedenfalls schön, dass AMD mal wieder mitmischt.

Benutzeravatar
VikingBK1981
Beiträge: 271
Registriert: 31. Okt 2016, 12:04
Wohnort: Werne
Kontaktdaten:

Re: Ryzen, Navi, Super und Co. - Gute Zeit zum aufrüsten oder nicht?

Beitrag von VikingBK1981 » 8. Jul 2019, 17:54

Sind eigentlich noch andere Mainboards ohne Lüfter angekündigt? Vielleicht dann ohne PCI 4.0?
Steam / XBOXLive: VikingBK1981
Twitter: @VikingBK1981

Benutzeravatar
SebastianStange
Administrator
Beiträge: 504
Registriert: 7. Dez 2016, 21:05

Re: Ryzen, Navi, Super und Co. - Gute Zeit zum aufrüsten oder nicht?

Beitrag von SebastianStange » 8. Jul 2019, 18:11

Die 550er-Boards sollen gerüchtehalber erst um den Jahreswechsel rum kommen. Keine Ahnung, inwiefern die sich von 570 unterscheiden. X470 und B450 scheinen für die neuen CPUs@stock vollkommen auszureichen, wenn man auf PCIe4.0 verzichten kann. Allerdings besteht da das BIOS-Problem. Hmm...

Benutzeravatar
VikingBK1981
Beiträge: 271
Registriert: 31. Okt 2016, 12:04
Wohnort: Werne
Kontaktdaten:

Re: Ryzen, Navi, Super und Co. - Gute Zeit zum aufrüsten oder nicht?

Beitrag von VikingBK1981 » 8. Jul 2019, 18:16

Ok das BIOS Problem lässt sich ja denke ich recht einfach umgehen. Naja warte ja eh bis nächstes Jahr, bin gespannt was da noch kommt.

Fände es aber sinnvoll wenn noch was ohne Lüfter kommt. Gerade für die Silent-Fraktion sieht es ja sonst Mau aus.
Steam / XBOXLive: VikingBK1981
Twitter: @VikingBK1981

tj91
Beiträge: 115
Registriert: 21. Okt 2016, 22:05

Re: Ryzen, Navi, Super und Co. - Gute Zeit zum aufrüsten oder nicht?

Beitrag von tj91 » 8. Jul 2019, 18:42

Oder Lüfter ab, etwas größerer Kühlkörper dran :) Sind ja schließlich nur so ~10W (je nach Auslastung ein paar W mehr oder weniger)

Benutzeravatar
VikingBK1981
Beiträge: 271
Registriert: 31. Okt 2016, 12:04
Wohnort: Werne
Kontaktdaten:

Re: Ryzen, Navi, Super und Co. - Gute Zeit zum aufrüsten oder nicht?

Beitrag von VikingBK1981 » 8. Jul 2019, 18:49

Naja aber nicht jeder hat Lust selber noch am Mainboard rumzubasteln. Ist halt auch die Frage, wie warm das Board wirklich wird wenn man eine PCI 4.0 kompatibel Grafikkarte nutzt. Bis jetzt weiß ich nur von einem 570 Board ohne Lüfter.
Steam / XBOXLive: VikingBK1981
Twitter: @VikingBK1981

Antworten