Fertig-Gaming Pc kaufen?

Ihr wolltet ein Hardwareforum. Und wir so: "Neeee, braucht es nicht". Und ihr so: "Dooooooch". Und wir so: "Ach, komm!". Und ihr so: "Hier sind 12 Threads! Und jetzt?". Und wir so: "Ist ja gut..."
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Dee'N'bee
Beiträge: 205
Registriert: 3. Sep 2016, 21:03

Re: Fertig-Gaming Pc kaufen?

Beitrag von Dee'N'bee »

Oje oje...einen kurzen Momemt dachte ich tatsächlich daran es selbst zu probieren. Vieleicht ist es für den Anfang doch nicht so ne gute Idee.

Caseking, mindfactory, One, Alternate wurden hier als fähige Pc-Bauer genannt. Bei meiner suche bin ich noch über Hitech-Gamer gestolpert. Sieht aber so aus als würde es dort auch nur fertig Pc's geben...in allen Preisklassen...sogar 12.999€! Du meine Güte!

Hat jemamd schon Erfahrung mit denen gemacht? Oder einfach nur mal geschaut welche Komponeten die so verbauen?

So wie ich aber gerade gesehen hab stehen da auch keine genauen Typ-Bezeichnung von den Komponenten
Zuletzt geändert von Dee'N'bee am 22. Aug 2019, 20:53, insgesamt 1-mal geändert.

Dee'N'bee
Beiträge: 205
Registriert: 3. Sep 2016, 21:03

Re: Fertig-Gaming Pc kaufen?

Beitrag von Dee'N'bee »

SebastianStange hat geschrieben:
22. Aug 2019, 10:21
Hier mal fix was zusammengeklickt, als Beispiel.


So in der Art könnte die neue Kiste konfiguriert sein. Achtung: AMD-bias bei mir!
Preis scheint ja so Ok zu sein. Ist aber wohl eher in der Mittelklasse. Wie lange könnte ich in dieser Konfiguration aktuelle Games spielen?

Langfristig gedacht wäre es wohl dann eher besser etwas höherwertiges zu kaufen...oder?
hm...:doh: schwierige Entscheidung.

Benutzeravatar
Axel
Beiträge: 2280
Registriert: 1. Jul 2018, 20:43

Re: Fertig-Gaming Pc kaufen?

Beitrag von Axel »

Ich würde an Deiner Stelle einfach die Komponenten einzeln bestellen und dann zum Laden um die Ecke. Bei uns gibt es noch diese typischen Reparatur-Läden für PCs, Handys, etc. Wenn es das bei Euch auch gibt, wäre das ne gute Alternative. Eine Freundin von mir hat das genutzt und konnte auch beim Zusammenbau dabei sein. Das hat maximal nen Stündchen gebraucht. Auch solche Ketten wie Euronics bieten an, dass jemand zu Dir nach Hause dafür kommt. Kostet natürlich dann dementsprechend. Aber das würdest Du ja bei solchen Online-Zusammenbauern auch bezahlen. Du wärst aber nicht dabei und könntest nicht zugucken und Dir alles erklären lassen.
Der obige Beitrag stellt allein meine Meinung dar. Auch wenn ich es vielleicht nicht jedes einzelne Mal dazu schreibe, weil ich es vergesse: es ist dennoch nicht als Verallgemeinerung gemeint. Du sollst selbstverständlich eine andere Meinung haben. :)

Dee'N'bee
Beiträge: 205
Registriert: 3. Sep 2016, 21:03

Re: Fertig-Gaming Pc kaufen?

Beitrag von Dee'N'bee »

Axel hat geschrieben:
22. Aug 2019, 21:30
Ich würde an Deiner Stelle einfach die Komponenten einzeln bestellen und dann zum Laden um die Ecke.
Hm...neben meinem E-Dampfer Laden ist sogar so ein kleiner Schuppen. Muss ich mal nachfragen.
Zuletzt geändert von Dee'N'bee am 22. Aug 2019, 22:14, insgesamt 1-mal geändert.

Rince81
Beiträge: 2503
Registriert: 21. Dez 2015, 04:30

Re: Fertig-Gaming Pc kaufen?

Beitrag von Rince81 »

Würde einen Laden um die Ecke betreiben würde ich solche Kunden einfach raus werfen. Den Kram billig online kaufen aber vor Ort Support haben wollen geht einfach nicht. Fertig.
Die "Gesendet von meinem HTC11 Life mit Tapatalk"-Signatur

Benutzeravatar
HerrReineke
Beiträge: 1070
Registriert: 6. Apr 2018, 12:03

Re: Fertig-Gaming Pc kaufen?

Beitrag von HerrReineke »

Rince81 hat geschrieben:
22. Aug 2019, 22:04
Würde einen Laden um die Ecke betreiben würde ich solche Kunden einfach raus werfen. Den Kram billig online kaufen aber vor Ort Support haben wollen geht einfach nicht. Fertig.
Ich hatte bis vor Kurzem so einen Laden direkt gegenüber (ist umgezogen). War immer super da hin zu gehen - auch wenn man vollkommen zugeraucht wurde - und wenn es kein erheblicher Preisunterschied war wurde da gekauft. Aber wenn es einer war, hat der Besitzer mir selbst geraten gefälligst online zu kaufen, teilweise regelrecht gedrängt, weil er Studenten nicht ausnehmen wollte und er ja wusste, dass ich diesbezüglich nicht seine Zielgruppe und er nicht in jedem Bereich konkurrenzfähig war. Und Support kann man ja auch einfach gesondert bezahlen. Finde daran daher nichts verwefliches. Aber ja: Gibt bestimmt auch Leute, die sowas ablehnen. Versuchen kann man es aber bei Interesse bestimmt.
Quis leget haec?

Benutzeravatar
Axel
Beiträge: 2280
Registriert: 1. Jul 2018, 20:43

Re: Fertig-Gaming Pc kaufen?

Beitrag von Axel »

Rince81 hat geschrieben:
22. Aug 2019, 22:04
Würde einen Laden um die Ecke betreiben würde ich solche Kunden einfach raus werfen. Den Kram billig online kaufen aber vor Ort Support haben wollen geht einfach nicht. Fertig.
Der Support ist ja nicht kostenlos. Das kostet ja durchaus im Bereich von 100-150€ oder so sich den PC zusammenzubauen zu lassen. Ist doch nichts schlimmes daran? Ist doch für den Besitzer nett verdientes Geld. UND: Mal angenommen der PC macht dann doch mal Probleme in 2-3 Jahren oder so. Dann erinnere ich mich doch an den netten Menschen, der mir damals geholfen hat den PC zusammenzubauen und gehe wieder zu ihm - für die Reparatur. Letzteres würde ich tendenziell weniger bei nem Typen tun, der mich unfreundlich rauswirft. :ugly:

Außerdem MUSS man sowas auch anbieten, will man mit dem Internet konkurrenzfähig bleiben. Und es wird auch nachgefragt. Selbst bei simpleren Dingen. Habe nen Bekannten der bei Medimax arbeitet. Was denkst Du, wieviele Leute dort hingehen und da den Service bestellen sich ne Waschmachine oder nen Kühlschrank anschließen zu lassen? Mehr als man annimmt. Bei uns bieten die das sogar für Geräte an, die man nicht in der Medimax-Filliale selbst gekauft hat. Und an guten Tagen kann da durchaus ein kleiner vierstelliger Betrag zusammenkommen. Plus, auch hier wieder: Die Leute werden sich an den Service erinnern und das nächste Mal vielleicht gleich in der Filliale vor Ort kaufen.
Der obige Beitrag stellt allein meine Meinung dar. Auch wenn ich es vielleicht nicht jedes einzelne Mal dazu schreibe, weil ich es vergesse: es ist dennoch nicht als Verallgemeinerung gemeint. Du sollst selbstverständlich eine andere Meinung haben. :)

Benutzeravatar
VikingBK1981
Beiträge: 592
Registriert: 31. Okt 2016, 12:04
Wohnort: Werne
Kontaktdaten:

Re: Fertig-Gaming Pc kaufen?

Beitrag von VikingBK1981 »

Also wenn würde ich meinen PC bei einem der genannte Shops zusammenstellen und auch dort bauen lassen. Schon alleine aufgrund der Garantie und Gewährleistung. Du gehst zum Laden um die Ecke und der nimmt sich dann nichts davon an wenn was nicht geht oder es nach kurzer Zeit kaputt ist.

Und Leute jetzt mal echt, ihr seit doch gerade im Internet. Wenn ihr lernen wollte wie man einen PC zusammenbaut schaut euch Videos an. Soll sogar extra Plattformen dafür geben.

Wenn man keine Lust darauf hat kann ich das verstehen, ich fahre auch gerne Auto, will aber keines bauen. Nur schmeiße ich mein Geld trotzdem nicht irgendeiner total unbekannten Marke die auch noch komisch konfiguriert wurde hinterher.
Steam / XBOXLive / Uplay / Epic / GOG: VikingBK1981
Origin: VikingBJK1981
Twitter: @VikingBK1981

Benutzeravatar
Axel
Beiträge: 2280
Registriert: 1. Jul 2018, 20:43

Re: Fertig-Gaming Pc kaufen?

Beitrag von Axel »

VikingBK1981 hat geschrieben:
22. Aug 2019, 22:26
Und Leute jetzt mal echt, ihr seit doch gerade im Internet. Wenn ihr lernen wollte wie man einen PC zusammenbaut schaut euch Videos an. Soll sogar extra Plattformen dafür geben.
Naja, es gibt ja durchaus einen Unterschied zwischen anderen dabei zugucken und das selbst machen. Vor allem dann, wenn man sowieso schon zwei linke Hände hat, ungeduldig ist und dazu Angst hat was falsch zu machen. Denn: Es gibt halt Unmengen an Videos und Plattformen. Aber woher soll ich denn als unbedarfter Laie wissen, was ein gutes Tutorial von einem schlechten unterscheidet? Zumal da immer jeder irgendwas anderes sagt, weggelassen wird, etc.?
Der obige Beitrag stellt allein meine Meinung dar. Auch wenn ich es vielleicht nicht jedes einzelne Mal dazu schreibe, weil ich es vergesse: es ist dennoch nicht als Verallgemeinerung gemeint. Du sollst selbstverständlich eine andere Meinung haben. :)

Benutzeravatar
VikingBK1981
Beiträge: 592
Registriert: 31. Okt 2016, 12:04
Wohnort: Werne
Kontaktdaten:

Re: Fertig-Gaming Pc kaufen?

Beitrag von VikingBK1981 »

Achso und wenn du zuschaust weißt du ob es gut ist oder nicht? Hingt der Vergleich oder? Wenn man keine Lust auf selber machen hat sollte man ihn fertig bestellen und fertig ist die Laube.
Steam / XBOXLive / Uplay / Epic / GOG: VikingBK1981
Origin: VikingBJK1981
Twitter: @VikingBK1981

Benutzeravatar
philoponus
Beiträge: 1170
Registriert: 4. Apr 2017, 18:18
Kontaktdaten:

Re: Fertig-Gaming Pc kaufen?

Beitrag von philoponus »

Dee'N'bee hat geschrieben:
21. Aug 2019, 22:27
Hallo an alle.

Ich hab Null Plan von Pc's und möchte mir einen Fertig Pc im Media Markt kaufen.
Wie sind denn so die Erfahrungen mit Nicht-Eigenbau-Pc's?
Mein Plan wäre, mir dieses Jahr hier noch einen Gaming PC zu kaufen:

https://www.ultraforce.de/

Die Auswahl ist groß und man kann jede Komponente ändern bei Bedarf.

JonathanKelt
Beiträge: 179
Registriert: 22. Jan 2017, 20:49

Re: Fertig-Gaming Pc kaufen?

Beitrag von JonathanKelt »

Dee'N'bee hat geschrieben:
22. Aug 2019, 20:41
SebastianStange hat geschrieben:
22. Aug 2019, 10:21
Hier mal fix was zusammengeklickt, als Beispiel.


So in der Art könnte die neue Kiste konfiguriert sein. Achtung: AMD-bias bei mir!
Preis scheint ja so Ok zu sein. Ist aber wohl eher in der Mittelklasse. Wie lange könnte ich in dieser Konfiguration aktuelle Games spielen?

Langfristig gedacht wäre es wohl dann eher besser etwas höherwertiges zu kaufen...oder?
hm...:doh: schwierige Entscheidung.

Das kann man so einfach nicht beantworten.
Mein aktuelles Rig ist wie folgt konfiguriert:
i5-2500K (alle Kerne auf selben Boost "übertaktet")
2x8 GB RAM
GTX 960 (2 GB)
1 TB drehende Festplatte (Irgendwie hab ich grad SSD Mangel)

Zuletzt habe ich damit Assassins Creed Odyssey gespielt.
Aktuell spiele ich das erste Xenonauts und Anthem.

Was ich damit sagen will.
Selbst mit dieser alten anämischen Kiste kann ich auch die neusten Titel spielen.
Anthem zB in 1080p und alles auf niedrig - sieht trotzdem recht gut aus.

Oder andersrum formuliert.
Ein i5-9400f/R5-3600 mit einer RTX2060/RX5700 ist genauso zukunftssicher wie ein i9-9900k mit einer 2080ti.
Es kommt eben darauf an was für Ansprüche du in 2 - 4 - 6 - 8 Jahren hast.
Es kommt darauf an was du aufrüsten kannst/willst.
Es kommt auf dein aktuelles Budget an.

Das ist das verwirrende und unübersichtliche, aber eben auch das tolle am "PC": Alles geht irgendwie.

Wenn man keine ganz klaren Vorstellungen hat, dann ist es am besten glaube ich, sich zuerst über das eigene Budget klar zu werden.
Dann kauft man das beste was man dafür bekommt.
Sonst läuft man nämlich vielleicht in die Falle, dass man für nur "ein kleines Bisschen mehr" immer etwas bekommt, was noch ein kleines Bisschen besser ist. Und dann gehts immer weiter nach oben mit dem Preis.

Liebe Grüße
Jo

Benutzeravatar
johnnyD
Beiträge: 489
Registriert: 19. Dez 2016, 18:53
Wohnort: Bayreuth

Re: Fertig-Gaming Pc kaufen?

Beitrag von johnnyD »

Wenn man sich unsicher is, Alternate baut einen das im Custom-Builder für knapp 150€ zusammen ;)
https://www.alternate.de/BUILDER

oder aktuell im Angebot von Dubaro.de für knapp 900€ der 3600er AMD, 16GB Ram und der mit 5700XT (noch frei veränderbar)
https://www.dubaro.de/GAMING-PC/AMD-Ryz ... :4090.html
"Wenn man den Sumpf trocken legen will, darf man nicht die Frösche fragen!"

Benutzeravatar
VikingBK1981
Beiträge: 592
Registriert: 31. Okt 2016, 12:04
Wohnort: Werne
Kontaktdaten:

Re: Fertig-Gaming Pc kaufen?

Beitrag von VikingBK1981 »

Das Angebot von Dubaro Schein wenigstens mal durchdacht worden zu sein.
Steam / XBOXLive / Uplay / Epic / GOG: VikingBK1981
Origin: VikingBJK1981
Twitter: @VikingBK1981

JonathanKelt
Beiträge: 179
Registriert: 22. Jan 2017, 20:49

Re: Fertig-Gaming Pc kaufen?

Beitrag von JonathanKelt »

Oh, die Preise bei Dubaro sind wirklich in Ordnung.
Und man kann da auch sehen was für Komponenten genau bei Mainboard und PSU verbaut werden.
Das sieht auf den ersten Blick wirklich alles ganz gut aus.

Benutzeravatar
Fu!Bär
Beiträge: 295
Registriert: 12. Apr 2018, 15:57

Re: Fertig-Gaming Pc kaufen?

Beitrag von Fu!Bär »

JonathanKelt hat geschrieben:
22. Aug 2019, 16:30
- Ein einzelnes Teil kann kaputt sein. Dann musst du ggf. troubleshooten welches Teil kaputt ist.
Das ist für mich das Hauptargument gegen das selbst zusammenbauen, wenn man keine oder wenig Ahnung hat. Bei meinem letzten PC den ich für meinen Bruder zusammengeschraubt habe, hat mich das locker zwei Abende gekostet das kaputte Teil zu Identifizieren. Und das ging auch nur, weil ich den fast baugleichen PC hatte und einzelne Teile austauschen und testen konnte. Brauch ich nicht nochmal. :hand:

JonathanKelt
Beiträge: 179
Registriert: 22. Jan 2017, 20:49

Re: Fertig-Gaming Pc kaufen?

Beitrag von JonathanKelt »

Hallo Dee,
ich hab ein bisschen die Sorge, dass ich Dir den Wind aus den Segeln genommen habe. Was den PC Selbstbau betrifft.

Hier sind ein paar links zu Videos von Linus Tech Tips.
Das sind meiner Meinung nach ziemlich gute build guides.

Vielleicht bekommst du ja doch Lust dich in das Abenteuer zu stürzen.

https://www.youtube.com/watch?v=zkiIW0Twj3U

https://www.youtube.com/watch?v=fkHNgGaYR0I

https://www.youtube.com/watch?v=7FBzL7JLifw

https://www.youtube.com/watch?v=OlCqYyAQE_w

https://www.youtube.com/watch?v=vbDiSMQ_L_k

Antworten