Unerklärliche Reboots

Ihr wolltet ein Hardwareforum. Und wir so: "Neeee, braucht es nicht". Und ihr so: "Dooooooch". Und wir so: "Ach, komm!". Und ihr so: "Hier sind 12 Threads! Und jetzt?". Und wir so: "Ist ja gut..."
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
biaaas
Beiträge: 275
Registriert: 1. Sep 2016, 22:28

Re: Unerklärliche Reboots

Beitrag von biaaas »

Das mit dem Neustart/BSOD hatte ich schon mal empfohlen. Wenn Du aber trotzdem keinen Bluescreen siehst, kann man nur noch Mainboard und Graka testen.
P.S.: Einen hab ich noch :D :
Sind alle Treiber aktuell? Falls nicht lade mal die aktuellsten Treiber bei Intel und Nvidia.

Benutzeravatar
Feamorn
Beiträge: 868
Registriert: 20. Mai 2017, 23:12
Wohnort: Bergisch Gladbach

Re: Unerklärliche Reboots

Beitrag von Feamorn »

limericks hat geschrieben:
21. Okt 2019, 12:04
Ich glaube das ist das, was ich gestern probiert hab:
limericks hat geschrieben:
21. Okt 2019, 11:48
Hab dann (Tipps aus dem Internet) den Automatischen Neustart bei Systemfehler in den Einstellungen deaktiviert
Oder ist das wieder was anderes? Werd da noch mal genauer nachschauen :lol:
Nee, passt schon, ich kann offenbar nicht lesen... :?

Benutzeravatar
limericks
Beiträge: 253
Registriert: 17. Mai 2017, 13:18

Re: Unerklärliche Reboots

Beitrag von limericks »

Treiber sind aktuell. Im Event Viewer ist ein kritischer "Kernel-Power" Fehler erfasst, der zeigt mir aber nur an dass der PC nicht ordnungsgemäß heruntergefahren wurde (no shit). Sonst werd ich daraus nicht schlau, aber hier das Log:
SpoilerShow
- System

- Provider

[ Name] Microsoft-Windows-Kernel-Power
[ Guid] {331C3B3A-2005-44C2-AC5E-77220C37D6B4}

EventID 41

Version 6

Level 1

Task 63

Opcode 0

Keywords 0x8000400000000002

- TimeCreated

[ SystemTime] 2019-10-21T19:20:54.525218200Z

EventRecordID 37008

Correlation

- Execution

[ ProcessID] 4
[ ThreadID] 8

Channel System

Computer meina

- Security

[ UserID] S-1-5-18


- EventData

BugcheckCode 0
BugcheckParameter1 0x0
BugcheckParameter2 0x0
BugcheckParameter3 0x0
BugcheckParameter4 0x0
SleepInProgress 0
PowerButtonTimestamp 0
BootAppStatus 0
Checkpoint 0
ConnectedStandbyInProgress false
SystemSleepTransitionsToOn 0
CsEntryScenarioInstanceId 0
BugcheckInfoFromEFI false
CheckpointStatus 0
Herstellertool sagt auch, Festplatten in Ordnung (Samsung 840 Pro).

Kabeln nochmal durchgecheckt, keine Auffälligkeiten.
Hab im PC 2 DVD Laufwerke und einen Kartenleser die ich allesamt nie benötige, die hab ich jetzt mal abgeschlossen und die Stromkabeln mit denen zur Festplatte vertauscht, um einen Kabeldefekt auszuschließen.

Dabei ist mir aufgefallen, dass dieses SATA Stromkabel bei der HDD klickt, bei der SSD aber nicht. Kabel gewechselt, auch das andere Kabel "klickt" bei der SSD nicht. Ich kanns zwar ordentlich reinstecken, aber das "Klick" Geräusch fehlt. Liegt also offensichtlich an der SSD. Ansonsten sitzt das Kabel aber fest, daher geh ich aktuell nicht davon aus dass hier ein Kontakt unterbrochen wird (und wenn würde das doch zumindest einen Bluescreen erzeugen?).

PC bootet jedenfalls normal, keine Auffälligkeiten, hab also zumindest nichts kaputt gemacht :D

Also Disco Elysium angeworfen und nach einer guten Stunde wars wieder so weit. Jetzt aber wieder beim manuellen speichern. Ich speichere wie gesagt recht häufig (notgedrungen), und beim letzten manuellen Save ging der PC wieder in den Reboot. Das kann kein Zufall sein, ich weiß zwar noch nicht was ich mit dieser Information mache aber es ist zumindest sehr interessant dass sich diese Fährte zu bestätigen scheint.

Der PC ist bei diesen Reboots übrigens immer kurz vom Strom getrennt, also ich höre dass die Lüfter kurz aussetzen und dann wieder angehen. Also so, wie wenn man den PC manuell neu starten würde.

Benutzeravatar
johnnyD
Beiträge: 426
Registriert: 19. Dez 2016, 18:53
Wohnort: Bayreuth

Re: Unerklärliche Reboots

Beitrag von johnnyD »

Hm, is echt mysteriös. Ich würd nun eher auf RAM Defekt tippen, nachdem das Netzteil es ja nicht mehr sein kann :think:
"Wenn man den Sumpf trocken legen will, darf man nicht die Frösche fragen!"

biaaas
Beiträge: 275
Registriert: 1. Sep 2016, 22:28

Re: Unerklärliche Reboots

Beitrag von biaaas »

Den RAM hatte er schon mit Memtest getestet, gab keine Fehler.

Das heißt Du siehst keinen BSOD? Hmm und das passiert nur beim Speichern und nicht wenn Du anderes auf die Platte schreibst?
Lass mal ein Benchmark laufen und kopiere dabei irgend was auf die Platte, vielleicht kannst Du damit den Reboot triggern.
Ansonsten freunde dich mit dem Gedanken an einen neuen PC an.....

Benutzeravatar
limericks
Beiträge: 253
Registriert: 17. Mai 2017, 13:18

Re: Unerklärliche Reboots

Beitrag von limericks »

biaaas hat geschrieben:
21. Okt 2019, 22:49
Den RAM hatte er schon mit Memtest getestet, gab keine Fehler.

Das heißt Du siehst keinen BSOD? Hmm und das passiert nur beim Speichern und nicht wenn Du anderes auf die Platte schreibst?
Lass mal ein Benchmark laufen und kopiere dabei irgend was auf die Platte, vielleicht kannst Du damit den Reboot triggern.
Ansonsten freunde dich mit dem Gedanken an einen neuen PC an.....
Ich hab seit 10 Jahren keinen BSOD mehr gesehen :D
Es passiert tatsächlich nur beim speichern, gerade eben wieder. Hatte da den PC sogar an eine andere Steckdose angeschlossen, um andere Störquellen auszuschließen. Immerhin konnte ich das jetzt eingrenzen. Ich verschieb aber auch sonst gelegentlich größere Dateien hin und her, entpacke Archive, zwar weniger auf der SSD aber außerhalb von Spielen konnte ich den Reboot noch nie triggern.
Hab ein Tool namens "AS SSD Benchmark" laufen lassen, das ging problemlos, war aber auch in weniger als 5 Minuten fertig. Mal sehen ob ich das irgendwie länger laufen lassen kann, dass es mal ne Stunde ständig die SSD beschreibt.
Könnte auch ingame die Speicherfunktion spammen bis was passiert. Weiß aber nicht ob ich daraus dann neue Informationen gewinnen werde.

Die paar Threads die ich im Internet dazu finden konnte, waren auch nicht sehr hilfreich. Es ist zum verrückt werden.
Ansonsten kommt in den nächsten Tagen die neue SSD, die ich sowieso austauschen wollte. Dann kommen die alten Festplatten raus und Windows wird neu aufgesetzt, vielleicht hilfts was. Wenn nicht, wird wohl das Mainboard fällig sein. Mehr als ärgerlich, aber so kann ich echt nicht spielen.

Benutzeravatar
Heretic
Beiträge: 2199
Registriert: 20. Mai 2016, 13:30

Re: Unerklärliche Reboots

Beitrag von Heretic »

Auch wenn du keine Bluescreens siehst, könntest du mal nachschauen, ob sich im Ordner "[Systemlaufwerk]:\Windows\Minidump" etwas befindet. Falls ja, kannst du die Dateien mit BlueScreenView auslesen.

https://www.heise.de/download/product/b ... view-69335

Ansonsten fällt mir auch nix mehr ein...

Benutzeravatar
johnnyD
Beiträge: 426
Registriert: 19. Dez 2016, 18:53
Wohnort: Bayreuth

Re: Unerklärliche Reboots

Beitrag von johnnyD »

biaaas hat geschrieben:
21. Okt 2019, 22:49
Den RAM hatte er schon mit Memtest getestet, gab keine Fehler.

Das heißt Du siehst keinen BSOD? Hmm und das passiert nur beim Speichern und nicht wenn Du anderes auf die Platte schreibst?
Lass mal ein Benchmark laufen und kopiere dabei irgend was auf die Platte, vielleicht kannst Du damit den Reboot triggern.
Ansonsten freunde dich mit dem Gedanken an einen neuen PC an.....
Ich würde es dennoch testen, is ja im Vergleich zum Festplatten oder Mainboard Tausch relativ einfach zu bewerkstelligen ;)
"Wenn man den Sumpf trocken legen will, darf man nicht die Frösche fragen!"

lnhh
Beiträge: 1495
Registriert: 11. Jul 2016, 11:11
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Unerklärliche Reboots

Beitrag von lnhh »

Heretic hat geschrieben:
22. Okt 2019, 13:01
Auch wenn du keine Bluescreens siehst, könntest du mal nachschauen, ob sich im Ordner "[Systemlaufwerk]:\Windows\Minidump" etwas befindet. Falls ja, kannst du die Dateien mit BlueScreenView auslesen.

https://www.heise.de/download/product/b ... view-69335

Ansonsten fällt mir auch nix mehr ein...
Ne, bluescreenview reicht fuer sowas nicht.
Nimm lieber windgb preview von Microsoft selber.
Da kannste dann mit analyze -v auch noch richtige Informationen rausholen.

https://www.microsoft.com/en-us/p/windb ... gjgd53tn86

Ramtakt wurde auch mal reduziert?
Fuck Tapatalk

Benutzeravatar
Heretic
Beiträge: 2199
Registriert: 20. Mai 2016, 13:30

Re: Unerklärliche Reboots

Beitrag von Heretic »

lnhh hat geschrieben:
22. Okt 2019, 16:20
Ne, bluescreenview reicht fuer sowas nicht.
Man kann mit dem Ding immerhin die Dump-Files öffnen und mal schauen, wo grob das Problem liegt. Das meiste von dem Fehlermeldungs-Kauderwelch sagt mir eh nichts. :D

Windgb war mir bislang unbekannt. Werde ich mir mal anschauen.

Benutzeravatar
limericks
Beiträge: 253
Registriert: 17. Mai 2017, 13:18

Re: Unerklärliche Reboots

Beitrag von limericks »

Minidump gibt es nicht. Die Einstellungen sind korrekt gesetzt, es sollte eine Minidump erzeugt werden, aber Windows kommt anscheinend gar nicht dazu.

Bzgl. RAM hab ich 2x8 GB verbaut.
DDR3 Corsair XMS 3 Dual Channel 1600MHz (2x 8GB)

Hab jetzt einen rausgenommen und werd nochmal testen, Disco Elysium reichen zum Glück 8GB. Dann dasselbe Spiel mit dem anderen Riegel.
Von Ramtakt hab ich keine Ahnung, er ist zumindest nicht übertaktet, da müsste ich mich mal einlesen. Klingt etwas verzweifelt, aber das trifft meine Situation eh gut :D

Ansonsten... ein Mainboard mit 1150 Sockel ist heutzutage schwer aufzutreiben und ich will eigentlich nicht irgendein No Name nehmen, aber mit neuem Mainboard tuts mir auch leid um meinen 4770K, mit dem ich nach wie vor happy bin, abgesehen davon dass das ein teurer Spaß wird.
Ich würd das Geld ja auch investieren wenn ich Gewissheit hätte dass der Fehler damit aus der Welt ist, aber wenn nicht ist das halt auch shit. Hab leider keine Ersatzteile zum testen, notfalls bring ich den PC in einen Shop und die sollen den mal durchchecken - hab aber auch da keine Ahnung was es hier in der Gegend für Läden gibt und wie seriös die arbeiten, zumal der Fehler nicht ganz so leicht zu triggern ist.

Edit: Here we go again, nach 55 Minuten im Spiel. Hab jetzt durchgehend ECHT viel gespeichert, nach jedem Dialog und öfters 10 Mal hintereinander, ich wollte den Reboot so schnell wie möglich triggern aber es half nichts, er lässt sich zumindest ne Stunde Zeit bis er abschmiert und das deckt sich auch mit früheren Beobachtungen. Ich kapiers nicht.

Benutzeravatar
SebastianStange
Administrator
Beiträge: 622
Registriert: 7. Dez 2016, 21:05

Re: Unerklärliche Reboots

Beitrag von SebastianStange »

Seltsam. Allerdings ist DE ein Spiel, das aus irgendwelchen Gründen extrem die GPU zu belasten scheint. Meine GPU-Lüfter drehen teils krass auf, wenn ich das spiele. Andere User berichten ähnliches. Daher - auch wenn es nach nix aussieht, könnte da die Ursache liegen. Aber generell tippe ich eher auf Mainboard/RAM. Haste schonmal alle Einstellungen im Bios auf "load defaults" gestellt? Den RAM mal underclocked? Ggf. auch die GPU? Ich weiß nicht, welche Möglichkeiten Du da hast. Aber einfach mal weniger Takt auf alles geben und dann gucken, ob es besser wird? Mit dem Spiel hast Du jetzt zumindest einen guten Kanarienvogel.

Viel Erfolg!

Benutzeravatar
CheeseChurch
Beiträge: 43
Registriert: 11. Jan 2019, 09:57

Re: Unerklärliche Reboots

Beitrag von CheeseChurch »

Treiber/Bios mal überprüft ob es da neuere Versionen gibt? Wann kommt denn die neue SSD?
Ansonsten würde ich ja noch mal Win10 auf einer kleinen Partition frisch aufsetzen, nur Standardtreiber und dann mal testen.
Und lass doch mal nen GPU Stress Test für ne Zeit laufen: https://geeks3d.com/furmark/
the funniest thing about this particular signature is that by the time you realize it doesn't say anything it's to late to stop reading it

Lobo1980
Beiträge: 75
Registriert: 11. Nov 2016, 01:40

Re: Unerklärliche Reboots

Beitrag von Lobo1980 »

Mit meinem alten Rechner hatte ich die gleichen Probleme. Der Rechner hat einfach ohne scheinbaren Grund neu gestartet und ich konnte auch keinen Grund dafür finden. Die Temperatur und die Spannungen waren alle OK, auch eine neuinstallation hat nichts gebraucht. Habe schon verschiedene Sachen versucht, hat alles nichts geholfen. Dann habe ich (nach einem Tipp) doch mal die Wärmeleitpaste getauscht und bei mir war es so, das sie schon so fest war, das ich beinahe die CPU nicht mehr vom Kühlkörper bekommen habe. Nach dem reinigen und neuaufbingen der Wärmeleitpaste war das Problem mit den Neustarts auf einmal weg. Vieleicht wäre das eine Idee, neue Wärmeleitpaste kostet nun auch nicht die Welt und es ist schnell getestet

Benutzeravatar
limericks
Beiträge: 253
Registriert: 17. Mai 2017, 13:18

Re: Unerklärliche Reboots

Beitrag von limericks »

Kurzes Update: RAM durchprobieren hat nichts gebracht. Weiterhin Reboot beim speichern in Disco Elysium .
Hab dann die Grafiksettings auf niedrig gestellt und konnte mehrere Stunden bis zum Ende durchspielen ohne Reboot.
Witcher und Sims auf High Settings: Reboot nach ner Stunde, allerdings bei Szenen in denen bestimmt kein Autosave durchgeführt wurde. Also scheint dieser Save-Reboot eine Eigenart von DE zu sein. Keine Ahnung ob das Sinn macht.

Aber damit hab ich jetzt wieder die Grafikkarte in Verdacht. Eine Google Suche mit "980ti shutdown" zeigt auch den einen oder anderen Thread, wenn auch nicht immer vergleichbar mit meiner Situation (aber das gibts wahrscheinlich für jede Grafikkarte)

Ich werd noch ein paar Sachen durchprobieren, Neuinstallation steht noch aus und Takt verringern werd ich auch mal, aber dann wirds erstmal ein GPU Wechsel. Sprich, ich hol mir ne 2080 und wenn das Problem immer noch besteht schick ich die zurück und tausch Mainboard, CPU und RAM aus. Dann hab ich eh alle Komponenten durch :ugly:

Benutzeravatar
limericks
Beiträge: 253
Registriert: 17. Mai 2017, 13:18

Re: Unerklärliche Reboots

Beitrag von limericks »

Dann lös ich mal auf: Es war die Grafikkarte.

Dass ich mit niedrigen Einstellungen gut spielen kann, war schon sehr verdächtig. Auch dass der Reboot erst nach einer Stunde auftritt und wenn ich dann direkt wieder ins Spiel gehe, es nur eine Frage von Minuten ist. Das deutet schon auf ein Temperaturproblem.
Beim Speichern merke ich oft einen kurzen FPS Drop, vermutlich war das der Auslöser.

Ich hab dann durch etwas herumprobieren herausgefunden, dass der Fehler nicht auftritt solange ich die Grafikkartentemperatur unter 60 Grad halte. Steigt sie darüber, folgt in absehbarer Zeit ein Reboot. Also per custom Lüfterprofil so geregelt, dass bei 60 Grad schon 100% Lüfter laufen. The Outer Worlds konnte ich so auf mittleren Settings ohne Probleme durchspielen, sobald ich aber auf hohe Settings gestellt hab stieg die Temperatur und es folgte unweigerlich der Reboot.
Eine Lösung war das aber nicht weil die 980TI schon grundsätzlich nicht als leises Modell bekannt ist, und bei dauerhaft 60-100% Lüfter war das selbst mit Kopfhörern lästig bis unerträglich.

Nun bin ich Besitzer einer RTX 2070 SUPER und hab in den letzten beiden Wochen RDR2, Fallout 4 und GTAV stundenlang auf hohen Settings spielen können ohne dass was passiert, und leiser ist der PC jetzt auch, welch eine Wohltat :D Meine 4TB SSD liebe ich ebenfalls :P

Danke jedenfalls an alle, die ihre Tips abgegeben haben :)

Antworten