Gedanken zu meinem geplanten PC

Ihr wolltet ein Hardwareforum. Und wir so: "Neeee, braucht es nicht". Und ihr so: "Dooooooch". Und wir so: "Ach, komm!". Und ihr so: "Hier sind 12 Threads! Und jetzt?". Und wir so: "Ist ja gut..."
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Antworten
Benutzeravatar
keentom
Beiträge: 44
Registriert: 3. Jun 2016, 18:59

Gedanken zu meinem geplanten PC

Beitrag von keentom »

Hallo euch anderen Durchgeknallten,
nachdem mein guter alter Haswell-Prozessor inzwischen doch arg an seine Grenzen kommt, ist es an der Zeit einen neuen Rechner zu bauen. RDR2 ist da ein echter Sargnagel.
Ich zocke vor allem auf 1440p, auch mit mehr als 60 FPS und vielleicht in Zukunft ab und an mal in 4k. Ab und zu schneide ich auch mal ein Video aber es lohnt sich schätzungsweise nicht, da richtig rauszuhauen. (Auch wenn der 3900x oder bald der 3950x irgendwie reizt)
Zum Glück hab ich dieses mal ein echt großzügiges Budget und will bis ca. 2500€ ausgeben.


Ich hab mir auch schon was zusammengeklickt und will primär sicher gehen, dass ich nichts Offensichtliches übersehe:

PCPartPicker Part List

CPU: AMD Ryzen 7 3800X 3.9 GHz 8-Core Processor (€395.90 @ Amazon Deutschland)
CPU Cooler: Scythe Mugen 5 Rev. B 51.17 CFM CPU Cooler (€50.46 @ Amazon Deutschland)
Motherboard: ASRock X470 Taichi ATX AM4 Motherboard (€203.70 @ Mindfactory)
Memory: Crucial Ballistix Sport LT 32 GB (2 x 16 GB) DDR4-3200 Memory (€142.01 @ Amazon Deutschland)
Storage: Crucial P1 1 TB M.2-2280 NVME Solid State Drive (€105.65 @ Amazon Deutschland)
Video Card: Gigabyte GeForce RTX 2080 SUPER 8 GB AORUS Video Card (€828.90 @ Alza)
Case: Fractal Design Define R6 USB-C ATX Mid Tower Case (€185.96 @ Amazon Deutschland)
Power Supply: be quiet! Dark Power Pro 11 550 W 80+ Platinum Certified Semi-modular ATX Power Supply (€134.90 @ Amazon Deutschland)
Total: €2047.48
Prices include shipping, taxes, and discounts when available
Generated by PCPartPicker 2019-11-20 10:58 CET+0100

Dass die Preise auf der Webseite ein bisschen daneben liegen weiß ich, ist aber praktischer zum Zusammenklicken als Geizhals.

Hintergrund für einzelne Entscheidungen:
Das Mainboard hat 2x m.2, internes USB-C und ist im Stromverbrauch recht Sparsam. Daher auch kein x570, was ansonsten schon interessant wäre.

Wegen Effizienz im Idle (ich gehe da mal von 60-80W aus) auch das Netzteil. Da kommt noch die Sache dazu, dass die 2080S ja wohl hohe Lastspitzen hat, was den sweet spot ne schwierige Sache macht. Ich bin mir immer noch nicht sicher, ob ich mich ggf. doch mit 500W zufrieden geben soll (wieder wegen Idle).

Unsicher bin ich mir auch ein bisschen beim RAM. Schneller als 3200 scheint sich ja auch bei Ryzen kaum zu lohnen - oder? Schätze auch mal das läuft dann wieder Stromhungriger und ggf. instabiler, in der QVL taucht weder Matisse noch RAM >3200 auf.

Ich bin gespannt, was ihr so denkt,
Sebastian

ElFabio
Beiträge: 39
Registriert: 8. Mär 2018, 12:22

Re: Gedanken zu meinem geplanten PC

Beitrag von ElFabio »

Hallo Keentom,

schöne Konfiguration.
Wo ich allerdings ins überlegen komme: Es scheint, dass Du viel Wert auf den Stromverbrauch legst.
In diesem Fall solltest Du überlegen, den 3800x gegen den 3700x zu tauschen.
Von der Performance nehmen sich die beiden nicht viel, niedriger einstelliger Prozentbereich.
Der 3800x hat aber eine merklich höhere Leistungsaufnahme.
Z.B. gibt's auf Golem.de darüber einen interessanten Test, aber auch bei PCGH solltest du fündig werden.

Grüße

Benutzeravatar
Puschkin
Beiträge: 335
Registriert: 5. Jun 2016, 11:26

Re: Gedanken zu meinem geplanten PC

Beitrag von Puschkin »

Wieviel Laufwerke passen denn rein? Ich habe über die Jahre, soviel Daten angehäuft und eine Überlegung war auch ein oder zwei extra Platten einzubauen als Archivspeicher. Nach 8-10 Jahren würde ich schon lieber die Festplatte ersetzen.
Do not play devil’s advocate unless you have passed the bar
and are currently representing Satan in a court of law.

Benutzeravatar
VikingBK1981
Beiträge: 551
Registriert: 31. Okt 2016, 12:04
Wohnort: Werne
Kontaktdaten:

Re: Gedanken zu meinem geplanten PC

Beitrag von VikingBK1981 »

ElFabio hat schon nicht ganz Unrecht der 3700x und der 3800X nehmen sich kaum was.

https://www.cpu-monkey.com/de/compare_c ... _3700x-929

Da kannste etwas Geld sparen und bist auch beim Stromverbrauch nicht ganz so hoch.
Steam / XBOXLive / Uplay / Epic / GOG: VikingBK1981
Origin: VikingBJK1981
Twitter: @VikingBK1981

Benutzeravatar
keentom
Beiträge: 44
Registriert: 3. Jun 2016, 18:59

Re: Gedanken zu meinem geplanten PC

Beitrag von keentom »

ElFabio hat geschrieben:
20. Nov 2019, 20:09
[...]
In diesem Fall solltest Du überlegen, den 3800x gegen den 3700x zu tauschen.
Von der Performance nehmen sich die beiden nicht viel, niedriger einstelliger Prozentbereich.
[...]
VikingBK1981 hat geschrieben:
21. Nov 2019, 00:33
ElFabio hat schon nicht ganz Unrecht der 3700x und der 3800X nehmen sich kaum was.
[...]
Ja, ihr habt Recht, inzwischen steckt auch der 3700X drin. Teils nicht mal 1% mehr Leistung lohnt sich halt selbst wenn man unvernünftig denkt nicht.
Puschkin hat geschrieben:
21. Nov 2019, 00:13
Wieviel Laufwerke passen denn rein? Ich habe über die Jahre, soviel Daten angehäuft und eine Überlegung war auch ein oder zwei extra Platten einzubauen als Archivspeicher. Nach 8-10 Jahren würde ich schon lieber die Festplatte ersetzen.
2x 2.5" und 6x 3.5".
Bei mir kommt nur eine 3.5" am Anfang rein, da ist also noch jede Menge Platz.

JonathanKelt
Beiträge: 175
Registriert: 22. Jan 2017, 20:49

Re: Gedanken zu meinem geplanten PC

Beitrag von JonathanKelt »

Ich bin nicht durchgeknallt. Ich mag nur Hardware. Das ist nichts Schlimmes.

tj91
Beiträge: 135
Registriert: 21. Okt 2016, 22:05

Re: Gedanken zu meinem geplanten PC

Beitrag von tj91 »

Ich bin etwas spät dran, aber ein paar Gedanken:
Das Mainboard hat 2x m.2, internes USB-C und ist im Stromverbrauch recht Sparsam. Daher auch kein x570, was ansonsten schon interessant wäre.
Du kannst auch nach X370er Boards gucken, habe z.B. eines für 100€ gekauft, was das auch alles kann. Ist jetzt aber nicht mehr so günstig. USB-C kann man auch per PCI Karte nachrüsten.
Wegen Effizienz im Idle (ich gehe da mal von 60-80W aus) auch das Netzteil. Da kommt noch die Sache dazu, dass die 2080S ja wohl hohe Lastspitzen hat, was den sweet spot ne schwierige Sache macht. Ich bin mir immer noch nicht sicher, ob ich mich ggf. doch mit 500W zufrieden geben soll (wieder wegen Idle).
Ich habe es tatsächlich andersrum gemacht: 650W (Seasonic Focus Plus Gold) gerade weil ich sicherheitshalber eher mehr als weniger Headroom haben wollte. Ein Kumpel von mir hatte mit 550W Probleme gehabt, weil er manchmal kurze Lastspitzen über 550W hatte. Allerdings hat er auch viele LEDs, Pumpe für die Wasserkühlung, usw., verbaut. Unter 550W würde ich jedenfalls nicht unbedingt empfehlen. Ich weiß nicht wie gut man tatsächlich auf gute Effizienz hin planen kann. Erstens weißt du nicht, was eventuell in nem Jahr noch reinkommt (und die Bilanz wieder ändert). Zweitens ist es nicht so, dass du sooo nennenswert viel Strom sparen kannst, wenn du alles richtig ausrichtest. Es ist weder für den Geldbeutel allzu relevant, noch für die Umwelt, würde ich mal vorsichtig behaupten. Auch wenn es natürlich eine gute Einstellung ist, sich am Nötigen und Effizienten zu orientieren :)
Unsicher bin ich mir auch ein bisschen beim RAM. Schneller als 3200 scheint sich ja auch bei Ryzen kaum zu lohnen - oder? Schätze auch mal das läuft dann wieder Stromhungriger und ggf. instabiler, in der QVL taucht weder Matisse noch RAM >3200 auf.
Die QVL kommen mir immer veraltet und unvollständig vor. Ich google daher lieber kurz ob jemand eine Kombination schon benutzt. Den RAM hab ich auch und bin soweit zufrieden. Der Stromverbrauch vom RAM (auch übertaktet) sollte jetzt nicht so sehr ins Gewicht fallen. Du erhöhst die Spannung ja maximal ein kleines bisschen und so viel Strom fließt da jetzt auch nicht durch. Ich würde erst mal einfach das XMP Profil für die 3200MHz laden und dann kannst du mal weitergucken. Aber es ist im Prinzip nicht so schwer, den RAM zu übertakten, wenn du darauf Lust hättest. Ich weiß gerade nicht mehr wie viel es genau bringt, aber es ist schon mehr als nur messbar, spiegelt sich also unter Umständen in ein paar FPS wieder (oder schnellere Berechnungen für deine anderen Workloads).

Antworten