Gaming Laptop unter 1000€ mit gutem Display

Ihr wolltet ein Hardwareforum. Und wir so: "Neeee, braucht es nicht". Und ihr so: "Dooooooch". Und wir so: "Ach, komm!". Und ihr so: "Hier sind 12 Threads! Und jetzt?". Und wir so: "Ist ja gut..."
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Benutzeravatar
Dicker
Beiträge: 679
Registriert: 20. Mai 2017, 20:29

Gaming Laptop unter 1000€ mit gutem Display

Beitrag von Dicker » 30. Nov 2019, 17:02

Ich bin auf der Suche nach einem günstigen Gaming Laptop, mehr als 1000€ will ich auf keinen Fall ausgeben. Es darf ruhig auch etwas älter sein, ich muss nicht alles auf max mit 100fps spielen.
Hintergrund: Ich werde demnächst länger von Zuhause weg sein und kann meinen Desktop PC nicht mitnehmen. Da mein Laptop für diese Fälle bereits 7 Jahre alt ist und damals nur 250€ gekostet hat, will ich diesmal was gescheites zum Surfen aber auch zum Spielen.

- Wichtig ist mir ein vernunftiges Display, etwas an dem bei den günstigen Modellen immer gespart wird
- 15 Zoll wären gut, 17 Zoll sind mir vermutlich zu groß /schwer
- die Leistung sollte ausreichend für mid-Settings bei Spielen von vor 1-2 Jahre sein (so als grober Anhaltswert, ich lese immer von einer GTX1650 und min 8GB RAM als Einsteigerkonfiguration in 2019)
- SSD ist natürlich Pflicht

Gibt es da vielleicht etwas ältere High End Modelle, die man jetzt noch bekommt? Kennt sich da jemand aus?

Benutzeravatar
Braincrack
Beiträge: 72
Registriert: 5. Nov 2017, 22:33

Re: Gaming Laptop unter 1000€ mit gutem Display

Beitrag von Braincrack » 1. Dez 2019, 13:20

https://www.dell.com/de-de/shop/laptops ... 590-laptop

Guck mal hier, Dell hat noch die Angebote zum BlackFriday drin.


9th Generation Intel® Core™ i5-9300H
Windows 10 Home (64 Bit)
NVIDIA(R) GeForce(R) GTX 1050Ti mit 4 GB DDR5-Grafikspeicher
8 GB DDR4, 2 x 4 GB, 2.666 MHz
M.2-PCIe-NVMe-Solid-State-Festplatte, 512 GB

Mit BlackFriday Deal 850€.

Hab nen XPS noch von 2015 - und von Verarbeitung usw hab ich bisher kein besseren Laptop gesehen - außer Apple. Klar, G5 ist nochmal was anderes als XPS, aber generell soll die Verarbeitung dort auch sehr gut sein.

Benutzeravatar
Dicker
Beiträge: 679
Registriert: 20. Mai 2017, 20:29

Re: Gaming Laptop unter 1000€ mit gutem Display

Beitrag von Dicker » 10. Dez 2019, 21:13

Danke für deinen Input. Das Notebook hat leider nur einen 60Hz Monitor.

Ich bin gerade wieder kräftig am recherieren und hab diese beiden hier mit recht ähnlichen Leistungsdaten und Preisen gefunden. Insbesonere das 120Hz Display hat es mir angetan.

Acer Nitro 5 (AN515-54-519J)
15,6" Full HD IPS 120Hz
i5-9300H
8GB RAM
1000GB SSD
GeForce GTX 1650
USB 3.0
899€

Asus TUF Gaming FX505DU-AL052
15,6" FHD 120Hz
Ryzen 7 3750H
8GB RAM
512GB SSD
GeForce GTX 1660 Ti
KEIN USB 3.0
888€

https://www.notebooksbilliger.de/produk ... 629174%3A0

Das Acer hat die größere SSD und USB 3.0. Das Asus ist dafür bei der Leistung überlegen. Was meint ihr?

Benutzeravatar
johnnyD
Beiträge: 350
Registriert: 19. Dez 2016, 18:53
Wohnort: Bayreuth

Re: Gaming Laptop unter 1000€ mit gutem Display

Beitrag von johnnyD » 11. Dez 2019, 17:45

Wenn ich zwischen diesen beiden wählen müsste, dann das Asus TUF aufgrund der schnelleren Grafikkarte (klingt nach nicht viel, ist aber ein großer Unterschied zur 1650). Ne zweite Festplatte lässt sich nachrüsten, Grafikkarten nicht.
https://www.computerbase.de/2019-04/nvi ... -notebook/

Und ja, es hat USB 3.0, halt über 3.2 ;)
https://www.asus.com/Laptops/ASUS-TUF-G ... fications/
"Wenn man den Sumpf trocken legen will, darf man nicht die Frösche fragen!"

Benutzeravatar
Dicker
Beiträge: 679
Registriert: 20. Mai 2017, 20:29

Re: Gaming Laptop unter 1000€ mit gutem Display

Beitrag von Dicker » 11. Dez 2019, 19:54

Du hast recht, die Version des TuF hat tatsächlich USB 3.0. Hatte mich auf die Tests anderer Versionen verlassen. Dann ist die Entscheidung recht einfach

Voigt
Beiträge: 1363
Registriert: 14. Jun 2016, 14:43

Re: Gaming Laptop unter 1000€ mit gutem Display

Beitrag von Voigt » 11. Dez 2019, 20:35

Das USB Konsortium macht das ganz große Scheiße in der Benennung.

Denn ja das Gerät hat 2 x Type-A USB 3.2 (Gen 1), wobei USB 3.2 Gen 1 dieselbe Geschwindigkeit und Spec wie USB 3.0 hat. Also leider kein Gen 2 oder gar Gen 3. Aber ja, USB3 Gen1 hat heutzutage eigentlich jedes Gerät mindestens.
Inoffizieller ThePod Discord Server: https://discord.gg/Vta8MGp
Steamprofil: http://steamcommunity.com/id/voigt15/ | Sysprofil: http://www.sysprofile.de/id153615

Benutzeravatar
Dicker
Beiträge: 679
Registriert: 20. Mai 2017, 20:29

Re: Gaming Laptop unter 1000€ mit gutem Display

Beitrag von Dicker » 11. Dez 2019, 20:51

Oh, jetzt fällt mir auf, hab USB 3.0 mit USB C verwechselt. Asus hat kein USB C, was schade ist. Aber das Argument mit der besseren Grafikkarte zieht trotzdem.

Benutzeravatar
Alienloeffel
Beiträge: 1014
Registriert: 9. Feb 2017, 14:35

Re: Gaming Laptop unter 1000€ mit gutem Display

Beitrag von Alienloeffel » 11. Dez 2019, 22:12

Dicker hat geschrieben:
11. Dez 2019, 20:51
Oh, jetzt fällt mir auf, hab USB 3.0 mit USB C verwechselt. Asus hat kein USB C, was schade ist. Aber das Argument mit der besseren Grafikkarte zieht trotzdem.
Würde ich auch so sehen.

Benutzeravatar
Dicker
Beiträge: 679
Registriert: 20. Mai 2017, 20:29

Re: Gaming Laptop unter 1000€ mit gutem Display

Beitrag von Dicker » 14. Dez 2019, 15:26

Plottwist, Kumpel von meinem Plan erzählt, er sah die Chance seinen 2 Jahren alten Laptop los zu werden und so seinen Neukauf mit einer RTX2060 rechtfertigen zu können.
Ich hab ihm jetzt also seinen alten Laptop für 625€ abgekauft Schenker XMG
i7-7700HQ
16 GB DDR4 RAM (2x8 Dual Channel)
256 GB m.2 SSD (Samsung 860 pro)
Nvidia GTX 1060 6GB

War denke ich ein guter Deal, auch wenn das Display leider nur 60Hz kann :(

Benutzeravatar
johnnyD
Beiträge: 350
Registriert: 19. Dez 2016, 18:53
Wohnort: Bayreuth

Re: Gaming Laptop unter 1000€ mit gutem Display

Beitrag von johnnyD » 15. Dez 2019, 12:41

Jo, win win :)
"Wenn man den Sumpf trocken legen will, darf man nicht die Frösche fragen!"

Benutzeravatar
Golmo
Beiträge: 64
Registriert: 18. Nov 2019, 11:49

Re: Gaming Laptop unter 1000€ mit gutem Display

Beitrag von Golmo » 21. Dez 2019, 09:27

FullHD ist für mich schon seit 2-3 Jahren aber kein "gutes Display" mehr.
Das ist auch der Knackpunkt an vielen dieser "Gaming Notebooks". Hässlich und klobig wie die Nacht und meist immer nur ein FullHD Display.
Wie kann das eigentlich sein? Warum bekommt man beim Notebook immer noch keine vernünftige Kühlung hin?

Ich habe z.B. ein Matebook X Pro mit GeForce 150MX - weit von einem Gamer Notebook entfernt aber dafür auch schön schick, flach, handlich und ein wunderschönes 4K Display. Für so Sachen wie Disco Elysium, World of Warcraft reicht das auch wunderbar aber leider macht mir die Kühlung regelmässig einen Strich durch die Rechnung. Selbst bei Disco Elysium fängt der nach 5min schon an zu kühlen, als gäbs kein Morgen mehr und wird trotzdem auch noch richtig heiss! Bei World of Warcraft wird es oben am Gehäuse schon so heiss, das man sich wirklich die Finger verbrennen kann!

Schnitt: Ich sitze 5 Stunden mit meiner Switch auf dem Clo und spiele Breath of the Wild und das Ding macht keinen Murks und ist maximal angenehm warm.

Wie kann das sein?

Benutzeravatar
johnnyD
Beiträge: 350
Registriert: 19. Dez 2016, 18:53
Wohnort: Bayreuth

Re: Gaming Laptop unter 1000€ mit gutem Display

Beitrag von johnnyD » 21. Dez 2019, 11:59

Eine MX150 für natives 4k in WoW oder interpoliert? Wenn letzteres (wovon ich bei der dürftigen gpu Leistung ausgehe), dann gewinnt man mMn nichts im Vergleich zu FHD.

Im Gegenteil, bei einer Display Größe von 15" ist für mich persönlich FHD die ideale Auflösung mit noch moderatem Leistungshunger, wenn man auch spielt. Nicht zu vergessen, gute 4k ips Displays mit ggf über 60hz sind nochmals teurer ;)
"Wenn man den Sumpf trocken legen will, darf man nicht die Frösche fragen!"

Benutzeravatar
bluttrinker13
Beiträge: 1890
Registriert: 4. Jun 2016, 22:44

Re: Gaming Laptop unter 1000€ mit gutem Display

Beitrag von bluttrinker13 » 21. Dez 2019, 12:04

johnnyD hat geschrieben:
11. Dez 2019, 17:45
Wenn ich zwischen diesen beiden wählen müsste, dann das Asus TUF aufgrund der schnelleren Grafikkarte (klingt nach nicht viel, ist aber ein großer Unterschied zur 1650). Ne zweite Festplatte lässt sich nachrüsten, Grafikkarten nicht.
https://www.computerbase.de/2019-04/nvi ... -notebook/

Und ja, es hat USB 3.0, halt über 3.2 ;)
https://www.asus.com/Laptops/ASUS-TUF-G ... fications/
Ich bin erstaunt, was für gute mobile Hardware man heutzutage schon für unter 1000 Öcken bekommt!

Insofern, danke für diesen augenöffnenden Thread.

Benutzeravatar
Dicker
Beiträge: 679
Registriert: 20. Mai 2017, 20:29

Re: Gaming Laptop unter 1000€ mit gutem Display

Beitrag von Dicker » 21. Dez 2019, 14:06

Golmo hat geschrieben:
21. Dez 2019, 09:27
FullHD ist für mich schon seit 2-3 Jahren aber kein "gutes Display" mehr.
Das ist auch der Knackpunkt an vielen dieser "Gaming Notebooks". Hässlich und klobig wie die Nacht und meist immer nur ein FullHD Display.
Wie kann das eigentlich sein? Warum bekommt man beim Notebook immer noch keine vernünftige Kühlung hin?

Ich habe z.B. ein Matebook X Pro mit GeForce 150MX - weit von einem Gamer Notebook entfernt aber dafür auch schön schick, flach, handlich und ein wunderschönes 4K Display. Für so Sachen wie Disco Elysium, World of Warcraft reicht das auch wunderbar aber leider macht mir die Kühlung regelmässig einen Strich durch die Rechnung. Selbst bei Disco Elysium fängt der nach 5min schon an zu kühlen, als gäbs kein Morgen mehr und wird trotzdem auch noch richtig heiss! Bei World of Warcraft wird es oben am Gehäuse schon so heiss, das man sich wirklich die Finger verbrennen kann!

Schnitt: Ich sitze 5 Stunden mit meiner Switch auf dem Clo und spiele Breath of the Wild und das Ding macht keinen Murks und ist maximal angenehm warm.

Wie kann das sein?
Das habe ich mich bei meiner Recherche auch gefragt. Die meisten Gaming Notebooks, selbst die für 1500€, sehen aus wie Kinderspielzeug, rote LEDs überall umd max. auffälliges Design. Und so scheiß, wie die Betonung der WASD Tasten. Als ob ich nicht selbst weiß, wo die sind. Ein 4K Display habe ich fast nirgends in der Preisregion unter 2000€ gesehen. Selbst 144Hz ist bei 1500€ Laptops keine Selbstverständlichkeit.
Das Kühlkonzept gibt es mal besser, mal schlechter. Aber insgesamt scheinen die Käufer solcher Laptops mehr auf die reinen Zahlen von CPU und GPU zu schauen, als darauf, ob die Grafik vernünftig dargestellt werden kann (Display) und das auch zu erträglichen Bedingungen (Kühlung).

Benutzeravatar
Alienloeffel
Beiträge: 1014
Registriert: 9. Feb 2017, 14:35

Re: Gaming Laptop unter 1000€ mit gutem Display

Beitrag von Alienloeffel » 21. Dez 2019, 15:13

Dicker hat geschrieben:
21. Dez 2019, 14:06
Golmo hat geschrieben:
21. Dez 2019, 09:27
FullHD ist für mich schon seit 2-3 Jahren aber kein "gutes Display" mehr.
Das ist auch der Knackpunkt an vielen dieser "Gaming Notebooks". Hässlich und klobig wie die Nacht und meist immer nur ein FullHD Display.
Wie kann das eigentlich sein? Warum bekommt man beim Notebook immer noch keine vernünftige Kühlung hin?

Ich habe z.B. ein Matebook X Pro mit GeForce 150MX - weit von einem Gamer Notebook entfernt aber dafür auch schön schick, flach, handlich und ein wunderschönes 4K Display. Für so Sachen wie Disco Elysium, World of Warcraft reicht das auch wunderbar aber leider macht mir die Kühlung regelmässig einen Strich durch die Rechnung. Selbst bei Disco Elysium fängt der nach 5min schon an zu kühlen, als gäbs kein Morgen mehr und wird trotzdem auch noch richtig heiss! Bei World of Warcraft wird es oben am Gehäuse schon so heiss, das man sich wirklich die Finger verbrennen kann!

Schnitt: Ich sitze 5 Stunden mit meiner Switch auf dem Clo und spiele Breath of the Wild und das Ding macht keinen Murks und ist maximal angenehm warm.

Wie kann das sein?
Das habe ich mich bei meiner Recherche auch gefragt. Die meisten Gaming Notebooks, selbst die für 1500€, sehen aus wie Kinderspielzeug, rote LEDs überall umd max. auffälliges Design. Und so scheiß, wie die Betonung der WASD Tasten. Als ob ich nicht selbst weiß, wo die sind. Ein 4K Display habe ich fast nirgends in der Preisregion unter 2000€ gesehen. Selbst 144Hz ist bei 1500€ Laptops keine Selbstverständlichkeit.
Das Kühlkonzept gibt es mal besser, mal schlechter. Aber insgesamt scheinen die Käufer solcher Laptops mehr auf die reinen Zahlen von CPU und GPU zu schauen, als darauf, ob die Grafik vernünftig dargestellt werden kann (Display) und das auch zu erträglichen Bedingungen (Kühlung).

Ey, wenn deine WASD Tasten geil leuchten zeigt das eben das du ein krasser SKiLl0R bist und keiner vom Casual Abschaum. Republic of Gamers bitch! :D

144Hz panels findet man auf jeden Fall häufiger als UHD panels, 4K gaming scheint einfach noch nicht so drin zu sein wenn man gleichzeitig leiht und schmal bauen will. Oder die Zielgruppe hätte dafür im Schnitt zu wenig Geld?
Von der Aufmachung sind die Razer Notebooks recht schlicht, edel sieht auch die XPS Reihe aus, aber die aktuellen Versionen haben throttling probleme und haben mittelklasse GPUs, die sind eben eher Arbeitsgeräte. Ansonten mag ich die MSI GS Reihe ganz gerne. Das GS75 sieht etwas prolliger aus als das GS65, geht aber noch. Die Tastaturbeleuhtung kann man ja einfach ausschalten. Da biste aber eben wieder bei 2k. In der 1000 Preisklasse muss man anscheinend mit Teenie-Gamer Optik leben. Finde ich auch schade und glaube nicht, dass es für schlichte Geräte keinen Markt gäbe.

Benutzeravatar
mrz
Beiträge: 792
Registriert: 2. Sep 2016, 11:43

Re: Gaming Laptop unter 1000€ mit gutem Display

Beitrag von mrz » 9. Jan 2020, 08:15

Ein Desktop, der 4K abliefert kostet ohne Display schon um die 2000€ - da braucht man kein Laptop für unter 2000€ gucken, wo das 4K Display inkl. sein soll :ugly:
Leute :lol:

Benutzeravatar
Dicker
Beiträge: 679
Registriert: 20. Mai 2017, 20:29

Re: Gaming Laptop unter 1000€ mit gutem Display

Beitrag von Dicker » 9. Jan 2020, 12:42

Muss man denn zwangsläufig auf 4K Spielen, nur weil man ein 4K Display hat? Ein Laptop wird doch auch noch für andere Dinge genutzt und 1080p Material sieht hochskaliert ja auch nicht schlecht aus. Das ganze Retina Display Gedöns bei Apple gibt es ja genau aus solchen Gründen.

Benutzeravatar
Jon Zen
Beiträge: 837
Registriert: 10. Jul 2017, 02:51
Wohnort: Hessen

Re: Gaming Laptop unter 1000€ mit gutem Display

Beitrag von Jon Zen » 10. Jan 2020, 15:10

Dicker hat geschrieben:
9. Jan 2020, 12:42
Muss man denn zwangsläufig auf 4K Spielen, nur weil man ein 4K Display hat? Ein Laptop wird doch auch noch für andere Dinge genutzt und 1080p Material sieht hochskaliert ja auch nicht schlecht aus. Das ganze Retina Display Gedöns bei Apple gibt es ja genau aus solchen Gründen.
Auf meinem 1440p Monitor sehen Spiele in 1080p schlechter aus als in in der für ihn vorgesehen Auflösung, bzw. auch schlechter als mit meinem alten - gleichgroßen - 1080p Monitor. Deswegen spiele ich fast ausnahmslos auf 1440p, obwohl ich damit weniger Frames hatte.
Ursprünglich dachte ich mir, dass ich diese Spiele (z.B. Total War: Three Kingdoms) auf 1080p spielen werde.

Ich habe gerade nochmal den Test gemacht zwischen den Auflösungen bei CS:GO und die 1080p sieht extrem viel schlechter und unschärfer aus, noch schlimmer als ich das in Erinnerung hatte. Auf den Screenshots sieht man allerdings kaum einen Unterschied (vielleicht erst in Vollbild).
Kann natürlich auch nur monitorbedingt sein.
https://steamcommunity.com/id/Jon-Zen/ | Unsere Biervorräte schwinden dahin, Sire!

Voigt
Beiträge: 1363
Registriert: 14. Jun 2016, 14:43

Re: Gaming Laptop unter 1000€ mit gutem Display

Beitrag von Voigt » 10. Jan 2020, 15:18

Grundsätzlich ist Interpolation bei älteren Monitoren deutlich schlechter als heutzutage. Da hat sich eingies getan. Von FHD auf UHD interpoliern sollte auch *eigentlich* nicht so schwer sein. Jeden berechneten Pixel einfach als 4 Pixel darstellen. Leider funktioniert das auch nicht perfekt zumindest bei meinem UHD Monitor und Kingdom Come was ich in FHD spielte.
Inoffizieller ThePod Discord Server: https://discord.gg/Vta8MGp
Steamprofil: http://steamcommunity.com/id/voigt15/ | Sysprofil: http://www.sysprofile.de/id153615

Benutzeravatar
SebastianStange
Administrator
Beiträge: 594
Registriert: 7. Dez 2016, 21:05

Re: Gaming Laptop unter 1000€ mit gutem Display

Beitrag von SebastianStange » 10. Jan 2020, 16:56

Dazu kommt ja auch, dass man viele moderne Spiele auch in 4K spielen kann, indem man in deren Grafik-Engine die 3D-Grafik runterskaliert. Das sieht teils echt gut aus. Auch Späße wie "dynamic resolution" funktionieren imho erstaunlich gut. Daher kann man auch prima einen 4K-Monitor mit schwächerer Grafikhardware kombinieren. Ich bin ja auch in den meisten modernen Spielen mit 75% resolution scaling unterwegs und hochzufrieden.

Antworten