Heimkino zum Zocken

Ihr wolltet ein Hardwareforum. Und wir so: "Neeee, braucht es nicht". Und ihr so: "Dooooooch". Und wir so: "Ach, komm!". Und ihr so: "Hier sind 12 Threads! Und jetzt?". Und wir so: "Ist ja gut..."
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Antworten
Antiidiotika
Beiträge: 73
Registriert: 17. Apr 2017, 15:51

Heimkino zum Zocken

Beitrag von Antiidiotika »

Hallo,

da ich hier im Forum noch nichts gefunden habe, start ich mal diesen Fred zum Thema Heimkino zum Zocken.

Wer hat denn für seinen Fernseher mit Konsole/PC ein Heimkinosystem für den Sound? Bei mir ist seit ein paar Tagen die Playsi an einem Denon AVR X2600H, dieser treibt das Teufel Ultima 40 5.1 Paket an. Mit zwei Ultima 40 als Front, zwei Ultima 20 als Rear, sowie einem UL40 C als Center und dem T10 als Subwoofer.

Was soll ich sagen, sowohl als Heimkino ist das genial, als auch als 5.1 für Gaming. 8-)
Erst mal mit God of War getestet und es ist echt bombastisch, wenn die Weltenschlange in sonorem, knackigem Bass röhrt. 8-)

Dann mit Metro 2033 Redux, der Grusel und das Gespür wo die Gegner lauern ist phänomenal.

Natürlich bin ich nach 2 Wochen noch fleißig am Ausloten, nach den geeigneten Einstellungen und eventuell muss ich das Wohnzimmer nochmal komplett umstellen. :think:

Was habt ihr denn so? Welche Systeme, welche Einstellungen nutzt ihr für's Zocken? Bin gespannt auf den Erfahrungsaustausch.

P.S.: Hinke dem Podcast etwas hinterher :oops: und es kann ja durchaus schon existieren, aber eventuell wäre das eine Folge wert. ;-) (Also allgemein, nicht mit mir :D)

Raptor 2101
Beiträge: 818
Registriert: 22. Mai 2016, 19:50

Re: Heimkino zum Zocken

Beitrag von Raptor 2101 »

Angefangen habe ich vor langer Zeit mit einer Audigy Soundkarte und einem Cambridge Soundworks 510D. Hach das waren noch Zeiten, die ersten spiel mit EAX genießen und "echten" Surround Sound.

"Aktuell" häng ich seit fast 10 Jahren an einem Teufel LT2 System für Filmwiedergabe. Da ich kein eigenes Zimmer mehr habe bin ich auf Surround Simulation über Kopfhörer gewechselt. Das ganze via Sennheiser GSX 1000. Hat den Vorteil, dass das ganze wieder ohne Out of the Box und ohne Software funktioniert (habe ich die X FI Karten gehasst...).

Via Streaming kann ich sowohl am PC/Kopfhörer als auch am TV/5.1 Surround spielen. Muss gestehen, dass ich eher am Kopfhörer hänge. Das liegt aber an daran, dass mit NC Kopfhörer, man sich wirklich abschirmen kann ...

Benutzeravatar
ProfessorFutura
Beiträge: 74
Registriert: 10. Dez 2019, 21:11

Re: Heimkino zum Zocken

Beitrag von ProfessorFutura »

Ich habe als AV-Receiver einen Marantz SR7009. An diesem hängen als Stereo-Lautsprecher zwei Canton Vento 890, da ich darüber auch viel Musik höre. Zum 5.0 System (kein Subwoofer mehr aus Rücksicht auf die Nachbarn ;) ) wird das ganze noch durch einen Center und 2 Rear-Speaker ebenfalls von Canton.

Meine PS4, meine Switch und mein Gaming-PC sind über HDMI am AVR angeschlossen. Außerdem hängt noch ein RasPi auf dem Kodi läuft mit dran um Urlaubsvideos vom NAS abzuspielen ;)

Als 'Monitor' dient ein 55 Zoll LG OLED in Full HD. Zum Zocken läuft der in seinem Gaming-Preset und damit ist der Input-Lag dann so gering, dass ich ihn nicht mehr bemerke.

Benutzeravatar
mrz
Beiträge: 1356
Registriert: 2. Sep 2016, 11:43

Re: Heimkino zum Zocken

Beitrag von mrz »

Hab auch schon paar mal Überlegt mir für einige Titel meinen PC ins Wohnzimmer zu stellen. Hab da n Samsung Q7 in 65" und n Stereo Setup mit Standlautsprechern und Onkyo Receiver.

Bild

Lobo1980
Beiträge: 92
Registriert: 11. Nov 2016, 01:40

Re: Heimkino zum Zocken

Beitrag von Lobo1980 »

Ich selber habe einen Pioneer VSX-923-K AV-Reciever und benutzte dazu Teufel LT 2 Mk2 als Lautsprecher.

Benutzeravatar
philoponus
Beiträge: 1444
Registriert: 4. Apr 2017, 18:18
Kontaktdaten:

Re: Heimkino zum Zocken

Beitrag von philoponus »

Ich habe ein vergleichsweise luxuriöses Heimkinosetup.

Denon AVRX4400H mit 9 Lautsprechern und Subwoofer und einen Samsung Q9F mit 65 Zoll. Sowohl für Filme als auch für Spiele adäquat.

Benutzeravatar
Taro
Beiträge: 449
Registriert: 21. Okt 2016, 22:59

Re: Heimkino zum Zocken

Beitrag von Taro »

Raptor 2101 hat geschrieben:
27. Dez 2019, 21:51
...bin ich auf Surround Simulation über Kopfhörer gewechselt. Das ganze via Sennheiser GSX 1000. Hat den Vorteil, dass das ganze wieder ohne Out of the Box und ohne Software funktioniert.

Via Streaming kann ich sowohl am PC/Kopfhörer als auch am TV/5.1 Surround spielen. Muss gestehen, dass ich eher am Kopfhörer hänge. Das liegt aber an daran, dass mit NC Kopfhörer, man sich wirklich abschirmen kann ...
Ja, so ist es bei mir auch, ich wohne in einem Haus in dem außer mir fast nur Rentner wohnen, Aufdrehen ist hier gar nicht.
Deshalb habe ich mir günstig einen Philips SBC HD1000 Kopfhörer-Verstärker mit Dolby Headphone gebraucht gekauft und daran hängen die DT 770 Pro von Beyerdynamic.

Damit konsumiere ich sämtliche Inhalte mit Dolby/DTS-Sound und bin sowohl mit der Tonqualität als auch mit der Raumklang-Simulation sehr zufrieden, und niemand kann sich über Lärm beschweren.^^

Benutzeravatar
Haferbrei
Beiträge: 363
Registriert: 19. Mär 2017, 07:06

Re: Heimkino zum Zocken

Beitrag von Haferbrei »

Abgesehen von neuen Konsolen habe ich an meinem eher rudimentären Setup seit 2012 nichts verändert. Die Kategorie ist etwa "better than nothing". Zum Einsatz kommt es primär für Filme, am Blu Ray-Player (Samsung BD D6900S) hängt über Cinch ein alter Sony TA-F411R mit zwei T+A Triton R130 (beides älter als ich). Im Endeffekt also eher günstiges Hifi statt Heimkino. Die gute alte Xbox 360 mit analogem Ausgang hing noch direkt am Verstärker, für meine PS4 Pro habe ich eigentlich seit Ewigkeiten vor einen DAC zu besorgen, bloß bin ich immer wieder drüber weggekommen. Vielleicht ja jetzt endlich mal, kostet ja nicht viel.
Investitionen in neues Audioequipment stehen aber defintiv erst nach einem neuen Fernseher an.

Benutzeravatar
Golmo
Beiträge: 482
Registriert: 18. Nov 2019, 11:49

Re: Heimkino zum Zocken

Beitrag von Golmo »

Also Sound ist mir ebenfalls sehr wichtig, ich hatte aber noch nie so ein sündhaft teures HiFi System mit Verstärker und Boxen die mehr wiegen als meine Oma. Vor einiger Zeit hatte ich noch ein Sony 5.1 System im Einsatz und war damit über Jahre hinweg total zufrieden. Eines Tages bin ich beim aufräumen aber mal so derbe über ein Kabel der hinteren Wireless Rear Speaker (die waren nur halb Wireless...) geflogen, das ich das ganze Zeug genommen und weggeschissen habe.

Aktuell nutze ich einen Yamaha YSP-2500.
Ein einziges Gerät, direkt unterm TV. Daneben ein Wireless Subwoofer. Mehr nicht.

Es ist ein Traum und reicht mir für alle erdenklichen Ansprüche. Der Sound ist krass und es grenzt schon an Zauberei. Obwohl es nur diese eine "Soundbar" (es ist laut Yamaha nicht als Soundbar sondern als Sound Projektor zu bezeichnen) ist, kommt der Ton von allen Seiten wie bei einem 5.1 System. Ich hab keine Ahnung wie das wissenschaftlich überhaupt möglich ist aber ich finds grandios und würde mir nie wieder was anderes zulegen. Sobald ich mal ein gutes Angebot erwische, würde ich mir sofort das Update - die YSP 2700 zulegen - und wäre auf alle Zeit zufrieden.

Benutzeravatar
derFuchsi
Beiträge: 3107
Registriert: 11. Nov 2015, 10:00
Wohnort: Hessen

Re: Heimkino zum Zocken

Beitrag von derFuchsi »

Raptor 2101 hat geschrieben:
27. Dez 2019, 21:51
"Aktuell" häng ich seit fast 10 Jahren an einem Teufel LT2 System für Filmwiedergabe. Da ich kein eigenes Zimmer mehr habe bin ich auf Surround Simulation über Kopfhörer gewechselt. Das ganze via Sennheiser GSX 1000. Hat den Vorteil, dass das ganze wieder ohne Out of the Box und ohne Software funktioniert (habe ich die X FI Karten gehasst...).
Tja mit Familie hat man ein ähnliches Problem. Ich hänge seit 20 Jahren oder so am PC mit Kopfhörern. Ich störe so niemanden und werde wenig gestört vom Fernseher oder so (PC steht im Wohnzimmer). Spiele daher schon ewig mit Creative Karten weil deren Surround-Emulation mit normalen Kopfhörern/Headsets großartig ist (Ich habe das Beyerdynamic MMX 300 Headset).
Derzeit probiere ich das Ganze am neuen PC mit Onboard-Sound aus aber ich glaube so richtig zufrieden bin ich nicht. Surround können die Chips ja alle aber das Thema Emulation nun ja da hat Creative wohl die guten Patente.
Das Ding von Sennheiser hatte ich auch mal ausprobiert aber kam imho bei der Emulation nicht an die Sounblaster Karte ran oder klang jedenfalls nicht besser also blieb ich bei der Soundkarte.
Creative hat übrigens auch sowas im Angebot https://en.creative.com/p/sound-blaster?filters=1199.
BildBild Bild
Gamer since ~1987 (C64 C)

Antworten