Neue Gaming-Tastatur benötigt

Ihr wolltet ein Hardwareforum. Und wir so: "Neeee, braucht es nicht". Und ihr so: "Dooooooch". Und wir so: "Ach, komm!". Und ihr so: "Hier sind 12 Threads! Und jetzt?". Und wir so: "Ist ja gut..."
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
lnhh
Beiträge: 2042
Registriert: 11. Jul 2016, 11:11
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Neue Gaming-Tastatur benötigt

Beitrag von lnhh »

Ich hasse die Logitech mit Passion. Vorallem diese Font auf den Tasten.

Ducky or bust.
Fuck Tapatalk

snoisiV
Beiträge: 19
Registriert: 26. Dez 2020, 10:52

Re: Neue Gaming-Tastatur benötigt

Beitrag von snoisiV »

Von Ducky gibt es aber keine Wirelessversionen, oder? Nach einiger Recherche kämen für mich auch 75% Layouts und evtl 65% in Frage. Die Topptze teilen sich nach wie vor Logitech G915 und Keychron K2.

Benutzeravatar
tsch
Beiträge: 770
Registriert: 23. Jul 2016, 15:10

Re: Neue Gaming-Tastatur benötigt

Beitrag von tsch »

Die Logitech G915 (Low Profile/Wireless) habe ich und find die von der reinen Bedienung fantastisch. Hatte vorher (siehe vorherige Seite :D) noch die Razer Black Widow im Einsatz, die ich ästhetisch ein wenig schöner finde (weil die oben nicht noch so groß ist), aber habe dann doch sehr schnell gemerkt, dass es Wireless sein muss und meine (eher kleinen) Hände sich für diese typischen Tasten auf einer mechanischen Tastatur sehr weit beugen müssen, um an die Tasten zu kommen. Auf Dauer ist das schon eher unangenehm und mochte auch kein extra Wrist Rest, weil ich es lieber minimalistisch mag (1 Teil ist immer besser als 2).

In der Hinsicht war die Logitech Tastatur super, weil ich eben auch vom Laptop mit niedrigen Tasten komme und kurzzeitig auch das Apple Magic Keyboard mit dem Laptop genutzt habe - die ich für Macs auch weiterhin empfehlen würde.

Die Logitech Tastatur verbindet jetzt das entspannte Tippen eines Apple Magic Keyboards mit den Vorzügen einer mechanischen Tastatur. Nur vom Aussehen hätte ich den oberen Teil gerne abgeschnitten, aber hilfreich ist er schon.

Wenn Preis/Leistung ein Faktor ist, dann gibt es bestimmt Alternativen, aber für eine fertige Tastatur bringt die Logitech schon echt viele Vorteile mit sich. Als Upgrade könnte ich mir aktuell eigentlich nur diese selbstgebauten Tastaturen von Enthusiasten vorstellen, die dann noch mal toller klingen usw. - die sind aber absurd teuer und haben meistens ein Kabel.

Benutzeravatar
DickHorner
Beiträge: 809
Registriert: 30. Aug 2018, 10:26

Re: Neue Gaming-Tastatur benötigt

Beitrag von DickHorner »

Ganz ehrlich, 200 Schleifen finde ich für ne Tastatur so oder so absurd teurer. Wobei die Tastatur schon echt mega aussieht, leck mich fett.

snoisiV
Beiträge: 19
Registriert: 26. Dez 2020, 10:52

Re: Neue Gaming-Tastatur benötigt

Beitrag von snoisiV »

Ich kriege mittlerweile auch immer mehr das Gefühl, in den sauren Apfel beißen "zu müssen" und die Logitech zu holen. Gibt einfach kaum Konkurrenz im Bereich der Wireless Tastaturen.

Benutzeravatar
TheDarkShadow
Beiträge: 216
Registriert: 19. Jul 2017, 18:28
Wohnort: München

Re: Neue Gaming-Tastatur benötigt

Beitrag von TheDarkShadow »

DickHorner hat geschrieben:
13. Feb 2021, 13:22
Ganz ehrlich, 200 Schleifen finde ich für ne Tastatur so oder so absurd teurer. Wobei die Tastatur schon echt mega aussieht, leck mich fett.
Alles relativ, wenn eine Tastatur dafür lange hält und angenehm zu nutzen ist, dann darf die gerne auch etwas teurer sein. Immerhin nutzt man die jeden Tag.

Hätte sonst dem Threadersteller geraten mal einen Blick auf die Mountain Everest Max, aber sie ist nicht WiFi fähig und fällt wohl deswegen raus (falls aber jemand Erfahrung mit der Tastatur hat, ich würde mich da auf ein Feedback freuen, da ich selbst mit der liebäugle).

Voigt
Beiträge: 2442
Registriert: 14. Jun 2016, 14:43

Re: Neue Gaming-Tastatur benötigt

Beitrag von Voigt »

mhm und meine Logitech 350 Internet ist so ca. 10 Jahre alt hat aber auch nur 15€ oder so gekostet. ^^
Wenn man mehr Geld ausgeben mag kann man das ruhig machen, glaube aber nicht dass bei Tastaturen das großen Einfluss auf Haltbarkeit hat.

Benutzeravatar
DickHorner
Beiträge: 809
Registriert: 30. Aug 2018, 10:26

Re: Neue Gaming-Tastatur benötigt

Beitrag von DickHorner »

Jo, hab auch meine alte Logitech Tastatur über 10 Jahre täglich benutzt und die am Ende aussortiert, weil sie zu siffig war, nicht weil sie nicht mehr funktioniert hat. Und die hat auch keine 50 € gekostet. Eine Tastatur, die lange hält, muss nicht über 200 € kosten.
Und ich hab die heiß und innig geliebt... ganz flach, fullsize mit numpad und Funktionstasten, zero tilt, Multimediatasten und integrierter Handballenauflage. Keine Ahnung warum, aber das gibt's in dieser Kombination nicht mehr, nirgends. Das macht mich ganz kirre ^^

Benutzeravatar
gdm41
Beiträge: 53
Registriert: 27. Sep 2020, 16:15

Re: Neue Gaming-Tastatur benötigt

Beitrag von gdm41 »

Kann auch die kludge empfehlen, habe die 61 in weiss. RGB dezent und nur blau, Tastatur ist Wireless

Benutzeravatar
johnnyD
Beiträge: 640
Registriert: 19. Dez 2016, 18:53
Wohnort: Bayreuth

Re: Neue Gaming-Tastatur benötigt

Beitrag von johnnyD »

Hm, hab ne k800 Wireless zusammen mit der MX fürn Laptop, doch fürn großen Desktop PC hatte ich noch nicht das Verlangen, dass die Tastatur Wireless sein muss (g19). Dafür beweg ich sie zu selten, wohingegen die Maus mit der g700s natürlich ohne Kabel ist. Wo ich scho ewig liebäugel isn Wireless Headset mit dem A50....

@tsch
Darf ich fragen, warum Wireless und was für dich da zählt?
"Wenn man den Sumpf trocken legen will, darf man nicht die Frösche fragen!"

Benutzeravatar
tsch
Beiträge: 770
Registriert: 23. Jul 2016, 15:10

Re: Neue Gaming-Tastatur benötigt

Beitrag von tsch »

johnnyD hat geschrieben:
28. Feb 2021, 15:09
@tsch
Darf ich fragen, warum Wireless und was für dich da zählt?
Würde alles unterschreiben, was zuvor geschrieben wurde. Wenn einem die reine Nutzung wichtig ist, dann reicht wahrscheinlich eine 20€ Tastatur mit Kabel.

Wenn man aber mit den Kopfhörern schon seit Jahren kabellos unterwegs ist und mit der Maus zuletzt auch den Schritt gegangen ist, weil man sich in kompetitiven Shootern doch noch ein wenig freier in der Bewegung fühlt, dann fiel zumindest mir schnell das Kabel an der Tastatur negativ auf. Mein Schreibtisch ist mittlerweile wunderbar aufgeräumt, weil alle Peripheriegeräte kabellos sind. Wenn einem dann noch sowas wie Kabelführung vom PC und Monitor wichtig ist, dann sticht es noch umso mehr heraus, wenn über die komplette Breite des Schreibtisches ein einzelnes Kabel von der Tastatur abgeht.

Wenn man sowieso überall Kabel liegen hat und es auch ästhetisch völlig egal ist, dann ist eine kabellose Tastatur wahrscheinlich das letzte Gerät womit man anfangen sollte. Wenn man aber einen cleanen Schreibtisch haben möchte, dann war die Tastatur für mich der letzte logische Schritt, um das Setup zu komplettieren.

Ist übrigens auch die gleiche Produktreihe wie meine Logitech Maus (G Pro oder so), wo die RGB-Beleuchtung je nach Spiel aufeinander abgestimmt ist. Bei CS:GO ist es z.B. so, dass Maus und Tastatur je nach Seite (Terrorist/Counter-Terrorist) in der passenden Farbe leuchten und rot blinken wenn man stirbt. Hat spielerisch keinen Vorteil, aber schaut halt nett aus.

Einen wirklichen Vorteil zieht man wohl nur aus Kopfhörer und Maus.

---

Bei diesem speziellen Modell waren aber auch Low-Profile Tasten und das TKL-Design ein Verkaufsargument, weil ich das Numpad nie nutze und bei anderen mechanischen Tastaturen mich mehr strecken musste, um die Tasten zu erreichen.

Benutzeravatar
johnnyD
Beiträge: 640
Registriert: 19. Dez 2016, 18:53
Wohnort: Bayreuth

Re: Neue Gaming-Tastatur benötigt

Beitrag von johnnyD »

Merci für die ausführliche Antwort und ja, so kann man deinen Wunsch nachvollziehen. Bin auf einen Erfahrungsbericht gespannt :)
"Wenn man den Sumpf trocken legen will, darf man nicht die Frösche fragen!"

Antworten