Neue Gaming-Tastatur benötigt

Ihr wolltet ein Hardwareforum. Und wir so: "Neeee, braucht es nicht". Und ihr so: "Dooooooch". Und wir so: "Ach, komm!". Und ihr so: "Hier sind 12 Threads! Und jetzt?". Und wir so: "Ist ja gut..."
Forumsregeln
Datenschutzerklärung: https://www.gamespodcast.de/datenschutzerklaerung/
Impressum: https://www.gamespodcast.de/impressum/

Forenregeln und zukünftige Weltverfassung
ART 1: Behandle andere Nutzer mit Respekt.
ART 2: Do NOT piss off the Podcasters

Lies bitte weitere Hinweise hier: viewtopic.php?f=4&t=2789
Benutzeravatar
philoponus
Beiträge: 1469
Registriert: 4. Apr 2017, 18:18
Kontaktdaten:

Neue Gaming-Tastatur benötigt

Beitrag von philoponus »

Hallo,

Spricht eurer Meinung nach irgendetwas gegen die Logitech G910 Orion Spectrum?

Oder habt ihr alternative Empfehlungen?

Sollte jedenfalls auch gut zum Schreiben sein.

Danke.

Rince81
Beiträge: 3568
Registriert: 21. Dez 2015, 04:30

Re: Neue Gaming-Tastatur benötigt

Beitrag von Rince81 »

philoponus hat geschrieben:
17. Jun 2020, 11:52
Spricht eurer Meinung nach irgendetwas gegen die Logitech G910 Orion Spectrum?
Das Design. :ugly:
Die "Gesendet von meinem HTC11 Life mit Tapatalk"-Signatur

lnhh
Beiträge: 2054
Registriert: 11. Jul 2016, 11:11
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Neue Gaming-Tastatur benötigt

Beitrag von lnhh »

'Ducky One 2' TKL / Fullsize.

Gaming: MX Red / MX Speed
Schreiben: MX Blue / MX Brown
Fuck Tapatalk

PhelanKell
Beiträge: 162
Registriert: 7. Feb 2019, 10:15

Re: Neue Gaming-Tastatur benötigt

Beitrag von PhelanKell »

Aufgrund des ersten Kommentars musste ich mir erst einmal anschauen, wie die aussieht.
Aber so schlimm ist das nun auch nicht. Gibt schlimmeres :roll:

Also ich empfehle mal gar nichts.
Ich benutze seid ihrem erscheinen eine MS SideWinder X4.

Aber ein Tipp aus Erfahrung:
Nicht nach Aussehen gehen. Und auch nicht die Funktionen an oberste Stelle setzen.
Es ist wie mit den Mäusen. Man muss die Haptik fühlen. Man muss ausprobiert haben, welche Hubwege einem gefallen.
Dem Einem gefallen lange mechanische Hubwege. Der andere braucht die Rückmeldung des Hubes nicht und will das einfache kurze digitale.
Dazu noch der Winkel, die Größe etc.

Von daher: Irgendwo in den Laden gehen und ausprobieren.
Wenn das nicht möglich ist, dann ggf. bestellen und wieder zurück schicken :roll: (Schande! Denk an die Umwelt :P )
expect the unexpected

Benutzeravatar
SebastianStange
Administrator
Beiträge: 784
Registriert: 7. Dez 2016, 21:05

Re: Neue Gaming-Tastatur benötigt

Beitrag von SebastianStange »

Ich habe bei diesem Podcastpreis in Essen vor zwei Jahren etwa eine Tastatur als Preis mit heim genommen. Cherry MX Board 5.0 und liebe das Ding doch sehr.

Relativ leise Tasten, realtiv "normaler" Look - also kein RGB-Regenbogen oder Raumschiff-Form -, angenehmer Druckpunkt beim Schreiben und genügend Präzision fürs Zocken, wunderbar große Handballen--Auflage und famose Ergonomie weil man die Höhe der einzelnen Teile wunderbar einstellen kann. Ich habe da nach etwas rumprobieren die für mich perfekte Stellung der Füßchen gefunden und bin echt zufrieden. So bequem hat sich für mich bisher keine Tastatur angefühlt.

Ist freilich Geschmackssache. Aber ich bin halt sehr happy damit!

Cheers,
Sebastian

JanTenner
Beiträge: 328
Registriert: 29. Apr 2018, 22:04

Re: Neue Gaming-Tastatur benötigt

Beitrag von JanTenner »

Ich hab das Cherry MX Board 3.0 mit braunen Switches. Benutze es zum Zocken und Programmieren und bin auch sehr zufrieden damit :)

Benutzeravatar
philoponus
Beiträge: 1469
Registriert: 4. Apr 2017, 18:18
Kontaktdaten:

Re: Neue Gaming-Tastatur benötigt

Beitrag von philoponus »

SebastianStange hat geschrieben:
18. Jun 2020, 11:56
Ich habe bei diesem Podcastpreis in Essen vor zwei Jahren etwa eine Tastatur als Preis mit heim genommen. Cherry MX Board 5.0 und liebe das Ding doch sehr.
Sehr schön, genau so etwas habe ich gesucht: Schon bestellt!

Danke, Sebastian.

Benutzeravatar
SebastianStange
Administrator
Beiträge: 784
Registriert: 7. Dez 2016, 21:05

Re: Neue Gaming-Tastatur benötigt

Beitrag von SebastianStange »

Uff... dann schreib hier aber auch mal, ob die Dir was taugt. Das ist ja nun schon irgendwo auch eine Verantwortung, die ich da plötzlich habe. :-D

Benutzeravatar
exx
Beiträge: 305
Registriert: 10. Apr 2017, 22:07

Re: Neue Gaming-Tastatur benötigt

Beitrag von exx »

Worauf ich definitiv achten würde bei einem Tastaturneukauf ist das Material der Keycaps. PBT ist ABS vorzuziehen weil sich bei ABS relativ schnell so eine "schmierige" Schicht bildet weil die Oberseite abgerieben wird mit der Zeit. Wenn das Licht falsch drauf scheint und man schon einige Zeit zugange ist, ist das recht eklig anzusehen und zu fühlen.

Und wer jetzt auf die Idee kommt einfach die Caps zu tauschen, den muss ich leider enttäuschen. Der QWERTZ PBT Markt ist sehr klein, Caps allgemein extrem teuer und ich suche schon eine Ewigkeit nach einem guten Replacement auf meiner Shine 3 TKL.

Zu Switches kann man nur sagen, dass Cherry nicht das einzige ist und (nach meinem Eindruck) in der Keyboard Enthusiastenszene auch eher als Mittelmaß angesehen wird. Ich selbst habe Cherry Browns, bin auch recht zufrieden habe allerdings noch keine Konkurrenz getestet.

lnhh
Beiträge: 2054
Registriert: 11. Jul 2016, 11:11
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Neue Gaming-Tastatur benötigt

Beitrag von lnhh »

naja nee. Gibt viele Groupbuys, Imports etc. Ist nur halt teuer :S

In DE hat Candykeys mitterlweile viele PBT Groupbuys im Angebot.

https://candykeys.com/group-buys
Fuck Tapatalk

Benutzeravatar
exx
Beiträge: 305
Registriert: 10. Apr 2017, 22:07

Re: Neue Gaming-Tastatur benötigt

Beitrag von exx »

lnhh hat geschrieben:
19. Jun 2020, 10:28
naja nee. Gibt viele Groupbuys, Imports etc. Ist nur halt teuer :S
Ich meinte sehr klein im Vergleich zum QWERTY-Markt, dort bekommt man halt auf ali für 30-40€ was und in Groupbuys darf man dann auch immer noch extra draufzahlen für die ganzen Sonderkeys wenns kein dediziertes QWERTZ ist.
Viel mehr möchte ich auch nicht bezahlen, es soll ja eine halbwegs wirtschaftliche Entscheidung bleiben. Und 150€+ ist das nicht :D

Deshalb würde ich empfehlen direkt eins mit guten Caps zu kaufen wenn man eben nicht noch mal den gleichen Betrag wie bereits für das Board bezahlt dafür lassen möchte.

lnhh
Beiträge: 2054
Registriert: 11. Jul 2016, 11:11
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Neue Gaming-Tastatur benötigt

Beitrag von lnhh »

achsoo du willst DE Layout, ja gut - dann rip :S

Ich tippe seit Jahren auf ansi, will da nicht mehr weg.
Besitze mittlerweile auch ~7 Ducky inkl PBT Sets daheim - habe da vielleicht ein kleines Problem ;-)
Fuck Tapatalk

Benutzeravatar
exx
Beiträge: 305
Registriert: 10. Apr 2017, 22:07

Re: Neue Gaming-Tastatur benötigt

Beitrag von exx »

lnhh hat geschrieben:
19. Jun 2020, 12:40
achsoo du willst DE Layout, ja gut - dann rip :S

Ich tippe seit Jahren auf ansi, will da nicht mehr weg.
Besitze mittlerweile auch ~7 Ducky inkl PBT Sets daheim - habe da vielleicht ein kleines Problem ;-)
Ja genau :D Da haben wir wohl aneinander vorbei geredet. Wäre mir das Layout relativ egal gäbe es natürlich viele Optionen aber ich hab halt eine reguläre ISO-DE und würde da auch gerne bleiben - nur halt bessere Caps wären schön.

Hab auch mal überlegt mir just for fun einfach eine QWERTY zu holen um eine bezahlbare Custom zu haben aber den Gedanken hab ich mir aufgehoben wenn ich mal wirklich etwas Geld verbraten möchte :lol:
Bis dahin geht die Suche weiter schöne, günstige PBT Caps, am besten shine through im ISO-DE Layout zu finden

Benutzeravatar
tsch
Beiträge: 775
Registriert: 23. Jul 2016, 15:10

Re: Neue Gaming-Tastatur benötigt

Beitrag von tsch »

Der Threadersteller hat ja anscheinend schon sein Modell gefunden, aber weil ich mich auch erst vor kurzem damit beschäftigt habe:

Ich fand es sehr schwer eine mechanische Tastatur mit QWERTZ Layout zu finden, die kein Num-Pad hat. Selbst als jemand, der viele Zahlen eintippt, fand ich das Num-Pad eigentlich schon immer unnötig und bin jetzt froh, dass ich es mit einem TKL-Design loswerden konnte. Von den F-Tasten konnte ich mich aber noch nicht trennen, die ja bei noch kleineren Designs auch wegfallen würden. Nach ein paar Wochen mit meiner neuen Tastatur, finde ich den Kompromiss aber doch sehr gut.

Außerdem wollte ich eine Tastatur, die schick ist, vom Material her sich wertig anfühlt und kein übertriebenen Gamer-Look hat (also z.B. der Font auf den Tasten). Mit den Anforderungen bleibt schon so gut wie nichts mehr übrig. Im besten Fall hätte sie auch noch kabellos sein sollen, aber darauf musste ich bei meiner Wahl dann doch verzichten.

Ich habe mich für die Razer Blackwidow Lite entschieden, die - ganz untypisch für Razer - echt schlicht und gut verarbeitet ist. Weil die Tastatur anscheinend auch eher fürs Büro gebaut wurde, ist der Geräuschpegel auch nicht übertrieben wie bei manchen Cherry-Ausführungen.

Für ein 80€-Budget kann ich die auf jeden Fall jedem empfehlen. Wenn ich mich jetzt allerdings für eine ähnliche Tastatur entscheiden müsste, dann würde ich mich vielleicht sogar für diese neue Logitech G (Low Profile) Tastatur im TKL-Design entscheiden, wo die Tasten angenehm niedrig liegen und die glaub ich sogar kabellos ist. Nur das Design wäre ein kleiner Schritt zurück, weil ich diesen ausufernden Rand oben nicht mag.

Ducky hatte ich als Marke aber auch auf dem Schirm, die hier ja schon erwähnt wurde. Weiß gerade gar nicht mehr, wieso ich mich dagegen entschieden habe, aber damit macht man auch sicherlich nichts falsch.

Benutzeravatar
emanon73
Beiträge: 8
Registriert: 13. Jan 2017, 23:30
Wohnort: Plön

Re: Neue Gaming-Tastatur benötigt

Beitrag von emanon73 »

Gibt eine neue QWERTZ-PBT Tastatur, allerdings keine Cherrys und nicht TKL:
Kingston HyperX Alloy Elite 2, PBT, LEDs RGB, HyperX RED, USB, DE
https://geizhals.de/kingston-hyperx-all ... ml?hloc=de
Warte mal die Tests ab, wäre allerdings für mich persönlich eine Überlegung wert, gefällt mir schon sehr. ( Gewicht 1.5kg :drool: )

Benutzeravatar
philoponus
Beiträge: 1469
Registriert: 4. Apr 2017, 18:18
Kontaktdaten:

Re: Neue Gaming-Tastatur benötigt

Beitrag von philoponus »

SebastianStange hat geschrieben:
18. Jun 2020, 18:04
Uff... dann schreib hier aber auch mal, ob die Dir was taugt. Das ist ja nun schon irgendwo auch eine Verantwortung, die ich da plötzlich habe. :-D
Habe sie jetzt einige Zeit im Einsatz und bin sehr zufrieden damit.

snoisiV
Beiträge: 19
Registriert: 26. Dez 2020, 10:52

Re: Neue Gaming-Tastatur benötigt

Beitrag von snoisiV »

Ich hänge mich hier auch mal mit ran: Gibt es etwas anderes als die Logitech G915 TKL, die folgendes erfüllt:

Wireless
TKL Layout / kleiner Formfaktor
Mechanische Tasten
Kein Super Gaming RGB Over the top Design


Habe noch Keychron Tastaturen gefunden - taugen die was?

Danke schon mal :)

Dober
Beiträge: 117
Registriert: 11. Feb 2016, 04:48

Re: Neue Gaming-Tastatur benötigt

Beitrag von Dober »

Als Alternative zur G915? Da sieht es eher mau aus, denn die G915 hat ja auch lowprofile-Tasten und der lowprofile-Tasten-Markt ist generell nicht so aufgestellt, wie der für "normale" Tasten.

Du schreibst zwar TKL, aber auch kleiner Formfaktor. Wenn es echt klein auf 60% sein darf, dann könnte ich die ROYAL KLUDGE RK61 in den Raum werfen:

Wireless
60% Form
Mechanisch (Gateron - das sind Discount CherryMX)
Hat zwar RGB, aber elegant schlichte Form
70,- recht billig wenn man als Vergleich sowas wie ne Huntsman Mini ranzieht

Nur aus Neugier gefragt: Wireless weil du die öfter hin und her tragen musst? Ich habe gesehen, dass Logitech, Razer und Co. auch angefangen haben ihre FullSize/TKL Tastaturen wireless herzustellen, obwohl ich davon ausgehe dass so eine Gaming Tastatur eigentlich immer auf dem Tisch steht und daher ein Kabel eigentlich nicht wirklich stören sollte.

Offtopic2:
Benutzt eigentlich jemand eine mechanische mit "Speed" Switches? Ich meine damit Switches, die nur 1,0 oder 1,2 Vorlaufweg haben bei 40/45g Betätigunskraft, also sowas wie CherryMX Speed, Razer Yellow und Co. Ich frage, weil u.a. Razer, Corsair und Roccat angefangen haben "optische Switches" zu verbauen, die ich von der Technik recht interessant finde weil sie vermutlich haltbarer als rein mechanische Switches sind. Aber diese "optischen Switches" sind dann wieder auf ~ 1,0/40g gebaut, damit man damit werben kann "wie schnell sie auslösen". Ich komme aber mit den ganzen "schnellen" Switches weder beim Schreiben, noch beim Zocken sonderlich gut klar. Ich habe da so viele unbeabsichtige Auslöser gehabt, besonders wenn man seine Finger auf WASD ruhen lässt, und empfinde diese Switches als Katastrophe - sowohl zum Zocken als auch zum Schreiben.

Benutzeravatar
mrz
Beiträge: 1405
Registriert: 2. Sep 2016, 11:43

Re: Neue Gaming-Tastatur benötigt

Beitrag von mrz »

philoponus hat geschrieben:
17. Jun 2020, 11:52
Hallo,

Spricht eurer Meinung nach irgendetwas gegen die Logitech G910 Orion Spectrum?

Oder habt ihr alternative Empfehlungen?

Sollte jedenfalls auch gut zum Schreiben sein.

Danke.
Ich würd ne Ducky nehmen :>

Überlege noch ne TKL zu kaufen. Aber finde meine Ducky Shine super.

snoisiV
Beiträge: 19
Registriert: 26. Dez 2020, 10:52

Re: Neue Gaming-Tastatur benötigt

Beitrag von snoisiV »

Ich hätte gerne eine kabellose Tastatur, da ich erstens nur einen kleinen Schreibtisch habe und zweitens auch regelmäßig mit Instrumenten hantiere, wo ich die Tastatur gerne mal auf die Seite stelle und bspw. mein Midikeyboard mittig stelle - da komme ich häufiger mit den Kabel in Konflikt. Außerdem gefällt mir der cleanere Look deutlich besser.

Ich finde die Low Profile Tasten der Logitech eigentlich ganz interessant. Habe selbst noch ein Macbook und bin daher seit jeher sehr niedrige Tasten gewöhnt und kann damit auch deutlich besser schreiben. Die Royal Kludge sieht aber ganz nett aus und ist vor allem auch nicht so unvernünftig teuer. Ich denke mit dem 60% Layout komme ich auch klar - ist ja im Prinzip die gleiche Größe wie beim Macbook und nimmt noch weniger Platz auf dem Schreibtisch weg.

Edit: Ich hab gerade mal ein Review dazu geschaut. Ich befürchte die Reduzierung auf die "wichtigen" Tasten ist mir bei der Royal Kludge doch ein wenig zu stark. Da fehlen ja dann sogar die Pfeiltasten und an Sonderzeichen ist fast gar nicht mehr zu denken.

Antworten